Kommentare

Es könnte sein, das er was

Es könnte sein, das er was ganz anderes hat, als covid. Und er könnte das auch mit M&M behandeln. Für die Bevölkerung und der Propaganda wegen, sagt er aber, er habe covid: " kuckt mal, is gar nicht so schlimm , ihr Memmen".
So Typen ist alles zuzutrauen.

Er ist der Chuck Norris unter

Er ist der Chuck Norris unter den Staatschefs. Corona hat sich mit Bolso infiziert und das wird tödlich enden. Für corona.

Wissen(schaft)sresistenz

Zitat:"Wir wissen, dass es heute andere Medikamente gibt, die dabei helfen, das Coronavirus zu bekämpfen. Keines hat seine Wirkung wissenschaftlich bewiesen, aber bei mir klappt es. Ich vertraue auf Hydroxychloroquin."

Ich hatte unsere Kanzlerin ursprünglich mal gewählt, weil sie Wissenschaftlerin ist. Zwischenzeitlich habe ich sie nicht mehr gewählt.
Heute bin ich froh, daß sie trotzdem Kanzlerin geworden ist und daß wir eine Wissenschaftlerin "an der Spitze" haben in diesen Zeiten. Eine Frau, die Quellen zu bewerten versteht und Expertisen einschätzen kann. Und die weiß, wann es nicht mehr um politische MEINUNG geht, sondern um gesicherte Erkenntnis.

@Bender Rodriguez

Sie sagen es!

Werbesendung

Da fehlt auf dem Bild die Kennzeichnung das es eine Dauerwerbesendung ist.
Wer weiß wieviel er für diesen Spot bekommt?

Nicht die Krankheit ist das größte Problem ...

... sondern die Versorgung derselben!

Bolsonaro wird diese Krankheit mit wesentlich höherer Wahrscheinlichkeit überleben, als ein Bewohner der Favelas. Warum? Weil ihm eine sehr gute medizinische Versorgung zu Gute kommen wird. So kann er sich natürlich hinstellen und die Harmlosigkeit betonen - für Leute wie ihn ist genug Versorgungskapazität da.

Corona ist eine Lupe auf die grundlegenden Probleme der Menschheit.

Mal so nebenbei

Sterbequote bei Infizierten :
USA 4,3%
DEUTSCHLAND 5%
FRANKREICH 14%
SCHWEDEN 7,1%
RUSSLAND 1.6%
INDIEN 2.3%
BRASILIEN 4,7%

Wobei in Schweden nur die mit Symptomen getestet wurden!

Zahlen stammen von tagesschau. de

Bin gespannt

Habe heute zum 1. Mal einen Kommentar geschrieben. Bin gespannt, wie das hier im Forum funktioniert.

Re : DerCarsten !

Genau dies ist so genau richtig. Diejenigen die es sich leisten können, für die endet die Krankheit nicht so schlimm, weil sie genug Geld haben, um sich richtig und gut versorgen zu lassen.
Selbst wenn es Bolsonaro schlechter gehen sollte, für ihn wird dann ein sehr guter Platz in einem Militär- Krankenhaus mit vielen Ärzten und Schwestern bereit gestellt, während viele Arme keinerlei Versorgung kriegen.
Das ist leider überall so................................ und traurig ohne Ende, und ein mehr als beschämendes Bild für all die, die es nicht wollen, dass alle gleich behandelt und versorgt werden.

Corona in Brasilien:Bolsonaro lässt sich nicht beirren...

Das ist auch nicht zu erwarten,daß er sich beirren lässt.Wozu auch Gesundheitsversorgung in den Favelas oder im Amazonas-Gebiet ? Dort sind sie ja eh arm und Bolsonaro will sie im Interesse der Weidewirtschaft und des Sojaanbaus verdrängen.

Vielleicht alles nur Show?

Die Frage ist, ob Herr Bolsonaro wirklich an Corona erkrankt ist. Es könnte durchaus sein, dass er die Erkrankung nur vortäuscht, um weiter die Corona-Pandemie klein zu reden. Oder um sich als Heilsbringer (Hydroxychloroquin) feiern zu lassen.

Das wäre zwar populistisch hoch 2, aber was erwartet man von einem Politiker, der „im Schatten“ der Corona-Krise den tropischen Regenwald abholzt wie nie zuvor?

@ 09:51 von Sven Hagel

„ Sterbequote bei Infizierten :
USA 4,3%
DEUTSCHLAND 5%
FRANKREICH 14%
SCHWEDEN 7,1%
RUSSLAND 1.6%
INDIEN 2.3%
BRASILIEN 4,7%
Wobei in Schweden nur die mit Symptomen getestet wurden!
Zahlen stammen von tagesschau. de“

Es sieht im Moment im Durchschnitt wirklich so um die 5% aus. Allerdings wird man die Dunkelziffer sowohl bei Infizierten, als auch bei Todesfällen wahrscheinlich nie wirklich kennen. Wobei die Prozentzahlen eher unwichtig werden, wenn man neuen Erkenntnissen glaubt und auch milde Verläufe schwere Langzeitschäden wie Gehirnschädigungen, neurologische Schäden, erhöhtes Schlaganfall und Thromboserisiko nach sich zieht. Auch bei Kindern besteht das Risiko, dass sie Wochen nach überstandener Infektion schwere Symptome wie Gefäßschädigungen, ähnlich dem Kawasaki Syndrom, zeigen. Ein kleines Wunder wäre echt das, was wir jetzt dringend gebrauchen könnten.

Was soll der Bürger noch glauben?

Zu Beginn der Krise wurde vom Tragen von Masken abgeraten, heute sind sie teilweise verpflichtend. Lag es daran, dass es ein Mangel an Masken gab?
Zu Beginn der Krise wurde vor der Einnahme von Ibuprofen gewarnt, heute höre und lese ich nichts mehr von dieser Warnung. Lag es daran, dass es ein Mangel an Ibuprofen gab?
Welches Medikament nun als wirksam, schädlich oder gar sinnlos bezeichnet wird, hängt wohl von bestimmten Interessengruppen ab.
Es ist für den Bürger inzwischen schwer geworden, sich ein unabhängiges Meinungsbild zu schaffen.
Das ist meine persönliche Meinung.

@ Sven Hagel

Das Problem der Zahlen ist die Dunkelziffer. Zum Thema Dunkelziffer: Man hat in MV einen großen Test in Pflegeeinrichtungen gemacht. Bewohner und Personal. Gestern kam das Ergebnis. 44400 Tests und ein einziger war positiv. Da war ich auch sprachlos.

Falls er überhaupt...

an Covid19 erkrankt ist. Es wäre auch nicht verwunderlich, wenn er, getreu seinem Idol Trump, einfach nur die Einnahme von Hydroxychloroquin faked. Und wer sagt denn, dass er sich wirklich mit Corona infiziert hat..?

Introspektion und Veralgemeinerung

Warum lieben es konservative Regierungschefs eigentlich aus ihren partikularen Einzelerfahrungen auf die gesamte Bevölkerungsarm zu schiessen? "Bei mir verlaeuft Covid so und so, also ist es ... ", "Ich habe hohe Diäten also brauchen wir kein Sozialsystem", ... . Ziemliche krasse Verallgemeinerung die wir eingentlich seit der Begruendung der Empirik in den Naturwissenschaften hinter uns gelassen haben. Introspektion als Grundlage fuer Wissenschaft war zwar im Mittelalter und noch bei autoritären "universahl Gelehrten" wie Goethe gang und gebe, ist aber heute eher kontraproduktiv.

@ 10:03 von Traumfahrer

„ Diejenigen die es sich leisten können, für die endet die Krankheit nicht so schlimm, weil sie genug Geld haben, um sich richtig und gut versorgen zu lassen.“

Leider gilt dies nur bedingt. Z.B. hatte Nick Cordero, 41, bestimmt keine schlechte Versorgung. Doch ohne wirksames Medikament kann oft bei einem schweren Verlauf auch die beste Versorgung nicht helfen. Sonst würden ja alle, die Beatmungsplätze und Intensivversorgung bekommen überleben. Dem ist aber leider in kleinster Weise so...

Wieder nicht ganz korrekt.

Was Boris Johnson zum Umdenken gebracht hat, waren seinen eigenen Aussagen nach die Vorbereitungen auf seinen möglichen Tod, als er auf die Intensivstation kam, bzw. dort verweilte. Bei Bolsonaro ist fraglich ob selbst das bei ihm ein Umdenken bewirken würde - es steht zu befürchten, dass er weitermachen wird wie bisher, solange keine schweren Langzeitschäden bei ihm auftreten oder er direkt stirbt.

Infiziert ist nicht gleich krank!

Eine Infektion mit dem Coronavirus ist nicht gleichbedeutend mit einer „Erkrankung“. Mich ärgert diese permanent unsaubere Berichterstattung! Ohne Symptome ist niemand krank. Die Anzahl der durch den Virus erkrankten Menschen ist vergleichsweise sehr niedrig. Berichte von absoluten Zahlen zum Infektionsstand haben, ohne dass sie in einen Vergleich gesetzt werden, wenig bis überhaupt keine Aussagekraft. Gestern, also am 8. Juli hatten wir in Deutschland 0,0062% Covid-Erkrankte. Also etwas mehr als fast Nichts...

Zahlenspieke von Sven Hagel

Nicht nur in Schweden, fast überall werden nur die Personen mit Symptomen getestet. Ihre Statistik hat noch weitere Haken, die Testquote insgesamt ist in den Ländern sehr unterschiedlich, damit auch die Dunkelziffern sehr unterschiedlich. Zuletzt läuft die Zählung der Toten sehr unterschiedlich. In manchen Ländern wurde Tote in Altenheimen gar nicht gezählt, manche rechnen Opfer mit Vorerkrankungen mit, andere nicht.

@ 09:56 von Joe Jackson

„ Habe heute zum 1. Mal einen Kommentar geschrieben. Bin gespannt, wie das hier im Forum funktioniert.“

Erst mal ein freudiges Herzlich willkommen. Ich wünsche ihnen viel Freude am kommentieren und bleiben sie gesund!

09:56 von Joe Jackson Bin gespannt

bei mir kaum. 4 von 5 Beiträgen werden nicht veröffentlicht

Bolsonaro

Natürlich kann das, was Bolsonaro (und Trump) sagen und tun, nach dem hiesigen Narrativ nur Fake News sein. Es müsste der Redaktion jedoch bekannt sein, dass die Lancet -Studie über Hydroxycloroquin, auf welche sich die WHO bezieht, zweifelhaft ist und zurückgezogen wurde. Es gibt eine neuere Untersuchung, welche die Wirksamkeit des Medikaments bestätigt. Aber dann könnten wir uns nicht in unserem Selbstlob, alles besser zu machen, bestätigen.

@ 10:11 von Köbes4711

„ 44400 Tests und ein einziger war positiv. Da war ich auch sprachlos.“

Tut mir leid, wenn ich nachfrage. Wurden hier PCR Tests auf das Virus gemacht oder/und Antikörpertests? Danke im Voraus für die Rückmeldung.

Bolsonaro Hoax?

Würde mich nicht wundern, wenn die ganze Geschichte inszeniert ist: Bolsonaro ist möglicherweise gar nicht erkrankt, sondern gibt dies nur vor, um eine neue Legende zu stiften, die beweisen soll, dass Corona tatsächlich "ganz harmlos" ist und er natürlich der weise Held der Nation, in doppelter Weise..

Sinistrer, rechtsradikaler Messias der Unvernunft

Herr Bolsonaro reiht sich ein in die Phänomene Trump in USA, Duterte auf den Philippinen, Johnson in UK, Salvini in Italien, Le Pen in Frankreich, PIS-Partei in Polen und in Deutschland die AfD...

Herr Bolsonaro und sein mafiöser Clan regieren mit allen Tricks, gegen jede Vernunft und ohne jede Rücksicht auf Mensch und Natur.

Nach dem Erfolg der Aufklärung, auf Spanisch übrigens "El siglo de las luces", also dem Zeitalter der Lichter, scheint der Stern der Gegenaufklärung nun am Steigen zu sein, weltweit.

Freiflottierende Fantasie löst mühsame Vernunft ab, die Wahrheit ist stets die, die uns nutzt und wer nicht für uns ist, ist gegen uns.

Für mich ist Bolsonaro nichts weiter als ein sinistrer, rechtsradikaler Messias der Unvernunft. Hoffentlich nimmt sich der Lauf der Natur seiner nun an.

"und das wird tödlich enden.

"und das wird tödlich enden. Für corona."
Na dann kriegt "Bolso" ja doch noch das angestrebte Denkmal; überlebensgroß und in Gold.

Bis das eingetreten ist, halte ich ihn für einen überlebensgroßen Egomanen, der auch dann noch hunderte Hände schüttelt und die "Nähe zum Volk" sucht, wenn er sich infiziert hat. Und das "infizierte Volk" hat in Brasilien noch nicht einmal denselben Zugang zur optimalen medizinischen Versorgung wie sein Präsident.

10:10 von Tim1976

Punkt eins, Masken, ein eindeutiges ja. Mein Arbeitgeber hatte eine taskforce, die Schutzmasken eingesammelt hat um im Notfall eingreifen zu können (Kranke einsammeln usw.). Das war Ende Februar. Wir waren schon deutlich weiter als die offizielle Einschätzung. Man brauchte ja auch nur die Erkenntnisse aus Asien zu nehmen. Doch ohne Masken, was wäre passiert wenn man gesagt hätte es wäre der fast einzige Schutz? (Und da hat man falsch gedacht, die Leute hätten sich selber Masken gebastelt.)
2. Ibuprofen: ich war zu der Zeit krank und habe das Thema im Detail nachverfolgt. Eine schmerzhafte Vereiterung daher hat mich das bei gleichzeitiger Erkältung natürlich interessiert. Man hatte die Befürchtung, die entzündungshemmende Wirkung von Ibu könnte die Immunantwort unterdrücken und Verlauf erschweren. Das galt auch für andere Schmerzmittel mit Entzündungshemmern. Das gilt mittlerweile als überholt. Die Annahme beruhte auf Beobachtungen, systematische Studien zu dem Thema gab es nicht.

@ minka

So stand es im Nordkurier :
Im Rahmen der landesweiten Untersuchungen auf das Coronavirus bei Bewohnern und Beschäftigten in Pflegeeinrichtungen sind bislang knapp 44.400 Abstrichtests erfolgt. Wie das Gesundheitsministerium berichtete, war davon nur ein Test positiv. Dabei handelt es sich nach dpa-Informationen um eine Mitarbeiterin in der Küche eines Pflegeheims im Kreis Ludwigslust-Parchim. Das Ergebnis zeige, dass die Hygienemaßnahmen in den Einrichtungen wirksam seien, teilte das Ministerium mit.

Warum die Versteifung auf so eine Wunderpille??

Warum versteifen sich Typen wie Bolsonaro oder auch Trump so auf so diese Wunderpille? Und je mehr die Wissenschaft nachweist, dass es mehr schadet als nutzt, desto überzeugter geben die sich, dass es die Super-Lösung für alle Corona-Probleme ist. Dabei hat man doch mittlerweile festgestellt, dass es ein Medikament gibt, das die Symptome mindert. Nur ist es eben ein anderes!

Was bringt ihn zu der festen Überzeugung, dass seine Wunderpille so toll wirkt? Ich meine, irgend einen Grund wird es doch mal gehabt haben. Hatten die beiden Herren eine Eingebung im Schlaf oder hat es ihnen der Herrgott geflüstert? Wissenschaftliche Erkenntnisse sind es offenbar ja wohl nicht!

Zumal ja gerade in Brasilien ein Test mit diesem Medikament vor einigen Wochen in einer Katastrophe endete mit zig verstorbenen Versuchsteilnehmern.

Aber wenn sich diese Herren einmal entschieden haben, das es wirkt, ist jede gegenteilige wissenschaftl. Erkenntnis quasi ein Affront gegen sie.

Tatsache ist, desto mehr auf

Tatsache ist, desto mehr auf covid 19 getestet wird, um so mehr Infizierte gibt es. Das senkt schon allein die Todesrate. In Deutschland wurde zu Anfang weniger getestet nur bei den Menschen die im gefährdeten Umkreis leben. Statistiken sollte man schon aus diesem Grund weniger Glauben schenken. Morgen kann eine Statistik nach erheblich hoher Anzahl von Corona Tests schon ganz anders aussehen.

Hydroxychloroquin

Dies ist mein erster Kommentar und ich frage mich, ob die Autoren auf Anregungen in den Kommentaren reagieren?
Konkret geht es mir um diesen Abschnitt:
"Dabei warnen Ärzte vor dem Einsatz gegen Covid-19. Aus Sicht der Weltgesundheitsorganisation lässt sich keine Wirkung des Medikaments beweisen, allerdings hat es Nebenwirkungen, sodass Studien sogar vorzeitig abgebrochen werden mussten."

Der Abbruch der Studien resultierte aus einer in der Fachzeitschrift "The Lancet" veröffentlichten Registerstudie, die sich im Nachhinein als manipuliert heraustellte. Der Spiegel berichtete. Eine Firma mit dem Namen "Surgisphere" stellt offenbar gefälschte Datensätze zur Verfügung, die den Schluss nahelegten, Hydroxychloroquin erhöhe die Sterblichkeit.
Nachdem die Manipulation Ende Mai aufgeflogen ist,
laufen wieder Studien zur Wirkung von Hydroxychloroquin.

Artikel hierzu finden sich im "Ärzteblatt", sowie in der "Deutschen Apotheker-Zeitung".

Re : Minka04 !

Es ist immer unterschiedlich bei Krankheitsverläufen, das hängt auch mit dem Allgemeinzustand des Patienten, und möglichen zusätzliche andere Krankheitsbildern zusammen. Sicher kann auch die beste Versorgung nicht garantieren, eine so schwere Krise zu überleben.
Nur ist es aber so, dass bei Menschen wie Bolsonaro oder Trump dann zwanzig Ärzte und Schwestern rumlaufen, während es bei einem normalen eine Schwester und ein Arzt sind.
Johnsohn hat zwar Corona überstanden, aber anscheinend hat er immer noch nicht wirklich kapiert, was diese Krankheit bedeutet. Und auch etliche andere Dinge wird er nie kapieren.
Bolsonaro nimmt angeblich ein Medikament, das wahrscheinlich nichts bewirkt, aber er tut so, als ob, nur um für sich und seine Anhänger der Größte zu sein.
Leider gibt es noch kein Mittel gegen so viel Arroganz, Überheblichkeit und Dummheit !

@ tettigonia Sie haben völlig

@ tettigonia

Sie haben völlig recht. Aus Einzelerfahrungen zu Verallgemeinern ist beliebt, führt aber immer in die Irre.

@Advokat76 10:16

Nicht nur in Schweden, fast überall werden nur die Personen mit Symptomen getestet. Ihre Statistik hat noch weitere Haken, die Testquote insgesamt ist in den Ländern sehr unterschiedlich, damit auch die Dunkelziffern sehr unterschiedlich. Zuletzt läuft die Zählung der Toten sehr unterschiedlich. In manchen Ländern wurde Tote in Altenheimen gar nicht gezählt, manche rechnen Opfer mit Vorerkrankungen mit, andere nicht.

-
Vor ein paar Tagen sind die ersten Ergebnisse einer unvoreingenommenen epidemiologischen Studie aus Spanien veröffentlicht worden (basierend auf Immuntests im Mai). Es zeigten sich Infektionsraten um 5%, in Großstädten bis 10%. Etwa ein Drittel der positiv Getesteten hatte keine Symptome.

Was Bolsonaro angeht: Es ist durchaus wahrscheinlich, dass er trotz Coronainfektion bald wieder fit ist. Das bedeutet aber nicht, dass CoViD-19 harmlos wäre. 10-20% der symptomatischen Erkrankungen nehmen einen schweren Verlauf.

@ Joe Jackson, um 09:56

Welcome!
Hat funktioniert :-).

Wir freuen uns auf Ihre Meinung.

Bolsonaro bashing statt Trump bashing oder Putin bashing?

Natürlich ist das Quatsch was Bolsonaro sagt, aber nur weil er radikale Ansichten äußert und Blödsinn redet muss seine Politik für die Mehrheit der Leute nicht per se als schlecht empfunden werden. Genauso wie Trump und Putin ist Bolsonaro frei gewählt worden.

Die Russen hätten ja auch Nawalny oder die Briten Corbyn statt Johnson wählen können. Aber wäre das so viel besser (und für wen und weshalb?) gewesen, angesichts dessen dass beide Herren wegen antisemitisch verstandener Äußerungen in der Kritik stehen? Es ist doch müßig, frei gewählte Regierungschefs anderer Länder zu kritisieren nur weil einem deren Politikstil nicht passt.

Der Wurm muss schließlich dem Fisch schmecken und nicht dem Angler.

Und was Hydroxychloroquin angeht, habe ich dazu schon vor Monaten meine Skepsis hier zum Ausdruck gebracht.

Ignoranz ist übrigens beileibe kein Alleinstellungsmerkmal von Bolsonaro oder Trump. Es kommt halt immer darauf an, WANN man etwas Dummes von sich gibt und in welchem Kontext.

@ 09:16 von Bender Rodriguez

Ob Sie hier ein paar verunglückte Scherze anbringen wollten, vermag ich nicht wirklich zu beurteilen; Sie beschreiben aber ganz gut das vorwiegend brasilianisch-us-amerikanische Phänomen, dass man "Trumpsonaro" nennen könnte: die abgehobenen narzisstisch anmutende Hybris von Staatenlenkern im Umgang mit Corona und Covid-19.

Es wird ihn...

nicht umhauen.
Denn es trifft bekanntlich nur die Besten.

Der hat nix.

Jedenfalls kein Corona.
Diese Vermutung, die ich schon vor Tagen - halb spaßig gemeint - geäußert hatte, wird sich doch am Ende nicht doch als Wahrheit rausstellen?
Was Bolsonaro da publikumswirksam einwirft kann ebenso ein Vitaminbonbon sein.

Nachweisen können wird man ihm eh weder das eine noch das andere.

Und folglich wird er, da möchte ich wetten, seine angebliche“Covid-19 Erkrankung“, wie er immer vorhergesagt hat, als “leichte Grippe“ überstehen; wegen sowas legt sich der ehemalige Sportsmann natürlich keinesfalls ins Bett.

Larga vida a Bolsonaro! :-)

@ 10:11 Köbes4711

MV hat insgesamt wenig Infizierte gehabt.
Sicher Besuchsverbotin Pflegeeinrichtungen, und wenn das Personal sehr vorsichtig außerhalb der Dienstzeit war, ist das Ergebnis schon denkbar.

Andererseits, der PCR-Test (Abstrich) ist eben nur eine Momentaufnahme.

um 10:21 von Kurt Lewin

>>Natürlich kann das, was Bolsonaro (und Trump) sagen und tun, nach dem hiesigen Narrativ nur Fake News sein. Es müsste der Redaktion jedoch bekannt sein, dass die Lancet -Studie über Hydroxycloroquin, auf welche sich die WHO bezieht, zweifelhaft ist und zurückgezogen wurde. Es gibt eine neuere Untersuchung, welche die Wirksamkeit des Medikaments bestätigt. Aber dann könnten wir uns nicht in unserem Selbstlob, alles besser zu machen, bestätigen.<<

Von wann sollte die Studie sein und wer hat sie durchgeführt? Ich kann dazu leider nichts finden.

Hydroxychloroquin

RETRACTED: Hydroxychloroquine or chloroquine with or without a macrolide for treatment of COVID-19: a multinational registry analysis:
https://www.thelancet.com/journals/lancet/article/PIIS0140-6736(20)31180-6/fulltext

Studien mit Hydroxychloroquin gegen COVID-19 laufen doch weiter:
https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/news/artikel/2020/06/04/studie...

Tests mit Hydroxychloroquin gegen COVID-19 dürfen weiter gehen:
https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/113513/Tests-mit-Hydroxychloroqui...

COVID-19-Medikament: Dutzende Wissenschaftler kritisieren Studie zu Hydroxychloroquin:
https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/113346/COVID-19-Medikament-Dutzen...

Ich bin mir nicht sicher, ...

... Ob diese Infektion von Herrn Bolsonaro wirklich stimmt, oder das Ganze
nur Show ist.
Ohne den Verlauf seiner Infektion abzuwarten,
angeblich hatte er Fieber und Gliederschmerzen,
ließ er Gelder für die indigene und schwarze Bevölkerung streichen.
Das ist doch an Zynismus nicht mehr zu überbieten.

Also irgendwie freut mich das hier schon

Also irgendwie freut mich das hier schon:

https://www.tagesschau.de/ausland/brasilien-coronavirus-bolsonaro-103.html

In Umfragen ist die Zustimmung zu Bolsonaro auf rund ein Viertel gesunken. Und die vielen Brasilianer, die seine Politik ablehnen, trauen seinen Worten inzwischen gar nicht mehr. Viele glauben sogar, die Erkrankung sei eine Lüge, um von den innenpolitischen Skandalen und Problemen Bolsonaros abzulenken.

Denn ich möchte diese n Rechtsextremisten weg haben

a) zum Schutz der brasilianischen Bevölkerung
b) zum Schutz des brasilianischen Regenwaldes
c) um die Kohleförderung dort - und die damit verbundene Klimazerstörung - zu verhindern
d) damit diese Corona-Erkrankung dort endlich wirklich eingedämmt wird.
e) zum Schutz des Klimas

Denn ich sehe es so, dass es auch in Brasilien - genauso wie in den USA - einen mehrmonatigen Lockdown braucht bzw. Shutdown.

Wer weiß, ob er krank ist oder nicht

Aber ähnlich wie Trump nimmt er ein ganzes Land in Geiselhaft, auch um sein Ego zu befriedigen.

Er hat eine simple Überzeugung:

Es kann nicht sein, was nicht sein darf.

Ich entscheide, was nicht sein darf.

Problem: Corona hört nicht auf auf ihn.

Er sollte das Virus wegsperren.

Ach nein, das Ding ist doch harmlos und unwichtig.

Nicht nur in Amerika sieht man an den Zahlen, wie unwichtig das Virus ist und wie viele Menschen es aus dem Leben reißen kann.

Ich hoffe, dass Brasilien derartige Szenen erspart bleiben, bin aber pessimistisch.

Am 09. Juli 2020 um 10:35 von Didib57

Das habe ich auch gedacht. Siehe mein Kommentar um 10:34 Uhr. Das Ergebnis überrascht aber sehr, vor allem wo man die Menschen getestet hat, bei denen man die hohe Dunkelziffer vermutete. Vielleicht ist die Dunkelziffer doch nicht so hoch wie wir glauben. In MV gibt es nur noch 7 aktive Fälle, vermutlich sind es - mit der Dunkelziffer - auch kaum mehr.

@um 09:15 von Bender Rodriguez

Unumstrittener Fakt ist, für die überwiegende Mehrheit ist das Virus "ungefährlich". Selbst für Bolsonaro im höheren Alter liegt das Risiko einer schwereren Erkrankung oder schlimmeres im einstelligen Prozentbereich. Außerdem muss er sich, im Gegensatz zu vielen seiner Mitbürger, um eine angemessene ärztl. Behandlung keine Sorgen machen.
Insofern kann ich seine Sorglosigkeit, auf sich selbst bezogen, nachvollziehen.
Andere haben nicht seine Möglichkeiten und nicht soviel Glück, die beachetet er aber nicht, so etwas interessiert ihn auch nicht. Aber gut, was soll man von einem rechtsextremen Präsidenten auch anderes erwarten. Die brasil. Bevölkerung bekommt, was sie gewählt hat ...

Hydroxychloroquin

Das Medikament ist vorläufigen Ergebnissen zu Folge wirkungslos, wenngleich Publikationen diesbezüglich ausstehen.

Abschließend möchte ich aber loswerden, dass der Umgang Bolsonaros mit dem Corona-Virus fahrlässig ist und die Bevölkerung Brasiliens, insbesondere Indigene und die arme Bevölkerung, durch diese Politik gefährdet sind.
Der Schutz des Lebens der Menschen muss das höchste Ziel sein.

@Eu-Schreck 10:30

2. Ibuprofen: […] Man hatte die Befürchtung, die entzündungshemmende Wirkung von Ibu könnte die Immunantwort unterdrücken und Verlauf erschweren. Das galt auch für andere Schmerzmittel mit Entzündungshemmern. Das gilt mittlerweile als überholt. Die Annahme beruhte auf Beobachtungen, systematische Studien zu dem Thema gab es nicht.

-
Der Verdacht, den man leider nicht weiter nachverfolgt hat, war folgender: ACE-Hemmer und Angiotensin-Rezeptorblocker erhöhen im Tierversuch die Menge der ACE-2 Rezeptoren auf der Zellmembran um den Faktor 3-5. Diese Rezeptoren sind nachgewiesenermaßen das Einfallstor für SARs-CoV-2.
Quelle: https://bit.ly/2Ce9aFX

Tricky Dicky

Was haben Boris Johnson und Bolsonaro gemeinsam? Sie haben den Corona-Dingen freien Lauf gelassen. Und als langsam Unmut aufkam, schluchz, erkrankten sie selbst. Auf diese Weise wurden die Aggressionen des Volkes besänftigt: "Das hat er nun davon!", und sie können ihre Desaster-Politik ungestört weiter laufen lassen.

Bolsonaros Kontaktpersonen

"Wegen der Erkrankung Bolsonaros müssen viele Menschen in Quarantäne. Er hatte in den Tagen vor der Diagnose offenbar Kontakt zu Hunderten Menschen - darunter Politiker, Botschafter und die Chefs großer brasilianischer Unternehmen."

Interessant wäre zu erfahren, wie es den Kontaktpersonen geht, ob sie Symptome haben - was man keinem wünscht - da könnte man aber vielleicht Rückschlüsse über den Wahrheitsgehalt der Ansteckung bei Bolsonaro selbst ziehen - weil ja doch irgendwie im Raum steht, die Ansteckung sei nicht unbedingt echt, damit er infolge der "leichten Genesung" weiter verharmlosen kann ...

10:38 @Michael - ein S... Hydroxychloroquin

Herzlich willkommen,

Hydroxychloroquin wurde teils möglicherweise falsch dosiert verabreicht. In Brasilien starben mehrere Patienten , so dass dort die Studie abgebrochen wurde.

In der DAZ vom 23.06. Ist zu lesen, dass die WHO diesen Ansatz nicht weiter verfolgt.

"Bolsonaro lässt sich nicht beirren"

Und ich lasse mich auch nicht beirren: Es kann nicht länger sein, dass Kriminelle "ganz legal" und bestens organisiert ihr Unwesen treiben können.

um 09:56 von Joe Jackson

"" Habe heute zum 1. Mal einen Kommentar geschrieben. Bin gespannt, wie das hier im Forum funktioniert.""
#
Willkommen im Forum,bin schon über 7 Jahre dabei und lese gerne die Kommentare meine Mit User um dann darauf auch zu antworten. Und ganz nebenbei habe ich hier viel erfahren was sehr wissenswert war.

10:03 von Traumfahrer

>>Das ist leider überall so................................ und traurig ohne Ende, und ein mehr als beschämendes Bild für all die, die es nicht wollen, dass alle gleich behandelt und versorgt werden.<<

Wer, außer vielleicht die Machthaber selbst, kann denn wollen, dass nicht alle gleich behandelt und versorgt werden, wenn sie erkranken??
Ich denke, dass alle dran interessiert wären, diese Viren endlich auszumerzen, falls es einen Impfstoff geben sollte.
Und ich denke, fast alle waren froh, als die Leute gegen das Ebolafieber geimpft wurden.
Oder habe ich Aufstände verpasst?

re 11:03 Möbius: Quatsch?!

>>Bolsonaro bashing statt Trump bashing oder Putin bashing?
Natürlich ist das Quatsch was Bolsonaro sagt, aber nur weil er radikale Ansichten äußert und Blödsinn redet muss seine Politik für die Mehrheit der Leute nicht per se als schlecht empfunden werden. Genauso wie Trump und Putin ist Bolsonaro frei gewählt worden.<<

Interessante Thesen!

Zunächst mal zeichnen sich alle 3 genannten Herren gemeinsam dadurch aus, dass sie für eine „freie Wahl“ nur Verachtung übrig haben. Wobei bereits einer von denen die Zeit nutzen konnte, sich „freie Wahlen“ zu schaffen, bei denen nur er selber gewinnen kann. Die beiden Anderen träumen einstweilen noch davon, sind aber auf gutem Weg.

Dann frage ich mich natürlich, wie jemand einen Politiker „nicht per se schlecht“ finden kann, der ausgewiesenen Blödsinn redet.

Und ehrlich - hierauf finde ich keine vernünftige Antwort.

Fake News by Bolsonaro

Ich traue ihm schon zu, dass seine Erkrankung ein Fake ist. So kann er doch 'bestätigen', dass das ganze 'Getue' völlig überzogen sei.

10:07 von cyberacquirer

>>Das wäre zwar populistisch hoch 2, aber was erwartet man von einem Politiker, der „im Schatten“ der Corona-Krise den tropischen Regenwald abholzt wie nie zuvor?<<

Nichts Gutes. Ich würde es Bolsonaro auch durchaus zutrauen, dass er dafür im Endeffekt unter dem Tisch noch jede Menge "Kohle" von dem Hersteller von Hydroxychloroquin erhält.
Denn in meinen Augen ist es ebenfalls unverhohlene Werbepropaganda. Dumm nur, wenn er nach ca. 10 Tagen dann doch noch auf die Intensivstation muss, (siehe BoJo, dem es ja auch eine Weile "sehr gut" ging, bevor die Viren loslegten).
Dann könnte man Hydroxychloroquin ad acta legen. Nimmt das Zeug nicht auch Trump zur "Vorsorge"?

@In MV gibt es nur noch 7 aktive Fälle, 11:23 von Köbes4711

Zur Zeit ja, aber es ist die Ruhe vor dem Sturm.
Die zweite Welle ist noch gar nicht da, und zusätzlich wartet dieser 'Killer':
https://is.gd/L8mfQy

Und der hat seit 2009 'Ruhe gegeben'.
Zeit ist relativ. Ich wiederhole mich:
Die Zeit, um so weiterzumachen wie bisher, ist endgültig vorüber.

10:24 von terminate_her

Bolsonaro Hoax?
Würde mich nicht wundern, wenn die ganze Geschichte inszeniert ist: Bolsonaro ist möglicherweise gar nicht erkrankt, sondern gibt dies nur vor, um eine neue Legende zu stiften, die beweisen soll, dass Corona tatsächlich "ganz harmlos" ist und er natürlich der weise Held der Nation, in doppelter Weise..
---------------------------------------------
Ja Verschwörungen wohin man schaut.
Einfach mal den Aluhut absetzen und den Ärzten glauben, die Bolsonaro getestet haben.

@terminate_her

"Würde mich nicht wundern, wenn die ganze Geschichte inszeniert ist: Bolsonaro ist möglicherweise gar nicht erkrankt,"
Das halte ich einerseits für möglich. Doch was wäre, wenn dieser Fake aufgedeckt wird und er vor allen dann als Lügner und Betrüger dasteht der zahllosen Mitbürgern damit Schaden zufügte?

10:38 von Michael - ein S..

Danke für die Fakten Michael-es ist schon traurig, dass die Redaktionen scheinbar ungeprüft DPA-Meldungen übernehmen, ohne auch nur etwas in eigene Recherche zu investieren.

Hasardeur

Schlimm, dass ein Mann wie Bolsonaro allen wissenschaftlichen Expertisen zum Trotz das Corona-Virus verharmlosen kann. Wahrscheinlich wird er, sollte er selbst tatsächlich positiv getestet sein (quod erat demonstrandum), sich am Ende noch damit brüsten, dass er die Infektion ja völlig schadlos überlebt habe, Corona also in der Tat eine Art von leichter Grippe wäre. Nein, ein solcher Hasardeur sollte in keiner irgendwie gearteten Verantwortung stehen. Genauso wie sein Vorbild Trump ist er bereit, notfalls über Leichen zu gehen, um seine Macht zu sichern.

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,

die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert. Alle wesentlichen Argumente sind genannt. Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen. Deshalb haben wir beschlossen die Kommentarfunktion zu schließen.

Die Moderation

Darstellung: