Kommentare

Warum bitte wird dieser

Warum bitte wird dieser Hasenfuß, der kneift, wenn er mal klar Verantwortung übernehmen kann und soll, mit seinem dünnen pseudostaatsmännischen Getue so häufig in den Medien hofiert? Er bringt nicht einen substantiellen Beitrag zum Umgang mit der Corona-Krise.

Politikdrama

Wenn man die offiziellen Statistiken in Europa zu Corona liest, die leider weder in den wichtigen Medien erscheinen , noch von den Regierenden Politiker propagiert werden, so kann man nicht mehr von einer Pandemie sprechen. Weder die Sterberate an Corona, noch die belegten Krankenhausbetten sind bedenklich oder gar besorgniserregend.
Da hat Herr Lindner recht!
Wenn man dagegen den PCR-Test, der nicht einmal medizinisch für Krankheitsdiagnose verwendet werden darf( so auch Dr Drosten vor 4 Jahren und hunderte Ärzte heute sagen), als non plus Ultra für jede politische Entscheidung hernimmt, dann blühen unserer freiheitlich demokratischen Grundordnung, die ja bereits deutlich eingeschränkt ist, noch ganz andere Zeiten.
Davor habe ich Angst, nicht vor dem Virus!

Olle Kamellen

Schon damals wusste man, dass Partys Infektionsquelle Nr. 1 (Karneval, Ischgl, Starkbierfeste) sind und nicht das Reisen an sich.
Und dass durch die Maßnahmen der Regierungen im März/April die Zahlen runtergegangen sind, ist deshalb wohl ein Gerücht. Es war das Wetter bzw. die Jahreszeit, so wie jetzt die Zahlen in Europa nach oben gehen.
Wieso ist Namibia kein Risikogebiet seit ein paar Tagen? Weil es dort Sommer wird, sonst kein Grund.
Man kann noch so viele Maßnahmen umsetzen wie man will. Nur Abstand und das Wetter werden helfen, Masken keineswegs.

@andererseits

Um von den Medien hofiert zu werden muss man nichts substanzielles beitragen, sondern einen gewissen Unterhaltungswert haben. Bestes Beispiel ist Lindners Parteigenosse Kubicki, der von Talkshow zu Talkshow gereicht wird, weil er ein clowneskes Element beisteuert, sonst aber nichts von Bedeutung mitzuteilen hat.

@anderseits. Sehe ich auch

@anderseits. Sehe ich auch so. Lindner ist wohl die überflüssigste Politfigur hierzulande.

Parteiführung

Herr Lindner sollte seiner Partei einen Gefallen tun und endlich mal das Zepter abgeben!

Eine Ausgangssperre wie in Frankreich

... wäre in Deutschland unverhältnismäßig,
.
warum ?
wenn dort die gleich hohen Infektionszahlen wären

Da bleibt nur eines:

Die FDP muss endlich an der 5%-Hürde scheitern. Dieser Parvenü, Großpleitier und Hochtöner weiß alles besser, aber macht nix.

Hasenfuß

Gott sei Dank hat der „Hasenfuß“ rechtzeitig das Spiel durchschaut und sich nicht missbrauchen lassen. Respekt!!!

Lindner ist zwar ein

Lindner ist zwar ein Opportunist und sicher ein sehr fragwürdiger Politiker, aber Vorsitzender der eigentlich einzigen noch wahrnehmbaren Oppositionspartei.
Bei `nicht überdramatisieren´ stimme ich Herrn Lindner natürlich zu, auch wenn der dabei eher die Wirtschaft und weniger die Gesellschaft als Ganzes im Blick haben wird.

Allerdings nicht nur seine Partei, sondern tatsächlich auch mal die Grünen, haben dezente Kritik an `Wir machen Spahn zum Alleinherrscher´ geäußert.
Gerade, wenn so `aus der Zeit gefallene´ Ideen verbreitet und umgesetzt werden, braucht es eine Opposition, die diesen Namen auch verdient. Eine Chance für Lindners Mini-Partei, da die beiden anderen offenbar meistens nicht wollen.

Am 18. Oktober 2020 um 22:05 von andererseits

Zitat:
"...Warum bitte wird dieser Hasenfuß, der kneift, wenn er mal klar Verantwortung übernehmen kann und soll, mit seinem dünnen pseudostaatsmännischen Getue so häufig in den Medien hofiert?..."

Sie haben ja so etwas von recht, aber wenn man Herrn Lindner nicht "hofiert" wüsste man doch gar nicht das es ihn gibt.

Im Monat März diesen Jahres meinte ich und bleibe auch dabei;

Was ist schlimmer die Corona-Krise oder die Hysterie in unseren Medien.

@ 22:05 von andererseits

Sie müssen schon erwähnen, wen Sie meinen. Lindner steht und argumentiert für die Interessen der Wirtschaft, Altmaier sollte das Amts-bedingt auch, aber nur Lindner muss klarstellen, ob seine Wirtschafts-freundliche Partei auch die Menschen im Blick hat.

... was auf dem Spiel steht ...

///
*
*
... die Stammkneipe meiner Tochter auf einer bekannten Nordseeinsel: Ein Gast mit klaren Erkältungssymptomen feiert dort in der Nacht vom 3/4.10. und wird zwei Tage später positiv getestet ...
*
... 800 Tests (!) mehrere Dutzend Personen mussten in Quarantäne ...
*
... die Geburtstagsfeier eines Klassenkameraden meiner Tochter mit ca. 10 Gästen ...
*
... ein Gast wird positiv getestet ... eine Überprüfung der anderen Gäste ergibt: ALLE wurden angesteckt! ...
*
... und inzwischen auch deren Familien! ...
*
... darunter eine bekannte Fernsehmoderatorin ...
*
... eine andere Klassenkameradin wohnt inzwischen in Holland - sie wurde dort garnicht erst getestet - dort sind die Intensivstationen eh bereits voll!
*
Sehr geehrter Herr Lindner,

Sie irren sich! Niemand überdramatisiert hier die Situation!
*
Wenn wir die Situation nicht sofort wieder in den Griff bekommen, drohen hier Verhältnisse, wie in B, F, NL, GB, NY ...
*
Leute: Haltet euch an die Regeln!
*
unbedingt!

Lindner sucht verzweifelt Wähler

Als ehemaliger FDP-Wähler kann ich Lindner schon verstehen. Er sucht halt verzweifelt nach einem Zug auf den er aufspringen kann. Die meisten Züge sind ja leider schon abgefahren. Was liegt also näher, als auf den Zug der Coronaschutz-Verweigerer aufzuspringen, in der Hoffnung der AfD noch einen Prozent der Wähler abspenstig zu machen, um die 5 % zu schaffen. Die AfD wird ja hoffentlich sowieso untergehen, braucht die Stimmen also eh nicht. Zumindest arbeitet sie ja glücklicherweise selbst an ihrem Untergang in die Bedeutungslosigkeit ihrer Schwesterpartei, der NPD. Die Lindner-FDP möchte halt gern in die entstehende Lücke stoßen! Mittlerweile passt sie da ja auch schon recht gefügig rein.

Herr Lindner vergisst eins, die Anzahl

der Infizierten ist sehr wichtig, denn die Infektionsketten müssen zurück verfolgt werden und dafür braucht man genügend Personal. Ausgangssperren, da gebe ich ihm Recht, halte ich für nicht verhältnismäßig. Wir brauchen nicht in Panik zu verfallen, aber wir sollten die sozialen Kontakte zumindest auf das Notwendigste begrenzen. Etwas Rücksicht ist nicht zu viel verlangt.

Lindner hat Recht

Wenn es stimmt was Prof. Streek und andere Experten sagen, dann hat Lindner recht. Strenge Worte von Politikern und Maßregelungen sind Fehl am Platze und Beschädigen mehr in unserem Land. Der Virus hat sein Verhalten nicht geändert, die Politiker aber in immer kürzeren Abständen. Warum wird eigentlich nicht bei Gesetzen der Bundestag und die Landesparlamente einbezogen. Das ist doch so in einer Demokratie, oder?

Verhältnismäßigkeit?

"Der FDP-Vorsitzende Christian Lindner hat dazu aufgerufen, bei den Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie die Verhältnismäßigkeit zu wahren."
Nachdem ich mir in der NINA App gerade die neue Verordnung für BW durchgelesen habe bin ich stinksauer. Von Verhältnismäßigkeit keine Spur. Da heisst es:"Ansammlungen werden auf 10 Personen oder 2 Hausstände begrenzt."
Das heißt konkret,daß unsere Selbsthilfegruppen alle wieder zumachen können. Und das,nachdem wir nach dem Lockdown mühsam wieder angefangen haben. Hier wird das ganze Suchtselbsthilfesystem an die Wand gefahren.
Entweder haben wir es nur noch mit unfähigen Entscheidern in der Politik zu tun oder es ist Absicht. Da fehlt jedes menschliche Verständnis,daß es auch noch andere Problemlagen als Corona gibt.
Für meinen Verein heißt das, ca. 40 Gruppen zu mit ca. 350 Teilnehmern. Und das ist nur mein Verein in Baden. Es gibt aber noch hunderte Selbsthilfegruppen im Ländle die es auch betrifft.
Das kostet auch x Menschenleben.

Nunja !

Da die Bundeskanzlerin in dieser "epochalen Krise" noch immer keine Parlamentsbeteiligung für notwendig erachtet, lieber im Hinterzimmer verbleibt und ihre Minister lieber in Talkshows und vor Mikros orakeln, ahnen wir alle, dass es keine "epochale Krise" gibt.

Das monatelang, im Grund seit März, vor den Fenstern der Ministerien das Leben nur so "toben" durfte (und alle gekonnt wegschauten), mutet es jetzt gerade zu lächerlich an, wenn man nun in den Medien von landesweiten Shutdowns schwurbelt. Es würde sich ohnehin niemand mehr dran halten und es wäre auch nicht zu überwachen.

Jens Spahn, Vollversager in der Corona-Krise,...ist nun selbst mit der rechtzeitigen Beschaffung von ausreichend Grippeschutzmitteln überfordert, möchte aber fortan mit "Superrechten" ausgestattet sein. Damit er noch schlimmer versagen kann, vermutlich.

Daher bin ich fast sprachlos vor Freude darüber, dass es in den deutschen Verwaltungsgerichten noch Verantwortliche gibt, die diesen Irrsinn stoppen !

In Wissenschaftliche Erkenntnisse einbetten

Lindner leugnet die aktuelle Gefahrenlage durch Corona.

Es fehlen wissenschaftliche Fachleute die Lindners Verharmlosungen einordnen. Fachbegriffe wie exponentielles Wachstum oder die Genese einer 2 Welle müssen einfach dargestellt werden. Lindner u die Bevölkerung muss über die wahren Gefahren aufgeklärt werden.

Lindner hat in der Vergangenheit bereits die Abstandsregeln gebrochen u ist in einem Berliner Promi-Restaurant einem Gast um den Hals gefallen.

22:17 von Bastarda

Herr Lindner sollte seiner Partei einen Gefallen tun und endlich mal das Zepter abgeben!
.
und dann
wenn haben die dann, Kubicki vielleicht ?
zugegeben der ist mir sehr angenehm
aber seine Zeit scheint mir vorbei

Na toll, Herr Lindner

Na toll! Wir alle strengen uns an, um solidarisch durch die Corona-Pandemie zu kommen, tragen Maske, verzichten auf nähere Kontakte ..., die Regierung (hier Herr Altmaier) setzt sich für das Durchhalten der Regeln ein, und was macht Lindner? Er hintertreibt es. Völlig unverständlich.

Lindner hat leicht reden

er trägt ja keine Verantwortung, da ist es leicht darüber zu lamentieren, man sollte nicht überdramatisieren. Hinterher kann er dann sogar noch mit dem Finger zeigen. Und die FDP braucht dringend Wähler, und Lindner sieht offenbar Potential in denselben Randgruppen, von denen auch andere Parteien und Organisationen bereits erfolgreich Zulauf hatten.

Keine Ahnung, warum der FDP überhaupt so eine Bühne geboten wird, das finde ich absolut unangemessen.

Des Lindners alte Kleider

Verantwortungsloser Lobbyist, der sich als Volksvertreter verkleidet hat.
Nun siecht man schön.......
Armes Deutschland

Fähnchen im Wind

Interessant wird, wenn in ein paar Wochen, wenn die Lage dann wirklich ernst wird, die FDP wieder die Vorwürfe bringt, man hätte viel früher und viel energischer gegen die 2. Welle vorgehen müssen. Ist schon toll, wenn man hinterher immer alles besser wusste.

Die Feiern allein ..

... können es allein nicht sein, die die Zahlen so ansteigen lassen.

Da muss es noch anderere Ursachen geben.

Welche?

22:38 von Defender411

denn die Infektionsketten müssen zurück verfolgt werden
.
wie soll das bei der hohen Anzahl Infizierter denn funktionieren
die Katze ist den Baum rauf

Lindner

Dass es bei Lindner immer nur um (Alles für den Dackel, alles für de Club) geht, is ja allgemein bekannt.
Bin mal gespannt wie weit diese Partei noch sinken kann....

@Deutsche-Elite

".. eine andere Klassenkameradin wohnt inzwischen in Holland - sie wurde dort garnicht erst getestet - dort sind die Intensivstationen eh bereits voll!" Am 18. Oktober 2020 um 22:35 von Deutsche-Elite

*

Sie vergessen zu erwähnen, dass Niederlande bereits 2018 nur 7,1 Intensivbetten pro 100.000 Einwohner hatten.
Zum Vergleich: Italien hatte 12,5, Deutschland mehr als doppelt so viele wie Italien.

Das hat also nichts mit Corona zu tun, Niederlande hat schon früher diesen medizinischen Bereich einfach "outsourcet".

Herr Lindner und die FDP

Herr Lindner und die FDP decken um die 5 bis 8% ab, die sonst eventuell unangenehmeren Herrschaften in die Fänge fallen könnten. Ich kann/muss ihn ertragen. Soll die ARD ihn so oft zum Interview einladen, wie sie es für angebracht hält. Ich habe eh nur Herrn Altmaier zugehört. Lustig find ich seine Zahlenkombi (zur Rezession in 2020 und Wachstum in 2021):

2020: minus 5,5%
2021: plus 4,4%
-------------------------------------------
summa summarum: minus 1,1%

(wobei 5,5 plus 4,4 elegant 9,9 ausmacht)

ich weiß natürlich um die unterschied. Basis auf jeweils 100%/Jahr gerechnet - trotzdem, wer ha sich diese Zahlen im Wirtschaftsministerium ausgedacht? Nun gut, die kann man sich leicht merken.

Lächerlich

Also seit 7 Monaten erklärt uns die Politik, dass man die Pandemie stoppen könne.... Und? Klappt ja wahnsinnig gut.
.
Und gerade Oberaktionist Söder bekommt sein eigenes Land nicht unter Kontrolle. Sagt auch viel.
.
Also wenn 70 Prozent die Maßnahmen unterstützen, dann frage ich mich, wieso sich dann Tausende an den Ostseestränden, auf den Inseln oder am Wochenende in Baumärkten und Supermärkten aufhalten. Und das sind nicht alles Jugendliche.
.
Solche Figuren wie Altmaier betreiben auch nichts anderes als schnöden Populismus.
.
Wo bleibt denn das Impfmittel, das alles besser machen soll? Die Pandemie ist eben nicht aufzuhalten, daher sollten wir dringend jetzt mal die daraus resultierenden Fragen diskutieren.
Es wird mehr Tote geben, es wird eine Überforderung des Gesundheitssystem geben, der Staat kann nicht 10 Jahre Kurzarbeitergeld zahlen. Und dann?
.
Fangt an das mal klären, auch das ist Aufgabe der Politik, Verantwortung zu übernehmen und nicht abzuwälzen.

Drama

Das Virus wurde politisch (gemacht)! Vor wenigen Monaten haben alle geschrien, man dürfe das Land nicht von Wissenschaftlern regieren lassen! Also was ist denn jetzt richtig?
Der german critisim überholt sich mal wieder selbst!
Wir sollten soviel Neuansteckungen wie möglich vermeiden und soviele wie möglich zulassen, um die Risikogruppen zu schützen und gleichermaßen dieses tolle Land nicht an die Wand zu fahren! Und dafür braucht es pragmatische Lösungen...
1. Akzeptanz
2. Bennen und Unterbinden der Cluster:
Parallelwelten
3. UV-C Luftfilter in Schulen plus Maskenpflicht im Unterricht (daraus folgt keine Quarantäne)
4. Antigentest für jedermann und in großer Anzahl für alle Institutionen und Unternehmen
5. Eine ausgewogene, offene Debatte zwischen Apokalypse und neuem Lebensrisiko
Gruß aus Frankfurt am Main

danke Herr Lindner aber...

ich bin zutiefst davon überzeugt, daß sowohl unsere Kanzlerin als auch die zuständigen Minister und Ministerpräsidenten in ihren Entscheidungen "die Verhältnismäßigkeit" als auch " andere Parameter" im Blick haben,da braucht es Belehrungen der FDP ganz sicherlich nicht. diese Form der Kritik an den Verantwortlichen trägt meines Erachtens auch nicht dazu bei,konstruktiv die Menschen und die verantwortliche Politik in dieser Zeit zu unterstützen ,sondern dienst wohl eher dem bedienen eines gewissen Wählerklientels. Exponetiell steigende Infektionsraten führen zwangsläufig zu einer Überforderung des Gesundheitssystems und da ist kluge Umsicht gefordert, den "Anfängen zu wehren " als abzuwarten,bis "das Kind in den Brunnen gefallen ist" ! Bitte überlassen sie den Verantwortlichen die Entscheidungen Herr Lindner , ich glaube diese sind klug und gut beraten genug.

@Ingridkausmann

"Es war das Wetter bzw. die Jahreszeit" Am 18. Oktober 2020 um 22:15 von Ingridkausmann

*

Ich denke auch, dass Wetter eine große Rolle spielt.
Denn die Menschen verhalten sich nicht anders: diejenigen, die übervorsichtig sind waren von Anfang an übervorsichtig und diejenigen, die alles ignorieren haben es früher auch ignoriert.

Ich bin mir sicher, dass Deutschland deshalb relativ gut dasteht, weil die medizinische und soziale Versorgung sehr gut sind.

Zum einen ist es gesund im Winter zu heizen, zum anderen gibt es Vorsorgeuntersuchungen.

In Deutschland darf man bei Erkrankung einfach in die nächste Arztpraxis. Das ist nicht in allen Ländern selbstverständlich. Auch Zuzahlungen sind üblich.

Ich wünschte, die Journalisten würden die Gesundheitssysteme in der EU miteinander vergleichen.

Ich kann einfach nicht

Ich kann einfach nicht nachvollziehen, wie die Schulen geöffnet bleiben - während die Existenzen von Künstlern und anderen niemand interessiert, also wo einige hier wirklich gemaßregelt werden und der Staat verursacht (!) direkt eine Superspreading Aktion. Ein bisschen kreative Problemlösung für die Kinder, deren Eltern arbeiten müssen, wäre keine Utopie. Kinder über 10 zB - da kann ich mir einfach nicht vorstellen, die könnten nciht allein zuhause bleiben. Was geht hier ab?

Lindner, wer ist das?

Was ein Möchtegern Politiker wie Lindner zum besten gibt ist uninteressant.
Wer hat sich in dieser Pandemie dafür eingesetzt dass Deutschland im Europäischen Vergleich relativ glimpflich davon kommt?
Die FDP und Lindner sicher nicht.
Jetzt der Regierung Überdramatisierung vorzuwerfen ist dreist und arrogant.
Ein Wichtigtuer Vorsitzender einer Zwergenpartei.

@22:14 von Kritisch1234

>> Wenn man die offiziellen Statistiken in
>> Europa zu Corona liest,...
Ähh, ich nutze:
* JHU
* RKI
* WHO
Welche anderen(?) 'offiziellen' Zahlen meinen Sie?

>> ...die leider weder in den wichtigen
>> Medien erscheinen , noch von den
>> Regierenden Politiker propagiert werden,
Kein Kommentar oO

Sorry, Ist Wahr hat sich verhört; Schade ... 2020: minus 5,8%

...aber Herr Altmaier will eh seine Zahlen demnächst wieder anpassen. Da kann man durcheinanderkommen. Villeicht tut mir die FDP 2021 den Gefallen und erreicht bei der Bundestagswahl 4,999%; dann bin ich auch zufrieden. Aber selbst 9,9% würden mich nicht wirklich stören.

Lindner zu Corona-Maßnahmen - nicht überdramatisieren

Ja. Natürlich. Corona nur nicht überdramatisieren.
Schon sehr bald gibt es ein Impfstoff, wie heute Altmaier zu sagen pflegte. Er muss ja den Vertröster spielen. Der Impfstoff wird dieses Jahr ganz bestimmt unter dem Weihnachtsbaum liegen.

23:01 von Leipzigerin59

Die Feiern allein können es allein nicht sein, die die Zahlen so ansteigen lassen.
.
was sonst
schauen sie sich doch die Feiern an 300 zur Hochzeit
Küsschen links, Küsschen rechts, Umarmung von jeder Oma
das gehört kulturell eben dazu
was wollen sie da tun ?? das hat man gewußt !
ebenso die aktuelle Situation bei einem Teil der Jugendlichen/Junggebliebenen
die wollen provozieren verhalten sich extrem
was soll man dagegen tun ?
zugegeben da hätte ich ein Rezept .... aber nicht mehr zeitgemäss/durchführbar
also füllen wir weiter unsere Intensivstationen in der Hoffnung ein Impfstoff kommt

Hüter der Demokratie

Ich habe kein Verständnis dafür, dass der Vorsitzende dieser Nischenpartei, der Verweigerer von Verantwortung, bei jeder Gelegenheit vor das Mikrofon geholt wird um hier als Bedenkenträger einer Minderheit und Verweigerer von Solidarität, uns seine Sicht der Dinge, kaschiert als Hüter der Demokratie, vortragen darf. Um unsere Demokratie mache ich mir durch die Corona Einschränkungen keine Sorgen, Sorgen macht mir der Einfluss von Wirtschaft- und Banken, der Klientel des Herrn Lindner, durch ihre Macht auf die Politik und somit auf unser aller Leben.

@ Leipzigerin59

Diese Frage stelle ich mir auch immer wieder... Ich stelle folgende These auf:
Am Ende des Sommers wurde das Virus durch Reisende wieder eingeschleppt und das Präventionsparadox hat in weiten Kreisen zugeschlagen (auch bei mir). Seitdem verbreitet es sich in den daraus entstehenden Clustern ( siehe ländliche Regionen, denn nicht nur die Städte sind betroffen). Da es aber eben sehr viele Fälle gibt, die leicht verlaufen, haben wir jetzt wieder eine Grenze überschritten, wo es auffällt. Schlussfolgerung: 1. Eine hohe Infektiösität ist nicht gegeben (bestätigt auch meine Hausärztin). 2. Die gleiche Situation hatten wir im Frühjahr (da das Virus seit November in Europa kursiert). 3. Wenn wir 10 Mio PCR-Test die Woche machen würden, wären viele noch unentspannter
Gruß vom Main

Gott sei Dank hat Hr. Lindner

das Regieren den Profis überlassen. Da die wichtigen Themen schon besetzt sind, bleiben ihm nur gehaltvolle Phrasen. Der Zuhörer fragt sich nur, gibt es da ein Problem beim Denken?

Lindner hin oder her ...

... für eine einzelne Person ist es im Moment
eh schwer politisch zu punkten.

Wir brauchen eine funktionierende Opposition.

@ Kritisch1234 - den Tanker frühzeitig bremsen, sonst krachts

... so kann man nicht mehr von einer Pandemie sprechen. Weder die Sterberate an Corona, noch die belegten Krankenhausbetten sind bedenklich oder gar besorgniserregend.

Wenn die Krankenhausbetten voll sind, ist es ja auch zu spät um noch irgenwas gegenzusteuern. Das müsste man jetzt langsam mal akzeptiert haben.

23:01 von Leipzigerin59 Tja...

Kinn-Maskenträger, Dauerkuschler und andere kognitionsresistente Schwachköpfe?

Was nun?

@Tada 23:07 - verhrssen zu erwähnen?

Zitat: „Sie vergessen zu erwähnen, dass Niederlande bereits 2018 nur 7,1 Intensivbetten pro 100.000 Einwohner hatten.
Zum Vergleich: Italien hatte 12,5, Deutschland mehr als doppelt so viele wie Italien.“

///
*
*
... vielen Dank für Ihren Hinweis! ...
*
... da wir ja alle im Mathe-Unterricht so gut aufgepasst haben, wissen wir ja dann auch alle ganz genau, um wieviel länger doppelt so viele Betten ausreichen, wenn sich die Zahlen exponentiell entwickeln - nicht wahr?
*
... für alle, die Mathe abgewählt hatten: 1 Tag länger reichen doppelt so viele Betten!

Hallo Herr Lindner,

Sie haben es nicht verstanden und ich bedauere, Sie werden es auch nicht verstehen. Schade. Dabei gäbe es Punkte, wo man sich profilieren könnte, so wird das aber nichts. Nächstes Jahr schauen wir da mal. Schreibt jemand, der eigentlich zu Ihrem Wählern gehören konnte.

Corona Maßnahmen

Wirtschaftsminister Altmaier: Wenn die Zahlen nicht runtergingen, dann würden wir viel größere Probleme bekommen für unsere Wirtschaft, für unsere Gesellschaft, für die jungen Leute und ihre Zukunftschancen.

###
Darum ist es auch wichtig das man Maßnahmen ergreift damit die Zahlen eben nicht oben gehen wie in Frankreich.
Und der FDP-Chef der einst die Regierungsverantwortung abgelehnt hat will uns nun was von Verhältnissmäßigkeit erzählen ?

@22:44 von Hille-SH

>> Daher bin ich fast sprachlos vor Freude
>> darüber, dass es in den deutschen
>> Verwaltungsgerichten noch
>> Verantwortliche gibt, die diesen Irrsinn
>> stoppen !

Ich bin auch fast sprachlos, aber vor Entsetzen!

Dutzende Experten (Geundheitsämter, RKI, ...) lassen ihre 'Köpfe rauchen' und erstellen Pläne (ToDos, NoGos, ...).

Dann schauen die ausführenden Menschen (Polizei, Rotes Kreuz, Feuerwehr, ...) noch mal drüber.

Danach müssen dutzende Politiker über diese Pläne abstimmen (Finanzierbarkeit, Umsetzung, ...).

Und dann kommt EIN EINZIGER (in Zahlen: 1(!)) Richter und entscheidet nach Bauchgefühl?

R-Faktor

Naja - also, wenn man sich die Nachrichten der letzten 5 Tage anguckt, dann sind wir ja schon am Abgrund. Nie war es schlimmer.
Guckt man sich aber einfach mal den R-Faktor an... dann stellt man fest, dass der im Juli auch schonmal höher war.
.
Sorry - aber das verstehe ich jetzt nicht.
.
Also seit Juli hat man nochmal fleißig viele Beschränkungen freigegeben, um sie jetzt wieder einzuführen? Bei einem leicht niedrigerem R-Faktor und gleichzeitig der statistischen Unschärfe, dass man jetzt deutlich mehr testet und damit eigentlich alle Werte VOR August irgendwie wohl eher zufällig entstanden sind?!
.
Würde also bedeuten -... im Sommer hat man weniger gestestet, der R-Faktor war höher, die Totenzahlen in etwas gleich. Jetzt, etwas niedriger R-Faktor, kaum Änderungen bei den Totenzahlen und natürlich mehr Infizierte, weil man einfach x-tausende Tests mehr macht.
.
Also - ich hoffe, die Politik blickt das noch.

Nicht überdramatisieren

Stimmt, wir sollten nicht überdramatisieren, vor allen Dingen die Angst, dass die Demokratie leiden könnte. Das wird sie nicht, wenn wir Respekt vor den Auswirkungen von Corona haben, und das Notwendig tun, diese Auswirkungen so gering zu halten, dass die Menschen in den Krankenhäusern, die Dienst tun, nicht überlastet werden, oder die Schlüsselindustrie genügend gesunde Kollegen hat, um diese am Laufen zu halten. Z.B. für chemische Grundprodukte zur Herstellung von Einmalhandschuhen und -kitteln oder Desinfektionsmitteln etc. Es wäre gut öfter mal die Meinung von den Menschen zu hören, die verantwortlich schaffen, damit der Laden Gesellschaft läuft, als die, die nur gerne mal wieder in den Medien stehen und nichts Essentielles zum vorankommen in der jetzigen Misere beitragen und noch nicht mal mit ihren Äußerungen ermutigen, dass wir den Mist mit möglichst wenig Verlusten an Menschenleben und Ökonomie bewältigen können, wenn wir vorbeugen. Denn vorbeugen ist besser als später heulen.

Darstellung: