Kommentare

EU fordert Untersuchung zu Nalvany?

Diese Entscheidung ist ein wichtiger und mutiger Schritt!
Dass ein moderner und zivilisierter Staat, wie Russland immer noch zu dem Mittel „friedliche Kritiker“, umbringen, greifen, ist unbegreiflich!
Wir sind doch nicht im alten Rom!
Wenn sich die Vorwürfe erhärten, dass Putin dahintersteckt, sollte man nochmals die Sache „Nordstream II“ überdenken!
Sich unter solchen Umständen von Russland in Sachen Energieversorgung abhängig zu machen, wäre viel zu gefährlich.
Hier sollte Russland getroffen werden. Das wäre angemessen!

Sollen sie doch fordern. Da

Sollen sie doch fordern. Da kommt nichts bei raus. Wie bei kashoggi oder Litwinenko.

Und was kommt nach der

Und was kommt nach der “unabhängigen Untersuchung“? Vielleicht eine Diplomatische Note, besonders scharf formuliert? Oh, ja bitte, denn das wird aber ja so etwas von helfen. Wir wissen doch alle, wer oder was hinter dieser Sache steckt, genauso, wie bei all den ähnlichen Fällen zuvor. Und wenn wir ehrlich sind, wissen wir auch, dass es nun nur zwei Möglichkeiten geben wird, nämlich entweder sich weiter groß künstlich darüber aufzuregen, dass hier ein von einem Giftmörder angeführter Staat so immer schlimmer weitermacht, oder dass die Welt eben möglichst schnell auf einen lupenreinen Demokraten verzichten muss, wenn man nicht weiter sich von Giftmördern über alle Verhandlungstische der Welt ziehen lassen will.

Ich sage es mal so,

ich glaube dem politischen Westen nicht über den Weg.

Zumal der sehr, sehr kranke Herr Assange nicht in dieser Form unterstützt wird. Der ist halt der falsche Oppositionelle.

Khashoggi war nicht so viel Mühe wert.

Wer ist also Nawalny wirklich, dass um ihn so viel Wind gemacht wird?

Es gibt genug kranke und vergiftete Leute weltweit und keiner sonst wird in die Charité gefolgen und bekommt da so schnell ein Termin.

Wer war’s?

Möglicherweise wurde auf Nawalny ein Anschlag verübt.
Aber selbst Nawalny hat kurz davor noch festgestellt, dass sein Tod Putin nicht nützen, sondern ihn, Nawalny, zum Märtyrer machen würde. Und daran hätte Putin kein Interesse.
Vielleicht aber wurde der Anschlag auf Nawalny von einem Staat oder einer Organisation verübt, die ein Interesse daran hat, Nordstream 2 zu verhindern?

Fall Nawalny:EU fordert "unabhängige" Untersuchung"....

Und immer wenn es gegen Russland geht,tun sich die Grünen besonders hervor.Hier Omid Nouripour auch gleich gegen Nordstream 2,also gegen Erdgas.

Aber für Flüssiggas(teurer und ökologisch noch schlechter).Für die entsprechende Richtlinie(LNG) stimmten sie im Juni 2019 im Bundesrat.

Putin war's.

Schon klar.

..Die, die sich jetzt am lautesten aufregen und alles sofort wieder dem Herrn Putin höchstpersönlich in die Schuhe schieben, sind an Scheinheiligkeit kaum noch zu überbieten.

Ich beginne mich allmählich daran zu gewöhnen.

Na also....

"Das Krankenhaus in Omsk sei bereit, den Medizinern in Berlin alle Ergebnisse der bei Nawalny vorgenommenen Labortests sowie Materialproben zu übergeben. MRT-Aufnahmen seien bereits weitergeleitet worden." Das könnte man Transparenz nennen- natürlich nur, wenn man keine antirussischen Scheuklappen trägt.

Jetzt setzt das

übliche Verfahren ein, am Ende stehen Sanktionen.

Es geht am Ende um das.
" Zudem müsse erneut über die Gaspipeline North Stream 2 nachgedacht werden. "Ich finde, die Bundesregierung sollte hier endlich umdenken und prüfen, ob solch eine vertiefte wirtschaftliche Zusammenarbeit, die auch noch auf Kosten anderer EU-Partner stattfindet, angesichts dieser Ereignisse noch sinnvoll sein kann", so Nouripour gegenüber dem "Spiegel".

Hier geht nicht um Gas selbst, sondern um Durchleitungsgebühren, die richtig Geld bringen.

Ich hab gestern mal nachgelesen, Parasympathomimetika sind in viele Dingen vorhanden, von Augentropfen bis Pflaster, also von grünen Star bis Alzheimer einsetzbar.
Kann also nicht schwer sein sich das was zu besorgen, das viel rauskommt, hätte ich Zweifel.

Am Ende wird alles wie immer ablaufen, in der EU und auch in der RF.

ach, würden

bundesregierung und EU nur soviel einsatz im falle eines Assange oder Snowden zeigen... (womit ich AUSDRÜCKLICH die causa Nawalny nicht schlechtreden möchte).

aber auf einmal steht sogar Nord Stream 2 auf dem prüfstand???? ein projekt, das fast abgeschlossen ist. Pompeo wird luftsprünge vor freude machen....

Hier sind doch recht

Hier sind doch recht widersprüchliche Aussagen zu lesen. Schon vor den Proben im Berliner Krankenhaus wusste die Bundesregierung mit hoher Warscheinlichkeit, dass Herr Nawalny vergiftet wurde.
Das Kranenhaus in Russland will hingegen keine Gift gefunden haben, hat nach eigenen Aussagen sogar auf die C-Hemmer geprüft und stellt die Proben dem Krankenhaus in Berlin zur Verfügung.
Vielleicht sollte man jetzt mal kurz die politischen Füße stillhalten, Anschuldigungen zurückhalten und die Auswertung der Proben abwarten. Nur so, um eventuellen falschen Beschuldigungen und Verschwörungstheorien nicht zu viel Spiel zu geben. Auch wenn das dem Herrn Nawalny gesundheitlich nicht viel hilft.

Wie viele Morde sind unentdeckt -

"Unabhängige Untersuchung" - gute Idee. Aber glaubt irgendjemand daran, dass sich die Schuldigen, die Auftraggeber, in die Karten gucken lassen? Im Gegenteil: Sie werden alles dafür tun, falsche Spuren zu legen, um einen "Persilschein" ausgestellt zu bekommen. Und das wäre richtig schlimm.

Bitte zur Erinnerung noch einmal die Krankenhaus-Fotos von Alexander Walterowitsch Litvinenko anschauen - einfach sehr sehr traurig. Allerdings war er ein Geheimdienstler und wusste um sein Risiko.

fall-nawalny-eu-fordert-unabhaengige-untersuchung#

Liebe(r)Feo, ich beglückwünsche Sie, dass Sie -> nicht - die Diplomatenlaufbahn eingeschlagen haben...! Denn Sie
schreiben, Zitat : "Wenn sich die Vorwürfe erhärten, dass Putin dahintersteckt, sollte man nochmals die Sache „Nordstream II“ überdenken!
Sich unter solchen Umständen von Russland in Sachen Energieversorgung abhängig zu machen, wäre viel zu gefährlich.
Hier sollte Russland getroffen werden. Das wäre angemessen!" Zitat-Ende

Aus meiner (unmaßgeblichen) Sicht : Wenn in einem anderen Land, Russland, angeblich ein Mordversuch stattfindet,
- was hat das mit Northstream II zu tun ?
- warum wollen Sie -->Russland "treffen"???
- Wieso -->wäre das =>"angemessen"?

Ich habe

es schonmal geschrieben.

Die Attentäter werden ermittelt, werden dann aus dem FSB Dienst in ein politisches Amt gehoben, genießen dann staatliche Imunität und dann passiert denen auch nichts mehr.

Dann werden wieder 2 russische Bürgermeister sanktioniert und dürfen nicht mehr in Paris und London Urlaub machen. Das wars dann.

Nordstream? Wieso haben wir noch was damit zu tun? Raus da!

@ um 09:47 von ralena675

Es ist doch immer dasselbe.
Wenn russische Geheimdienste alles verbrochen haben, was ihnen in den letzten Jahren in die Schuhe geschoben wurde, hat Russland die unfähigsten Geheimdienste dieser Welt und ist sicher kein Land, vor dem sich andere Länder fürchten müssen.
Die Geheimdienste anderer Länder, deren jahrzehntelange Verbrechen sogar in den USA gerichtsfest bewiesen sind, haben natürlich nichts mit diesem und anderen mutmaßlichen Anschlägen zu tun.

Wenn es nicht so traurig wäre ...

Die EU fordert .. mal wieder .. und dann? Selbst wenn der unter Hauptverdacht stehende Russe ihm die Packung vor dem Rettungsflieger in die Hand gedrückt hätte ... was dann? Wozu wäre die EU fähig .. besser gesagt in der Lage?
Und da sind wir beim Problem. Man könnte den Handel weiter beschränken ... will aber in Sachen Ukraine verhandeln, weiter Erdgas beziehen und so weiter.
Die EU ist leider ein Gebilde nationalistischer Staaten, unfähig politisch und wirtschaftlich so zu handeln, wie sie es bei Einigkeit könnte.
Und somit besteht die größte Gefahr für Putin & Co. weiterhin darin, morgens im Bad auszurutschen.

Röttgen sollte

mal schnellstmöglich seine tendenz zu voreiligen schuldzuweisungen einstellen! eines außenpolitikers unwürdig. es kann Putin sein. aber genausogut auch ein mächtiger oligarch oder oberhaupt einer kriminellen vereinigung, denen Nawalny zu sehr auf die füße getreten ist. bewiesen ist noch gar nichts!

Wunschliste

Die schnelle und einseitige Zuordnung dieses Mordversuchs war zu erwarten. Solche Taten werden mit Überlegung ausgeführt und sollen dem Täter nützlich sein. Deshalb erschließt sich mir die Blickrichtung auf den Kreml nicht. Denn wo soll der Vorteil sein, in internationaler Ächtung, möglichen weiteren Sanktionen, ein Ende von Nordstream 2 und möglicherweise Unruhen im eigenen Land? Was ja voraussehbar war und nicht Ziel des Kreml sein kann. Demnach sollte der Blick auch mal die Richtung gehen, aus der Unruhen in Russland und eine Änderung in der Regierung, sozusagen als Fortsetzung von Belarus, schon lange auf der Wunschliste stehen.

ich verstehe das nicht

ein Ärztezentrum in Deutschland (oder gar die persönliche Ärztin/Arzt vom "Opfer"?) hat etwas nachgewiesen, weiss aber nicht genau was. Russland lässt ihn ausfliegen, warum eigentlich, wenn man ihn doch hätte töten können (wollen)?

Die Frage ist doch wer lügt, oder wer hat ein Interesse daran?

Das russische Ärzteteam hat doch Tests auf eine Vielzahl von synthetischen Substanzen, darunter auch Hemmer durchgeführt, die bei Nawalny alle negativ ausgefallen seien. Der Chef-Toxikologe Alexander Sabaev der Region Omsk, hat auch mitgeteilt, dass es keine klinischen Hinweise auf eine Vergiftung durch Cholinesterase-Hemmer gegeben hat.
Es gibt auch die Aussagen von Toxikologen, die eine Vergiftung mit Substanzen aus der Gruppe der Cholinesterasehemmer mit Schaum aus dem Mund, einem verlangsamten Puls und schnellem Atmen einhergehe, was bei Nawalny nicht der Fall gewesen sei.

Ist alles eine recht dünne Faktenlage an Hand derer man jetzt direkt die russische Regierung verunglimpft.

@ ralena675

Was hat das mit Scheinheiligkeit zu tun?

Es sind doch ein ganz normaler Gedankengang, wenn man weiß, dass es um die Demokratie in Russland extrem schlecht bestellt ist, dass es in der jüngsten Vergangenheit schon ähnliche, nachgewiesene Vorfälle gab und dass Putin offen Kritiker als "Verräter" bezeichnet und bedroht. Es muss auch nicht sein, dass Putin selbst den Auftrag gegeben hat, so wie Sie es angeben, sondern seine Vertreter.

Eine Verantwortung trägt er in jedem Falle. Und es wäre sehr gut, wenn zur Aufklärung beitragen würde.

Aber es ist interessant zu beobachten, dass gerade die "Verteidiger Putins" im Laufe der Zeit ihre Taktik ändern und selbst übertrieben formulierend und sarkastisch meinend, Putin der Tat bezichtigen.

rer Truman Welt

Das ist ja eine schöne Forderung, nur was ist die damit verbundene Erwartung, wenn jeder der Verantwortlichen so gut wie weiß, wer für diesen Mordanschlag verantwortlich ist?
Das ist für mich Augenwischerei!
Röttgen fasste das gestern passend in etwa so zusamnen: -> ohne Putins Wissen passiert sowas nicht, allerdings brauchen wir Putin auch, um Probleme zu lösen. <- Genau das ist das Problem! Gar nichts wird deshalb aufgeklärt so wie bei allen anderen Morden und Mordanschlägen der russischen Regierung in der Vergangenheit.

Untersuchung ist im Sinne der Verursacher

Eine unabhängige Untersuchung samt Berichterstattung über Monate) kann verhindern, dass dieses Attentat zu schnell in Vergessenheit gerät.
Wenn man aber davon ausgeht, dass dieser Giftanschlag als Warnung an Oppositionelle gedacht war, ist eine ausführliche Untersuchung/Berichterstattung über Monate durchaus im Sinne der Schuldigen - je länger die Erinnerung "frischgehalten" wird, desto "besser", desto wirksamer.
Es wäre wahrscheinlich möglich gewesen, den Rechtsanwalt und oppositionellen Politiker Navalny bei einem "normalen Autounfall" o.ä. schneller sterben zu lassen. Das hätte aber längst nicht soviel Angst und Verunsicherung verbreitet.

@Seebaer1 9:52

" Das könnte man Transparenz nennen- natürlich nur, wenn man keine antirussischen Scheuklappen trägt."

Das könnte man auch "selbstverständliches professionelles Verhalten unter Ärzten" nennen - natürlich nur, wenn man gar keine Scheuklappen trägt.

Nawalny deckt Korruption auf,

heisst es. Wieso sollte dann unbedingt der russische Staat den umbringen wollen ? Es gibt bestimmt genug Mafia, die auch eine Rechnung mit ihm offen haben.

Mir ist immer wieder aufgefallen, Nawalny wurde des öfteren ja mal verhaftet, aber immer ganz schnell wieder frei gelassen. Das widerspricht m.E. dem Bild vom bösen russischen Staat, der sich gerne eines Kritikers entledigen möchte.

Die EU fordert! Na so was!

Was und gegen wen fordert die EU? Selbst ein kritischer Beobachter wird mit dem Ton, der hier im Westen Europas angeschlagen wird, vornehmlich in der BRD, nicht ganz einverstanden sein, denn es wäre wesentlich sinnvoller, wenn man sich auf eine persönliche Telefondiplomatie beschränken würde, nicht aber einen aufgeblähten Forderungskatalog zu publizieren! Herr Putin ist ein ausgesprochen kluger Mensch, der aber, wie bekannt, auch persönliche Grenzen, bezogen auf seine Maßstäbe hat. Vorsicht ist deshalb geboten, denn er lässt sich nicht diskriminieren. Interessant ist auch, dass viele Bürger der BRD die Vorgehensweise kritisieren!

Dass Transatlantiker,

..wie Nouriopour und Röttgen im Zusammenhang mit dieser Sache gleich wieder auf Putin zeigen und gar nicht Northstream 2 damit in Verbindung bringen, entlarvt eher sie selber, als dass die ganze Geschichte irgendein "wahres Gesicht" von Putin und seinem "Regime" zeigt.

@spax-plywood 9:37 - ent oder weder?

Zitat: “Schadt euch mal "Cholin" an und fragt euch, wo da ein "Ester" zu sehen ist, dessen Abbau durch einen "Cholinesterasehemmer" gehemmt wird. Langsam fasse ich es nicht mehr.....”

///
*
*
... dann wäre die Behandlung mit Atropin also in Ihren Augen mumpitz? ...
*
... widersprechen Sie mit Ihrem zweiten Post also Ihrem ersten? ...
*
... so viel geballte, chemische Fachkompetenz ist schon beeindruckend! ...
*
... vor allem aus der Ferne!

Nordstream 2 darf nicht darunter leiden

Die Beweislage ist so dürftig, dass wir deswegen nicht unsere wirtschaftlichen Beziehungen infrage stellen dürfen!

Unsere Energiekosten in D sind eh schon viel zu hoch, da kommt Nordstream 2 gerade recht.
Auch aus Gründen des Umweltschutzes, sollten wir uns hier für Russlandgas u. gegen umweltschädliches Frackinggas entscheiden.

Auch sollten wir aufhören mit zweierlei Maß zu messen, wir betreiben auch regen Handel mit anderen zweifelhafteren Staaten.

re 09:17 Bender Rodriguez: Überlauf

>>Sollen sie doch fordern. Da kommt nichts bei raus. Wie bei kashoggi oder Litwinenko.<<

Warum so pessimistisch? Berücksichtigen Sie doch einmal, dass irgendwann auch das größte Fass voll ist und dann einfach überläuft!

@ wenigfahrer

Acetylcholnesterasehemmer auf Basis von Phosphorsäureestern gibt es wie Sand am Meer. Das berühmteste Mittel ist Parathion, hierzulande besser als E605 jedem Krimileser und Hobbygärtner bekannt.
Das zu bsorgen und zu verabreichen sollte kein großes Problem sein - auch wenn _hierzulande_ seit einiger Zeit nicht mehr im Handel.

Andere Mittel dieser Kategorie sind etwas exotischer (und wirkungssärker), Nowitschok oder diverse andere chemische Kampfstoffe. Übrigens entstehen "lustige" Phosphorsäureester auch beim Durchgehen von Li-Ion-Akkus (mit LiPF6 als Leitsalz).

Erstaunlich mutig!

Ihre Worte sind wenig, aber treffend!

Transparenz - natürlich

Bevor die sogenannte EU Putin beschuldigt sollten Belege für eine Vergiftung auf den Tisch.

Behauptungen in die Welt setzen kann schließlich jeder.

Warum sollte, steckte Putin dahinter, er Nawalny zur Behandlung ins Ausland fliegen lassen?

um09:31 von nie wieder spd

"Vielleicht aber wurde der Anschlag auf Nawalny von einem Staat oder Organisation verübt, die ein Interesse daran hat, Nordstream 2 zu verhindern?"
Nachdem ich den Artikel gelesen habe, kam mir der gleiche Gedanke in den Sinn. Es wird die russische Regierung /Putin persönlich beschuldigt und der Stopp von Nordstream 2 gefordert. Sogar daran erinnert, dass wegen dieser Pipeline "unsere Partner" ( die mit dauerhaften rassistischen Vorfällen
im eigenen Land und Kriegsiniziierungen) benachteiligt werden.
Die Geschichte mit Nawalny, dem ich eine baldige gute Besserung wünsche, erinnert mich an die mit den Skripals: Gift, Beschuldigungen, Unterstellungen, Drohungen ( Nordstreamsabotage). Keine Beweise, keine Fakten und was ist aus Skripals geworden, was sie dazu wissen oder meinen - kein Wort. Geht es tatsächlich um das Milliardengeschäft und werden dafür einige, über die man passende Geschichten schreiben könnte, geopfert?

Na, warum nicht?

Eine seriöse Annahme von Ihnen, denn die Drohungen gegen die BRD und gegen anderes, haben nicht gefruchtet! Und es ist kein Problem, in Nachbars Garten einzudringen und dort etwas zu hinterlassen!

Für seine Begriffe beinahe schon ein Anflug von Güte

Zu glauben, Navalny wäre ohne Auftrag von P vergiftet worden, ist an Naivität kaum zu überbieten. Denn Navalny "gehört" P. Er alleine bestimmt über Glück oder Unglück von Navalny.

Keiner aus dem Apparat, kein noch so mächtiger Oligarch wäre so dumm, mit einem Anschlag auf Navalny P zu verärgern. Und damit sein eigenes Leben massiv zu gefährden.

Ganz abgesehen davon, dass Navany einer der bestüberwachten Personen Russlands ist. Fremde kommen gar nicht leicht an ihn heran.

P wollte in seiner Botschaft an die Opposition im Inland und die Regierenden der Welt im Ausland, nicht kleckern, sondern klotzen:

Weißrussland spielt es bei mir nie und nimmer. Da lege ich vorher die halbe Welt in Trümmer.

So gesehen muss man P beinahe danken. Dass er, in seiner Warnung an alle, so bescheiden im Vergiften war. Diesmal musste nur die gefährlichste Oppositionsfigur daran glauben. Nicht, wie bei Skripal, völlig unbeteiligte Briten sterben. Kein Nachbarland verwüstet und dort Tausende getötet werden.

EU hat nichts zu melden

EU hat international kein Gewicht mehr. Zu G7 Gipfel wird Deutschland gar nicht eingeladen aber dafür Putin. EU schwächelt und schwächelt. Sogar gegen China haben sie nichts mehr zu melden. Nur die Politiker merken das nicht.

Qui bono?

Im Üblichen Sprech würde es sonst heißen, Fall nicht instrumentalisieren, keine Vorverurteilung, erst mal Fakten sichern, Behörden ihre Arbeit machen lassen usw.

Im Status Quo ein unsägliches Verhalten gegenüber Russland und den Ärzten in Omsk.

Von Nawalny-Eigen-PR-Aktion bis Medikamentenverwechslung bis hin eines Anschlags eines "Dienstes" ist hier alles im Rennen.

Qui bono?

Die ganze Sache ist von Anfang an Schleierhaft....

Jetzt schält sich raus, was wahrscheinlich dahinter steckt, Nordstream 2 muss gestoppt werden, ohne den "Fall" Nawalny gebe es keinen Grund Russland zu sanktionieren und die Gaspipeline zu stoppen......Mir war es die ganzen letzten Tage nicht erklärbar, das man einen Oppositionellen so "umsorgt" und dies so Presse wirksam inszeniert hat. Weiter so, das Vertrauen in unsere Mandatsträger steigt von Tag zu Tag, Sarkasmus "off".

re 09:31 nie wieder spd: Keine Ahnung?

>>Vielleicht aber wurde der Anschlag auf Nawalny von einem Staat oder einer Organisation verübt, die ein Interesse daran hat, Nordstream 2 zu verhindern.<<

Vielleicht der BND oder wer?

Es gehört schon sehr sehr viel Phantasie dazu, sich Personen vorzustellen, die auf einem lückenlos überwachten Flughafen in Sibirien einen lückenlos überwachten Antikorruptionsaktivisten mit einer geheimen, aber nach kurzer Zeit tödlichen Substanz mit einem Tee(!) vergiften und dann von Personal, Security und Geheimdienst unerkannt ins Nirwana entkommen.

Und das alles, um im Auftrag von - ja wem? - ein bisschen Sand ins Getriebe der nordstream-Verhandlungen zu schütten?

Vor allem aber scheint der nach Angaben unserer Insider typischerweise fehlerfrei arbeitende Geheimdienst FSB, die russische Polizei, die russische Justiz, geschweige der Kreml nicht den leisesten Schimmer zu haben, wer dieser "Superagent 007" sein könnte und wie man diesen finden könnte .

Aber klar, "keine Ahnung" geht immer!

10:27 von Werneranerin

Dass Nawalny unser lieber und teurer Gast ist wird doch schon dadurch unterstrichen, dass er wie ein Staatsgast durch Bundesbeamte beschützt wird. Was soll da noch passieren?

Röttgen wurde abgesetzt....

von der Kanzlerin. Seitdem steht er immer außerhalb und hat keine andere Munition, als Menschen wie Putin, Trump & Co so zu behandeln. Es tut weh, wenn man nicht m,ehr ans Ruder gelassen wird! Haben wir Verständnis!

EU fordert?

Im Mai 2014 wurden in Odessa 48 lebendig verbrannt.
Ich kann mich nicht erinnern, dass die EU so scharf eine Untersuchung gefordert hat.

Jamal Khashoggi - von dem engsten USA-Verbündeten bestialisch ermordet. Was hat EU gefordert? Habe nix gehört…

Jeffrey Epstein, könnte viel zu Kinder-Sexhandel in den höchsten Kreisen erzählen. Tot in seine Zelle gefunden. EU hat ganz brav den Mund zugehalten.

Julian Assange schwer krank in USA-Gefängnis – wann wird er nach Charité gebracht?

Wie weit wird die Heuchelei der westlichen Politik noch gehen?

Am 25. August 2020 um 10:33 von Orfee

" Zu G7 Gipfel wird Deutschland gar nicht eingeladen aber dafür Putin. "

Wie kommen Sie zu der Aussage, das Deutschland nicht eingeladen wurde ?.

re 10:33 Orfee. Nichts zu melden?!

>>EU hat international kein Gewicht mehr. Zu G7 Gipfel wird Deutschland gar nicht eingeladen aber dafür Putin. EU schwächelt und schwächelt. Sogar gegen China haben sie nichts mehr zu melden. Nur die Politiker merken das nicht.<<

Ich auch nicht!

Und Putin übrigens auch nicht. Warum sonst sollte er seine gesamte Politik am Feindbild "EU" ausrichten, wenn diese "nichts mehr zu melden" hätte?

Wenn dieser Experte in Sachen

Wenn dieser Experte in Sachen Korruption die Vergiftung überlebt, sollte er hier in der BRD politisches Asyl bekommen. Hier kann er dann seine Tätigkeit fortsetzen , denn Arbeit gäbe es reichlich.

Am 25. August 2020 um 09:08 von Feo

Zitat:
"...Dass ein moderner und zivilisierter Staat, wie Russland immer noch zu dem Mittel „friedliche Kritiker“, umbringen, greifen, ist unbegreiflich!..."

Haben Sie sich schon mal hinterfragt, warum wird Nalvany durch die EU so viel Aufmerksamkeit geschenkt?.
In Russland hat er keine breite Basis unter der Bevölkerung und warum werden andere "Verbrechen" auf dieser Welt durch die EU einfach so hingenommen.

Ganz nebenbei, ein neuer Nick-Name?

Am 25. August 2020 um 10:33 von Orfee

< EU hat international kein Gewicht mehr.
So extrem sehe ich persönlich das nicht, aber es geht in die Richtung.
Und die Politiker merken das vielleicht doch, tun aber so, als ob nichts wäre, sonst müssen sie sich selber ein Armutszeugnis ausstellen.

Am 25. August 2020 um 09:57 von Jim456

" Nordstream? Wieso haben wir noch was damit zu tun? Raus da! "

Bescheidene Frage, heizen Sie mit Holz oder Kohle ?, oder doch mit Öl oder Gas ?.

Notorische Lügerei in Moskau

Es wird wahrscheinlich laufen, wie immer: Moskau wird wie gehabt alles abstreiten (wie sollte man von 'außen' auch das Gegenteil beweisen können, in einem Land, in dem ohne Putins Erlaubnis noch nicht einmal eine Fliege hustet), selbst wenn die Hinweise erdrückend wären. Und nur dann, wenn es erwiesenermaßen zu absurd und allzu offensichtlich eine Lüge wäre, die Fakten noch weiterhin zu leugnen, würde man kleine Zugeständnisse an die Wahrheit machen => siehe die 'grünen Männchen' auf der Krim!

Am 25. August 2020 um 09:17 von Bender Rodriguez

Zitat:
"...Sollen sie doch fordern. Da kommt nichts bei raus. Wie bei kashoggi oder Litwinenko..."
Warum keine Anklage in Den Haag einreichen, auch ja da würden die Russen hinten in der Schlange stehen, oder?

@Nawalny deckt Korruption auf, 10:14 von chris 189

So ist es.
"Wieso sollte dann unbedingt der russische Staat den umbringen wollen ?"

Vielleicht weil durch ihn u.a die Villa von Medwedjew in Oberbayern
fotografiert im Netz verfügbar ist.
Quasi nebendran die Villa der Jelzin-Tochter.

Wieso könnte das ein Grund sein könnte, überlasse ich Ihrer Einsicht.

Die Sache stinkt

Putin soll ihn vergiften lassen? Warum ist er noch am Leben?

Mit dem Mittel für Hobby-Gärtner vergiften, im Krankenhaus behandeln, nach Deutschland frei ausfliegen lassen – das ist die geheime Putin`s-KGB-Operation?

Wo ist denn die Logik?
Der Tod vom Navalny wurde Putin nichts nutzen. Abgesehen davon, dass er keine wirkliche Gefahr für Putin darstellt, wie das in westlichen Medien gerne dargestellt wird, sein Tot wurde nur einem nutzen – die nächste Runde der Russland-Sanktionen.
Jemand hat eben Interesse den neuen kalten Krieg in die nächste Runde zu ziehen. Wer wohl?

re 10:37 Max-S: Ärzte in Omsk!

>>Im Status Quo ein unsägliches Verhalten gegenüber Russland und den Ärzten in Omsk.<<

Den Ärzten in Omsk hat bisher noch keiner einen Vorwurf gemacht und diese wollen ganz offensichtlich auch mit der Charite und anderen kooperieren und haben dies auch getan. Offensichtlich nicht auf einer Linie mit den "3 Herren vom Geheimdienst" und regierungsnahen Stellen.

Mir fällt auf, dass die Notlandung der Maschine in Omsk nie geplant sein konnte und deshalb auch keine "Vorbereitungen" im Krankenhaus getroffen wurden. Da scheint also aus Sicht der Auftraggeber etwas gewaltig falsch gelaufen zu sein.

Ohne die Notlandung durch den mutigen Piloten und die engagierten Ärzte in Omsk wäre Nawalny längst tot und der FSB hätte seinen Ruf, keine Fehler zu machen, noch ein wenig länger tragen dürfen.

So liegt nach der Identifikation der FSB-Leute bei dem Skripal-Mordversuch und dem Mord im Berliner Tiergarten schon die 3. Panne hintereinander vor. Da ist jemand ganz sicher "not amused"!

10:45 von Postquestioner

"In Russland hat er keine breite Basis unter der Bevölkerung und warum werden andere 'Verbrechen' auf dieser Welt durch die EU einfach so hingenommen."

Dass Nawalny angeblich in der russischen Bevölkerung "keine breite Basis" hat, ist vermutlich auch der Grund dafür, dass ihn der FSB, wie man inzwischen weiß, auf seiner Sibirien-Reise lückenlos überwacht hat, nicht wahr? Übrigens kann ich Ihnen nur das nebenstehende Interview mit Gwendolyn Sasse zur Lektüre empfehlen. Von Ihrer platten Behauptung unterscheidet es sich sehr wohltuend durch einen hohen Differenzierungsgrad.

Die übrigen "Verbrechen" sind hier nicht das Thema. Sie haben gewiss Gelegenheit, sich an geeigneterer Stelle dazu zu äußern. Nutzen Sie sie!

@teachers voice

"Und Putin übrigens auch nicht. Warum sonst sollte er seine gesamte Politik am Feindbild "EU" ausrichten, wenn diese "nichts mehr zu melden" hätte?"

Iran wird auch als Feind gesehen, obwohl es international auch kein Gewicht hat. Das macht Iran nicht zu einer Supermacht. Die EU ist ebenfalls schon lange nicht mehr als eine Supermacht einzustufen. Sie können den eigenen Laden nicht mehr zusammen halten. Es fliegt derzeit wie ein Kartenhaus auseinander und die Politiker merken das nicht einmal, dass sie mit solchen Forderungen kommen.

@ 09:37 von spax-plywood

"Cholinesterasehemmer"
Schaut euch mal "Cholin" an und fragt euch, wo da ein "Ester" zu sehen ist, dessen Abbau durch einen "Cholinesterasehemmer" gehemmt wird."
.
Nun ja, dafür reicht Ihr Jander nicht mehr aus.
Beschäftigen Sie sich doch mal mit Biochemie und Stoffwechsel?

Festes Muster

Alle Jahre wird ein Mordanschlag oder Vergiftungsattentat auf Kreml-Kritiker oder Verräter ausgeführt.
Die Botschaft an die Kreml-Kritiker und Verräter ist klar. "Treibt es nicht zu bunt, sonst könntet ihr die Nächsten sein."

Und zu dem Muster gehört dazu, dass die Putin-Verehrer laut schreien, "WO SIND DIE BEWEISE". Und wenn die Beweise nach einem halben Jahr zusammengetragen wurden, wie im Fall Skripal, werden diese negiert.

Zur Strafe schädigen wir uns selbst.

Nawalny wurde vergiftet. Das typische en einem Giftanschlag ist das der Täter schwer bis gar nicht ermittelbar ist. Den Verdächtigen nur im Kreml zu suchen wäre die Spitze der Unfähigkeit. Allein das sowohl hier im Forum als auch Noripour deswegen North Stream 2 in Frage stellen, zeigt doch, dass diese Reaktion zu erwarten gewesen ist. Ist das im Sinne der russischen Regierung? Sicher nicht. Ich erinnere daran, dass Saßnitz die wirtschaftliche Vernichtung angedroht wurde. Weiterhin kritisiert Nawalny die Korruption. Also besteht auch von dieser Seite ein Interesse ihn loszuwerden. Und was kommt uns in den Sinn? Im übertragenen Sinn kommen wir auf die Idee uns ein Standbein abzuhacken. North Stream 2 steht für Erdgas das die Energiewende unterstützen soll. Die Abnahme von überteuerten, mit Fracking gewonnenen, gekühlt und verdichteten über lange Strecken transportierten Erdgas ist ökologisch eine Ohrfeige für die Bekämpfung der Klimaänderung.

man stelle sich mal vor,

man stelle sich mal vor, putin würde die EU auffordern, jetzt endich mal für aufklärung über die NSU morde oder die entführung der landshut zu sorgen und andernfalls mit sanktionen gegen die ehefrau des deutschen außenministers drohen.

wer ist denn die EU, dass sie der ganzen welt befehlen will, was sie zu tun hat?

10:45 von Quakbüdel

"Wenn dieser Experte in Sachen Korruption die Vergiftung überlebt, sollte er hier in der BRD politisches Asyl bekommen. Hier kann er dann seine Tätigkeit fortsetzen , denn Arbeit gäbe es reichlich."

Keine Frage - auch in Deutschland gibt es Korruption. Aber es gibt auch Unterschiede. Gewisse Anhaltspunkte bietet der Korruptionswahrnehmungsindex, den ich Ihrer Aufmerksamkeit empfehle. Vielleicht schauen Sie mal dort nach, wo die Bundesrepublik steht und wo Russland. Danach reden wir weiter.

@von Feo

Doch die EU mit Deutschland , Nato, USA verhalten sich wie das Alte Rom. Ausdehnung um jeden Preis.
Nordstream II überdenken ? Dafür dann dreckiges US Fraking Gas ? Ein Dekret von Trump und wir bekommen halt keins mehr ausser wir verhalten uns so wie es der Großartige D bestimmt. Über den Umgang mit andersfarbiger als weiss dort möchte ich mich hier jezt nicht weiter auslassen. Da kauft man doch gerne sein Gas ein.
Öl aus Saudiarabien, Emiraten geht nicht ! Da werden Kritiker nicht vergiftet sondern gleich zerstückelt also schluss mit Öl von dort und Waffen werden natürlich auch keine mehr dahin geliefert um in Somalia tausende unter wegsehen der EU Nato USA zu ermorden. Aber diese Toten bringen natürlich keinen so hohen politischen Profit wie das Getöse um Nawalnys Vergiftung. Was in Russland passiert wird dadurch in keinster weise entschuldigt aber es zeigt halt wie einseitige Betrachtungsweisen wenn es in das politische kalkül passt.

@ um 10:41 von teachers voice

Wenn es tatsächlich russische Geheimdienste waren, sind solche „Verschwörungen“ natürlich nur in Russland möglich, aber in westlichen Ländern noch nicht einmal vorstellbar?
Eigentlich ist es so, wie bei den Massenvernichtungswaffen des Hussein.
Putin hat damals gesagt, wenn er diese Behauptung als Grund für den Krieg benutzt hätte, hätte er auch solche Waffen gefunden.
Wenn Putin die Anschläge auf unliebsame Personen beauftragt hätte, wären die gelungen.
Die Diletanz dieser Anschläge allein spricht eher für Putin und gegen andere.
Aber das wird nach ihrer Meinung sicher auch der Berechnung und dem eiskalten Kalkül russischer Drahtzieher geschuldet sein.
Denn die wollen ganz bestimmt mich damit beeinflussen, damit ich hier vermeintliche Unmöglichkeiten benenne.
Ist ja vollkommen klar ...

Man kann.....

die politischen Aktivitäten getrost als "hektischen Leerlauf" bezeichnen denn mehr sind sie nicht. Ich halte jedenfalls ein persönliches Gespräch eines wichtigen Aussenministers für wirksamer und sinnvoller, als die mediale Äußerung eines EU-Aussenbeauftragten! Wer nimmt den ernst, nachdem eigentlich jeder weiß, daß er immer als Kompromissucher auftritt?

11:08 von nie wieder spd

>>Aber das wird nach ihrer Meinung sicher auch der Berechnung und dem eiskalten Kalkül russischer Drahtzieher geschuldet sein.
Denn die wollen ganz bestimmt mich damit beeinflussen, damit ich hier vermeintliche Unmöglichkeiten benenne.<<

Nein. Sie, geschätzter Forist sollen mit solchen Anschlägen nicht beeinflusst werden.
Aber das ist ein Signal an alle Oppositonellen. Seht her, das passiert euch wenn ihr unsere Korruption aufdecken wollt.

10:57 von schmubu

"Putin soll ihn vergiften lassen? Warum ist er noch am Leben?

Mit dem Mittel für Hobby-Gärtner vergiften, im Krankenhaus behandeln, nach Deutschland frei ausfliegen lassen – das ist die geheime Putin`s-KGB-Operation?

Wo ist denn die Logik?
Der Tod vom Navalny wurde Putin nichts nutzen."

Undsoweiterundsoweiter. Alles nichts Neues. Nur müssen wir uns über Putins Logik keine Gedanken machen. Es wäre allerdings ein gutes Zeichen, wenn er selbst mal damit anfangen würde.

Aber was vorliegt, sind allerhand Indizien, die in Richtung auf die russische Regierung deuten. Es besteht reichlich Anlass zu weiteren Ermittlungen und Schlussfolgerungen.

re 11:04 bubu: Wer ist die EU?

>>man stelle sich mal vor, putin würde die EU auffordern, jetzt endich mal für aufklärung über die NSU morde oder die entführung der landshut zu sorgen und andernfalls mit sanktionen gegen die ehefrau des deutschen außenministers drohen.<<

Tja, das versuche ich mir gerade vorzustellen. Sanktionen gegen Frau Maas, weil mir vielleicht das Urteil im NSU-Prozess nicht gefallen hat. Schon ein bisschen schwierig, oder? Aber spätestens bei der "Entführung der Landshut" ist meine Vorstellungskraft komplett am Ende.

>>Wer ist denn die EU, dass sie der ganzen Welt befehlen will, was sie zu tun hat?<<

Die EU ist ein freiwilliger und damit demokratischer Zusammenschluss von 27 demokratischen Staaten in Europa, von denen kein Einziger diese Union verlassen will. Umgekehrt eine Union, in die ganz ganz viele Menschen hineinwollen. Was ich sehr gut verstehen kann, Autokraten oder gar Diktatoren aber ein spitzer Dorn im Auge ist.

Was diese "der Welt befiehlt", weiß ich aber auch nicht!

@ von nie wieder spd, 25. August 2020 um 11:08:

"Wenn Putin die Anschläge auf unliebsame Personen beauftragt hätte, wären die gelungen."

Ich finde es schon mehr als bezeichnend (auch für den ethisch-moralischen Zustand, indem sich Russland befindet), dass Sie Putin überhaupt Mordaufträge zutrauen. Vor allem solche, die am Ende auch noch perfekt gelingen!
Diese 'Killer-Kompetenz' Putins, die ihm einige ohne weiteres zutrauen, sollte uns schon an sich schwer zu denken geben, mit wem wir es da eigentlich in Moskau zu tun haben!

11:04 von bubu

"wer ist denn die EU, dass sie der ganzen welt befehlen will, was sie zu tun hat?"

Sie würden es also vorziehen, wenn die EU ohne Kommentar zusähe, wie die Autokraten, Diktatoren und Despoten unter den Reihen ihrer Kritiker aufräumen?

Aha.

Übrigens: Vom Befehlen war bislang nicht die Rede.

@ bubu

Originelle Idee!
Sie wissen doch aber genau, wie lang der Prozess im Rahmen des NSU dauert, wie aufwändig ermittelt und dargelegt wird. Was wollen Sie mehr?
Die Entführung der Landshut? Ach so, es geht eben nur mal darum ein neues Thema zu eröffnen und dieses hier zu verwässern - schon klar!

Aber ich glaube, Sie haben grundsätzlich nicht den Unterschied zwischen der Demokratie und Rechtsstaatlichkeit in Deutschland und der "etwas" anderen Auffassung davon in Russland verstanden.

Und abgesehen davon, die EU befiehlt überhaupt nichts. Die EU möchte für Gerechtigkeit sorgen. Und wenn ein Staat wie Russland in den Verdacht des Staatsterrorismus gerät, in dem er eigene Bürger und unliebsame Zeitgenossen willkürlich töten lässt oder massiv ihre Gesundheit schädigt - dann stellt die EU Forderungen auf, sonst wird das immer weniger mit der Gemeinsamkeit und Zusammenarbeit.

Manche Staaten verstehen nur die Sprache der Sanktionen, sonst ändert sich bei ihnen nichts.

@Feo - Energieversorgung abhängig

1.Die EU hat viele einspeisemöglichkeiten bezüglich Ferngas
2.Es besteht ein freier Welthandel
Kann die USA Gas zu gleichen Konditionen liefern?
3.Durch Nordstream2 besteht eine höhere sicherheit, falls Nordstream 2 brechen sollte
oder Politisch die PIS in Polen die Leitung dicht macht.
4.Sollten sie nicht auf Donalds Fakes hören
Die USA ist selbst 2th größter RohÖl Kunde und finanziert auch Russland :-)

"Nachdem erste Befunde auf eine Vergiftung des Kreml-Kritikers Nawalny hindeuten, verlangt die EU eine "unabhängige und transparente Aufklärung" durch Russland"

Wenn sie nicht völlig den Bezug zur Realität verloren haben, müsste den Vertretern der EU eigentlich klar sein, dass sie diese "unabhängige und transparente Aufklärung" durch Russland" getrost vergessen können.

Demokratische bzw. Rechtsstaaten, die diese Bezeichnung zu Recht verdienen sollten dazu übergehen, die Verweigerung von Kooperation und Transparenz ganz "offiziell" als Schuldeingeständnis zu werten.

Nicht nur, weil es in der Politik - also in den mit der Regelung aller ÖFFENTLICHEN Angelegenheiten betrauten Institutionen - logischerweise keinen legitimen Grund für die Verweigerung von Transparenz geben kann, sondern schlicht, weil wir (bzw. die gesamte Weltgemeinschaft) sonst nicht weiterkommen.

@ 11:08 von spax-plywood

"Warum so abschätzig? Keine Argumente?"
.
Doch. Stehen da.
Abbau von Cholin im menschlichen Organismus.
Dieter Nuhr? Von wegen Ahnung und so....

Das alte Muster

könnte... möglicherweise... eine Substanz, die in Medikamenten oder Pflanzenschutzmittel...
und sofort springt Roettgen aus der Kiste mit Schuldzuweisungen, die zwar nicht zu belegen sind, aber eben seiner Agenda entsprechen und das Verhältnis zu RU weiter beschädigen.
Gruselig, dass dieser Säbelrassler sich als CDU-Vorsitzender ins Gespräch gebracht hat. Das wird hoffentlich nie eintreten.

11:04 von bubu

>>man stelle sich mal vor, putin würde die EU auffordern, jetzt endich mal für aufklärung über die NSU morde oder die entführung der landshut zu sorgen und andernfalls mit sanktionen gegen die ehefrau des deutschen außenministers drohen.<<

Auweia, ganz schlecher Rechtfertigungsgrund.
Nicht einmal die Anhänger einer Oppositionspartei haben die Bundesregierung als Auftraggeber der NSU-Morde oder der Entführung der Landshut verdächtigt.
Also völliger Unsinn.

>>wer ist denn die EU...<<

Ein Staatenbund dessen Mitglieder einzeln, politisch und wirtschaftlich, ein Spielball der "Großen" wären.
Den Nachweis könnte Großbritannien in den nächsten Ländern liefern. Und die waren vor wenigen Jahrzehnten noch selbst eine Großmacht.

re 11:08 nie wieder spd: Gelungen?

>>Putin hat damals gesagt, wenn er diese Behauptung als Grund für den Krieg benutzt hätte, hätte er auch solche Waffen gefunden.
Wenn Putin die Anschläge auf unliebsame Personen beauftragt hätte, wären die gelungen<<

Glauben Sie wirklich alles, was "Putin sagt"? Und halten Sie ihn wirklich für "unfehlbar"?

Im Ernst: Ich denke wirklich, mit Putin noch als Chef des FSB wären diese Anschläge tatsächlich "gelungen". Er ist aber nun seit Ewigkeiten und bis in alle Ewigkeit Staats- und Regierungschef und kann nicht mehr alles selbst machen.

11:09 von karlheinzfaltermeier

"Wer nimmt den ernst, nachdem eigentlich jeder weiß, daß er immer als kompromissucher auftritt?"

Der EU-Außenbeauftragte würde also aus Ihrer Sicht an Glaubwürdigkeit gewinnen, wenn er seinen Gesprächspartnern undiplomatisch und kompromisslos seine Ansichten vor den Latz knallen würde? Oder was möchten Sie sagen?

um 10: 41 von teatchers voice

Während sich jemand Gedanken darüber macht, was passiert/passieren könnte in einem konkreten Fall, haben Sie dagegen immer eine und dieselbe Antwort parat. Wie ein Lehrer, der ein paar Kopierzettel in der Tasche hat, holt einen raus und legt los - wird schon passen, noch ein paar Floskeln und Klischees dazu...

Wenn es darum geht, ...

Nordstream 2 zu verhindern, könnte die US-Regierung ein Interesse haben,
weiter Zwist zwischen EU und RF
zu säen.
Mit Sanktionen sind sie schon fleißig dabei.

@spax-plywood
Bezweifeln Sie die Angaben der Charité?
Siehe Webseite Pressemitteilungen.

Gruß
Leipzigerin59

11:08 von nie wieder spd

"Die Diletanz dieser Anschläge allein spricht eher für Putin und gegen andere."

Woher wissen Sie das? Wenn man sich die Aktionen der vergangenen Jahre anschaut, die dem Putin-Regime zugeschrieben werden, sieht es doch eher so aus, als wären die russischen Geheimdienstmitarbeiter nicht hinreichend geschult und mit diesen dauernden Mord-, speziell mit den Giftmord-Missionen leicht überfordert.

Im Übrigen liegt es durchaus im Interesse des Regimes, dass gewisse Spuren auf einen Regierungsauftrag deuten. Es kommt eben darauf an, die Opposition einzuschüchtern und Angst zu verbreiten.

Zu 10.27 Werneranerin

Ihre Darstellung des Anschlags auf die Skripals ist schlichtweg falsch. Die Briten haben damals in ziemlich exzellenter kriminologischer Aufklaerungsarbeit eine deutliche Indizienlage inclusive mutmasslicher Taeter -zwei "klassische Kathedralenbesucher",
- praesentieren koennen. Herr Putin hat die beiden dann in Russland in der Versenkung verschwinden lassen und damit jede weitere Aufklaerung verhindert. Legendaer sein damaliges Interview, in dem er mit geradezu charmanter Suffisanz nicht mal versucht hat, den Eindruck zu erwecken, als sei er an der Aufklaerung interessiert, sondern die gegenteilige Signalwirkung durchaus in Kauf genommen hat.
Und das gerade im Aufbau befindliche Narrativ von gesteuerten deutschen Aerzten etc. fuegt sich nahtlos in dieses politische Gebaerden der russischen Regierung ein.

11:23 von deutlich

"Schuldzuweisungen, die zwar nicht zu belegen sind, aber eben seiner Agenda entsprechen und das Verhältnis zu RU weiter beschädigen"

Wie wär's, wenn die russischen Behörden selbst dazu beitragen würden, dass keine weiteren Verdachtsfälle in ihrem Umfeld auftauchen?

Aber das ist, aller Erfahrung nach, wohl etwas zu viel verlangt.

ist die Sache nicht klar !

für einige hier ist es doch unwichtig ob man bei dem Gift findet oder auch nicht
ob es möglicherweise von Medikamenten herrührt ...
der russischen Geheimdienst ist schuld
was will man da noch diskutieren oder untersuchen ?
wenn die Sache von Anfang an schon klar ist !

Nordstream ll

Na geht doch!
Wäre doch gelacht, wenn uns am Ende nicht doch die USA ihr Fracking Gas verhökern wird...
Guter Coup!

Am 25. August 2020 um 11:15 von Poliós

> Nur müssen wir uns über Putins Logik keine Gedanken machen
Sehe ich absolut ein.
Mit Putin`s Logik ist alles bestens. Denn, wenn wir die ganze Propaganda-Rhetorik auslassen, dann sehen wir, dass er (P) bis jetzt alle, sowohl von ihm als auch gegen ihm angefangene Spiele und Spielchen bedingungslos gewonnen hat.

> Aber was vorliegt, sind allerhand Indizien
Ja, klar. Alles "highly likely" - kennen wir ja schon.
Die westliche Demokratie braucht keine Argumente oder Beweise um einen zu Beschuldigen und zu verurteilen. Weil sie immer Recht hat. Punkt.
Also, wir warten ungeduldig auf die nächste Runde der Russland-Sanktionen und des kalten Krieges.

Am 25. August 2020 um 10:42 von schmubu

Zitat: Julian Assange schwer krank in USA-Gefängnis – wann wird er nach Charité gebracht?

Assange sitzt nicht in den USA, sondern in GB in Haft.

In ein deutsches Krankenhaus kann er frühestens gebracht werden, wenn er dort entlassen wird.

Zitat: effrey Epstein, könnte viel zu Kinder-Sexhandel in den höchsten Kreisen erzählen. Tot in seine Zelle gefunden. EU hat ganz brav den Mund zugehalten.

Wollen Sie jetzt die EU zur Weltpolizei für jedes denkbare Verbrechen machen?

Zitat: Jamal Khashoggi - von dem engsten USA-Verbündeten bestialisch ermordet. Was hat EU gefordert?

Die EU hatte die Zusammenarbeit mit Saudi-Arabien aus Protest eingeschränkt.

Zitat: Habe nix gehört…

Vielleicht sollten Sie sich besser informieren, bevor Sie posten.

Herr Nawalny im Medienrummel

Für mich sieht esnach geplanter PR Aktion von Nawalny selbst und seinem Stab, sowie der verdächtig schnellen Stiftungsaktion. Die brauchen wohl auch mal wieder was Plakatives zur Eruierung von Spenden....

9:54 suomalainen

"Pompeo wird Luftsprünge vor Freude machen....."

Um so mehr sollte man fragen "wem nutzt" diese "Tat", besonders wenn man die überbordente Berichterstattung und die sofortige Schuldzuweisungen in eine Richtung in Betracht zieht.

Genau das wollten doch einige,

dass „erneut über die Gaspipeline North Stream 2 nachgedacht“ wird. „Die Charité geht von Vergiftung aus“ und viele hatten ein Interesse daran – aber jetzt wird nur noch in einer Richtung mit den Säbeln gerasselt und die Bedeutung von Navalny als Putin-Gegner bis zu den Sternen hochgeschraubt. Ich habe gehofft, dass es doch anders kommt. Nicht weil die Schuld- bzw. Unschuld-Situation sich geändert hat – die Sprecherin von Herrn Navalny ist genauso verdächtig, als alle anderen, die es sein könnten. So wie das auch in anderen kriminellen Fällen eben ist. Solange nichts bewiesen ist, gilt die Unschuld. Dass Leute dies einem gönnen und dem anderen nicht – das ist in dieser Situation das Schlimmste. Der Hass ohne Grund. Jemand wirft einen unbegründeten Verdacht in den Raum und sofort werfen sich welche drauf. Aber irgendwann wird sich dieser Haas rächen. Vielleicht auch erst in den folgenden Generationen. Dann wird man, wie immer, Unschuld tun und fragen „warum ich?“

@ um 11:36 von Poliós

Vielleicht geht es ja auch den USA darum, die ganze Welt einzuschüchtern. Vielleicht kommt es denen ja genau darauf an.
Wie auch immer: Alles, was nun spekuliert wird, ist völlig Faktenfrei und verböte sich von selbst.
Denn, wie wir alle wissen, müssen erst die Fakten gesucht und gefunden werden, bevor irgendwelche Behauptungen oder Verdächtigungen angerichtet werden.
Und so sehen wir alle, dass die so genannten Leitmedien ihren selbstgestellten Auftrag völlig aus den Augen verlieren.

Anschlag

nun da es erwiesen ist und die Schuldigen schon ausgemacht sind werden Vorderungen gestellt. Ob die Russen diesen nachkommen - ob sie es ueberhaubt den Anschlag in Auftrag gegeben haben, wen stoert das.
Merkel und die EU hat Angesichts der neuen Uebergriff auf einen schwarzen amerikansichen Buerger durch die Polizei, mit Beweisvideo, die amerikanische Regierung aufgefordert die Schuldigen zu benennen und zu bestrafen. Der Botschafter ist einberufen worden da es nicht der erste Uebergriff und Toetungsdelikt durch die Behoerden war.

11:42 von Lesewütiger

auf das meine ich geht das ganze raus
der Russe wird als das Böse schlechthin dargestellt
mit dem man keine Geschäfte macht
so hat man einen Grund auszusteigen trotz der gigantischen Kosten die Pipeline und der Sinnhaftigkeit,
dass Gas nicht mehr blockiert werden kann, ist ja fast fertig
muß nicht zugeben dass alles auf US amerikanischen Druck stattfindet

11:39 von Poliós

Klar doch, dass meinte ein Wolf schon vor über 2500 Jahre genau so:

»Und außerdem weiß ich, dass du im vergangenen Jahre schlecht von mir geredet hast.« »Wie soll ich das wohl getan haben«, erwiderte das Lamm, »ich war da ja noch gar nicht geboren.« »Wenn du es nicht tätest, dann tat es dein Bruder!« »Ich habe aber keinen Bruder.« »Dann war es eben irgendein anderer aus deiner Familie. Ihr habt es überhaupt immer auf mich abgesehen, ihr, eure Hirten und eure Hunde. Dafür muss ich mich rächen.«

11:42 von Sisyphos3: klare Sache

Dann ergibt sich allerdings normalerweise auch die Frage, WARUM das alles so klar ist, WER aus welche GRÜNDEN für diese "Klarheit" gesorgt hat und WARUM manche immer dann, wenn Rußland oder "Putin" involviert ist, so stereotyp reagieren! Und was wir alle davon haben!!!

11:44 von schmubu

"Die westliche Demokratie braucht keine Argumente oder Beweise um einen zu Beschuldigen und zu verurteilen. Weil sie immer Recht hat. Punkt."

,.,.,

Solche niveaulosen und pauschal-unterstellenden Aussagen diffamieren den Schreiber.
Es ist sofort jedem klar, dass es ihm nicht um redliche Wahrheitssuche geht.

@Poliós

was glauben sie, wer alles von deutschen, britischen oder US-geheimdiensten lückenlos überwacht wird? ich nenne nur den fall Assange (ein beispiel unter unzähligen anderen). der britische und der US-geheimdienst waren über jeden zentimeter unterrichtet, den sich Assange in der (angeblich) von der aussenwelt abgesichterten botschaft bewegt hat, von jedem gespräch, dass er geführt hat, sei es noch so banal gewesen. immer nur behaupten, das mache nur der FSB, ist leider zu einseitig gedacht.

p.s.: damit möchte ich keinesfalls solch ein handeln irgendeines geheimdienstes gutheissen!

Eine Forderung der EU ist niemals unabhängig

Irgendetwas auf Drängen eines politischen Gremiums einzusetzen - das kann niemals unabhängig sein. Und wer sollte überhaupt unabhängig sein?

um 11:38 von Grossfamilienberater

" ...in exzellenter kriminologischer Aufklärungsarbeit eine deutliche Indizienlage inclusive mutmasslicher Täter -zwei "klassische Kathedralenbesucher, praesentieren können."...
Zu welcher Beweislage, zu welchen handfesten Erkenntnissenu hat diese exzellente Indizienlage geführt? - Ich möchte es tatsächlich mit Sicherheit wissen, sonst nichts. Auch wenn die zwei Männer russische Agenten waren, was meinen Sie, wie viele ausländische Agenten wurden schon aus Russland klammheimlich in die Heimat zurückgebracht.

11:58 von Sisyphos3

"der Russe wird als das Böse schlechthin dargestellt"

,.,.,

Nein, wird es nirgends.
Aber wer mit Vorurteilen gepanzert ist, liest überall die Bestätigung seiner Vorurteile.

Der KGB als Sündenbock liegt klar auf der

Hand. Mag es auch Putin direkt veranlasst haben, letztlich ist das für jemanden, der nicht durch die Scheuklappen der Politik beeinflusst wird, egal. Wichtig in dieser Situation, wie gehen wir mit einem Mordlüsternden Staat um. Einzige Antwort: Sanktionen. Flugverbot für Russ. Airlines, Beendigung von North Steam, einfrieren von Russ. Konten, schließen der Russ. Botschaften, aber das alles EU weit!

Aktuelle Updates im Fall Navalny - weiteres Medikament im Einsat

In Sachen Navalny lese ich in anderen Quellen gerade mehr was die mögliche Substanz angeht mit der er vergiftet wurde und das noch üblere: das Atropin alleine tut die Wirkung nicht, weshalb die Charité jetzt ein weiteres noch sehr experimentelles Antidot angehängt hat:

https://tinyurl.com/y6qado6r
Focus: Wurde Nawalny mit Nowitschok vergiftet? Gift löst Kettenreaktion im Körper aus Dienstag, 25.08.2020, 10:56

Als Gegengift verabreichen Mediziner daraufhin das Mittel Atropin, ein Alkaloid, das auch in Tollkirschen vorkommt. Atropin besetzt die Muskarinischen Acetylcholinrezeptoren der Zellen und schwächt damit die Wirkung des Acetylcholin-Bombardements ab. Die Behandlung muss so lange fortgesetzt werden bis die Cholinesterase wieder wirken kann. Deshalb verabreichen Ärzte in dem Fall auch noch einen weiteren Wirkstoff namens Pralidoxim, um die Cholinesterasteproduktion wieder anzukurbeln.

@Poliós Nachtrag

merkwürdig auch, dass ausgerechnet der russische geheimdienst ihrer meinung nach fehlerfrei sein soll. die schlapphüte in Moskau wird's freuen.
aber: kein geheimdienst dieser welt ist fehlerfrei. das sollte man auch nicht vergessen. es gibt genügend beispiele, wo terroristen, trotz übrwachung rund um die uhr, anschläge ausgeführt haben.

ach, bevor ich's vergesse: die Tagesschau dürfte gerne auch mal berichten, dass der finnische präsident Sauli Niinistö stunden nach dem gespräch der kanzlerin mit Putin, als sich seitens Moskaus noch nichts bewegt hat, ebenfalls mit Putin telefoniert hat, um eine überführung nach Deutschland bat und dann auf einmal bewegung in die sache kam. die direkten und regelmässigen gespräche mit unserem direkten nachbarn im osten, das relativ gute verhältnis, darf man schon mal erwähnen, in einer EU, die ansonsten auf konfrontationskurs zu Russland geht.

Am 25. August 2020 um 12:03 von Sausevind

>Solche niveaulosen und pauschal-unterstellenden Aussagen diffamieren den Schreiber.
Jetzt bin ich aber traurig...

@ schmubu

Beeindruckend Ihre Nibelungentreue!
Bei Ihnen geht trotzdem alles an der Realität vorbei.

Welche Spiele und Spielchen soll Putin denn gegen wen gewonnen haben? Ist seine Aufgabe sich stets und ständig gegen andere durchzusetzen und so aus dem eigenen Ego heraus, das friedliche Zusammenleben der Menschen zu stören?

Aber ja, für die westlichen Demokratien sind Argumente und Beweise zwingend notwendig - das unterscheidet sie auch maßgeblich von Russland.

Im übrigen finde ich es mittlerweile ziemlich unfair gegenüber den aufgeklärten und demokratiebefürwortenden russischen Bürgern, die ich kennengelernt habe, wenn hier stets und ständig von den ganzen "Putin-Liebhabern" völlig undifferenziert, ablenkend und unsachlich kommentiert wird. Zu leicht könnte man den Eindruck gewinnen, alle Russen denken so.

11:51 von sosprach

„Ob die Russen diesen nachkommen“ – würden Sie es in dieser Situation tun?

„Die Russen“ werden diesen Forderungen nicht nachkommen. Die haben auch bis jetzt immer so gehandelt, wie sie es für richtig hielten – so, wie es auch andere Menschen mit Selbstachtung tun. Wenn die das anders tun würden, dann könnten die auch gleich wieder Tür und Tor für jedermann, der sich gerne etwas von dort holen würde, öffnen, wie schon in den 90-er.

12:02 von 8geber

warum ?

weil der Mensch offensichtlich in Feindbild braucht
warum es bei uns so thematisiert wird
da kann man viele "Verschwörungstheorien" verwenden
will man sich von Nordstream2 verabschieden, hängt es mit den Weißrussen zusammen, Nato Ost Erweiterung ?
in der Ukraine macht man ja schon gemeinsame Manöver
die allgemeine Schwarz / Weißmalerei, wir die Guten die andern die Bösen
für Libyen gilt ein UN Waffenembargo, wir verstoßen dagegen in dem wir die Transportflugzeuge dafür warten
ebenso damals in Syrien, keiner (der´s durfte) hat uns eingeladen dort Aufklärungsflüge zu machen
Unrechtsbewußtsein ?

@falsa demonstratio

"Zitat: Jamal Khashoggi - von dem engsten USA-Verbündeten bestialisch ermordet. Was hat EU gefordert?

Die EU hatte die Zusammenarbeit mit Saudi-Arabien aus Protest eingeschränkt." Am 25. August 2020 um 11:48 von falsa demonstratio

*

Und wo genau?

Am 25. August 2020 um 11:48 von falsa demonstratio

> Assange sitzt nicht in den USA, sondern in GB in Haft.
Ja, haben Sie Recht, ich habe nicht aufgepasst.
Das ändert jetzt natürlich die ganze Sache.

> Wollen Sie jetzt die EU zur Weltpolizei für jedes denkbare Verbrechen machen?
Aber nein!
Ich amüsiere mich nur darüber, wie die Hamsterchen alles weg fressen, was von den deutschen Medien vorgekaut wird.

> Die EU hatte die Zusammenarbeit mit Saudi-Arabien aus Protest eingeschränkt.
Wirklich?
https://www.spiegel.de/politik/deutschland/jamal-khashoggi-deutschland-u...

11:48 von falsa demonstratio

Jamal Khashoggi / Julian Assange / effrey Epstein
.
man findet immer Begründungen warum es in einem speziellen Fall anders gesehen werden muß

11:48 von falsa demonstratio

Zitat: Jamal Khashoggi - von dem engsten USA-Verbündeten bestialisch ermordet. Was hat EU gefordert?

Die EU hatte die Zusammenarbeit mit Saudi-Arabien aus Protest eingeschränkt.///

So, so. Wo findet der G 20 Gipfel, dieses Jahr, statt? Saudi-Arabien. Haben D., Fr. und I. ihre Teilname abgesagt? Ich würde es nicht Einschränkung sondern Aufwertung nennen.

@ Schmubu

Danke, ihre Aussage zur Verlogenheit der "westlichen" Seite ist zutreffend. Wie Sie, bzw. ähnlich habe ich auch Beispiele genannt, meine wurden jedoch zensiert. Haben wohl den Nerv zu empfindlich getroffen. Ich würde mich freuen, wenn die EU und auch die Bundesregierung genauso euphorisch die Freilassung Julian Assanges fordert, nebenbei die Freilassung der Opfer in Guantanamo oder bei den Angriffen auf Schulen im Jemen die VAE verurteilen würde.

12:11 von suomalainen

"merkwürdig auch, dass ausgerechnet der russische geheimdienst ihrer meinung nach fehlerfrei sein soll. die schlapphüte in Moskau wird's freuen"

Dies ist keineswegs meine Ansicht, und ich erwarte durchaus nicht, dass die russischen Geheimdienste fehlerfrei arbeiten. Allerdings freue ich mich, dass auch Sie der Ansicht sind, dass diese Geheimdienste doch einiges verbockt haben.

Aus dem Dilettantismus dieser Geheimdienste lässt sich aber kaum ableiten, dass die russische Regierung nicht ihre Finger im Spiel hätte - oder?

12:08 von Sausevind

Aber wer mit Vorurteilen gepanzert ist, liest überall die Bestätigung seiner Vorurteile.
.
sicherlich
wegen der Krimannektion - immerhin stimmten die Betroffenen dafür
(zugegeben laut Völkerrecht darf man die nicht fragen)
gab es ein Wirtschaftsembargo
gab es so was auch im Nahen Osten - und da wurde niemand gefragt
im Gegenteil da gab es sogar ne UN Resolution (446)
hat das Auswirkungen
sind es wirklich nur Vorurteile ??

12:03 von suomalainen

"was glauben sie, wer alles von deutschen, britischen oder US-geheimdiensten lückenlos überwacht wird?"

Ich bin überzeugt davon, dass die westlichen Geheimdienste fleißig überwachen. Allerdings ist mir unklar, was das - speziell was Assange - mit dem Fall Nawalny zu tun haben soll.

12:09 @ Demokratieschue...

Der Artikel im Focus ist reine Spekulation und gibt keine Quelle an.

Aus dem Focus?
"... Der Fall hat verblüffende Ähnlichkeit mit der Ermordung des Doppelagenten Sergej Skripal in London vor
zwei Jahren. ..."

Inwiefern?

@ um 11:24 von teachers voice

Nein, ich glaube nicht alles, was Putin sagt, schon weil ich gar nicht weiß, was er alles sagt. Aber den US - Politikern glaube ich ebensowenig wie unseren Politikern. Zumal die einschlägigen Akten dazu normalerweise für 100 Jahre gesperrt werden. Siehe Carl Carstens und der BND und ihre Unterstützung von Waffen - und Geldlieferungen an indonesische Umsturz - Generäle.
Carstens hätte in den Knast gehört und nicht als Bundespräsident nach Bellevue!
Mit dem ehemaligen Geheimdienstchef und späteren US - Präsidenten Georg Bush sind den US - Geheimdiensten wahrscheinlich auch noch viel mehr Anschläge und Kriegsanzettelungen gelungen, als wir nur ahnen können, oder?

re 11:27 Werneranerin: Fragen und Klischees

>>um 10: 41 von teachers voice
Während sich jemand Gedanken darüber macht, was passiert/passieren könnte in einem konkreten Fall, haben Sie dagegen immer eine und dieselbe Antwort parat. Wie ein Lehrer, der ein paar Kopierzettel in der Tasche hat, holt einen raus und legt los - wird schon passen, noch ein paar Floskeln und Klischees dazu...<<

Danke für Ihr Feedback, aber würden Sie mir bitte noch sagen, worin meine "immer eine und dieselbe Antwort" besteht.
Und "welche Klischees" haben Sie in welchem Kommentar von mir gefunden?

Am 25. August 2020 um 12:13 von Ray

> Beeindruckend Ihre Nibelungentreue!
Sie haben das nicht verstanden.
Ich muss P nicht verteidigen - er hat´s nicht nötig.
Aber ich möchte in eine gerechte Welt leben. Heutigis politisches Leben der EU, und auch DE, besteht mehr aus Heuchelei, als aus Gerechtigkeit.

> für die westlichen Demokratien sind Argumente und Beweise zwingend notwendig
Ich habe bis jetzt keine gesehen, nur Vermutungen und Indizes.

> das unterscheidet sie auch maßgeblich von Russland.
das ist eine ziemlich freche, sogar vlt. - unverschämte Aussage. Solche Aussagen werden gerne in den Boulevardzeitungen benutzt. Lesen Sie die?

> en aufgeklärten und demokratiebefürwortenden russischen Bürgern...
Ich muss Sie leider enttäuschen.
Die aufgeklärte Russen wissen über Demokratie Bescheid.

12:08 von Sausevind

Aber wer mit Vorurteilen gepanzert ist, liest überall die Bestätigung seiner Vorurteile.///

Lesen Sie mal die heutigen Beiträge, des Users Sausevind, zum Thema US-Wahlen. Das bestätigt Ihre Theorie.

12:00 von WoIstDieWahrheit

"Klar doch, dass meinte ein Wolf schon vor über 2500 Jahre genau so"

Schöne Geschichte. Aber für die Behauptungen, die jemand in die Welt setzt, gibt es mal mehr, mal weniger überzeugende Gründe.

Mit denen sollten Sie sich auseinandersetzen, statt antike Tierfabeln auszukramen. Deren argumentativer Wert ist nämlich gleich null.

Wenigfahrer

Allein wegen der durchleitungsgebühren lohnt sich die Leitung schon. Oder müssen wir doch nicht nur Gas kaufen, sondern auch undemokratische Länder, wie Belarus, Ukraine und Polen finanzieren?
Wegen der Pipeline wurde er also nicht vergiftet. Für Putin ist er zu unbedeutend. Somit schwinden die Motive.

Am 25. August 2020 um 12:13 von Ray

> seine Aufgabe sich stets und ständig gegen andere durchzusetzen und so aus dem eigenen Ego heraus, das friedliche Zusammenleben der Menschen zu stören?

Das ist der Klassiker aus dem Buch "Wie betriebe ich anti-russische Propaganda".
Wie wäre`s mit weniger Rhetorik, und mehr mit Fakten?

11:50 von nie wieder spd

"Vielleicht geht es ja auch den USA darum, die ganze Welt einzuschüchtern."

Mag schon sein. Nur geht es hier nicht um Einschüchterungsversuche der amerikanischen Regierung, sondern um die Einschüchterung der russischen Opposition durch die eigene Regierung.

"Alles, was nun spekuliert wird, ist völlig Faktenfrei und verböte sich von selbst."

Von 'faktenfrei' kann keine Rede sein. und gar nichts verbietet sich hier von selbst. Es gibt, und zwar seit Jahren, zahlreiche Indizien, die auf ein Muster russischen Regierungshandelns deuten. Schlussfolgerungen zu ziehen ist deshalb im vorliegenden Fall vollkommen legitim.

Der Ruf nach "Fakten" und "Beweisen" ist übrigens das Argument, das russische Regierungsverlautbarungen immer wieder ins Spiel zu bringen versuchen, nachdem sie, so gut es gehen will, die Beweise beseitigt haben.

@ deutlich, am 25. August 2020 um 11:23:

"und sofort springt Roettgen aus der Kiste mit Schuldzuweisungen, die zwar nicht zu belegen sind, aber eben seiner Agenda entsprechen und das Verhältnis zu RU weiter beschädigen."

Die Einzigen, die hier was nachhaltig beschädigen, das sind die Russen selber! Entweder durch die völkerrechtswidrige Annexion der Krim oder eben auch durch (Gift-)Morde an bzw. Mordanschläge auf ihre eigenen Landsleute! Von der Petersburger Trollbude und ihre manipulative Einflussnahme auf die US-Wahl 2016 mal ganz zu schweigen!

@Poliós

"Aus dem Dilettantismus dieser Geheimdienste lässt sich aber kaum ableiten, dass die russische Regierung nicht ihre Finger im Spiel hätte - oder?"

da gegenteil aber halt auch nicht. und darum geht's.

2020 um 11:48 von eli

>>Für mich sieht esnach geplanter PR Aktion von Nawalny selbst und seinem Stab, sowie der verdächtig schnellen Stiftungsaktion. Die brauchen wohl auch mal wieder was Plakatives zur Eruierung von Spenden....<<

Jetzt kommt mir die Erleuchtung.
Vielen, vielen Dank. Klar, Nawalny hat sich selbst vergiftet. Dass ich da noch nicht selbst darauf gekommen bin.

Am 25. August 2020 um 12:16 von Tada

Zitat: Und wo genau?

Ich glaube, das war in Oberammergau, bin mir aber nicht ganz sicher und nicht Ihr Mr. Google.

12:34 von Sisyphos3

«[Vorurteile] … wegen der Krimannektion -
immerhin stimmten die Betroffenen dafür …»

Nur im Theater der Handpuppen fragt der Kasper das Krokodil.
Ob er ihm eins auf die Birne hauen darf,・nachdem・der Kasper dem Krokodil eins übergezogen hat.

Soll eine Befragung eine Abstimmung, und kein Kaspertheater sein, fragt man die Betroffenen・vorher, bevor・vollendete Tatsachen geschaffen wurden.

«… (zugegeben laut Völkerrecht darf man die nicht fragen) …»

Laut Völkerrecht darf sogar der Kasper vorher wen fragen.
Und Staatsführer dürfen in keinem Aspekt weniger als der Kasper.

Wir haben immer Recht oder sind im Recht?

Der Stadt Sassnitz auf Rügen, deren Stadtoberen und Chefs an Nordstream 2 beteiligter Firmen wurden seitens der USA strengste Sanktionen angedroht, falls sie weiter mitarbeiten. Die Ministerpräsidentin von MV, Manuela Schwesig, hat darauf ziemlich empört ablehnend reagiert. Aber exterritoriale Sanktionen sind doch inzwischen schon Gewohnheit, nun eben auch gegenüber Freunden, also uns. Abgehört hat man ja selbst die Kanzlerin. Vernichtete Arbeitsplätze, um die Konkurrenz für US-Fracking-Gas in D loszuwerden, zählen in Übersee nicht. Aber auch der Bau eines Flüssiggas-Terminals in der Nähe von St. Petersburg ist weit fortgeschritten, das im Weißen Meer arbeitet seit Jahren. Mir erschließt sich auch nicht, warum ein gegenteilig vorteilhafter Handel mit den Russen für uns oder die EU schädlich sein könnte. Kriegsabsichten gegen uns hatten die Russen auch nie. Blieben also nur geopolitische oder Herrschaftsinteressen als Hintergrund.

Der Umgang mit der

Der Umgang mit der Russland-Diktatur ist schwierig, da sich Putin nicht an Regeln im Umgang miteinander hält und er keine Konsequenzen im Inland fürchten muß. Trotzdem ist die Forderung nach unabhängiger Aufklärung natürlich richtig, auch wenn das Ergebnis bereits feststehen dürfte. So werden ja z.B. auch die warscheinlichen und identifizierten Mörder Skripals nicht ausgeliefert.

Die EU ist in dieser Angelegenheit ausdrücklich nicht unabhängig

Ich schlage daher den Staat Bhutan als unabhängige Instanz in dieser Angelegenheit vor!

Welche wirklich unabhängigen Staaten gibt es sonst noch?

Danach wird es schon ganz schön schwierig, überhaupt noch irgendwelche wirklich(!) unabhängige Instanzen zu finden!

@Poliós um 11:26Uhr

Schön, wenn Sie den außenpolitischen Sprecher der EU für wichtig und einflußreich halten. Ich mache das nicht, weil er immer erst abwarten muß, ob seine Meinung von den Regierungen der Mitgliedstaaten geteilt wird, die vermutlich nicht aus Jux eigene Außenminister haben. Ich glaube, daß Tacheles hinter geschlossenen Türen mehr erreicht, als mediale Äußerungen, die bestenfalls zur Kenntnis genommen werden.

Am 25. August 2020 um 12:23 von Sisyphos3

Zitat: Jamal Khashoggi / Julian Assange / effrey Epstein
.
man findet immer Begründungen warum es in einem speziellen Fall anders gesehen werden muß

Es tut mir Leid. Das ist jahrzehntelange Übung bei mir: Gleiches ist gleich zu beurteilen, Ungleiches ungleich.

@ schmubu

Sie haben doch selbst geschrieben, Putin habe "alle Spiele und Spielchen bedingungslos gewonnen".

Da sei doch die Frage erlaubt, ob das eine Aufgabe eines guten Präsidenten ist. Oder geht es nicht vielmehr darum, Kompromisse zur Zufriedenheit aller einzugehen?

Fakten gibt es genug: MH17, Skripal, "grüne Männchen" in der Ost-Ukraine, Krim-Annektion etc.

Jetzt ist es an Ihnen, diese Fakten auch anzuerkennen - sonst wäre das der Klassiker aus dem Buch "Was interesssieren mich Fakten?"

12:35 von Leipzigerin59

@Demokratieschü…, 12:09

«Der Artikel im Focus ist reine Spekulation und gibt keine Quelle an.

Aus dem Focus?
"... Der Fall hat verblüffende Ähnlichkeit mit der Ermordung des Doppelagenten Sergej Skripal in London vor zwei Jahren. ..."»

Steht das tatsächlich im Fokus drin ?
Herr Skripal lebt doch noch … und ist gar nicht tot ermordet.

Am 25. August 2020 um 12:07 von Werneranerin

> Zu welcher Beweislage, zu welchen handfesten Erkenntnissenu hat diese exzellente Indizienlage geführt?

Sie werden keine Antworten bekommen, denn es gibt keine...

Nawalny hält die "Schenkung" der Krim an die Ukraine 1954 für un

@ 12:49 von Martin Vomberg
-rechtmäßig. Der ukrainischstämmige Chruschtschow - früherer Stalinvertrauter - hatte sie entgegen sowjetischem und russischem Recht seiner Heimat "geschenkt".

Komisch

Navalny soll vergiftet worden sein und der Doppelagent aus GB damals auch, aber beide leben noch. Irgendwie benutzen die wohl das falsche Gift oder haben keine Ahnung oder aber... .

11:39 von Poliós „Wie wär's,

11:39 von Poliós

„Wie wär's, wenn die russischen Behörden selbst dazu beitragen würden, dass keine weiteren Verdachtsfälle in ihrem Umfeld auftauchen?“

12:39 von Poliós

„Aber für die Behauptungen, die jemand in die Welt setzt, gibt es mal mehr, mal weniger überzeugende Gründe. Mit denen sollten Sie sich auseinandersetzen, statt antike Tierfabeln auszukramen. Deren argumentativer Wert ist nämlich gleich null.“

Also sollen die „Russischen Behörden“ jetzt dazu beitragen, dass keine weiteren sie betreffenden Behauptungen auftauchen. Ich bin ganz sicher, die werden lieber, wie jeder denkender Mensch, auf Fakten warten. Und ich bin auch ganz sicher, dass die gebildet genug sind, um zu wissen, welchen „argumentativen Wert“ die antiken Tierfabeln haben.

Am 25. August 2020 um 12:49 von Martin Vomberg

> Petersburger Trollbude
Glauben Sie wirklich, dass die Troll-Fabriken nur in Russland gibt?

@ schmubu

Wenn Sie schreiben, das politische Leben in der EU und in Deutschland ist Heuchelei, dann sollten Sie Ihre Ansicht begründen. Grundlage meiner Kritik an der russ. Regierung ist der fehlende Wille z.B. Skripal, MH17, Ost-Ukraine aufzuklären und die völkerrechtswidrige Annektion der Krim sowie die Bedrohung der baltischen Staaten.
Der Fall Nawalny geht in die gleiche Richtung

"Die aufgeklärte Russen wissen über Demokratie Bescheid."

Da sind wir ja mal einer Meinung! Jetzt wäre es auch schön, wenn sie diese auch im eigenen Land anwenden könnten, bzw. erst einmal laut darüber sprechen dürften.

Am 25. August 2020 um 13:06 von Werner40

> die warscheinlichen und identifizierten Mörder Skripals nicht ausgeliefert.
Sind die Skripal tot?

13:09 von falsa demonstratio

Es tut mir Leid
.
soll es nicht
jeder hat eben seine spezielle Betrachtungsweise
solange die Feder unsere Waffe bleibt .... Null problemo ... täte Alf sagen

@ schmubu, 25. August 2020 um 10:57:

"Der Tod vom Navalny wurde Putin nichts nutzen. Abgesehen davon, dass er keine wirkliche Gefahr für Putin darstellt, wie das in westlichen Medien gerne dargestellt wird, sein Tot wurde nur einem nutzen – die nächste Runde der Russland-Sanktionen.
Jemand hat eben Interesse den neuen kalten Krieg in die nächste Runde zu ziehen. Wer wohl?"

Das ist der Klassiker aus dem Buch "Wie betriebe ich anti-westliche Propaganda".

13:06 von Werner40 „da sich

13:06 von Werner40

„da sich Putin nicht an Regeln im Umgang miteinander hält“ – welche Regeln meinen Sie, und im Umgang mit wem hält Putin sich nicht an Regeln?

„So werden ja z.B. auch die warscheinlichen und identifizierten Mörder Skripals nicht ausgeliefert.“ – was denn nun: die „wahrscheinlichen“ oder die „identifizierten“?

/// Am 25. August 2020 um

///
Am 25. August 2020 um 13:08 von Frank von Bröckel
Die EU ist in dieser Angelegenheit ausdrücklich nicht unabhängig

Ich schlage daher den Staat Bhutan als unabhängige Instanz in dieser Angelegenheit vor!

Welche wirklich unabhängigen Staaten gibt es sonst noch?....///
.
Eine unabhängige Untersuchung wird nicht durch einen Staat durchgeführt.

@ falsa demonstratio

"Am 25. August 2020 um 12:16 von Tada Zitat: Und wo genau?
Ich glaube, das war in Oberammergau, "
Am 25. August 2020 um 13:03 von falsa demonstratio

*

Ähm...
Ich meinte, in welchem Bereich genau die Zusammenarbeit der EU mit Saudi Arabien angeblich eingeschränkt wurde.

Denn eigentlich hat man die Zusammenarbeit mit Saudi Arabien verstärkt, um Terrorismus zu bekämpfen und die Region zu stabilisieren.

13:17 von schabernack

Herr Skripal lebt doch noch … und ist gar nicht tot ermordet.
.
aber in sämtlichen Foren ist es ein weit verbreitete "Fakt", der wäre tot
von daher haben die Medien - oder wer auch immer - ganze Arbeit geleistet

@ um 12:48 von Poliós

Und wie wir alle seit Assange, Snowden und Wikileaks wissen, haben US - Geheimdienste das Personal, die Ausrüstung und die finanziellen Mittel nicht nur jegliche Aktion zu veranstalten, sondern sie auch anderen in die Schuhe zu schieben.
Aber Assange und Snowden werden nicht in der BRD geschützt. Im Gegenteil würden sie ausgeliefert, allein weil die USA das wollen. Egal ob berechtigt oder nicht.

@ Werner40, am 25. August 2020 um 13:06:

"So werden ja z.B. auch die warscheinlichen und identifizierten Mörder Skripals nicht ausgeliefert."

Mein letzter Stand in der Sache ist allerdings, dass Skripal und seine Tochter noch leben! Man hat aber schon länger nichts mehr in dieser Angelegenheit vernommen, da die russischen Tatverdächtigen (Alexander Petrow und Ruslan Boschirow) längst untergetaucht sind und sich für ihr Vergehen mutmaßlich nie öffentlich werden erklären bzw. verantworten müssen.

12:39 von rainer4528

" 12:08 von Sausevind
Aber wer mit Vorurteilen gepanzert ist, liest überall die Bestätigung seiner Vorurteile.///

Lesen Sie mal die heutigen Beiträge, des Users Sausevind, zum Thema US-Wahlen. Das bestätigt Ihre Theorie."

,.,.,.

Begründen Sie es bitte mit Zitaten.
Ansonsten kann ich mit Ihrer Behauptung nichts anfangen.

Interessante Darstellung

Wenn dieser Fall als weiterer Anlass zur Verhinderung von NS2 herhalten muss, tun sich weitere Interessenlagen auf.
Wem nutzt er dann?

12:50 von suomalainen

"'Aus dem Dilettantismus dieser Geheimdienste lässt sich aber kaum ableiten, dass die russische Regierung nicht ihre Finger im Spiel hätte - oder?'

da gegenteil aber halt auch nicht. und darum geht's."

Ich kann mich beim besten Willen nicht erinnern, dass jemand behauptet hätte, die handwerklichen Fehler irgendwelcher Aktionen ließen auf deren Ursprung in russischen Geheimdienstkreisen schließen.

Das Anfangsargument war vielmehr die Behauptung, dass der Dilettantismus der Taten Putins Beteiligung ausschließe.

Es wäre für die Diskussion sehr hilfreich, wenn Sie genau überlegen würden, bevor Sie etwas schreiben.

Meiner Meinung nach.....

fallen hier ununterbrochen die Worte mutmaßlich, wahrscheinlich, etc.
Die russische Seite wird zur umfassenden Aufklärung verurteilt!
Herr Nawalny ist sicher ein Oppositionspolitiker der jetzt von der ganzen westlichen Welt als Opfer benutzt wird.
Ihm persönlich nutzt das wenig bis garnichts!
ich denke Nawalny wurde die gesamte Zeit vom scheußlichen FSB überwacht?
Wenn dann noch einer glauben soll das er vergiftet wurde, im Beisein des FSB dann kann ich nicht mal mehr lachen!
Warum war er in Tomsk? Es ging um einen Korruptionsskandal habe ich gelesen. Der hat mit Putin und Moskau sicher nichts zutun? Oder vielleicht doch könnte man jetzt mutmaßen! Und dann wäre man genau so schlau wie vorher!
Ich weiß nicht wie sich deutsche und EU Politiker auf so dünnes Eis begeben können?
Und Nordstream hier einzubinden ist das allerletzte! Kommt einem so vor als sollten die Schrauben immer ein wenig mehr angezogen werden...!
Ich denke die Sanktionen werden sich auf den Impfstoff Sputnik beziehen.

Am 25. August 2020 um 12:23 von rainer4528

Zitat: So, so. Wo findet der G 20 Gipfel, dieses Jahr, statt? Saudi-Arabien. Haben D., Fr. und I. ihre Teilname abgesagt? Ich würde es nicht Einschränkung sondern Aufwertung nennen.

Ich befürchte, Sie haben den Plusquamperfekt in meinem Posting (hatte .... eingeschränkt) im Eifer des Gefechts überlesen.

11:51 von sosprach

>>nun da es erwiesen ist und die Schuldigen schon ausgemacht sind werden Vorderungen gestellt.<<

Der Schuldige ist, außer von Ihnen, nicht ausgemacht. es gibt allerdings Hinweise die in eine bestimmte Richtung gehen.
Es wurden auch weder Vorder- noch Hinterungen gestellt.

Am 25. August 2020 um 13:13 von Ray

> eine Aufgabe eines guten Präsidenten ist.
Die Aufgabe eines guten Präsidenten ist - im Interesse des eigens Landes zu handeln. man kann darüber streiten, ob P "gut oder böse" ist, aber er ist ein guter Präsident - für die Russen, versteht sich. Er ist das beste, was Russland passieren konnte. Dass dem Westen das nicht passt - ist absolut klar, muss auch nicht.

meiner meinung nach 2

Sanktionen zu fordern ohne das es eine Untersuchung gegeben hat ist schon besonders verwerflich!
Ich denke es ist die Retourkutsche für:
Sputnik, weil es hierbei um unendlich viel Geld geht!
Nordstream 2, weil die USA das will! (Geld für LNG aus Fracking)
Kaliningrad, Raketen die jeden Punkt Europas treffen könnten!
Ablenkung von den Währungs-und Wirtschaftsproblemen der EU und der westlichen Welt!
Nawalny ist hier das Bauernopfer!
So genug spekuliert! Das sind meine mutmaßlichen Einschätzungen!

re 13:33 WoIstDieWahrheit: Mutmaßlich

>>13:06 von Werner40
...
„So werden ja z.B. auch die warscheinlichen und identifizierten Mörder Skripals nicht ausgeliefert.“ – was denn nun: die „wahrscheinlichen“ oder die „identifizierten“?<<

Da haben Sie sich aber in Ihrem eigenen Argumentationsdickicht verfangen. Es handelt sich um die eindeutig identifizierten und zuletzt beim Betreten der GRU-Zentrale gesehenen mutmaßlichen Skripal-Giftattentäter.

Das „mutmaßlich“ gilt bis zu ihrer Verurteilung, die aber nicht erfolgen kann, solange der Kreml sich weigert, diese beiden dringend Verdächtigen auszuliefern.

Da und solnge dies nicht geschieht, behauptet der Kreml einfach, es „gäbe keine Beweise“ und ganz ganz viele Foristen hier wie dort wiederholen dann immer weiter den Sprech „Es gibt ja keine Beweise, also ist alles politisch motiviert“.

13:25 von WoIstDieWahrheit

"Also sollen die 'Russischen Behörden' jetzt dazu beitragen, dass keine weiteren sie betreffenden Behauptungen auftauchen."

Wenn dieselben Behörden daran interessiert sind, dass sich das Bild, das sich der Rest der Welt, von ein paar Despoten und deren Fangemeinde hier im Forum abgesehen, von der russischen Regierung macht, etwas bessert: ja, dann sollten sie das tun.

Der beste Weg zu diesem Ziel ist es nicht, auf Fakten zu warten, sondern zu verhindern, dass die Reihe verdächtiger Fälle sich weiter verlängert.

Bislang kann ich allerdings kein Anzeichen von gutem Willen in dieser Richtung bemerken - im Gegenteil. Und in diesem Punkt tickt die russische Regierung offenbar anders als andere "denkende Menschen".

@ krittkritt, 25. August 2020 um 13:21:

"Der ukrainischstämmige Chruschtschow - früherer Stalinvertrauter - hatte sie entgegen sowjetischem und russischem Recht seiner Heimat "geschenkt"."

Und was ist mit den vielen Jahrhunderten zuvor, ehe die Krim 1783 offiziell russisch geworden ist? Ein heutiges Unrecht mit einem schon damals sattgefunden habenden Unrecht (Einverbleibung in russisches Staatsgebiet) zu rechtfertigen, halte ich für argumentativ wenig überzeugend.

Verwechslung?

Tja, vielleicht hat Herr Nawalny die Substanz Cholinesterase-Hemmer als Medizin in Tablettenform selber genommen.
Oder einer der von ihm vorgeführten Korruptionsbeschuldigten hat sich auf diese Weise rächen wollen. Nichts genaues weiß man nicht.
Muss doch nicht immer Putin sein, auch wenn der Westen das immer wieder "vorleiert".

Kasperle-Theater

Wir sollten uns doch nichts vormachen.
Es wird laufen wie immer.
Lag vermutlich an der Bekleidung. Die wird ja bekanntlich mit Cholinesterasehemmern imprägniert.
Der Kreml? Nie im Leben!
Litwinenko hat sich zufällig mit Polonium vergiftet. Bekommt man ja in jeder Apotheke.
Einer der Täter, Lugowoi, sitzt heute in der Duma und hat einen Orden bekommen.
Skripal? Alles Zufall, weil man den Russen was anhängen will.
In vielen Straßen in St. Petersburg oder Moskau gibt es Gedenkmahle für umgebrachte kritische Journalisten oder Oppositionelle.
Da wird man bestimmt einen Tadschiken oder Tschetschenen finden wie im Fall Nemzow.
Tiergarten war auch nur Zufall.
Weiter so mit unseren guten Partnern Putin, Erdogan und Bin Salman.
Kommerz geht über Moral!

Schließung der Kommentarfunktion

Liebe User,

die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert. Alle wesentlichen Argumente sind genannt. Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht hinzugekommen. Deshalb haben wir beschlossen, die Kommentarfunktion zu schließen.

Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation

Darstellung: