Ihre Meinung zu: Marktbericht: Jahresauftakt nach Maß für die Börsen

7. Januar 2021 - 8:32 Uhr

Der Weltleitindex Dow Jones liegt nach den ersten vier Handelstagen im neuen Jahr klar im Plus. Laut Statistik ist das ein positives Omen für das Gesamtjahr. Von Angela Göpfert.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
2
Durchschnitt: 2 (4 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

an den Börsen herrschte jedoch nüchterne Betriebsamkeit.

Tja, so kann man es natürlich bezeichnen.
Ich würde sarkastisch eher ein berühmtes Lenin-Zitat 'modernisieren' wollen:

Selbst wenn sie der Demokratie gerade den Strick um den Hals legen,
wird es für den Preis dafür immer noch genügend Interessenten geben.

Soviel zu unseren Werten ;-)

Börsen und das liebe Geld !

In allen Börsen geht es nur um eines, um Geld, Geld, Geld und noch mal Geld, sonst nichts.
Da sind viele kleine Anleger, die sich etwas dazu verdienen wollen, ihr kleines Vermögen auf polieren.
Aber es sind auch sehr viele Haie in diesem Teich, die schon lange in der tiefen See hausen, weiter zocken. Und viele Firmen, die sich Geld durch Anleger und Investoren sammeln, um dann wenn es gut läuft, kräftige Dividenden aus zu schütten.
All diese Protagonisten sind vielleicht von den Ereignissen schockiert, aber es hindert sie in keiner Weise, weiter in ihrer Welt zu bleiben und zu zocken !
Und viele von allen hoffen auf eine baldige Besserung der Pandemie, und dann wieder gute Geschäfte, so wie immer !
Es gibt ja inzwischen genügend "Firmen", die sich nur auf die Jagd nach dem lieben Geld verschrieben haben, und sonst nichts tun, nichts wirklich produzieren, nicht wirklich arbeiten, nur zocken und Erfolge feiern, wenn super läuft !

Spricht das jetzt für oder gegen

die Börsen dass sie "unbeeindruckt" sind. Werde gleich mal sicherheitshalber in meine Bastelbude gehen und prüfen ob die Erdbeschleunigung und das lokale Magnetfeld ebenfalls unbeeindruckt sind. Nicht dass uns auch noch der Himmel auf den Kopf fällt...zum Thema: Es zeichnete sich seit Monaten ab was da kommen würde und es hat mich nicht im geringsten überrascht. Ich hoffe man hat ihm inzwischen den Koffer abgenommen.

Wirtschaftlich muss es weitergehen

Ist doch klasse, dass die meisten Menschen diesen Zwergenaufstand als das sehen, was er ist: D. Trump hat versucht, sich einen guten Abgang zu verschaffen. Er wird sich jetzt zurückziehen und er wird das damit begründen, dass er zugunsten des amerikanischen Volkes nicht eskaliernd wirken möchte. JedR weiß, dass seine Verdächtigungen (angebl. Wahlbetrug, Intrigen ...) erst zu diesen feindlichen Polarisierungen geführt haben, aber sei es drum: Hauptsache, es kehrt jetzt innerer Frieden ein.
Wirtschaftlich muss es weitergehen, mit und ohne Trump. Da wiegen die russischen Hacker-Angriffe auf die Netze und die problematischen Handelsbeziehungen zu China viel schwerer.

Nach Trumps Abgang wird die amerikanische Wirtschaft einen Aufschwung erleben - das hoffe ich für die Menschen, auch für unsere Wirtschaft und für die guten Beziehungen Europas zu den USA.

Darstellung: