Ihre Meinung zu: Bitcoin-Masche: Hackerangriff auf Twitter-Konten von Promis

16. Juli 2020 - 7:45 Uhr

Unbekannten ist es gelungen, Werbung für Kryptowährungs-Deals über Twitter-Accounts von Prominenten wie Obama, Biden und Bezos zu verbreiten. Noch nie wurden so viele Accounts auf einmal missbraucht.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
3.666665
Durchschnitt: 3.7 (3 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Ein Schuldiger muss her

Mal sehen, wie lange es dauert, bis die "Democrats" Russland für den Hack verantwortlich machen.

Hack

Sicher?
Das muss ein Witz sein. Wie heisst es doch so schön von den Anhänger der Sozial Media, ich habe nichts zu verbergen...
Während die USA Huawei boykottieren und die Europäer versucht zu zwingen das Gleiche zu tun mit der Begründung der Staatsspionage, natürlich ohne jeglichen Beleg. Wir vertrauen da lieber auf unsere lieben Freunde, oder?

Mein twitteraccount ist

Mein twitteraccount ist hackersicher. Noch nichtceingerichte, harrt er der Dinge.
Befreit Euch von den Zeitfressern.

Weder Twitter noch Bitcoin

werden wirklich gebraucht.

Bitcoin-Masche:Hackerangriff auf Twitter-Konten von ....

Bitcoin-Betrüger greifen Twitter-Konten von Neoliberalen an:Betroffen sind Jeff Bezos,Elon Musk,Joe Biden und Bill Gates.
Das ist doch eher lustig.

Wer nutzt Twitter?

Twitter wird überwiegend in bestimmten Milieus benutzt. Diese Personen überschätzen völlig die Wirkung dieses Mediums; ein arbeitender Durchschnittsbürger interessiert sich nicht wirklich dafür. Es ist bei Journalisten verbreitet, bei Politikern, die sich gerne selbst darstellen, bei etwas merkwürdigen Kollegen in meinem Umfeld. - Leider lassen sich viel zu viele Leute der heutigen "Instagram"-Generation von diesem zweifelhaften Medien beeindrucken. Intelligente Leute leben in der wirklichen Welt, nutzen kein Twitter und beziehen Ihre Informationen aus seriösen Quellen. Insofern lese ich diesen Bericht nur achselzuckend und halte es mit Dieter Hallervorden: "Das ist Pech für die Kuh Elsa." (und wirklich nur Pech für diese "Kuh").

Der Segen

dieser Medien ist doch erst am Anfang, die Generation Z wächst damit auf, noch besser und schneller geht das dann mit 5G.
Warum die eigentlich schlauen Menschen oben das benutzen, erschließt sich mir nicht.
Politiker müssen das haben, passt zu ihnen ;-).
Da ich weder ein passendes Gerät habe, noch die im Artikel genannten Dinge, kann ich den Artikel mit einem Lächeln im Gesicht lesen.

@ NullO

Naja, gegeben wer angegriffen wurde und wer gerade im stetigen Umfragetief ist und auch vor nichts zurueckschreckt, da ist es schon recht klar wer dahintersteckt, und vermutlich mit wessen Hilfe. Qui Bono.

Ausserdem sind es Democrats, und nicht "Democrats".

@ Heinrich Luebke
Sie machen ihrem Namen alle Ehre.
"Intelligente Leute leben in der wirklichen Welt" Und das wissen Sie weil sie intelligent sind? Mit " ein arbeitender Durchschnittsbürger interessiert sich nicht wirklich dafür" suggerieren Sie dass der Durchschnittsbuerger intelligent ist. Ick weiss ja nicht, ick weiss ja nicht.

Intelligenztest

Mal abgesehen davon, wie leicht es zu sein scheint, so einen Account zu kapern, frage ich mich schon, wie es kommt, dass Menschen glauben, man brauche nur 1000$ irgendwo hinschicken und bekäme 2000$ zurück.
Was glauben die, wo die 1000$ Differenz herkommen?
Das sind wohl die, denen man gesagt, „Geld arbeitet“.

Das war nich Russland

sondern bestimmt wieder "Little Rocket Man"

Aber wer auf Twitter sein muß, der hat bestimmt eine bestimmte Notwendigkeit

Jeder kann Twitter nutzen

@ Heinrich Lübke:

Wer nutzt Twitter?

Im Prinzip jeder.


Twitter wird überwiegend in bestimmten Milieus benutzt.

Danke. Aber was bringt es Ihnen, andere als "Milieu" abzuwerten?


Diese Personen überschätzen völlig die Wirkung dieses Mediums

Die kann man gar nicht überschätzen. Mit kurzen Nachrichten kann man sich sehr effektiv informieren. Nur wenn ich etwas erst mal weiß, kann ich an der Stelle weiter in die Tiefe gehen, wenn mich das Thema interessiert. In Twitternachrichten sind oft Verweise auf detailliertere Informationen enthalten. Vom Überblick zum Detail, genau das brauchen wir und genau das ist sehr effektiv.

@ Bernd Kevesligeti

Ich kann mir Ihre Schadenfreude nicht richtig erklären. Wie werden andere damit umgehen, wenn es Sie erwischt? Hoffentlich etwas fairer.
Außerdem ist Bill Gates kein "Neoliberaler". Bringen uns solche stigmatisierenden Etikette wirklich weiter?

warum bekommen

"prominente" eigentlich eine extrabratwurst wenn es um passwörter/einloggen/verschlüsselung geht? diese zweiklassengesellschaft promi-reiche/normalsterblicher nutzer ko..t mich einfach nur noch an!

würde mich nicht wundern, wenn Pompeo ( der is eh gerade auf dem "kreuzzug") schon morgen China als verantwortliche aus dem hut zaubert.

davon ab: mein damaliges FB-konto wurde wie das unzähliger normaler nutzer auch schon gehackt. interessierte damals komischerweise keinen politiker. erst wenns einen aus ihren reihen oder milliardäre trifft, werden die aktiv.

gleiches prozedere wie bei NDU 2.0. als es "nur" die anwältin betraf, war die politik schnell wieder im abgehakt-modus...

Ablenkung

@ Null0:
Ein Schuldiger muss her. Mal sehen, wie lange es dauert, bis die "Democrats" Russland für den Hack verantwortlich machen.

Ich liebe Whataboutism von GRU-Apologeten.

@ wenigfahrer

Warum die eigentlich schlauen Menschen oben das benutzen, erschließt sich mir nicht.

Halb so wild, man kann nicht überall dazu gehören. Ein wenig Toleranz wäre aber nett.

Dr bashir

Diese wundersame Geldvermehrung wird uns im Zusammenhang mit der EU immer wieder vorgekaut. Wir müssen die anderen alimentieren, damit die unsere Produkte kaufen, damit es uns noch besser gehen kann, usw.

Keine Promi-Privilegien bei Twitter

@ suomalainen:

warum bekommen "prominente" eigentlich eine extrabratwurst wenn es um passwörter/einloggen/verschlüsselung geht? diese zweiklassengesellschaft promi-reiche/normalsterblicher nutzer ko..t mich einfach nur noch an!

Das stimmt gar nicht. Die Zwei-Faktor-Verschlüsselung können Sie auch benutzen, ich tut es jedenfalls. Und das ist von außen praktisch nicht zu hacken. Ich vermute, die Lücke liegt bei Twitter. Der Angriff kam also vermutlich "von innen".

Am 16. Juli 2020 um 09:22 von KowaIski

" Ein wenig Toleranz wäre aber nett. "

Das bin ich doch, ich überlasse diese Scheinwelt gerne denen die es brauchen und benutzen, deswegen mein Lächeln.
Warum fällt mir immer eine bestimmte Figur ein ;-)).

von Kowalski 9:15

Sie solidarisieren sich mit den reichsten dieser Erde.Und was soll "fair" sein an deren Verhalten(Amazon,Tesla und Co.) ?

Gier raubt den Verstand

Irgendwie hängen Gier und Dummheit zusammen. In wenigen Minuten wurden über 100 mal 1000 $ auf ein windiges Konto überwiesen. Wie gierig muss man sein, dass auch das letzte Fünkchen Verstand verlischt.

@Ich liebe Whataboutism von GRU-Apologeten. 9:18 Kowalski

Ich auch.
Zumal die Oligarchen-Freunde in RU ein wesentlicher Nutzniesser
dieser 'Umverteilung via Bitcoin' sind.

Es gibt wirklich sinnvolle Anwendungen dafür, aber wie bei allen 'Neuerungen':
die 'pösen Pupen' sind die immer die Ersten,
die es missbrauchen.

Antwort auf den Kommentar

>Weder Twitter noch Bitcoin werden wirklich gebraucht.<
Müssen wir Twitter eigentlich kennen?
Twitter ist einfach nur ein ganz großer Witz. Und führt zu nichts.
Bitcoin? Da zieh ich das Golddepot von Fort Knox aber vor.

Wer aus freiem Willen...

....beschließt sich, vor einem anonymen Publikum in einem global frei agierenden Medium, -quasi- auszuziehen, der darf sich nicht wundern wenn genau hingesehen und im Zweifelsfall auch unliebsames bis hin zum Mißbrauch betrieben wird. Das ist natürlich nicht richtig und möglicherweise strafbar aber eben auch vorhersehbar. Das die Privatsphäre im Internet sicher und geschützt ist, ist ein Ammenmärchen. Weder Facebook noch Twitter oder irgendwelche anderen online-Goldesel können irgendetwas in Richtung geschützter Privatsphäre garantieren. Vom Verkauf der Privatsphäre Dritter leben die schließlich. Jeder weiß das und trotzdem regen sich alle auf, wenn wiedermal Promi-Konten "gehackt" werden (bei Otto-Normalverbraucher-Konten interessierts keinen). Dabei gehts nur in eine Richtung: "Daten abgreifen und verticken"...bis der Arzt kommt. Wer das nicht wahrhaben will, muss mit den Konsequenzen leben.

@ Bernd Kevesligeti

Sie solidarisieren sich mit den reichsten dieser Erde.

Oh! Das ist nicht richtig und das habe ich auch nicht gesagt.


Und was soll "fair" sein an deren Verhalten(Amazon,Tesla und Co.) ?

Das war anders gemeint. Ich habe die Hoffnung geäußert, dass Sie selbst nicht auf Schadenfreude sondern Fairness stoßen mögen, falls jemand Ihren Account hacken sollte.

Die Tatsache, dass Bill Gates reich ist, sollte uns nicht zur Schadenfreude verleiten und ich sehe auch keinen Sinn darin, ihn als "neoliberal" zu beschimpfen. Diese Kritik von mir handeln Sie sich eben schon zu recht ein.

@ @ Bender Rodriguez

Diese wundersame Geldvermehrung wird uns im Zusammenhang mit der EU immer wieder vorgekaut.

Den EU-Seitenhieb würde ich lassen, denn der User "dr.bashir" meint etwas völlig anderes. Wenn eine Anlage mit 100% Zinsen versprochen wird, kann das ja nicht seriös sein. Alles klar?

Twitter ?

Was ist das ?

von Kowalski 10:08

Das klingt aber bei Ihnen nach Solidarisierung.Und Gates,wo investiert seine Stiftung ? Warum wurde sie aus Indien ausgewiesen ? Wie wurde er reich ? Antworten gibt das Buch "Die Kapitalisten des 21.Jahrhunderts",Pappyrossa-Verlag.
Aber Ihnen geht es ja nur um Fairness ?

Ich vermute Trumpgate,

auch wenn er so etwas nicht persönlich kann, aber Nixon ist ja auch nicht selber bei den Demokraten eingebrochen. Es fällt doch auf, dass alle Angegriffenen aus dem Lager der Trumpkritiker sind, oder?

Kowalski

Du sagst es. Es kann kein Geld aus dem Nichts kommen. Auch nicht in der Eu. Durch verschenken werden wir nicht reicher. Nur ärmer.

Wenn sich schon jemand als "intelligent" darstellt....

@Lübke: Gerade Twitter ist es, welches Ihre gelobten "seriösen Quellen" in Schach hält - hier kann sich jeder von den Medien diffamierte direkt wehren und richtig stellen - und muss nicht auf eine Richtigstellung der Zeitung 4 Ausgaben später auf Seite 21 rechts unten im kleinen Kasten warten.

Intelligente Menschen wissen alle Medien für sich differenziert zu nutzen und wissen, dass auch Twitter ein Teil der "wirklichen Welt" ist - auch wenn man nicht hinschaut.

"Wirklichkeit" kommt von "wirken", eine Wirkung haben.

Hoffe zu Ihrer Intelligenzsteigerung beigetragen zu haben ;-)

@10:19 von kemalata2

Ich vermute Trumpgate,.... Es fällt doch auf, dass alle Angegriffenen aus dem Lager der Trumpkritiker sind, oder?

Es liegt mir wirklich fern, Trump und seine Anhänger in Schutz zu nehmen. Ich möchte aber auch nicht mehr hinter der Twitter-Aktion vermuten, als wirklich dahinter steckt.

Alle erwähnten zeichnen sich dadurch aus, dass sie reich sind (vermutlich ist Obama der "Ärmste") und vor allem irre viele Follower auf Twitter haben. Wer also ihren Account hackt erreicht viele Menschen und eben viele "Normalos" ohne Finanzberater mit seiner zwielichtigen Botschaft. Und wenn nur 1% oder 0,1% der Follower auf die ominöse Geldvermehrung hereinfällt, dann hat sich die Aktion gelohnt.

Beim Twitteraccount eines relativ unbekannt republikanischen Milliardärs, der Trump unterstützt, erreicht man nur dessen Kumpels. Und da ist die Wahrscheinlichkeit, dass die auf so etwas hereinfallen, zu gering.

Ich vermute schlichte Geldgier hinter der Aktion.

Wie lustig

... das wird es immer wieder geben.
Twitter, Facebook und andere werden immer wieder von Hackern angegriffen.
Wer aber braucht diese Plattformen und wofür ? Selbstdarstellung. Jeden Schritt, jeder Rülpser muss gepostet werden.
Da fällt mir was ein.
Alle diese Plattformen brauchen Energie für die Server. Die brauchen wieder eine Kühlung.
Wo kommt diese Energie her ?
Ökostrom ?
Wohl kaum.
Aber das ist den Menschen egal die Twitter und Co benutzen. Die denken das ist nur eine App auf dem Handy.

Wo sind die Täter(innen) ?

Das FBI muss jetzt bei Twitter selber schauen, ob sich dort die Täter(innen) im virtuellen Raum verborgen halten.

Oder sind sie schon in das Ausland geflüchtet ?

Die Accounts der prominenten User seien mit komplizierten Password-Mechanismen geschützt gewesen.

Leider sind in aller Regel nur Geheimdienste in Lage solche Accounts zu hacken.

Nach USA-Vorstellungen kommen als Täterschaft sicherlich nur Chinesen und Russen und so in Frage ...

Man muss schon ...

... recht einfach gestrickt sein, wenn man auf einen solchen Trick hereinfällt.

Wir hier schon erwähnt, Gier frisst den Verstand und offenbar kann kein “Einsatz verdoppeln einfach so”-Angebot übertrieben genug sein, dass niemand darauf anspringen würde.

Die Spekulationen hier, wer wohl der Urheber des Tricks ist, sind aber wieder typisch für die neunmalkluge “Netzgemeinde” :-)

Ich bin nicht schadenfroh und offenbar trifft es ja keine Armen, denn diese würden nicht innerhalb 30 Minuten mal eben 1.000 $ springen lassen - aber hier ist der Grad meines Mitleids überschaubar.

08:44 von Heinrich Lübke

Twitter wird überwiegend in bestimmten Milieus benutzt.

Stimmt, das Milieu ist bekannt unter der Bezeichnung “alle möglichen Menschen von überall”.

Intelligente Leute leben in der wirklichen Welt, nutzen kein Twitter und beziehen Ihre Informationen aus seriösen Quellen.

Damit unterstellen Sie sehr gewagt, dass Elon Musk, Bill Gates und die anderen Betroffenen nicht intelligent sind.

Um das beurteilen zu können, müssten Sie diese Leute schon sehr genau kennen. Und da Sie sich ja - unterstelle ich jetzt mal - als intelligent bezeichnen und sich daher nur aus “seriösen Quellen” informieren, müssten Sie inzwischen mitbekommen haben, dass diese Leute Twitter nicht benutzen, weil sie beschränkt sind.

11:05 von Zeit-los

(...) Alle diese Plattformen brauchen Energie für die Server. Die brauchen wieder eine Kühlung.
Wo kommt diese Energie her ?
Ökostrom ?
Wohl kaum.
Aber das ist den Menschen egal die Twitter und Co benutzen. Die denken das ist nur eine App auf dem Handy.

Genau. So wie die Kommentarfunktion bei Tagesschau.de ...

Finanzschwindel

Der Zauber der modernen Zeiten. Früher, vor Internet und Bitcoin, war es wesentlich aufwändiger Leuten das blaue vom Himmel zu versprechen und ihnen das Geld aus der Tasche zu ziehen. Es passierte aber trotzdem. Dubiose Steuersparmodelle oder "totsichere" Anlagen in Container, Minen, Schrottimmobilien haben viele Leute viel Geld gekostet.

Aber früher konnte man nicht so schnell, so viele Leute erreichen, rund um die Welt und man konnte nicht innerhalb weniger Tage Konten in virtuellen Währungen in Steuerparadiesen eröffnen und wieder schließen. Jedenfalls die meisten konnten das nicht.

Ich bin mir allerdings auch sicher, dass bei einer anscheinend überschaubaren Schadenssumme ohne dass Prominente betroffen sind, kein weltweites Medieninteresse bestünde und das FBI ermittelt. Wenn 100000$ von wenigen "Normalos" verschwunden sind, stellt eine lokale Staatsanwaltschaft nach einer gewissen Zeit das Verfahren ein.

Am 16. Juli 2020 um 08:41 von

Am 16. Juli 2020 um 08:41 von Bernd Kevesligeti
Bitcoin-Masche:Hackerangriff auf Twitter-Konten von ....

Bitte mal um eine Antwort : was ist an Betrug denn so lustig ? Mal ganz davon abgesehen das das eine Straftat ist - ich denke auch in den USA. Würden Sie auch noch lachen wollen wenn Sie betrogen werden würden ??

Re: dr.bashir am 16. Juli 2020 um 11:05

Wer via Twitter große Betrugskampagnen gegen namhafte Persönlichkeiten fährt will vielleicht auch einfach Twitter schaden. Immerhin hat Twitter in letzter Zeit dadurch für Aufmerksamkeit gesorgt, dass es die Tweets des GröLaZ mit einordnenden, richtigstellenden Links versah. Wie wir in den vergangenen Jahren eindrucksvoll demonstriert bekamen, ist das Internet das Instument, dass die Neurechten überhaupt zu einem beachteten Phänomen machte. Ohne dieses Instrument wären sie immernoch nur sehr wenige, ohne all diese armen Opfer, die gar nicht wissen oder wahrhaben wollen, dass sie mit den Rechten laufen, und ohne Bedeutung. Und wenn die Plattformen nicht mehr mitspielen wollen, fühlt man sich vielleicht bemüßigt sie unter Druck zu setzen.

"dass Elon Musk, Bill Gates und die anderen Betroffenen"

sind schon intelligent, sie nutzen lediglich und leider erfolgreich das gemeine Volk :D welches ihnen zu 100000en hinterherrennt.

@KowaIski 0912 Uhr

Kurze Nachrichten werden in der wirklichen Welt als "Information" bezeichnet, da wesentliche Voraussetzungen fehlen, um ein/sein eigenes Verhalten da"nach" zu "richten". MMn besteht das grundsätzliche Problem darin, daß zuviele (sinnlose) Informationen in zu kurzer Zeit vorhanden sind. Da jeder Informant mit seiner eigenen Information noch aktueller sein möchte, als ein anderer Informant, führt dieses nur zu Verwirrung und im Endeffekt zu Desinformation, da die wirklich wichtigen Informationen im Wust aller Informationen einfach untergehen.

von ich1961 12:00

Kennen Sie nicht den Satz vom betrogenen Betrüger ?
Im übrigen scheint da auch kein materieller Schaden entstanden zu sein.

11:05 von Zeit-los

Alle diese Plattformen brauchen Energie für die Server. Die brauchen wieder eine Kühlung.
Wo kommt diese Energie her ?
Ökostrom ?
Wohl kaum.
Aber das ist den Menschen egal die Twitter und Co benutzen. Die denken das ist nur eine App auf dem Handy.///

Auf dieses Forum trifft das alles nicht zu?

Vielleicht sind das am Ende

Vielleicht sind das am Ende die selben Hacker, die auch in den Polizeicomputern die entsprechenden ‘Infos‘ und Bedrohungsschreiben holen und an Politiker, Cabaretisten und alles was sich gerne dafür hält, schicken, nur um am Ende hier ein immer größeres Chaos zu verursachen? Man weiß, im Computerbereich bzw. Darknet- und Hacker-Milieu ist, auch mit deren Hilfe, auch so etwas möglich.

@ Felina2

... sie nutzen lediglich und leider erfolgreich das gemeine Volk :D welches ihnen zu 100000en hinterherrennt.

Sie haben ja eine ernüchternde Meinung von Ihren Mitmenschen (und schließen sich selbst hoffentlich auch mit ein).

Vorübergehende Schließung der Kommentarfunktion

Liebe User,

wegen der hohen Anzahl der Kommentare auf meta.tagesschau.de kann diese Meldung im Moment nicht kommentiert werden.
Wir bitten um Ihr Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation

@ich1961 - 10:00

"Würden Sie auch noch lachen wollen wenn Sie betrogen werden würden ??"
Wenn der Betrug darin bestanden hätte, dass mich ein Ex-US-Präsident oder zwei der reichsten Männer der Welt via Twitter darum bitten, 1.000 US$ (vermeintlich) an sie zu überweisen mit dem Versprechen, dass ich postwendend 2.000 US$ zurückbekäme, würde ich ganz leise sein.

08:41 von Bernd Kevesligeti

>>Bitcoin-Betrüger greifen Twitter-Konten von Neoliberalen an:Betroffen sind Jeff Bezos,Elon Musk,Joe Biden und Bill Gates.<<

Gerade im Zusammenhang mit neoliberal erwähnen Sie Mr. Biden, aber nicht Mr. Trump. Wirklich?

von Tremiro 14:05

Also,nach dem Artikel ist Trumps Konto
wohl nicht angegriffen worden.

09:44 von Bernd Kevesligeti

Sie solidarisieren sich mit den reichsten dieser Erde
.
vor dem Gesetz - so wird behauptet - sind alle gleich
wie auch immer
darf man Leute betrügen nur weil sie reich sind ?

von Sisyphos3 14:39

Sind diese Leute betrogen worden ? Und wenn ja um wie viel ?

Und das es Ihnen "um alle gleich" geht ?
Das hört sich aber sonst anders an....

Am 16. Juli 2020 um 12:30 von

Am 16. Juli 2020 um 12:30 von Bernd Kevesligeti
von ich1961 12:00

- Im übrigen scheint da auch kein materieller Schaden entstanden zu sein.

Das habe ich anders gehört. Es sollen hunderttausende Euro eingegangen sein - und bestimmt n i c h t von Elon Musk oder so.

Übervorteilen

Darf Mann Menschen ausnehmen, nur weil Sie arm sind.
Der Reiche beauftragt seine Rechtsanwälte.
Der arme besorgt sich ein Strick.

Am 16. Juli 2020 um 08:14 von Null0

>>Ein Schuldiger muss her

Mal sehen, wie lange es dauert, bis die "Democrats" Russland für den Hack verantwortlich machen.<<

Purer Populismus sorgt nicht gerade für eine gesteigerte Qualität innerhalb einer Diskussion.

15:02 von Bernd Kevesligeti

was veranlaßt sie mir zu unterstellen
ich würde Menschen unterschiedlich sehen ?

Am 16. Juli 2020 um 08:41 von Bernd Kevesligeti

>>Bitcoin-Masche:Hackerangriff auf Twitter-Konten von ....

Bitcoin-Betrüger greifen Twitter-Konten von Neoliberalen an:Betroffen sind Jeff Bezos,Elon Musk,Joe Biden und Bill Gates.
Das ist doch eher lustig.<<

"Lustig" hängt davon ab wie man Humor für sich definiert.

Ich finde eine Hackerangriff immer erschreckend, unabhängig davon ob man jetzt ein prominentes Opfer ist oder eben nicht.

von ich1961 15:05

Wenn da Schaden entstanden ist,aber nicht für "Elon Musk oder so",dann können Sie ja beruhigt sein.

Twitter-Konten gehackt ...

Das scheint ja sehr einfach zu sein,
dass es dafür keiner Geheimdienste bedarf.

Das ist eine Schande!

Wer jedoch auf diesen Trick
hereingefallen ist, ist entweder bitter arm
und hat nach einem Strohhalm gegriffen
- wobei 1.000 $ ein hoher Einsatz ist -
oder ist sehr naiv.

War das ein Test, wie klug die Follower oder andere sind?

Warum soll ich 1.000 $ an sehr reiche Menschen investieren, um dann 2.000 zurück zu bekommen?

Dann könnten die Gönner doch gleich 1.000 $ verschenken.

Ich verstehe nicht, wie man darauf hereinfallen kann.

》... Wer nutzt Twitter?
Im Prinzip jeder. ...《
Das ist wohl doch übertrieben.

Und wenn, dann ohne Account. Ich schreibe da nicht.

von David Sechard 15:13

Aber "erschreckend" finden Sie doch bestimmt am meisten,daß es den Personenkreis trifft ? Sonst würden Sie doch nicht reagieren.

von Sisyphos3 15:12

Das fragen Sie ? Sie sind doch immer zur Stelle wenn es gilt die kapitalkräftige Schicht zu verteidigen.

@ Bernd Kevesligeti

Bitcoin-Betrüger greifen Twitter-Konten von Neoliberalen an

Neoliberale? Seit wann ist Bill Gates neoliberal? Von solchen Titulierungen halte ich gar nichts. Und ich finde ihre unverholene Schadenfreude grenzwertig.

@ Bernd Kevesligeti

Sie sind doch immer zur Stelle wenn es gilt die kapitalkräftige Schicht zu verteidigen.

Gegen so schadenfrohe Angriffe würden die meisten Foristen jeden Menschen verteidigen. Ihr Beitrag ist Bill Gates gegenüber nämlich nicht fair.

@ Bernd Kevesligeti

Aber "erschreckend" finden Sie doch bestimmt am meisten,daß es den Personenkreis trifft ? Sonst würden Sie doch nicht reagieren.

Ich finde vor allem Ihre Reaktion auf die Hackerangriffe erschreckend.

15:06 von Theo Hundert.neu

Zu welchem Thema gehört denn dieser Beitrag?

Am 16. Juli 2020 um 12:48 von Polyfoam

>>Vielleicht sind das am Ende

Vielleicht sind das am Ende die selben Hacker, die auch in den Polizeicomputern die entsprechenden ‘Infos‘ und Bedrohungsschreiben holen und an Politiker, Cabaretisten und alles was sich gerne dafür hält, schicken, nur um am Ende hier ein immer größeres Chaos zu verursachen? Man weiß, im Computerbereich bzw. Darknet- und Hacker-Milieu ist, auch mit deren Hilfe, auch so etwas möglich.<<

Humor, die Zweite.

Außer dem zweifelhaften Willen hier ironisch wirken zu wollen, kann ich ihrem post nichts qualitatives entnehmen.
Das Ihr Vergleich hanebüchen ist und die mit "MORD" Bedrohten auch noch der Lächerlichkeit preiszugeben ist eine Schublade des unterirdischen Humors (der es ja eigentlich nicht ist. Denn es ist weder Ironie, noch Sarkasmus, sondern schlichtweg Zynismus), die ich nie aufzuschließen gedenken würde.

'God' on twitter

Gerade auf CNN gesehen, daß sogar der Account von GOTT (mit MNS) gehackt wurde. Böse Sache...

von Der Laurisch 15:27

Grenzwertig ist Ihre unkritische Haltung zu Gates.Wo investiert er ? Wo und warum wurde seine Arbeit bereits beendet(Indien) ?
Wie wurde er reich ? Kann man nachlesen:Die Kapitalisten des 21.Jahrhunderts,W.Rügemer.

Am 16. Juli 2020 um 15:21 von Bernd Kevesligeti

Zusatz zur Antwort vorher: Am 16. Juli 2020 um 15:44 von David Séchard

>>Aber "erschreckend" finden Sie doch bestimmt am meisten,daß es den Personenkreis trifft ? Sonst würden Sie doch nicht reagieren.<<

Aber um es Ihnen verständlicher zu gestalten. Ich stelle Ihren Humor in Frage. Und danach spreche ich mich für Alle Betroffenen nach Hackerangriffen aus, nicht für einen „Personenkreis“.

08:41 von Bernd Kevesligeti

«Bitcoin-Masche:Hackerangriff auf Twitter-Konten von ....

Bitcoin-Betrüger greifen Twitter-Konten von Neoliberalen an:Betroffen sind Jeff Bezos,Elon Musk,Joe Biden und Bill Gates. Das ist doch eher lustig.»

Mega lustig. Weil ja "Neoliberale" ganz grundsätzlich rechtlich immer schlechter gestellt sein müssen als die, die auf der richtigen Seite des Geldes stehen.

"Nur lustig" ist es, wenn man den Neoliberalen nicht das Twitter-Konto hackt, sondern mit einem Beil von hinten ins Bein.

Trifft ja die Richtigen … die Miesen.

von David Sechard 15:50

Dann sind Sie also Spezialist in Sachen Humor:Und Sie sind nicht gerade amüsiert wenn über die oben gelacht wird.

Sachliche und themenorientierte Diskussion erwünscht

Sehr geehrte NutzerInnen von meta.tagesschau.de,

wir möchten Sie bitten, zu einer sachlichen und themenorientierten Diskussion zurückzufinden. Persönliche Auseinandersetzungen sind nicht erwünscht.

Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation meta.tagesschau.de

P.S. Diese Mitteilung gilt allen TeilnehmerInnen dieser Diskussion.

von David Sechard 15:50

Danke und viele Grüße.

von schabernack 15:59

Tja,"die Miesen".Über die schabernack inhaltlich herzlich wenig kundtut.Aber warum nur ?

Für Bernd Kevesligeti

Um es mit den BeeGees zu sagen:

Ich machte einen Witz,
Der die ganze Welt zum Weinen brachte.
Aber ich merkte nicht, oh nein,
Dass der Witz auf meine Kosten ging.
Oh nein

Ich begann zu weinen
Was die ganze Welt zum Lachen brachte.
Oh, hätte ich nur bemerkt,
Dass der Witz auf meine Kosten ging.

Ich schaute zum Himmel,
Fuhr mir mit den Händen über die Augen
Und fiel aus dem Bett.
Tat mir den Kopf weh, wegen der Dinge,
Die ich gesagt hatte.

@ Bernd Kevesligeti

Grenzwertig ist Ihre unkritische Haltung zu Gates.Wo investiert er ?

Ich habe zu Bill Gates selbst und zu seinem Investment gar nichts gesagt. Und unktitisch sehe ich ihn auch nicht. Darum geht es aber gar nicht.

Mein Anliegen war nur, dass auch Bill Gates ein Anrecht auf Fairness hat und nicht zum Gespött in einem Forum werden sollte, wenn er Opfer eines Angriffs wird.
Sie haben die Diskussion mit dem Etikett "neoliberal" in diese Schiene gelenkt und das kritisiere ich. Das ist nämlich nicht fair.

Am 16. Juli 2020 um 16:00 von Bernd Kevesligeti

>>Dann sind Sie also Spezialist in Sachen Humor:Und Sie sind nicht gerade amüsiert wenn über die oben gelacht wird.<<

Ihre Annahme ist albern. Das wissen Sie.

Nein, ich war nicht über ihren Kommentar amüsiert, den Sie mit Schadenfreude gegen eine bestimmte Gruppe (die oben) adressierten.
Und es geht mir hierbei um eine von Ihnen gezogen Eingrenzung eines Personenkreises, der Verallgemeinerung, die Sie mit dieser Schadenfreude belegten.
Und ich gehe mal davon aus, Ihr Humor versteht sich nicht nur auf Schadenfreude.

von Laurisch 16:15

Das wird Bill Gates sicher freuen,daß er hier verteidigt wird.Und nein,natürlich nicht neoliberal,überhaupt nicht.Lesen Sie mal die Studie der Rosa Luxemburg-Stiftung,von Brot für die Welt und FIOM Deutschland über Bill Gates in Afrika(Süddeutsche Zeitung).

""und schließen sich selbst hoffentlich auch mit ein""

Nein das tue ich nicht!
Ich telefoniere, sende SMS und nutze Whats app um mit meinen Bekannten zu korrespondieren.
Ich bin kein Follower für niemanden.

Herrje ...

Es scheint tatsächlich unglaublich schwierig & z.T. wohl auch überfordernd zu sein, eine Meldung bei der TS richtig zu lesen & richtig zu verstehen.

Die Twitter-Accounts der besagten Personen (Obama, Biden, Gates, Musk etc.) wurden dazu mißbraucht, um WERBUNG für einen dubiosen Deal zu machen.

Das geld wurde NICHT auf ein Konto der genannten Personen überwiesen, sondern auf das in der Werbung angegebene.

Es enstand wohl kein materieller Verlust der genannten Personen - höchstens deren Ruf wird u.U. leiden, weil die tatsächlich "Geschädigten" (m.E. in erster Linie geschädigt durch ihre eigene Gier) wahrscheinlich diese Personen (anstatt sich selbst) dafür verantwortlich machen werden (wie immer: ein Anderer war schuld, wenn ich nicht in der Lage bin, zu denken) ...

Irgendwelche Wortgefechte über "Mitleid für Reiche, Neoliberale" vs. "Schadenfreude" etc. entfallen damit wohl ...

Manchmal kommt man sich hier wirklich vor wie im Sandkasten ...

von David Sechard 16:16

Ihr Kommentar ist nicht leicht verständlich.Sie möchten also keine Schadenfreude sehen ? Zumindest nicht um den hier genannten und den Ihnen symphatischen Personenkreis ?

16:23 von Duck Holliday

Es scheint tatsächlich unglaublich schwierig & z.T. wohl auch überfordernd zu sein, eine Meldung bei der TS richtig zu lesen & richtig zu verstehen.
...

Manchmal kommt man sich hier wirklich vor wie im Sandkasten ...

Voll auf den Punkt gebracht.

Hackerangriff auf Twitter-Konten...

Die Frage ist doch wohl, wie wird daraus eine Meldung für die Nachrichten?

von sveglia 16:14

Also bravo,damit können Sie vielleicht zu Dieter Nuhr aufschließen.
Zu Bert Brecht eher nicht.

@ Bernd Kevesligeti

Bill Gates ist doch hier Opfer eines Hacker-Angriffs oder sehe ich das falsch?
Warum bringen Sie die Vokabel "neoliberal" hier in die Diskussion ein? Es geht doch um etwas völlig anderes. Was bezwecken Sie damit?

um 16:41 von Rumpelstielz

Tatsächlich sollte es viel mehr Meldungen über online-Betrugsmaschen geben. Da werden immer noch Tag für Tag -zigtausende Menschen um ihr Geld gebracht.

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,

die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert. Alle wesentlichen Argumente sind genannt. Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen. Deshalb haben wir beschlossen die Kommentarfunktion zu schließen.

Die Moderation

16:44 von Bernd Kevesligeti

Also bravo,
Danke für das Kompliment!

damit können Sie vielleicht zu Dieter Nuhr aufschließen.
Zu Bert Brecht eher nicht.

Weder das Eine noch das Andere wollte ich.

Lesen Sie doch bitte:
16:23 von Duck Holliday

Darstellung: