Kommentare

Einfach unfassbar

Völlig zurecht ist die Mehrheit der Befragten gegen die Lockerungen an Silvester. Wie kann man überhaupt auf die Idee kommen, dass sich die Bürger ausgerechnet an diesem Tag des Jahres verantwortungsvoll zeigen werden? Die Entscheidung der Bundesregierung ist ein heftiger Schlag ins Gesicht für alle Ärztinnen und Ärzte, Krankenpfleger und -pflegerinnen, die sich die letzten Monate aufgeopfert haben. Und jetzt sollen sie auch noch an Silvester die Leichtsinnigen versorgen, die sich selbst und andere mit Feuerwerkskörpern in Gefahr bringen? Das kann doch nicht wahr sein.
Und nicht nur das – durch die gelockerten Kontaktbeschränkungen werden in absehbarer Zeit die Coronazahlen wieder in die Höhe schnellen. Dann soll man den Hotel- und Gaststättenbetreibern und Kulturschaffenden mal erklären, dass ihr Geschäft leider hintenan stehen muss, die Feuerwerksindustrie aber unter allen Umständen zu retten sei. Unfassbar.
Hier wird auf so vielen Ebenen Russisch Roulette mit den Bürgern gespielt.

Mehrheit gegen Lockerungen..

Warum sollte es anders sein? Die Mehrheit reagiert offenbar rational.
(warum gehen die Zahlen nicht wirklich runter, was treibt ihr alle?)

na ja die Hälfte findet die Beschränkungen ok

das Land ist gespalten

1007

Befragte. Die
Gewichtung ist auch interessant. Ich würde gerne auch wissen, in welchem Rahmen diese Fragen gestellt werden. Ich kenne kaum noch einen im Beruf oder privat, der diese Maßnahmen überhaupt noch nach vollziehen kann. Die tagtäglichen Coronazahlen werden ja von der Bevölkerung eins-zu-eins übernommen. Ich bin im Krankenhaus tätig und muss sagen, dass hier gewaltig was nicht stimmt. Die Berichte in den Medien schrecken mich mittlerweile nur noch ab. Es wird immer unglaubwürdiger.

Auf Menschenfreundlichkeit (und Vernunft!) kommt es an

„Das Ausmaß und der Umfang der öffentlichen Rettungspakete verstärken mittlerweile allerdings auch Sorgen um die Staatsfinanzen: 63 Prozent haben sehr große oder große Sorge, dass sich Deutschland zu stark verschuldet“

KEIN Land der Welt bzw. dessen Regierung, das sich der übernommenen Verantwortung für seine Bevölkerung bewusst und ehrlichen Willens ist, dieser Verantwortung angesichts der Auswirkungen dieser Pandemie auf anständige (= redliche bzw. menschenrechtskonforme) Art und Weise gerecht zu werden wird unter dem derzeit „herrschenden“ globalen Wirtschaftssystem ohne „zu große“ „Schulden“ (BTW: Schulden wem genau gegenüber eigentlich - und vor allem: auf welcher Grundlage?) auskommen (evtl. mit Ausnahme Chinas).

Die meisten halten das wohl eine ziemlich „theoretische“ Frage, und das durchaus zu Recht. Denn um das für alle bestmögliche „Ergebnis“ zu erzielen (= schnellstmögliches Ende der Pandemie bei so wenig Opfern wie irgend möglich) kommt es tatsächlich auf die „Praxis“ an.

Statistik

Wenn ich sehe dass 3/4 derBefragten keine wirtschaftlichen Probleme für sich selbst sehen dann fragt man sich schon wer hier befragt wurde. Wei in unserem Land ist am wenigsten von Geld abhängig? Sicherlich nicht die kleinen selbstständigen und einfachen Arbeiter. Ohne weitere Info über die altersstruktur und den beruflichen Hintergrund ist diese Statistik Müll.
Die damit beschäftigt waren hätten besser die Gesundheitsämter in der kontaktnachverfolgung unterstützt.

Klar

die Zahlen gehen nicht runter, der Teil- lockdown bring nicht viel und an die wirklichen Massenveranstaltungen traut sich die Politik zugunsten der Wirtschaft nicht heran.

Warum dürfen Schulen uneingeschränkt offen bleiben, warum sollen Lehrerinnen nun auch noch mit Selbsttestungen beginnen?

Die Einschränkungen im Supermarkt sind ebenso Halbherzig....

Ein richtiger Lockdown über 3. Wochen hätte mehr gebracht, die BW hätte die Versorgung der Bevölkerung sichergestellt und wir hätten bessere Zahlen und die Pandemie mehr eingegrenzt, aber so macht das alles nicht viel Sinn.

Kleine Unternehmen (z.B. Gastronomen, Brauereien) sind z.Z die leidtragenden, während die Konzerne dicke Stützen bekommen....
So geht es nicht, Entweder-Oder dazwischen liegt ein fauler Kompromiss.

Na und?

Lockdowns bringen eh so gut wie nichts, während die Einschränkungen enorm sind.
Statt sich über einzelne Tage zu streiten wird es Zeit diesen Impfstoff endlich auszuliefern um diesen Zustand endlich zu beenden.

Da die Zahlen auf hohem Plateau sind,

..können und sollten keine Lockerungen zu - mit Verlaub- nicht erstrangig existentiellen Ereignissen gemacht werden.

Wie wichtig erscheint denn eine Silvesterparty?

Wenn Jobs vernichtet werden, Unternehmen pleite gehen, Arbeitslosigkeit steigt, Schulden wachsen, Menschen sterben, Kultur, Kunst, Musik, Theater, Sport, Urlaub, Essen gehen uvm. entfallen, Menschen isoliert sind, sollte hier im Falle des Jahreswechsels klar auch das bisherige weitergeführt werden.

Bis 10.01. gelten die aktuellen Maßnahmen, bis Ende März die Überbrückungshilfen.

Runter gehen die Zahlen der Toten noch länger nicht bei diesen vielen Infektionen.

1817 cookinglist

"Die Entscheidung der Bundesregierung ist ein heftiger Schlag ins Gesicht für alle Ärztinnen und Ärzte, Krankenpfleger und -pflegerinnen, die sich die letzten Monate aufgeopfert haben"
Die ganze gesundheitspolitik ist ein verhöhnung des Personals. Sie sollen Arbeiten selbst wenn sie covid positiv sind, die Abgeordneten genehmigen sich jetzt in Windeseile eine corona Zulage was bei dem Pflegepersonal nahezu ein Ding der Unmöglichkeit war und von Verbesserungen weiterhin keine Rede oder nur leeres Geschwätz

Irrational

Lockerungen an Weihnachten mit großer Familienzusammenkunft und Weihnachtssingen ist ok. Gerne auch gleich mehrere Tage?
Aber 1 Tag Silvester ist böse?

Wer versteht da die Logik? Oder geht es mal wieder nur danach, ob man selbst von den Maßnahmen betroffen ist?

da der Lockdown

sowieso weitergeht bis zum Frühjahr, sollte man auf Weihnachten keine Rücksicht nehmen. Ebenso wenig auf Silvester. Sonst könnte man noch auf die Idee kommen, für alle Ereignisse eine Ausnahme zu machen. Zum Beispiel für die Karnevalswoche. Entweder hop oder top. Vielleicht will man damit die Bürger bei der Stange halten. Seit alle schön brav, vorher und nachher, dann dürft ihr mal ein paar Tage. Die sollen doch einfach sagen wie es ist, Lockdown bis mindestens März. Wenn wir Glück haben, und wir bekommen wieder einen schönen April, gehen die Zahlen wieder runter. Zumindest bis zum nächsten Herbst.

wie man es macht...

macht man es falsch. Es gibt in der Zeit um Weihnachten und die Jahreswende nicht nur Christen die zur Weihnachtszeit Familie besuchen wollen sonder eben auch viele Menschen die ähnlich intensive Kontakte zu Freunden pflegen und natürlich ebenso der Jahreswende als Top-Event entgegensehen. Ich finde die Diskussionen, was mehr zu gewichten sei, nicht zielführend. Zum Feuerwerk fällt mir auf, dass Kommentare diesbezüglich oft mit persönlicher Präferenz im Grundsatz verbunden wird. Und man muss der Fairness halber auch berücksichtigen, dass es in der Tat nur 3 Tage Umsatz gibt an denen quasi ein ganzen Jahr eingefahren werden muss...

@Eckleiste

"Ich kenne kaum noch einen im Beruf oder privat, der diese Maßnahmen überhaupt noch nach vollziehen kann."

Bei mir ist es umgekehrt. Da muss es anscheinend zwei Welten geben.

Am 03. Dezember 2020 um 21:19 von c4--

"Statt sich über einzelne Tage zu streiten wird es Zeit diesen Impfstoff endlich auszuliefern um diesen Zustand endlich zu beenden."

Kann man so sagen. Allerdings kommt es ja nun auf ein paar wenige Wochen nicht an. Bis alle Impfungen vollzogen sind, dauert eh seine Zeit. Das alle Einschränkungen in 2021 beendet werden, ist zweifelhaft. Das Jahr 2021 wird ein weiteres verlorenes Jahr. Zumindest sollte man sich mit dem Gedanken anfreunden.

Einfach unfassbar

Wieso will man Silvester allen vermiesen, nur weil ein paar Besoffene sich Silvester verletzen könnten - die gibt es jedes Jahr - vielleicht sollte man diese Leute entsprechend behandeln und vor allem zur Kasse bitten - wenn das vorher bekannt ist, dass es extrem teuer werden kann, wenn man besoffen mit Feuerwerk hantiert, dann gibt es auch weniger Verletzte, Außerdem würden mich in diesem Zusammenhang mal die echten Zahlen interessieren und nicht die geschönten Zahlen ( wie Bsp. Zahl der Coronatoten. Zur wird oft nicht mehr unterschieden, warum jemand gestorben ist. Meistens heisst es : Coronatoter
- Mich würde nicht wundern, wenn mancher Verkehrstoter oder Grippetoter den Corona-toten zugeschlagen wird. Außerdem kann man Statistiken sowieso nicht glauben - frei nach dem Motto: Glaub keiner Statistik , die Du nicht selbst gefälscht hast

@18:23 von lenamarie

//na ja die Hälfte findet die Beschränkungen ok
das Land ist gespalten//

Da haben Sie sich jetzt das für Sie passende Ergebnis herausgefischt. Es geht hier aber um Silvester.

***Während eine Mehrheit der Deutschen diese Pläne für Weihnachten begrüßt, sehen mehr als zwei Drittel Lockerungen an Silvester kritisch.***

Ich gehe nicht davon aus, dass Sie ein größeres Problem mit der Bruchrechnung haben, also was wollen Sie mit Ihrem Kommentar erreichen?

@lenamarie

>>na ja die Hälfte findet die Beschränkungen ok das Land ist gespalten<<

Also ich sehe da 53%, die die aktuellen Maßnahmen angemessen finden und 18%, denen sie noch zu locker sind. Bei 71% Zustimmung zu Beschränkungen von "gespalten" zu reden, ist in meinen Augen schon eine eigenwillige Interpretation.

Umfragen von wem ?

Es scheint 2 Realitäten zu geben, eine die uns von Umfragen suggeriert werden und am Ende daneben liegen, siehe Wahlumfragen etc., und die die ich erlebe in meinem Umfeld, Arbeitskollegen, Freunde, Familie etc., die die ganze Panik gar nicht verstehen!
Es wäre mal an der Zeit die Bürger abzuholen, zu erklären warum diese ganzen Zick Zack Maßnahmen gefahren werden, warum wir uns die hohe Verschuldung erlauben können, das versteht der normale Bürger einfach nicht! Aufklärung täte gut, das betrifft auch viele andere Fragen, wie Asylpolitik, Umweltpolitik, EU Haushalt, Benennung von Amtsträgern die Posten bekommen haben, die sehr fragwürdig sind z.B. v.d.Leyen, etc..
Der Bürger fühlt sich hier nicht abgeholt, versteht es nicht, führt zu viel Frust und Gefahr der Protest Wähler, die ein großes Risiko für die nächsten Wahlen sein werden.
Also liebe Regierung Politiker holt die Bevölkerung ab!

@21:19 von c4-- "Lockdowns bringen eh so gut wie nichts"

Viele Länder in Südost- und Ostasien haben Wege gefunden, die Corona-Pandemie gut in den Griff zu bekommen und im Griff zu behalten. Warum sind in Taiwan schon wieder Massenveranstaltungen möglich?

"Da wird nicht gemeckert: Ich brauche aber Böller, ich brauche meine Fußballspiele und ich brauche dies und das. Sondern man schränkt sich freiwillig ein, um eine freiheitlichere Situation für alle zu ermöglichen." sagt Vanessa Vu, Wissenschaftsjournalistin bei Anne Will.
https://kurzelinks.de/h97e

Solange ich jeden Tag zur

Solange ich jeden Tag zur Arbeit muss, und mehrere andere auch noch, ist lokalschliessen völliger Humbug. Das ist schlicht Gängelung. Stochern im Nebel. Ferz mit Grigge.
Alles zu. 4 Wochen.
Das gibt einen Effekt.
Lockdown light ist sinnbefreit, wie mit nem Sieb Wasser zu schöpfen.

Die Mehrheit ...

... ja die Mehrheit ist dafür!

Aber wie kam die Mehrheit zu ihrem Urteil? Aufgrund von welchen objektiven Daten und Informationen?
Wir Menschen können nur ein objektives Urteil fällen, wenn wir mit wahren Daten und Informationen "gefüttert" werden!

Ich frage mich: "Werden wir das?"

Meine Meinung: "Ich denke nicht!"

@21:19 von c4--

//Lockdowns bringen eh so gut wie nichts, während die Einschränkungen enorm sind.//

Bei dem derzeitigen Lockdown ist das "light" das Problem.
Aber selbst der wäre vermutlich nicht nötig, wenn sich Alle an die Regeln halten würden.

//Statt sich über einzelne Tage zu streiten wird es Zeit diesen Impfstoff endlich auszuliefern um diesen Zustand endlich zu beenden.//

Sie wissen aber schon, dass es dann noch eine ganze Weile dauern wird, bis ausreichend viele Menschen geimpft sind, bis alle Regeln wieder aufgehoben werden können?

Witzig.

Also niemand ist gezwungen durch die Gegend zu fahren an den Feiertagen.
.
Immer wieder sagen 80 Prozent, die Maßnahmen seien noch nicht streng genug. Also die müssen irgendwo anders leben. Ich sehe jeden Tag alte Leute, die wirklich jeden Tag an meinem Fenster zum Bäcker gehen, in den Supermarkt oder sonstwas. Jeden Tag.
Und ich werde ins Home Office verbannt. Zu komisch.
.
Also ich habe das Gefühl viele haben diese corona Geschichte noch nicht begriffen, aber die Natur straft eigentlich Blödheit.
.
Also wird immer fleißig rumgemeckert und natürlich weiß ich schon heute, wer denn Silvester an der Straße steht. Weil man das eben seit 50 Jahren so macht.
.
Solange ich also Rentner am Wochenende in den Schlangen im Supermarkt sehe, solange kann ich leider die aktuelle Politik nicht mehr ernst nehmen.
Gleich was die Mehrheit meint, also irgendwo kommen die Alten in den Intensivbetten ja her. Und die müssen nicht raus, nicht jeden Tag.

Lockerungen an Silvester

Schon in der Erziehung heißt es:
"Stelle niemals Regeln auf, die du nicht durchsetzen kannst, sonst untergräbst du deine eigene Autorität."

@21:24 von Advocatus Diabo...

//Die ganze gesundheitspolitik ist ein verhöhnung des Personals.//
Es kommt noch dicker. Nicht nur, dass viele Pflege-Fachkräfte bereits angekündigt haben, ihren Beruf aufgeben zu wollen, es gibt Probleme bei der Ausbildung des Nachwuchses. Bei springerpflege.de gelesen:
*…Es fehlen Lehrende. Und zwar nicht nur ein paar, sondern viele. Schon jetzt. Und in den kommenden Jahren werden auch noch die Babyboomer in Rente gehen. In der Zukunft könnte das bedeuten, dass Schulen ihre Ausbildungskapazitäten nicht bereitstellen können, weil Lehrende fehlen. Das führt zu solchen Merkwürdigkeiten, dass Bundesländer mal eben per Landesgesetz den im PflBG vorgeschrieben Lehrenden-Lernenden-Schlüssel erhöhen und gleichzeitig die geforderten Qualifikationen der Lehrenden (…) absenken..
Eine weitere Bedrohung der Ausbildungsplätze liegt in den gesteigerten Mieten für Schulen, die perspektivisch in Schulschließungen münden. Hier müssen dringend bundesweite Lösungen entwickelt werden.*
Leute, bleibt ges

Am 03. Dezember 2020 um 21:45 von MrEnigma

"Immer wieder sagen 80 Prozent, die Maßnahmen seien noch nicht streng genug."

Wo denn, hier im Forum ? Die Umfrage der TS von heute ergab, das 18% die Maßnahmen als nicht streng genug empfinden. Nicht 80%.

53% halten Sie für angemessen, 27% für übertrieben.

Das Virus kennt keine Feiertage

Unfassbar wie engstirnig und naiv immer noch viele Mitbürger sind. Die wenigen festlich-harmonischen Stunden
in den Familien werden zu einer weiteren exponentiellen Verbreitung und Todesfällen führen.
Zu hoch der Preis dafür. Und die Regierung hat nicht den Schneid entsprechend zu handeln.

Mogelpackung

Das ein Lockdown light, nicht die erhoffte Wirkung zeigt, war vorher schon abzusehen.
Es ist doch allgemein bekannt, dass Light-Produkte, in der Regel eine Mogelpackung sind.

Maßnahmen

Am 03. Dezember 2020 um 21:31 von Inge N.
@Eckleiste

"Ich kenne kaum noch einen im Beruf oder privat, der diese Maßnahmen überhaupt noch nach vollziehen kann."

Bei mir ist es umgekehrt. Da muss es anscheinend zwei Welten geben.

------------------------------------------

So widersprüchlich die Maßnahmen sind, fällt es auch mir schwer, die Maßnahmen nachzuvollziehen. Man erhält ja auch keine Informationen seitens der Politiker, weshalb manche Sachen möglich sind, und ähnlich andere Sachen nicht.

um 21:39 von Frankyboy1

>>
Wir Menschen können nur ein objektives Urteil fällen, wenn wir mit wahren Daten und Informationen "gefüttert" werden!

Ich frage mich: "Werden wir das?"

Meine Meinung: "Ich denke nicht!"
<<

Objektivität ist ein weites Feld. Aber verraten Sie doch mal mit Nachweis der Objektivität, welche Informationen faktisch sind und welche Ihrer Meinung nach richtig sind.

21:36 von Leisetreter

"Es scheint 2 Realitäten zu geben, eine die uns von Umfragen suggeriert werden und am Ende daneben liegen, siehe Wahlumfragen etc., und die die ich erlebe in meinem Umfeld, Arbeitskollegen, Freunde, Familie etc., die die ganze Panik gar nicht verstehen!"

,.,.,

Es ist auf jeden Fall klug, die eigenen Bekannten zu nehmen und wissenschaftliche Statistiken in den Wind zu schlagen.

Vor allem so, wie Sie es vorschlagen:
Wahlumfragen - was würde ich wählen, wenn - mit Momentaufnahmen zu verwechseln.

Meine sämtlichen Bekannten, Freunde und Familienmitglieder sehen die Corona-Situation genau anders als Sie.

Wer von unseren Bekanntenkreis kriegt die Siegerkrone?

.......

"Es wäre mal an der Zeit die Bürger abzuholen, zu erklären warum diese ganzen Zick Zack Maßnahmen gefahren werden, warum wir uns die hohe Verschuldung erlauben können, das versteht der normale Bürger einfach nicht!"

,.,.,

Das glaube ich einfach nicht!
Das wird doch immer wieder idiotensicher erklärt.

@22:47 von Tada

//Schon in der Erziehung heißt es:
"Stelle niemals Regeln auf, die du nicht durchsetzen kannst, sonst untergräbst du deine eigene Autorität."//

Vermutlich ist genau das die Überlegung hinter dieser für mich nicht nachvollziehbaren Entscheidung. Nur so ergibt die für mich einen Sinn.

NEIN zu Silvesterlockerungen!

Eine Lockerung der coronabedingten Verhaltensregeln gerade zu Sivester wäre m.E. völlig kontraproduktiv in dem Bemühen, das Infektionsgeschehen abzumildern. Im Gegenteil!
Silvester wird hierzulande viel zu zu viel Alkohol getrunken, um die Regeln zuverlässig einzuhalten! Alkohol enthemmt aber, wie wir alle wissen. Also bekäme Deutschland 14 Tage später garantiert die Quittung dafür auf den Tisch — steigende Fallzahlen. Ich sage: Nein!

Empfehlung für ...

"Wo ist der Bus?"
"Welcher Bus?"
"... mit den Leuten, die das interessiert?"

So ähnlich scheint man es in NRWs Hotspots mit den Coronamaßnahmen zu halten. Quarantäne für Reiserückkehrer aufgehoben, Zahlen stagnieren und kaum fünf Tage nach dem Weihnachtsfest, was ziemlich genau der Inkubationszeit entspricht, soll privates Feuerwerk gestattet bleiben.

Warum wohl? Es ist nicht durchsetzbar, einen anderen Grund gibt es nicht. Aber nicht vergessen: Natürlich nur im kleinen Kreis. So verliert man nicht ganz das Gesicht.

Was solls? Das Ende der Hilfsgelder ist beschlossen, Angestellte von Bundestagsabgeordneten bekommen aber doch noch schnell einen Bonus und wenn die Zahlen nochmal hochgehen, dann sind die Fitnessstudios schon wie lange dicht?

Dann feiern wir halt etwas weniger..

Samstag hab ich Geburtstag..

bis jetzt ist klar, dass nur wenige Angehörige den Weg zu uns finden werden.

Feiern wir halt heuer im kleinen Kreis.

Soll ja sowieso als Pflegekraft wenig Kontakte haben, um zu verhindern, dass unsere Gerontostation und deren Patienten unnötigen Gefahren ausgesetzt werden

@Leisetreter 21:36

"Es wäre mal an der Zeit die Bürger
[...]
das versteht der normale Bürger einfach nicht!
[...]
Der Bürger fühlt sich hier nicht abgeholt, versteht es nicht"

Fällt Ihnen wirklich nicht selber auf, dass Sie sich selbst überhöhen, indem Sie eine Minderheit zu "den Bürgern" erklären?

Sie sind extrem anmaßend!!

Wenn Sie etwas nicht verstehen und/oder sich nicht abgeholt fühlen, heißt das noch lange nicht, dass das auch für die Bürger gilt!!

@dito, 21.15h

Weihnachten ist in der Regel ein stilles Fest.
Silvester ist das Fest der Besäufnisse.
Bei Familientreffen/Weihnachtsessen werden die Teilnehmer kaum übereinander "herfallen".
An Silvester kenne ich das gar nicht anders.
Vielleicht erkennen Sie die Unterschiede.

22:47 von Tada

"Lockerungen an Silvester

Schon in der Erziehung heißt es:
"Stelle niemals Regeln auf, die du nicht durchsetzen kannst, sonst untergräbst du deine eigene Autorität."

,.,

1.
Eltern sind nicht dadurch eine Autorität, dass sie Regeln "durchsetzen" können.
War früher vielleicht mal anders, vor dem 2. Weltkrieg.

2.
Die Regierenden, die verzweifelt die Bürger vor dem Tod bewahren wollen, haben nicht ihre eigene alberne Autorität im Auge, sondern die Angst, dass sie ihre Bürger nicht schützen können.

3.
Die Regierenden müssen auch dann Regeln aufstellen, wenn 7% der Bürger sagen:
'Ätsch, ätsch, Regierende, wir haben die Maske andauernd NICHT auf, ihr könnt das ja gar nicht kontrollieren, ätsch, ätsch, wir können ja trotzdem andere anstecken, das könnt ihr gar nicht verhindern, hi hi hi.'

4.
Wenn man mal von dem furchtbaren Autoritätsgedanken wegkäme, dann würde man Raum schaffen für Einsicht.
Dann müsste nicht noch die Polizei in den Wohnungen hocken, um den Abstand zu kontrollieren.

21:45, MrEnigma

>>Solange ich also Rentner am Wochenende in den Schlangen im Supermarkt sehe, solange kann ich leider die aktuelle Politik nicht mehr ernst nehmen.
Gleich was die Mehrheit meint, also irgendwo kommen die Alten in den Intensivbetten ja her. Und die müssen nicht raus, nicht jeden Tag.<<

Sie scheinen wirklich von "der Politik" zu erwarten, daß sie alten Menschen verbietet, aus dem Haus zu gehen. Sie schreiben so etwas ja immer wieder.

Auch ein Standpunkt, wenn man es denn so sehen will.

DeutscherWähler 22:54

Die wenigen festlich-harmonischen Stunden
in den Familien werden zu einer weiteren exponentiellen Verbreitung und Todesfällen führen."

Was erwarten sie denn von der Regierung, dass sie keine Lockerungen während der Weihnachtszeit zulässt, die man sowieso nicht kontrollieren kann in den Wohnungen?
Letztlich sind die Bürger selbst verantwortlich zu machen ob sie die vorhandenen corona Regeln einhalten oder nicht.
Sollten nach einer Woche Zügel lockern die Infiiziertenzahlen deutlich steigen, können sie eben wieder entsprechend angezogen werden.
Auf den Versuch würde ich es ankommen lassen.

Weihnachten und Silvester

im kleinen Kreis feiern ist vernuenftig.

Goennen wir doch den Aerzten, dem Pflegepersonal und anderen eine Pause. Das beste Geschenk zu Weihnachten ist vorsichtig zu sein fuer sich und andere.

Ruecksicht sollte man auf die Gesundheit des Mitbuergers nehmen. Gerade zu Weihnachten.

Ich denke, dass vieles moeglich waere, wenn man etwas ruecksichtsvoller waere. Schaut doch die Asiaten an. Man nimmt dort aufeinander Ruecksicht und es funktioniert.

21:39, Frankyboy1

>>Die Mehrheit ...
... ja die Mehrheit ist dafür!

Aber wie kam die Mehrheit zu ihrem Urteil? Aufgrund von welchen objektiven Daten und Informationen?
Wir Menschen können nur ein objektives Urteil fällen, wenn wir mit wahren Daten und Informationen "gefüttert" werden!

Ich frage mich: "Werden wir das?"

Meine Meinung: "Ich denke nicht!"<<

Sie möchten gefüttert werden?

Ich, für mein Teil, suche mir die Informationen, von denen ich denke, daß sie wichtig sind, immer irgendwie zurecht. Dazu benutze ich alle möglichen Medien, darunter auch Bücher und so was.

Ein/e Forist/in hat hier mal geschrieben, und ich zitiere gern immer wieder:

Demokratie ist kein Buffet, Demokratie ist eine Küche."

"Mit Durchhalteparolen durch den Winter"

Danke übrigens für den heutigen Beitrag. Zeigt gut die Ambivalenz. Scheint ja auch zu recht widersprüchlichen Umfrageergebnissen zu führen.
Ich muss zugeben, hab ich so nicht von Herrn Gensing erwartet.

Bei allen Umfragen ...

... die von der "Ehni-Redaktion" der ARD in Auftrag gegeben werden, ist die "Mehrzahl der Deutschen" - wie es in der Überschrift zur Auswertung immer heißt - beständig der Meinung der Regierenden.
Und das bei jeder Umfrage und das seit zig Monaten, sodass es langsam mehr als auffällt.

@21:45 von MrEnigma

//Solange ich also Rentner am Wochenende in den Schlangen im Supermarkt sehe, solange kann ich leider die aktuelle Politik nicht mehr ernst nehmen.//

Also Einkaufsverbot für Rentner am Wochenende und Sie lassen sich dann den Ausweis zwigen, wenn jemand älter aussieht als erlaubt?

//Gleich was die Mehrheit meint, also irgendwo kommen die Alten in den Intensivbetten ja her. Und die müssen nicht raus, nicht jeden Tag.//

Sie meinen, direkt aus dem Supermarkt, wo sie zuvor von den Jüngeren angesteckt wurden. Und die 26-jährige und der 45-jährige auf der Intensivstation sind sicher Frührentner, die sich ebenfalls im Supermarkt infiziert haben.

//Und ich werde ins Home Office verbannt. Zu komisch.//

So'n schreckliches 'Home'?

Diejenigen, die Lockerungen

Diejenigen, die Lockerungen an Sylvester kritisch sehen können ja stärkere Beschränkungen beibehalten.

@22:56 von Jürgen Ulmann

//Das ein Lockdown light, nicht die erhoffte Wirkung zeigt, war vorher schon abzusehen.
Es ist doch allgemein bekannt, dass Light-Produkte, in der Regel eine Mogelpackung sind.//

Wunderbar. Danke.

@ um 22:47 von Tada

"Stelle niemals Regeln auf, die du nicht durchsetzen kannst, sonst untergräbst du deine eigene Autorität."

Schön. Genau auf den Punkt.

Jürgen Ulmann 22:56

Mogelpackung?

Kein Land hat bei der zweiten Welle einen totalen lockdown wie bei der ersten veranlasst.-
Mit ein wenig Nachdenken leuchtet das auch ein.

21:39, Hennes Conrad

>>Solange ich jeden Tag zur Arbeit muss, und mehrere andere auch noch, ist lokalschliessen völliger Humbug. Das ist schlicht Gängelung. Stochern im Nebel. Ferz mit Grigge.
Alles zu. 4 Wochen.<<

Nun seien Sie doch froh, daß Sie offensichtlich Arbeit haben. All meine Kollegen, und damit meine ich Musiker, Roadies und solche Leute, wären froh, wenn sie in Ihrer Position wären. Aber das, was man hat, weiß man sowieso nicht zu schätzen. Einigen Menschen geht das zumindest so.

03. Dezember 2020 um 21:45 von MrEnigma

>> Solange ich also Rentner am Wochenende in den Schlangen im Supermarkt sehe, solange kann ich leider die aktuelle Politik nicht mehr ernst nehmen.
Gleich was die Mehrheit meint, also irgendwo kommen die Alten in den Intensivbetten ja her. Und die müssen nicht raus, nicht jeden Tag. <<
.
.
Sie haben mich mit Ihrem Beitrag zum schmunzeln gebracht...
.
und wissen Sie warum... Sie werden auch mal alt!

@ AnnaElisabeth

Der Impfstoff...
Haben Sie in letzter Zeit mal Herrn Wieleroder Herrn Lauterbach gelauscht? Beide sagen : Wir wissen nicht, ob man sich geimpft weiterhin ansteckt, andere anstecken kann, eventuell schützt er vor einem schweren Verlauf. Die Regeln müssen trotzdem weiter eingehalten werden.

Darstellung: