Ihre Meinung zu: Mit geplantem EU-Impfnachweis wieder in den Urlaub

17. März 2021 - 14:50 Uhr

Endlich wieder in die Ferne - das wünschen sich viele für den kommenden Sommer. Die EU will den Urlaub zumindest innerhalb der eigenen Grenzen ermöglichen - mit einem von allen Staaten anerkannten Impfnachweis.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
2.22222
Durchschnitt: 2.2 (9 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

@14:46 von Bender Rodriguez (Vorgängerthread)

„Wir werden noch ewig mit dem Virus auskommen müssen. Dann werden wir das hinnehmen, wie Grippe. Tablette rein und gut is.“

Wenn es entsprechende Tabletten gäbe, dann könnte man so argumentieren. Das Fehlen von Medikamenten gegen COVID-19 ist jedoch gerade eines der Probleme, mit denen wir uns konfrontiert sehen.
Die Medikamente, die wir zur Prävention und Behandlung der Grippe haben, können wir nicht mit den Mitteln, die wir (bis jetzt) zur Therapie von COVID-19 verwenden vergleichen.

Impfpass oder Impfquote?

Da viele die Inzidenzwerte als Maßstab ablehnen, ist wohl die Impfquote künftig maßgeblich.
Allerdings: So lange nicht mindestens 70 % aller Menschen eines Landes zweimal geimpft sind, sollte der totale Lockdown aufrecht gehalten werden.
Das sollte im Land gelten, aber auch für Reiseziele wir Spanien und Mallorca.
Erst wenn mehr als 70 % aller Menschen mindestens zweimal geimpft sind, dürfte eine Lockerung oder eine Reise erlaubt sein.
Das würde auch ein starren auf die Inzidenzwerte verhindern, ob es dann noch einen Impfpass braucht ist bei 60 - 70 % Impfquote fraglich.

Also dürfen wr nicht in

Also dürfen wr nicht in Urlaub!
Wir werden ja kaum geimpft. Und die, die gerade geimpft werden, sind bestimmt keine Partyurlauber.
Obwohl, meine Eltern am Ballermann?

Impfnachweis ist gut bei der redlichkeit unserer politiker

und gestern durfte laschet in der ard fake-news verbreiten, ohne daß die moderatorin nachhakte. laschet sprach von "bald in nrw 2 mio geimpften, was eine grossartige leistung sei" lt tageszeitung sind es aber momentan gerademal 1,3 mio, was unter 7% in fast 3 monaten ist.

Urlaub m. elektr. EU-Impfdokument in weiter Ferne ...

Bis diese App mal fertig ist, sind eh längst alle EU-Bürgerinnen/er in der EU gg. Corona geimpft. Die Frage ist dann, ob diese App in allen Fällen zu diesem Zeitpunkt noch notwendig ist.

Wobei, Ausnahmen bestätigen die Regel :
Nur die HardCore-Impfverweigerinnen/er werden diese App benötigen.
Und dann fallen sie datentechnisch wie optisch mit der App-Vorzeige auf.

15:10 von Karl Maria Jose...

man wundert sich
und das obgleich die Randbedingungen sich verschlechtert haben.
Ein Impfstoff, aus dem ohnehin knappen Angebot, wird aktuell nicht mehr verwendet

Welchen Nutzen hat das "Ding"?

Lt. Bericht kann man nicht einmal den Impfgegnern das Reisen verwehren.
Hallo, wozu denn die ganzen Einschränkungen, wenn dann jeder Querdenker, der sich null an die Verordnungen gehalten hat, womöglich auf x-Demos war, jetzt quer (das passt ja ) durch die EU reisen kann ? Ich kann mir nicht vorstellen, dass Länder wie Spanien o. Italien, die mehr als gebeutelt waren, das zulassen. Tourismus hin oder her. Das würde ja die ganzen Bemühungen ad absurdum erklären.
Bei aller Liebe, das verstehe, wer will.
Da darf man ja dann mal echt gespannt sein, wie man sich verständigt.

Na, dann gute Reise!

Natürlich war es sonnenklar, dass eine wie auch immer geartete -offen ausgesprochen oder implizite- Impfpflicht kommen würde. Nur, mit Gesundheitsschutz hat das alles natürlich nichts mehr zu tun, es sei denn man misstraut der Wirkung der viel gepriesenen Impfstoffe.
Denn, sofern sie die Risikogruppen hinreichend schützen, könnte man den Rest der Bevölkerung doch schlicht in Frieden lassen, oder irre ich? Aber, ach, da sind ja auch die handfesten Interessen unserer inzwischen fast messianisch verehrten Pharmaindustrie, die natürlich den Goldesel der Covid 19-Vakzine melken will, so exzessiv es nur eben geht.
Aber wo bleibt eigentlich der im letzten Jahr so hoch gekochte Anspruch auf wissenschaftliche Evidenz in dieser Frage, wenn in Bezug auf eine Krankheit nahezu gänzlich Ungefährdete zu einer Impfung gegen ebendiese Krankheit genötigt werden? Und wann kommt dann die Grippe-Impfpflicht für alle?

15:10 von Karl Maria Jose...

>>und gestern durfte laschet in der ard fake-news verbreiten, ohne daß die moderatorin nachhakte. laschet sprach von "bald in nrw 2 mio geimpften, was eine grossartige leistung sei" lt tageszeitung sind es aber momentan gerademal 1,3 mio, was unter 7% in fast 3 monaten ist.<<

Warum "fake-news"?
Bald kann der 20.03.21 sein oder auch der 15.04.21 oder ein anderes Datum davor oder danach.

@15:10 von Bender Rodriguez

"... Also dürfen wr nicht in Urlaub ... "

Nee. Ist voll falsch.

Der PCR-Test gilt weiter und bis auf weiteres innerhalb der EU.

Das kann allerdings bei Fernreisen anders aussehen.
Es wird sicherlich viele Staaten geben, welche diesen Impfpass sehen wollen. Allen voran Israel und die USA.

Aber es wird auch Länder geben, die geben nichts auf solche Vorgaben. Und das werden in erster Linie ärmere Staaten sein, wie z.B. in Afrika. Und in Sansibar geht auch jetzt schon alles ohne jegliche Corona-Formalitäten.

Köstlich!

Die junge Generation muss seit einem Jahr zu Hause bleiben um die Alten zu schützen. Und aufgrund der deutschen Impfreihenfolge sowie des trägen Impftempos muss die junge Generation dann auch weiter zu Hause bleiben, während die Alten schon wieder munter auf Kreuzfahrt gehen.

Passierschein, um Grundrechte haben zu dürfen.

Vor Monaten hieß es, wir müssen ALLE die Grundrechte einschränken, weil wir die Risikogruppen (Ü-80-jährige, Heimbewohner) nicht opfern wollen.

Nun sind die Risikogruppen alle durchgeimpft. Junge Menschen haben ein vernachlässigbares Risiko, damals wie heute.

Doch die Regierungen haben vom Nektar der Totalüberwachung geleckt, und bekommen nicht mehr genug davon.

Eine sehr bedenkliche Entwicklung.

Nein

Nein, "wr dürfen nicht in Urlaub"!
Wir stehen am Beginn einer sehr gefährlichen dritten Welle. Wir werden die Pandemie nur überstehen, wenn wir endlich begreifen, dass wir noch eine Weile die Füße still halten müssen:
Die Inzidenzzahlen sind sehr wohl wichtig. Nur über eine Reduzierung der Inzidenz können wir das Virus kontrollieren, bis alle geimpft sind, die das wollen. Es ist und bleibt ein Wettlauf gegen die Mutationen.
Schnell- und auch Selbsttests sind ein gutes Instrument für diejenigen, die ihr soziales Umfeld schützen wollen. Missbrauch ist da eher unwahrscheinlich.
Jetzt in den Urlaub zu fahren ist nur ein Baustein, warum wir die Pandemie so schwer in den Griff bekommen: Wir wiederholen die Fehler hier (z.B der halbherzige "November-Wellenbrecher) und auch in anderen Ländern wie die Lemminge.
Es nervt!

Am 17. März 2021 um 15:10 von Bender Rodriguez

Also dürfen wr nicht in
Also dürfen wr nicht in Urlaub!
Wir werden ja kaum geimpft. Und die, die gerade geimpft werden, sind bestimmt keine Partyurlauber.
Obwohl, meine Eltern am Ballermann
___
Es wurden über 44% der Impfungen bis jetzt an med. Personal verimpft. Ebenso wurde damit begonnen, die Lehrer zu impfen.
Das sind Personengruppen, die natürlich die Reisefreiheit in Anspruch nehmen können und das mit Sicherheit auch tun werden. Wobei es den med. Mitarbeitern (so sie denn tatsächlich am Patienten arbeiten ) von Herzen gegönnt sei, bei dem Stress und der Gefahr, der sie ausgesetzt waren bzw. immer noch teilw. sind. Ob es nun richtig war, auch alle Verwaltungsleute zu impfen,lasse ich mal dahin gestellt. Ergab sich vermutlich so ;) à la an der Quelle saß der Knabe.

Schöne Idee

Besser schnell Impfstoff und viel davon und vor allem sicherer Impfstoff..und dies auf Jahre voraus- das bleibt doch - das Virus - und mutiert.

Nichts gegen Vorausdenken- die EU hat gelernt oder will zeigen, dass sie es kann ?

Lediglich die Umständlichkeit und das Tempo sind immer höchst Besorgnis erregend.

Viel Glück. Gereist wird aber vermutlich eh sobald es irgendwie geht. Siehe Mallorca.
Besser impfen und normale Impfausweise ( digital ). Praktisch einfach. Keep it simple liebe EU.

15:42 von Dana

Passierschein, um Grundrechte haben zu dürfen.
.
ist in der Welt herumreisen ein Grundrecht ?

Am 17. März 2021 um 15:32 von A. Schopenhauer

Denn, sofern sie die Risikogruppen hinreichend schützen, könnte man den Rest der Bevölkerung doch schlicht in Frieden lassen, oder irre ich
____
Davon abgesehen, dass die Risikogruppen allein in DE rd. 30Mio Bürger umfassen, ist ja noch nicht endgültig geklärt, wie lange und wie stark die Impfung für andere wirkt. Soll heissen, man weiss noch nicht genau, ob man nach der Impfung noch andere infizieren kann. Insofern hat das ganze natürlich mit Gesundheitsschutz zu tun. Aber Sie müssen sich je nicht impfen lassen. Sie werden dann zwarin Zukunft auf einiges verzichten müssen, aber was tut man nicht alles als Bedenkenträger.
Insofern, ja, Sie irren sich.

@ 15:42 von Sebastian15

"... muss die junge Generation dann auch weiter zu Hause bleiben, während die Alten schon wieder munter auf Kreuzfahrt gehen ... "

Das ist auch jetzt schon eine ganze Zeit lang so.

Einfach mal z.B. beim TUI-Reisebüro anrufen.
Hier sind sicherlich noch ein paar Plätze auf einem Kreuzfahrtschiff gem. Last-Minute frei.

EU Impfnachweis ...in 2 Monaten?

Das klappt nie und nimmer.

Zu der langen Liste an Versagen kommt dann Anfang Juni noch ein weiterer Punkt dazu.

Am 17. März 2021 um 15:42 von Dana

Nun sind die Risikogruppen alle durchgeimpft. Junge Menschen haben ein vernachlässigbares Risiko, damals wie heute.
_____
Risikogruppen durchgeimpft ?? Wie kommen Sie denn auf diese krude Idee ?
Bei den neuen Virus-Mutationen sind junge Menschen mind. genauso gefährdet, sich zu infizieren und zu erkranken, wenn auch selten tödlich, wie ältere Menschen.
Und Vorerkrankte gibt es in jedem Alter.

@ Sebastian15

Ich habe zwar keine Probleme damit, auch ein zweites Jahr auf Urlaub zu verzichten, aber ich kann durchaus verstehen, dass exakt solche Dinge die Solidarität unter den Generation massiv untergräbt. Warum soll es auch von den Geimpften zu viel verlangt sein, mit dem Reisen solange zu warten, bis wenigstens allen Bürgern ein Impfangebot unterbreitet wurde?

Und immer dieses Palaver um die Einschränkung der Grundrechte. Es gibt nur ein Grundrecht, dass ist das Grundrecht auf Leben und der Schutz desselben. Denn ohne dieses sind alle anderen Rechte null und nichtig! Wenn es daher um den Schutz von Menschenleben geht, sind alle anderen Rechte zweitrangig zu betrachten.

Wer das nicht versteht, hat beim Thema Verantwortungsethik in der Schule gefehlt!

Also doch Impfpflicht durch die Hintertür ...

... die Alternative ist eine Aufhebung der Freizügigkeit und damit signifikante Einschränkung von Grundrechten auf Dauer.

Das war zu erwarten - macht es nicht besser. Im Gegenteil wird es für jene schlimm, die entweder (noch) gar keinen Zugang zu Impfungen haben oder sich aus gesundheitlichen Gründen (z.B. Unverträglichkeiten etc.) nicht impfen lassen können.

Ethisch aus meiner Sicht in hohem Maße fragwürdig.

Die mit digitalen Impfpässen, Corona- und Kontaktverfolgungs-Apps schleichende Einführung tiegreifender Überwachungstechnologie, die wir - einmal da - nicht mehr weg bekommen, ist sogar noch weit problematischer und eine - für mich - inakzeptable Annäherung an chinesische Verhältnisse.

Hier steht die Büchse der Pandora leider schon offen auf dem Tisch.

Der Missbrauch von Krisen zur Einführung (mit Recht) unpopulärer Rechteeinschränkungen hat leider weltweit Konjunktur - traurig, dass Deutschland und die EU keine positive Ausnahme bilden und per Gesetz ein klares Ende vorgebe

@15:43 von ambln

"... Nein, "wr dürfen nicht in Urlaub"!
Wir stehen am Beginn einer sehr gefährlichen dritten Welle. Wir werden die Pandemie nur überstehen, wenn wir endlich begreifen, dass wir noch eine Weile die Füße still halten müssen ... "

Es gibt nunmehr nach der Dauer-Panik-Mache seit März2020 genügend Menschen, welche die Lage sehr wohl für sich selber richtig einschätzen können.

Die Dauer-Panik-Macherinnen/er werden immer mehr überflüssig.

Seit März2020 bis dato. ist so gut wie nichts daran getan worden, um die "Dunkelziffer"-Infizierten zu identifizieren. Das läuft jetzt erst gerade an. Wieso wohl ?

So viele Menschen kann es in D. nicht mehr geben, die nicht seit dem 1.1.20 infiziert worden sind.
Falls doch, dann waren sie so viel es irgend wie ging, zu Hause.

@sparer 14:40h

@sparer 14:40h (Vorgängerthread) : so wie Sie das formulieren, klingt es geradezu so als wäre Spanien noch Risikogebiet und die BuReg hätte nur den Tourismusunternehmen einen Gefallen mit der Freigabe getan. Dem ist aber mitnichten so, Spanien hat sich im Großen und ganzen heruntergekämpft auf eine aktuell niedrigere Durchschnittsinzidenz als D, die Balearen sind ähnlich niedrig wie Norderney oder Nordfriesland. Es ist also das Risiko, das von D ausgeht, dass das Virus wieder reingetragen wird. Ich habe großes Verständnis dafür, dass soviele Depri-D entfliehen möchten, aber ohne Virus, bitte. Daher bin ich für absolute lückenlose Kontrollen bei Anreise und dass die mallorquín. Polizei evtl Feierbiester sofort an die Kandare nimmt. Dann kann es klappen...

Impfausweis

Zunächst einmal gehört jede Impfung, ob Covid, Grippe, Pocken, Malaria usw., in den gelben Impfausweis der Weltgesundheitsorganisation WHO. In der modernen Welt sollte man davon ausgehen, dass diese Einträge auch elektronisch erfasst und in einer Datenbank (Gesundheitsamt, Krankenkasse oder ähnlich) gespeichert sind. Ob Anzeigegeräte wie Smartphone, Tablet, PC oder Terminal am Großrechner dann diesen Impfnachweis auf den Bildschiem bringen, ist dann eine Frage der Zugriffsberechtigung. Jeder Bürger sollte generell die Zugriffsberechtigung haben, alle über ihn gespeicherten Daten zu lesen. Bestimmte Instituionen können ebenfalls, je nach Zuständigkeit, die jeweils für sie relevanten Daten lesen. Ob dann der Reisende bei der Einreiseanmeldung die geforderten Angaben auf seinem Smartphone anzeigt oder den dortigen Behörden die Erlaubnis erteilt den Nachweis von der Datenbank abzurufen ist dann zweitrangig.

@ Sebastian15 15.42 FALSCH!

Wie Sie wissen, muss die "junge
Generation" keineswegs zu Hause bleiben und sie tut es auch nicht. Allerdings wäre es sehr schön, wenn ALLE sich solidarisch verhalten würden, indem sie sich an die Regeln halten.

Wie viel "Alte" gehen denn auf Kreuzfahrt?
TATSÄCHLICH bleiben überwiegend ältere und vorerkrankte Menschen zu Hause. Um das tun zu können, wird manchen sogar Hilfe zuteil von jungen Menschen! (z.B. Einkaufshilfe) Schon mal davon gehört?

Die ursprüngliche von STIKO und Ethikrat empfohlene Impfpriorisierung besteht so nicht mehr! Sie war dafür gedacht, die besonders Vulnerablen - nämlich Vorerkrankte / Schwersterkrankte und Ältere - vor für sie oft mit dem Tod endender Infektion zu bewahren! Jetzt können viele jüngere Menschen geimpft auf Reisen gehen!

Reisen innerhalb der EU soll trotz Corona-Pandemie wieder möglic

Können im Moment, alle auf die Balearen fliegen, mit welchen Folgen werden wir bald sehen.

Ich lach mich schlapp

Bis Juni ist die App fertig. Ja nee, is klar.
Seit Dezember haben ja auch alle Lehrer einen Dienst-Laptop. Schnelltests sind auch genug da und geimpft wird ebenfalls in atemberaubendem Tempo.
Außerdem läuft ja die tolle Corona-App seit Monaten fehlerfrei und erfolgreich.
Dass sich die Damen und Herren nicht mit ihren Ankündigungen lächerlich vorkommen.
Aber! Die Hoffnung stirbt zuletzt. Ich lass mich überraschen. lol

Solidargemeinschaft Bye Bye

Menschen die geimpft wurden bekommen Sonderrechte. Menschen die sich impfen lassen wollen aber noch nicht dürfen, werden so doppelt benachtaligt. So einen Pass mit Vorteilen für geimpft darf es erst geben wenn die Möglichkeit besteht, das sich auch jeder der will impfen lassen kann.

@ Dana 15.42

"Nun sind die Risikogruppen alle durchgeimpft."
Nicht annähernd! Zu den Risikogruppen gehören Vor- und Schwersterkrankte, Menschen ab 60 und im medizinischen Bereich Tätige. die Ü80 Jährigen sind weit davon entfernt durchgeimpft zu sein genauso wie die Vorerkrankten!

"....vom Nektar der Totalüberwachung geleckt"
Wo haben Sie das denn her / abgeschrieben?

Eine sehr bedenklicher Gedankengang.

@weingasi1, 15:30h

"Lt. Bericht kann man nicht einmal den Impfgegnern das Reisen verwehren....Das würde ja die ganzen Bemühungen ad absurdum erklären."

Ich gebe Ihnen absolut recht, das wäre nun überhaupt nicht mehr zu verstehen. Die Impfgegner, wegen denen wir vermutlich ohnehin länger als notwendig Beschränkungen haben werden, dann auch noch ohne Impfschutz reisen zu lassen, ist absurd. Solange die Pandemie nicht vollends überwunden ist, sollte sehr wohl nach geimpften und nicht geimpften unterschieden werden, neben Reisen auch bei Kulturveranstaltungen, Restaurants und überall dort, wo Menschengruppen zusammen kommen. Und das war für mich eigentlich der hauptsächliche Sinn dieses Zertifikats.

Dauer Panikmache?

Mein Lebensgefährte ist Riskopatient und ich habe in jeder Woche beruflich bedingt mehr als 80 Kontakte.

In meinem Umfeld sind auch unter den 50-jährigen mehrere Personen schwer an Covid erkrankt und ich kenne persönlich mehr als 2 Todesfälle, die durch - und ganz sicher nicht mit- Covid verstorben sind.

Wie können Sie hier von übertriebener Panik sprechen?

Ich lebe mein Leben so gut es geht und ganz sicher nicht in panischer Angst.

Warum man jedoch kurz vor einem möglichen(!) Ende der Pandemie alle Vorsichtsmaßnahmen in Frage stellen und durch Aussicht auf Lockerungen ein falsches Signal aussenden muss, erschließt sich mir nicht.

Vielleicht treffen wir uns ja einmal in einem Quarantäne Hotel?

Am 17. März 2021 um 15:42 von Sebastian15

" Köstlich!

Die junge Generation muss seit einem Jahr zu Hause bleiben um die Alten zu schützen. Und aufgrund der deutschen Impfreihenfolge sowie des trägen Impftempos muss die junge Generation dann auch weiter zu Hause bleiben, während die Alten schon wieder munter auf Kreuzfahrt gehen. "

Was schreiben Sie denn, die über 80 Jährigen aus den Heimen, sind noch nicht mal alle geimpft. Die zu Hause leben oder dort gepflegt werden, hab zum großen Teil noch nicht mal angefangen.
Und die gehen dann auf Kreuzfahrt ?.

Die Jungen die jetzt geimpft wurden, weil sie wegen den Änderungen und dem Arbeitsplatz dran waren, den werfen sie das dann aber nicht vor.
Komische Auffassung das Heimbewohner auf Kreuzfahrt gehen, was sind Sie nur für ein Mensch.

@A.Schopenhauer, 15:32h

"Denn, sofern sie die Risikogruppen hinreichend schützen, könnte man den Rest der Bevölkerung doch schlicht in Frieden lassen, oder irre ich?"

Ja, ich glaube Sie irren. Denn aktuell sind von den Virusmutationen gar nicht mehr die Risikogruppen überproportional betroffen, die ohnehin bereits zum Teil geimpft sind, sonder ganz stark auch jüngere, teils sehr viel jüngere Menschen. Die Pandemie und die durch sie ausgelösten, überaus lästigen Beschränkungen, ist erst dann vorbei, wenn die Menschen geschützt sind und sich das Virus nicht mehr verbreiten kann.

Non

Ich sehe nicht ein, dass das ganze Land heruntergefahren wird, der Einzelhandel, die Gastronomie und die Kleinkunst geopfert werden, ich zuhause hocken muss, nur damit ein paar "Risikopatienten" nach ihrer Impfung in den Urlaub fliegen können.

Der Shutdown war und ist ein solidarischer Akt, und das muss so lange bleiben bis er dann auch für Alle zuende ist.

Impfzertifikat... wofür..?

Soweit ich die bisherigen Infos verstanden habe, bewirkt eine Impfung lediglich, daß ein "Womit-auch-immer-Geimpfter" keinen schweren oder gar tödlichen Covid-19-Verlauf erleidet... und das auch nur potenziell. Vom prophylaktischen Schutz gegen eine CoV-2-Infektion inkl. Mutationen ist keine Rede, und auch nicht davon, daß ein geimpfter Infizierter das Virus nicht weiterverbreiten könnte. Das gilt sinngemäß auch für sog. "Genesene".
_
Deshalb frage ich: Wofür soll ein EU-internes "Impfzertifikat" praktisch dienen?
_
Die sinnvollste und praktikabelste Maßnahme gegen die Virusverbreitung ist das individuelle Schnell-bzw.-Soforttesten als Zugangsmöglichkeit zu gewerblichen und Freizeitangeboten. Zur Umsetzung gäbe es gewiß diverse Praxisideen.
_
Übrigens: Wer mal etwas wirklich Kluges zur Sache hören möchte, dem empfehle ich das Radio-Interview mit Franziska Augstein heute im SWR1 - "Leute" (Podcast abrufbar).

16:16 von Christian1966: Solidargemeinschaft Bye Bye

Menschen die geimpft wurden bekommen Sonderrechte.

------------

Das ist tatsächlich eine wichtige Thematik, "Die Zeit" hat sich z.B. letzte Woche damit beschäftigt.

Streng genommen geht es ja nicht um "Sonderrechte", sondern um die Rücknahme von Grundrechtseinschränkungen - weil es hierfür keine individuelle Grundlage mehr gibt.

68% der Deutschen lehnen dies aktuell aber ab, da es als ungerecht empfunden wird.

Politik und Ethikrat haben das Thema bisher umschifft. Aber irgendwann lässt sich das nicht mehr ignorierten.

@isyphos3, 15:49h

"ist in der Welt herumreisen ein Grundrecht ?"

Ich denke schon. Aber selbst wenn Sie das in Frage stellen, sollten Sie sich erinnern, dass die friedliche Revolution in der DDR 1989 in erster Linie deshalb von den Bürgern gewagt wurde, um die Reisebeschränkungen aufzuheben.

Schön,

dann ist ja wenigstens den geimpften Lehrern ihr 6 wöchiger Sommerurlaub gesichert.

RIP Grundrechte

Das ist ein falscher Schritt.

Auch wenn's erstmal verlockend ist, wegen der angebliche ermöglichten "Freiheit".

Denn, es wird keine Übergangslösung sein, sondern eine permanente Unterteilung der
Bevölkerung.
Und es wird dabei nicht bleiben, denn mit jedem neuen Virus wird weiter selektiert und markiert.

Und wozu ? Wenn sich Menschen impfen lassen wollen, sind sie danach immun. Die anderen Leben mit dem Virus, oder eben nicht.

Der Grund für die Massnahmen war ursprünglich die Gefahr eines Massensterbens. Das wird sich aber im Laufe des Jahres erledigt haben, selbst bei einer schlechten Impfquote.
Momentan sieht es eher so aus, als ob denen die Freiheit genommen wird, die ihre Impfung nicht bekommen.
Das sollte eigentlich nicht rechtens sein.

@16:25 von FalkoBahia

"... Solange die Pandemie nicht vollends überwunden ist, sollte sehr wohl nach geimpften und nicht geimpften unterschieden werden, neben Reisen auch bei Kulturveranstaltungen, Restaurants und überall dort, wo Menschengruppen zusammen kommen ... "

Dann muss das auch für ALLE Beschäftigten der Unternehmen und im ÖPNV in D., u.v.a. wie die Unternehmen mit Produktionsbereichen, im ges. Bauwesen, den Reparaturwerkstätten, Logistik, gelten.
Hier finden, wie seit je her bekannt, Millionen Kontakte/Tag statt.

Hier ist aber in D. nie so wirklich drüber gesprochen worden.
Gleichwohl werden in den v.g. Bereichen die AHA-Regeln (mal ÖPNV ausgenommen) eher nicht eingehalten. Das lässt den Schluss zu, dass diese v.g. Bereiche genau die Hotspots für die - Infektionskreisläufe - in D. die ganze Zeit waren und erst mal weiter sind.

Hü und Hott

Fehlt nur noch das unter Impflingen ein Urlaub auf Malle verlost wird.

Viel fehlt da nicht mehr.

AstraZeneca sollte erst NUR für UNTER 65jährige eingesetzt werden.

Inzwischen aber raten Mediziner, dass die Impfung NUR für ÜBER 65jährige eingesetzt werden sollte!

Grund: besonders junge Menschen hätten angeblich ein erhöhtes Thromboserisiko. Je älter man ist, desto höher wiegt der Gewinn durch die Impfung einen Schutz vor Covid Infektion zu erhalten. Für die Jüngeren könnte sich die Impfung dagegen nicht lohnen.

Jetzt kann man anhand der Statistik ausrechnen, bei welchem Alter der „Break Even“ liegt, also sich das verminderte Risiko an Corona zu sterben und das erhöhte Risiko an einer Embolie zu versterben aufheben.

was denn für ein Impfnachweis?

soll da drin stehen: wir hätten ja gern geimpft, aber wir haben keinen Impfstoff?

Endlich wieder in die Ferne

Das möchten wir sehr gerne....auch endlich wieder Reisen innerhalb Deutschland......
Aber wie es jetzt aussieht wird das für Personen die sich an die Corona Maßnahmen halten und schon Monaten im Home-Office und Lock down ausharren noch sehr lange dauern.
Es wird bald ein Zweitgesellschaft geben. An die eine Seite die Impfpass-halter; diejenige Glücklichen die einen Impfung absolvieren dürften. Sowie diejenigen die das Pech hatten und Corona bekommen haben ohne ihre Schuld aber auch diejenige sich nicht an die Corona Maßnahmen gehalten haben und deshalb Corona bekommen haben.
An die andere Seite die Pechvogel die noch nicht an die Reihe sind geimpft zu werden, schon Monaten lang Kontakten bis auf ein Minimum reduziert haben, sich gesund verhalten (mit gesunde Ernährung, Sport etc.) und die bis...wie es jetzt sich anschaut....bis Ende September eingesperrt bleiben müssen.

Also werden jetzt alle unter 60 eingesperrt

War ja nicht anders zu erwarten. Alle unter 60 werden nicht geimpft, folglich können sie nirgendwo mehr hinreisen. Es ist eine solche Unverschämtheit, daß ich es einfach nicht mehr ertragen kann. Die EU schaffte es nicht rechtzeitig vernünftige Verträge für Impfstoffe mit den Herstellern auszustellen, so daß wir hier einfach kaum Impfstoff haben und haben werden. Die EMA lässt sich alle Zeit der Welt einen Impfstoff in der EU zuzulassen. Impfstoff wird in der EU produziert und selbst wenn einzelne Hersteller vertragsbrüchig werden, wird Impfstoff weiter aus der EU in die Welt exportiert. Die BRD schafft es durch ihre Überbürokratisierung darüber hinaus nicht, eine vernünftige Terminvergabe für Impfungen zu vereinbaren. Auf all das hat der Einzelne keinerlei Einfluss und obendrein wird er jetzt noch in diesem Land eingesperrt.

DDR 2.0

Diskriminierung

Erst wenn Zugang zur Impfung wird an alle Bürger gewehrt, dann soll Impfpass in Frage kommen. Sonst ist das eine reine Diskriminierung gegenüber nicht geimpften Bürger, die gar nicht impfen können, auch wenn sie es gern machen würden.

Gilt bis zum Pandemieende

„ Der Impfnachweis soll kostenlos erhältlich sein und solange gelten, bis die Weltgesundheitsorganisation die Corona-Pandemie für beendet erklärt“

Ach so.. na dann lohnt sich das vermutlich gar nicht das noch auf den Weg zu bringen..

Bis die in der EU das entschieden haben, da wird die WHO davor den Status ändern...

Am 17. März 2021 um 15:59 von 0_Panik

So viele Menschen kann es in D. nicht mehr geben, die nicht seit dem 1.1.20 infiziert worden sind.
________
Wie, um Himmels Willen kommen Sie denn auf die Idee ?
________
Falls doch, dann waren sie so viel es irgend wie ging, zu Hause.
______

Ja. Genauso wurde es ja auch empfohlen.
Und wer nicht zu Hause bleiben konnte, dem galten in erster Linie die AHA-Verordnungen.
Ich dachte, das sei jetzt mal verstanden worden.

16:44 von FalkoBahia

die Sache hat doch wohl 2 Betrachtungsweisen !

Das Reisen im eigenen Land das zumindest lt GG für Deutsche! im Land gewährleistet ist
und dann ins Ausland, wo man eine Genehmigung des Gastlandes zur Einreise braucht
Also nach Bhutan musste ich 15 Jahre darauf warten ...
(es hat sich allerdings gelohnt)

Impfnachweis

Ich schätze die Sache so ein, dass durch gewisse Impfnachweispflichten - in welcher Form auch immer (analog oder digital) - eine Impfpflicht "durch die Hintertür" eingeführt wird. Das lässt sich politisch auch nicht vermeiden.

Grüße, Kurt

@kurtimwald 15.09

Da bleibt mit glatt die Sprache weg!
Wahrscheinlich sind Sie gut bezahlter Beamte, der nicht um sein Geld Angst haben muss wie x Selbständige.
Egoismus in der Perfektion!

Da sehe ich den Neid schon vorprogrammiert

Jetzt genießen Lehrer das Privileg der bevorzugten Impfung. Man kann drauf warten bis der erste vor Gericht geht, seine Freiheitsrechte einklagt, ins Restaurant und in den Flieger sitzt - und dem dummen Fußvolk, das im Lockdown hocken muss die lange Nase zeigt. Mal sehen, wieviel Anstand in dieser Bev.-Gruppe herrscht!

Am 17. März 2021 um 16:01 von redfan96

. Ich habe großes Verständnis dafür, dass soviele Depri-D entfliehen möchten, aber ohne Virus, bitte. Daher bin ich für absolute lückenlose Kontrollen bei Anreise und dass die mallorquín. Polizei evtl Feierbiester sofort an die Kandare nimmt. Dann kann es klappen...
_______
Ich gehe ja nicht immer mit Ihnen konform aber hier haben Sie total recht. Ich habe einige Jahre in Spanien gelebt und habe Familie in Italien. Ich hoffe sehr, dass die beiden Länder, die am meisten in EU unter Covid19 gelitten haben, jetzt nicht wieder in eine schlimme Situation durch uneinsichtige Touris kommen.
Klar ist aber auch, beide Länder brauchen den Tourismus. Dringend !
Hoffentlich benehmen sich die Touris nicht wieder, wie der letzte *bleep*.

@Dana 15.42

Ich kann Ihnen mit 100% Überzeugung beipflichten.
Es geht schon eine Weile nicht mehr um die Pandemie.
Unsere Regierenden haben ein neues Spielzeug namens Lockdown, mit allem was das an Verletzung der Grundrechte bedeutet. Haarsträubend!

Am 17. März 2021 um 16:07 von Walter Ludwig

. Ob dann der Reisende bei der Einreiseanmeldung die geforderten Angaben auf seinem Smartphone anzeigt oder den dortigen Behörden die Erlaubnis erteilt den Nachweis von der Datenbank abzurufen ist dann zweitrangig.
______
Sehe ich auch so. Hätte ich auch keinerlei Bedenken. Im Gegenteil, Bedenken hätte ich, wenn jeder, wie er meint, durch die Lande zieht, ohne Rücksicht auf Verluste.
Es muss eine, wie auch immer geartete Sicherheit geben, dass von dem Menschen diesbezüglich keine Gefahr ausgeht, sonst hampeln wir noch ewig mit dem Virus rum.

Merke!

Noch bevor die unfähige EU-Kommission unter der Führung von Frau von der Leyen auch nur ansatzweise in der Lage ist genügend Impfstoff zu beschaffen (bisher NUR haltlose Versprechen !!!) ist man fertig mit den Plänen zur Digitalisierung der Gesundheitsdaten der Europäer. Und die Bewegungsfreiheit der Europäer wird auch gleich dran geknüpft. Donnerwetter. Da ist schon entlarvt, die nächste Lüge der europäischen und Berliner Politik. Die Alten sind geschützt, das Gesundheitswesen weit von Überlastung entfernt...da muß man natürlich schnell neue Zäune für die Bürger ziehen, während man selbst kläglich versagt. Machen die Menschen nicht mehr mit, mein Wort drauf. Nach Malle darf ich über Ostern, nach Fehmarn aber nicht um Urlaub zu machen. LACHHAFT !!!

@ FalkoBahia

"Solange die Pandemie nicht vollends überwunden ist, sollte sehr wohl nach geimpften und nicht geimpften unterschieden werden, neben Reisen auch bei Kulturveranstaltungen, Restaurants und überall dort, wo Menschengruppen zusammen kommen."

Was man aber nicht vergessen darf: wie verfahren mit den Menschen, die in den von Ihnen genannten Branchen arbeiten? Mit anderen Worten: Darf ich dann nur als Kellner wieder arbeiten, wenn ich geimpft bin? Denn anders ginge es nicht. Sprich wir hätten den faktischen Impfzwang, weil man ohne Impfung quasi einem Berufsverbot in diesen Branchen unterworfen wäre.

Klingt nicht wirklich logisch durchdacht, was Sie hier vorschlagen.

Wieso Urlaub?

Mir würde es genügen, wenn ich wieder regelmässig meine Ehefrau sehen dürfte ohne jedesmal in beide Richtungen 10 Tage in Quarantäne gehen zu müssen. Wir wohnen beide in der EU aber ich arbeite in einem anderen EU-Land. Wir können uns nur per Flugzeug besuchen. Ich glaube, es gibt eine ganze Menge Leute, denen es genauso geht. Aber vielleicht heist es heutzutage ja schon Urlaub, wenn man seine Familie besucht.

@Gassi 17:12 Uhr: nur kein Neid !

Lehrer sind zwar tatsächlich eine privilegierte Berufsgruppe, weshalb der Beruf begehrt ist, nicht nur bei Frauen: automatische Gehaltserhöhungen, Pension, 13 Wochen Urlaub (wobei einiges für Fortbildungen draufgeht), Jobsicherheit, und auch eine gewisse Machtstellung, die der Job mit sich bringt, reizt wohl einige.

Aber wegen der Impfung?

Das Lehrer in der Impfpriorisierung nach oben gerückt sind, liegt schlicht daran, dass die Länder die Schulen wieder aufmachen wollten. Und am Dienstrecht für Beamte. Es hat ja sehr lange gedauert, bis man überhaupt endlich verstanden hat, das Lehrer Multiplikatoren für Infektionen darstellen können.

Linientreue bis in den Hirntot

Ich bin immer mehr entsetzt, wie viele Menschen alles als gegeben hinnehmen und blind nachplappern ohne das eigene Hirn einzuschalten. Diese blinde Obrigkeitshörigkeit hatten wir in Deutschland schon einmal - die hielt dann 1000 Jahre an ;)
Was soll es denn bringen, wenn nur geimpfte Reisen dürfen? Meines Wissens gibt es bis heute keinen wissenschaftlichen Beweis, dass geimpfte nicht infiziert und als "Virenschleudern" aktiv sein können. Sie werden nicht krank, was ja eine schöne Sache ist, aber letztendlich für die Inzidenz genauso doof wie die symptomlosen Infizierten, die unbewusst andere anstecken. So ist es meines Erachtens sogar eher schädlich geimpften bevorzugt Freiheiten zu gönnen, da diese ja - Stand heute - nach wie vor als Infektionstreiber aktiv sein könnten. Da sind mir negativ getestete weitaus lieber, auch wenn dies auch nur eine Momentaufnahme ist.
Ungeimpfte aber gleichzusetzen mit Querdenkern und Coronaleugnern ist jedoch komplett daneben.

"Nicht unterkriegen lassen!"...

Wir erleben derzeit eine nie dagewesene Verunsicherung und Gängelung der Bürger durch hypernervös-aktionistische Politiker, getrieben von "Experten" und Medien. Doch statt auf die Bedrohung unseres modernen Lebens durch einen neuen Virus nüchtern und hotspot-präzise mit konsequenten Maßnahmen zu reagieren, auch mal über den eigenen EU- bzw. DE-Tellerrand hinaus zu gucken, versucht die Politik das Virus zu
überlisten... verstrickt sich dabei aber nur immer tiefer in unnützen und sehr kostspieligen Aktionismus und zunehmender Ablehnung überlasteter Bürger.
_
Ich plädiere hier seit je, intelligent mit dem Virus leben zu lernen... wie bspw. in Asien... Zudem respektiere und akzeptiere ich, daß Sterben zum Leben gehört...
_
Im Febr. verstarb mein 97-jähriger Vater, final an Lungenentzündung... vielleicht Covid19..?...egal, er hatte ein erfülltes Leben und ging friedlich im Familienkreis. Sein Motto war: "Sich nicht unterkriegen lassen!" Genau das praktizieren wir auch in Coronazeiten.

Am 17. März 2021 um 15:43 von Mika D

Viel Glück. Gereist wird aber vermutlich eh sobald es irgendwie geht. Siehe Mallorca.
Besser impfen und normale Impfausweise ( digital ). Praktisch einfach. Keep it simple liebe EU.
___
Das wäre ja das allererste Mal, dass die EU nach dieser Devise verfahren würde.
Normalerweise ist doch eher der Slogan
"warum einfach, wenn's auch mega umständlich und kompliziert ginge".
Leider glaube ich, dass diese Einstellung hauptsächlich von unseren Beamten vor Ort in Brüssel kommt, denn Bürokratie ist ja nun mal der Deutschen liebstes Steckenpferd.

Klar, dass Brüssel die

Klar, dass Brüssel die Gelegenheit nutzen will, alle EU-Bürger mit einer einzigen Anwendung gläserner zu machen. Solche Gelegenheiten bieten sich nicht oft. Obwohl, nachdem das mit der `Pandemie´ diesmal endlich geklappt hat...

Die EU will den Urlaub zumindest innerhalb der eigenen Grenzen ermöglichen - mit einem von allen Staaten anerkannten Impfnachweis.
So was von weltfremd... wenn es denn wirklich darum ginge.
Was Verträge und Zusagen von Mitgliedsstaaten wert sind, demonstriert Deutschland doch gerade mit den Grenzkontrollen. Unter wessen EU-Vorsitz ist eigentlich behauptet worden: `Das machen wir sicher nie wieder´ ?
Ach ja, Deutschland hatte den Vorsitz...

muss die junge Generation dann auch weiter zu Hause bleiben

Sebastian15@
Richtig, weil Sie sind ja die Infektionstreiber.

Am 17. März 2021 um 15:58 von Tuba Libre

Also doch Impfpflicht durch die Hintertür ...
... die Alternative ist eine Aufhebung der Freizügigkeit und damit signifikante Einschränkung von Grundrechten auf Dauer.
________
Niemand wird gezwungen, sich impfen zu lassen. Ein Grundrecht auf Reisen gibt es nicht.
In die Privatwirtschaft, ob Hotel, Gaststätte, Kino, Schiff oder Airline kann Politik nicht eingreifen. Da hat der Eigentümer Hausrecht.
Wenn der Sie nicht in seinen Club lassen möchte, ist das so.
In Puncto Impfpass o.ä. ist das zu begrüssen. Es muss einen Nachweis geben, dass von demjenigen infektionstechnisch keine Gefahr droht. Jemand, der aus med. Gründen (Nachweis) nicht geimpft werden darf, muss einen Test machen. Kinder ebenso bis auch sie geimpft werden können. Da bin ich gespannt, wie lange die sog. Querdenker noch Lust haben, ihrer Ideologie zu frönen.

Strafe für gutes Immunsystem?

Sehr viele Menschen, die sich mit Corona infizieren, haben milde oder asymptotische Verläufe. Dabei werden I. d. R. keine Antikörper gebildet. Der Nachweis einer Infektion ist also nur möglich, wenn man zufällig gerade einen Test gemacht hatte, während man „infiziert“ war.

Diese Menschen, von denen die meisten jünger als 70 sein dürften, dürften dann nicht reisen?

Man wird also sozusagen dafür „bestraft“, dass man ein gutes und gesundes Immunsystem hat...

Kann ich mir schwer vorstellen, dass das mit dem Grundgesetz vereinbar ist..

Daher wird der Impfnachweis auch nicht "Ausweis" genannt....

Reisen - oder was machen die Schweden besser?

Wer die Doku von Markus Lanz am 11.3.2021 im ZDF - immer noch in der Mediathek - gesehen hat, der weiß jetzt, dass schwedische Intensivmediziner richtige Ärzte sind.

Ein Lockdown ist dort keine Alternative. Und wenn die Patienten auf Intensiv mehr und die Betten knapp werden, was macht man dann..?

Genau. Man schafft mehr Betten.

Bis zu 400% mehr Intensivbetten wurden zeitweilig in der Karolinska Uni-Klinik in Stockholm geschaffen.

Hier bei uns wird - sicherlich von der Politik so angespornt - schon von den Intensivmedizinern gewarnt, obwohl wir überall den ganz normalen Regelbetrieb laufen haben.

Über 10.000 Betten Notfallreserve - inklusive Personal - stehen bereit und wurden nie benötigt.

Ich bin überzeugt, dass unsere Intensivmediziner nicht schlechter sind als die in Schweden.

Es braucht daher auch keine Beschränkung der Reisefreiheit oder so etwas wie einen Impfnachweis als Reisepassersatz.

Zumal mit zunehmender Impfung der Risikogrup. die Gefahr einer Überlastung sinkt.

Behandlungvon Viruakrankheiten

Ich sehe nicht, dass ein grundsätzlicher Unterschied in Bezug auf Medikamente zur Prävention und Behandlung der Influenza und
Covid bestehen.
Richtig ist, dass die Angriffspunkte von Medikamenten gegen Covid als +mRNA Viren sich grundsätzlich von den gegen Grippeviren unterscheiden. Es hat aufgrund der Erfahrungen in den Intensivstationen erhebliche Fortschritte in der Behandlung von Covid gegeben.
Wenn man vergleicht, müsste man also genauer vorgehen.
Zumindest gilt auch von der Grippe nicht, "Tablette rein und gut is.“ Warum sollten wir dann noch Impfen?

Desaster ?

Urlaub ? Wie sind die alle drauf ? Was macht man da gerade mit unseren Kindern und uns in NRW. Zahlen über 100-Mutation im vollen Gange - aber schön weiter zur Schule und uns "umgeimpfte infizieren"! Die Thematik mit Urlaub/Impfausweis etc. geht an der aktuellen Situation vorbei! Ich möchte mich nicht über Mallorca/Ausweise etc. informieren, ich möchte wissen wie es mit uns IM LAND weitergeht! Mit unseren Kindern und dem arbeitenden Volk, was jeden Tag umgeimpft zur Arbeit "trottet" und damit die "ganze Fehlerpolitik finanziell stützt"!
Ich habe "Flasche"leer. Punkt!

Am 17. März 2021 um 16:12 von Alter Brummbär

Können im Moment, alle auf die Balearen fliegen, mit welchen Folgen werden wir bald sehen.
...
Allerdings ist die Situation bezogen auf das Virus hier viel schlimmer. Die Folgen des fehlenden Tourismus auf den Balearen sind fatalst. Ganz schlimm. Ich hoffe, man wird dort auf dem PCR-Test bestehen, denn sonst war das eine Eintagsfliege (ok, vielleicht 2-Wochen-Fliege )und dann ist wieder alles zu und die Situation ist noch schlimmer.
Das man dort überhaupt öffnet, zeigt m.M. wie sehr die Menschen dort gebeutelt sind.
Die machen nicht gerne auf, das können Sie mal glauben. Hoffentlich müssen sie es nicht bitter bereuen.

Gefährliche Entwicklung

Ein Impfstoff verhindert keine Infektion und auch keine Übertragung an andere. Nun stellt sich für mich die Frage warum dann wohl zukünftig nur Geimpfte mit digitalen Nachweis (!) besondere Rechte geniesen. Die logische Antwort heißt für mich nur das man Menschen überwachen will, falls nicht warte ich auf eine bessere Antwort. Falls es unseren Politiker doch um unsere Gesundheit gehen würde hätte man Glyphosat damals verboten.

Impfgläubige sollten zum Immun-Beten eigene Kirchen bekommen

Ebenso gut könnte man in Tschernobyl mit einem Alu-Hut Urlaub machen, als mit einem genauso nichtsnutzigen Impfausweis die impfresistenten Corona-Mutationen durch Europa reisen zu lassen.

@17:12_Gassi - Lehrer vor Gerichtgehen..?

"Jetzt genießen Lehrer das Privileg der bevorzugten Impfung. Man kann drauf warten bis der erste vor Gericht geht, seine Freiheitsrechte einklagt, ins Restaurant und in den Flieger sitzt - und dem dummen Fußvolk, das im Lockdown hocken muss die lange Nase zeigt. Mal sehen, wieviel Anstand in dieser Bev.-Gruppe herrscht!"

Ich denke eher, dass die nicht Geimpften vor Gericht ziehen würden, wenn es besondere Freiheiten nur für Geimpfte gäbe...

Von daher gehe ich eher davon aus, dass schon bald die Gerichte entscheiden werden, dass es keinen Grund mehr für grundrechtseinschränkende Maßnahmen gibt, da es keinen Grund mehr gibt anzunehmen, dass das Gesundheitssystem zu kollabieren droht.

Das war nie der Fall und wird sicher auch in dieser Pandemie nicht mehr der Fall werden.

Und dann wird man sehen wie die EU damit umgeht. Bzw. die anderen EU-Länder.

an Kurt Meier um 17:09

Verdeckte Impfpflicht. Das gilt für Reisen außerhalb Europas.
In Europa ist das wohl kaum durchhaltbar.
In dieser Hinsicht hat man sich auch noch gar keine Gedanken gemacht.
Ich glaube nicht, dass es in Europa eine Einigung auf Reglungen gibt, die einer verdeckten Impfpflicht ensprechen.

Am 17. März 2021 um 16:37 von MamasLiebling

, ich zuhause hocken muss, nur damit ein paar "Risikopatienten" nach ihrer Impfung in den Urlaub fliegen können.
______
Die grösste Gruppe der bis jetzt geimpften Menschen umfasst die Gruppe der im med. Bereich Tätigen. Von den "Risikopatienten" sind noch nicht einmal alle Heimbewohner durchgeimpft. Und selbst wenn, glaube ich nicht, dass Sie diese in der "Condor" via Palma de Mallorca treffen können.

@17:33_werner1955 - Junge Generation Infektionstreiber..?

Ich würde eher sagen die ältere Generation ist das Problem, weil Sie mit der Infektion nicht gut zurecht kommt...

Also wenn jemand zu Hause bleiben müsste, dann doch die ältere Generation...

Und wenn diese ältere Generation geimpft ist, dann müssen die sich auch keine Sorge mehr machen über eine Infektion.

Oder wie Prof Dr. Klaus Stöhr dazu schreibt:

"Trotz voranschreitender Impfungen werden natürliche Infektionen den größeren Anteil bei der Senkung der Populationsempfänglichkeit behalten."

16:59 von Pool Roboter // War

16:59 von Pool Roboter

// War ja nicht anders zu erwarten. Alle unter 60 werden nicht geimpft, folglich können sie nirgendwo mehr hinreisen. Es ist eine solche Unverschämtheit, daß ich es einfach nicht mehr ertragen kann. //

Wer behauptete das denn ? Bitte um Belege !

//Die EU schaffte es nicht rechtzeitig vernünftige Verträge für Impfstoffe mit den Herstellern auszustellen, so daß wir hier einfach kaum Impfstoff haben und haben werden. //

Es dauert noch etwas, aber es kommen mehr als genug Impfstoffe für alle. Es wurden seitens der EU 2.6 Milliarden Impfdosen bestellt, wir brauchen für alle
EU - Bürger ca. 900 Mio. !

// Die EMA lässt sich alle Zeit der Welt einen Impfstoff in der EU zuzulassen //

Sie meinen genau was ? Evtl. " Sputnik V " ?
Die Zulassung wurde erst Anfang März beantragt und dauert zwischen 4 Wochen und 3 Monaten.
Und der Hinweis " DDR 2.0 ist sowas von daneben - wird aber gerne als Totschlagsargument gebraucht.
Unmöglich
Zu dem anderen lasse ich mich nicht aus

Noch kein Zeitplan, noch keine Inzidenzwerte eingehalten...

...aber über den Sommer reden.

Wann kapiert es die Politik endlich? Längerfristige Ansagen sind nicht möglich, dafür ist die Situation zu neu und ändert sich laufend.
Versprechungen sind immer gefährlich, weil man sie ggf. nicht halten kann.
Verschärfungen gehen allen schwerer von der Hand, dem Volk genau so wie der Politik, deshalb sollten nie Lockerungen und Verschärfungen mit dem selben Mechanismus verabredet werden, denn die Lockerungen kommen, die Verschärfungen bleiben aus.

Ich mache Herrn Spahn keinen Vorwurf, er kann nichts dafür, dass zu wenig Impfstoff da ist.
Die Politik aber macht sich lächerlich,denn man hat keine Verabredung auf Verschärfungen eingehalten.Wie kleine Kinder suchen die Ministerpräsidenten Schlupflöcher in ihren eigenen Regeln. Kindergarten!
Während man die Alten richtigerweise geschützt hat, dürfen unsere Kleinsten nun krank werden.Sie haben momentan mit die höchsten Inzidenzwerte in Deutschland! Niemand schützt die Kinder.Deshalb brauchen sie Wahlrecht!

Warum man da überhaupt drüber redet

Urlaubsflieger nur mit Immunen ?

Vor zwei Jahren noch hätte Carsten Spohr von der Lufthansa das wohl als einen dystopischen Witz abgetan, evtl. einem „kranken Hirn“ entsprungen.

Heute redet man da ernsthaft drüber!

Kann ein Restaurantbetreiber seinen Laden öffnen, für die paar geimpften Gäste? „Bei uns sind Sie immer willkommen, wir akzeptieren Biontech, AstraZeneca und Moderna!“

Das Fluggesellschaften und Flughafenbetreiber dies so durchführen können, liegt einzig daran, dass diese Firmen derzeit massiv vom Staat gestützt werden.

Dahinter verbirgt sich die Hoffnung, dass „irgendwann“ alles wieder so werde wie 2019.

Schon im letzten Sommer haben viele das „Ende der Pandemie“ ausgerufen. Diese ist aber noch lange nicht vorbei. Und was alles noch kommt, ist kaum zu erahnen.

Am 17. März 2021 um 16:59 von Pool Roboter

War ja nicht anders zu erwarten. Alle unter 60 werden nicht geimpft, folglich können sie nirgendwo mehr hinreisen.
____
Für diejenigen, die noch nicht geimpft werden konnten, muss es eine andere Regelung geben, bis die Möglichkeit für alle besteht.
Dann halte ich einen solchen Nachweis aber für sinnvoll. Ob die sich überhaupt vor dem Sommer einigen, wage ich zu bezweifeln.
Ich glaube dieses Jahr werden die meisten, die ins Ausland wollen, einen PCR_Test machen lassen müssen.

Am 17. März 2021 um 16:45 von Südbaden

Schön,

dann ist ja wenigstens den geimpften Lehrern ihr 6 wöchiger Sommerurlaub gesichert.
___
Ja, das freut uns aus der Risikogruppe ganz besonders für die Lehrer. Teilweise können sie ja schon den Osterurlaub nutzen. Das freut uns noch mehr.
Und, ja, ich finde das nicht richtig, auch wenn ich nocht nicht an der Reihe bin.

Impfpass

Ein grundsätzlicher Irrtum ist, dass die Regelung voübergehend sein soll. Denn die Impfungen müssen wohl schon nach einem halbern Jahr aufgefrischt werden. Dann ist immer eine Verlängerung des Impfpasses erforderlich. Es muss also klar sein, es handelt sich innerhalb der EU um eine dauernde Einschränkung der Bewegungsfreiheit für einen Teil der Bürger. Das wird rechtlich schwierig und ist auch wohl nicht mit Einstimmigkeit durchsetzbar.

17:55 von logig

Ich glaube nicht, dass es in Europa eine Einigung auf Reglungen gibt, die einer verdeckten Impfpflicht ensprechen.

Sagen Sie das mal nicht. Deutschland hat mit der Masern-Impfpflicht schon einen Präzedenzfall geschaffen. Und da stand bei Weitem weniger Geld und Lobby- und Medienarbeit hinter.
Man hat es im Kleinen getestet, dann kam recht passend eine `Pandemie´ und zu was die Leute mittlerweile alles bereit wären, kann man in diversen Kommentarspalten diverser Medien lesen. Eine Impfpflicht (und die ist von Anbeginn an völlig sicher eingeplant) ist da noch harmlos.
Es geht nicht um Milliarden, es geht mindestens um Billionen.

@weingasi1

Begreifen Sie es wirklich nicht ??? Hier wird der dritte vor dem ersten Schritt gemacht und breites Unrecht geschieht ! Die EU besorgt gerade KEINEN Impfstoff, will die Bürger aber weiterhin einsperren und möglichst viele ihrer Gesundheitsdaten abgreifen. Sie dürfen morgen nach Sardinien oder Mallorca Reisen, aber als Schleswig Holsteiner nicht in Heide übernachten ??? Das ist bloße Willkür, aber KEINE Politik. Und die dt. Gerichte schweigen, schweigen, schweigen. ..Trotz mittlerweile über 1.000 Klagen. TUI,...der nächste Konzern freut sich, der Besitzer einer Ferienwohnung in SH DARF aber nicht vermieten ?? ? Wachen Sie bitte dringend auf !!!

@ 15:32 von A. Schopenhauer

Einfach nur: Danke!

Am 17. März 2021 um 17:22 von RoyalTramp @ FalkoBahia

Darf ich dann nur als Kellner wieder arbeiten, wenn ich geimpft bin? Denn anders ginge es nicht. Sprich wir hätten den faktischen Impfzwang, weil man ohne Impfung quasi einem Berufsverbot in diesen Branchen unterworfen wäre.
____
Grundsätzlich wird das so oder ähnlich kommen. Letztlich kann das der Chef entscheiden. Da kann ihm keine Regierung reinreden. Er wird das schon im eigenen Interesse verlangen, alternativ vielleicht wöchentl. PCR-Test. Das wird er schon für seine eigene und die Sicherheit seiner Gäste machen (müssen).

Verstehe ich nicht

>>>
Am 17. März 2021 um 17:18 von Schreckgespenst
@Dana 15.42
Ich kann Ihnen mit 100% Überzeugung beipflichten.
Es geht schon eine Weile nicht mehr um die Pandemie.
Unsere Regierenden haben ein neues Spielzeug namens Lockdown, mit allem was das an Verletzung der Grundrechte bedeutet. Haarsträubend!<<<

Was ist mit den ca 70000 Toten und den 2,5 Millionen daran erkrankten? Haben die kein Grundrecht auf Unversehrtheit?

@0_Panik 15:59 Uhr

"Es gibt nunmehr nach der Dauer-Panik-Mache seit März2020 genügend Menschen, welche die Lage sehr wohl für sich selber richtig einschätzen können."

Und die dann fleißig andere Menschen infizieren, die auf der Intensiv landen.

Weil sie sich verschätzt haben.

Man kann es echt nicht mehr hören/lesen...

wenn mann die Masse der Kommentare liest. Es ist wie beim Fußball, verliert der eigene Verein oder die Nationalelf, dann gibt es in Deutschland haufenweise „Trainer“, die alles besser wissen.

Nichts anderes geht hier in Bezug auf die Pandemie und die getroffenen Entscheidungen ab.

Ich empfehle, politisch engagieren und Verantwortung zu übernehmen, anstatt dumm zu schwätzen oder zu versuchen Stimmung zu machen.

@Wohlergehen

Sie reden dauernd verharmlosend von "Regeln".

Das sind Zwänge und Verbote. Mit hohen Strafen belegt und von der Polizei wenn nötig mit Gewalt durchgesetzt.

So sieht's ohne Euphemismen aus.

Am 17. März 2021 um 17:27 von Möbius

Das Lehrer in der Impfpriorisierung nach oben gerückt sind, liegt schlicht daran, dass die Länder die Schulen wieder aufmachen wollten. Und am Dienstrecht für Beamte. Es hat ja sehr lange gedauert, bis man überhaupt endlich verstanden hat, das Lehrer Multiplikatoren für Infektionen darstellen können.
________
Sie verfolgen die Diskussion hier ja auch schon länger. Dann wissen Sie aber auch, dass bis vor wenigen Wochen die meisten Foristen hier der Meinung waren, dass von Schulen (und zwar von Schülern UND Lehrern ) keine Gefahr ausgehe und deshalb unbedingt und sofort die Schulen wieder zu öffnen seien.
Komisch, dass seit genau dem Zeitpunkt die Infektionen wieder stark zunehmen. Und dass jetzt ein 70jähriger Krebspatient mit einem gesunden 30jährigen Lehrer um einen Impftermin kämpft, das können Sie ja ok finden; ich finde das schlimm.

Impftermin

Also so wie es aussieht, habe ich meinen Termin im Oktober / November. Herzlichen Glückwunsch.
.
Aber gut natürlich, dass die Lehrer im Sommer wieder 6 Wochen Urlaub machen können, geimpft in Europa. Da hat die GEW ganze Arbeit geleistet. Als Normalo-Arbeitnehmer ist man hier in Deutschland nur noch Steuer- und Beitragszahler.
.
Danke. Ich habe es jetzt begriffen. Bin hier über. Das ist ok. Aber lieber Staat, komm auch nicht, wenn wieder irgendwas schief läuft und forder von mir irgendwas.

@ 16:45 von Südbaden

Was soll denn an der Stelle der Seitenhieb auf die Lehrer? Noch dazu, wo er falsch ist: Geimpft werden i.d.R. die Lehrkräfte der Grund- und Förderschulen, bei den anderen müssen - wie auch sonst in der Bevölkerung - Risikofaktoren vorliegen. Die nicht geimpften Lehrer*innen sind m.E. im Präsenzunterricht nicht zu beneiden.

@Sisyphos3 15.49

Ich wüsste nicht, dass die Verfassung die Freizügigkeit auf den Weg Arbeit, Einkaufen, Heimweg beschränkt. Sie gehören wahrscheinlich zu den ganzen unkritischen Dumpfbacken, die den Kopf in die Kloschüssel stecken würden, so denn es unsere Regierung befehlen würde ! Ohne Worte!!!

Am 17. März 2021 um 17:31 von double1972

Ungeimpfte aber gleichzusetzen mit Querdenkern und Coronaleugnern ist jedoch komplett daneben.
________
Das sagt m.W. doch auch niemand.
Etwas anderes ist ein "Impfgegner", es sei denn, es sprechen med. Gründe gegen eine Impfung. Für diese Menschen muss es eine andere Lösung geben.

@ambin 15.43

Die ersten zwei Lockdown haben nichts gebracht. Ein dritter wird es ebenso wenig bringen. Unsere Oberen müssen sich endlich nach einem Jahr eine neue Strategie einfallen lassen und zwar hurtig.

@ 16:44 von FalkoBahia

Eine Frage: Meinen Sie nicht, man sollte die friedliche Revolution in der DDR 1989, wo Menschen seit Jahrzehnten Reiserechte willkürlich vorenthalten wurden, von Reisebeschränkungen im Rahmen einer Pandemiebekämpfung unterscheiden (können)?

@Hille-SH

Sie sprechen mit sowas von aus der Seele!
Bleiben Sie gesund und weiter so kritisch. Gefällt mir :-)!

Am 17. März 2021 um 17:40 von vriegel

Sehr viele Menschen, die sich mit Corona infizieren, haben milde oder asymptotische Verläufe. Dabei werden I. d. R. keine Antikörper gebildet. Der Nachweis einer Infektion ist also nur möglich, wenn man zufällig gerade einen Test gemacht hatte, während man „infiziert“ war.

Diese Menschen, von denen die meisten jünger als 70 sein dürften, dürften dann nicht reisen?
___
Wieso denn ? Sie können sich doch (hoffentlich bald) impfen lassen.

ältere Generation geimpft ist?

von vriegel @

Wann soll das sein. Wir haben jetzt ein Jahr Corona, 70.000 zusätzliche Tote und immer noch ist kaum jemand der gefährdet geimpft.

>>> auch keine Sorge mehr machen über eine Infektion?
Wir leben leider in DE, bzw. EU und nicht in Israel wo alle jungen schon wieder dank einer guten verrauschenden Politik wieder auf den Tischen tanzen können.

@15:51 von weingasi1

In letzter Zeit bin ich immer wieder erstaunt, welche Härte die Diskussion um die Corona-Impfung annehmen kann. Jetzt sind mir die Augen ein Stück mehr aufgegangen, seit ich etwas gelesen habe in den Forschungsergebnissen des Medizinhistorikers Thießen zur Geringschätzung des Impfens zur Zeit des Nationalsozialismus, weil man mit Impfungen "den Körper vergifte", wie es in der Rassenideologie der Nazis formuliert wurde; Abhärtung und Veredlung sei durch Kraft zu erreichen. Natürlich wurden dann doch die Soldaten durchgeimpft, weil sie "im Kampf gegen den Osten" immunisiert werden mussten.
Ich meine, Geschichtsbewusstsein schadet auch in der aktuellen Debatte um die Corona-Impfstoffe nicht. Und manche Impfgegner erschrecken vielleicht, wenn Sie bemerken, in welcher historischen Linie sie da stehen könnten.

@O-Panik

Bei Ihrer Einstellung kann ich nur sagen: armes Deutschland.

Am 17. März 2021 um 17:46 von pro Diskussion

Urlaub ? Wie sind die alle drauf ? Was macht man da gerade mit unseren Kindern und uns in NRW. Zahlen über 100-Mutation im vollen Gange - aber schön weiter zur Schule und uns "umgeimpfte infizieren"!
______
Mein Kind ginge z. Zt. NICHT zur Schule. Das würde ich darauf ankommen lassen. Wie ich hörte, machen das wohl auch einige Eltern.

Die einzigen Klagelieder ...

... zum Thema Urlaub, die akzeptabel sind, sind die derjenigen Menschen, die vom Urlauber/Tourismus leben (müssen).
Alle anderen „Fernsüchtigen“ jammern auf hohem Niveau, denn wer über fehlende Flüge jammert, hat wenig andere Probleme.
Hier übersehen viele Menschen (bewusst), dass sich ein großer Teil der Bevölkerung keine (schon gar nicht ferne) Urlaube leisten kann (und mit/nach Coronazeit erst recht nicht).
Viele wären schon über einen Garten bzw. „Sitzerlaubnis im Park“ froh.

@FalkoBahia

Seit wann wird geimpft und in welcher Geschwindigkeit? Dann haben wir noch die Einteilung in Gruppen. Reden Sie also keinen Unsinn. Die Impfgegner können somit an der Misere gar nicht schuld sein. Sie gehören aber wahrscheinlich zu den kritiklosen Merkel-, Spahn-etcBewunderern.
Mir stehen die frisch geschnittenen Haare zu Berge.

18:12 von Silverfuxx 17:55 von logig

>>Ich glaube nicht, dass es in Europa eine Einigung auf Reglungen gibt, die einer verdeckten Impfpflicht ensprechen.

Sagen Sie das mal nicht. Deutschland hat mit der Masern-Impfpflicht schon einen Präzedenzfall geschaffen. Und da stand bei Weitem weniger Geld und Lobby- und Medienarbeit hinter.<<

Da stand gar keine "Geld und Lobby- und Medienarbeit hinter", sondern der Schutz der Gesundheit. Und zwar hauptsächlich der Schutz von Kleinkindern, da diese erst ab einem bestimmten Alter geimpft werden können.

Am 17. März 2021 um 17:59 von TrautSich

Während man die Alten richtigerweise geschützt hat, dürfen unsere Kleinsten nun krank werden.Sie haben momentan mit die höchsten Inzidenzwerte in Deutschland! Niemand schützt die Kinder.Deshalb brauchen sie Wahlrecht!
_____
Ah ja, und was glauben Sie, wird so ein Kindergartenkind dann wählen ? Denjenigen von dem es den grössten Lutscher bekommt ?
Was denken Sie denn, was geschehen sollte um die Kinder zu schützen ? Impfstoff gibt es ja noch keinen, oder würden Sie Ihr Kind mit einem unzugelassenen Vakzim impfen lassen, wohl eher nicht. Über Schule und Kindergarten bestimmen doch SIE als Eltern. Was die "Präsenzpflicht" in der Schule anbelangt, das würde ich riskieren. Machen in NRW auch etliche Eltern, wie ich hörte und die Kita ist ja nun keine Pflicht.
Insofern verstehe ich Ihre Kritik nicht ganz.

Alles "ohne Gewähr"...

Klar ... Ärzte u. Pflegepersonal zur Betreuung von Intensivpatienten (= Betten) kann man nicht herbeizaubern. Aber: War es nicht ganz oben auf der Prioritätenliste, Intensivabteilungen in Kliniken (ebenso Altenpflegeheime) nicht kollabieren zu lassen? Wo sind die massiven staatlichen Sofortausbildungsprogramme, plus Verbesserung von Bezahlung und Arbeitsbedingungen..?! Übrigens eine sozial- u. gesundheitspolitisch längst überfällige Revision! Oder setzte man aufs baldige Impfen und damit Entspannung durch geringere Todesfallzahlen, und insofern "krämerselig" auf Kostenvermeidung...? Und warum sind (für Privatbürger kostenlose) Tests (in Nachbarländern schon früh eingesetzt) nicht längstens auch in DE täglich verpflichtende Praxis in Büros, Betrieben und als Eintrittskarte zu Handel und Gewerbe..? Ebenso bei Masken (zur Vermeidung von "Schmuddeldingern").
_
Stattdessen werden von Berufspopulisten = Politikern bunte Reiseostereier und Urlaubssonnen hochgehängt... natürlich "ohne Gewähr".

@ Royal Tramp / @ Tagesscheu

@ Royal Tramp:
Mich schaudert es, wenn ich Ihre Zeilen lese. Bitte werfen Sie umgehend mal einen Blick ins Grundgesetz. Anschließend denken Sie mal über den Sinn der ZWANZIG Grundrechte nach!

@ Tagesscheu: Ich stimme Ihnen voll und ganz zu.

Und davon abgesehen sollte man sich auch nicht durch Medien und Politik verrückt machen lassen. Schauen wir uns doch die Zahlen an!
Etwa 3% der deutschen Bevölkerung sind seit Februar ‘20 infiziert worden. Drei Prozent in mehr als einem Jahr!!!
Ebenfalls 3% beträgt die Sterblichkeitsrate. Gestorben wird hierbei überwiegend schwer vorerkrankt und in einem Durchschnittsalter von 81 bzw. 83 Jahren (je nach Quelle). Die Lebenserwartung eines Mannes beträgt im Übrigen hierzulande 79.
Ich verstehe einfach nicht, warum einerseits ein solcher Hype um diese Krankheit gemacht wird. Es führt doch nur zur Spaltung der Gesellschaft. Und diese indirekte Impflicht tut ihr Übriges. Ich lasse mich nicht impfen. Und nun?Für immer eingeschränkt und ausgegrenzt?

@ Gassi um 17:12 Uhr

"Jetzt genießen Lehrer das Privileg der bevorzugten Impfung. Man kann drauf warten bis der erste vor Gericht geht, seine Freiheitsrechte einklagt, ins Restaurant und in den Flieger sitzt - und dem dummen Fußvolk, das im Lockdown hocken muss die lange Nase zeigt. Mal sehen, wieviel Anstand in dieser Bev.-Gruppe herrscht!"

Sehr geehrter Forist, Ihre Kommentare finde ich immer sehr beispielhaft, gerade wenn es um eine Berufsgruppe geht, die sie gerne und oft attackieren.

Im Klassengespräch haben wir einige Ihrer Kommentare analysiert. Da ist eine gewisse Wir-/Die-Rhetorik zu erkennen, eine ganz klare Richtung erkennbar.

Schreibt ein "Privilegierter", der in den letzten Wochen - wie alle KuK - versucht hat, dass die Wehrlosesten, nämlich die Kinder, nicht abgehängt werden. Und ich reihe mich mit meinem "Privileg" gerne hinten ein, um anderen den Vortritt zu lassen.

Am 17. März 2021 um 18:13 von Hille-SH @weingasi1

. Sie dürfen morgen nach Sardinien oder Mallorca Reisen, aber als Schleswig Holsteiner nicht in Heide übernachten ??? Das ist bloße Willkür, aber KEINE Politik.
________
In der Beziehung haben Sie ja recht. Aber es kann doch trotzdem richtig sein, Reisen mit "Ungefährlichkeitsnachweis" in Form von Test oder Impfung, zu erlauben. Für die Verbote hier in DE sind aber die Landesregierungen zuständig. Auch ich finde die Regelungen hinsichtlich Reisen innerhalb DE nicht ok.
Frage ist nur, wenn Sie die Hotels öffnen, müssen Sie auch die Gastro öffnen. Ich komme selbst aus der Gastro aber das finde ich z.Zt. riskant. Wieso Sie allerdings glauben, die Politik (?) hätte ein Interesse uns einzusperren, bleibt mir verborgen.
Welches Interesse sollte das sei ?

Ausweis

Wenn ich dann endlich geimpft wurde erwarte ich selbstverständlich einen Nachweis, wenn mir damit Türen geöffnet werden gehe ich hindurch, genau so wie vor der Pandemie.
Das es so lange dauert ist ein Skandal und beispiellosees Versagen.
Bis dann eine eine elektronische Möglichkeit gibt es ein von vielen Beispiel warum die EU scheitert weil überbürokratisiert und ineffektiv. Da schon am Anfang der Pandemie klar sein musste das der Tag einer Impfung kommt. Das erst jetzt darüber nachgedacht wird...
Ich bin meinen Pflichten nachgekommen und erwarte meine Rechte zurück erhalte und das bitte schnell.

@16:59 von Pool Roboter

>> und selbst wenn einzelne Hersteller
>> vertragsbrüchig werden, wird Impfstoff
>> weiter aus der EU in die Welt exportiert.

Was haben denn die Vertragsbrüche von AstraZeneca (UK) mit den Verträgen zu tun, die die EU mit anderen Ländern abgeschlossen hat? Nur weil UK vertragsbrüchig wird, muß die EU das doch nicht auch noch tun, oder? -.-

Impfpflicht.

Beide Fälle sind nicht so leicht vergleichbar.
In jeden Fall handelt es sich nicht um einen Präzedenzfall. Es wäre auch hier ein exakter Vergleich nötig, den ich mir hier erspare.
Ich bin kein Impfgegner aus Prinzip. Wann eine Impflicht angemessen erscheint, muss für jede Krankeit abgewogen werden.
In jedem Fall ist richtig, dass noch keinerlei Einigung über die Folgen des Impfausweises erfolgt ist bzw. ob überhaupt schon konkrete Vorschäge auf den Tisch liegen.

18:02 von Möbius

"Schon im letzten Sommer haben viele das „Ende der Pandemie“ ausgerufen. Diese ist aber noch lange nicht vorbei. Und was alles noch kommt, ist kaum zu erahnen."

Kaum zu glauben (Achtung, liebe AfD'ler! Ironie!) ... hat doch die "größte Oppositionspatrei aller Zeiten" im Bundestag erst vor 3 o. 4 Wochen vom Rednerpult herab auch das "Ende der Pandemie" verkündet.

Kompetenz live!

Wieso also nicht verreisen?! Die Weidel oder der Frohnmeier reisen doch auch gern ...nach Moskau, um sich ideologische Unterstützung einzuholen.

Machen Sie doch Urlub dieses Jahr auf der Krim oder im Osten der Ukraine. In Moskau sollen bereits SputnikV-Impftrips geplant werden. All-inclusive ... Hotel, etc.

Alles so schön nationalistisch und autoritär dort. Da fühlen sich Demokratiefeinde doch sauwohl.

Gute Reise!

18:25 von Fite

>>Ich empfehle, politisch engagieren und Verantwortung zu übernehmen, anstatt dumm zu schwätzen oder zu versuchen Stimmung zu machen.<<

Der beste Beitrag des heutigen Tages.

Am 17. März 2021 um 18:28 von MrEnigma

Aber gut natürlich, dass die Lehrer im Sommer wieder 6 Wochen Urlaub machen können, geimpft in Europa. Da hat die GEW ganze Arbeit geleistet. Als Normalo-Arbeitnehmer ist man hier in Deutschland nur noch Steuer- und Beitragszahler.
___
Ich empfinde es auch als Frechheit insbesondere den Menschen gegenüber, die der Ethikrat in Gruppe 2 priorisiert hat. Und das aus gutem Grund. Wer als Lehrer schwer vorerkrankt oder 60+ kann sich ohnehin freistellen lassen. Bei vollen Bezügen natürlich. Und die junge Lehrerin kommt vor dem alten Pflegefall zu Hause an die Reihe.
Für mich rechne ich auch so +/- Oktober, wenn alles mit den Vakzinen klappt.

"Ich habe zwar keine Probleme

"Ich habe zwar keine Probleme damit, auch ein zweites Jahr auf Urlaub zu verzichten, aber ich kann durchaus verstehen, dass exakt solche Dinge die Solidarität unter den Generation massiv untergräbt. Warum soll es auch von den Geimpften zu viel verlangt sein, mit dem Reisen solange zu warten, bis wenigstens allen Bürgern ein Impfangebot unterbreitet wurde?"

Boah ey. Ich fragte mich schon, wann die Neiddebatte los geht. Warum sollen Geimpfte weiter unter den Einschränkungen leiden (sofern sie das Virus wirklich nicht mehr übertragen können)?!

Ich bin noch lange nicht mit der Impfung dran und ja es ist nun mal nicht toll. Gerade deswegen möchte ich nicht, dass Geimpfte (mit obigem Vorbehalt) weiter mitleiden müssen nur wegen mir und anderen nicht Geimpften. Dieses "der darf aber auch schon" ist sowas von deutsch...

Wie wäre es mal, selber Solidarität durch Verzicht zu zeigen, bevor man selbige von anderen fordert? Verzicht ist heute ein Fremdwort für meine und jüngere Generationen.

18:38 von werner1955

>>Wir leben leider in DE, bzw. EU und nicht in Israel wo alle jungen schon wieder dank einer guten verrauschenden Politik wieder auf den Tischen tanzen können.<<

Ich muss gestehen, ich lebe lieber in Deutschland obwohl in Israel prozentual mehr Menschen geimpft sind als hier.
Stellen Sie sich einmal bildlich vor was hier im Tagesschau-Forum los wäre, wenn die Saatsanwaltschaft seit Jahren gegen Frau Merkel wegen Korruption ermitteln würde. Und diese sich von einer Immunität in die nächste retten würde.

18:09 von weingasi1

>>Ja, das freut uns aus der Risikogruppe ganz besonders für die Lehrer. Teilweise können sie ja schon den Osterurlaub nutzen. Das freut uns noch mehr.
Und, ja, ich finde das nicht richtig, auch wenn ich nocht nicht an der Reihe bin.<<

Es lebe die deutsche Neidkultur.
PS Ich bin weder Lehrer noch habe ich einen in der Verwandschaft.

"Urlaub ? Wie sind die alle

"Urlaub ? Wie sind die alle drauf ? Was macht man da gerade mit unseren Kindern und uns in NRW. Zahlen über 100-Mutation im vollen Gange - aber schön weiter zur Schule und uns "umgeimpfte infizieren"

Das ist schon fast amüsant. Letztes Jahr kam ich mir vor, als gehörte ich zu einer Minderheit, die kritisierte, Schulen offen zu lassen (um jeden Preis). Eltern und Lehrer waren für's Öffnen, Politik dagegen. Weder Eltern noch Lehrer interessierten sich für diese Gefahr, die du beschreibst. Nun ist es genau andersherum. Aber schön zu sehen, dass es sogar die Eltern und Lehrer einsehen, dass das doch nicht so ganz ohne ist mit den Schulen. Kein Wunder bei den miserablen Konzepten (bei Bildung als auch Schutzmaßnahmen).

Da beißt sich die Katze in den Schwanz...

Impfen nicht auf die Reihe bekommen, aber Vorteile für Geimpfte versprechen.

Warum halte ich unsere Regierung und die EU Politik für immer weniger Ernst zu nehmend und für zunehmend unzurechnungsfähig?

Ich wüsste nicht, dass die Verfassung die Freizügigkeit auf den Weg Arbeit, Einkaufen, Heimweg beschränkt. Sie gehören wahrscheinlich zu den ganzen unkritischen Dumpfbacken, die den Kopf in die Kloschüssel stecken würden, so denn es unsere Regierung befehlen würde
_____
Sie können, so lange Sie wollen spazieren gehen, joggen, stundenlang mit dem Rad fahren, Sie können sich überall draussen alleine oder zu zweit, mit oder ohne Kinder aufhalten. Wer sperrt Sie denn ein ? Sie können sich, wenn Sie wollen, jeden Tag mit einem anderen Freund treffen usw.
Sie haben ja scheinbar jetzt viel Zeit. Arbeiten Sie mal an Ihrem Umgangston. Der ist nämlich unter aller S....

Wohl hoffentlich...

... inzwischen allgemein unstrittig ist, daß eine sog. "Corona-(Schutz-)Impfung" lediglich für die geimpfte Person die Chance signifikant erhöht, keinen schweren oder gar tödlichen Covid-19-Verlauf zu erleiden. Und dies für sehr alte Mitbürger auch nur relativ und abhängig von Vorerkrankungen = noch vorhandene Widerstandskraft.
_
Mithin sind für die allgemein vitale Bürgerschaft (von Schülern über Berufstätige bis zu Rentnern) nur Pflicht-Testungen das allgemein probate Hilfsmittel zur unabsichtlichen und unerkannten Verbreitung des CoV-2-Virus nebst Mutationen. Und dies am besten täglich und einfachst dokumentierbar (= eine Sache für Praktiker... nicht für Politiker!). Grundsatz: Bei Positivtestung sofortige u. amtlich kontrollierte Quarantäne vor Ort! Ist ein Kostenrisiko, aber für Privatreisende wohl zumutbar...
_
So wären wohl auch Reisen oder Urlaube möglich... im In- u. Ausland... ganz ohne "EU-Pflicht-Impfung" und Zertifikat...

@weingasi1

Riskant? Seit Monaten haben Hoteliers und Gastronomen in Deutschland ihre Konzepte nachgewiesen und behördlich überprüfen lassen...und dürfen trotzdem NICHT öffnen. Aber in ein Hotel auf Mallorca, mit 2-300 Gästen aus Europa darf ich reisen ??? Das ist bloße Willkür und nichts anderes. Hier werden Existenzen vernichtet, ohne jede rechtliche Grundlage !!! Wenn das RECHT entfällt, bekommen wir bürgerlichen Aufstand, ohne jede Not. Wollen wir das ??? Die EU UND BERLIN verbreiten nur noch Chaos und keinen Plan. UNGARN und all die anderen die neue Wege gehen, behalten also recht...und NIEMAND widerspricht !!! Die lobby-gesteuerte Politik der EU und Berlins brüllt geradezu "vorsichtig sein"...

Und manche Impfgegner erschrecken vielleicht, wenn Sie bemerken, in welcher historischen Linie sie da stehen könnten.
________
Ähhm, ich bin kein Impfgegner. Ganz im Gegenteil. Ich möchte lieber heute als morgen geimpft werden, werde aber wohl noch eine Weile warten müssen, obwohl ich unter schwerem chronischen Asthma leide. Ich rechne mal so mit Oktober ?

Wieso Zweiklassengesellschaft?

Ich verstehe die ganze Debatte um die Zweiklassengesellschaft nicht. Letztendlich ist doch auch den Nichtgeimpften damit gedient, wenn die Geimpften wieder Kultur, Sport, Einzelhandel, Restaurants etc genießen dürfen. Sie stärken damit diese Branche, und verhindern, dass es sie nicht mehr gibt wenn wir auch alle geimpft sind.
Und was die Impfgegner angeht: ich bin mir sicher, dass sie am Leben wieder teilhaben dürfen sobald die Pandemie überwunden ist. Denn ich denke nicht, dass die oben genannten Branchen auf weitere potenzielle Kunden verzichten wollen... Solange die Pandemie nicht überwunden ist, hat jeder selbst die Wahl wenn er an der Reihe ist, ob er sich impfen lässt oder nicht.

Frau Merkel

Tremiro@
Dafür haben wir die Abgeordneten des Bundestags.

19:31 von Tremiro @ 18:25 von Fite

>>Ich empfehle, politisch engagieren und Verantwortung zu übernehmen, anstatt dumm zu schwätzen oder zu versuchen Stimmung zu machen.<<

"Der beste Beitrag des heutigen Tages."

Hoppla, ... ihr beiden macht Hoffnung! Sollte beim Thema Corona nach 12 Monaten in diesem Forum doch ab und zu mal Vernunft, Augenmaß und gesundes Urteilsvermögen durchdringen?!

Ich bin begeistert!

Ich hatte nämlich die Kommentare zu diesem Thema praktisch ignoriert seit einem Jahr, weil der Typus Forist ..."alles runtermachen, alles besserwissen" obwohl man(n) (völlig verantwortungslos ...vor allem rechtsaußen!) in der Regel nichts weiß.

Melden Sie sich bitte öfter mal zu Wort bitte.

Am 17. März 2021 um 19:00 von einweltenbummler56

Und diese indirekte Impflicht tut ihr Übriges. Ich lasse mich nicht impfen. Und nun?Für immer eingeschränkt und ausgegrenzt?
________
Für immer, weiss ich nicht. Jedenfalls so lange bis die WHO die Pandemie als beendet erklärt.
Wenn Sie bei der Ablehnung der Impfung bleiben, wird sich das mit dem "Weltenbummeln" schon mal erledigt haben.
Private Firmen, wie Reedereien, Airlines, Hotels und vieles andere wird wohl nur mit Impfung oder mit aktuellem PCR-Test gehen.
Ist aber dann 'ne teure Angelegenheit.
Aber Urlaub auf'm Campingplatz im Teutoburger Wald ist vielleicht auch schön und das geht bestimmt auch für Sie als
Impfgegner. Obwohl, nee, vielleicht auch nicht.

Frage...

Ich wage mal eine Prognose - mit einer anschließenden Frage... Also: Bis zum Jahresende 2021 sind nahezu alle Bürger in "modernen" Staaten (und Urlaubsreiseländern) durchgeimpft. Doch das CoV-2-Virus + Mutationen existiert weiterhin, weil Impfungen nur schwere oder gar tödliche Covid-19-Erkrankungen minimieren, Geimpfte aber nicht immun sind gegenüber CoV-2-Infektionen und deren Weiterverbreitung (...okay - ich habe auch Fachpublikationen gelesen, wonach Geimpfte eine nur noch abgeschwächte Virenlast haben... was aber momentan nur vermutet wird).
_
Meine Fragen: Wenn das Virus (erwartungsgemäß) weiter grassiert... WAS DANN..?

@19:35 von weingasi1

>> Und die junge Lehrerin kommt vor dem
>> alten Pflegefall

Jepp, diese "junge Lehrerin" steht aber auch jeder Stunde vor 20-30 anderen(!) Kids. D.h. ca. 100-150 verschiedene(!) Kinder PRO Tag. -.-

So etwas nennt sich dann übrigens in Fachkreisen SuperSpreader! oO

an kurtimwald um 15:09

"So lange nicht mindestens 70 % aller Menschen eines Landes zweimal geimpft sind, sollte der totale Lockdown aufrecht gehalten werden."
Einen wirklich wirksamen Lockdown gab es bei uns nie, sondern nur einen halbherzigen mit unützen Maßnahmen gewürzten Lockdown light.
Richtig, wäre tatsächlich ein wirksamer Lockdown oder gleicwertige Maßnahmen, bzw eine Kombination. Dieser hätte den besten Schutz des Lebens und zugleich den geringsten wirtschaftlichen Schäden bedeutet. Länder, die das vorgführt haben, gibt es genug.
Berechtigt ist die Frage, ob es dann noch einen Impfpass braucht, ist berechtigt. Schon jetzt ist er überflüssig wie ein Kropf.

@MamasLiebling, 16.37h

Was haben Sie davon, wenn diejenigen, die schon imunisiert sind, so lange zu Hause sitzen, bis alle geimpft sind?
Außer Kindergarten nocht etwas?

@RoyalTramp, 17:22

"Darf ich dann nur als Kellner wieder arbeiten, wenn ich geimpft bin?"

Ich würde das als Restaurantbesitzer, wie auch in anderen DL-Bereichen, so machen, nur Mitarbeiter die geimpft sind. Um die Kunden und auch das eigene Unternehmen zu schützen.

@ Dana 18.27

Erstaunlich, dass Sie aus meinem um 16.11 an Sebastian15 um 15.42 das Wort "Regeln" rauspicken, aber nicht auf meinen K. von 16.19
an Sie (Ihr K. ebenfalls von 15.42) reagieren. -

Regeln können bei Nichteinhaltung sanktioniert werden, auch von der Polizei.
In der Tat empfinde ich die Corona-Maßnahmen als Regeln für ein solidarisches Miteinander!
Ganz sicher ist in diesem Zusammenhang "Euphemismus" völlig fehl am Platz. Noch mehr wundere ich mich allerdings über Ihre
realitätsferne und unsinnige Äußerung "Doch die Regierungen haben vom Nektar der Totalüberwachung geleckt..."
Das war's dann!
Schönen Abend!

@double1972, 17:31h

"Meines Wissens gibt es bis heute keinen wissenschaftlichen Beweis, dass geimpfte nicht infiziert und als "Virenschleudern" aktiv sein können."

Vor rd. 3 Wochen hat ein israelisches Institut nachgewiesen, dass Geimpfte auch keine Virenüberträger mehr sind.

an sosprach um 19:21

"Ich bin meinen Pflichten nachgekommen und erwarte meine Rechte zurück erhalte und das bitte schnell"
Sie wissen, dass es nicht ihr Verdienst ist, wenn sie schon geimpft sind.
Immer schön fair bleiben.

Verantwortung zu übernehmen?

schönerkommentieren@
Millionen Menschen tun das seit einem Jahr durch Enhalten von Einfachen und sinnvollen Regeln.

Aber es wird immer wieder durch feiwütige, Schopping und Urlauber oder Coronaleugner zerstört.

Das Ergebniss bisher, mehr als 70000 zusätzliche Corona Tote.

@um 17:27 von Möbius

Ich vergönne den Lehrern ihre Impfung ganz und gar nicht. Im Gegenteil: Schüler MÜSSEN aus dem Lockdown, die bekommen immer mehr seelische Deformationen. Und Lehrer sind hier an der Drehscheibe: der beste Platz, die Inf. auszutreten (ÖPNV gehört auch noch dazu). Aber angesichts der Verlockung von Restaur. und Reisen wird sich nur noch schwach an das Privileg erinnert - und prozessiert. ICH habe diese Möglichkeit nicht bekommen - Sie wahrscheinlich auch nicht: und wie fühlen Sie sich dann??

@19:41 von Gedanke_dazu

>> Warum halte ich unsere Regierung und
>> die EU Politik für immer weniger Ernst zu
>> nehmend und für zunehmend
>> unzurechnungsfähig?

Ähh, weil Sie zu ungewillt sind, die Zahlen der einzelnen EU-Staaten einfach mal zusammenzurechnen und danach zu gucken, wo die EU im internationalen Ranking steht? oO

P.S.: Derzeit Bronzemedallie. -.-

Alles, was Klarheit schafft ist im Prinzip nützlich

„Die EU will den Urlaub zumindest innerhalb der eigenen Grenzen ermöglichen - mit einem von allen Staaten anerkannten Impfnachweis“

Die Betonung liegt hier auf „von allen Staaten“. Je mehr - und vor allem unterschiedliche - Unterstützer ein Projekt hat, desto größer auch seine Glaubwürdigkeit bzw. „Unbedenklichkeit“ und damit sein politischer Nutzen. Zu welchen Zwecken ein solches („neutrales“) Instrument dann gebraucht (oder missbraucht) wird, steht auf einem anderen Blatt.

an schönerkommentieren um 19:54

>>Ich empfehle, politisch engagieren und Verantwortung zu übernehmen, anstatt dumm zu schwätzen oder zu versuchen Stimmung zu machen.<<
Diese Unterstellung weise ich entschieden zurück.
Was halten Sie begründet für Vernunft, Augenmaß, und gesundes Urteilsvermögen? Nichts von dem haben sie bisher gezeigt.
Sie unterstellen, dass die Foristen, die sich ehrlich um ein Urteil bemühen nichts als "Besserwisser" sind.
Und dann der Hammer: Sie glauben Andersdenkende dann auch noch in die rechte Ecke schieben zu können.
Die ist nicht Nivea dieses Forums.
Es scheint so, als wüßten sie selbst nichts und wollten nur in überheblicher Weise provozieren.
Ich enthalte mich ihre Denke zu klassifizieren, weil ich den Eindruck habe, sie denken gar nicht.

@Schreckgespenst, 18:47h

"Sie gehören aber wahrscheinlich zu den kritiklosen Merkel-, Spahn-etcBewunderern."

Da kennen Sie mich aber schlecht. Wegen deren Versagen sind wir ja nun in dieser misslichen Situation. Wo ich Ihnen Recht gebe ist, dass diese Gruppeneinteilung aufgrund der schleppenden Impfungen von denen als ungerecht empfunden wird, die sich zwar impfen lassen wollen, aber noch nicht können. Dennoch; die Einschränkung von Grundrechten für bereits Geimpfte mit der Begründung der Pandemie, kann und darf nicht aufrecht erhalten werden.

@ Hille-SH

"Sie dürfen morgen nach Sardinien oder Mallorca Reisen, aber als Schleswig Holsteiner nicht in Heide übernachten? [...] TUI,...der nächste Konzern freut sich, der Besitzer einer Ferienwohnung in SH DARF aber nicht vermieten?"

An diesem Punkt muss ich Ihnen beipflichten. Dieses Hickhack um Urlaub ist so aberwitzig & darüber hinaus ausschließlich deutsch. In keinem anderen Land der Welt wird so hitzig & so emotional über das Thema Reisen diskutiert, in keinem Land der Welt sind die Positionen so unerbittlich diametral entgegengesetzt. In den mir bekannten Ländern würde sich z.B. kein Mensch hinstellen & behaupten, dass das Reisen ein Grundrecht vom Range der Meinungsfreiheit oder gar der Unversehrtheit des Lebens sei. Daher nahezu überall die Devise: entweder alle bleiben zu Hause oder keiner! Und - oh wunder - (fast) alle ziehen diszipliniert mit.

Nur in Deutschland rennen nicht nur die Politiker sondern auch die Bundesbürger wie ein aufgescheuchter Hühnerhaufen wildgackernd umher...

das gelbe Impfbuch (internationale Bescheinigung über Impfungen)

...gibt es bereits seit Jahrzehnten und funktioniert ganz ohne Strom.

"..Freizügigkeit wiederherzustellen."? -
ein europäisches Grundrecht sowie universelles Menschenrecht an ein grünes digitales Zertifikat zu binden??

Frau Laien hat wohl bei der letzten Löschaktion auf ihren Telefon das Grundgesetz gleich mit in den Papierkorb geschoben.

anTremiro um 19:31 v

">>Ich empfehle, politisch engagieren und Verantwortung zu übernehmen, anstatt dumm zu schwätzen oder zu versuchen Stimmung zu machen.<<

Der beste Beitrag des heutigen Tages."

Wenn das ernst gemeint ist, können wir ja die Diskussion gleich einstellen, Woher weiß der Forist überhaupt, das sich die, die sich kritisch äußern, dumm schwätzen oder Stimmung machen wollen.
Was sie äußern, ist ein unredlicher Versuch, Kritik abzuwürgen.

@weingasi1

Bei Ihrer Polemik gegenüber den Lehrkräften in dieser Republik könnte man fast den Eindruck gewinnen, Sie verarbeiten Ihr eigenes Trauma. Aus Schulzeiten vielleicht?

Und was können Lehrer und GEW dafür, dass die Politik tatsächlich die Systemrelevanz dieser Berufsgruppe erkannt hat?

Wenn Sie als Arbeitnehmer in welchem Job auch immer sich fehlrepräsentiert fühlen, liegt es an IHNEN, etwas daran zu ändern. Lassen Sie aber im Gegensatz mal die Kirche im Dorf. Bis dahin sind Ihre Beiträge nichts anderes als Neid-Diskussionen.

@19:45 von Hille-SH

>> Die lobby-gesteuerte Politik der EU und
>> Berlins brüllt geradezu "vorsichtig sein"...

Nope, jede medizinische Fachkraft brüllt geradezu: "vorsichtig sein"...

Schule

So einfach geht das nicht...nicht zur Schule. Seien sie froh, wenn sie hoffentlich nichts mit dieser Problematik zu tun haben. Die Leitlinien sind noch diffuser als die Diskussionen hier. Schauen sie mal aktuell in der Presse, was in NRW los ist. Schuldirektoren wollen wegen der Ü - 100 Inzidenz schließen-dürfen es aber nicht-das Land ist dagegen. Hier wird es langsam ungemütlich. Die Eltern und Kinder sind leidtragende.

Wo liegt das Problem?

Keiner muss sich impfen oder testen lassen. Wer das so möchte bleibt eben zu Hause.
Ich vergleiche es mal mit einem Besuch bei Dynamo Dresden.
Mit meinen 60 Jahren lasse ich mich abtasten. Als Raucher muss ich den Inhalt meiner Schachtel zeigen. Trage ich einen Rucksack wird der durchsucht.
Muss ich alles nicht mitmachen. Dann komme ich aber nicht rein. Nennt sich Hausrecht.
Wenn Dynamo einen Impfpass sehen will. Bitte. Ich lasse mich sowieso impfen. Egal mit welchem Impfstoff.

@ Weltraumhausmeister

Weil es a) keine überlebenswichtigen Einschränkungen sind. Den lebensnotwendigen Dingen kann nach wie vor ohne übermäßige Einschränkung (außer dem Maskentragen) nachgegangen werden. Und b) etwas draußen an der frischen Luft zu unternehmen, steht allen - geimpft oder nicht - mit über 1000 Möglichkeiten auch ohne Masken offen. Gerne auch mit anderen zusammen!

Aber wenn man natürlich nicht gelernt hat, sich einzuschränken, sich für eine gewisse Zeit zu reduzieren, stattdessen sein Ego wie eine Monstranz voranträgt, dann ist klar, dass geschlossene Restaurants, Museen oder Clubs den Untergang des Abendlandes bedeuten.

Funfact: Wer soll eigtl. z.B. in den Restaurants bedienen? Das dürften ja nur Geimpfte... also nur Ü80-jährige. Witziger Gedanke... & wer bespielt die Bühnen oder gibt Konzerte? Ü90-jährige? Okay... aber dann blieben nur noch die Rolling Stones... not my taste!

Unsere Großeltern haben noch echte Not kennengelernt! Nannte sich "Weltkrieg"! Würden Sie damit Vorlieb nehmen?

@20:03 von Zwicke

>> Meine Fragen: Wenn das Virus
>> (erwartungsgemäß) weiter grassiert... WAS
>> DANN..?

Dann müssen weiterhin täglich die Regeln an die aktuellen Daten und Begebenheiten angepaßt werden. -.-

@ FalkoBahia

"Ich würde das als Restaurantbesitzer, wie auch in anderen DL-Bereichen, so machen, nur Mitarbeiter die geimpft sind. Um die Kunden und auch das eigene Unternehmen zu schützen."

Das wäre ein de facto Berufsverbot für ganze Bevölkerungsteile. Kann ich mir nicht vorstellen, dass sowas von Gerichten durchgewunken würde, auch wenn hier das Hausrecht greifen würde.

Darstellung: