Ihre Meinung zu: Kreml verurteilt "aggressive" Biden-Rede

5. Februar 2021 - 17:39 Uhr

Kremlsprecher Peskow hat US-Präsident Bidens außenpolitische Rede als aggressiv und unkonstruktiv bezeichnet. Zur Forderung von Nawalnys Freilassung sagte er, Russland akzeptiere keinerlei Ultimatum.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
3.25
Durchschnitt: 3.3 (8 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Zur Forderung von Nawalnys Freilassung

könnte man fragen gibt es ein ähnliches Ansinnen bei Assange oder Snowden
auf Straffreiheit oder einem normalen Leben

Es war nichts anderes …

… zu erwarten - und Präsident Biden wird sicherlich nicht traurig oder enttäuscht sein.

wer hätte das gedacht

auf merkel und maas hat der kreml garnicht reagiert

@könnte man fragen ... 16:45 von Sisyphos3

Man könnte diesen Whataboutism aber auch endlich mal unterlassen,
zumal mir nicht bekannt ist, welchen 'Geheimnisverrat'
- wenn wir selbst das unterstellten
Nawalny begangen haben könnte.

Ach ja, er hat den Behörden verheimlicht, dass er in der Charite war,
obwohl das selbst Purin wusste, laut TV-Aufzeichnung.
Sancta.

Wie erwartet…

... hat die USA mit Biden´s aggressive Rhetorik eine neue Runde des Kaltes Krieges gestartet.
Doof ist nur, dass Russland sich nicht mehr einschüchtern lassen wird, wie in den 90er.

Warum nehmen sich Politiker

Warum nehmen sich Politiker das Recht, sich in die Politik anderer Länder einzumischen?
Eine Bitte oder eine Anregung, ja, das wäre ein guter "Ton".

Eine Forderung zu stellen oder gar zu drohen .. welches Recht (!) steht dahinter?

Ich dachte in einer Demokratie würde man sich an Recht und Gesetz halten?!

Sind wir auf das primitive Niveau schon gesunken;
Ich habe die Waffen/Macht, also muss jeder meinem Diktat folgen!

>>Die USA würden "Russlands

>>Die USA würden "Russlands aggressiven Aktionen" nicht mehr tatenlos zusehen - etwa "der Einmischung in Wahlen, Cyberattacken, oder der Vergiftung seiner Bürger"<<

Der neue Präsident Biden bekundet in subtiler aber selbst mit aggressiven Unteron seine "Abneigung" gegen Russland!

>>Biden hatte auch die sofortige Freilassung des inhaftierten Kremlkritikers Alexej Nawalny, der Ziel eines Giftanschlags geworden war, gefordert.<<

Herr Biden versteht hier was falsch: Er ist nicht der Präsident von Russland.

Zudem gibt es bis heute keinen Beweis für eine russische Beteiligung der Vergiftung an Nawalny!

Herr Biden soll sich um Amerika kümmern, deren Präsident er ist.

Baustellen gibt es dort zu genüge.

"Wir haben bereits gesagt, dass wir derartige Belehrungen ignorieren werden."

Mehr muss Russland dazu nicht sagen.

17:12 von traurigerdemokrat

Warum nehmen sich Politiker das Recht, sich in die Politik anderer Länder einzumischen?
.
wenn ich hier so die Beiträge lese
ob die alle von Politikern geschrieben wurden

Am 05. Februar 2021 um 17:08 von artist22

< mir nicht bekannt ist, welchen 'Geheimnisverrat'
Nicht "Geheimnisverrat", sondern "Landesverrat".

< dass er in der Charite war
N. hat schon VOR Vergiftung und Charite -Aufenthalt mehrmals gegen die Bewährungsauflagen verstoßen. Wurde sogar 1-2 mal in den Tagesschau-Berichten erwähnt.

Hat alles nichts zu Sache, seine Tage als Politiker sind um, er ist weg, in 2 Monaten weiß niemand mehr, wer das überhaupt war.

hmmmm...

"Die USA würden "Russlands aggressiven Aktionen" nicht mehr tatenlos zusehen - etwa "der Einmischung in Wahlen, Cyberattacken, oder der Vergiftung seiner Bürger". "

Sind die USA auch nur ein Stückchen weniger aggressiv?
Vielleicht etwas anders und wir sind mit denen (m.E. dummerweise) verbündet... Aber noch mal meine Frage: Wo sind diese auch nur ansatzweise weniger aggressiv?

Wie lange noch?

„"Das ist zu unserem Bedauern eine sehr aggressive, unkonstruktive Rhetorik", sagte Kremlsprecher Dmitrij Peskow“

Das ist seine Meinung. Und meine ist, dass die Weltgemeinschaft zunehmend von Kriminellen „regiert“ wird (bis vor kurzem auch in den USA). Die „ihren“ Bürgern dadurch zu dienen vorgeben, dass sie ihren Lebensunterhalt sichern, indem sie ihnen „Arbeitsplätze“ verschaffen. Gerne bei Militär, Bürokratie und mithilfe der globalen Rüstungsindustrie, die immer schon ein „zuverlässiger“ Garant dafür, dass die Weltwirtschaft am Laufen bleibt.

Justiz

Ich kann nicht beurteilen ob die Strafe für Nawalny gerecht oder ungerecht ist.

Frage mich aber schon wie die Vertreter und Befürworter einer unabhängigen Justiz so nonchalant von Russland fordern sich in die Justiz einzumischen.
Würde Russland den Forderungen nachkommen, würde man Russland vorwerfen sich in die Judikative einzumischen.

17:12 von traurigerdemokrat

Ich dachte in einer Demokratie würde man sich an Recht und Gesetz halten?!

Aber wenn das Recht nicht unseren Vorstellungen entspricht, dann kann es kein Recht sein. So einfach ist das. Ich bin mir auch sicher, daß die Biden- Verehrer bald auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt werden.

17:08 von artist22

ging es aktuell nicht um Nichteinmischung ?
wenn der Nawalny gegen russische Gesetze verstoßen hat
(oder irgendwelche chinesischen/Hongkonger Dissidenten) gegen Chinesische
mischen wir uns ein !
wenn Snowden oder Assange gegen Ami Gesetze verstoßen hat
mischt sich Russland (oder China) ein ?

17:12 schmubu

"Wie erwartet ......."

sehe ich genauso.
Alter Wein aus dem alten Schlauch umgefüllt in ein Kristallglas aber der Wein ist derselbe.

Ein neuer Wind im Weißen Haus ...

Schlimmer kann es ja wohl nicht werden, wenn ein neuer Präsident in Washington Einzug hält. Das habe ich zumindest gehofft.

Nun ja, Präsident Biden schlägt seine Pflöcke ein. Und seine gestrige außenpolitische Grundsatzerklärung war m.E. weder von Rationalität noch Kompromissbereitschaft geprägt. Ob er schon begriffen hat, dass er auch eine Verantwortung gegenüber der gesamten Welt übernommen hat? Und nein - die USA sind nicht "die einzige von Gott begnadete Nation".
Indem ich mich, bzw. mein Land überhöhe diskriminiere ich automatisch alle anderen als minderwertig.

Ich gebe die Hoffnung trotzdem nicht auf, dass es auch aus Washington bessere Töne gibt.

Der gegenwärtige Zustand schmerzt mich umso mehr, als ich viele normale und realistisch denkende und handelnde US-Bürger erlebt und mit ihnen zusammengearbeitet habe.
Nein - Kommunisten oder "linke Spinner" waren nicht darunter.

Gruß, Wolfgang

@Sisyphos3, 16:45

„Zur Forderung von Nawalnys Freilassung
könnte man fragen gibt es ein ähnliches Ansinnen bei Assange oder Snowden
auf Straffreiheit oder einem normalen Leben“

Gibt es. Für Sie offenbar alles „Ansinnen“.

Biden hat nicht das Recht sich so einzumischen,

Aber ein Dialog wäre ratsam.
Russland hat den Bogen überspannt mit Navalny. Sie machen ihn gerade zum Märtyrer.
Navalny an der Macht wäre kein besserer Putin.
Ich verstehe die Russen nicht mehr. Jetzt Diplomaten auszuweisen, weil sie an einer illegalen Demo teilnehmen geht garnicht. Allerdings haben Diplomaten dort auch nichts zu suchen.
Russland scheint nur noch mit Trotz und falscher Härte zu reagieren. Das ist gefährlich für alle Seiten.
Ein destabiles Russland kann keiner gebrauchen.
Übrigens bei den Saudis misst der Westen mit anderen Maß.
Alle Seiten müssen sich ehrlich machen. Zu NS II sollte Biden sagen, es geht ihm ums Geschäft.
Russland muss den Dialog mit den Demonstranten suchen. Gewalt führt zu neuer Gewalt.

@16:45 von Sisyphos3

Die Frage nach Snowden ist berechtigt.
ICH finde das Verhalten beider Supermächte befremdlich. Sich nicht an Regeln halten wollen, es aber bei anderen einfordern. Das ist nicht glaubwürdig.

Ich kann in Bidens Rede nichts Anmaßendes erkennen

Biden hat über die Beziehungen zu Russland und China gesprochen. Er sprach z.B. über russische Cyberattacken bei den Wahlen und sagte, Amerika würde nicht mehr tatenlos zusehen. Ist das übergriffig? Das ist doch legitim, oder?
Auch die Vergiftung russischer Bürger verurteilte Biden. Soll das totgeschwiegen werden? Kann sich noch jemand an den prowestlichen Ukrainer Viktor Juschtschenko erinnern? Er wurde im Präsidentschaftswahlkampf mit Dioxin vergiftet.
Sergej Skripal war Doppelagent, er kannte die Gefahren. Auch ihm wurde Gift gegeben.

Weshalb gehen die Russen unter Einsatz von Leib und Leben auf die Straße? Weil sie mit allem einverstanden sind? Eher nicht.

Biden: Es müsse auch auf die „wachsenden Ambitionen“ Chinas reagiert werden, d.h. auf Pekings Wirtschaftspolitik samt fortlaufender Verletzung geistigen Eigentums, z.B. Klauen von Patenten. Stimmt doch.

Wir brauchen Gespräche, wir brauchen Diplomatie, aber die Wahrheit muss gesagt werden können. Wir müssen nicht kuschen.

Einmischung

Menschen auf "Fremden Boden" zu vergiften würd eich allerdings auch als eine Art von Einmischung werten.

Oder gilt das nur für Demokratien und Diktaturen dürfen das?

Kreml verurteilt "aggressive" Biden-Rede.....

Da stellt sich die Frage: Wo will man hin ? In die Konfrontation ?
Oder glaubt man denen vielleicht einen neuen Jelzin aufdrücken zu können ?
Das sagte Sergej Udalzow, Vorsitzender der oppositionellen Linksfront in einem Interview am 4. Februar.

Schwebe16.52 uhr

Merkel und Maas haben ein überzeugendes Statement abgegeben. Kein Wunder, dass der Kreml Probleme hat, darauf eine Replik zu formulieren.

Abneigung

So, wie sich "Russland" verhält ist es leicht eine abneigende Haltung gegenüber Russland einzunehmen.

"Zudem gibt es bis heute keinen Beweis für eine russische Beteiligung der Vergiftung an Nawalny!"

Diese Aussage ist schlichtweg falsch!

Kritische Distanz

Ich fordere alle Menschen in Deutschland zu einer kritischen Distanz zur russischen Führung auf. Und ich hoffe, dass die deutsch-russische Freundschaft darunter nicht zu sehr leidet. Putin kann aber auch nicht ewig regieren.

17:25 von Nettie

also mir ist nicht bekannt dass der Putin, Erdogan oder dieser Chinese Forderungen stellt
wenn er zu Besuch bei uns ist
wie die Merkel über "Menschenrechte" wenn sie diese besucht

Am 05. Februar 2021 um 17:17 von schmubu

Zitat: Hat alles nichts zu Sache, seine Tage als Politiker sind um, er ist weg, in 2 Monaten weiß niemand mehr, wer das überhaupt war.

Ich denke, Sie haben Rechtt. Das dürfte auch der eigentliche Grund für seine Verurteilung sein: aus den Augen, aus dem Sinn.

17:28 von Speedskater

meine Rede ...
im übrigen kann es auch kein gutnachbarschaftliches Verhältnis geben
unter Staaten nicht und auch beim Nachbarn nicht wenn ich dem Ratschläge gebe
wie er seinen Rasen zu mähen hat

Repression ist nicht in Ordnung

@ Sisyphos3
... könnte man fragen gibt es ein ähnliches Ansinnen bei Assange oder Snowden
auf Straffreiheit oder einem normalen Leben

Klar, ich will es doch schwer hoffen.
Trotzdem ärgert mich ihr Beitrag, weil impliziert wird, dass das schon ok ist, wie das Regime mit einem Oppositionellen wie Nawalny umspringt.

Scheinmoral?

Der Westen wäre gut beraten wenn er die Russen nicht in die Arme der Chinesen treiben würde.

Die größte Gefahr für den Westen ist China, sowohl wirtschaftlich wie militärisch.

Daher verstehe ich auch nicht das Getöse um Nawalny der die Kaukasier als Kakalaken bezeichnete. Soll das der Leuchstern der Demokratie sein?

Wenn wir so besorgt sind um die Demokratie im Ausland dann hätten wir viel zu tun, ich denke da an Saudi Arabien, China, Ägypten, Türkei usw.

Bezüglich dieser Länder höre ich von unseren Politikern sehr wenig, keine Sanktionen oder Handelsbeschränkungen.

Es ist offensichtlich so dass dem Westen die Demokratie im Ausland gleichgültig ist solange wir mit ihnen gute Geschäfte machen.

@morgengau19, 17:14

Biden zeigt keine Abneigung gegen Moskau, er spricht die Dinge nur klar an. Trump hingegen hatte sich Putin angebiedert. Russland hat die Vorwürfe in Sachen Vergiftung leider nicht entkräftet und sich einer Aufklärung verweigert. Dazu kann nicht geschwiegen werden. Biden kümmert sich in der Tat um den Scherbenhaufen, den Trump ihm hinterlassen hat.

Draufguckerin

Nicht kuschen. Nicht vor den Russen und nicht vor den Amis. Die Russen sind freiwillig aus Deutschland abgezogen. Die Amis nicht. Vietnam, Irak, Millionen Tote. Drohnenmorde. Guantanamo. Was sagt Biden dazu?

Der Westen muss lernen

dass Osteuropa insbesondere Russland eine andere Welt ist auf die vielfach westliche Normen nicht abgewendet werden koennen.

Ich denke dass Russland in einer Entwicklung ist, die man besser behutsam als mit Polterei unterstuetzt. MIT Saudi Arabien gehen US und Europa auch sehr verstaendnisvoll um.

Abruestung ist ein Thema was Vertrauen auf beiden Seiten erfordert. Abruestung ist das wichtigste Thema, alles andere ist unterzuordnen

Am 05. Februar 2021 um 17:22 von Sisyphos3

Zitat: wenn Snowden oder Assange gegen Ami Gesetze verstoßen hat mischt sich Russland (oder China) ein ?

Ist Ihnen entgangen, dass Snowdon in Russland im Exil ist?

Am 05. Februar 2021 um 17:18 von Nettie

< Weltgemeinschaft zunehmend von Kriminellen „regiert“ wird (bis vor kurzem auch in den USA)

Vor kurzem?
Jetzt erst recht!

Der Kreml reagiert so empfindlich...

... weil Nawalny bei Millionen Russen Ansehen genießt und weil er dem Volk Putins Fürstenresidenz am schwarzen Meer offengelegt hat.

@ging es aktuell nicht um Nichteinmischung ? 17:22 Sisyphos3

Nein, es geht um prinzipielle Menschenrechte.

Oder ist es für sie 'Einmischung',
wenn man die chinesischen 'Uiguren-KZ's als solche bezeichnet?
Ausserdem hat sich RU bei Assange eingemischt.
Dazu muss man allerdings die Botschaftsvideos kennen.
Aber das nur nebenbei.

Es ist ein bekanntes Muster eines jeden Autokratenstaates,
jegliche Kritik als 'Einmischung' zu denunzieren.
Das lernt man bei uns schon in der Schule.

@ 17:12 von traurigerdemokrat

"""Warum nehmen sich Politiker das Recht, sich in die Politik anderer Länder einzumischen?"""

Wenn Oppositionelle drangsaliert (oder noch schlimmeres) werden, dann wäre es ziemlich traurig wenn Demokraten nichts sagen, meinen Sie nicht?
Jetzt bin ich gespannt, ob ich am selben Tag als "Rechter" und als "Biden-Verehrer" betitelt werde.

Aggressive Reaktion

@ Bernd Kevesligeti:
Da stellt sich die Frage: Wo will man hin ? In die Konfrontation ?

Ich fürchte ja. Der Kreml fühlt sich in die Enge getrieben.

@Speedskate um 17:28

Nawalny sollte froh sein, daß er in Rußland und nicht in Amerika verurteilt wurde, denn dort wäre er mindestens für 175 Jahre im Knast verschwunden.

um 17:30 von draufguckerin

Ich kann in Bidens Rede nichts Anmaßendes erkennen
Biden hat über die Beziehungen zu Russland und China gesprochen. Er sprach z.B. über russische Cyberattacken bei den Wahlen und sagte, Amerika würde nicht mehr tatenlos zusehen. Ist das übergriffig? Das ist doch legitim, oder?
Auch die Vergiftung russischer Bürger verurteilte Biden. Soll das totgeschwiegen werden? Kann sich noch jemand an den prowestlichen Ukrainer Viktor Juschtschenko erinnern? Er wurde im Präsidentschaftswahlkampf mit Dioxin vergiftet.
Sergej Skripal war Doppelagent, er kannte die Gefahren. Auch ihm wurde Gift gegeben…

Hinzu kommen die regelmäßigen blockierenden Haltungen zu Resolutionen im Sicherheitsrat. Dort wird alles blockiert, was Demokratiebewegungen unterstützen würde.

Bidens Rede aggressiv?

Putin und seine Erfüllungsgehilfen, die den Demonstranten die Armgelenke auskugeln, zusammenschlagen, gerne auch Frauen misshandeln....alles nicht aggressiv? An der Grenze zu Russland endet die Freiheit.

Beiträge

Nachden ich die Beiträge hier gelesen habe musste ich unwillkürlich an die Wikipedia-Seite "Troll-Armee" denken, die ich neulich gelesen habe.

Ein dünnheutiger Zar ohne Volk

Ein Frosch merkt es nicht wenn das Wasser immer heißer wird.

Außer den Putins nahen Oligarchen geht es dem Volk immer schlechter.
Nawalny oder seine Erben werden ihn sowiso stürzen.
Seltsam ist auch der frühe Tod des Arztes
welcher Nawalny direkt nach dem Giftanschlag behandelte.

Am 05. Februar 2021 um 17:14 von morgentau19

Zitat: Der neue Präsident Biden bekundet in subtiler aber selbst mit aggressiven Unteron seine "Abneigung" gegen Russland!

Biden hat seine Abneigung gegen russische Wahleinmischung und Cyberattacken ausgedrückt.

Eine grundsätzliche Abneigung gegen Russland ergibt sich daraus nicht.

Am 05. Februar 2021 um 17:31 von herr.pio

< auf "Fremden Boden" zu vergiften würd eich allerdings auch als eine Art von Einmischung werten.

Sie meinen, so wie Pablo Neruda, Patrice Lumumba, oder vielleicht sogar Hugo Chávez?!!!

Magic Trick

Biden tritt nun allen internationalen Verträgen wieder bei, um die Vertragspartner aus den Verträgen raus zu kicken.

Hat Dialog einen Sinn?

Die meisten Menschen in Westeuropa werden sich mittlerweile fragen, welchen Sinn ein Dialog mit einer Regierung hat, deren Geheimdienst einfach den profiliertesten politischen Gegenspieler der Regierung vergiftet. Sicher nicht ohne Billigung von ganz oben.

Oh je, jetzt sind die RU

Oh je, jetzt sind die RU Trolle aber wieder mal ausgelastet. Biden hat nur klar benannt was Sache ist. Er wird schon nicht zum Kriegsbeil greifen. Es gibt keine Konfrontationen, aber eine deutliche Sprache darf auch mal gewählt werden. Leider ist Frau Merkel durch Nordstream viel zu korrumpiert.

Vorübergehende Schließung der Kommentarfunktion

Liebe User,

wegen der hohen Anzahl der Kommentare auf meta.tagesschau.de kann diese Meldung im Moment nicht kommentiert werden.
Wir bitten um Ihr Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation

17:18 Niki Beckmann

"Sind die USA nur ein Stückchen weniger aggresiv?...."

In der Regel werden Wahlen die nicht wie gewünscht ausgehen als gefälscht deklariert und ein "Interimspräsiden/in" umterstützt und wenn das nicht hilft gibts einen blutigen Regime-Change. (Beschäftige mich gerade mit der Einmischung der USA in die Geschichte der Mittel- und Südamerikanischen Staaten, man bekommt das kalte Grausen).

Intelligenz und Cleverness

Vielleicht sollte man Herrn Biden nochmal die Rede von Präsident Ronald Reagan bei seinem Besuch 1984 in China zu lesen geben. RR hielt sie in der Großen Halle des Chinesischen Volkskongresses, adressiert an das chinesische Volk, komplett in Radio und TV dort übertragen (Auszug):

"... I have not come to China to hold forth on what divides us, but to build on what binds us. I have not come to dwell on a closed-door past, but to urge that Americans and Chinese look to the future, because together we can and will make tomorrow a better day. ..."

Gruß, Wolfgang

@Post um 17:18 von Niki Beckmann

"Die USA würden "Russlands aggressiven Aktionen" nicht mehr tatenlos zusehen - etwa "der Einmischung in Wahlen, Cyberattacken, oder der Vergiftung seiner Bürger". "

1) Biden hat recht, denn die USA mischen sich nicht in Wahlen ein, sondern finanzieren oder starten direkt ein Regime-Change, wenn ihnen die Regierung nicht paßt, oder schicken die NATO als Killerkommando,wie im Fall Gaddafi.

2) Cyberattacken, wie im Fall der Kraftwerke in Venezuela, beherrschen die Amerikaner auch.

3) Vergiftungen und Verstrahlung der Bevölkerung durch den Einsatz von abgereicherter Uran-Munition, wie im Irak und Syrien geschehen, stören Amerika doch auch nicht.

17:47 Helmut S.

"Nawalny soll froh sein......"

und in einem mit uns befreundeten Staat bekäme er noch 1000 Peitschenhiebe obendrauf.

Am 05. Februar 2021 um 17:50 von Karl Klammer

< Seltsam ist auch der frühe Tod des Arztes

Haben Sie auch einen Namen und evtl. eine Quelle? Wen meinen Sie denn, welchen Arzt?

17:53 von free Nawalny

Die meisten Menschen in Westeuropa werden sich mittlerweile fragen, welchen Sinn ein Dialog mit einer Regierung hat, deren Geheimdienst einfach den profiliertesten politischen Gegenspieler der Regierung vergiftet
.
andere Fragen wie man mit Staaten umgeht,
die mal ein Killerkommando losschicken oder ne Drohne
um in einem fremden Land den politischen Gegner um die Ecke zu bringen
oder gelegentlich ne kleine Revolution anzetteln

Am 05. Februar 2021 um 17:51 von schmubu

Am 05. Februar 2021 um 17:31 von herr.pio: auf "Fremden Boden" zu vergiften würd eich allerdings auch als eine Art von Einmischung werten.

Zitat: Sie meinen, so wie Pablo Neruda, Patrice Lumumba, oder vielleicht sogar Hugo Chávez?!!!

Ich hätte ja nicht gedacht, dass irgendjemand einmal Navalny mit Neruda oder Lumumba vergleichen würde. Da tut man ihm ja wohl zu viel der Ehre an.

Was aber wollen Sie uns mit Ihrem Whatsaboutismus sagen? Rechtfertigt der Mord an Lumumba jetzt Staatsmorde für alle Zukunft?

17:39 von free Nawalny

Trotzdem ärgert mich ihr Beitrag, weil impliziert wird, dass das schon ok ist, wie das Regime mit einem Oppositionellen wie Nawalny umspringt.
.
wie kommen sie darauf dass ich das gut finde ?
ich finde es nur befremdlich, dass man bei anderen sich einmischt und selber kaum besser handelt

um 17:55 von

um 17:55 von UnwichtigeMeldung
Oh je, jetzt sind die RU
Oh je, jetzt sind die RU Trolle aber wieder mal ausgelastet. Biden hat nur klar benannt was Sache ist. Er wird schon nicht zum Kriegsbeil greifen. Es gibt keine Konfrontationen, aber eine deutliche Sprache darf auch mal gewählt werden. Leider ist Frau Merkel durch Nordstream viel zu korrumpiert.
__________
Wahrhaftig, eine "unwichtige Meldung". Sie haben sich sehr gut eingeschätzt.

Wieso unsere Kanzlerin aber "durch Nordstream viel zu korrumpiert" sei, das würde mich dringend interessieren, und sie können die Korrumpiertheit der deutschen Bundeskanzlerin sicher belegen?

Gruß, Wolfgang

17:43 von falsa demonstratio

Ist Ihnen entgangen, dass Snowdon in Russland im Exil ist?
.
ganz und gar nicht
auch dass der bei uns kein Asyl bekam !

17:55 UnwichtigeMeldung

"leider ist Frau Merkel durch Nordstream korrumpiert......."

Nein Frau Merkel handelt wenigstens diesmal im Interesse unseres Landes auf das sie einen Eid abgelegt hat und für das was sie eigentlich gewählt und bezahlt wird.

Am 05. Februar 2021 um 17:44 von free Nawalny

< Nawalny bei Millionen Russen Ansehen genießt

Sie meinen Nawalny, der auch 2%-Alexei genannt wird?

Am 05. Februar 2021 um 17:30 von draufguckerin

< an den prowestlichen Ukrainer Viktor Juschtschenko erinnern?

Ja klar!
Ich habe vor kurzem noch darüber gelesen. Sehr interessant...
"Das Dioxin sei so rein gewesen, dass es definitiv in einem Labor produziert worden sei, heißt es in einer im medizinischen Fachblatt Lancet veröffentlichten Untersuchung. Es handle sich um TCDD, die giftigste Dioxin-Verbindung, die auch in dem von den US-Streitkräften im Vietnamkrieg verwendeten Entlaubungsgift Agent Orange enthalten sei."
https://www.sueddeutsche.de/politik/dioxin-anschlag-forscher-juschtschen...

Am 05. Februar 2021 um 17:44 von free Nawalny

< Putins Fürstenresidenz am schwarzen Meer offengelegt hat.
Das ist schon mal falsch, denn:
- vor ca. 10 Jahren hat darüber schon Navalny`s Kollege Volkov berichtet, und
- vor ca. 5 Jahren gab´s auch bei BBC eine Reportage zu dem Palast.

Ich weiß wirklich nicht, ob es Putin gehört, aber ich kann mir kaum vorstellen, dass Putin auf sein Palast 10 Jahre warten würde...

Auf Kommentar antworten...

Am 05. Februar 2021 um 16:52 von Wilhelm Schwebe

wer hätte das gedacht
auf merkel und maas hat der kreml garnicht reagiert

###

Nun ja. Wenn der Kreml schon Belehrungen der US-Präsidenten ignoriert, warum sollte man dann auf Merkel oder Maas reagieren ?

genau genommem...

Was nicht erwähnt wird ist, dass der Herr Navalny auch schon vor seiner Vergiftung gegen Bewährungsauflagen verstoßen hat.
Sich 2 mal im Monat zu melden war ihn nicht möglich gewesen. Dazu kmommt, dass er zu nicht genehmigten Demonstartionen aufgerufen hatte, was wiederum gegen seine Bewährungsauflagen verstoßen hatte.
Wenn wir ein Rechtsstaat sind, dann sollten wir auch die Gesetze anderer Länder akzeptieren.

Zu Biden: Er möchte doch erst mal in seinem Land die Menschen wieder vereinigen, bevor er sich in anderer Länder Politik einmischt, so wie er es anderen Ländern vorwirft.

@TS: Es währe schön wenn man Details nicht nur in England oder Frankreich erfahren würde.

@Post um 17:44 von free Nawalny

„... weil Nawalny bei Millionen Russen Ansehen genießt und weil er dem Volk Putins Fürstenresidenz am schwarzen Meer offengelegt hat.“

Vor einigen Tagen wurde in der Tagesschau in einem Kommentar von Demian von Osten, gemeldet. daß maximal 15 % der russischen Bevölkerung Nawalny unterstützen, aber mehr als 50% der Meinung sind, daß die Vergiftungs-Posse von Nawalny und seiner Umgebung oder einem westlichen Geheimdienst inszeniert wurde.

Eines verstehe ich nicht.

Putingegner haben wir hier reichlich. Aber wie erklären diese dem einfachen, politisch nicht vorbelasteten Bürger, daß ein Land wie die USA, die ihre Probleme mit Drohnen lösen, siehe dem Vorfall mit dem General aus dem Iran, einem Land wie Russland moralische Vorwürfe machen kann.

17:50 von Karl Klammer

Seltsam ist auch der frühe Tod des Arztes
-
das zeigt nur was man bereits in der Antike wußte.
"Niemand steht so gut mit den Göttern, als dass er sich den nächsten Tag versprechen kann"

17:12 von traurigerdemokrat

Glauben Sie Russland mischt sich nicht in anderer Länder Angelegenheiten ein? Ich sage nur Syrien.

18:53 von Sisyphos3

>>wie kommen sie darauf dass ich das gut finde ?
ich finde es nur befremdlich, dass man bei anderen sich einmischt und selber kaum besser handelt<<

Haben Sie nähere Informationen dass eine Bundesregierung einen Oppositionspolitiker vergiften ließ?

Russland ist ein hoch korruptzes Land

Siehe Rang in Transparency International, Platz 129. Russland sollte erst einmal Transparenz und Gewaltenteilung herstellen. Außerdem sollte Russland aufhören, westliche Medien mit Trollen zu manipulieren.

17:39 von Sisyphos3

"... beim Nachbarn nicht wenn ich dem Ratschläge gebe
wie er seinen Rasen zu mähen hat."

Nach der Definition von Meinungsfreiheit dürfen Sie Ihrem Nachbarn Ratschläge geben, nur ob der Nachbar sie auch annimmt, steht auf einem anderen Blatt.

19:06 Helmut S.

"aber mehr als 50 % sind der Meinung....."

ich auch, das war sogar mein erster Gedanke. Fühlt mich eher bestätigt als die Verdächtigen sofort auf der Matte standen und erwartungsgemäß ihr bekannten Forderungen stellten.

Norths.

Soweit kommt es noch das Europa und die Russische Förderation Wirtschaftliche Vorteile durch Erdgasprojekte erlangen.
Auch ein Präsident Biden weiss America first.
Die haben günstig gefraktes flüssiges Freiheitsgas.

17:30 von draufguckerin

"Wir brauchen Gespräche, wir brauchen Diplomatie, aber die Wahrheit muss gesagt werden können. Wir müssen nicht kuschen."

Wie gewohnt ein sehr guter Kommentar von Ihnen, dem ich mich zu 100 % anschließe.

19:06 von Helmut_S.

daß maximal 15 % der russischen Bevölkerung Nawalny unterstützen
.
und vor 2 Jahren kam in ner Reportage den kennen gerade mal 2 % dort
wobei vor 2 Jahren ... vielleicht ist er jetzt populärer geworden

Nawalny: Der weltweit einzige unrechtmäßig Inhaftierte?

Da Nawalny derzeit, wie wir alle wissen, weltweit der einzige relevanten Fall eines vermeintlich unrechtmäßig Inhaftierten ist und von Rußland unterdrückt wird, ist es natürlich die Aufgabe der Medien, sich auf auf dieses einmalige Ereignis zu konzentrieren.
Es gibt glaubhafte Gerüchte, daß Putin wahrscheinlich die Vergiftung der Pussy Riot’s in Auftrag gegeben hat.

Unsere Medien werden uns sicher darüber umfassend und stündlich informieren.( Ironie off )

Hätte Nawalny Chancen bei fairen Wahlen?

Wohl kaum. Das weiß man auch in Washington.

Woher kam eigentlich dieses Video das Nawalny verbreiten ließ und eine Begehung eines angeblichen „Palastes von Putin“ zeigen soll. Es wurde ihm zugespielt klar, aber von wem ? Ich habe mich unwillkürlich merkwürdig erinnert gefühlt an die Bilder von Janukowitschs Luxus-Datscha und welche Rolle diese gespielt haben beim Maidan Umsturz, weil viele empörte Bürger dies als Zeichen der Korruption wahrnahmen.

In der Ukraine gab es damals aber eine komplett andere Stimmung.

Erstens ist Korruption in Russland allgemein nicht so verbreitet wie in der Ukraine. Zum anderen saßen damals viele Ukrainer ohnehin auf gepackten Koffern. Der Maidan hat diese Entwicklung nur verstärkt.

Falls man in Washington Hoffnung haben sollte, dass ein Umsturz a la Maidan in Russland eine prowestliche Regierung unter Nawalny ans Ruder bringt, kann ich das nur als lächerlich bezeichnen.

Denn so eine Regierung hatte Russland schon: unter Boris Yeltsin.

Vorübergehende Schließung der Kommentarfunktion

Liebe User,

wegen der hohen Anzahl der Kommentare auf meta.tagesschau.de kann diese Meldung im Moment nicht kommentiert werden.
Wir bitten um Ihr Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation

Änderung der EU Außenpolitik.

Die starke Zurückhaltung von Trump gegenüber Russland, ja teilweise ein fast untertäniges Benehmen hat auch zu diesem überheblichem russischen Auftreten geführt. Auch dürfte das kleinliche Auftreten der EU Staaten gegenüber Trumps Amerika für Russland ein weiterer Anlass sein.
Es ist zu hoffen das die EU deutlich mehr Eigenständigkeit und Gemeinsamkeit in der Politik aber auch in der Wirtschaft gegenüber Russland verzeichnet. Mehr Einigkeit in der gemeinsame EU-Rüstungspolitik würde dies mehr Glaubwürdigkeit geben.

@17:08 von artist22

>> Ach ja, er hat den Behörden verheimlicht,
>> dass er in der Charite war,

Nope, der größte Teil der über 3 dutzend Verstöße gegen seine Bewährungsauflagen waren vor oder nach seinem Chariteaufenthalt. -.-

Übrigens

Übrigens ist der Arzt, der Nawalny in Omsk behandelt und ihm das Leben gerettet hat, jüngst verstorben. Sehr merkwürdig...

Am 05. Februar 2021 um 19:22 von Theo Hundert.neu

< Die haben günstig gefraktes flüssiges Freiheitsgas.

Das uns 30% teurer verkauft wird, als russisches.

Thematische Ausrichtung

Sehr geehrte NutzerInnen von meta.tagesschau.de,

bitte achten Sie bei der Erstellung Ihrer Kommentare auf die thematische Ausrichtung.
Kommentare, die zu sehr vom Thema abweichen, können nicht freigeschaltet werden.

Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation meta.tagesschau.de

P.S. Diese Mitteilung gilt allen TeilnehmerInnen dieser Diskussion.

Ostpolitik in modernen Zeiten

Egon Bahrs wichtigster Rat an Heidrlberger Schüler war, dass es in den internationalen Beziehungen nie um Menschenrechte, sondern immer um die Interessen von Staaten ginge. Das war die Erfahrung von Jahrzehnten in der Politik. Wer sich mit der Geschichte der vergangenen Jahrzehnte beschäftigt, wird viele Beispiele dafür finden.

@17:34 von herr.pio

>> Diese Aussage ist schlichtweg falsch!

Können Sie das auch belegen?

Ich fordere die Freilassung von Assange !

Ich bin sicher dass es um Nawalny bald wieder ruhiger wird.

Geradezu albern war die Aufmerksamkeit, die man im Westen Chodorkowski entgegengebracht hat.

Erst neulich ging es um einen russischen Gebietsgouverneur mit krimineller Vergangenheit, der als Demokrat porträtiert wurde, obwohl er einer rechtsradikalen Partei angehört.

Warum berichtet man nicht zur Abwechslung einmal davon, wie eine normale russische Mittelstandsfamilie im Alltag lebt, was Jugendliche in Russland umtreibt, welche Ziele und Werte sie haben?

Diese Reduktion der russischen Lebenswirklichkeit auf „Nawalny“ ist in etwa so, als würde man in Russland nur noch über „Attila Hildmann“ berichten, wenn es um Deutschland geht.

um 20:09 von saschamaus75

"... größte Teil der über 3 dutzend Verstöße gegen seine Bewährungsauflagen waren vor oder nach seinem Chariteaufenthalt. ..."
.

Können Sie das belegen?

Infos vom FSB?
Die wussten jedenfalls bestes darüber Bescheid, wann und wo sich Navalny aufhielt.

Selbst wenn,
3 Jahre
Strafkolonie sind angemessen?

17:37 von Sisyphos3

also mir ist nicht bekannt dass der Putin, Erdogan oder dieser Chinese Forderungen stellt wenn er zu Besuch bei uns ist wie die Merkel über "Menschenrechte" wenn sie diese besucht

Es wäre aber auch geradezu grotesk, wenn sich die Bundeskanzlerin (welche sie überaus unhöflich als „die Merkel“ bezeichnen ... schlechte oder keine Kinderstube?) von Putin, Erdogan oder Xi Jinping (oder wie Sie ihn nennen „dieser Chinese“) Vorwürfe betreffend die Menschenrechtssituation hierzulande anhören müsste.

aggressive?

Seltsam wie die Medien jetzt die Aussagen deuten.
Trump wurde verurteilt und Bieden wir gefeiert.
Aber zum ende kommt das gleich gerade für in D dabei raus.
Ich bin lieber von Russischen Gas das seit 30 Jahren läuft abhänig als von USA

Putin bekommt Angst.

Die EU, Maas und Biden drohen also mit Konsequenzen, wenn Nawalny nicht freigelassen wird. Ich bin mir sicher, dass Putin deshalb heute Nacht schlecht schlafen und den Mann morgen garantiert freilassen wird.
Oh Mann, glaubt das wirklich jemand?
Nawalny hätte klar sein müssen, dass er sofort verhaftet wird, wenn er russischen Boden betritt. Und er sitzt jetzt im Knast, weil er gegen Meldeauflagen verstoßen hat. Das würde übrigens einem Freigänger in Deutschland auch passieren. Und wie hätte wohl die Bundesregierung reagiert, wenn Putin damals gefordert hätte, dass z.B. Uli Hoeneß sofort freikommt?

Am 05. Februar 2021 um 18:54 von Sisyphos3

17:43 von falsa demonstratio: Ist Ihnen entgangen, dass Snowdon in Russland im Exil ist?
.
Zitat: ganz und gar nicht--- auch dass der bei uns kein Asyl bekam !

Das war nicht mein Thema.

Davon weiß ich nicht viel. Hat denn Snowdon in Deutschland Asyl beantragt?

Putin

und Co. sind sicherlich keine Waisenknaben, aber das Einmischen deer USA in Angelegenheiten aller Länder macht die USA nicht besser.
Wer mit wem Kontakt hat, geht die USA nichts an, ebenso die wirtschaftlichen Beziehungen.
Es geht nur um money, money

@17:50 von Karl Klammer

>> geht es dem Volk immer schlechter.

Jepp, wann kommen die paradiesischen Zustände wie unter Jelzin zurück?

{/sarkasmus}

@Barbarossa2, 17:20 Uhr

In diesem Fall bin ich anderer Auffassung. Die Verurteilung Nawalnys ist mit rechtsstaatlichen Prinzipien nicht vereinbar. Er war stante pede bei der Einreise festgenommen und in einem Polizeigebäude zu 30 Tagen verurteilt worden, wegen Verstoss gegen Meldeauflagen. Seine RAe konnten sich nicht vorbereiten. Die nachfolgende Verurteilung wg. Verstoss gegen Bewährungsauflagen berücksichtigte u.a. nicht, dass Nawalny nach Deutschland zur Behandlung gebracht werden musste. Ein politisch motivierter Prozess, der völlig zu Recht auf massive Kritik des Auslands gestossen ist.

Am 05. Februar 2021 um 19:01 von schmubu

Zitat: Ich weiß wirklich nicht, ob es Putin gehört, aber ich kann mir kaum vorstellen, dass Putin auf sein Palast 10 Jahre warten würde...

Vielleicht war sein Bausparvertrag nicht früher zuteilungsreif.

fwestlichen Geheimdienst inszeniert wurde?

Helmut_S@
Daran glaube ich auch fest. Besonders unser gute Freunde im Westen sind doch stark daran intressier D noch weiter zu schwächen.

@werner1955, 20:32 Uhr

Ich bin lieber von niemandem abhängig, auch deshalb macht das Projekt Northstream Sinn, weil es eine zusätzliche Option eröffnet. Nicht mehr und nicht weniger. Gut, dass Kanzlerin Merkel in dieser Sache hart und konsequent bleibt.

19:26 @ Möbius

"...Woher kam eigentlich dieses Video das Nawalny verbreiten ließ und eine Begehung eines angeblichen „Palastes von Putin“ zeigen soll. ..."
.

Eigenproduktion

"https://palace.navalny.com/"
.

"... Es wurde ihm zugespielt klar, ..."
.

Klar?
Klar,
wie so manch andere Sumpfbrühe
oder
Nebel über den Mooren von Edgar Wallace
.

"... aber von wem ? ..."
.

Gandalf?
Harry Potter?
Sherlock Holmes?
.

Oder
ein ehemaliger Stasi-Freund-Feind von Putin?

@freeNawalny

ich habe tagtäglich beruflich mit unzähligen russen zu tun. und das sind nicht die selbsterklärten "retter der demokratie und kämpfer gegen die korruption" aus der blase um Nawalny oder seine "jünger" im westen, von denen sie sicherlich inspiriert sind. nein, dass sind allesamt einfache bürger Russlands, zumeist kraftfahrer.

mit denen sollten sie mal reden. keiner von denen lässt ein gutes haar an Putin. aber Nawalny residiert nochmals einige stufen unter Putin in der beliebtheitsskala. die nettesten vorwürfe sind noch "aufgeblasener gockel", "publicitygeil", "dem geht's nur um sich selbst damit er endlich auch an die dicke kohle kommt".

Am 05. Februar 2021 um 20:09 von saschamaus75

Zitat: Nope, der größte Teil der über 3 dutzend Verstöße gegen seine Bewährungsauflagen waren vor oder nach seinem Chariteaufenthalt.

Das ist aber ein seltsames Rechtssystem, das so viele Verstöße gegen Bewährungsauflagen duldet, bis etwas -und dann von jetzt auf gleich - passiert.

Was hat denn dann Bewährung für einen Sinn?

Am 05. Februar 2021 um 20:33 von nikioko

Zitat: Nawalny hätte klar sein müssen, dass er sofort verhaftet wird, wenn er russischen Boden betritt. Und er sitzt jetzt im Knast, weil er gegen Meldeauflagen verstoßen hat. Das würde übrigens einem Freigänger in Deutschland auch passieren.

Nawalny war kein Freigänger, sondern stand unter Bewährung.

Auch in Deutschland gibt es Bewährungswiderrufe, allerdings nicht in Schnelljustiz und nur in einem rechtstaatlichen Verfahren.

Schon etwas anders,

als dargestellt, war Nawalny genesen und hat sich bereits schon in Deutschland wieder politisch provokant betätigt, anstatt unverzüglich seinen Bewährungsauflagen Folge zu leisten. Das ist auch bei uns strafbar. Er provoziert immer wieder, stellt Falschbehauptungen auf. Diese richten sich in erster Linie gegen den russischen Präsidenten. Dass der irgendwann die faxen dicke hat, war absehbar. Doch er wähnte eine westliche Schutzmacht hinter sich, die sich nun ohnmächtig zeigt. Und Putin wird es nicht jucken, siehe Krim.

Am 05. Februar 2021 um 19:26 von Möbius

< Woher kam eigentlich dieses Video das Nawalny verbreiten ließ

Ist doch schon bekannt - in Deutschland! :0

"In den Black Forest Studios in Kirchzarten hat der Kremlkritiker seinen Film über Putin produziert. Die Dreharbeiten fanden unter strengster Geheimhaltung statt."
https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.enthuellungsfilm-zu-putin-prod...

19:26 von Möbius

... Woher kam eigentlich dieses Video das Nawalny verbreiten ließ und eine Begehung eines angeblichen „Palastes von Putin“ zeigen soll. Es wurde ihm zugespielt klar, aber von wem ? ...

Es liegt an Ihnen, sich dieses Video selbst einmal anzusehen. Dann erfahren Sie auch, wie es zustande kam und wie die erhobenen Behauptungen darin belegt werden.

Ganz offensichtlich war Ihnen das bislang die Mühe nicht wert. Insofern ist Ihr Versuch, das Video zu diskreditieren, durchschaubar und belanglos.

Finde den Unterschied!

"Biden hatte in seiner Rede erklärt, [...] dass die Verhältnisse, wie sie unter seinem Amtsvorgänger Donald Trump herrschten, vorbei seien."

Na endlich. Endlich gibt's wieder Sanktionen und politische Einmischung. Wobei... gab's das nicht auch in den vier Jahren unter Trump?!

20:40 von Adeo60

wenn ich wiedersprechen darf. nordstream macht für deutschland keinen sinn. es war wiedermal eine einsame entscheidung von merkel. gegen alle europäischen interessen bis auf beteiligte wie österreich und holland. für russland war das gut, weil sie keine durchleitungsgebühren mehr abdrücken mussten und zum dank noch von der ukraine bestohlen wurde. der einzige sinn für deutschland. merkel wollte bei putin erreichen (ist ja schon über 19 jahre her, der vertrag) daß der ihr nicht auch noch seine anderen hunde vorstellte. also, wirtschaftlich unsinnung und nur frankreich u. a. verärgert. falls mir dieses statement denn hier erlaubt ist

Am 05. Februar 2021 um 20:48 von Wegelagerer34

Zitat: Schon etwas anders, als dargestellt, war Nawalny genesen und hat sich bereits schon in Deutschland wieder politisch provokant betätigt, anstatt unverzüglich seinen Bewährungsauflagen Folge zu leisten. Das ist auch bei uns strafbar.

Der Verstoß gegen Bewährungsauflagen ist in Deutschland nicht strafbar.

@20:41 von suomalainen

>> keiner von denen lässt ein gutes haar an
>> Putin. aber Nawalny residiert nochmals
>> einige stufen unter Putin in der
>> beliebtheitsskala

Das kann ich nur bestätigen.

@20:32 von Leipzigerin59

>> Infos vom FSB?
Nope, Infos vom ZDF. -.-

Am 05. Februar 2021 um 20:32 von Leipzigerin59

< Infos vom FSB?
Nein, vom Tagesschau.
"Konkret soll er insgesamt sieben Mal die Meldepflicht bei den russischen Behörden verletzt haben. Dazu zählt auch die Zeit, in der er in Deutschland wegen einer Nowitschok-Vergiftung behandelt wurde."
https://www.tagesschau.de/ausland/asien/nawalny-prozess-103.html

Auch...

20:42 @ falsa demonstratio

Navalny hat wahrscheinlich gegen Bewährungsauflagen verstoßen,
als er in Dresden nach Putins Vergangenheit
beim KGB und der Stasi fündig wurde.
Alles im Film zu sehen.

Am 05. Februar 2021 um 20:26 von Möbius

„Warum berichtet man nicht zur Abwechslung einmal davon, wie eine normale russische Mittelstandsfamilie im Alltag lebt, was Jugendliche in Russland umtreibt, welche Ziele und Werte sie haben?“

Sie haben Recht,
dass interessiert mich auch.

„Russische Jugendliche bewerten viele Aspekte des gesellschaftlichen Lebens in Europa besser als in Russland – ökonomische Faktoren genauso wie individuelle Freiheit, Demokratie und Rechtsstaatlichkeit.

Je öfter eine Person reist, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass sie sich als Europäer/m/w/d identifiziert.“

Zum Teil zitiert aus
„Jugendstudien Russland - Die Friedrich-Ebert-Stiftung“

Aber überaus wichtig finde ich den Satz:
„Je öfter eine Person reist…“

Bildung bildet.

17:55 von UnwichtigeMeldung

Oh je, jetzt sind die RU Trolle aber wieder mal ausgelastet. Biden hat nur klar benannt was Sache ist. Er wird schon nicht zum Kriegsbeil greifen. Es gibt keine Konfrontationen, aber eine deutliche Sprache darf auch mal gewählt werden. Leider ist Frau Merkel durch Nordstream viel zu korrumpiert.///

Frau Merkel ist, wegen Nord Stream 2, korrumpiert?
Das kann nur ein US Troll schreiben.

@20:42 von falsa demonstratio

>> Das ist aber ein seltsames Rechtssystem,
>> das so viele Verstöße gegen
>> Bewährungsauflagen duldet

Ist aber in Dtl. nicht anders. Da werden Sie auch nicht beim ersten Verstoß weggehaftet, aber irgendwann ist halt Schluß.

Kreml verurteilt "aggressive" Biden-Rede....

Und was kann man auch noch daraus folgern ? Die Zeiten, in denen man mit blauen oder halbblauen Augen nach Westen guckte, sind in Russland wohl endgültig vorbei. Da waren ja in den 90er und 2000er Jahren durchaus Illusionen vorhanden. Ob in Regierung oder Gesellschaft.

Im übrigen geht es am 23. Februar weiter auf der Straße: Für höhere Löhne und Renten, für die Verstaatlichung der Bodenschätze und eine progressive Einkommenssteuer. Allerdings ohne die Nawalny-Leute, die linke Opposition dort hält nichts von ihm (der neue Jelzin).

Am 05. Februar 2021 um 20:59 von Leipzigerin59

< als er in Dresden nach Putins Vergangenheit
beim KGB und der Stasi fündig wurde.

Und davor war Putins Vergangenheit
beim KGB ein Geheimnis?

@nikioko - Schlagzeilen

20:33 von nikioko:
"Nawalny hätte klar sein müssen, dass er sofort verhaftet wird, wenn er russischen Boden betritt."

Deshalb ist er ja auch nach Russland zurückgeflogen. Seine Arbeit in Deutschland war getan und es war an der Zeit, sich wieder in die Schlagzeilen zu bringen. Mal sehen, wie lange diese künstliche Aufregung von Politik und Medien diesmal anhält...

20:58 von schmubu

Am 05. Februar 2021 um 20:32 von Leipzigerin59
< Infos vom FSB?

Nein, vom Tagesschau.
"Konkret soll er insgesamt sieben Mal die Meldepflicht bei den russischen Behörden verletzt haben. ...“ ...

Ihnen ist aber schon der kleine, aber bedeutsame Unterschied bekannt zwischen

„Er soll insgesamt sieben Mal die Meldepflicht ... verletzt haben“

und

„Er hat insgesamt sieben Mal die Meldepflicht ... verletzt.“

oder?

Trollgeschichten

Wenn mir die Meinung eines Kommentators nicht passt, kann ihn nur ein russischer Troll verfasst haben. Ich mag Nawalny nicht (so wie die meisten Russen). Da ziehe ich den konsequenten und besonnenen Realpolitiker Putin vor, wie die meisten Russen. Ich bin kein Troll, wohne in Ostdeutschland und habe einen Bezug zu Russland und russischer Mentalität. Ich werde für meine Meinung von niemandem bezahlt. Einige (selbsternannte ach so tolerante Demokraten) ertragen es einfach nicht, wenn Menschen eine andere Meinung haben.

Ich kann schon verstehen,

Ich kann schon verstehen, dass man in der russischen Administration nervös wird und nun versucht mit allen Mitteln (auch in den sozialen Netzwerken) dagegenzuhalten. Nach vier Jahren, in denen ein amerikanischer Präsident jegliche Bündnispolitik auf die Bretter geschickt hat, sitzt nun wieder jemand im Weißen Haus der eben jene Bündnisse wieder ernst nimmt. Die Zeiten des jeder für sich selbst scheint zumindest was die Haltung zu Russland und China angeht vorbei zu sein. Da wird es natürlich deutlich schwieriger für die russische Regierung in der Welt zu walten und schalten wie sie wollen. Im übrigen vermute ich, wird Herr Biden anders als Trump seinen Geheimdiensten mehr vertrauen als Putin. Kurz in Russland hat man es nun wieder mit einem amerikanischen Stab zu tun, der über gewisse Fähigkeit verfügt und keine Außenpolitik aus dem holen Bauch heraus macht

@ schmubu

Nawalny wurde verhaftet, weil er gegen das korrupte Establishment ist. Aber gewiss nicht wegen irgend welcher Meldeauflagen. Ich finde es unfair und perfide, wenn man solch ein System noch verteidigt.

20:57 @ saschamaus75

@20:32 von Leipzigerin59

" >> Infos vom FSB?
Nope, Infos vom ZDF. ..."

Die mir bekannten Meldungen im zdf stehen alle im Konjunktiv.

Sie können ihn nicht leiden.
Das ist kein Grund, gegen Rechtsstaatlichkeit zu sein.

@20:48 von falsa demonstratio

>> Auch in Deutschland gibt es
>> Bewährungswiderrufe, allerdings nicht
>> in Schnelljustiz

Doch, auch in Dtl. würde das Verfahren nicht länger als 10min dauern. -.-

"Hat der Angeklagte gegen die Bewährungsauflagen verstoßen?"
"Ja."
"Wie lang ist die Reststrafe?"
"42 Monate."
"Gut denn, im Namen des Volkes ergeht..."
*Fertig*

@Thomas D. - Der groteske Umgang mit den Menschenrechten

20:32 von Thomas D.:
"Es wäre aber auch geradezu grotesk, wenn sich die Bundeskanzlerin [...] Vorwürfe betreffend die Menschenrechtssituation hierzulande anhören müsste."

Letztens wurde hier ein Artikel über ukrainische Pflegekräfte in Deutschland veröffentlicht. Da ließe sich schon was zu sagen. Aber grotesk wäre es trotzdem, da sich niemand ernsthaft für Menschenrechte interessiert. Die werden immer nur bemüht, wenn es politisch opportun erscheint.

Am 05. Februar 2021 um 20:41 von suomalainen

< dem geht's nur um sich selbst damit er endlich auch an die dicke kohle kommt".

Das ist der Grund, warum in Russland die Opposition keine nennenswerte Unterstützung in der Bevölkerung hat - sie wollen nicht "wie besser fürs Land", sie wollen "wie besser für mich".
Navalny ist keine Ausnahme. Er wäre nie über 2% gestiegen.

21:02 von saschamaus75

@20:42 von falsa demonstratio
>> Das ist aber ein seltsames Rechtssystem,
>> das so viele Verstöße gegen
>> Bewährungsauflagen duldet

Ist aber in Dtl. nicht anders. Da werden Sie auch nicht beim ersten Verstoß weggehaftet, aber irgendwann ist halt Schluß.

Ähh, bei „drei Dutzend“? oO

Wie rechtfertigt Putin...

... diesen Palast und diese Prunksucht vor dem Volk? Und warum bestraft er Kritiker mit bürokratischen Hemmnisse und Arbeitslager. Ganz zu schweigen von dem Gift.

21:04 von Wegelagerer34

Wenn mir die Meinung eines Kommentators nicht passt, kann ihn nur ein russischer Troll verfasst haben. Ich mag Nawalny nicht (so wie die meisten Russen). Da ziehe ich den konsequenten und besonnenen Realpolitiker Putin vor, wie die meisten Russen. Ich bin kein Troll, wohne in Ostdeutschland und habe einen Bezug zu Russland und russischer Mentalität. Ich werde für meine Meinung von niemandem bezahlt. Einige (selbsternannte ach so tolerante Demokraten) ertragen es einfach nicht, wenn Menschen eine andere Meinung haben.

Sehen Sie, dass mag für Sie neu sein, aber es gibt durchaus Menschen, die Gerechtigkeit und rechtsstaatliche Behandlung auch für diejenigen fordern, welche sie nicht mögen.

@Leipzigerin59 - 3 Jahre Ruhe?

20:32 von Leipzigerin59:
"Selbst wenn, 3 Jahre Strafkolonie sind angemessen?"

Nein. Wahrscheinlich wird hier nur eine Gelegenheit genutzt, um Nawalny für einige Zeit ruhig zu stellen. Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass das gelingt...

Am 05. Februar 2021 um 21:03 von Thomas D.

< Ihnen ist aber schon der kleine, aber bedeutsame Unterschied

Was soll das werden?
Woran zweifeln Sie jetzt - an dem, dass es um 7 Verstoße handelt, oder dass N überhaupt gegen Auflagen verstoßen hat, oder das die Verstoße auch während der "nicht in Deutschland" Zeit stattgefunden haben?
Oder was möchten Sie damit sagen?
N. hat mehrmals gegen Bewährungsauflagen verstoßen, sowohl während seinen Aufenthalt in DE als auch davor, als er noch in Russland war.
Es gab 3 oder 4 Berichte allein beim Tagesschau, in denen diese Informationen gegeben wurden. Geschweige von den anderen Medien.
Soll ich Ihnen Link auf google geben, oder schaffen Sie es selbständig?

@Wegelagerer34 - Nicht provozieren lassen.

21:04 von Wegelagerer34:
"Wenn mir die Meinung eines Kommentators nicht passt, kann ihn nur ein russischer Troll verfasst haben."

Lassen Sie sich nicht provozieren. Wer andere als Troll bezeichnet, ist wahrscheinlich selbst einer.

Bidens Kritik ...

... ist ausgewogen und verhältnismäßig. Autoritären Systemen muss man entschieden entgegen treten.

20:32 von Thomas D.:

21:09 von Nachfragerin
@Thomas D. - Der groteske Umgang mit den Menschenrechten
"Es wäre aber auch geradezu grotesk, wenn sich die Bundeskanzlerin [...] Vorwürfe betreffend die Menschenrechtssituation hierzulande anhören müsste."

Letztens wurde hier ein Artikel über ukrainische Pflegekräfte in Deutschland veröffentlicht. Da ließe sich schon was zu sagen. Aber grotesk wäre es trotzdem, da sich niemand ernsthaft für Menschenrechte interessiert. Die werden immer nur bemüht, wenn es politisch opportun erscheint.

Ausgerechnet der Teil meines Beitrages, welcher den Kontext verständlich macht, ist rein zufällig Ihren „[...]“ zum Opfer gefallen ... hoppla.

20:56 von falsa demonstratio

>> Der Verstoß gegen Bewährungsauflagen
>> ist in Deutschland nicht strafbar.

Ähh, in Russland auch nicht. -.-

Aber in Russland wie in Dtl. müssen Sie bei Verstoß gegen Ihre Bewährungsauflagen die auf Bewährung ausgesetzte Haftstrafe dann absitzen. Und DAS muß Nawalny jetzt.

Er wurde nicht zu einer zusätzlichen(!) Haftstrafe verurteilt, das ist seine ursprüngliche(!) Haftstrafe, für die er Bewährung hatte.

Am 05. Februar 2021 um 21:10 von free Nawalny

< warum bestraft er Kritiker
Weil er gegen das Gesetz verstoßen hat.

@ Nachfragerin

Na endlich. Endlich gibt's wieder Sanktionen und politische Einmischung. Wobei... gab's das nicht auch in den vier Jahren unter Trump?!

Es gab unter Trump zweieinhalb mal mehr Sanktionen als in der Amtszeit von Obama.

Ich hab eben bei der Welt

Ich hab eben bei der Welt gelesen, der Palast für Putin wurde über 90 Millionen Aufrufe. Dieses kann ich gar nicht glauben, wird mir doch hier von den neutralsten und vertrauenswürdigsten Kommentaren immer wieder versichert, absolut niemand in Russland kennt Nawalny. Da muss sich die Welt aber um etliche Nullen vertan haben ;-)

@Wilhelm Schwebe

20:55 von Wilhelm Schwebe:
"nordstream macht für deutschland keinen sinn."

Lesen Sie doch mal "Sieben Fakten über die Pipeline und warum sie sinnvoll ist" (Zeit, 12.02.2019).

Dagegen sind eigentlich nur die USA und deren Freunde sowie die Länder, die derzeit noch Transitgebühren kassieren.

05. Februar 2021 um 20:42 von falsa demonstratio

>> Zitat: Nope, der größte Teil der über 3 dutzend Verstöße gegen seine Bewährungsauflagen waren vor oder nach seinem Chariteaufenthalt.

Das ist aber ein seltsames Rechtssystem, das so viele Verstöße gegen Bewährungsauflagen duldet, bis etwas -und dann von jetzt auf gleich - passiert.

Was hat denn dann Bewährung für einen Sinn? <<
.
.
Herr Nawalny hat sich nach seinem Klinikaufenthalt und der Reha noch etliche Zeit in Deutschland aufgehalten und damit hat er sich dem Zugriff der Behörden entzogen und seine Bewährung verwirkt. Müsste doch einem Rechtsanwalt einleuchten.

Am 05. Februar 2021 um 21:08 von saschamaus75

Doch, auch in Dtl. würde das Verfahren nicht länger als 10min dauern. -.-

"Hat der Angeklagte gegen die Bewährungsauflagen verstoßen?"
"Ja."
"Wie lang ist die Reststrafe?"
"42 Monate."
"Gut denn, im Namen des Volkes ergeht..."
*Fertig*

Man sieht deutlich, dass Sie noch nie mit einer solchen Angelegenheit befasst waren und von einem rechtstaatlichen Verfahren keine rechte Vorstellung haben. Dass erklärt natütlich einige von dem, was Sie bisher gepostet haben..

@BuriedBumper - 90 Millionen

21:28 von BuriedBumper:
"[...] über 90 Millionen Aufrufe. Dieses kann ich gar nicht glauben, wird mir doch hier von den neutralsten und vertrauenswürdigsten Kommentaren immer wieder versichert, absolut niemand in Russland kennt Nawalny."

Wie viele der 90 Millionen Aufrufe stammen denn aus Russland?

Was die Bekanntheit Nawalnys betrifft, war er vor vielleicht zehn Jahren außerhalb Moskaus praktisch unbekannt. Das hat sich inzwischen geändert, hilft ihm aber auch nicht wirklich weiter.

@21:10 von Thomas D

>> Ähh, bei „drei Dutzend“? oO

Es steht ja immer noch das "Haben wir überhaupt eine Zelle frei"-Problem im Raum. -.-

@ schmubu


< warum bestraft er Kritiker
Weil er gegen das Gesetz verstoßen hat.

Gegen wessen Gesetz?
Gegen das Gesetz und die Interessen einer korrupten Elite.

@free Nawalny - Was will Biden jetzt anders machen?

21:27 von free Nawalny:
"Es gab unter Trump zweieinhalb mal mehr Sanktionen als in der Amtszeit von Obama."

Die Zeiten sind laut Biden ja vorbei. Man darf gespannt sein, wie er das meint.

21:02 von saschamaus75

«>> Das ist aber ein seltsames Rechtssystem,
>> das so viele Verstöße gegen
>> Bewährungsauflagen duldet.»

«Ist aber in Dtl. nicht anders. Da werden Sie auch nicht beim ersten Verstoß weggehaftet, aber irgendwann ist halt Schluß.»

Und in Deutschland ist es auch genau das gleiche, dass man bis "3 Dutzend" Verstöße wartet, und den Delinquenten dann im Schnellverfahren für 3,5 Jahre ins Arbeitslager steckt. Überall das selbe Elend. Und dann ist Schluss.

Leider aber nie ist Schluss mit dem großen Elend mit den ewig gleichen Märchen aus Sibirien, die in Deutschland auf den Tischen tanzen.

Am 05. Februar 2021 um 21:04 von Wegelagerer34

< Wenn mir die Meinung eines Kommentators nicht passt, kann ihn nur ein russischer Troll verfasst haben.

Ich kann Ihre Emotionen verstehen, aber ich finde, Sie sollten nicht soviel von sich preisgeben, denn die drehen alles um, und verwenden es wieder gegen Sie, und so werden Sie für Ihre Ehrlichkeit bestraft.

@21:28 von BuriedBumper

>> wurde über 90 Millionen Aufrufe.
und
>> niemand in Russland kennt Nawalny

Ihnen ist schon klar, daß die 90Mio. Aufrufe weltweit sind? oO

Am 05. Februar 2021 um 21:21 von saschamaus75

>> Der Verstoß gegen Bewährungsauflagen
>> ist in Deutschland nicht strafbar.

Zitat: Ähh, in Russland auch nicht. -.-

Das Gegenteil habe ja nicht ich behauptet, sondern der User auf den ich mich bezogen habe.

Zitat: Aber in Russland wie in Dtl. müssen Sie bei Verstoß gegen Ihre Bewährungsauflagen die auf Bewährung ausgesetzte Haftstrafe dann absitzen.

Das war jetzt nicht mein Thema und interessiert mich daher auch an dieser Stelle nicht. Verstöße gegen Bewährungsauflagen habe ich bereits an anderer Stelle thematsiert.

Warum hat Nawalny ...

... gegen die Bewährungsauflagen durch ein nach dem europäischen Gerichtshof ungerechtes Urteil verstoßen? Weil er im Koma lag. Und warum lag er im Koma?

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,

die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert. Alle wesentlichen Argumente sind genannt. Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen.
Deshalb haben wir beschlossen, die Kommentarfunktion zu schließen.

Die Moderation

Darstellung: