Ihre Meinung zu: Washington: Blinken und Kerry kommen in Bidens Kabinett

23. November 2020 - 22:01 Uhr

Der designierte US-Präsident Biden stellt weiter sein Regierungsteam auf: Blinken wird Außenminister. Sein Amtsvorgänger unter Obama - Kerry - soll das Klimaressort leiten. Als Finanzministerin wird Ex-Fed-Chefin Yellen gehandelt.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
3.666665
Durchschnitt: 3.7 (3 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

wenn die jetzt noch den carter

zum minister machen, ist wirklich alles im lot. hillary würde sich dann sicher noch als verteidigungsministerin anbietenf

Kerry wird seinerseits US-Klima-Beauftragter.

der am 11. Dezember 77 Jahre alt wird,
.
damit wäre der Altenclub perfekt

Biden

Mal sehen ob alles besser als wie bei Trump laufen wird. Ich habe da so meine Bedenken. Man mag Trump oder nicht, aber er war immer straight ohne einem was vorzumachen.

Künftige US-Regierung

Biden will die Außenpolitik seines Landes neu ausrichten: Er versprach, die Beziehungen zu Verbündeten in aller Welt zu kitten und die USA in internationale Abkommen zurückführen. 
###
Das ist auch vonnöten ! Denn sein Vorgänger hat so einiges Porzellan zerschlagen...

22:10 von Sisyphos3

aber damit wäre der doch einer der jüngsten, wenn nicht auch noch ortic dazugeholt wird. aber die wird sicher lieber bald senatorin. da kann sie mehr schaden in den USA anrichten

Immer noch keine „Personal“-, sondern eine Grundsatzfrage

„Biden wurde von US-Medien zum Sieger der Präsidentenwahl vom 3. November erklärt, der republikanische Amtsinhaber Trump weigert sich aber, seine Niederlage einzuräumen“

Solange das Schicksal der gesamten Weltbevölkerung bzw. -gemeinschaft „maßgeblich“ von der Bereitschaft irgendeines ihrer Mitglieder abhängt, nach allgemeinen bzw. gemeinsam festgelegten internationalen Standards, also mittels transparenter Verfahren als solche gesicherte Fakten anzuerkennen, hat sie grundsätzlich ein Problem. Um dessen Lösung sie sich daher im eigenen (bzw. jedermanns) Interesse besser schleunigst kümmern sollte. Logischerweise auch hier mit vereinten Kräften, also gemeinsam.

re Hackonya2

"Man mag Trump oder nicht, aber er war immer straight ohne einem was vorzumachen."

Mal abgesehen von den tausenden Lügen, irreführenden Statements und Halbwahrheiten...

um 22:12 von Hackonya2

"Man mag Trump oder nicht, aber er war immer straight ohne einem was vorzumachen."

Der war gut ;)

Nachdem Trump im vergangenen Sommer die Marke von 20.000 Lügen im Amt geknackt hat, haben die meisten Zeitungen in den USA aufgehört, noch weiter mitzuzählen.
_

Wieder vernünftige Politik

Ich bis so froh, dass der Populist und Verschwörungstheoretiker weg ist vom Fenster. Jetzt bricht wieder eine Zeit vernünftiger und tatsachenbasierter Politik an. Endlich.

@ Hackonya2

Man mag Trump oder nicht, aber er war immer straight ohne einem was vorzumachen.

Von einigen kleineren Lügen mal abgesehen.
Spaß. Denn wenn ich ehrlich bin, hat der Mann eigentlich nur gelogen. Ich kann mich nicht an eine einzige wahre Aussage erinnern.

um 22:10 von Sisyphos3

Ein Präsident muss in einer Krisensituation unter Umständen wochenlang 24 Stunden täglich in der Lage sein, innerhalb von Minuten Entscheidungen zu fällen, die weitreichende Folgen haben.

Daher ist körperliche Fitness relevant, und somit auch das Alter.

Wann muss ein Kommissar für Klima-Fragen plötzliche Entscheidungen treffen? Bei welchem Szenario kann Kerrys Alter jemals von Belang sein?

Bin gespannt auf die Antwort.
_

22:08 von Wilhelm Schwebe

"wenn die jetzt noch den carter zum minister machen, ist wirklich alles im lot. hillary würde sich dann sicher noch als verteidigungsministerin anbietenf"

Ja, da kann man nur noch staunen und sich vor lachen auf die Schenkel schlagen.

@ gestört aber geil (22:38): Kerry ist ein guter Politiker

hi gestört aber geil

Kerry ist ein guter Politiker. Aber ich hätte ihn gerne im Außenministerium gesehen, weil er da seine Stärken hat. Und über Anthony Blinken ist kaum was bekannt. Nur das hier:

https://en.wikipedia.org/wiki/Tony_Blinken

On October 28, 2020, Blinken told the Jewish Insider that a Biden administration plans to "undertake a strategic review" of the relationship between the United States and Saudi Arabia "to make sure that it is truly advancing our interests and is consistent with our values." Blinken told JI that Biden administration "will continue non-nuclear" sanctions against Iran "as a strong hedge against Iranian misbehavior in other areas."

Das heißt:
die iranische Zivilbevölkerung dürfte unter ihm ziemlich leiden. Solche Sanktionen müssen sich zielgenauer gegen diese Mullahs richten und sie dürfen nicht die Zivilbevölkerung treffen.

@ gestört aber geil (22:38): auch gegenüber China ist er hart

@ gestört aber geil

Allerdings hat Anthony Blinken auch gegenüber China einen ziemlich harten Standpunkt:

He described China as a competitor to the United States. Blinken said the Trump administration helped China by "weakening American alliances, leaving a vacuum in the world for China to fill, abandoning our values and giving China a green light to trample on human rights and democracy from Xinjiang to Hong Kong".

Das heißt:
China wird ihn ebenfalls ziemlich zu spüren bekommen. Das wird nicht leicht für China. Aber eventuell bekommen wir damit dieses Regime in Peking weg und diese Frau Lam in Hongkong weg. Das wäre eine Chance für einen Neuanfang in China und eine Chance zur Demokratisierung von China.

Aber ich bin gespannt wie er bezüglich Truppenabzug aus Afghanistan steht, den ich persönlich für einen großen Fehler halte.

Und auch über das was in Guatemala geschehen ist (diese Brandstiftung im Parlament) muss geredet werden und über Belarus.

22:10 von Sisyphos3

« Kerry wird seinerseits US-Klima-Beauftragter.
der am 11. Dezember 77 Jahre alt wird,
damit wäre der Altenclub perfekt»

Hätte Joe Biden statt Mr. Kerry Greta Thunberg berufen, wäre die Ihnen zu jung, und zu green hinter den Ohren gewesen. Zu sehr Kindergarten.

Aber die Hauptsache, sich über irgendwas beschweren, und über was anderes jammern, wäre auch dann gut gegangen.

Endlich mal wieder Niveau

im weißen Haus. Lieber intelligente und kultivierte "older gentlemen" als das Aufgebot das die letzten 4 Jahre der Welt zugemutet wurde, das deswegen auch die Note 6 mit Stern verdient hat.

Schöne Worte über vermeintliche Werte – ...

... aber diesen zum Durchbruch zu verhelfen, geschweige denn: sie selber zu leben, das wird Biden und sein Team leider niemals vermögen! Dazu sind sie viel zu sehr Amerikaner... Bleibt daher nur zu hoffen, dass es ausschließlich bei solcherlei Tagträumen bleibt und vielmehr die Realität diese kindlich naiven Demokraten in Gestalt einer zweiten Amtszeit Trumps alsbald vollkommen einholt.......

Lasst doch die Alten an die Macht!

Ich bin dafür, dass alte Menschen das Sagen haben, wenn sie Kinder, Enkel und vielleicht Urenkel haben.

Ihre Nachkommen werden ihnen schon sagen wo es lang geht.

Ich bin jung, 2 Dekaden jünger als Herr Biden. Wenn meine Mutter noch lebte, hätte ich sie um Rat gefragt. Im Nachhinein muss ich ihr bei vielen Entwicklungen recht geben, die ich ganz anders gesehen habe.

Herr Biden hat klug vorgesorgt mit seiner Vizepräsidentin. Sie wird ihm schon die Leviten lesen, wenn es doch mal not tut.

Alles in allem bin ich der Meinung, es wird schon werden. Auch wenn sich vieles anders entwickeln wird, als wir Europäer uns erhoffen.

Und hoffentlich hält mich in 20 Jahren niemand für alt!

@ Demokratieschue...

hi gestört aber geil

hi Pandemieschützer


Kerry ist ein guter Politiker. Aber ich hätte ihn gerne im Außenministerium gesehen,

Wenn er mal dort ist, kann er Ihnen ja vielleicht ein Selfie posten.


... weil er da seine Stärken hat. Und über Anthony Blinken ist kaum was bekannt.

Ändert sich ja jetzt.


die iranische Zivilbevölkerung dürfte unter ihm ziemlich leiden. Solche Sanktionen müssen sich zielgenauer gegen diese Mullahs richten und sie dürfen nicht die Zivilbevölkerung treffen.

Sie treffen die Zivilbevölkerung ja nur, wenn die gerade mal Nukleartechnologie einkaufen sollte. Das kommt aber eher selten vor. Was sollte die Zivilbevölkerung sonst von den Sanktionen spüren? Nichts natürlich.

@ Der freundliche... Feger

Denn sein Vorgänger hat so einiges Porzellan zerschlagen...

Und zwar so viel, dass der nächste Präsident besser die Klebertube zur Seite legt und den Besen nimmt.

Klimabeauftragter

Ist ja überhaupt positiv, das es einen solchen geben wird. Bin mir nicht sicher, aber unter Trump kann das - wenn er denn einen hatte - ja nur ein Leugner des menschengemachten Klimawandels gewesen sein.
Und als einen ehemaliger Aussenminister kennt Kerry sich gut aus mit internationaler Diplomatie, die beim Kampf für ein besseres Klima sehr von Bedeutung ist.

@ K Klein (23:04): unter Kamala Harris wird es noch besser

hi K Klein

Sie haben zwar recht, dass das für den Übergang besser ist, aber noch besser wird ein neues junges Kabinett unter Kamala Harris wenn die eines Tages Präsidentin wird nach Biden. Das wird erst richtig der Neuanfang. Damit können dann ab Kamala Harris die jungen Generationen endlich das Ruder übernehmen und dann wird es hoffentlich noch besser.

@ Demokratieschue, um 23:21

re @ K Klein (23:04)

Es ist m. E. absolut denkbar, dass Kamala Harris bereits zu Lebzeiten von Biden, also während dessen Amtszeit, Einfluss auf viele Bereiche nehmen wird.

Und sollte sie eines Tages die Nachfolge antreten, wird sie auch nicht von heute auf morgen das Kabinett verjüngen können; die Verjüngungskur wird sich über Jahre erstrecken, denn sie wird nicht nach dem hinlänglich bekannten Motto “You're fired!“ verfahren...

Der Neuanfang beginnt Ende Januar.

@ HK-Hessen, um 23:09

“Und hoffentlich hält mich in 20 Jahren niemand für alt!“

Ich bin “2 Dekaden“ älter als Sie und kann Ihnen verraten:

Kommt auf Sie an. :-)

Zehn Jahre Präsidentin?

@ Demokratieschue...
... aber noch besser wird ein neues junges Kabinett unter Kamala Harris wenn die eines Tages Präsidentin wird nach Biden.

Wenn Biden knapp nach der Hälfte der Wahlperiode zurück treten sollte, würde Harris noch fast zwei Jahre weiter regieren und dürfte dann maximal zwei mal als Präsidentin gewählt werden.

@ Sisyphos3, um 22:10

“Kerry,...der am 11. Dezember 77 Jahre alt wird...“

Ja, die müssen Sie erst noch werden.

Aber Sie wollen ja schließlich nicht Präsident, dann sind 77 so für den Hausgebrauch auch ok... :-)

@ gestört aber geil

Was sollte die Zivilbevölkerung sonst von den Sanktionen spüren? Nichts natürlich.

Die Zivilbevölkerung bekommt keine Medikamente weil der Iran unter amerikanischen Sanktionen leidet. Deshalb müssen kleine Kinder sterben.

@Demokratieschue... um 22:59

"Aber eventuell bekommen wir damit dieses Regime in Peking weg und diese Frau Lam in Hongkong weg."

Auch wenn das wünschenswert wäre, es erscheint nicht sehr realistisch. Das Regime in Peking ist ziemlich gefestigt, nicht zuletzt durch die dort inzwischen sehr umfassende Überwachung und die 24/7-Gehirnwäsche über die Staatsmedien bzw. die staatsnahen Medien.
Und auch die Restdemokratie in Hongkong wird gerade in ihre Einzelteile zerlegt.

Bzgl. des Truppenabzugs dürfte Blinken auf Kerrys Linie sein, Kerry hatte noch Anfang 2017 erklärt, dass Afghanistan noch über Jahre Unterstützung benötigen wird. Auch wenn Trump jetzt mit dem weiteren Teilabzug Fakten schaffen bzw. Biden Stolpersteine in den Weg legen will, wird Biden vielleicht doch noch einen Weg finden das Engagement in Afghanistan auf einem Level zu halten, der dazu taugt die Taliban a) am weiteren Vordringen zu hindern und b) zur Einhaltung der vertraglichen Verpflichtungen zu bewegen.

@ Sisyphos3 - @ harry_up

Kerry,...der am 11. Dezember 77 Jahre alt wird...

Trotzdem ist Bidens Team im Durchschnitt deutlich jünger als Trumps rüstige Millionärs-Riege.

Darstellung: