Ihre Meinung zu: Marseiller Gastronomen protestieren gegen Corona-Lockdown

25. September 2020 - 16:38 Uhr

Nach neuen Höchstwerten bei Neuinfektionen werden in Frankreich die Corona-Maßnahmen verschärft. Am härtesten trifft es die Hafenstadt Marseille. Nicht nur dort droht die Stimmung zu kippen. Von Marcel Wagner.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
2.333335
Durchschnitt: 2.3 (3 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Die Proteste einzelner,

Die Proteste einzelner, besonders stark betroffener Wirtschaftszweige, sind verständlich. Dies zeigt uns aber, wie wichtig es ist, die Corona-Schutzmaßnahmen in Deutschland konsequent weiterzuführen. Unsere Wirtschaft wird sich, wie alle Indikatoren zeigen. erholen, wenn, ja wenn keine zweite Welle unser Land trifft.

Vorübergehende Schließung der Kommentarfunktion

Liebe User,

wegen der hohen Anzahl der Kommentare auf meta.tagesschau.de kann diese Meldung im Moment nicht kommentiert werden.
Wir bitten um Ihr Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation

Gastronomen protestieren gegen Corona

Vielleicht hilft Demonstrieren nicht, man müsste Konzepte anbieten.

Liegt an den Kunden

so lange Kunden in die Kneipe gehen, kann man protestieren, ich geh aber als Kunde in keine Kneipe mehr im Winter.
Im Sommer draußen ist das noch in Ordnung, wir bekommen einen heißen Herbst und Winter.
Wer sich gerne anstecken will, soll das halt machen, wenn die Zahlen weiter steigen, kommt es wieder wie im Frühjahr, kann niemand verhindern.
Oder Grenzen müssen geschlossen werden, so sehr viele Optionen gegen die Ausbreitung gibt es eben nicht.

Es ist für die betroffnen Betriebe

schon entsetzlich wenn der Staat ihnen ohne jede Begründung die Existenzgrundlage raubt.

Nach dem LockDown wird in Marseille keine Gastronomie mehr existieren.

Wenn Nerven blankliegen und Emotionen - vor allem hilflose Angst

hochkochen, hat die Vernunft keine Chance. Dabei ist die angesichts der aktuellen Gegebenheiten gerade jetzt dringend gefragt: „16.000 an einem Tag - auf diesen neuen Höchstwert ist die Zahl der Corona-Neuinfektionen gestern in Frankreich gestiegen. Bereits seit einigen Wochen erlebt das Land immer neue Höchstwerte“

Der Grund dafür, dass Bürger mit blinder Wut auf die angesichts der aktuellen Gegebenheiten angezeigten Maßnahmen der Regierung* reagieren dürfte schlicht darin liegen, dass sie um ihre Existenz fürchten. Weil sie kein Geld verdienen können. Die Abhängigkeit davon ist fatal.
*"weitere, regional begrenzte Einschränkungen" denn, so Frankreichs Premierminister: "wenn wir nicht handeln würden, könnten wir uns schnell in einer ganz ähnlichen Situation wiederfinden, wie wir sie im Frühjahr erlebt haben (...) Gleichzeitig füllten sich die Intensivstationen aber stetig und könnten Anfang November völlig überfüllt sein. Die verkündeten Einschränkungen müssten also in Kraft bleiben"

auf einmal weil es brennt der slogan

"investivstationen füllen sich in marseille"

so was gehört in den kindergarten und nicht mal da dürfte es erlaubt sein.

man belügt, manipuliert und zerstört unser leben ohne jegliche skrupel. es wirtd mehr brodeln und aufstände geben.
regierungen werden bald inter-und national angeklagt werden auf schadensausgleich.
der virus bleibt, so wie alle viren, grippeviren inlcude, so was nun? selbstzerstôrung da man viren nicht mal mit antiboitika oder impfungen bekämpfen kann? lebendig verhungern in isolation um einen virus auszulöschen? auch ärzte sind anzuklagen die all diesen unsinn mitmachen und nicht auf die barrikaden gehen.
mir graut die zukunft in einer hygiene und klimadiktatur, wo liebe, soziale kontakte, freies leben usw einfach unterdrückt wird.
wir sind schon mitten drinnen!

@ Adeo60 um 17:42

"Die Proteste einzelner, besonders stark betroffener Wirtschaftszweige, sind verständlich. Dies zeigt uns aber, wie wichtig es ist, die Corona-Schutzmaßnahmen in Deutschland konsequent weiterzuführen. Unsere Wirtschaft wird sich, wie alle Indikatoren zeigen. erholen, wenn, ja wenn keine zweite Welle unser Land trifft."

Ja, diese Wirtschaftszweige hatten leider kein Glück, wie die Konzerne die von Frau Merkels Regierung mit Milliarden aus Steuergeldern bezuschust wurden.

Die Schweden haben allerdings einen anderen Weg gefahren und scheinen sich vor keiner zweiten Welle, aus der jährlichen Grippewelle, zu fürchten. Die Wirtschaft ist bei denen trotzdem runtergefahren worden, weil die WHO, das RKI und Herr Drosten diesen Alarm verursacht haben.

Das wird sich aber alles sehr schnell vor Gericht aufklären lassen,wie wirksam die bis heute angepriesenen Methoden wirklich sind.Und selbst wenn kein Schadensersatz dabei jerausspringt werden zumindest, hoffentlich vor Gericht Fakten geschaffen

Ein Lockdown richtet mehr Schaden an, als Nutzen.

Man solle lieber mal gegen die Vorgehen, die keine Abstand halten, z.B. im Supermarkt an der Kasse, oder die, die unbedingt feiern müssen.
Ein Lockdown richtet mehr Schaden an, als Nutzen und muß verhindert werden, auch dann, wenn die Zahlen weiter raufgehen. Notfalls muß man eine erhöhte Sterblichkeit einfach akzeptieren.

Macron legt sich mit allen an

Erst Macrons üble Verwünschungen gegenüber der NATO ("Hirntod"), dann seine Verbalattacken gegen die Türkei, die er dann noch mit seiner Militäraktion zuspitzte (Flugzeugträger im östlichen Mittelmeer) - nein dieser Präsident steckt in immensen innenpolitischen Schwierigkeiten. Offenbar ist ihm jedes Mittel Recht von den Gelbwesten abzulenken. Was kommt als nächstes? Allgemeines Demonstrationsverbot? Will man die Corona-Epidemie vielleicht dazu nutzen, um Gelbwesten endlich von der Straße zu holen? Kann sich Herr Macron damit bis zu den nächsten Wahlen über Wasser halten? Diese Politik würde ich ganz bewußt als Hirntod bezeichnen! Dieser Präsident hat fertig!

Augen auf bei der Berufswahl.

Tja, währen all diese Restaurant Besitzer und Partyszene Versorger einfach Krankenpfleger geworden, dann hätten sie diese Probleme jetzt nicht und einen krisensicheren Job.

Coronavirus in F !

Dass die Gastronomen nun protestieren, ist verständlich, es geht ja schließlich um ihre Existenz.
Ich denke, das man auch mit einem zweiten Lockdown den Virus nicht in Griff kriegt, und auch so manches echt übertrieben ist. Natürlich sind die steigenden Zahlen nicht gut, aber man sollte nicht eine ganze Branche vernichten, sondern vernünftige Konzepte erarbeiten und vorlegen. Genau dies aber macht die Politik nicht wirklich und die Virologen sind sich auch nicht einig. Wie in D wird zu sehr auf die großen Firmen geschaut, und viele kleine lässt man hängen. Das ist in D kein Stück besser, da ist die Politik mit dem Geldadel auch verbrüdert, leider !!

@Petersons 18:50 Uhr

Es wundert mich, dass Ihr Beitrag von der Moderation "durchgewunken" wurde. Der gehört eigentlich in den Kommentarbereich der unzähligen durchgeknallten "Alternative-Fakten-Kanäle". Dort stachelt man sich genau auf diese Art gegenseitig an.

Auf Ihren Unsinn gehe ich nicht weiter ein. Das verbietet die Netiquette. Und die Moderation.

18:37 von Duzfreund

so isses. aber solange donald duck in die kneipe darf, passt irgendwas nicht. man könnte, wenn denn politiker in der lage wären, zu denken und richtiges anzuordnen, die wirte anhalten, den ausweis der besucher zu fotografieren. dann hätten die behörden im zweifelsfall alles, wenn denn deren infrastruktur funktionieren würde

Re : Duzfreund !

Das haben die Gastronomen bestimmt schon getan, aber sehr wahrscheinlich weiß es wieder irgend ein Politiker besser. Die tun doch leider oft so, als hätten sie die Weisheit mit dem Löffel verspeist.
Und es sollte grundsätzlich regional je nach Höhe der Infektionszahlen tageweise entschieden werden, und nicht gleich wieder für Wochen alles dicht machen.
ja selbst in D kriegen sie so etwas nicht wirklich gebacken, weil auch kein vernünftiger Plan vorhanden ist.

Ja, es ist schlimm für einige

Ja, es ist schlimm für einige Branchen. Sie sind jedoch grundsätzlich auf viel Publikum angewiesen. Kneipen, Bars, Restaurants, Reiseveranstalter und Veranstalter von Großveranstaltungen.
Bloß: glaubt ihr wirklich, dass die Menschen eure Angebote nutzen werden, wenn das Infektionsrisiko extrem hoch ist bei derlei Veranstaltungen?
Es ist relativ einfach jetzt Politiker dafür verantwortlich zu machen, die versuchen die Pandemie zu bekämpfen.
Selbst wenn alles erlaubt und alles geöffnet wäre: die Menschen werden mit den Füßen abstimmen.

@Der kleine Olli

Und mich wundert, dass ein Beitrag wie der Ihre, gespickt mit übelsten Beleidigungen, veröffentlicht wird.

Aber es passt zu den Coronajüngern. Andere Meinungen diffamieren, Menschen ausgrenzen, Beleidigungen ohne Ende.

Den Begriff Netiquette würde ich mir an Ihrer Stelle noch einmal zu Gemüte führen.

Ihre Beiträge werde ich ab jetzt ignorieren.

@pxslo

Sie haben aber auch irgendwie fertig.

Zuerst erwähnen Sie drei außenpolitische Aktionen und folgern dann, dass Macron innenpolitisch in Schwierigkeiten sei. Wo ist denn da bitte die Logik? Oder war das Kabarett?

gegen Corona-Lockdown

Ja in Frankreich machen die das richtig gut.

Wir wisssen ja wie die Medien und Politiker über die Sorgen und Nöte von Menschen Urteilen die mit der Regierungspolitik nicht einverstanden sind.

"Aluhutträger" ist da fast schon eine Wertschätzung.

Ziemlich schwer zu verdauen,

Ziemlich schwer zu verdauen, was ich heute in den beiden Vorgängerthreads lesen musste.
Ich weiß zwar, dass dieses Forum alles andere als repräsentativ ist, trotzdem bin ich geschockt.
Ich will nicht auf einzelne Dinge eingehen, da bräuchte ich annähernd 10000 Zeichen.
Nein, es macht mich fast schon depressiv, was hier gepostet wird. Wäre ich Wissenschaftler, ich müsste verzweifeln.
Nein, es wird noch schlimmer, wenn ich bedenke, dass in vielen anderen Ländern noch weniger verstanden wird als hier.
Nein, wir, damit meine ich die Menschheit, haben es nicht verdient, länger als bis zum Mindesthaltbarkeitsdatum auf diesem Planeten zu existieren.
Obwohl wir alle es schon seit mindestens 50 Jahren wissen müssten.
Ich wäre so gerne dabei, wenn dereinst extraterrestrische Lebewesen nach archäologischer Forschung feststellen: was waren diese Erdlinge doch primitiv, die haben nicht gemerkt, dass sie sich selbst vernichten.

Gute Nacht allerseits.

wird in Marseille keine Gastronomie mehr existieren?

Rainer Niemann@

Aber dafür überleben Menschen, besonders Alte und Kranke.

Gastronomie kann man einfach mit Geld wieder "zum Leben " erwecken, bei Menschen gehts leider nicht.

@DragonofBloodX

Ganz wunderbar dieser Zynismus. Muss Spaß machen, mit dem Finger auf andere zu deuten??

Nicht vergessen, dabei zeigen 3 Finger auch auf Sie

ohne jede Begründung

Rainer Niemann @

Reichen 31.511 tote Ihnen als Begründung noch nicht?

@17:42 von Adeo60

>> Unsere Wirtschaft wird sich, wie alle
>> Indikatoren zeigen. erholen, wenn, ja
>> wenn keine zweite Welle unser Land trifft.

Auch nach einer 2. Welle wird sich die Wirtschaft hinterher wieder erholen (einzige Ausnahme: 7,8Mrd. Menschen sterben).

17:42 von Adeo60

ihre wunderbare regierung. ich hatte jetzt das vergnügen einer wurzelbehandlung beim zahnarzt. in der zusatzrechnung waren knapp 20@ für hygienemehraufwand. auf meine frage, ich sehe nur den LH trolly mit der flasche drauf. haben sie ihre geräte früher nicht sauber gehalten, kam die ansage, ja, wir müssen auch lüften. mein friseur nimtt 1,50€ mehraufwand, weil er nun seine geräte sterilisieren muss, einmal kittel tragen muss und nur 505 der normalkunden hat. das nenne ich tolles krisenmanagement

dass sie sich selbst vernichten.

von harpdart @
Aber bis dahin hatten die meisten ein tolles Leben. Ich auch.

18:57 von pxslo

Sie sind hier im falschen Kommentarbereich. Hier ist nicht der Kanal für Lobhuddelei und Beweihräucherung ihres geliebten Despoten.

Ich tue mich immer schwer ....

.... die Gefahr durch Covid 19 allein anhand der mit dem Virus Gestorbenen zu beurteilen. Interessant wäre es doch zu erfahren, ob es eine Übersterblichkeit gibt und zwar auch in Ländern, die andere Wege gegangen sind (Schweden, USA, Indien, Brasilien ....). Sterben da wirklich mehr Menschen als sonst?
Wer kann da helfen das zu beantworten? Der Faktenfinder?

@werner1955

"Aber bis dahin hatten die meisten ein tolles Leben. Ich auch."

Ach, schön zu lesen, dass Sie zugeben, dass man in diesem Land "ein tolles Leben" führen kann. Endlich.
Weiter so-:))))

19:20 von Wilhelm Schwebe

«… man könnte, wenn denn politiker in der lage wären, zu denken und richtiges anzuordnen, die wirte anhalten, den ausweis der besucher zu fotografieren. dann hätten die behörden im zweifelsfall alles, wenn denn deren infrastruktur funktionieren würde.»

In DEU ist es nur der Polizei erlaubt, Personalien zu kontrollieren. Nicht mal Tickets-Sheriffs im ÖPNV können Sie zwingen, Ihre Personalien anzugeben, wenn Sie ohne Ticket ertappt wurden. Die müssen dann bei Verweigerung immer die Polizei rufen. Müssen Sie Auskunft geben, oder Sie landen auf der Wache zur genauen Überprüfung der Personalien.

Was soll der Wirt machen, wenn Sie Ihren Perso nicht fotografieren lassen wollen? Ins Kühlhaus sperren kann er Sie (legal) nicht. Sehr vermutlich wird er Sie als Gast (auf ewig ?) verlieren, wenn er zu penetrant mit dem Fotoding vor Ihrer Nase rumwedelt.

Die Verantwortung kann man nicht auf Wirte übertragen.
In Singapur gibt's dafür QR-Codes beim Zutritt.
Aber will man das denn tatsächlich ?

Am 25. September 2020 um 18:55 von Pilepale

Zitat: Ja, diese Wirtschaftszweige hatten leider kein Glück, wie die Konzerne die von Frau Merkels Regierung mit Milliarden aus Steuergeldern bezuschust wurden.

Irgendwie finde ich es durchaus angemessen, dass die Wirte von Marseille nicht mit deutschen Steuergeldern unterstützt wurden.

Am 25. September 2020 um 18:56 von b_m

Zitat: Notfalls muß man eine erhöhte Sterblichkeit einfach akzeptieren.

Hannemann geh`du voran.

@ 19:35 von Wilhelm Schwebe

20€ für Hygienemehraufwand bei Zahnarzt und 1,50€ beim Friseur! Endlich benennt jemand die wirklichen Probleme. Danke. Und da fragt man sich letzten Endes: Wie kann Gott das zulassen?

@ActionJackson 19:48

"Interessant wäre es doch zu erfahren, ob es eine Übersterblichkeit gibt und zwar auch in Ländern, die andere Wege gegangen sind (Schweden, USA, Indien, Brasilien ....). Sterben da wirklich mehr Menschen als sonst?"

Ja, da sterben sogar sehr viel mehr Menschen als sonst.
Sie haben recht: Ein Faktenfinder zu diesem Thema könnte wirklich nicht schaden, aber es kommt ab und zu mal in einem Nebensatz vor.
In Deutschland war die Übersterblichkeit selbst zu den schlimmsten Zeiten im Frühjahr nur sehr gering (aber vorhanden), in anderen Ländern war und ist sie signifikant, in wieder anderen Ländern war oder ist sie exorbitant.

@falsa demonstratio 19:51

"Irgendwie finde ich es durchaus angemessen, dass die Wirte von Marseille nicht mit deutschen Steuergeldern unterstützt wurden."

Ja, so - auf diese Art wird das aber nie was mit der europäischen Intergration ... :)

Wie kann Gott das zulassen?

von andererseits @
Weil er nur für die Vergebung der Sünden bei den Sündern zuständig ist und nicht für die untaten.

@19:48 von ActionJackson

>> Sterben da wirklich mehr Menschen als
>> sonst?

Wenn in Spitzenzeiten die Toten im Kühllaster abtransportiert werden müssen und die Massengräber sich füllen?

@18:57 pxslo

"...Was kommt als nächstes? Allgemeines Demonstrationsverbot?..."

Nicht ganz Verbot, aber schon eine erhebliche Einschränkung über Beschränkung der Teilnehmerzahl. Das hat übrigens Nethaniau in Israel, auch ein demokratisches Land, zusammen mit neuen Corona-Beschränkungen gerade durchgekriegt.

Zum Thema, auch in Madrid haben Bewohner der "eingesperrten" Stadtviertel gegen die Regelungen protestiert. Die haben sich übrigens beschwert, dass die Armenviertel abgesperrt werden, die Reichenviertel mit gleichen Infektionszahlen aber nicht. Ich nehme mal an, das wird demnächst überall auf der Welt passieren, wo wirtschaftliche Existenzen vernichtet werden.

Diese Woche sehe ich als teilweise betroffener Weihnachtsmarktbeschicker auch in Österreich ganz viel absurdes Theater. Zum Beispiel Quarantäne über Weihnachten trotz negativem Test nach Rückkehr von 5 Wochen Arbeit. Ich brauche noch ein paar Tage, um das zu verdauen und Konsequenzen zu ziehen, auch geschäftlich.

Am 25. September 2020 um 19:53 von andererseits

@ 19:35 von Wilhelm Schwebe

Zitat: 20€ für Hygienemehraufwand bei Zahnarzt und 1,50€ beim Friseur! Endlich benennt jemand die wirklichen Probleme. Danke. Und da fragt man sich letzten Endes: Wie kann Gott das zulassen?

Sie hängen das ein wenig hoch, finde ich. Es hätte doch genügt, wenn Minister Spahn Karl Napfs Frisör angerufen hätte, damit er keinen Mehraufwand abrechnet.

Wiewohl: Irgendwie haben wir in Deutschland Privatautonomie. Es muss niemand zu einem bestimmten Frisör gehen.

Am 25. September 2020 um 19:58 von DrBeyer

@falsa demonstratio 19:51: "Irgendwie finde ich es durchaus angemessen, dass die Wirte von Marseille nicht mit deutschen Steuergeldern unterstützt wurden."

Zitat: Ja, so - auf diese Art wird das aber nie was mit der europäischen Intergration ... :)

Zum Ausgleich werde ich mir nachher zum Apéritif einen "Pastis de Marseille" gönnen.

@ falsa demonstratio um 19:51

"Irgendwie finde ich es durchaus angemessen, dass die Wirte von Marseille nicht mit deutschen Steuergeldern unterstützt wurden."

Was sind Sie nur für ein Europäer?
Ich wollte mit meinem Kommentar nur ausdrücken, dass die Maßnahmen die Beschlossen wurden, zum großen Teil auf die Empfehlungen der WHO, des RKI und des Herrn Drosten beruhen.
Welche Auswirkungen diese umgesetzten Empfehlungen als Maßnahmen weltweit (bis auf Schweden) haben, ist nicht nur in dem Fall gut erkennbar.

Da wir gerade bei Gastronemon sind, wie sieht es denn mit den Gastronomen iN Deutschland aus?
Wollen Sie diese nicht mit Steuergeldern unterstützen, damit sie durch diese Kriese kommen?

@Der_Wunderer_1970 19:25

"@Der kleine Olli

Und mich wundert, dass ein Beitrag wie der Ihre, gespickt mit übelsten Beleidigungen, veröffentlicht wird."

Der Beitrag war keineswegs "gespickt mit übelsten Beleidigungen", sondern eine noch sehr freundliche Tatsachenbeschreibung des Beitrags, auf den er sich bezog. Haben Sie diesen Beitrag mal gelesen?

"Aber es passt zu den Coronajüngern. Andere Meinungen diffamieren, Menschen ausgrenzen, Beleidigungen ohne Ende."

1. Nochmal: Der Beitrag enthielt keine einzige Beleidigung!
2. Der Beitrag, auf den sich Olli bezog, war keine Meinung, sondern voller Falschbehauptungen.
Falschbehauptungen sind keine Meinung!

"Ihre Beiträge werde ich ab jetzt ignorieren"

Gute Idee. Vielleicht auch gleich das ganze Forum?

19:35 von Wilhelm Schwebe

«… mein friseur nimtt 1,50€ mehraufwand, weil er nun seine geräte sterilisieren muss, einmal kittel tragen muss und nur 50% der normalkunden hat.»

"Ma‘ so im Scherz". Sie werden ja nicht 1x pro Woche zum Friseur gehen, um Ihr Minipli auffrischen zu lassen. Wie häufig im Jahr sucht man Edward mit den Scherenhänden in seinem Saloon auf …?

Ich etwa alle 8 Wochen. Macht 7x pro Jahr … inkl. mit für Weihnachten.
Friseure haben eh verdammt niedrige Stundenlöhne mit den Preisen, die sie von den Kunden verlangen. Für die normalen Frisuren mit ohne Minipli. Wie sicher in Ihrem Fall auch.

Mögen alle froh sein, dass nicht der KfZ-Meister in der Autowerkstatt mit seinen Gesellen die Haare schneidet. Da kommen alle mit einem Stundensatz von unter 100 € so gut wie gar nicht mehr weg. Motoröl zur Haarpflege nach dem Schneiden kostet extra. Extra viel.

Friseure sind die Dienstleister, bei denen sich gerade Männer gar nicht über Preise beklagen können. Was sind 1,50 € …

Udo Walz nimmt mehr …!

19:02 von DragonOfBloodX

Augen auf bei der Berufswahl.
Tja, währen all diese Restaurant Besitzer und Partyszene Versorger einfach Krankenpfleger geworden, dann hätten sie diese Probleme jetzt nicht und einen krisensicheren Job.

Mit Verlaub, das ist nicht witzig. Auch als Satire taugt es nicht. Es ist schlichtweg Zynismus der übelsten Sorte.

Am 25. September 2020 um 20:05 von Pilepale

Zitat: Ich wollte mit meinem Kommentar nur ausdrücken, dass die Maßnahmen die Beschlossen wurden, zum großen Teil auf die Empfehlungen der WHO, des RKI und des Herrn Drosten beruhen.

Es würde mich wundern, wenn Frankreich auf Ratschläge des RKI und Prof. Drostens angewiesen wäre. Die sind schon selber groß.

@ falsa demonstratio um 19:53

"Zitat: Notfalls muß man eine erhöhte Sterblichkeit einfach akzeptieren.

Hannemann geh`du voran."

Sind Sie denn bereit eine erhöhte Verarmung der gesellschaft in Kauf zu nehmen und wer wird dann voranschreiten wenn dieser Mob "jemanden" zur Verantwortung und vielleicht mehr als das, ziehen möchte?

Sie oder Herr Hannemann?

Warum wurden denn bei den anderen Grippewellen so viele Tote von der Politik in Kauf genommen? Warum wird bis heute in kauf genommen, dass Menschen an multiresistente Bakterien in Krankenhäusern sterben.

falsa demonstratio geh´n Sie ruhig voran!

@nie wieder afd

Ich glaube in Frankreich werden die Menschen nicht die Gelder kriegen wie derzeit in Deutschland.
Frankreich steht Finanziell mit dem Rücken an der Wand, und wird sich nur noch mit Hilfe von der EU/ Deutschland langfristig über Wasser halten können.
Das will er wahrscheinlich sagen

@19:53 von andererseits

>> Wie kann Gott das zulassen?

Gott schlägt wahrscheinlich mehrere dutzend Mal (mit seiner Stirn) auf seine Tastatur und denkt dabei nur: "Wie kann die Menschheit so BLÖD sein"? ^^

19:35 von Wilhelm Schwebe

17:42 von Adeo60
ihre wunderbare regierung. ich hatte jetzt das vergnügen einer wurzelbehandlung beim zahnarzt. in der zusatzrechnung waren knapp 20@ für hygienemehraufwand. auf meine frage, ich sehe nur den LH trolly mit der flasche drauf. haben sie ihre geräte früher nicht sauber gehalten, kam die ansage, ja, wir müssen auch lüften. mein friseur nimtt 1,50€ mehraufwand, weil er nun seine geräte sterilisieren muss, einmal kittel tragen muss und nur 505 der normalkunden hat. das nenne ich tolles krisenmanagement

Sie haben natürlich völlig Recht! Wir fordern Top-Krisenmanagement, Rundum-Hygieneversorgung und eine effiziente Virus-Verschwindens-Strategie!

Für uns strammstehende Bürger natürlich zum Nulltarif!

Am 25. September 2020 um 20:12 von Pilepale

Zitat: Falsa demonstratio geh´n Sie ruhig voran!

Ich bitte um Verständnis, dass ich nicht zu den Coronatoten gehören möchte, die "b_m" um 18:56 in Kauf nehmen wollte.

@ falsa demonstratio um 20:11

"Es würde mich wundern, wenn Frankreich auf Ratschläge des RKI und Prof. Drostens angewiesen wäre. Die sind schon selber groß."

Aha. Na wie wird denn diese angebliche Pandemie bisher verifiziert? Durch das große Frankreich oder einen selbstdarstellerischen Fledermaus erforschenden Wissenschaftler?

20:10 von schabernack

offenbar hast selbst du mein beispiel von unverhältnismäaasigkeit nicht verstanden. der friseur, eh gebeutelt bleibt verhältnismääsig, der gutgestellte zahnarzt zockt die bürger ab. aber sicher erlaubt mir die ard diese antwort in diesem forum wieder nicht!

18:50 von Petersons

>>man belügt, manipuliert und zerstört unser leben ohne jegliche skrupel.<<

Warum schreiben Sie unser? Mein Leben wird weder manipuliert noch zerstört.

>>es wirtd mehr brodeln und aufstände geben.<<

Da ist wohl der Wunsch Vater des Gedankens.
88 % sind mit den geringen Einschränkungen in Deutschland einverstanden.

@Dr. Bayer

Aber nein wieso das ganze Forum. Nur den von mir genannten User und natürlich Sie.

Demokratie braucht Diskussion u Streit

Müssen die Corona Regeln um jeden Preis durchgesetzt werden? Das wäre undemokratisch.

Die Intensivstationen machen gute Arbeit. Die Corona Toten pro Tag liegen im 2 stelligen Bereich. Im April war diese Zahl 4 stellig.

Die Corona Profiteuere sind eine mächtige Lobby. Die Grundrechte der Bevölkerung müssen aber an erster Stelle stehen.

20:04 von falsa demonstratio

Zum Ausgleich werde ich mir nachher zum Apéritif einen "Pastis de Marseille" gönnen.

Ach ... und ich hatte erst gelesen „ Zum Ausgleich werde ich mir nachher zum Anpfiff ...“ Mannomann, man wird schon ganz meschugge ... :-)

18:55 von Pilepale

>>Das wird sich aber alles sehr schnell vor Gericht aufklären lassen,wie wirksam die bis heute angepriesenen Methoden wirklich sind.Und selbst wenn kein Schadensersatz dabei jerausspringt werden zumindest, hoffentlich vor Gericht Fakten geschaffen<<

Ist Ihnen schon bekannt ob es irgendwelche Klagen dieser Art gibt?
Falls ja, können Sie die betreffenden Staatsanwaltschaften nennen?

Am 25. September 2020 um 20:18 von Pilepale

Zitat: Aha. Na wie wird denn diese angebliche Pandemie bisher verifiziert? Durch das große Frankreich oder einen selbstdarstellerischen Fledermaus erforschenden Wissenschaftler?

Ich will es nicht mit letzter Sicherheit behaupten, weil ich mich nicht so auskenne, aber ich bin überzeugt, dass Frankreich eine ganze Reihe eigener hervorragender Wissenschaftler hat.

Wiewohl: Es soll ja eine ziemlich gute internationale wissenschaftlche Zusammenarbeit geben. Da werden deutsche Wissenschaftler auch ein Wörtchen mitreden.

@ DragonOfBloodX um 19:02

"Augen auf bei der Berufswahl.

Tja, währen all diese Restaurant Besitzer und Partyszene Versorger einfach Krankenpfleger geworden, dann hätten sie diese Probleme jetzt nicht und einen krisensicheren Job."

Tja, hätte die Politik hüben wie drüben soch einfach ein besseres Gehalt ermöglicht, eine noch kompetentere Ausbildung und mehr Stellen im Gesundheitssystem geschaffen, gäbe es erst Recht gar keinen Grund, über die Überbelastung des Gesundheitssystems auch nur zu denken. Aber so ist er nun mal, der liberalextremismus. Es muss alles kaputtgespart werden und das bisschen das noch läuft und Gewinne abwerfen könnte mus privatisiert werden.

20:20 von Der_Wunderer_1970

@Dr. Bayer
Aber nein wieso das ganze Forum. Nur den von mir genannten User und natürlich Sie.

Mich auch! Ich fand Ihren Beitrag nämlich auch ... sagen wir mal, daneben.

@Der_Wunderer_1970 20:20

"Aber nein wieso das ganze Forum."

Weil es ein Gewinn für den Tonfall im Forum gewesen wäre.

"Nur den von mir genannten User und natürlich Sie."

Oh, für dieses Kompliment bin ich Ihnen wirklich zu Dank verpflichtet!

Am 25. September 2020 um 20:22 von Thomas D.

Zitat: Ach ... und ich hatte erst gelesen „ Zum Ausgleich werde ich mir nachher zum Anpfiff ...“ Mannomann, man wird schon ganz meschugge ... :-)

Da wäre ich in der Tat zu spät. Die Eintracht spielt schon.

Schade, dass das hier nicht möglich ist, sonst würde ich Sie zu einem Gläschen einladen.

@Rainer Niemann - "ohne jede Begründung"

"entsetzlich wenn der Staat ihnen ohne jede Begründung die Existenzgrundlage raubt."

In Frankreich spitzt sich die Lage zu, in Spanien ist es schon so weit. In Madrid sind 95 Prozent der Intensivbetten mit Covid-Patienten belegt.
https://kurzelinks.de/limg

Verhältnismäßigkeit ....

... ein schmaler Grat zwischen Ansteckungsgefahr und Geld verdienen / Zukunftssorgen,
zwischen Belastbarkeit der Gesundheitswesens, steigenden Infektionen und schwer Erkrankten.

Letztere scheinen höher als in D,
z.Z. 1.098 in ganz F.
Warum in F soviel mehr als in D?

Es sollte doch Möglichkeiten geben, mit weniger Gästen und Hygienekonzepten nicht alles zu schließen.

Excess Mortality, kann man selbständig recherchieren :

"https://www.euromomo.eu/graphs-and-maps/"

ich kann, ehrlich gesagt,

die menschen im forum nicht verstehen, die sich in Deutschland über die Corona-massnahmen aufregen. die deutsche regierung (von der ich persönlich im falle der Union gewöhnlich wenig halte) hat einen fantastischen job gemacht.

vor allem haben sie es doch dem guten zustand der deutschen wirtschaft zu verdanken, dass sie relativ glimpflich davonkommen. sicher hat es auch hier in Finnland staatliche hilfen gegeben. aber die waren, im vergleich zu den deutschen, bei weitem nicht so hoch. den preis für dass massnahmenpaket werden in den nächsten jahren, vor allem die zahlen, die jetzt schon am unteren ende sind (arbeitslose etc.). und das, wo unsere lebenhaltunskosten weit über denen von Deutschland liegen. aber sehen sie hier menschen demonstrieren, weil sie sich in ihrem leben eingeschränkt oder gegängelt fühlen? viel spass beim suchen, sie werden nichts finden!

Hoffnungsschimmer

Müssen erst wieder unsere französischen Nachbarn verdeutlichen, wo die größten Dummheiten in unseren Gesellschaftssystemen die Menschen niederdrücken?
Ich persönlich bin froh, dass die Marseiller Bewohner aufstehen und querdenken.

Ansonsten lässt nämlich die nächsten Jahre täglich das Corona-Murmeltier grüßen.

Die Definition von Wahnsinn ist, immer wieder das Gleiche zu tun und andere Ergebnisse zu erwarten. (angebl. A. Einstein)

Merci beaucoup, Marseille.

19:35 von Wilhelm Schwebe

>>mein friseur nimtt 1,50€ mehraufwand, weil er nun seine geräte sterilisieren muss, einmal kittel tragen muss und nur 505 der normalkunden hat.<<

Hmm. Was soll mir das jetzt sagen? Hat der Friseur nur noch 505 Normalkunden und eventuell noch unnormale Kunden? oder nur noch den 505. Teil?

@Wilhelm Schwebe

"aber sicher erlaubt mir die ard diese antwort in diesem forum wieder nicht!"

Wie Sie sehen hatten Sie recht. Keiner konnte es lesen!

wir leben in einer demokratie

Neu
Am 25. September 2020 um 19:17 von Der kleine Olli
@Petersons 18:50 Uhr
Es wundert mich, dass Ihr Beitrag von der Moderation "durchgewunken" wurde. Der gehört eigentlich in den Kommentarbereich der unzähligen durchgeknallten "Alternative-Fakten-Kanäle". Dort stachelt man sich genau auf diese Art gegenseitig an.

olli, einst musst du wissen, gelehrte sprüche giebt es tonnenweise von den gehirnwäschern, verkauft sich gut und klingt gut. so gut für sie und wenn es ihnen nicht passt sollten sie auch nicht lesen und schreiben dürfen. und sie sie glauben nur in eine richtung , gut so, auch schneewitchen wurde eines tages wachgeküsst, nur sie werden es nicht sein, aber spühren werden sie es.

20:18 von Pilepale

Na wie wird denn diese angebliche Pandemie bisher verifiziert?

Nun, sooo „angeblich“ ist die Pandemie nicht, es sterben Menschen daran. Viele. Auf der ganzen Welt. Nicht mitbekommen?

@Pilepale, 18:55 Uhr - Verkehrte Welt...

Sie scheinen ja einen ziemlichen Hass auf Frau Dr. Merkel und die Bundesregierung zu schieben.Dabei hat deren Krisenmanagement doch - wie alle intermationalen Beobachter belegen und auch die Umfragen bestätigen - sehr gut funktioniert. Und das, obwohl die FreiheitsRe vergleichsweise moderat beschränkt wurden. Auch die Wirtschaft hat sich stärker stabilisiert als in anderen Ländern, dank umfangreicher Fördermaßnahmen auch für Klein- und mittelständische Unternehmen- Und dank der soliden Sparpolitik der vergangenen Jahre. Das alles klammern Sie aus, weil es nicht in Ihr vorgefasstes Weltbild passt. Dabei müssten Sie doch nur einmal die Augen nach Frankreich, in die USA u.a. richten, um zu erkennen, wie erfolgreich unser Land (bislang) durch die Krise gekommen ist.

Am 25. September 2020 um 20:23 von Tremiro

Zitat: Ist Ihnen schon bekannt ob es irgendwelche Klagen dieser Art gibt? Falls ja, können Sie die betreffenden Staatsanwaltschaften nennen?

Die Tagesschau hat am 22.09. 20 (09:32) berichtetet: "Eine Gruppe von Anwälten will über eine US-Sammelklage Schadensersatzforderungen von Deutschen gegen die hiesigen Corona-Maßnahmen geltend machen. Fachjuristen sehen das Vorhaben kritisch."

Das wird in rechten Kreisen (ganz unpatriotisch) gefeiert.

Schuld ist nicht der Staat, schuld ist das Virus

Die Gastronomie leidet nicht an den staatlichen Maßnahmen gegen die hohen Infektionszahlen. Die Gastronomie leidet an der Unsicherheit der Menschen, die einfach nicht krank werden wollen.
Wir müssen die Infektionszahlen runter bringen. Sofort.

@19:36 von Mass Effect RE 18:57 von pxslo

"Sie sind hier im falschen Kommentarbereich. Hier ist nicht der Kanal für Lobhuddelei und Beweihräucherung ihres geliebten Despoten."

Wollte auch schon fragen, ob sich pxslo bei Demonstrationsverboten unter Erdogan auch so erregt.

@ Tremiro um 20:23

"Ist Ihnen schon bekannt ob es irgendwelche Klagen dieser Art gibt?
Falls ja, können Sie die betreffenden Staatsanwaltschaften nennen?"

Weshalb soll ich Staatsanwaltschaften benennen? Insbesondere da Staatsanwälte Beamte sind und damit der Weisungsbefugnis unterstehen wie jeder andere Beamte. Das wird von kritischen Juristen im übrigen bemängelt. Bisher ohne Resultat.

Was die Deutschen Geschädigten angeht, soll wohl gerade in den USA eine Sammelklage vorbereitet werden. Sie können mal nach Reiner Fuellmich googeln der das versucht zu organisieren. In Kanda gibt es wohl schon solche Verfahren zum PCR Test. Weiß leider nicht wie die ausgegangen sind.

Egal ob die Geschädigten zu ihrem Recht kommen, ob dieses US Urteil in BRD anerkannt wird. Im Gericht werden dann endlich Fakten geschaffen. Dann wird festgestellt, inwiefern der drostensche PCR-Test für was taugt. Der weitere Vertraunsbruch in die Politik und der gesellschaftliche Graben, wird m.E. weiter ansteigen.

19:25 @Der_Wunderer_1970 .. @Der kleine Olli

Wer oder was ist in Ihren Augen ein

> Coronajünger < ?

Passt dieser Begriff in die Netiquette?

20:12 von Pilepale @ falsa demonstratio um 19:53

>>Sind Sie denn bereit eine erhöhte Verarmung der gesellschaft in Kauf zu nehmen...<<

Ich würde sagen lieber arm als tot. Armut geht vielleicht vorüber. Ich befürchte der Tod wird nicht mit sich reden lassen. Wobei bei den alten Griechen haben das 2 Leute angeblich geschafft aus der Unterwelt zurückzukehren.

@ falsa demonstratio um 20:24

"Wiewohl: Es soll ja eine ziemlich gute internationale wissenschaftlche Zusammenarbeit geben. Da werden deutsche Wissenschaftler auch ein Wörtchen mitreden."

Na Herr Wodrag und Herr Bahkdi scheinen in dieser Diskussion kein so großes Gehör zu finden. Die Wissenschaftlerszene scheint sich da aufgeteilt zu haben, ähnlich wie bei diesem Klimadings-Wissenschaft.
Herr Ioannidis und Herr Tegnell schein sich da auch nicht ganz so gegen die Pharma und Digitallobby durchzusetzen.

Weiß auch nicht woran das liegt! Am Geldschäffeln kann es sicherlich nicht liegen. Alle Beteiligten haben sicher nur unser aller bestes im Sinn und nicht etwas Steuerzuschüße für Tests und Impfpackungen die der selbe Steuerzahler dann auch noch teuer bezahlen kann...

20:18 von Pilepale - "angebliche Pandemie"

"Na wie wird denn diese angebliche Pandemie bisher verifiziert? Durch das große Frankreich oder einen selbstdarstellerischen Fledermaus erforschenden Wissenschaftler?"

Die Einschätzung "angebliche Pandemie". stammt jedenfalls von Absolventen der Youtube-Akademie.

@ Petersons

man belügt, manipuliert und zerstört unser leben ohne jegliche skrupel.

Ja schade. Aber Viren kennen keine Skrupel.

@b_m, 18:56 Uhr - AHA Regeln konsequent einhalten

Tolle Strategie, die Sterblichkeit einfach akzeptieren zu wollen... Natürlich muss man gegen die vorgehen, die die AHA-Regeln nicht einhalten und dies geschieht ja auch, wenngleich nicht immer und überall. Wir alle sind im übrigen gefordert, auf ein solches Fehlverhalten hinzuweisen. Ich kann Ihrer Logik letztlich aber nicht folgen, wenn Sie Verstösse gegen den Lockdown beklagen, zugleich dann aber den Lockdown ablehnen. Ich bin froh und dankbar, in einem Land zu leben, welches der körperlichen Unversehrtheit der Bürger höchsten Stellenwert einräumt, zugleich aber auch deren Freiheitsrechte achtet und die Wirtschaft stützt.

20:19 von Wilhelm Schwebe

«offenbar hast selbst du mein beispiel von unverhältnismäaasigkeit nicht verstanden. der friseur, eh gebeutelt bleibt verhältnismääsig, der gutgestellte zahnarzt zockt die bürger ab. aber sicher erlaubt mir die ard diese antwort in diesem forum wieder nicht!»

Hat sie doch erlaubt. Alles halb so unfrisiert …

Verstanden habe ich das Beispiel schon. Letztlich ist es nichts anderes wie eine Lohnerhöhung nach einem neuen Tarifvertrag. Lohnerhöhung von bspw. 3,0%. Die aus der Lohngruppe mit 1.000 € / Monat kriegen 30 € / Monat mehr.
Die aus der Gruppe mit 5.000 € aber 150 € / Monat.

Alle haben mehr. Gleichzeitig öffnet sich auch die Schere der Gehaltsdifferenz noch weiter. Ist immer bei "pauschal mehr".

Ob Zahnarzt "abzockt", weiß ich nicht.
Seinen Aufwand kann ich gar nicht beurteilen.
Aber wenn alle Zahnärzte untereinander … man kennt sich ja.

Friseur könnte auch >1,50 € aufschlagen. Gemäß realer Kosten.
Dann ist um die Ecke der nächste Friseur mit weniger mehr mehr.
Wohin gehen?

Zitat: Ach ... und ich hatte

Zitat: Ach ... und ich hatte erst gelesen „ Zum Ausgleich werde ich mir nachher zum Anpfiff ...“ Mannomann, man wird schon ganz meschugge ... :-)

Da wäre ich in der Tat zu spät. Die Eintracht spielt schon.

Schade, dass das hier nicht möglich ist, sonst würde ich Sie zu einem Gläschen einladen.„

Nehmt euch ein Zimmer

antworten auf ihre fragen

Am 25. September 2020 um 20:20 von Tremiro
18:50 von Petersons
Warum schreiben Sie unser? Mein Leben wird weder manipuliert noch zerstört.

ok ihr leben ist also heschützt da sie staatsdiener sind oder in einer berufsgruppe die krisengeschützt ist. farge nur wie lange.
so das wort "unser" ist eine langlaufphase dies auch sie zu spühren bekommen.

Da ist wohl der Wunsch Vater des Gedankens.
88 % sind mit den geringen Einschränkungen in Deutschland einverstanden.

naja holdige blind-und taubheit ist ihre stärke. in der ehemaligen ddr, was wurde da gesagt gleich immer gesagt? " unsere regierung wurde zu 95% wiedergewählt. hmmm so stimmt das kder nicht? wundert mich nur da diese systhem zusammengebrochen ist und als lügenkartell aufflog.
täusche ich mich?

so frage: woher haben sie denn all diese schöne und whare zahlen von 88%????

An die Moderation

Sehr geehrte Damen und Herren,
ich weiß, wir haben Meinungsfreiheit und -vielfalt und Sie wollen dem ein Forum bieten. Die Beiträge sind aber gefühlt seit 6 Monaten die gleichen. Und abgesehen davon, dass es langweilig wird, erzeugen die Monologe keinerlei Fortschritte. Öffnen Sie die Kommenterfunktion lieber für neue Themen.
Mit bestem Dank und freundlichen Grüßen

Mit dem Verstand nicht fassbar

Ich komme immer mehr zu dem Eindruck: Entweder die Politik verschweigt uns bezüglich Corona eine bislang unbekannte, niederschmetternde Wahrheit oder die Politiker sind völlig verrückt geworden.

Hilfe für Marseille anbieten

Marseille deckt intensivmedizinisch eine sehr grosse Region ab und hat auch nicht viele ITS Betten. Können wir hier nicht Unterstützung in Aussicht stellen und Menschen, die nicht mehr medizinisch ausreichend versorgt werden können eine Behandlung bei uns ermöglichen, denn wir haben hier Betten satt, wollen die ggfs. sogar abbauen und Equipment ist auch ausreichend auf Lager.
Europa ist ein Team, Corona ein Teamsport, da müssen wir einander helfen.

@ Rainer Niemann

Es ist für die betroffenen Betriebe schon entsetzlich, wenn der Staat ihnen ohne jede Begründung die Existenzgrundlage raubt.

Es ist für die betroffenen Betriebe noch viel entsetzlicher, wenn das Virus ihnen mit Begründung die Existenzgrundlage raubt.

@20:19 von Wilhelm Schwebe

Und wieder hat die ARD die Antwort zugelassen. Es wäre an der Zeit, Ihren einerseits unsinnigen und andererseits abgedroschenen Satz mal wegzulassen.

Der Betrug geht weiter.

Die Franzosen haben mal eben die PCR-Tests von 200.000 im Juni auf 1,2 Millionen ausgeweitet und vermelden dadurch "neue Höchstwerte". Politiker und Medien nennen das dann "Infektionen". Das passiert offenbar überall in Europa.

Dabei ist die Sachlage eindeutig: PCR-Tests sind nicht zu diagnostischen Zwecken geeignet und Messen Genschnipsel und nicht "Infektionen". Sie haben eine deutliche Fehlermarge und sind darüber hinaus noch anfällig für Fehlanwendungen und -interpretationen. Wenn man sonst niemanden kennt, kann man da sogar Drosten fragen: Auch der hat sich aus diesen Gründen deutlichst gegen Massentests ausgesprochen. (Die Kritiker sowieso.)

Diese fehlerbehafteten Tests - uminterpretiert zu "Corona-Fällen" - bilden dennoch die Grundlage für alle möglichen Maßnahmen der Regierungen. Das geschieht wider besseres Wissen. Und die Presse macht offensichtlich mit.

Ich wünsche den Menschen in Marseille jedenfalls viel Erfolg!
Sie haben allen Grund, zu protestieren.

@20:21 von Initiative Neue...

"Die Corona Toten pro Tag liegen im 2 stelligen Bereich. Im April war diese Zahl 4 stellig."

Im Artikel geht es nicht um diese MOMENTAUFNAHME der Situation in Deutschland; wir waren bisher glücklicherweise bei der Heimsuchung durch dieses Virus immer später dran als andere Länder. Bei uns wurde schon ab Januar mit Tests und Quarantäne reagiert und viele hier haben schon vor dem Verbot von Großveranstaltungen und vor weiteren Maßnahmen Abstand gehalten.
In Frankreich und besonders in Spanien spitzt sich die Lage zu. In Madrid sind 95 Prozent der Intensivbetten mit Covid-Patienten belegt.
https://kurzelinks.de/limg

Übersterblichkeit

@ActionJackson 19:48
Eine Auswertung der Übersterblichkeit gibt es z.B. hier von dänischen Statens Serum Institut https://www.euromomo.eu/graphs-and-maps

Die zuckt leider schon wieder in einigen Ländern. Leider sind in dieser Übersicht aus Deutschland nur die Länder Hessen und Berlin dabei; da konnte ich keinen signifikanten Effekt erkennen.

@Schwebe, 19:35 Uhr

Also ich zahle bei meinem Friseur keinen Hygienemehraufwand,eine Wurzelbehandlung blieb mir gottlob erspart. Aber wenn ich nicht irre, geben viele Unternehmer die Einsparungen bei der MwSt an die Kundschaft weiter. Auch sollte Ihnen nicht entgangen sein, dass die Preise in Deutschland recht stabil geblieben sind. Zu guter Letzt wissen doch auch Sie, lieber Herr Schwebe, das wir in einer sozialen Marktwirtschaft leben. Der Markt regelt im Wesentlichen den Preis. Ich habe neulich eine kaputte Fensterscheibe reparieren lassen. Ein Schreiner forderte knapp 600,- EUR, ein anderer hat die Arbeit letztlich für 260,- EUR erledigt. Ist nun die Bundesregierung an der überteuerten Forderung schuld...? Lassen Sie doch bitte die Kirche im Dorf.

@ 20:28 von Tremiro

Das war ein Tastendrückfehler: statt 505 meinte Karl Wilhelm wohl 50%. Kann vorkommen.

@ Adeo60 um 20:31 - Teil 1

"Sie scheinen ja einen ziemlichen Hass auf Frau Dr. Merkel und die Bundesregierung zu schieben."

Ja und Sie vergöttern diese Frau. Was soll diese Art der inhaltslosen Diskussion bitte bringen?

"Dabei hat deren Krisenmanagement doch - wie alle intermationalen Beobachter belegen und auch die Umfragen bestätigen - sehr gut funktioniert."

Das mögen Sie, Ihre International angeführten "Beobachter" und die Umfragewerte alle so belegen oder auch nicht. Ich möchte, dass dieses Thema ein juristisches Nachspiel hat und nicht nur bei Zeitungsberichten endet. Falls diese Regierung und sonstige Beteiligte sich nichts zu Schulden haben kommen lassen, sollte da ja wohl nichts dagegen sprechen, das aufzuklären. Das werden Sie doch hoffentlich nicht nur in Weißrussland, Russland, Venezuela und sonstiger Staaten einfordern sondern sich erst recht für Rechtsstaatlichkeit und Demokratie auch in unserem gemeinsamen Heimatland einsetzen, das für uns beide zwar nicht das Gleiche aber das Selbe ist. Oder?

@ 20:14 von saschamaus75

Sie könnten recht haben - die einzige Unsicherheit, die ich habe:
Hat Gott eine Tastatur?
Und hat Gott eine Stirn?
;-)

@Adeo60

Haben Sie eigentlich Ihre verehrte Kanzlerin schon für den Friedensnobelpreis vorgeschlagen?

wie viel, und wie wenig wurde getestet ?

Aus dem Artikel:
"... 16.000 an einem Tag - auf diesen neuen Höchstwert ist die Zahl der Corona-Neuinfektionen gestern in Frankreich gestiegen. Bereits seit einigen Wochen erlebt das Land immer neue Höchstwerte ... Gleichzeitig füllten sich die Intensivstationen aber stetig und könnten Anfang November völlig überfüllt sein ..."
- Sehr - auffällig ist auch hier wieder, dass keines Falls bekannt geworden ist, mit wie vielen Test / Woche in den vergangenen Wochen Corona getestet wurde.
Es darf angenommen werden erst wenig Testes (=wenig Corona), dann mehr Tests (=mehr Corona), und zuletzt viel (=viel Corona).
Und wenn in einer Pandemie, die mind. seit dem Tag als der Corona_Aschermittwoch_2020 kam, ihren Anfang nahm, es der französischen Regierung nicht gelungen ist die Intensivstationen mit Kapazitäten aufzurüsten, muss zumindest die Frage erlaubt sein, ob die französische Regierung und deren Verantwortliche Corona überhaupt je wirklich erst genommen haben. Die Demos sind nachvollziehbar

Richtig so

Hoffen wir, dass die protesterfahrenen Franzosen es schaffen, diesen Corona-Wahnsinn endlich zu beenden. Auch dort sprechen die auf niedrigem Niveau stagnierenden Todesfälle eine völlig andere Sprache als die positiven Testergebnisse suggerieren sollen.

@Schwebe, 20:19 Uhr

Nein, diesen Gedankengang habe ich aus Ihrem Kommentar auch nicht entnehmen können. Aber es bleibt dabei. Der Markt regelt den Preis. Der Zahnarzt erstellt idR ohnehin einen Kostenvoranschlag. Die Krankenkasse wird diesen sorgfältig prüfen, vielleicht hätten Sie dies auch tun bzw. sich einen Kostenvoranschlag geben sollen.
Das alles mit dem Krisenmanagement der Bundesregierung in Verbindung zu bringen, ist ziemlich befremdlich, finden Sie nicht auch...?

@ pillepalle

Die Schweden haben allerdings einen anderen Weg gefahren und scheinen sich vor keiner zweiten Welle, aus der jährlichen Grippewelle, zu fürchten.

Das gilt vielleicht nicht für alle Schweden. 20 mal mehr Corona-Tote als in Norwegen? Da hat die etablierte schwedische Politik was verbockt.
Angekommen ist die 2W in Schweden trotzdem.

20:20 von Der_Wunderer_1970

>>Aber nein wieso das ganze Forum. Nur den von mir genannten User und natürlich Sie.<<

Bitte setzen Sie auch mich auf Ihre Ignorliste.
Danke!

@ Adeo60 um 20:31 - Teil 2

"Und das, obwohl die FreiheitsRe vergleichsweise moderat beschränkt wurden."

Es spielt hier keine Rolle wie moderat oder eklatant oder hart die Freiheitsrechte (Sie dürfen das Wort Recht(!) ruhig ausschreiben) das uns allen Verbrieft ist und keinesfalls von den Oligarchen an der Macht geliehen wurde. Nur um das noch einmal unmissverständlich klarzustellen! An diesem Recht hat sich kein Nazi, keine Kommunist, kein Liberalextremist, Konzernchef, Freimaurer oder selbst gewähter Parlamentarier zu vergreifen. Ich hoffe doch sehr, dass wir uns zumindest in diesem Punkt einig sind?

Rückgabe unserer genommenen Grundrechte. Jetzt! So formulieren doch die Klimadings Apologeten ihre politische Forderung, der Sie ja nach eigenem bekunden auch nachhängen. Warum haben Sie damit ein Problem!? Weil Herr Drosten, da eine andere Meinung hat! Wer hat denn bitte Herrn Drosten demokratisch gewählt und noch dazu mit so viel Macht ausgestattet?

Passt dieser Begriff in die

Passt dieser Begriff in die Netiquette?

Mal stellvertretend.
Es wäre nett, wenn derartige `Erpressungsversuche´ der Moderation nicht überhand nehmen würden.
Das ist einfach unnötig. Ist durchgekommen, also ist es relativ sicher okay.
Wer zu zartbesaitet ist oder Probleme mit deutlichen Worten hat (und vielleicht zu viel weichgespülten Politiker-Sprech gewohnt ist), soll im Kloster-Chat mitspielen.
Ganz manchmal gab es Anlässe, wo auch ich das gemacht habe, aber das waren dann wirklich schlimme und menschenverachtende Aussagen von irgendwelchen Rechtsaußen.

20:31 von Adeo60

"Dabei müssten Sie doch nur einmal die Augen nach Frankreich, in die USA u.a. richten, um zu erkennen, wie erfolgreich unser Land (bislang) durch die Krise gekommen ist."

Ja, ja, wer Frankreich als Maßstab heranzieht, der sieht zwangsläufig "gut" aus. Macron ist halt ein gnadenloser Populist. Sich mit einem Virus zu beschäftigen ist ihm offensichtlich nicht spektakulär genug. Seine berüchtigten "großen Reden" bezogen sich nur auf Europa - Corona wurde nie erwähnt.

@ Adeo60 um 20:31 - Teil 3

"Auch die Wirtschaft hat sich stärker stabilisiert als in anderen Ländern, dank umfangreicher Fördermaßnahmen auch für Klein- und mittelständische Unternehmen- Und dank der soliden Sparpolitik der vergangenen Jahre. Das alles klammern Sie aus, weil es nicht in Ihr vorgefasstes Weltbild passt."

Das können Sie gerne den Geschädigten erzählen die jetzt noch offener für noch unappetitlichere Parteien sind bzw. seinw erden als die Grünen, die FDP und AfD. Denn die werden ihren Zorn im besten Fall an der Wahlurne artikulieren. Im schlimsten Fall auf der Straße.

"Dabei müssten Sie doch nur einmal die Augen nach Frankreich, in die USA u.a. richten, um zu erkennen, wie erfolgreich unser Land (bislang) durch die Krise gekommen ist."

Ich richte meine Augen ja in alle Richtungen und erkennen, dass dieser Schuldscheinhandel und Helikoptergeld der bisher diese "Wirtschaft" in BRD am laufen hielt, schon bald vor dem Kollaps steht. Denn die anderen Staaten können sich den Teuro nicht mehr leisten.

@ Schneckenmaus - virologisches 1 x 1?

Hoffen wir, dass die protesterfahrenen Franzosen es schaffen, diesen Corona-Wahnsinn endlich zu beenden.

Ja, das Virus ist schwer beeindruckt.

@Petersons 20:30 Uhr

" olli, einst musst du wissen, gelehrte sprüche giebt es tonnenweise von den gehirnwäschern, verkauft sich gut und klingt gut. so gut für sie und wenn es ihnen nicht passt sollten sie auch nicht lesen und schreiben dürfen. und sie sie glauben nur in eine richtung , gut so, auch schneewitchen wurde eines tages wachgeküsst, nur sie werden es nicht sein, aber spühren werden sie es"

Sie haben gerade - vermutlich versehentlich - erneut den falschen Kommentarbereich gewählt. Vielleicht klappt es ja beim nächsten Mal...

Aufteilung

20:39 von PilePale

"Die Wissenschaftlerszene scheint sich da aufgeteilt zu haben, ähnlich wie bei diesem Klimadings-Wissenschaft.". Na, wenn das Meinungsverhältnis so eindeutig ist wie bei der Klimaforschung, dann sollte es ja eigentlich keine große Notwendigkeit einer weiteren Diskussion geben. Außer, wenn man strikt aus politischen Gründen auf Außenseiterpositionen beharren möchte, oder wirklich was Neues zu bieten hat. Wenn Sie was Neues haben, höre ich gerne zu.

@Tremiro 20:38

"Ich befürchte der Tod wird nicht mit sich reden lassen. Wobei bei den alten Griechen haben das 2 Leute angeblich geschafft aus der Unterwelt zurückzukehren."

Ja, aber der eine auch nur, weil er der beste Sänger aller Zeiten war und der andere, weil er ein paar Tipps aus 1. (göttlicher) Hand bekommen hat. Und beide hatten sie Deals mit den Göttern am laufen.
Sowas kann ich von mir leider nicht behaupten.

"Ich persönlich bin froh,

"Ich persönlich bin froh, dass die Marseiller Bewohner aufstehen und querdenken."
Die Bewohner?
Im Artikel ist die Rede von den Betreibern der betroffenen Betriebe, Kneipen Restaurants, Hotels usw. Kein Wunder, sie sind direkt betroffen.
Aber pauschal die Bewohner?

Übrigens: mal bei den Beschäftigten in Krankenhäusern nachfragen, was die so denken. Die gehen jetzt schon auf dem Zahnfleisch, die Kapazitäten sind erschöpft.
Mit Sicherheit wird es auch wieder unter diesen Opfer geben.
Ich glaube, diese Menschen würden zur Zeit liebend gerne auf einen Feierabenddrink in der Bar verzichten.

Am 25. September 2020 um 21:04 von Pilepale

Dem schließe ich mich zu 100% an

@ 21:04 von Pilepale

Und wenn Sie schwer erkranken sind Sie der erste der schreit die böse Regierung hat zu wenig getan! Sie verzichten sicher auf eine Behandlung auf Kosten der Allgemeinheit von Allen die so denken wie Sie und sich nicht an die AHA Regeln halten?!

Am 25. September 2020 um 21:02 von Schneckenmaus

Zitat: Hoffen wir, dass die protesterfahrenen Franzosen es schaffen, diesen Corona-Wahnsinn endlich zu beenden.

Zumal, wenn man bedenkt, welche Rolle Regimenter aus Marseille in der französchen Revolution gespielt haben.

Wiewohl: Die Marseillaise stammt aus Straßburg.

@ Null panik

Es darf angenommen werden erst wenig Testes (=wenig Corona), dann mehr Tests (=mehr Corona), und zuletzt viel (=viel Corona).

Ja vielleicht. Aber vielleicht war's auch gerade umgekehrt. Ihr zentrales Argument ist eine willkürliche Vermutung.

@Pilepale 21:04

Sie verbreiten da eine Menge Unsinn. Exemplarisch:

"Es spielt hier keine Rolle wie moderat oder eklatant oder hart die Freiheitsrechte"

Doch das spielt sehr wohl eine Rolle. Haben Sie schon einmal etwas von 'Verhältnismäßigkeit' gehört?

"An diesem Recht hat sich kein Nazi, keine Kommunist, kein Liberalextremist, Konzernchef, Freimaurer oder selbst gewähter Parlamentarier zu vergreifen. Ich hoffe doch sehr, dass wir uns zumindest in diesem Punkt einig sind?"

1. Es sind Rechte. Im Plural. Die immer wieder gegeneinander abgewogen werden müssen.
2. Nein, da sind wir uns (wegen der permanenten Abwägung) ganz und gar nicht einig.

"Wer hat denn bitte Herrn Drosten demokratisch gewählt und noch dazu mit so viel Macht ausgestattet?"

Herr Prof. Dr. Drosten hat gar keine Macht. Er hat aber dafür jede Menge Ahnung. Und er schlägt der Regierung nicht einmal irgendetwas vor, sondern berichtet wissenschaftliche Fakten, wenn er danach gefragt wird. Mehr nicht.

@ Tremiro um 20:38

"Ich würde sagen lieber arm als tot. Armut geht vielleicht vorüber. Ich befürchte der Tod wird nicht mit sich reden lassen."

Gut gekontert. Woran machen Sie, dass denn bitte fest, dass wir alle sterben werden? Schweden und Weißrussland haben keinerlei Lockdowns angeordnet. In Minsk wird sogar eine Farbenrevolution mitsamt Demos von der EU gesponsort, weitestgehend ohne Masken. Dass die Lukaschenko Gegner wie die Fliegen wegen der Ansteckungsgefahr versterben, wäre mir neu.

"Wobei bei den alten Griechen haben das 2 Leute angeblich geschafft aus der Unterwelt zurückzukehren."

Da können sie mal sehen. Ein Jude hat dies auch geschafft. Aber stellen Sie sich doch bitte vor dem wütenden lebenden Mob, der von Tag zu Tag größer wird und versuchen Sie diesen sachlich zu beschwichtigen. Vielleicht stehen Sie ja auch von den Toten dann wieder auf, um zu erzählen, dass alles nicht so schlimm ist.

20:34 von Pilepale @ Tremiro um 20:23

Danke an Sie und falsa demonstratio für die Info.

>>Der weitere Vertraunsbruch in die Politik und der gesellschaftliche Graben, wird m.E. weiter ansteigen.<<

Das ist falsch. Bei Rechtsextremen gab es bisher schon kein Vertrauen in die Regierung und alle Anderen haben weiterhin Vertrauen.
Prüfen Sie doch mal neutral wie Deutschland die Coronakrise im Vergleich zu anderen Ländern gemeistert hat. Danach werden Sie vielleicht noch zum Merkelfan.

@Der_Wunderer_1970, 20:57 Uhr

"Haben Sie eigentlich Ihre verehrte Kanzlerin schon für den Friedensnobelpreis vorgeschlagen?"

Mit Donald Trump wurde ja bereits ein Kandidat nominiert, der einen gewaltigen Schatten auf die Konkurrenz (und auf die Idee des Stifters und Namensgebers) wirft. Im übrigen schätze ich tatsächlich in weiten Teilen die Politik der Bundeskanzlerin, insbesondere ihr erfolgreiches Krisenmanagement. Laut Umfragen teilt die Mehrheit der Deutschen meine Einschätzung.

20:27 von falsa demonstratio

Am 25. September 2020 um 20:22 von Thomas D.
Zitat: Ach ... und ich hatte erst gelesen „ Zum Ausgleich werde ich mir nachher zum Anpfiff ...“ Mannomann, man wird schon ganz meschugge ... :-)

Da wäre ich in der Tat zu spät. Die Eintracht spielt schon.

Und es sieht gut aus :-)))

Schade, dass das hier nicht möglich ist, sonst würde ich Sie zu einem Gläschen einladen.

Schönen Dank! Spätestens beim nächsten Pokalsieg der SGE!

Am 25. September 2020 um 21:12 von Pilepale

Zitat: So, so. Es wird Ihrer Meinung nach also nur in rechten Kreisen, gefeiert wenn sich Menschen gegen Maßnahmen zur Wehr setzten die mehr Schaden verursdacht haben, als es notwendig war.

Es wird in der Tat vor allem in rechten Kreisen gefeiert.

Zitat: In Ihren liberalextremistischen Kreisen, scheinen Ihre bourgeois Faschisten gerade zu verstehen, dass sie den Weg für den lumpenproletariat Faschismus ebnen. Das gab es bereits einmal in der Deutschen Geschichte.

linke Sprich, sägt ma in Hesse.

Die täglichen Liveblogs verwirren die Menschen

nur noch immer mehr. Das schmeisst man mit Zahlen nur so um sich und erfährt kein bißchen, wie die Reaktionen der Menschen in den einzelnen Ländern aussehen. Und immer wieder Meldungen über neue Testmethoden oder neue Wirkstoffe, von denen man 3 Tage später nichts mehr hört. Und dann wundert man sich über die Coronaleugner. Es geht einem alles nur noch auf den Senkel, wirklich !!!!!

@ Junus Artmann um 20:40

>>"Na wie wird denn diese angebliche Pandemie bisher verifiziert? Durch das große Frankreich oder einen selbstdarstellerischen Fledermaus erforschenden Wissenschaftler?"

Die Einschätzung "angebliche Pandemie". stammt jedenfalls von Absolventen der Youtube-Akademie.<<

Mea culpa! Bei den ÖRR bekommen Sie soetwas kaum zu hören. Leider, bei dem Etat weiß ich auch nicht arum die das nicht hinbekommen!?

Regierung v. Frankreich hat keinen Masterplan gg. Corona

Wenn eine Regierung keinen Masterplan gg. Corona hat, sollte sie es sein lassen, irgend welche Log-Down-Maßnahmen zu veranstalten.
ca. 99% der Bevölkerung sind nicht von Corona betroffen.
Da macht es keinen Sinn Restaurants, Bars, und Hotels, etc. auf Verlangen der Regierung wg. Corona zu schließen.

Vielmehr hätte es seit dem Tag als der Corona_Aschermittwoch_2020 kam so sein müssen, dass es ein Konzept gibt, wie den Menschen geholfen werden kann, die zu den Ca. 1% der Corona-Fällen zählen, die wirklich z.T. übelst von Corona betroffen sind.

Gibt es aber in Frankreich nicht, und in D. nicht wirklich.

Ca. 99% mit Corona-Zwangsmaßnahmen mit Strafandrohungen und ggf. Bußgeld zu belegen, bringt da gar nix.

20:55 von Pilepale

«Das mögen Sie, Ihre International angeführten "Beobachter" und die Umfragewerte alle so belegen oder auch nicht.»

Ausschlaggebend sind nicht "Internationale Beobachter" oder Umfragewerte. Könnte man den Corona selbst befragen. Bekäme DEU von dem eine ganz miese Note bestätigt. Was aus Sicht des Schurken dann sehr für DEU spricht.

»Viel zu gute Pandemiebekämpfung. Viel zu vernünftige Menschen in der Mehrheit im Land. Finde ich zu wenig zu futtern. Es ist zum Heulen, zum Zähneklappern, zum Fluchen !«

So was Ähnliches täte der Corona bei der Umfrage sagen.

Noch mieserer Noten gibt er vor allem so einigen Ländern in Südostasien.
Die Leute da haben sogar ohne Endlos-Palaver, und ohne Zwangsmaßnahmen schon im Februar 2020 Masken getragen. Weil sie schon seit Jahrzehnten wissen: Maskentragen ist Kollektivschutz. Südostasiaten mag der Corona gar nicht leiden. Fürchterliche Menschen !

«Ich möchte, dass dieses Thema ein jur. Nachspiel hat.»

Reichen Sie 1, 2, 3, … Klage(n) ein!

@ 20:55 von Pilepale

Das Schöne an unserer Demokratie ist, dass auch Sie jederzeit klagen können durch alle Instanzen... oder trauen Sie sich nicht, weil Sie wissen, dass Sie mit Ihrer Kritik im Unrecht sind? Ich freue mich schon falls Sie (be)klagen, dass eine Regierung Ihre Bevölkerung adequat schützt... Schönen Abend!

Coronatests oder Geduldstests

21:02 von 0_Panik
Es ist möglich, die Tests, die Positivitätsrate, die Infektionen etc. quasi aller Länder zu finden. Auf Frankreich selbst hat sowas. Einfach mal hier im Forum fragen, statt zu jammern, dass die Zahlen ja bestimmt XYZ sind. Mein Favorit ist https://ourworldindata.org/coronavirus-data-explorer Da kann man sich diverse Graphen zusammenstellen.

https://ourworldindata.org/coronavirus-data-explorer?zoomToSelection=tru...

Heute scheint die Stimmung ...

... Besonders aggressiv?

Manipulation, Betrug,
Verschweigen,
die bösen, untauglichen PCR-Tests
(schon über 20 Jahre altes Verfahren, das plötzlich angezweifelt wird),
usw.

Immer wieder das Gleiche,
schon x-mal widerlegt.

Digitallobby gegen das Virus?
Wäre schön, wenn man das Virus einfach auf Bit=0 setzen könnte
und
wech isses.

Geldschäffeln,
nun der Herr Bhakdi will immerhin,
dass für sein Buch 15 € gezahlt wird, also so gar nicht hilfsbereit und kundenfreundlich.
Und wissenschaftlich ist dieses Büchlein schon gar nicht.

Herr Tegnell ist wenigstens ein bisschen selbstkritisch, was man von den anderen genannten Herren nicht behaupten kann.

Da lobe ich mir dann doch Prof. Drosten, der nicht per se behauptet, die Wahrheit gepachtet zu haben.

20:44 von berelsbub

Zitat: Ach ... und ich hatte erst gelesen „ Zum Ausgleich werde ich mir nachher zum Anpfiff ...“ Mannomann, man wird schon ganz meschugge ... :-)

Da wäre ich in der Tat zu spät. Die Eintracht spielt schon.

Schade, dass das hier nicht möglich ist, sonst würde ich Sie zu einem Gläschen einladen.„

Nehmt euch ein Zimmer

Na, Sie sind aber auch ein lustiges Kerlchen :-)

20:44 von Petersons

Abgesehen vom Inhalt sind Ihre Beiträge sehr schwer zu lesen.

@20:53 von Adeo60

"... Also ich zahle bei meinem Friseur keinen Hygienemehraufwand,eine Wurzelbehandlung blieb mir gottlob erspart ..."

Ist offensichtlich kein Wunder.

Offensichtlich auch in Corona-Zeiten privat abgesichert. So wie Beamte ...

Da können Hartzer, Sozialhilfeempfänger, und Billig-Freelancer nur von träumen.

Der Markt regelt für Hartzer, Sozialhilfeempfänger, und Billig-Freelancer überhaupt nix.
Ist wohl immer noch nicht aufgefallen ...

@andererseits 20:57

"@ 20:14 von saschamaus75

Sie könnten recht haben - die einzige Unsicherheit, die ich habe:
Hat Gott eine Tastatur?
Und hat Gott eine Stirn?
;-)"

Bei der Stirn bin ich mir nicht ganz sicher, aber eine Tastatur hat er sehr wahrscheinlich doch nicht, da er ansonsten ganz bestimmt schon mal mit ihrer Hilfe einen Donnerkeil oder einen Blitz hier in's Forum geschleudert hätte.

Oder verwechsele ich da gerade etwas?

20:51 von andererseits

>>Und wieder hat die ARD die Antwort zugelassen. Es wäre an der Zeit, Ihren einerseits unsinnigen und andererseits abgedroschenen Satz mal wegzulassen.<<

Ich stimme Ihnen vollumfänglich zu. Ich kann das nur nicht in so schöne Worte kleiden.;-)

@Pilepale,21:04 Uhr

Ich fürchte, die Diskussion mit Ihnen macht wenig Sinn. Ich respektiere selbstverständlich Ihre Meinung, finde Ihre Aussagen allerdings sehr befremdlichund ideologisch verbrämt.

@ 21:18 von Pilepale @ Tremiro um 20:38

„Aber stellen Sie sich doch bitte vor dem wütenden lebenden Mob, der von Tag zu Tag größer wird und versuchen Sie diesen sachlich zu beschwichtigen.“
Lach... bei mir gibt es keinen wütenden Mob sondern sehr viele sehr überlegt reagierende verständnisvolle Bürger...
Projizieren Sie vielleicht Ihre Wunschträume?

@ cor ruptly ru um 21:03

>>Die Schweden haben allerdings einen anderen Weg gefahren und scheinen sich vor keiner zweiten Welle, aus der jährlichen Grippewelle, zu fürchten.

Das gilt vielleicht nicht für alle Schweden. 20 mal mehr Corona-Tote als in Norwegen? Da hat die etablierte schwedische Politik was verbockt.<<

Omen est Nomen! Hier haben Sie eine Statistik die die Toten nach 1.000.000 Einwohner aufzählt. Obwohl Länder wie Spanien, Belgien und Italien teilweise harte lochdowns fuhren, haben diese mehr Tote nach dieser Statistik als Schweden. Merkwürdig oder nicht?
Und wie ein Covid-1ß Toter überhaupt statistisch definiert wird, darauf will ich an der Stelle erst gar nicht eingehen.

https://tinyurl.com/yxrunjdo

>>Angekommen ist die 2W in Schweden trotzdem.<<

Belegen Sie doch bitte das es eine zweite Welle in BRD gibt, bevor Sie eine zweite Welle in Schweden heraufbeschwören. Von der ersten Welle will ich erst gar nicht schreiben.
Schweden steht im übrigen nicht auf der RKI Liste.
tinyurl.com/yb3mfa2y

Am 25. September 2020 um 20:12 von Pilepale

".......Warum wurden denn bei den anderen Grippewellen so viele Tote von der Politik in Kauf genommen?..........."

Vielleicht bringt der link etwas Licht ins Dunkle, das die Situation in diesem Jahr anders ist, als in den letzten Jahren

"https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/wirtschaftskrise-2020-rezession-1.4576139"

Zitat: Ach ... und ich hatte

Zitat: Ach ... und ich hatte erst gelesen „ Zum Ausgleich werde ich mir nachher zum Anpfiff ...“ Mannomann, man wird schon ganz meschugge ... :-)

Da wäre ich in der Tat zu spät. Die Eintracht spielt schon.

Schade, dass das hier nicht möglich ist, sonst würde ich Sie zu einem Gläschen einladen.„

Nehmt euch ein Zimmer

Na, Sie sind aber auch ein lustiges Kerlchen :-)

Dito...

@ 21:17 von DrBeyer

"... Herr Prof. Dr. Drosten hat gar keine Macht ..."

Jo, nicht im klassischem Sinne !

Leider ist die Bundesregierung, die MPs, und die sonstigen Verantwortlichen dem Top-Viren Prof. Drosten hörig.

Niemand der v.g. Personen wagt es dem Top-Viren Prof. Drosten zu widersprechen.

So ziemlich alles was Herr und von und zu Top-Viren Prof. Drosten zu Corona sagt, wird in die Corona-Zwangsmaßnahmen für das Volk übernommen, und das geht so gar so weit, dass bei Verstößen des Volkes im Zusammenhang mit Corona, es zu Strafandrohungen und Bußgeldandrohungen seitens der Staatsmacht kommt.

Aber Macht habe der Top-Viren Prof. Drosten zu keinem Zeitpunkt gehabt ...

Jo, gehts noch ?

@ Pillepalle

Das wird sich aber alles sehr schnell vor Gericht aufklären lassen,wie wirksam die bis heute angepriesenen Methoden wirklich sind.Und selbst wenn kein Schadensersatz dabei jerausspringt werden zumindest, hoffentlich vor Gericht Fakten geschaffen

Woraus leiten Sie denn ein Klagerecht ab?

20:55 von Pilepale

>>Falls diese Regierung und sonstige Beteiligte sich nichts zu Schulden haben kommen lassen, sollte da ja wohl nichts dagegen sprechen, das aufzuklären.<<

Dann erstatten sie doch Anzeige gegen die Bundes- oder Landesregierung und halten sie uns über das Verfahren auf dem Laufenden.

um 20:52 von marvin

>>
Dabei ist die Sachlage eindeutig: PCR-Tests sind nicht zu diagnostischen Zwecken geeignet und Messen Genschnipsel und nicht "Infektionen". Sie haben eine deutliche Fehlermarge und sind darüber hinaus noch anfällig für Fehlanwendungen und -interpretationen. Wenn man sonst niemanden kennt, kann man da sogar Drosten fragen: Auch der hat sich aus diesen Gründen deutlichst gegen Massentests ausgesprochen. (Die Kritiker sowieso.)
<<

... und der Gipfel ist, dass sich unerhörter weise Franzosen (und besonders Italiener) auf die Intensivstationen begeben und zu einem Teil dort auch noch sterben. Die haben das mit Ihren Fehlinterpretationen einfach nicht verstanden.

@Tremiro 21:27

Volltreffer!!!
Da haben Sie die Vorlage phantastisch angenommen und per Seitfallzieher das Schiff versenkt oder so ähnlich ...

21:10 von DrBeyer @Tremiro 20:38

>>Ja, aber der eine auch nur, weil er der beste Sänger aller Zeiten war und der andere, weil er ein paar Tipps aus 1. (göttlicher) Hand bekommen hat. Und beide hatten sie Deals mit den Göttern am laufen.
Sowas kann ich von mir leider nicht behaupten.<<

Ich leider auch nicht. Deshalb muss ich ich mich in Coronazeiten entsprechend verhalten.

@ pillepalle

Belegen Sie doch bitte das es eine zweite Welle in BRD gibt, bevor Sie eine zweite Welle in Schweden heraufbeschwören. Von der ersten Welle will ich erst gar nicht schreiben.

Es ist wenig wahrscheinlich, dass es Belege gibt, die Sie überhaupt akzeptieren würden.

um 21:33 von 0_Panik

>>
So ziemlich alles was Herr und von und zu Top-Viren Prof. Drosten zu Corona sagt, wird in die Corona-Zwangsmaßnahmen für das Volk übernommen, und das geht so gar so weit, dass bei Verstößen des Volkes im Zusammenhang mit Corona, es zu Strafandrohungen und Bußgeldandrohungen seitens der Staatsmacht kommt.
<<

Verstöße des Volkes ... köstlich ! jeder, der verstößt ist das Volk ?

um 21:21 von schabernack

"Weil sie schon seit Jahrzehnten wissen: Maskentragen ist Kollektivschutz."

Diese Fehldeutung ist seit Monaten widerlegt. Tatsächlich ist das Maskentragen in vielen asiatischen Ländern schlicht Aberglaube. Die Maske wird getragen, um sich selbst zu schützen ... was bekanntlich so gut wie gar nichts bringt, wenn es sich um einfache Stoffmasken handelt.
Andere zu schützen ist ausdrücklich NICHT der Grund, warum schon vor 2020 in Asien die Masken so weit verbreitet waren.
_

@ 21:33 von 0_Panik

Menschen die nichts wissen haben Angst und Wissenschaftler sind Feindbilder...

@ Glücklicher Leser um 21:14

"Und wenn Sie schwer erkranken sind Sie der erste der schreit die böse Regierung hat zu wenig getan!"

Wüßte nicht wie Sie darauf kommen, dass ich so reagieren würde. Und selbst wenn würde Sie dies einen feuchten Kehricht angehen.

"Sie verzichten sicher auf eine Behandlung auf Kosten der Allgemeinheit von Allen die so denken wie Sie und sich nicht an die AHA Regeln halten?!"

Ich verzichte auf gar nichts. Denn eine Behandlung in diesem Land steht jedem zu, der Krankenversichert ist. Selbst Menschen die nicht versichert sind werden in diesem Land medizinisch versorgt. Auch wenn Herr Spahn mit der Digitalindustrie daran arbeitet auch diese Lohnnebenkosten "gerechter" aufzuteilen in dem man risikogerecht in die Krankenversicherung einzahlt. Ganz nach dem Urteil des zu entwickelden Logarithmus der unsere gerade gesammelten Krankheitsdaten sicher einmal, wenn nicht schon geschehen auswertet und ein Urteil fällt.

Am 25. September 2020 um 19:35 von Wilhelm Schwebe

"17:42 von Adeo60
ihre wunderbare regierung. ich hatte jetzt das vergnügen einer wurzelbehandlung …“

Respekt!

„Die Fähigkeit, Problemen auf Augenhöhe zu begegnen, nennt man Resilienz.“

Die acht Schlüssel zur Resilienz könnten Sie aber von Ihrem Onkel Mütterlicherseits noch lernen.

Und ohne
„aber sicher erlaubt mir die ard diese antwort in diesem forum wieder nicht!“

wäre es wahrscheinlich nicht
Original @Wilhelm Schwebe

@20:12 von Pilepale

>> Warum wurden denn bei den anderen
>> Grippewellen so viele Tote von der Politik
>> in Kauf genommen?

Nicht die ANDEREN Grippewellen, Sie meinen wahrscheinlich die Grippewelle 2017/18?

Wollen wir alle Fehler wiederholen, die wir damals gemacht haben? Ja, die Grippewelle 2017/18 war ein Desaster!

ABER: "Es zeugt nicht von Dummheit, einen Fehler zu begehen, nur ihn zu wiederholen" ((c) by A. Einstein)

@0:Panik, 21:25 Uhr

Ich muss Sie schon wieder enttäuschen, ich bin kein Beamter. Allerdings habe ich immer auf Zahnhygiene geachtet - und damit die Krankenkasse - zum Wohl der Versichertengemeinschaft - entlastet. Herr Schwebe hat es offenkundig finanziell nicht nötig, sich einen Kostenvoranschlag geben zu lassen. Ich würde dies bei größeren Kosten tun.

21:04 @ Pilepale

Ihre Faschismus-Parolen sind
unter der Gürtellinie,
kriegen Sie sich mal wieder ein.
Das grenzt an Beleidigung, wobei Sie dennoch zur Schau stellen, dass Sie vom Begriff Faschismus nicht allzu viel Ahnung haben.

Kennen Sie eigentlich das GG, bzw.
haben Sie es verstanden?
Da steht nämlich in vielen der Artikel zwischen 1 ... 19,
dass ein Gesetz zu Einschränkungen führen kann.
In diesem Fall das Infektionsschutzgesetz.

Können Sie mal erklären, welche Freiheitsrechte nun eingeschränkt simd, dass Sie hier eine derartigen Aufstand machen.

Prof. Drosten ist Wissenschaftler an der Charité.
Ihre Frage nach demokratisch gewählt und mit Macht ausgestattet ist daher großer Unfug.

Vielleicht mal eine Zahl in

Vielleicht mal eine Zahl in der Diskussion:

Die Zahl der weltweit an/mit Corona Verstorbenen liegt inzwischen weit über eine Million. Das ist ziemlich viel für eine angeblich fehlende Ursache.

@0_Panik 21:33

"Leider ist die Bundesregierung, die MPs, und die sonstigen Verantwortlichen dem Top-Viren Prof. Drosten hörig.
Niemand der v.g. Personen wagt es dem Top-Viren Prof. Drosten zu widersprechen."

Könnten Sie mir bitte die Protokolle der Wissenschaftleranhörungen, über die Sie ja offensichtlich verfügen, zukommen lassen? Ich wollte bei einem solchen Treffen schon immer mal Mäuschen spielen ...

"So ziemlich alles was Herr und von und zu Top-Viren Prof. Drosten zu Corona sagt, wird in die Corona-Zwangsmaßnahmen für das Volk übernommen"

Hängt damit zusammen, dass der Herr im Gegensatz zu Ihnen Ahnung von der Materie hat.

"und das geht so gar so weit, dass bei Verstößen des Volkes im Zusammenhang mit Corona, es zu Strafandrohungen und Bußgeldandrohungen seitens der Staatsmacht kommt."

Hängt mit dem Schutz der Gesundheit der Mehrheit zusammen. Ist 'ne gute Idee.

"Aber Macht habe der Top-Viren Prof. Drosten zu keinem Zeitpunkt gehabt ..."

Nö, hat er nicht.

21:25 von 0_Panik

@20:53 von Adeo60
"... Also ich zahle bei meinem Friseur keinen Hygienemehraufwand,eine Wurzelbehandlung blieb mir gottlob erspart ..."

Ist offensichtlich kein Wunder.
Offensichtlich auch in Corona-Zeiten privat abgesichert. So wie Beamte ...

Sagen Sie mal, haben Sie einen Grund für Ihr schlechtes Benehmen?

Ihre Schlussfolgerungen sind an den Haaren herbeigezogen und dazu noch ausgesprochen bösartig. Sie sollten sich schämen.

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,

die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert. Alle wesentlichen Argumente sind genannt. Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen.
Deshalb haben wir, beschlossen die Kommentarfunktion zu schließen.

Die Moderation

Darstellung: