Ihre Meinung zu: Russland lässt Corona-Impfstoff zu - Experten skeptisch

11. August 2020 - 13:20 Uhr

Die Zulassung erfolge zu voreilig und es fehlten aussagekräftige Testergebnisse, meinen Experten - trotzdem hat Russland als erstes Land einen Impfstoff gegen das Coronavirus zugelassen.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
2.42857
Durchschnitt: 2.4 (7 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Versuchsgruppe

Den Gesundheitsbehörden zufolge sollen medizinisches Personal, Lehrer und andere Risikogruppen als erste geimpft werden.
---
Die werden sich ja freuen. Am besten warten alle anderen dann noch ein bisschen ab, was passiert. Dass die nun ausgerechnet medizinisches Personal vorweg schicken... Und sogar Putins Töchter? Dann muss es ja gut gehen.

Das ist zwar ein gewagtes Unterfangen...,

...aber da die Amerikaner nun mal eher auf dem Mond waren, könnte man den Russen dem Erfolg bei diesem - wenn auch nicht hinreichend erprobten - Impfstoff gönnen.

An sich sollte es ja gleichgültig sein, welcher “Nation“ es gelingen wird, einen sicheren Impfstoff zu entwickeln.
Aber es hängt nun einmal eine Riesensumme Geldes daran, da weiß man natürlich, dass dem nicht so ist...

Wie auch immer:
Ich kenne zwar Putins Töchterchen nicht, wünsche ihr aber, dass er bei ihr anspricht.
Ohne spätere Langzeitfolgen.

Tolle Leistung

Die Entwicklung ist eine tolle Leistung Russlands und Putin selbst soll auch schon geimpft sein.

Um jeden Preis..

...Schnelligkeit vor Sorgfalt und Sicherheit, und das alles nur, um einem schwachen Selbstbewußtsein aufzuhelfen: Seht her, wir sind die Größten!
Armes Russland, man wird sehen, wie hoch der Preis für derlei schlampige Verantwortungslosigkeit sein wird.

Genug Daten bekommen sie jetzt

Bei so vielen Probanden, wird schnell klar was das Mittel kann und was nicht. Dadurch wird der russische Wirkstoff, wenn er denn hält was er verspricht, der erste Wirkstoff sein.

Notwendiger Propagandaerfolg

Russland benötigt dringend einen Propagandaerfolg für sein Selbstbewusstsein. Die Gesundheit oder gar Menschenleben zählen da wenig. Das Land ist eben eine lupenreine Diktatur, wie es Russland in den letzten Jahrhunderten fast immer war.

Kritik?

Sachliche Kritik an der schnellen Zulassung mag sicherlich berechtig sein. Andererseits sind wir im Westen und vor allem der USA schnell mit Pauschalverurteilungen dabei. Einziger Grund: Es kommt aus Russland und was von dort kommt muß ja schlecht sein...

Na, da warten wir mal die Nebenwirkungen ab

Kaum zu glauben, dass nun so schnell ein Medikament gegen Corona gefunden wurde.

Warten wir mal besser ab, ob das Mittel hilft, und wenn ja, in welchem Ausmaß, und mit welchen Nebenwirkungen ...

Das sind GUTE Nachrichten. Russland sehr gut!

Ich würde mich damit sofort impfen lassen. Und freuen tut mich das sehr, dass Russland als erster Staat soweit ist. Apropos Nebenwirkungen: Es gibt NICHTS auf dieser Welt, ja sogar im ganzen Universum, das keine Nebenwirkungen hat. Ach ja, beinah hätt ich es vergessen: Die russischen Institute sind Stadtlicht und das ist gut so!

Russland's Corona-Impfstoff zu

Ja, zulassen und auf Russland beschränkt ausprobieren. Wenn`s gut geht, steht ein Impfstoff zur Verfügung, wenn's nicht gut geht, war`s den russischen Versuch wert ... es sollte halt erst mal auf Russland beschränkt bleiben, bis verlässliche aussagekräftige Daten vorhanden sind mit dem Nachweis, dass der Impfstoff auch was taugt (das wird aber dauern...).
Ist ja klar: wer hier als erster MIT EINEM NACHGEWIESEN BRAUCHBAREN Impfstoff auf den Markt kommt, sahnt erst mal kräftig ab! Das "Wettrennen" um den Impfstoff läuft ja schon auf Hochtouren.

Experten skeptisch ?

Warum wohl ?
Weil es die Russen sind ?
Und woher wissen die "Experten" wie der Stand der Forschung in Russland ist und worauf begründet sich diese Skepsis?
Ich denke kaum das sich die Russen da mal so "in die Karten" schauen lassen.
Es geht schließlich um sehr viel Geld beim "Rennen um den ersten Platz"!
Und sollte es so sein ,das die Russen die ersten mit einem "brauchbaren Impstoff" sind ,dann wird dies aber sehr vielen nicht gefallen.
Länder und Namen zu nennen würde gegen die Regeln hier verstoßen.

Nicht mal zwei Monate

Nicht mal zwei Monate getestet. Da müssen ja geradezu Zweifel an der Aussagekraft der Tests und damit an der Wirksamkeit des Stoffes auftreten.
Ein wirksamer Impfstoff wäre natürlich für alle das Beste.
Nur bin ich in diesem Fall aufgrund der Umstände sehr skeptisch, ob der Impfstoff auch wirksam ist.
Und bevor man mich hier im Forum der "Russophobie" bezeichnet: Ich wäre ähnlich skeptisch, wenn unter den gleichen Umständen ein EU-Land oder die USA einen Impfstoff zulassen würden.

13:36, harry_up

>>Das ist zwar ein gewagtes Unterfangen...,
...aber da die Amerikaner nun mal eher auf dem Mond waren, könnte man den Russen dem Erfolg bei diesem - wenn auch nicht hinreichend erprobten - Impfstoff gönnen.<<

Von ganzem Herzen.

Und zwar nicht nur aus den von Ihnen genannten Gründen, sondern vor allem, weil die Welt einen wirksamen Impfstoff braucht.

Egal wer ihn entwickelt hat.

Im Moment hören wir in den

Im Moment hören wir in den Medien Gegeifer und Mordio. Und die WHO meldet sich auch mal, schließlich bekommt sie ja reichlich Steuergelder aus den Mitgliedsländern. Paßt der Impfstoff, dann haben es eben die Russen geschafft. Hier hat man es bisher nicht.

@harry_up 13.36

Natürlich sei es Russland gegönnt, am schnellsten zu sein. Was ich "den Russen" aber keinesfalls gönnen würde, wäre, wenn aufgrund von Propagandabestrebungen und einfachem Machogehabe eines Diktators aller "seht her in der Welt, ich hab das alles wunderbar beschleunigt" die möglichen Nebenwirkungen ignoriert würden. Ich wünsche dem Fräulein Putin und allen anderen Versuchskaninchen, dass es nicht so kommen wird und das alles gut geht. Vielleicht bedanken wir uns am Ende auch für diese mutige Entscheidung und wir können diese schlimme Pandemie endlich eingrenzen. Die Hoffnung stirbt zuletzt!

Wettlauf rechter Nationalisten

Wenn die Bestrebungen von rechten Nationalisten eine Pandemie nur noch als Vehikel für ihre leicht durchschaubaren Propagandaziele auszunutzen bis zum Extrem getrieben werden, kommt so was dabei heraus.

Alle internationalen Standards zuwider wird vor dem Abschluss des Phase III-Testprotokolls so eine Ankündigung herausposaunt.

Auf welchem Niveau dann getönt wird, zeigen Aussagen russischer Stellungnahmen: Das sei ein "Sputnik-Moment".

Naja, Putins bester Abgesandter, der im weißen Haus, hatte es ja bei dem dreisten CureVac-Piraterie-Versuch auch gemacht: Deutsches Know-how einkassieren und den USA exklusiv reservieren.

Chinas ultranationalistische Propagandamaschine, die ja den "Volkskrieg" ausgerufen hatte, bewegt sich auf demselben unseriösen Niveau.

Bleibt zu hoffen, dass deutsche Impfgegner, die ja gern Rechtsaußen-Verschwörungsmärchen glauben, gleichzeitig aber auf Pegidaaufmärschen "Putin Hilf!" schreien & russischer Fahnen schwenken, nun eher impfbereit sein könnten.

Propaganda

>>"Behauptungen, einen Impfstoff zu haben, der verbreitet eingesetzt werden kann, bevor man testet, ist nach meiner Ansicht bestenfalls problematisch", sagte er [Anthony Fauci].<<

Könnte er damit auch seinen eigenen US-Präsidenten gemeint haben?

@von Nordbraut

"Das die nun ausgerechnet medizinisches Personal vorweg schicken.... Und sogar Putins Töchter? Dann muss es ja gut gehen."
Dass hier ein Produkt verwendet wird, dass nicht nach medizinischen Standards abschließend getestet wurde und möglicherweise wirkungslos, vielleicht auch für den Geimpften schädlich ist, dem Medizinpersonal gegeben wird, ist verantwortungslos. Interessant ist, dass Putin sich nicht hat impfen lassen. Warum wohl, könnten sich die Menschen dort fragen.

Und wieso ist der Westen

noch nicht so weit?

Kritik und Hoffnung

Im Anbetracht der politisch motivierten Kommentare, sollte man darauf hinweisen, dass man das Eine, das Andere nicht zwingend ausschließt. Man kann gleichzeitig vorschnelles Handeln kritisieren und darauf hoffen, dass dieser Impstoff Erfolg haben wird und Menschenleben gerettet werden können.

VG und Gesundheit an Alle!

Re : Nordbraut !

Bei den betrügerischen Labors, die es in Russland gibt, wäre es viel besser, erst den Präsidenten, alle Abgeordnete und Parlamentarier zu testen....................... um anschließend einige weniger von denen zu haben. Aber die eigene Tochter............. das glaube ich so nicht, war nicht dabei........... und bei dem, was der Putin alles so zusammen lügt, ist dies nicht zu glauben.
Wenn ist es eine grenzenlose Verantwortungslosigkeit von Putin, dies zu zu lassen.

Russland - Corona-Impfstoff

Über alles was im Kampf gegen Corona hilft freue ich mich, egal woher es kommt. Sollte es bei Erfolg dann auch weltweit zur Verfügung gestellt werden, unabhängig egoistischer politischer Machtspiele, dann freut es mich noch mehr. Man sollte nun erstmal eindeutige Ergenisse abwarten. Die Keule mit dem Putin-Bashing u.dgl., als wenn`s nichts anderes mehr in Bezug auf Putin und Russland gibt. Wie wird mit derartigen Meldungen umgegangen, wenn sie aus anderen Staaten kommen, kommen würden? Ausnahmen evtl. China, Kuba, Nordkorea u. dgl.. Natürlich gibt es auch überall Menschen, die für, aber auch gegen etwas sind, wenn es um Regierungsentscheidungen geht. In D. ist dieses Verhalten doch z.Zt. auch sehr deutlich sichtbar. Zumindest in Bezug auf staatliche Maßnahmen im Kampf gegen Corona. Ich wünsche Russland viel Erfolg mit diesem Impfstoff, denn er könnte dann Menschen helfen! Er könnte Leid vermeiden und ich weiß wovon ich dabei spreche.

Warum soll es Russland nicht gelungen sein,

schon jetzt erfolgreich ein Corona-Impfstoff entwickelt zu haben.Die Wissenschaftler sagen auch , nicht bei Null angefangen zu haben ,sondern schon vor Jahren ,schufen sie unter anderen ein Präparat gegen MERS,ein nahöstliches Syndrom,das den COVID-19 am nächsten verwandt ist.Auf dieser Entwicklung basiert auch der Corona-Impfstoff.Gewöhnlich braucht man ungefähr fünf Jahre bis ein Impfstoff entwickelt wurde ,aber auch hier können Wunder geschehen .Heutzutage ist nichts mehr unmöglich.

@Wolf1905, 13.52

Sehr geehrter Wolf, ich gehe davon aus, dass Sie Ihren Kommentar bewusst als Provokation verfasst haben. Ich möchte Sie nicht angreifen, aber mit Verlaub, das ist wohl das Menschenverachtendste, was ich je gelesen habe! Ich mag mir nicht vorstellen, was für Kommentare hier manchmal gesperrt werden, wenn sogar sowas wie von Ihnen gerade gepostet hier durchkommt!

@esgehtauchanders

Sie wissen aber schon, dass Putin Kommunist ist, oder ?

@ FritzF

Und wieso ist der Westen noch nicht so weit?

Ich denke, dass der Westen sogar noch weiter ist.

Eiltempo und Wirksam?!?

Putin braucht das, um sich darzustellen. Wir sind groß und stark, die besten und die ersten. Putin könnte das gleich Gen wie der amerikanische Präsident haben. Und wenn es nicht wie gewünscht läuft, dann Sterben sie wenigstens einen heldenhaften Tod. Das er es nicht an seinen unliebsamen Gegnern zuerst versucht, macht mich stutzig.

Nun ist er da

Der zugelassene Impfstoff. Verteilen an die Angstgeplagten damit der Spuck endlich aufhört.

13:49 von AbseitsdesMains

>>Notwendiger Propagandaerfolg

Russland benötigt dringend einen Propagandaerfolg für sein Selbstbewusstsein. Die Gesundheit oder gar Menschenleben zählen da wenig. Das Land ist eben eine lupenreine Diktatur, wie es Russland in den letzten Jahrhunderten fast immer war.<<

Weltweit wird mit Hochdruck und freizügiger Auslegung der Regeln nach Impfstoffen gegen Covid 19 geforscht, geschachert und ausgelegt.

Nun gönnen Sie doch der RF diesen Propagandaerfolg, wenn es sich denn im Nachhinein überhaupt als ein solcher herausstellen sollte. Wenn das Zeug mit hinnehmbaren Nebenwirkungen wirksam sein sollte, ist es gut und nicht schlecht.

meine Meinung

Amerikanische Wissenschaftler sind besorgt. Na sowas.
Geht hier vielleicht ein gewinnbringendes Geschäft flöten?

@14:26 von Traumfahrer

"Bei den betrügerischen Labors, die es in Russland gibt, wäre es viel besser, erst den Präsidenten, alle Abgeordnete und Parlamentarier zu testen....................... um anschließend einige weniger von denen zu haben."

Sie scheinen sich ja offensichtlich zu wünschen, dass der Impfstoff kein Erfolg ist und Nebenwirkungen hat, die gleich mal Putin und Parlamentarier töten. Diese ganze politisch getriebene "Kritik" die hier zu lesen ist und bei Ihnen sogar in menschenverachtenden Hass übergeht spricht absolut für sich.

Nun ja

Wird sicher welche geben die sich impfen lassen und weiter die Maske tragen. Angstzustände sind halt unimpfbar.

14:22 von Traumfahrer

>>Wer solch einen Unsinn glaubt, dem ist echt nicht mehr zu helfen.
Sollte Putins Tochter tatsächlich diesen Impfstoff testen, dann bestimmt, weil Papa es so wollte. Warum testet er es nicht selbst ??? Und all seine Handlanger, die ihm seine Macht und sein Vermögen sichern.
Seine eigene Tochter vor zu schicken, das kann nur einem unsäglichen Despoten einfallen.
Wenn ich so was lese, könnte ich nur noch kotzen !!!<<

Was nu, Unsinn oder Versuchstochter?

Kennen Sie die Zirkusnummer der zersägten Jungfrau? Mir scheint, Sie regen sich ganz fürchterlich über das Gemetzel in der Manege auf, obwohl Sie doch klammheimlich die Vermutung haben, dass es sich bei dem Jungfrauentrick gar nicht um eine Jungfrau gehandelt hat ... oder so ähnlich.

Kommunismus ist böse!

tagesschau proudly presents: Framing.
Oder wieso ist der Impfstoff automatisch untauglich, wenn er in Russland entwickelt wird?
Wie war das hier nochmal mit dem Impfregularien, die man ja jetzt auch nicht so eng sehen muss, weil Corona so dringlich ist?

der böse Russe....

dass jetzt natürlich auf Russland rumgetreten werden muss.

Es kann nicht sein, was nicht sein darf.

Natürlich wird es in zwei bis drei Wochen einen absolut sicheren und sauber getesteten Impfstoff eines westlichen Unternehmens geben. Das Geld möchte man sich dann doch nicht entgehen lassen.

Selbst wenn es Nebenwirkungen gäbe.....

.....würde man in Russland garantiert dafür sorgen, dass es niemand erfährt. Negativnachrichten zu unterdrücken, damit kennt Putin sich doch noch aus alten KGB-Zeiten aus!

„Das Mittel, das das Moskauer Gamaleja-Institut entwickelt hatte, habe die Freigabe des Gesundheitsministeriums erhalten, sagte Putin.

Da das de facto seiner „Befehlsgewalt“ untersteht, will das faktisch überhaupt nichts heißen. Klar ist jedenfalls: Wir haben es mit einer Pandemie zu tun, und deren charakteristisches Merkmal ist Globalität.

Folglich wird sie sich wirksam (und vor allem ohne unnötige Opfer) auch nur durch glabale Kooperation bekämpfen lassen. Nicht durch globalen „Wettbewerb“ bzw. „nationale“ Alleingänge.

„Die WHO betont, dass potenzielle Impfstoffe stets durch alle Testphasen gehen müssten, bevor sie auf den Markt kämen. "Es gibt etablierte Praktiken und Richtlinien"“

Diese etablierten Praktiken und Richtlinien sind in internationaler, unabhängiger Zusammenarbeit nach allgemeingültigen wissenschaftlichen Standards erarbeitet worden. Es gibt sie also nicht nicht ohne Grund. Wer es also gut mit „seinen“ Bürgern (UND seinen Mitmenschen überall) meint, hält sich daran.

15:00 von meinungisterlaubt

Sie wissen aber schon, dass Putin Kommunist ist, oder ?///

Putin ein Kommunist?
Köstlich!

Wichtig

Wer auf die Maske besteht muss geimpft werden. Unverzüglich. Um ihn davon zu befreien.

@um 15:02 von deutlich

"... die eigene Tochter impfen zu lassen ist ein starker Vertrauensbeweis ..."

Wenn es denn stimmt und nicht nur wieder eine Propagandalüge Putins ist.

Schon interessant, wie viele hier reflexartig in "Putin-Verteidigung" gehen, obwohl er in den Artikel doch gar nicht angegriffen wird. Der Artikel sagt nur, was fakt ist: dass eine so kurze Testphase nicht den internationalen Standards entspricht und daher recht riskant ist.

Sebastian15

Informieren sie sich über den Schweinegrippe Impfstoff von Drosten und co. und dessen extreme Nebenwirkungen.

15:00 von meinungisterlaubt

"Sie wissen aber schon, dass Putin Kommunist ist, oder?"

Darf ich Sie ganz ernsthaft fragen, wo Sie die letzten 20 Jahre verbracht haben? Und welche Informationenquellen Sie konsumieren?

Putin war mal wie viele andere in der Sowjetunion Mtglied der KP. Er hat alte tschekistische Geheimdiensttaktiken verinnerlicht.

Das war's aber auch bereits. Unter seiner "Führung" hat er sich ganz persönlich der reaktionär-nationalistischen Russisch-orthodoxen Kirche angeschlossen. Seine Entourage hat sich mittels eines klepto-oligarchischen Mafiasystems das Staatsvermögen unten den Nagel gerissen.

Er finanziert rechtsextreme Parteien wie die RN (früher Front National) , die FPÖ und hat mit Markus Fronmeier nach Ansicht vieler Kenner der Materie einen Einflussagenten in der AfD-Fraktion.

Großrussische Allüren und seine Einkreisungsparanoia sind alles Merkmale rechtsnationalistischer Überzeugungen.

Dasselbe gilt übrigens für Xi Jin Ping, von dem Ahnungslose auch glauben auch er sei "Kommunist".

@ um 15:17 von Sternenkind

>>Nun ja

Wird sicher welche geben die sich impfen lassen und weiter die Maske tragen. Angstzustände sind halt unimpfbar.<<

Und?
Ist Ihnen das eine Verurteilung wert?
Wenn sich Jemand damit besser fühlt, was kann daran schlecht sein?

@um 15:19 von zufälligerBenut...

"tagesschau proudly presents: Framing."

wo ist hier Framing? Es wird berichtet, dass Russland den Impfstoff nach sehr kurzer Testphase freigibt und was international Experten dazu meinen. Sollte die Tagesschau die Maßnahme über den Klee loben und die Kritik daran verschweigen?

Auch steht an keiner Stelle im Artikel, dass der Impfstoff untauglich sei.

Ich glaube "Framing" findet oft im Kopf der Leser selbst statt, denen die präsentierten Fakten nicht gefallen.

Da darf man aber den Corona

Da darf man aber den Corona Test von Herrn Drosten sicher auch erwähnen. Ich meine im Zusammenhang mit Sorgfalt und Sicherheit.
Ich staune ein bisschen das die Redaktion hier Russenhass als Kritik durchgehen lässt.

Putin böser Propagandist

Wenn die USA als erste einen Impfstoff freigegeben hätten, dann sicher aus reiner Menschenliebe - die USA arbeitet ja nicht mit Propaganda.......^^

Ein Medizinstudium in den USA kostet nur 1/10 dessen, was es in der BRD kostet. Soviel zur Wissenschaftlichkeit in den USA.

@ um 15:26 von Sternenkind

>>Wichtig

Wer auf die Maske besteht muss geimpft werden. Unverzüglich. Um ihn davon zu befreien.<<

Was sollen ihre sinnbefreiten Kommentare?
Haben Sie außer Hohn auch noch etwas zu substanzielles zur Diskussion beizutragen?

WM

Bei einigen Kommentaren kann man den Eindruck erhalten, es ginge hier um einen Wettstreit der Nationen. Ich würde mich freuen, wenn Russland mal Fußballweltmeister würde (aber bitte ohne Doping natürlich). Ich freu mich auch, wenn es einen Impfstoff gibt. Ob Russland, Deutschland oder Saudi-Arabien erster wird, alles gut. Aber bitte vernachlässigt mir nicht die Sicherheit!

Sind Sie gegenüber dem

Sind Sie gegenüber dem Coronatest von Herrn Drosten auch skeptisch. Wenn nicht, würde ich gerne mal Ihre Begründung lesen.

@um 15:29 von Sternenkind

Drosten und Schweinegrippe hat mit dem Thema hier ja nichts zu tun, aber aus reiner Neugier: in welchem Universum war der Schweinegrippe Impfstoff von Drosten?

Vektorbasierter Impfstoff

Ob vektorbasierte Impfstoffe, Vakzine, zielführend sind wird man sehen. Ich glaube nicht dran, zumal es bisher kein einziges Vakzin gibt das ohne gravierende Nebenwirkungen auskommt. Wie gesagt, damit ist es nicht schlechter oder besser als andere.

Moskau war schon 1961 schneller als der Rest der Welt

Weshalb sollten russische Forscher nicht erfolgreicher und schneller sein als alle anderen?
Juri Alexejewitsch Gagarin war 1961 der erste Mensch im Weltraum.
Da staunte die Welt und die USA startete eine "Verfolgungsjagd".

15:26 von Sternenkind

>>Wichtig
Wer auf die Maske besteht muss geimpft werden. Unverzüglich. Um ihn davon zu befreien.<<

Also ich musste gerade einen Kunden auf die Maskenpflicht in unserem Laden hinweisen. Eigentlich kein Problem.

... aber wer von uns beiden muss jetzt unverzüglich geimpft werden?

@zufälligerBenut... 15:19

"Oder wieso ist der Impfstoff automatisch untauglich, wenn er in Russland entwickelt wird?"

Lesen Sie doch bitte den Artikel, bevor Sie ihn kommentieren!
Da steht nämlich zweierlei drin.
1. Warum es massive Kritik an diesem Impfstoff gibt.
2. steht NICHT drin, dass er untauglich wäre!

Wie gesagt: Lesen ist hilfreich!

Re David sechard

Impfung und Maske schliessen sich gegenseitig aus. Beided wäre grotesk. Denken sie jemand trägt noch Maske wenn geimpft wird? Dann ist die Show vorbei.

@ um 15:31 von esgehtauchanders

>>15:00 von meinungisterlaubt"Sie wissen aber schon, dass Putin Kommunist ist, oder?"<<

>> um 15:31 von esgehtauchanders: Darf ich Sie ganz ernsthaft fragen, wo Sie die letzten 20 Jahre verbracht haben? Und welche Informationenquellen Sie konsumieren?

Putin war mal wie viele andere in der Sowjetunion Mtglied der KP. Er hat alte tschekistische Geheimdiensttaktiken verinnerlicht.
(...)<<

Da können sie auch noch so ausführlich argumentieren. Ich befürchte der Forist ist gegen ihre Argumente immun.

Politische Unwissenheit plus Russenhass

Dieser Empfehlung kann eigentlich jeder, an einer sachlichen Disskussion Interessierte, nur zustimmen. Aber keiner wird sich informieren sondern stupide weiterhetzen.

@um 13:52 von erga omnes

"Es gibt NICHTS auf dieser Welt, ja sogar im ganzen Universum, das keine Nebenwirkungen hat."

Richtig! auf fast jedem Medikamenten Packzettel steht als Nebenwirkung :"Verstopfung" oder"Durchfall". Die hier in Aussicht stehenden Nebenwirkungen dürften aber nicht ganz so harmlos sein!

Oha

Erstzulassung ist erstzulassung.... das Rennen ist vorbei, die Goldmedaille vergeben.

Da wird der potentielle Medizin Nobelpreis wohl nach Russland gehen.....

Re maplecut

Nun denn: Drosten rief dringend dazu auf, sich gegen die Schweinegrippe impfen zu lassen. "Bei der Erkrankung handelt es sich um eine schwerwiegende allgemeine Virusinfektion, die erheblich stärkere Nebenwirkungen zeitigt als sich irgendjemand vom schlimmsten Impfstoff vorstellen kann." Fragen?

Das darf nicht sein, ...

... dass der Russe schneller und erfolgreicher ist als der Westen. Jetzt kommen die Bedenkenträger aus den Löchern gekrochen, die selbst nichts zuwege gebracht haben. Ich bin froh, dass es überhsupt irgendjemand!!! schaffte, den Impfstoff so schnell zu entwickeln.

Nachdem es die Russen waren ist das ganze Gerangel um die Reservierung von Impfstoffdosen (um damit die Ersten zu sein, die diesen Stoff für ihre Bevölkerung reservieren möchten) nur noch ein Trauerspiel.

Glückwunsch an Putin!

Ich hoffe alles geht gut. Medikamente und Impfsicherheit sollten schon erprobt sein. Jetzt sollte auf Putin geachtet werden, wenn er grün über dem Rednerpult hängt, war die Impfung nicht sicher.

Ernsthaft, jetzt schon?...

...Na dann hoffe ich mal, daß dieser Impfstoff keinen Weg nach Deutschland findet.

---

Denn sollte es eines Tages einen wirksamen Impfstoff geben, möchte ich nicht,
daß irgendwelche Substanzen aus den neuen russischen Wundermitteln, in meiner Spritze sein werden.
-
Sind viele Russen wirklich so leichtgläubig,
daß sie alles glauben was Putin ihnen so erzählt?
Anscheinend ja.

Substanziell

Vielleicht würde es aber der Substanz ihrer Aussage dienen wenn Sie sich mal den Entwicklungsweg der "Maskenempfehlung" in Deutschland anschauen würden. Da gibt es auch Äußerungen von anerkannten Fachleuten die jeder finden kann wenn er sie sucht. Da kann ich die Ironie des von Ihnen kritisierten Foristen schon verstehen. Sie nicht?

14:05, Parteibuchgesteuert

>>Im Moment hören wir in den Medien Gegeifer und Mordio.<<

In welchen denn?

>> Und die WHO meldet sich auch mal, schließlich bekommt sie ja reichlich Steuergelder aus den Mitgliedsländern.<<

Was hat das eine mit dem anderen zu tun?

Die Mitglieder der WHO sind übrigens sämtliche Länder der Erde. Bis auf Trumpistan.

Wer hat soviel "Hirnschmalz"?

Wer ist das eigentlich der diesen Impfstoff entwickelt hat?
Die wirklich guten Mediziner verschwenden ihr Talent doch nicht für ein Schulterklopfen und einen Orden!
Die wollen für gute Arbeit auch gutes Geld und das gibt es in Russland nicht.

Es ist also davon auszugehen das dieses Zeug mit hohem Risiko gespritzt wird, nur um sagen zu können, wir waren die ersten die das auf den Markt gebracht haben.
Die wirklich guten Mediziner (auch aus Russland) sind im Westen und sehr viel vorsichtiger mit einem Impfstoff der vielleicht auch töten kann.

...weil es aus Russland kommt..

Wenn dieses Vor- Urteil sich nicht regelmäßig bestätigen würde, könnte man ihrem Beitrag glatt zustimmen.

@ um 15:50 von sonnenbogen

>>Oha

Erstzulassung ist erstzulassung.... das Rennen ist vorbei, die Goldmedaille vergeben.

Da wird der potentielle Medizin Nobelpreis wohl nach Russland gehen.....<<

Ich verstehe manchmal nicht was manche Foristen zu Kommentaren wie diesem hier treibt.
Das "Rennen" ist selbstverständlich noch nicht vorbei.
Und ob der Nobelpreis dafür nach Russland geht wird sich erst zeigen.
Zuerst jedoch muss sich der Impfstoff bewähren, zuverlässig und frei von Nebenwirkungen sein. Ob das in der Schnelle jetzt schon zu beurteilen ist will ich mal dahin gestellt lassen.

..sich nicht in die Karten schauen lassen...

Deswegen sind die Russen auch so erpicht darauf, den westlichen Instituten mit alle (Spionage)Mitteln in die Karten zu schauen.
Apropos: wenn ein Politiker und kein unabhängiges medizinisches Instituts über die Zulassung eines Impfstoffes entscheiden darf, dann ist schon mal klar, daß es sich um ein unseriöses Verfahren zum Nachteil der Bevölkerung handelt

Keine 20 Pferde...

...könnten mich dazu bringen, mich einem Propaganda Impfstoff auszusetzen.

Impfung

Nur nochmal ein klitzekleiner Hinweis. Wir reden hier über einen Impfstoff. Da soll einem gesunden Körper etwas injiziert werden, in der Hoffnung, einem drohenden Übel in der Zukunft entgegen zu wirken. Alles schön und gut. Dann aber bitte so sicher wie möglich! Also über 50% Gewinnchance. Beim russisch Roulette würde ich auch nurderjjj mitspielen, wenn meine Erfolgsaussichten größer sind als 50%

Fakt ist

Niemand konnte bisher einen Wirkstoff länger als ein halbes Jahr testen.
Ein Wirkstoff wird dringendst benötigt.
Die Russen haben etwas ganz einfaches gemacht, sie haben ihre Kapazitäten gebündelt. Nicht Hundert Einzelfirmen, sondern alle unter einer Führung.
Die Tests haben die Wissenschaftler an sich selbst ausgeführt, alle Leben und sind Gesund.
Es gab mal eine Zeit wo keine bürokratischen Hengste über die Wirksamkeit eines Wirkstoffs entschieden, sondern Ärzte und Wissenschaftler im Selbstversuch. Das hat die Menschheit mit Riesenschritten vorangebracht.
So wie die Menschheit jetzt einen Wirkstoff braucht und nicht erst Übermorgen.
Wenn ich richtig gelesen habe, geht es nicht nur den Wissenschaftlern gut, sondern auch allen Testpersonen und alle haben Antikörper. Das würde mir reichen um mich impfen zu lassen.

@um 15:46 von Sternenkind

>>
Impfung und Maske schliessen sich gegenseitig aus. Beided wäre grotesk. Denken sie jemand trägt noch Maske wenn geimpft wird? Dann ist die Show vorbei.<<

Dazu ihr Vorkommentar:" Wird sicher welche geben die sich impfen lassen und weiter die Maske tragen. Angstzustände sind halt unimpfbar."

Sie machen Sich lustig über Menschen die so etwas tun würden (rein hypothetisch), schreiben gleichzeitig von Angstzuständen.
Wenn sich ein Mensch sicher fühlt, wenn er trotz Impfung noch Maske trägt, ist das wohl alleine seine Sache und nicht zu verurteilen. Oder geht es Ihnen nur darum sich zu überhöhen mit dem Verweis wie doof ein Mensch sein kann? Nichts schließt sich in der menschlichen Psyche zwangsläufig aus. Und schon gar nicht wenn es sich um Ängste handelt.

Corona Impfstoff...

Nach den Worten von Präsident Wladimir Putin hat Russland den weltweit ersten Corona-Impfstoff zugelassen. 
###
Dann kann es ja nicht mehr lange dauern, bis Donald Trump Twittert das die phantastischen US- Amerikanischen Wissenschaftler auch einen und viel wirksameren Impfstoff hergestellt haben.
Ob und was für Nebenwirkungen dieser Impfstoff allerdings haben könnte, ist von den Wissenschaftlern noch nicht erforscht worden. Oder gibt es in Russland keine ?

echte Zwickmühle

Die Impfgegner, die auf den Anti-Corona-Demos mit Putin Bildern am Brandenburger Tor rum standen, sind jetzt echt in der Zwickmühle.

Russland hat eine dritte Phase...

...und diese dritte Phase wird durch die russische Bevölkerung durchgeführt.
Anstatt ein paar tausend bis zehntausend freiwillige Testpersonen, werden Millionen von Russen (bei rund 145 Millionen) diese Phase durchführen.
Soweit dies freiwillig geschieht (und bis jetzt hört man nichts von einer Zwangsimpfung), ist das jedem Russen selbst überlassen.
Für den Pragmatiker/Zyniker ist dann der Impfstoff im nächsten Jahr dann ausgereift, da die Wirkung, sowie die Nebenwirkungen allmählich bekannt sein werden.
Dann ist Zeit zu bestellen.

14:26 von Traumfahrer

"Bei den betrügerischen Labors, die es in Russland gibt, wäre es viel besser, erst den Präsidenten, alle Abgeordnete und Parlamentarier zu testen....................... um anschließend einige weniger von denen zu haben. Aber die eigene Tochter............. das glaube ich so nicht, war nicht dabei........... und bei dem, was der Putin alles so zusammen lügt, ist dies nicht zu glauben."
So ein user Traumfahrer im TS-Blog.
Es ist mir absolut unverständlich, wie ein solch von Hass, Hetze und Pietätlosigkeit (gegenüber Abgeordneten und Parlamentariern) zersetzter Kommentar von der Blog-Moderation frei geschaltet werden kann.
Liegt es vielleicht daran, dass die Hatz und Hetze russischen Abgeordneten und seinen Präsidenten galt ?

16:13 von HerrJemine

>>Keine 20 Pferde...
...könnten mich dazu bringen, mich einem Propaganda Impfstoff auszusetzen.<<

Dann werden Sie sich wohl oder übel vorerst keinem Impfstoff aussetzen können, egal woher der kommt.

Erst wenn ein neuer Impfstoff keine Nachricht mehr wert ist, hat die Propaganda ausgedient und dann kann es losgehen.

@maplecut_ts 15.27

mein Post war eine Antwort auf Traumfahrer, der quasi unterstellt, dass Putin seine Tochter zum Versuchskaninchen zwingt. Ich weiß, es fällt Ihnen und andern Usern schwer, auch nur ein Mindestmaß an Fairness und Anstand zu wahren, wenn der Name Putin oder Russland auftaucht. Schade.

"Sie wissen aber schon, dass Putin Kommunist ist, oder?"

Mag sein, dass Putin nicht lupenreiner Demokrat ist, aber wer ist bitte lupenrein? Einige unsere Politiker zur Gründungszeit der BRD waren früher in der NSDAP. Und was hat es überhaupt mit der Erfindung des Impfstoffes zu tun? Russen sind wie auch Deutsche eine Denker-Nation. Den Fernseher hat ein Russe erfunden, Herr Sworygin. Ja in den USA, aber ein Russe, so wie die meisten amerikanischen Hubschrauber hat Russe Sikorsky entwickelt. Darum Hut ab für den Impfstoff.

@16:00 von tomtomtoy

"Die wirklich guten Mediziner (auch aus Russland) sind im Westen und sehr viel vorsichtiger mit einem Impfstoff der vielleicht auch töten kann."

Natürlich. Die wirklich guten vorsichtigen Russen sind im Westen, die schlechten rücksichtslosen im Reich der Finsternis.
Belassen Sie es doch wenigstens beim Putin-Bashing sonst nimmt uns die einfache russische Bevölkerung echt nicht mehr ab, dass wir vorgeblich nur in ihrem Interesse denken und handeln.

@ 15:26 von Sternenkind

"Wer auf die Maske besteht muss geimpft werden. Unverzüglich. Um ihn davon zu befreien."

Richtig!

Und alle Maskenverweigerer und Impfgegner dürfen sich ab sofort niemals mehr operieren lassen, weil sie dadurch ja andere (Chirurgen,Anästhesiesten, OP- und Anästhesiepflegepersonal) zwingen eine Maske zu tragen!!!

Und wer dann mit 25 an einer nicht behandelten Blinddarmentzündung stirbt kann wenigstens noch sagen, er sei ja weder "mit noch an Corona" gestorben!

Sorry - ziemlich schwarzer Humor - aber manchmal geht's nicht anders.

@15:21 von Sebastian15

"Selbst wenn es Nebenwirkungen gäbe würde man in Russland garantiert dafür sorgen, dass es niemand erfährt. Negativnachrichten zu unterdrücken, damit kennt Putin sich doch noch aus alten KGB-Zeiten aus!"

Also bitte.
So etwas kann man bei tausenden vielleicht auch hunderttausenden Geimpften unterdrücken.
Aber ganz bestimmt nicht dauerhaft bei möglichen 145 Millionen dann geimpften Russen.
Irgendwann begibt man sich auf das Niveau eines der schlechteren James Bond Filme.

15:00, meinungisterlaubt

>>@esgehtauchanders
Sie wissen aber schon, dass Putin Kommunist ist, oder ?<<

Wie kommen Sie denn auf diese Idee?

Weil er Russe ist?

Keine klinischen Tests

Es gibt also offenbar noch keine klinischen Tests zu dem Impfstoff, trotzdem hat er schon eine Zulassung in Russland? Das ist unüblich. Andere Impfstoffe sind möglicherweise schon weiter und vielleicht sogar besser, haben aber auch noch keine abgeschlossenen Studien und noch keine Zulassung.

Es sieht so aus, als wolle Putin auf unsere Kosten hier unbedingt die Nase vorn haben.

Vielleicht warten wir besser

Vielleicht warten wir besser einmal die Ergebnisse aus Russland ab bevor wir hochnäsig auf die Russen einschlagen. Propaganda hin oder her. Herr Trump hätte wohl viel schneller als Herr Putin getwittert wenn sein Land einen "großen, großen" Erfolg gefeiert hätte. Allerdings kamen von ihm bisher lediglich Empfehlungen Desinfektionsmittel zu trinken oder unwirksame Medikamente einzunehmen.

Gratulation für die Goldmedaille

Erstzulassung ist Erstzulassung wie richtigerweise der user sonnenbogen hier im Blog vermerkte.
Und ja die Goldmedaille für den ersten staatlich zugelassenen Impfstoff gegen den Covid 19 Visrus geht unstrittig an Russland.
Da können noch so viele gegen Russland und seinen Präsidenten mit Hatz und Hetze reagieren, mit Unterstellungen und Abfälligkeiten über einen angeblich nicht verifizierten Impfstoff mit angeblich unbekannten Nebenwirkungen.
Freunde, informiert euch doch mal im Internet.
Die russischen epilogischen Institute, die seit zig Jahren an HIV, Ebola und MERS-Coronavirus forschen und bei MERS weltweite Erfolge aufweisen und jetzt diesen Covid19-Impfstoff entwickelten, eben auf Basis von Covid-Mers-Impfstoffen, haben genügend Ergebnisse im Internet veröffentlicht.
Auch mit Probanten und deren Reaktionen auf den neuen Impfstoff.

Welches Risiko ist größer

das Experiment von Putin sehr schnell einen Impfstoff auf dem Markt zu bringen, oder die vielen Millionen Menschen die sich nicht an die Regeln zur Verhinderung der Verbreitung des CoronaVirus halten. Wie auch in Deutschland, zum Beispiel bei der Demo in Berlin. Ich wünsche der Menschheit das der russische Impfstoff ein voller Erfolg wird.

15:05, Sternenkind

>>Nun ist er da
Der zugelassene Impfstoff.<<

Zugelassen ist außerhalb Russlands noch gar nichts.

>>Verteilen an die Angstgeplagten damit der Spuck endlich aufhört.<<

Gespenster spuken. Sie spucken aber eher selten.

Sie meinen nicht, daß man besser abwarten sollte, was die weltweit vernetzte wissenschaftliche Gemeinschaft zu sagen hat? Kann ja sein, daß Sie es nicht verstehen, es ist aber trotzdem wichtig.

@harry_up

"... die Amerikaner nun mal eher auf dem Mond waren"
ja, weil die Sowjets als erste einen Satelliten und dann einen Menschen (Yuri Gagarin) im All hatten (und das, obwohl die USA sich nach dem Krieg den deutschen Raketenexperten und Karriere-Nazi Wernher von Braun gesichert hatten).

Also, ich möchte keinen Impfstoff bekommen, der einem Rückfall in dieses Steinzeitrennen zwischen Ost und West geschuldet ist, denn wenn's nur ums Siegen geht, wird einfach zu gerne gepfuscht.

Trotzdem sollten wir vielleicht eher auf Russland setzen, denn Trump gibt nix ab: im Gegenteil, er versucht, sich zukünftige Impfstoffproduktionen weltweit zu sichern.

@ 14:16 von proehi

">>"Behauptungen, einen Impfstoff zu haben, der verbreitet eingesetzt werden kann, bevor man testet, ist nach meiner Ansicht bestenfalls problematisch", sagte er [Anthony Fauci].<<

Könnte er damit auch seinen eigenen US-Präsidenten gemeint haben?"

Natürlich hat er Trump gemeint, genauso wie Putin oder alle anderen, denen die Impfastoffsuche nicht schnell genug gehen kann.

Meine Meinung:
Ein Schuß in's Blaue kann treffen - kann aber auch massiv daneben gehen. Da wir (Deutschland bzw. EU) der Russischen Regierung nicht verbieten können, welche Mittel sie beim eigenen Volk einsetzt, sollten wir diesen Versuch jetzt beobachten. (Evtl. noch den Impfstoff selbst untersuchen lassen, wenn Rußland eine Probe abgibt,)

Wenn der Impfstoff dann tatsächlich wirken sollte, Hut ab vor Rußland - die Suche nach anderen Impfstoffen muß aber derweil weitergehen, falls wer nicht wirkt bzw. zu große Nebenwirkungen hat.

Wenn ich mir das Behältnis des Impfstoffes ...

.. ansehe, handelt es sich um einen Impfstoff gegen COVID 19, nicht gegen das Coronavirus wie wir ihn mittlerweile verallgemeinert beschreiben.
Was heißt das nun genau? Schließt eine Impfung die Infektion gegen Corona generell aus ... oder gegen COVID 19 ... oder wird nur der Infektionsverlauf abgemildert?
Aber, egal was das Zeug bewirkt: Wenn es jedem 3. hilft, ist es das erste einem Teil der Menschheit helfende Mittel.
Ich persönlich würde nur gern etwas über die Verträglichkeit und Risiken wissen.
Ansonsten: Gut gemacht.
Bleibt die Frage, ob wir es überhaupt kaufen KÖNNTEN ... selbst wenn wir WOLLTEN. Schließlich gibt es ja erhebliche Handelsbeschränkungen zwischen Russland und einem Teil der Welt, auch der EU und den USA.
Warten wir's ab.

15:19, zufälligerBenut..., Kommunismus ist böse!

>>tagesschau proudly presents: Framing.
Oder wieso ist der Impfstoff automatisch untauglich, wenn er in Russland entwickelt wird?<<

Wo im Artikel wird der Impfstoff als untauglich bezeichnet?

Und was hat das alles mit Kommunismus zu tun?

Zählen Sie etwa auch zu den Zeitgenossen, die Putin für einen Kommunisten halten?

Warum die Aufregung?

Wieso kümmert es jemanden dass die Russen jetzt einen Impfstoff haben?
Zwingen sie ihren Impfstoff jemandem auf? An alle Skeptiker - warten sie bis der gute Westen einen guten westlichen Impfstoff hat.

Viel Glück

Eine gute Nachricht, wenn auch etwas gewagt und über das knie gebrochen. es pressiert aber und ich denke, dass das Risiko eher gering ist. Die Wirksamkeit muss sich nun beweisen. Ich hoffe, es geht gut, sehe aber in den RNA-Impfstoffen letztlich größeres Potenzial.

15:20, meinungisterlaubt

>>der böse Russe....
dass jetzt natürlich auf Russland rumgetreten werden muss.

Es kann nicht sein, was nicht sein darf.

Natürlich wird es in zwei bis drei Wochen einen absolut sicheren und sauber getesteten Impfstoff eines westlichen Unternehmens geben. Das Geld möchte man sich dann doch nicht entgehen lassen.<<

Haben Sie denn den Artikel gar nicht gelesen?

Andererseits, Sie halten Putin ja für einen Kommunisten. Sind also augenscheinlich nicht von dieser Welt.

Westen

"Am 11. August 2020 um 14:20 von FritzF
Und wieso ist der Westen
noch nicht so weit?"

Es gibt im Westen schon zahlreiche Impfstoffe verschiedener Firmen. Die müssen nur zur Zeit alle erst noch eine Vielzahl an langwierigen Tests durchlaufen ehe sie verkauft werden dürfen. Für Impfstoffe gibt es im Westen bis zur Zulassung recht hohe Hürden zu überwinden. Denn keiner hierzulande will unsichere Impfstoffe, die ja nicht nur potentiell Sterbenden sondern flächendeckend Gesunden gespritzt werden sollen

@ 16:17 von Nordbraut

"Nur nochmal ein klitzekleiner Hinweis. Wir reden hier über einen Impfstoff. Da soll einem gesunden Körper etwas injiziert werden, in der Hoffnung, einem drohenden Übel in der Zukunft entgegen zu wirken. Alles schön und gut. Dann aber bitte so sicher wie möglich! Also über 50% Gewinnchance. Beim russisch Roulette würde ich auch nurderjjj mitspielen, wenn meine Erfolgsaussichten größer sind als 50%"

Beim klassischen Russischen Roulette sind die Erfolgsaussichten immer größer als 50 % - nämlich 5/6 oder 7/8, je nachdem was für einen Revolver man nimmt. Zu 1/6 oder 1/8 aber eben auch tödlich - es kommt darauf an, wie oft man spielt!

Würden Sie sich in ein ungetestetes Flugzeug setzen?

Hier herrscht mal wieder erstaunlich viel Meinung bei sehr wenig Ahnung. Wer sich etwas mit Medikamentenentwicklung auskennt weiss, dass Russland nicht besonders schnell war, sondern einfach nur einen ganz entscheidenden Schritt auslässt, nämlich den Impfstoff an einer ausreichenden Zahl von Probanden über einen ausreichenden Zeitraum kontrolliert zu testen. Dies jetzt unkontrolliert direkt mit der Bevölkernung zu tun ist nicht nur menschenverachtend (Contergan lässt grüssen...) sondern wird auch über einen langen Zeitraum keine klaren Erkenntnisse liefern (weil eben unkontrolliert). Das ist in etwa so wie wenn man ein neues Flugzeug zusammensetzt, einmal übers Rollfeld fährt und dann ohne Testflug für eine Langstrecke mit Passagieren voll-lädt. Klar, kann mit viel Glück eventuell gutgehen...

16:18 von klaus-ed

Ein wahrlich sachlich fundierter Kommentar mit Fakten von klaus-ed um 16:18 Uhr.
Hebt sich dankenswerterweise von vielen anderen Kommentaren ab.
Leider ist die Mehrzahl der Blog-Kommentare von Abfälligkeiten und Unterstellungen gegenüber den russischen Impfstoff-Entwicklern und dem russsischen Staat gekennzeichnet.
Ohne jegliche Fakten oder Belege.

Geht etwas schnell

aber ganz so dumm wie einige denken, wenn es um die RF geht, sind die Russen nun auch nicht.
Der Impfstoff wird ja nicht verkauft, steht nirgends, sondern den Bürgern gegeben die ihn haben wollen.
Putin und Tochter, sofern das wahr ist mit dem impfen, werden sich wohl nicht bewusst größeren Risiken aussetzen, unter der Prämisse das das alles so stimmt.
Was ich natürlich nicht weiß.
Aber auch in der RF gibt es gute Ärzte und Labore, das sollte man trotz Hass einiger, schon anerkennen.

Impfstoff von Russland oder China

Nein Danke.
Wer weiß was die Länder in dem Impfstoff haben.
Ich habe seit 1970 nicht mehr demonstriert aber wenn die EU oder Deutschland diese Impfstoffe kauft dann werde ich alle meine Freunde im Netz und auf WhatsApp zum Demonstrieren aufrufen.

16:36 von KowaIski

"Es gibt also offenbar noch keine klinischen Tests zu dem Impfstoff, trotzdem hat er schon eine Zulassung in Russland?"
So ein user Kowalski.
Falsch Kowalski. Informieren und dann den Mund aufmachen.
Immer wieder Kopfschüttel, mit welcher Uninformiertheit und welchem Unwissen sich user öffentlich zu Wort melden.

15:29, Sternenkind

>>Sebastian15
Informieren sie sich über den Schweinegrippe Impfstoff von Drosten und co. und dessen extreme Nebenwirkungen.<<

Pandemrix, der Impfstoff, den Sie meinen, stammt von GlaxoSmithKline. Einem britischen Pharmaunternehmen mit Sitz in London. Herr Drosten ist an dieser Firma weder beteiligt, noch arbeitet er für sie.

Wen Sie mit "und co." meinen, weiß ich nicht.

Ob die Nebenwirkungen als extrem zu bezeichnen sind, möge jede und jeder hier selbst entscheiden. Informationen zum Thema gibt es zu Hauf im Netz. Reißerische wie seriöse. Was Viele verwechseln.

@ 1frankandree

Sind Sie gegenüber dem Coronatest von Herrn Drosten auch skeptisch. Wenn nicht, würde ich gerne mal Ihre Begründung lesen.

Der Nachweis von RNA-Abschnitten mit einer Polymerase-Kettenreaktion ist schon über 40 Jahre alt. Die Arbeitsgruppe von Herrn Drosten hat lediglich im Januar das Genom von SARS-Cov-2 sequenziert und mit anderen Referenzlaboren festgelegt, welchen Teil des Erbgutes man für die Transkription am besten verwenden soll. Eine sauber durchgeführte PCR mit Drosten Anleitung ist ein nahezu sicherer Nachweis auf SARS-Cov-2. Dass die gleiche Gensequenz in einem anderen Virus vorkommt, ist extrem unwahrscheinlich.

@tomtomtoy

Sie werden es nicht glauben, aber ich z.b. forsche nicht primär für Geld, sondern aus Interesse und in einem angenehmen Arbeitskreis. Geld ist dabei wirklich nur ein nebenschauplatz, es sollte halt soviel sein, dass das Leben weitgehend sofgenfrei läuft, aber mehr muss es nicht sein.
Unter Wissenschaftlern ist das keine so exotische Sichtweise.

16:26 von karabass

>>Russen sind wie auch Deutsche eine Denker-Nation.<<

Irgendwie unklar. Denken jetzt die Russen und die Deutschen oder denkt die Nation(?) für sie? Oder denken sich die Menschen irgendetwas und machen damit die Nation zu einer Denker-Nation? Ist so eine Nation dann auch noch etwas anderes als eine Denker-Nation? Und was sind dann die Menschen anderer Nationalitäten und was hat das für Auswirkungen auf deren Nation? Und wenn die Menschen dort sich auch ihren Teil denken, was dann?

... wie auch immer. Ich denke, Putin ist weder lupenreiner Demokrat noch lupenreiner Kommunist. Allerdings hat er im Moment mit dem Mittelchen einen Propagandaerfolg gelandet.

@wenigfahrer 16:55

Meine Frau arbeitet als Laborassistentin und es ist bekannt, dass Russland sehr gute Forschungsarbeit betreibt in verschiedensten Gebieten. Auch die DDR war da gut. Ich stimme Ihnen zu, dass man dies bei aller Abneigung einiger anerkennen sollte

15:35, 1frankandree

>>Da darf man aber den Corona Test von Herrn Drosten sicher auch erwähnen. Ich meine im Zusammenhang mit Sorgfalt und Sicherheit.<<

Nun haben Sie es getan. Und?

>>Ich staune ein bisschen das die Redaktion hier Russenhass als Kritik durchgehen lässt.<<

Die Redaktion lässt hier im Forum (das meinen Sie doch?) so ziemlich jede Art von Hass durchgehen. Ist Ihnen das noch nicht aufgefallen? Täte sie es nicht, dann wären die Kommentarspalten erheblich übersichtlicher.

Wobei ich "Russenhass" eigentlich in keinem der Kommentare hier entdecke.

Gnihihi

haben die USA nicht neulich eine Blankokaufzusage über 700Mio $ für die ersten möglichen Dosen abgesetzt?

Jetzt steckt das stabile Genie aber in einem Dilemma.

@ um 16:47 von fathaland slim

>>15:20, meinungisterlaubt

>>der böse Russe....
dass jetzt natürlich auf Russland rumgetreten werden muss.

Es kann nicht sein, was nicht sein darf.

Natürlich wird es in zwei bis drei Wochen einen absolut sicheren und sauber getesteten Impfstoff eines westlichen Unternehmens geben. Das Geld möchte man sich dann doch nicht entgehen lassen.<<

Haben Sie denn den Artikel gar nicht gelesen?

Andererseits, Sie halten Putin ja für einen Kommunisten. Sind also augenscheinlich nicht von dieser Welt.<<

Flashback zu Gestern. Sie wissen aber auch, wenn der Putin Wodka getrunken hat, singt er sentimentale Lieder. :-)

@ wolf 999

Leider ist die Mehrzahl der Blog-Kommentare von Abfälligkeiten und Unterstellungen gegenüber den russischen Impfstoff-Entwicklern und dem russsischen Staat gekennzeichnet.
Ohne jegliche Fakten oder Belege.

Belegt ist jedoch, dass die dritte Testphase, eine neutral begutachtet klinische Studie, noch aussteht. Und belegt ist auch, dass man noch gar nicht weiß, ob der Impfstoff eine Wirkung hat.

Oder ist das nur eine abfällige Unterstellung, wenn ich auf die Fakten verweise?

15:50, sonnenbogen

>>Oha
Erstzulassung ist erstzulassung.... das Rennen ist vorbei, die Goldmedaille vergeben.

Da wird der potentielle Medizin Nobelpreis wohl nach Russland gehen.....<<

Ich würde mich sehr freuen, wenn es so wäre.

Wir werden sehen.

Das Urteil liegt bei der internationalen wissenschaftlichen Gemeinschaft.

Daten im Internet?

Da bin ich sehr gespannt, wo gibt es denn die wissenschaftlich stichhaltigen Daten im Internet, können Sie da mal konkret werden? Oder handelt es sich hier doch um Propaganda?
Sie können behaupten was Sie wollen, in der kurzen Zeit kann keine ausreichende Nutzen-Risiko-Bewertung über Studien mit ausreichender Fallzahl und ausreichend langer Nachverfolgung stattgefunden haben. Dies hat nichts damit zu tun ob man Russland mag oder nicht, sondern ob man sich ein bisschen mit Arzneimittel-Entwicklung auskennt.

@karabass 16:26

Den Fernseher hat ein Russe erfunden, Herr Sworygin. Ja in den USA, aber ein Russe, so wie die meisten amerikanischen Hubschrauber hat Russe Sikorsky entwickelt. Darum Hut ab für den Impfstoff.
---
Also weil ein Russe den Fernseher erfunden und amerikanische Hubschrauber entwickelt hat, ziehen Sie Ihren Hut vor diesem Impfstoff? Ich meine den Impfstoff, von dem Sie überhaupt nichts wissen? Hätte ich einen Hut, so würde ich ihn jetzt auch ziehen, weil Sie mich mit dieser Argumentation vollends überzeugt haben.

Natürlich muss kritisiert werden,...

...da es die Russen geschafft haben! Wären es bspw. die Deutschen, Amis oder Israel gewesen, würde jetzt applaudiert werden.

Erstens mal ist Russland,

Erstens mal ist Russland, respektive die Sowjetunion, ein verlässlicher Partner, als die USA. Von dort bekamen wir auch im kältesten kalten Krieg immer das benötigte Gas. Auch wurden wir noch nie von Russland mit blödsinnigen Sanktionen belegt. Dass Russland keine Demokratie ist, ist nebensächlich. Usa ist auch keine. Türkei auch nicht. Saudi Arabien auch nicht. Trotzdem handeln wir eifrig mit denen. Und wenn in Russland was gut geht, dann Medizin und wehrtechnik. Warum wird also der russische Impfstoff stande pede als Fake verurteilt? Weil Trump jeden Käufer als Bedrohung der us Sicherheit sanktionieren würde? Löst euch von der US Hörigkeit. Von dort haben wir nichts mehr zu erwarten. Die sind pleite.
Russland ist lediglich arm. Und sie haben Bodenschätze, die wir brauchen. Win win win , würde ich sagen.
Hoffen wir, dass der Impfstoff ein Erfolg ist.

Putins Tochter

Putins Tochter lebt doch in Frankreich. Ich glaube nicht, dass die sich mit dem ungetesteten Impfstoff hat impfen lassen.

16:36 von KowaIski

>>... Es sieht so aus, als wolle Putin auf unsere Kosten hier unbedingt die Nase vorn haben.<<

Allerdings besteht keinesfalls die Verpflichtung, unsere Nase in "Putins Impfstoff" zu stecken.

... womit wir das von "unserer Kostenseite" her ganz entspannt angehen lassen können.

@meinungisterlaubt

"Das jetzt natürlich auf Russland rumgetreten werden muss"
Ihren Kommentar verstehe ich nicht. Ich würde mich freuen, wenn es gelänge einen Impfstoff zu entwickeln und mir ist es dabei gleich, welche Forschergruppe dabei "den ersten Platz" macht. Probleme habe ich aber damit, wenn zu Propagandazwecken wissenschaftliche Standards nicht beachtet werden. Auf solch eine Idee käme vermutlich nicht einmal Donald Trump.

Russisch Roulette

Ich würde meine Familie nicht impfen lassen bevor der Impfstoff nicht in dem meisten Ländern zugelassen ist. Es gibt viele Entwicklungen, die sind schon weiter, aber man untersucht eben weiter, zwar beschleunigt, aber dennoch nach Mindeststandards. Einfach ohne gesicherte Datenlage zuzulassen ist keine Leistung, sondern Glücksspiel. Ich gönne den Russen das Glück, wenn es klappt profitiert die Welt. Das Risiko trägt die russische Bevölkerung...leider. Hoffen wir dass das Zeug schlimmstenfalls unwirksam ist...

@ 16:43 von H. Hummel

"Wenn ich mir das Behältnis des Impfstoffes ansehe, handelt es sich um einen Impfstoff gegen COVID 19, nicht gegen das Coronavirus wie wir ihn mittlerweile verallgemeinert beschreiben."

Das Foto der Impfdose ist reine Werbung, denn was sehen wir: In Lateinischer Schrift "Covid-19" und die Angabe "5 ml" Unter Covid-19 in kyrillischer Schrift "Vakatsin" und unten im Eck die russische Flagge mit dem Schriftzug "Rossija".

1. Korrekterweise müßte es nicht Covid-19, sondern "SARS-CoV-2" heißen. (Beide Begriffe kann - in Rußland muß - man auch mit kyrillischer Schrift schreiben.)

2. Die russische Flagge hat da gar nichts zu suchen, höchstens vielleicht noch der Schriftzug "Made in Russia".

3. Mir fehlt die Angabe des Herstellers!

4. Der Begriff "Vakatsin" muß neben der kyrillischen Schrift auch auf englisch erfolgen. Es gibt eine internationale Übereinkunft, alle Staaten, die keine lateinischen Schrift verwenden, müssen den Wrkstoff auch auf englisch angeben, damit jeder es lesen kann.

l@16:52 von Anweko

"Dies jetzt unkontrolliert direkt mit der Bevölkernung zu tun ist nicht nur menschenverachtend (Contergan lässt grüssen...) sondern wird auch über einen langen Zeitraum keine klaren Erkenntnisse liefern (weil eben unkontrolliert)."

Sie haben doch überhaupt keine Information darüber wie der Impfstoff ab jetzt weiter eingesetzt wird. Wie anderswo berichtet wurde ist die Phase 3 bereits im Gange und wird natürlich methodisch ausgewertet, was denn sonst.
Ob der Impfstoff nebenbei schon bunt verteilt wird wäre die Frage, die aktuell unbeantwortet ist.
So wie ich es verstehe wurde die Zulassung aus "Propagandagründen" einfach zu früh verkündet, weil Phase 3 eigentlich erst anläuft.

Handelt es sich um Avifavir?

Handelt es sich um Avifavir? Das basiert auf dem japanischen Favipiravir von 2006. Das wurde auch nicht eingehend getestet, ist aber seit 14 Jahren erfolgreich im Einsatz.

16:18, klaus-ed

>>Es gab mal eine Zeit wo keine bürokratischen Hengste über die Wirksamkeit eines Wirkstoffs entschieden, sondern Ärzte und Wissenschaftler im Selbstversuch.<<

Heute gibt es allgemein anerkannte Regeln, wie ein Medikament getestet werden muss, um auch bei millionenfacher Verbreitung als unbedenklich zu gelten. Diese Regeln werden von international vernetzten Wissenschaftlern im Bewusstsein ihrer immensen Verantwortung festgelegt. Nicht von bürokratischen Hengsten.

Ihr romantisches Wissenschaftsbild stammt aus den Zeiten von Paul Ehrlich.

Sie meinen, Wissenschaftler im Selbstversuch hätten beispielsweise die katastrophalen Wirkungen von Contergan erkennen können?

Der Russe....

...mal wieder.

Ich meine :
Die Führungsschichten aller einigermaßen entwickelter Länder sind aktuell darauf aus, Covid19 Medikamente/Impfmittel im Eilverfahren freizugeben.

Denn es geht um das wirtschaftliche Überleben jener Staaten.

Auch in Merkel - Deutschland hat man es eilig.
„ https://www.vfa.de/de/arzneimittel-forschung/woran-wir-forschen/impfstoffe-zum-schutz-vor-coronavirus-2019-ncov“

15-20 Jahre will man auch im Sicherheitsbewussten Merkel - Deutschland nicht warten.
Das war in den letzten Tagen auch bei der TS zu lesen.
Und es wurde versichert, das es dennoch alles sicher sei....

Ist man in Russland eilig, ist es die Unverantwortlichkeit Putins.

Ist man in Merkel - Deutschland eilig, ist es die Genialität Merkels und ihres Zauberschlülers Spahn, die es möglich macht.

Alles klar.... :-)

Sputnik,

erster Mensch im All usw. Haltet die Russen nicht für dumm. Mal sehen, wie sich die westliche Propagandamaschinerie auf jedes Indiz und jede noch so unbedeutende Nebenwirkung stürzt, nur um den Russen den Erfolg streitig zu machen. Im Übrigen wird es auch nicht nur russische Experten geben, die das Vorgehen und die Entwicklung weniger kritisch sehen, aber natürlich hier nicht zu Wort kommen. Anstatt sich zu freuen und mit den russischen Wissenschaftlern zusammen zu arbeiten, im Sinne einer guten Sache. Schon beschämend, auch für die Medien. Keinerlei positiver Ansatz, nur Schlechtrederei.

@wolf 666

„ Erstzulassung ist Erstzulassung wie richtigerweise der user sonnenbogen hier im Blog vermerkte.
Und ja die Goldmedaille für den ersten staatlich zugelassenen Impfstoff gegen den Covid 19 Visrus geht unstrittig an Russland.“

Nennen wir es erstmal Stoff, den ob das Zeugs wirksam ist weiß noch keiner! Das Rennen hat man nicht gewonnen wenn man sein eigenes Zeugs zulässt, sondern wenn ein anderer Drittstaat die Zulassung erteilt und eine Wirksamkeit gezeigt wurde. Vielleicht sind das am Ende die Russen- wäre mir egal wer es schafft. Es ist ohnehin reine Glückssache, genügend Sachverstand haben die Experten vieler Länder- und Ressourcen haben in dem Fall auch die meisten genügend gehabt. Aber da die russische Zulassung ohne Veröffentlichung von Daten erfolgte gibt es da auch keine positiven Erkenntnisse- ergo ist die Zulassung schlicht Würfeln mit unbekannter Chance.

Brauchen wir das?

Ich möchte ganz bewusst die Frage stellen, ob es Sinn macht, einen Impfstoff gegen Corona / Covid-19 zu entwickeln..
Es haben sich nachweislich bereits mehrere Virenstämme gebildet, und die Mutationsrate bei Viren ist hoch.. es ist ein Lotteriespiel, das uns unsere Steuergelder kostet, und das angesichts eines Virus, dessen Gefährlichkeit überschätzt wird (s. die Nachforschungen von Dr. Bhakdi und anderen)..

@ 16:00 von tomtomtoy

"Die wirklich guten Mediziner (auch aus Russland) sind im Westen und sehr viel vorsichtiger mit einem Impfstoff der vielleicht auch töten kann."

Errinnert mich an einen Dialog aus "The Death of Stalin" zwischen Berija uch Chruschstov:

"Wir brauchen einen Arzt."
"Wir brauchen einen guten Arzt!"
"In Moskau gibt's keine guten Ärzte."
"Warum nicht?"
"Hat er (= Stalin) alle töten lassen, weil er glaubte, sie wollten ihn umbringen."

Nach kurzem Nachdenken:
"Wir holen jetzt irgendwelche Ärzte. Wenn die ihm (Stalin) helfen können, waren es gute Ärzte! Wenn nicht, ist es auch egal."

Auf den russischen Impfstoff übertragen heißt das: Wenn er wirkt, waren es gute Ärzte/Wissenschaftler. Wenn nicht, ...

Corona Impfstoff...

Vitali Swerjew vom russischen Metschnikof-Institut erklärte, den Impfstoff zu entwickeln sei eine Sache. Man könne in so kurzer Zeit aber "unmöglich beweisen, dass er effektiv und ungefährlich ist". 
###
Also doch ein unkalkulierbares Risiko für einen Menschen. Es gibt in Russland also auch Wissenschaftler und Mediziner die sagen, dass es nicht ungefährlich und nicht ohne Nebenwirkungen sein kann... Das sollte so manchen Politiker doch zu denken geben das es doch nicht so einfach ist Corona zu besiegen...

Impfstoff

Möglicherweise ist den Russen ein großer Wurf gelungen, es ist aber viel zu früh, um das jetzt schon einschätzen zu können. Mangels Erfahrungen kann man eben weder Arzt noch Apotheker zu Risiken und Nebenwirkungen befragen.
Deshalb halte ich die Zulassung des Impfstoffs im gegenwärtigen Stadium für riskant. Ob Putin seine Tochter und evtl. sich selbst diesem Risiko ausgesetzt hat, da bin ich übrigens auch skeptisch. Klappern gehört eben zum Handwerk!
Trotzdem würde ich mir wünschen das die Russen ein wirksames und sicheres Mittel gegen Corona entwickelt haben. Es wird schlielich dringend gebraucht. Und wenn andere Länder nachziehen, noch besser, da wird wenigstens eine Monopolstellung verhindert.

@anderer User

„ Bleibt die Frage, ob wir es überhaupt kaufen KÖNNTEN ... selbst wenn wir WOLLTEN.“

Nein, keine Frage- geht nicht- es sei denn in Russland.

Das ist nur eine

Das ist nur eine provisorische Zulassung, der jetzt eine Phase 3-Testung folgt. Die aufgeregten Reaktionen sind völlig übertrieben. Das Wichtigste, die Wirksamkeit muss sich erst noch erweisen. Das wird noch dauern und kann durchaus zu Enttäuschungen führen.

Wenn's gut geht...

...na, hervorragend. Wenn's aber schiefgeht, weil langfristige Folgen auftreten, dann Mahlzeit.

Ist eben alles eine Frage der Risikoabwägung. Allerdings haben russische (früher sowjetische) Wissenschaftler da eine recht durchwachsene Historie. Manchmal ist deren Pragmatismus doch schon recht fatalistisch.

Impfstoff braucht mindestens 5 J./Trump-CureVac-Legende.

@14:14 von esgehtauchanders
Zumindest Cure-Vac hat das angebliche Trump-Angebot als Fake-News abgetan. -

Die Kritik an der Verkürzung der Entwicklung eines Impfstoffs ist allzu gerechtfertigt. Egal ob im Westen oder jetzt in Russland.

Warten kann man nicht abkürzen, bzw. nur, wenn die Risiken entsprechend erhöht werden.
Und die scheinen gerade bei den neuen, genetisch fundierten Verfahren erheblich zu sein.
Zumindest konnte in den letzten Jahren kein einziger Impfstoff mit dieser Technologie zugelassen werden.

Den Impfgegnern werden so eher Argumente geliefert.

@16:36 von KowaIski

"Es sieht so aus, als wolle Putin auf unsere Kosten hier unbedingt die Nase vorn haben."

Auf unsere Kosten? Putin wird uns wohl nicht gleich alle höchstpersönlich zwangsimpfen auch wenn man dem KGB-Mann grundsätzlich alles zutraut.

Die Argumentationskampflinien

Die Argumentationskampflinien sind, wenn es um Russland geht, immer die gleichen.

Im vorliegenden Fall gibt es zwei Moeglichkeiten: Der russische Impfstoff wird der weltweite Renner und wir staunen alle Baukloetze ueber das russische Vabanquespiel mit erfolgreichem Ausgang (ich wuerde mich freuen). Die zweite Variante ist die, dass der Impfstoff mit Maengeln behaftet ist und wieder im Sande verschwindet ( fuer mich die wahrscheinlichere Variante). Wenn u.a. TS dann ueber negative Begleiterscheinungen des Impfstoffes in Russland kritisch berichten sollte, werden die Putin-Trolls wieder die grundgesetzlich garantierte rechtsstaatliche Unschuldsvermutung zugunsten von Russland hervorholen (ich muss immer laecheln, wenn ich das lese) und so wird sich die o.g. Argumentationskampflinie wie ein Rotationsellipsoid drehen und drehen und drehen. "Und wenn sie nicht gestorben sind, dann beschweren sie sich noch weiter ueber das Russland- Bashing der TS."

@wolf666

„ Leider ist die Mehrzahl der Blog-Kommentare von Abfälligkeiten und Unterstellungen gegenüber den russischen Impfstoff-Entwicklern und dem russsischen Staat gekennzeichnet.
Ohne jegliche Fakten oder Belege.“

Wenn es irgendwelche Fakten und Belege für die Wirksamkeit eines Impfstoffes gäbe, hätten die russischen Impfstoff-Entwickler und der russsische Staat das als erste kundgetan. Immerhin lügt man nicht, da man weiß dass die Wahrheit von selbst ans Licht käme.

Was wäre los...

... wenn ein deutsches Pharmaunternehmen SO entwickelt hätte (abgesehen von der regulatorischen Unmöglichkeit)? Es wäre zerrissen worden ob der Vernachlässigung von Sorgfaltspflichten aufgrund unbändiger Profitgier! Vermutlich von den selben Usern, die jetzt die Russen in den Olymp erheben...

16:58 von brigitte-barbados

Impfstoff von Russland oder China
Nein Danke.
Wer weiß was die Länder in dem Impfstoff haben.
Ich habe seit 1970 nicht mehr demonstriert aber wenn die EU oder Deutschland diese Impfstoffe kauft dann werde ich alle meine Freunde im Netz und auf WhatsApp zum Demonstrieren aufrufen.///

Tun Sie das.
Ich weiß was in dem Impfstoff ist.
Alles voller geschrumpfter Kommunisten!

16:00 von tomtomtoy

"Wer hat soviel "Hirnschmalz"?
............................
Die wirklich guten Mediziner (auch aus Russland) sind im Westen und sehr viel vorsichtiger mit einem Impfstoff der vielleicht auch töten kann."

Schlafmittel Contergan ,Cholesterinsenker Lipobay , Appetitzügler Menocil ,Schmerzmittel Vioxx, Avandia , gefälschte Arzneimittel , Transplantationsskandal , usf....
In 2015 veröffentlichte die Europäische Arzneimittelbehörde (EMA) eine Liste von 52 Medikamenten, von denen sie abrät.
........
Alles verschlafen ?????

Wirklich vorsorglich (?) bei uns im Westen , wo bei Medizinern oft auch nur der Gewinn zählt .
Halfen die 6 oder 7 Herztranplantionen vielleicht einem David Rockefeller 101 Jahre jung zu werden ???
In der Pharmaindustrie ist wie überall in der freien Wirtschaft der Gewinn sowieso das Primäre .
Samariter und andere Wohltäter sind nicht die Anleger in Aktien der Pharmakonzerne .
Wo leben sie ?????

Putin...

... betonte aber, dass alle notwendigen Tests gemacht worden seien. Den Gesundheitsbehörden zufolge sollen medizinisches Personal, Lehrer und andere Risikogruppen als erste geimpft werden.

Professor Dr. Putin, neuerdings auch Mediziner, kennt sich also mit den sensiblen Vorschriften aus, die in der Regel vor dem Einsatz eines neuen Impfstoffes vollzogen werden?

Das ist brandgefährlich, wenn sich die bald Geimpften im Bereich Medizin, Lehre u.a. Risikogruppen in Sicherheit wägen, aber wahrscheinlich nach wie vor genauso gefährdet sind, wie die Nichtgeimpften. Dazu kommen mögliche Nebenwirkungen, die in der kurzen Zeit der Tests überhaupt nicht ausführlich getestet werden konnten.

Immer mehr Machthaber auf unserem Planeten verursachen durch eigene Überschätzung immer mehr Probleme, da sie angeblich Ahnung von etwas haben. Dazu gehören auch Trump und Bolsonaro, obwohl das bei diesem Thema etwas OT ist.

Skepsis

Eine gewisse Skepsis darf schon sein, wenn ein Impfstoff derartig schnell „zugelassen“ wird. Eine Entwicklungszeit von üblicherweise mehreren Jahren auf ein paar Monate einzudampfen, ist schon sehr ambitioniert.

Bei einem Smartphone aus China kann ich das glauben ... aber bei einem Impfstoff für einen gefährlichen Erreger bin ich, ja, durchaus skeptisch. Und zwar unabhängig davon, woher er kommt.

Es gibt keinen wissenschaftlich validierten Test.

@17:01 von KowaIski
Drostens Test ist nach seinen eigenen Angaben nur eine substanzielle Vermutung ("educated guess").

Er hat auch erklärt, dass die Zuverlässigkeit in bestimmten Phasen - wenig Viren - abnimmt.
So erklären sich auch die Falschpositiven und Falschnegativen.

Wo sind die Studieninformationen?

Na dann erleuchten Sie uns Unwissenden doch endlich mal, wo ihre tollen Informationen zur wissenschaftlichen Validität der Entwicklung dieses Impfstoffs zu finden sind, damit sich jeder selbst ein Bild machen kann.

17:03 von asimo

Korrekt. Reich wird man nicht. Gibt so einen Spruch, um in der Forschung bzw. als Wissenschaftler Millionär zu werden muss man als Milliardär anfangen. Man kommt weißgott schneller an Geld und an mehr davon als durch Studium und Promotion in den Naturwissenschaften. Auch Reibach in den Ingenieurwissenschaften ist selten. Dafür ist es spannend. Wer in Bereich Forschung Geld verdienen will muss ins Management, am besten ohne belastendes inhaltliches Studium sondern allg. Projektmanagement oder sowas.

Ich freue mich für Russland

Ein Tolles Land und endlich mal eine Alternative.

@Magfrad

„ Meine Frau arbeitet als Laborassistentin und es ist bekannt, dass Russland sehr gute Forschungsarbeit betreibt in verschiedensten Gebieten. Auch die DDR war da gut. Ich stimme Ihnen zu, dass man dies bei aller Abneigung einiger anerkennen sollte“

Was hat Ihre Frau damit zu tun? Ich bin selbst Wissenschaftler und forsche in der Industrie. Auch zusammen mit Partnerfirmen auf der ganzen Welt. War letztes Jahr in einigen russischen Laboren- unbestritten dass die Mitarbeiter in Intelligenz den „westlichen“ Kollegen in nichts nachstehen. Neidlos kann ich anerkennen dass die mir bekannten Russen in Bezug auf Mathematik und physikalischer Chemie mir persönlich haushoch überlegen waren. Die Labore waren aber eher 70er Jahre Standard, dazu altersschwach und heruntergekommen. Und trotz meiner eigenen wissenschaftlichen Unzulänglichkeiten haben wir in D oftmals erfolgreicher entwickelt. Aber nicht immer: es gab immer wieder auch tolle Ergebnisse der Russ. Kollegen. Aber gute Arbeit dauert...

Russischer Impfstoff

Stoppt das Russland-Bashing.
Es würde mich freuen, wenn die Tagesschau.de sich von anderen Nachrichtenanbietern abhebt, indem es beim Russland- und unter Anderem auch Türkei-Bashing nicht teilnimmt.
An der russischen Bevölkerung testen und dann erst sehen, ob der Westen den Impfstoff zulässt: ich finde diese Art Kommentare geschmacklos und bin der Meinung, dass genau diese Personen das 10-fache für den Impfstoff zahlen sollten.

Wir sollten endlich fair handeln.
99 % der Kommentarverfasser hier kennen das Land überhaupt nicht, haben sich aber eine Meinung gebildet. Eigenartig...

Euphorie

Liebe Leute ganz egal wer entwickelt hat: lest bitte mal durch, was Inhalt der präklinischen sowie der klinischen Phasen 1 bis drei ist. In aller Ruhe und neutral. Dann versteht man die Skepsis. Es kann viel passieren, ein Fall zum Beispiel wäre, es tritt eine Immunreaktion ein, die bei 90 Prozent den gewünschten Effekt hat, bei den übrigen 10 Prozent jedoch bei Kontakt mit dem echten Virus zu immensen Komplikationen führt. Dazu dient der breit angelegte Versuch in Phase drei, herauszufinden, ob sowas in den vorherigen kleinen Stichproben (und oft ohne Realkontakt mit dem Virus) nicht übersehen wurde.
Dank und Respekt denjenigen die freiwillig (oder unfreiwillig, wer weiß was in China und anderswo getrieben wird) sich für die Tests freiwillig melden.

Corona

Hier wird nur nachgebetet,was in den deutschen Medien steht. Der Impfstoff ist nicht zugelassen,sondern registriert worden. Jetzt wird er in Pfase 3 getestet. Er würde aus Ebola Impfstoffe n modifiziert,wo die Nebenwirkungen bekannt sind. Zugelassen wird er eventuell Ende Oktober.

Skeptisch bin ich auch ...

In mehreren Berichten habe ihn gelesen, dass nur an 38 Personen getestet wurde und die Phase III noch nicht ausgeführt wurde.

Auf den Webseiten des Gamaleya-Instituts habe ich bisher gar nichts
zu dem Impfstoff gefunden.

Geheim ?

Zulassung

Am 11. August 2020 um 17:15 von Olivia59

l@16:52 von Anweko

"Dies jetzt unkontrolliert direkt mit der Bevölkernung zu tun ist nicht nur menschenverachtend (Contergan lässt grüssen...) sondern wird auch über einen langen Zeitraum keine klaren Erkenntnisse liefern (weil eben unkontrolliert)."

Sie haben doch überhaupt keine Information darüber wie der Impfstoff ab jetzt weiter eingesetzt wird. Wie anderswo berichtet wurde ist die Phase 3 bereits im Gange und wird natürlich methodisch ausgewertet, was denn sonst.
Ob der Impfstoff nebenbei schon bunt verteilt wird wäre die Frage, die aktuell unbeantwortet ist.
So wie ich es verstehe wurde die Zulassung aus "Propagandagründen" einfach zu früh verkündet, weil Phase 3 eigentlich erst anläuft.
+++++++++++++++++++++++++
Haben Sie den Artikel überhaupt gelesen? Es steht sehr klar drin, wie der Impfstoff jetzt eingesetzt werden soll...

@alex66

„ Wieso kümmert es jemanden dass die Russen jetzt einen Impfstoff haben?
Zwingen sie ihren Impfstoff jemandem auf? An alle Skeptiker - warten sie bis der gute Westen einen guten westlichen Impfstoff hat.“

Dumme Frage, bei einer globalen Pandemie ist das Interesse naturgemäß global. Aber die Russen haben ja keinen Impfstoff, sondern sie lassen einen ungeprüften Kandidaten auf die eigene Bevölkerung los (?). Wobei das ja nicht klar ist, denn Zulassung bedeutet ja nicht dass das Zeugs in jeder Arztpraxis liegt. Ist mir eigentlich egal, ich bin mir sicher dass in D nur ausreichend sichere Kandidaten zugelassen würden. Zwei davon werden unter Mitwirkung dt. Firmen entwickelt. Ob diese oder andere am Ende zugelassen werden oder es hinterher 30 Impfstoffe gleichzeitig gibt ist mit Schnuppe- und auch ein wirksamer sicherer russischer Impfstoff ist mir lieber als ein deutsches Produkt mit zweifelhafter Wirkung...

@ wolf 666

"Es gibt also offenbar noch keine klinischen Tests zu dem Impfstoff, trotzdem hat er schon eine Zulassung in Russland?"
So ein user Kowalski.
Falsch Kowalski. Informieren und dann den Mund aufmachen.

Ein Impfstoff kann erst zugelassen werden, wenn die dritte Phase der klinischen Studie veröffentlicht und neutral begutachtet wurde. Das ist in Russland nicht anders, als in anderen Ländern. Ich vermute, dass andere Teams in Wirklichkeit auch noch weiter sind, als dieses russische Team.

Traumfahrer " und bei dem

Traumfahrer
" und bei dem ,was der Putin alles so zusammen lügt ,ist dies nicht zu glauben "
Was lügt denn der Putin alles so zusammen ? Kommen Sie doch mal mit Fakten und nicht mit Geschwätz.
Wer Putin hasst , der wird nichts anerkennen , was dieser Mensch für die Welt schon getan hat. Über Ihren Kommentar kann man schon den Kopf schütteln .

17:13 von KowaIski

Putins Tochter lebt doch in Frankreich. Ich glaube nicht, dass die sich mit dem ungetesteten Impfstoff hat impfen lassen.
-------------------------------------
Ihre Info ist veraltet. Eine der Töchter, die mit einem Holländer verheiratet ist, lebte eine Zeit lang in Holland. Jetzt leben Putins Töchter in Russland.

@ krittkritt

Den Impfgegnern werden so eher Argumente geliefert.

Das ist nicht erheblich. Die Frage, ob man für oder gegen Impfungen ist, hat nichts mit Argumenten zu tun.

17:07, David Séchard

>>Flashback zu Gestern. Sie wissen aber auch, wenn der Putin Wodka getrunken hat, singt er sentimentale Lieder. :-)<<

Geben Sie mal "Putin Blueberry Hill" ein. Muss nicht mal Youtube sein, Google reicht.

Da spielt er sogar Klavier.

Ich habe offensichtlich den Beruf verfehlt, denn diese Klasse werde ich nie erreichen. Obwohl ich mit zehn Fingern spiele und Putin nur mit zweien...

Am 11. August 2020 um 17:18

Am 11. August 2020 um 17:18 von Autochon

Ich meine :
Die Führungsschichten aller einigermaßen entwickelter Länder sind aktuell darauf aus, Covid19 Medikamente/Impfmittel im Eilverfahren freizugeben.

Denn es geht um das wirtschaftliche Überleben jener Staaten.

Auch in Merkel - Deutschland hat man es eilig.
„ https://www.vfa.de/de/arzneimittel-forschung/woran-wir-forschen/impfstoffe-zum-schutz-vor-coronavirus-2019-ncov“

15-20 Jahre will man auch im Sicherheitsbewussten Merkel - Deutschland nicht warten.
Das war in den letzten Tagen auch bei der TS zu lesen.
Und es wurde versichert, das es dennoch alles sicher sei...

Ist man in Russland eilig, ist es die Unverantwortlichkeit Putins.

Ist man in Merkel - Deutschland eilig, ist es die Genialität Merkels und ihres Zauberschlülers Spahn, die es möglich macht.

Alles klar....
+++++

Vielen Dank für das Teilen des Artikels. Macht den Unterschied sehr klar zwischen Eile unter BERÜCKSICHTIGUNG wissenschaftlicher Standards und Eile ohne

Impfstoff

Na der Westen kennt sich da ja bestens aus von wegen Contergan Skandal . Trotz Studien kam es zu dieser med. Katastrophe. Die Grünenthal GMBH hat lange gewartet , bis sie das MED. vom Markt nahm . Also Studien sind immer nur eine relative Sicherheit . Die Russen haben super Wissenschaftler . Mich würde freuen wenn der Impfstoff gut wirkt und ohne Nebenwirkungen gut verträglich ist .

17:12, Zeitungsjunge

>>Natürlich muss kritisiert werden,...
...da es die Russen geschafft haben! Wären es bspw. die Deutschen, Amis oder Israel gewesen, würde jetzt applaudiert werden.<<

Meinen Sie jetzt den Artikel oder die Kommentare hier im Forum?

Sollten Sie den Artikel meinen, dann empfehle ich, ihn zu lesen.

Ihre Weltsicht stammt auch noch aus der Breschnjew-Zeit, oder?

Schließung der Kommentarfunktion

Liebe User,

um Ihre Kommentare zum Thema "Corona Impfstoff" besser bündeln zu können, haben wir uns entschieden, die Kommentarfunktion in diesem Artikel zu schließen. Gern können Sie das Thema hier weiter diskutieren:

https://meta.tagesschau.de/id/146693/russischer-corona-impfstoff-hochris...

Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation

Darstellung: