Kommentare

Die andere Seite der Medaille

Zwar fallen mir für Herrn Hilz' Fantasy-Western Äußeres nicht auf Anhieb Beispiele bei der Gegenseite ein, für sein schwarz/weiß Denken freilich schon.

Er sprach auf Veranstaltungen unter anderem davon, dass "dieser Staat totalitär geführt" werde, setzte das Infektionsschutzgesetz mit dem sogenannten "Ermächtigungsgesetz" im Nationalsozialismus gleich, Gewählte Regierungsvertreter nannte er "Verbrecher" und setzte sie unter anderem mit der Staatsführung der DDR gleich.

Herr Hilz ist wohl nicht dazu fähig zwischen von Schwerverbrechern geführten totalitären Regimen
wie "Drittes Reich"&"DDR" und einer Politik, mit der er nicht einverstanden ist, zu differenzieren. Damit ist er komischerweise jedoch schon fast wieder Mainstream. Nur eben auf der anderen Seite der Mainstream-Medaille.

Tatbestände

"Als Beamte seien sie zu Zurückhaltung verpflichtet. Diese Regeln gelten auch für Hilz. Zwar befindet er sich im Ruhestand, ist jedoch weiterhin Beamter."

In diesem Fall hat man eine legitime Handhabe.
Ich hoffe nur, dass sich bei den Beobachtungen noch mehr erhärtet.
Wäre peinlich, wenn man es am Ende mit Bürgern zu tun hat, denen man lediglich mangelnde Zurückhaltung im Sinne des "Zurückhaltungsgebots" für Beamte vorwerfen kann.
Der Nonsens, den er ablässt, ist nun mal nicht strafbewehrt.

Nichts verloren

Corona-Leugner und Querdenker haben in der Polizei und im ganzen öffentlichen Dienst nichts verloren.

Realitätsverlust

Als Beamter der seine Pension aus unserm Steueraufkommen finanziert bekommt sollte
man wohl auf dem Boden des GG Stehen.
Ich empfehle diesem Mann sich mal in anderen Ländern der Welt umzuschauen,
da vollen mir leider sehr viele wirklich totalitär geführte ein.
Die Strategie der Rechten das System von innen heraus zu zerstören ist nicht neu, die Gleichschaltung der Gewaltenteilung sind dabei Hilfsmittel. Das seine Ideen auf fruchtbaren Boden fallen sehen wir leider an den "verbrüderungs Gesten" mancher Kollegen mit den Querdenkern.
Wehret den Anfängen!

Auch so ein Witzbold, gegen

Auch so ein Witzbold, gegen den Staat wettern, aber dessen Knete beziehen. Passt zu seiner ganzen absurden Bewegung. Eigentlich wäre querdenken eine feine Sache. Der Hauptstrom des Staates, demokratisch zwar, aber auch mit einigen nicht ganz transparenten Antrieben, darf sich ruhig mit quer gedachten „Störungen“ auseinander setzen. Die sogenannten QD‘s sind aber eher die Schlammwühler, die sich im Bodensatz tummeln, aber insgesamt von der Bewegung des Stroms profitieren = schmarotzen. So werden sie im Notfall auch das Gesundheitssystem nutzen, u.a., z.B, Renten
Dass der Schlamm eher braun ist, passt ins Bild.

Abwegig

Es steht ihm zu gegen alles mögliche zu sein. Das was er inhaltlich jedoch von sich gibt ist reiner Blödsinn. Ich finde es bedenklich, dass neben eindeutigen Neonazis es vor allem ältere Männer sind, die derartigen Stuss im Coronakontext von sich geben. Ist mir schon früher aufgefallen, dass einige reaktionär und unlogisch werden, ihre eigene Welt aufbauen. Sind sie an einer beginnenden Alterspsychose erkrankt? Eine ganz eigene Welt in den Köpfchen. Findet sich zu anderen Zeiten in anderen Kontexten, zu beliebigen Themen, für und gegen Umweltschutz, für und gegen Autos, usw und so fort.

Psychisch zerstört!

Wann immer ich Besispiele aus der aktuellen "Verschwörungs Szene" sehe, seien es die "Verkünder", Anhänger...
Es sind Menschen, die psychisch komplett zerstört (zersetzt) wirken.
Die "Verkünder" bekommen in ihren Videos Wutanfälle oder Heulen, diese Emotionen sind wahrscheinlich auch nicht geheuchelt. Ähnlich ist es bei den Anhängern Emotionen, meistens Wut!
Jemand aus meinem Freundeskreis, ist ebenfalls dieser "Szene" komplett verfallen und ich habe schon lange den Kontakt abgebrochen (abbrechen müssen) den der Mensch den ich mal kannte, ist komplett weg und einem daueraggressiven und wie besessen missionierenden "anderen Person" geworden. Es kostete ihn Job, Freunde und am Ende auch Frau u Kind. Nicht alle Anhänger rutschen direkt so deutlich ab schon klar, aber Familie u Freunde wenden sich dennoch irgendwann traurig u selbst verzweifelt ab. Ach ja

@ um 08:32 von Olivia59

Vielen Dank für den unaufgeregten Beitrag, in dem Sie gewisse Sachverhalte des Artikels in mehr als nur eine Richtung einsortieren.

@08:55 von UnwichtigeMeldung

"Die sogenannten QD‘s sind aber eher die Schlammwühler, die sich im Bodensatz tummeln, aber insgesamt von der Bewegung des Stroms profitieren = schmarotzen. So werden sie im Notfall auch das Gesundheitssystem nutzen, u.a., z.B, Renten"

Das ist so originell, wie Linken vorzuwerfen, dass sie doch vom Kapitalismus "profitieren = schmarotzen".
Die Bodensatz-Rhetorik ist schon von Rechts besetzt.
Mit "Schlammwühler" lässt sich vielleicht agitieren – kapiert zwar Niemand aber darauf kommt´s ja auch nicht an.

Es schlägt schnell in Gewalt um

Ich habe neulich als Beobachter am Rand einer Querdenker Demo erlebt, wie Corona-Verleugner ohne Vorwarnung Presseleute angegriffen haben. Es wurde ohne erkennbaren Grund mit voller Wucht zugeschlagen. Ich verstehe gar nicht, woher diese Gewalt kommt.

traurig

Ich kann nicht verstehen warum man hier einen neuen Hutbürger installiert. Es versteht sich doch von selbst, dass durch Corona selbst und den darauf folgenden Maßnahmen Auswirkungen zu schultern sind. Ein liebloses "Hab-dich-nicht-so" oder "Wir-müssen-da-alle-durch" rettet nunmal nicht jeden vor einer traumatischen Auswirkung. Fast jeder findet innerhalb der Gesellschaft seinen Halt, teils intensiv teils in kleiner aber wichtiger Dosierung. Viele sind dieser Zusammenhänge und ihrer eigenen Bedürfnisse kaum bewusst. Müssen sie ja auch nicht. Aber genauso wenig bemerkt nicht jeder, was nun in einem selbst vor geht und warum, während beinahe alles geschlossen ist, was unbemerkt diesen Halt ausgemacht hat.

Eine gefestigte Demokratie

Eine gefestigte Demokratie muss auch solche Menschen verkraften. Ich bin auch mit vielem nicht einverstanden was von den Querdenkern kommt. Dennoch bin ich der Meinung das wir uns mit denen auseinader setzen müssen und nicht verteufeln, verunglimpfen oder in irgenwelche Ecken stecken. Das bringt uns keinen Schritt weiter. Mit ihnen sprechen Ihre Argumente entkräften und sie dadurch bloß stellen das würde funktionieren. Würde übrigens auch bei der AFD funktionieren.

Pandemie kein Anlass für gesetzwidriges Verhalten

Es ist ein wesentlicher Unterschied wenn man Fehlentscheidungen in der Corona Politik zwecks Besserung kritisiert oder ob man dieser Staat als totalitär bezeichnet und als solche in Wort und Tat ablehnt. Wenn man die Pandemie als Anlass nimmt für ein solches Verhalten hat die Justiz gemäß ihre gesetzliche Verpflichtungen auf zu treten.

@Olivia59 um 08:32

>Der Nonsens, den er ablässt, ist nun mal nicht strafbewehrt.<

Das ist in vielerlei Hinsicht richtig.

Die Frage in diesem fall ist ja auch nicht die einer Strafwürdigkeit. Die Frage ist ob seine Einstellung und sein verhalten Staatstragend sind, was eben für die Erfüllung staatstragender Aufgaben gegeben sein muss, Beamtenaufgaben eben.

Ob die Beendigung des Beamtenstatus, und damit der Pensionszahlungen, im Ruhestand verhältnismäßig wäre ist allerdings eine interessante Frage die sicher im Falle einer Entlassung noch gerichtlich zu klären wäre, wobei ich nicht davon ausgehe das dies positiv beschieden würde.
Ein Amtsmissbrauch in dem Sinne ist ja kaum zu erwarten und wie weit seine Apelle zu Dienstverstößen wirksam sind ist wiederum von diesem Status unabhängig.

Sie eskalieren! @09:38 von Harzer aus McPomm

>>>Ich verstehe gar nicht, woher diese Gewalt kommt.>>>

Diese Anhänger eskalieren halt total!
Sie haben ja quasi nur noch diese "Überzeugung" von und mit der sie leben! Von ihrem Umfeld haben sie Unverständnis u ggf Häme kassiert.
Irgendwann steht der "Verschwörungs Anhänger" daher alleine da, er hat nur noch die irrationale Welt u "Freunde" aus dieser Welt. Wie gesagt Verkünder u Anhänger sind extrem emotional!
Kein Verkünder oder Anhänger bleibt verschont von der psychischen Eskalation. Das dies auch in Gewalt bis hin zu (ganz extrem) Attentaten ausarten kann, ist daher leider nicht verwunderlich. Die "psychische Zersetzung" findet ja auch im Bereich der religiösen Extremisten statt, gleiches Sytem mit den bis Dato bekannten Wirkungen......Menschen die im religiösen Wahn....zu Mördern/Attentätern werden.

Schlimmes Menschenbild

Wir lesen:
Die Zielperson könne "individuelle Radikalisierungsprozesse anstoßen beziehungsweise beschleunigen".
Diese blumige Formulierung bayerischer Verfassungsschützer ist Realsatire.
Herr Hilz mag den größten Blödsinn der Saison von sich geben, der Vorwurf, die bespitzelte Person könnte anderer Menschen Radikalisierungsprozesse beschleunigen, oder gar anstoßen, ist aber irrwitzig.
Die Figur des Radikalisierungsbeschleunigers unterstellt nämlich den Bürgern, sich nicht frei eine Meinung bilden zu können. Der Bürger als unmündiger Untertan, der vor Aufwieglern geschützt werden muss.

Willkommen im 19. Jahrhundert.
Wir leben aber in einer Demokratie. Und
Demokratie bedeutet auch, solche Menschen auszuhalten.

@ Olivia59 - zu kurzschrittig

Der Nonsens, den er ablässt, ist nun mal nicht strafbewehrt.

Wenn er Polizeibeamte zur Verletzung ihrer Dienstpflichten anstiftet, ist das schon strafbewehrt.

Re : Harzer aus McPomm !

Tja, mal so richtig die Sau raus lassen, mit dem Hintergedanken nicht erwischt zu werden, keine Strafe zu kriegen, das törnt so manches menschliche Geschöpf an.
Ob auf einer Demo, oder zu Hause, in der Disco oder Bar, Kneipe, ist egal. Da fehlt es etlichen Menschen an Achtung und Respekt vor der Unversehrtheit anderer.
Natürlich mag jetzt die Pandemie schon leider zu lange währen, und sich somit einiger Frust anstauen, aber zu solch einer Eskalation sollte es nicht kommen. Mit verantwortlich sind aber leider etliche üble Brandstifter, die viel Öl ins Feuer gießen, aggressive Stimmung erzeugen und anstacheln.
In meinen Augen gehören zur Zeit grundsätzlich keine Demos genehmigt, auch wenn es ein sehr hohes Gut ist, frei seine Meinung kund zu tun. Trotzdem sollte jede Person immer die Achtung und den Respekt wahren vor anderen. Denn es könnte ja auch einem selbst passieren, dass es eine auf die Mütze gibt. Und dann ??????????????????????

09:12, Eu-Schreck

>> Ich finde es bedenklich, dass neben eindeutigen Neonazis es vor allem ältere Männer sind, die derartigen Stuss im Coronakontext von sich geben. Ist mir schon früher aufgefallen, dass einige reaktionär und unlogisch werden, ihre eigene Welt aufbauen. Sind sie an einer beginnenden Alterspsychose erkrankt? <<

Man nennt das wohl altersreaktionär. Dafür gibt es einige prominente Beispiele. Horst Mahler, Bernd Rabehl, Jürgen Elsässer...

Nachbessern

Ich hab auch keine Antwort, wie man mit Menschen umgeht, während man soziale Arbeit pandemie-bedingt herunterschraubt, und manche Klienten auch noch überall die staatliche Bevormundung wittern.
Wir haben uns entschieden und ich mich mit. Die Kontakte müssen heruntergeschraubt werden. Wohin wenden sich Menschen jetzt?
Manche Spinner sind nur Teilzeit-Spinner. Wohin treiben die, wenn die Bodenhaftung verloren geht? Wie fängt man die ein?
Unsere Gleichgültigkeit finde ich persönlich unangemessen. Es gibt bestimmt viele Wissenschaften, denen man jetzt zuhören sollte. Ganz unopportunistisch und ohne Wahlkampf.

@Harzer aus McPomm um 09:38

>Ich verstehe gar nicht, woher diese Gewalt kommt.<

Wo waren sie die letzten Jahrzehnte?
Brokkoli kaufen?

@ UnwichtigeMeinung

Die sogenannten QD‘s sind aber eher die Schlammwühler, die sich im Bodensatz tummeln, aber insgesamt von der Bewegung des Stroms profitieren = schmarotzen. So werden sie im Notfall auch das Gesundheitssystem nutzen

Ich kenne einen esotherisch angehauchten Impfverweigerer, der sich vor der groß angekündigten Reise nach Kuba erst mal alle Tropenimpfungen auf Kassenkosten abgeholt hat.

09:26, Carina F

>>Jemand aus meinem Freundeskreis, ist ebenfalls dieser "Szene" komplett verfallen und ich habe schon lange den Kontakt abgebrochen (abbrechen müssen) den der Mensch den ich mal kannte, ist komplett weg und einem daueraggressiven und wie besessen missionierenden "anderen Person" geworden. Es kostete ihn Job, Freunde und am Ende auch Frau u Kind. Nicht alle Anhänger rutschen direkt so deutlich ab schon klar, aber Familie u Freunde wenden sich dennoch irgendwann traurig u selbst verzweifelt ab.<<

In der "Zeit" stand vor ein paar Wochen ein Artikel über Alexander Gauland. Es kamen Freunde "von früher" zu Wort, die sich alle von ihm abgewendet haben, und Gauland selbst beklagt sich darüber, daß Teile seiner Familie nicht mehr mit ihm reden.

Tragisch.

Evtl braucht er Hilfe?

Bin der gleichen Meinung. Absolut totalitär, der Staat der so lange schon die Staatsdiener bevorteilt. Eventuell hilft es die die monatliche, überdurchschnittliche Rente etwas zu kürzen auf das Niveau eines Arbeiters der bis 67 gerackert hat? Das hilft beim nachdenken, wozu Geld von solch einem Land? Offensichtlich stellt er die Verfassung in Frage, in der er jahrelang sein Dienst drunter absolviert hat! Gibt es noch mehr solche „Schläfer“ im Dienst?

"Vernunft" reden greift nicht @09:51 von heribix

>>>Mit ihnen sprechen Ihre Argumente entkräften und sie dadurch bloß stellen das würde funktionieren. >>>

Das greift leider nicht, egal welche Sachlichkeit u Ruhe beim "Entkräften u Erklären" auch an den Tag gelegt wird.
Die emotionale/psychische Schiene, auf der komplett jegliche Form von "Radikalisierung" funktioniert ist immens!
Aussteiger aus Sekten oder Verschwörungstheorie Gruppierungen, brauchen stets professionelle therapeutische Unterstützung, um auch wirklich "auszusteigen"! Wenn es so einfach wäre..... klar in Parteien sind auch Leute die genau wissen, was sie tun u sagen u eiskalt u rational ihren Weg beschreiten, auch diese kann man allerdings nicht mit "sachlichen Argumenten" aus der Reserve locken.

@Sparpaket um 10:01

>Die Figur des Radikalisierungsbeschleunigers unterstellt nämlich den Bürgern, sich nicht frei eine Meinung bilden zu können. <

Ist ihnen schon aufgefallen das Werbestrategen (PR-Agenturen, Komunikationsberater, Moderne Professionell-Komerzielle Propagandavertriebsmitarbeiter eben) sehr gut bezahlt werden?
Warum glauben sie ist das so?
Weil die freie Meinungsbildung unbeeinflussbar ist?

@ um 09:51 von heribix

"Eine gefestigte Demokratie muss auch solche Menschen verkraften."

GENAU

Hätte ich eigentlich nicht

Hätte ich eigentlich nicht erwartet, dass einmal in schwierigen Zeiten so schnell selbsternannte Renegaten aus ihren Löchern gekrochen kommen und versuchen werden, das bisher relativ angenehme Miteinander in ihrem blinden Hass zu zerstören. Aber an der ganzen, mir bis zu ihrem Auftauchen auch nicht vorstellbare, so breite gefährlich doofe Querdenkerbewegung hat mich ja genauso unvorbereitet getroffen, weil ich immer davon ausging, dass hier fast nur aufgeklärte und vernünftige Menschen leben würden. Spes saepe fallit...

In der Tat ein "Bärendienst" für die Polizei.

Natürlich kann der pensionierte Polizeihauptkommissar seine Meinung äußern, nur sind ihm als Beamten da Grenzen gesetzt; wenn der bayerische John Wayne also die demokratischen Spielregeln ausloten möchte, sollte er das sehr genau im Auge behalten.

Dass er eine Pension bezieht, die nun mal aus dem Steueraufkommen finanziert wird, spielt bei der Meinungsbildung eine untergeordnete Rolle - was er davon öffentlich äußert ist entscheidend, und sollte ihm die Altersversorgung gekürzt oder gar gestrichen werden (letzteres ist eher nicht anzunehmen), mag ihn das möglicherweise zur Besinnung bringen.

Seine im Artikel zitierten Äußerungen sind nicht akzeptabel, und das Unverständnis der Behörde wie auch der Kollegen ist absolut nachvollziehbar.

09:51 von heribix

... Mit ihnen sprechen Ihre Argumente entkräften und sie dadurch bloß stellen das würde funktionieren. Würde übrigens auch bei der AFD funktionieren. ...

Das ist leider reine Theorie und funktioniert erwiesenermaßen nicht.

Sie können das Argument „Bill Gates hat Corona in die Welt gesetzt!“ nicht entkräften. Man wird dann einen Beweis von Ihnen fordern, den Sie nicht erbringen können, weil Sie nun mal nicht beweisen können, dass der Weihnachtsmann nicht existiert.

Aus deren Sicht sind Sie es, der/die falsch denkt.

Und welcher AfD-Wähler hat jemals auf eine vernünftige Argumentation gehört? Nennen Sie eine/n.

Keine Bühne bieten, nicht reagieren, isolieren.

@10:01 von Harzer aus McPomm

"Olivia59: >>Der Nonsens, den er ablässt, ist nun mal nicht strafbewehrt.<<

Wenn er Polizeibeamte zur Verletzung ihrer Dienstpflichten anstiftet, ist das schon strafbewehrt."

Das klingt halt ziemlich aufgesetzt. Muss man sich wirklich 3 mal durch den Kopf gehen lassen was da von der Behörde an Vorwürfen kommt.
Der Mann ist doch in keinerlei Funktion, als dass er irgendwie Einfluss auf Polizisten ausüben könnte.
Genauso wie "individuelle Radikalisierungsprozesse anstoßen beziehungsweise beschleunigen"... Soll wohl Anstiftung zu Gewalt heissen, was ja tatsächlich strafbar wäre. Dann würde man aber nicht mit "Zurückhaltungsgebot" angekleckert kommen.

09:38 von Harzer aus

09:38 von Harzer aus McPomm

// Ich habe neulich als Beobachter am Rand einer Querdenker Demo erlebt, wie Corona-Verleugner ohne Vorwarnung Presseleute angegriffen haben //

Ich kann dieses Verhalten - auch gegenüber Polizei, Rettungssanitätern usw. - auch nicht nachvollziehen.

// Es wurde ohne erkennbaren Grund mit voller Wucht zugeschlagen. Ich verstehe gar nicht, woher diese Gewalt kommt. //

Gute Frage, leider habe ich da auch keine Antwort drauf. Aber ich bin auch nicht sicher, ob ich das wissen möchte !

09:57 von friedrich

09:57 von friedrich peter...

Volle Zustimmung

@Harzer, 08:52 Uhr

Volle Zustimmung zu Ihrer Kernaussage, nur leider rechtlich schwer umsetzbar!

@ heribix

"Mit ihnen sprechen Ihre Argumente entkräften und sie dadurch bloß stellen das würde funktionieren."

Das funktioniert aber leider nicht bei allen. Das Weltbild, dass sich diese Menschen zurechtgeschustert haben, ist so wasserdicht und in sich gesehen sogar logisch (wenn man die - in meinen Augen - teils absurden Prämissen akzeptiert), dass alles, was man vorbringt, diese Menschen in ihrem Glauben nur noch bestärkt.

Geistige Wirrköpfe

Wenn Menschen bei Demonstrationen neben derartigen Wirrköpfen stillschweigend mitlaufen und sie damit in ihrem gefährlichen Tun bestätigen, dann wünschte ich mir etwas mehr Zivilcourage. Ähnliches gilt generell für Rechtsextremisten, Verschwörungstheoretiker und gewaltbereite Chaoten. Wer aus gutem Grunde eine Corona-Demo besucht, u.a. weil er durch die Pandemie persönlich stark betroffen ist, der verdient unser aller Respekt. Wer sich dagegen instrumentalisieren lässt, stößt bei mir auf entschiedenen Widerspruch.

09:12, Eu-Schreck

Nach der Mid-life-crisis kommt halt die Late-life-crisis.
In der ersteren kann noch eine Jüngere Frau und ein Sportwagen über die Physiologischen folgen des Alterns hinwegtäuschen, und der Traum vom Neustart.
Irgendwann bleibt nur noch der Wille nicht zum "alten Eisen" zu gehören und als beweis die Fähigkeit zur zumindest verbale "Jugendlichen" Radikalität.

Es waren schon immer genau diese Leute die dann die Jungen mit ihren Worten zu den Religiösen oder Ideologischen Schlachtbänken trieben.
Nicht junge, sondern alte Männer sind besonders gefährlich.

@ Der Lenz

"Ob die Beendigung des Beamtenstatus, und damit der Pensionszahlungen, im Ruhestand verhältnismäßig wäre ist allerdings eine interessante Frage die sicher im Falle einer Entlassung noch gerichtlich zu klären wäre, wobei ich nicht davon ausgehe das dies positiv beschieden würde."

Ich denke ebenfalls, dass dieser Fall nicht in dem Sinne entschieden würde, dass dem Herrn die Pensionszahlung gestrichen würde. Die ist nämlich eine Leistung als Anerkennung für den in der Vergangenheit geleisteten Dienst am Staat. Und den hat der Mann nunmal erbracht und zwar vermutlich sogar recht passabel, denn sonst wäre er nicht Polizeihauptkommissar geworden, sondern schon längst herabgestuft oder gar unehrenhaft aus dem Dienst entlassen worden, wenn er einen schlechten Dienst verrichtet hätte. Insofern sehe ich da keine Handhabung, ihn über dessen Pensionszahlung in die Pflicht zu nehmen.

Am 07. April 2021 um 09:38 von Harzer aus McPomm

Ich habe neulich als Beobachter am Rand einer Querdenker Demo erlebt, wie Corona-Verleugner ohne Vorwarnung Presseleute angegriffen haben. Es wurde ohne erkennbaren Grund mit voller Wucht zugeschlagen. Ich verstehe gar nicht, woher diese Gewalt kommt.
#
#
Wo war das? Einfach einen Link setzen von dem Bericht in der Zeitung von den die Presseleute waren.
Danke im Voraus.

@ Carina F.

Sehr passender Vergleich: wir haben es hier mit einer Massenpsychose einer quasi religiösen Bewegung zu tun. Im Prinzip also einer Sekte, die verschiedenste (Aber-) Glauben in sich vereint. Womöglich sehen wir hier tatsächlich sogar die Vorstufen zu einer neuen weltumspannenden Religion entstehen. Ich frage mich eh schon, wie lange es noch dauert, bis z.B. Scientology auf den Zug aufspringt.

10:04 von Der Lenz Ich denke

10:04 von Der Lenz

Ich denke nicht, das es was damit zu tun hat, wo man die letzten Jahre war.
Ich kann mir die Gewalt auch nicht erklären. Wie gesagt, es ist eine Sache zu demonstrieren, seine Meinung zu sagen. Aber es ist eine andere ( für mich nicht tolerierbare ) Sache, auf Presse, Polizei, Rettungsdienste usw. prügelnd los zugehen.
Da hilft auch sowas wie " verharmlosen oder verdrängen " nicht.

@Der Lenz 10:04

Ist noch lange keine Berechtigung dafür Journalisten anzugreifen. Es wird Zeit gegen diese Unfähigkeit in Teilen der Polizei in Deutschland durchzugreifen. Hier erwarte ich Aktion vom Innenministerium bzw dem Innenminister. Jeder Polizist der sich mit Anticorona Demonstranten abklatscht wie es in Stuttgart geschehen ist gehört vom Dienst entlassen. Jeder Polizist der nicht auf die gleiche Härte wie er gegen linke Demonstranten vorgeht gegen rechte Demonstranten oder Coronakritiker/Querdenker Demonstranten vorgeht muss abgemahnt werden. Es muss eine Nulltolleranzpolitik der Polizei gegenüber den Querdenkerdemonstranten geben. Wenn nur einer keine Maske trägt oder keinen Abstand hält gehört die komplette Demo sofort abgebrochen.

Einfangen? @10:04 von Zeitlos-Geistlos

>>>Manche Spinner sind nur Teilzeit-Spinner. Wohin treiben die, wenn die Bodenhaftung verloren geht? Wie fängt man die ein?>>>

Sie meinten sicherlich Auffangen weil Einfangen lassen sich diese Menschen nicht! Ich denke Manche bekommen Bedenken nach einem derben Tief in der Szene oder wechseln einfach jeh nach "Aktualität" zum nächsten "Schauplatz"! Vor Corona waren die Schauplätze/Themen Flüchtlinge u Klimawandel. Nach Corona, gehts weiter.....die "alten Themen" sind ja nach wie vor "aktuell".
Nun u bei TZ Mitläufern ist es wahrscheinlich schwierig zu bemessen, wie es für sie inerhalb oder ausserhalb der "Szene" weitergeht.

@Man nennt das wohl altersreaktionär. 10:03 von fathaland slim

zu @@8:12 Eu-Schreck

Wie gut das alternativ einige altersrevolutionär geblieben sind ;-)

@heribrix 09:51

Was und wen wir verkraften oder nicht entscheiden immer noch wir als Staat selber und nicht Sie alleine! Auseinandersetzen mit Querdenkern? Haben Sie eine Ahnung! Habe ich schon genug oft versucht, ergibt keinen Sinn! Die wollen keinen Diskurs und auch keine Diskussion. Für diese Leute bedeutet Diskussion das Gegenüber mit ihren sinnfreien Phrasen und ihrer Propaganda totzureden. Bei der AfD ist es genau das Gleiche. Die AfD will keinen Diskurs und auch keine Diskussion. Die AfD ist selber Schuld, dass sie verteufelt, verunglimpft und in eine Ecke gestellt wird, bei den Querdenkern ist es genauso. Im Übrigen sowohl AfD Anhänger als auch Querdenker verteufeln, beleidigen und verunglimpfen andere schlimmer als anders herum.

@10:01 von Sparpaket

"Wir lesen:
Die Zielperson könne "individuelle Radikalisierungsprozesse anstoßen beziehungsweise beschleunigen".
Diese blumige Formulierung bayerischer Verfassungsschützer ist Realsatire.
Herr Hilz mag den größten Blödsinn der Saison von sich geben, der Vorwurf, die bespitzelte Person könnte anderer Menschen Radikalisierungsprozesse beschleunigen, oder gar anstoßen, ist aber irrwitzig.
Die Figur des Radikalisierungsbeschleunigers unterstellt nämlich den Bürgern, sich nicht frei eine Meinung bilden zu können. Der Bürger als unmündiger Untertan, der vor Aufwieglern geschützt werden muss."

Naja, jeder ist irgendwie auch Produkt seiner Umwelt. Es gilt dann nur, dass die "Vernünftigen" mit Schmähungen wie "Covidiot" ebenso "individuelle Radikalisierungsprozesse anstoßen beziehungsweise beschleunigen". Mit dieser Argumentation hat sich der Verfassungsschutz viel Beobachtungsarbeit aufgeladen.

@ McPomm

"Ich kenne einen esotherisch angehauchten Impfverweigerer, der sich vor der groß angekündigten Reise nach Kuba erst mal alle Tropenimpfungen auf Kassenkosten abgeholt hat."

Wofür soll ihr Beispiel jetzt stehen? Für die inneren Widerspruch, dass dieser ein Impfverweigerer ist, der sich aber die Tropenimpfung verabreichen lässt, also im Prinzip doch kein Impfverweigerer ist. Oder soll ihr Beispiel dafür stehen, dass derjenige ein Schmarotzer sei. Dann wäre das Beispiel aber schlecht gewählt, denn immerhin bezahlt derjenige wohl auch Beiträge zur Krankenkasse und insofern steht ihm diese Kassenleistung auch zu.

Aber genau das sind so zwei Totschlagbegriffe, mit denen man den Dialog mit diesen Leuten bereits im Vorhinein verbaut und deren Ansichten man bereits im Vorfeld jedwede Legitimität abspricht. Und dann wundert man sich, warum unter diesen Prämissen kein Dialog mit diesen Menschen zustandekommt, und gibt diesen dann auch noch die Schuld daran?

kein Anlass für gesetzwidriges Verhalten

von friedrich peter... @

Das sollte doch immer und für alle Demonstrationen gelten, oder? Egal ob in Hambach, Köln, G20 , Rigastr. usw.

Diese Querdenker in Stuttgart

Diese Querdenker in Stuttgart (wo ich seit 2000 lebe) gehen mir tierisch auf die Nüsse. Wieso verbietet man diesen Querilanten nicht einfach zu demonstrieren? Ich glaube viele gehen auch dahin weil sie nicht wissen wohin mit ihrer aufgestauten Wut. Vielleicht sollten sie alle mal zur einer Selbsthilfegruppe gehen mit dem Thema: Wie gehe ich mit meiner Wut um.

Interessant @10:10 von fathaland slim

>>>In der "Zeit" stand vor ein paar Wochen ein Artikel über Alexander Gauland. Es kamen Freunde "von früher" zu Wort, die sich alle von ihm abgewendet haben, und Gauland selbst beklagt sich darüber, daß Teile seiner Familie nicht mehr mit ihm reden.>>>

Dieser Mann ist bestimmt kein Idiot u gut gebildet ect. Vielleicht hatte er ohnehin vorher schon eine "rechts konservative" Haltung, was in kleinen Teilen auch noch nichts aussagt.
Aber jetzt, Tja.....

Ex-Polizist als Querdenker

Als pensionierter Polizeibeamter ist er auch nach seiner Pensionierung an das Beamtenrecht gebunden. Sollte er durch Äußerungen, wie er sie getätigt hat, gegen das Beamtenrecht verstoßen, muss er den Beamtenstatus samt Pension verlieren. Es ist nicht nachvollziehbar, dass er einerseits von diesem Staat - und damit von uns allen - seine Pension bezieht, andererseits aber verbal gegen diesen Staat vorgeht und damit als Vorbild für die Machenschaften der Querdenker, Rechtsradikalen und Neonazis dient. Im Übrigen bin ich ohnehin der Meinung, dass gegen diese Gefährder unseres Rechtsstaats wesentlich härter und vor allem schneller vorgegangen werden muss. Beschwichtigung, Verharmlosung und Verniedlichung sollten keine Mittel im Kampf gegen diese rücksichtslosen, nur an ihren eigenen Befindlichkeiten interessierten Kreise sein. Hier hilft nur ein hartes Durchgreifen im Rahmen der zur Verfügung stehenden Gesetze.

10:30 von offene Diskussion

Hätte ich eigentlich nicht erwartet, dass einmal in schwierigen Zeiten so schnell selbsternannte Renegaten aus ihren Löchern gekrochen kommen und versuchen werden, das bisher relativ angenehme Miteinander in ihrem blinden Hass zu zerstören.
#
Ich hätte es auch nicht für möglich gehalten diese ganzen Querdenker die nur Hass verbreiten und den Staat zerstören wollen.

@10:01 von Sparpaket: Radikalisierungsbeschleuniger

"Die Figur des Radikalisierungsbeschleunigers unterstellt nämlich den Bürgern, sich nicht frei eine Meinung bilden zu können. Der Bürger als unmündiger Untertan, der vor Aufwieglern geschützt werden muss."

Leider gibt es zu viele Menschen, die auf solche "Radikalisierungsbeschleuniger" hören und dann meinen, dass sie jetzt tätig werden müssten.

Bestes Beispiel: Der Sturm auf das Kapitol in Washington.

Und solche Leute wie die Erstürmer des Kapitols gibt es auch hier. Sie müssen sich nur mal die Interviews mit der Querdenker-Szene ansehen. Die warten nur darauf, dass einer auf der Bühne steht und zum Sturm aufruft.

Wenn das dann auch noch ein ehemaliger Polizist ist, fühlen diese Leute sich doppelt bestätigt, dass jetzt was unternommen werden muss.

Heraus kommen dann unter Umständen Brandanschläge auf Test- oder Impfzentren.

@Olivia, die „Linken“, wen

@Olivia, die „Linken“, wen immer sie damit meinen mögen, wollen nicht das System abschaffen (außer natürlich extremen Sektierern, die z. T. auch bei den QD‘s auftauchen) sondern das System demokratisch verbessern, gerechter machen.
Das Bild vom „Schlammwühler“, die sich im Bodensatz des Mainstreams tummeln, wie User „Vielfalt“ bereits andeutete, werden die bunten Fische, die im Hauptstrom der Vernunft schwimmen (gerne auch mal dagegen-auf Dauer doch sehr anstrengend) wahrscheinlich schon verstehen. Denk ich.

Am 07. April 2021 um 10:30 von offene Diskussion

Zitat:
"... Aber an der ganzen, mir bis zu ihrem Auftauchen auch nicht vorstellbare, so breite gefährlich doofe Querdenkerbewegung hat mich ja genauso unvorbereitet getroffen, weil ich immer davon ausging, dass hier fast nur aufgeklärte und vernünftige Menschen leben würden..."

Spricht man in der Öffentlichkeit über Corona, ist einhellig die Meinung der Leute "Wir haben die Schnauze voll" und diese Menschen kenne ich von früher als "...aufgeklärte und vernünftige Menschen...".
Was wir jetzt haben, ist eine gereizte Republik und wer ist dafür verantwortlich?
Seit über einen Jahr reden wir über Corona, aber die Ergebnisse sind besorgniserregend.

@offene Diskussion um 10:30

Sie werden überrascht sein, aber auf der anderen Seite denkt man ganz ähnlich.

Die mochten auch das gemütliche Beisammensein. Und wundern sich ebenso warum es einige gibt die dies schlicht stören wollen.
Ein Wiedererblühen haben jene auch nicht erwartet und man war vom blinden Gehorsam ebenso überrascht. Da man auch dachte es lebten stets aufgeklärte und vernünftige Menschen in diesem Land.

Wer ohne Schuld ist soll den ersten Stein werfen.
Leider flog der erste Stein schon lange vor den QD Bewegung.

Standard

"Das muss eine Demokratie verkraften/aushalten/ertragen können"

Standardsatz bei solchen Diskussionen.

Einfach gewähren lassen?
Oder was ist damit gemeint?

Bitte um Erklärung.

heribix

"Am 07. April 2021 um 09:51 von heribix
Eine gefestigte Demokratie
Eine gefestigte Demokratie muss auch solche Menschen verkraften. Ich bin auch mit vielem nicht einverstanden was von den Querdenkern kommt. Dennoch bin ich der Meinung das wir uns mit denen auseinader setzen müssen [...]"

Nein muß man nicht. Weder verkraften, noch auseinandersetzen.

Man muß sich nicht mit jedem Mist ernsthaft auseinandersetzen. Oder würden Sie mit jemandem ernsthaft diskutieren, der behauptet, die Erde sei flach? Der Mann führt sich doch selbst ad absurdum, wenn er behauptet, Deutschland sei eine Corona-Diktatur. Wenn das stimmt, warum läuft er denn noch frei rum?

Was es braucht, ist ein Mensch aus seinem Umfeld, der dem Herren mal deutlich sagt: "Du hast nicht alle Lampen am Christbaum." Und dann die Telefonnummer eines guten Psychotherapeuten. Solche Menschen sind mit Argumenten nicht zu überzeugen. Und wenn sie in Massen auftreten, gefährden sie unsere Demokratie.

Am 07. April 2021 um 11:23 von Shantuma

Zitat: Ein Wiedererblühen haben jene auch nicht erwartet und man war vom blinden Gehorsam ebenso überrascht. Da man auch dachte es lebten stets aufgeklärte und vernünftige Menschen in diesem Land.

Als Mensch, der sich für aufgeklärt und vernünftig hält, unterstütze ich harte Coronamaßnahmen meist aus Einsicht in die Notwendigkeiten oder gelegentlich einfach nur aus Solidarität. Von blindem Gehorsam bin ich weit entfernt. Ich glaube in der Quer"Denker"-Bewegung nennt man uns Schlafschafe. Die, die Sie in Ihrem Posting so abwerten, sind die Mehrheit.

@ Adeo60

"Wer aus gutem Grunde eine Corona-Demo besucht, u.a. weil er durch die Pandemie persönlich stark betroffen ist, der verdient unser aller Respekt. Wer sich dagegen instrumentalisieren lässt, stößt bei mir auf entschiedenen Widerspruch."

Und wie wollen Sie das unterscheiden, ob jemand aus starker Betroffenheit bei einer Demo mitläuft oder sich instrumentalisieren lässt? Soll jetzt jeder Kritiker seine eigene private Demo anmelden, damit er von Ihnen und anderen nicht mit "denen" in einen Topf geschmissen wird? Das ist ja wohl kaum realistisch!

@10:49 von tagesschlau2012: Angriffe auf Journalisten

Auf jeder größeren Corona werden Journalisten angegriffen.

Dresden:
"https://www.fr.de/politik/dresden-querdenken-corona-demo-protest-polizei-wasserwerfer-impfzentrum-gewalt-polizei-twitter-zr-90240815.html"

Kassel:
"https://www.dw.com/de/anti-corona-demos-angriff-auf-die-pressefreiheit/a-56991228"

Stuttgart:
"https://www.swr.de/swraktuell/baden-wuerttemberg/coronavirus-demonstration-stuttgart-angriffe-keine-masken-polizei-100.html"

10:30, harry_up

>>und sollte ihm die Altersversorgung gekürzt oder gar gestrichen werden (letzteres ist eher nicht anzunehmen), mag ihn das möglicherweise zur Besinnung bringen.<<

Glaube ich nicht. Es würde ihn wohl eher in seinem Wahn bestärken.

Davon abgesehen:

Er bekommt seine Pension für vergangene Leistung, und die ist nicht an heutiges Wohlverhalten geknüpft. Ich finde diese in solchen Zusammenhängen immer wieder auftauchenden Forderungen nach der Zerstörung der wirtschaftlichen Existenz eines alten Menschen hochproblematisch und einer humanistisch-aufgeklärten Gesellschaft nicht würdig.

@ Magfrad

"Im Übrigen sowohl AfD Anhänger als auch Querdenker verteufeln, beleidigen und verunglimpfen andere schlimmer als anders herum."

Mit Ihrer verallgemeinerten Verunglimpfung aller Querdenker und AfD-Anhänger entziehen Sie sich selbst jedwedem demokratischen Diskurs. Suchen Sie hierfür die Schuld bitte bei sich selbst und nicht etwa bei anderen.

Man sollte diesem Herrn die

Pension entziehen. Wenn er Polizeikollegen versucht "abzuwerben" ist das gesetzeswidrig.
2 Dinge gehen mir persönlich
auf die Nerven: Schnupfen und Querdenker. Nur gut, dass beide Dinge schnell wieder verschwinden.

Querverdreher und die nicht einschreitende Polizei

Ich musst tausende von egomanischen, die Realität leugnenden und Tatsachen verdrehenden Menschen in Kassel erleben, die mutwillig die Gesundheit von vielen tausend Passanten gefährdet haben um abstruses, zT strafrechtlich relevantes Gedankengut zu verbreiten. Viele hundert Polizisten haben all die Verstöße ignoriert und wollten/sollten nicht eingreifen. Es ist unerträglich immer diese Ausreden der GDP und der Politik zu hören. Ich muss mir auch keine Konzepte überlegen, wie man gegen diese Gesetzesbrecher vorgeht, denn dafür gibt es sehr reichlich ausgebildete Fachleute, die seit einem Jahr mit Vollversagen glänzen. Wenn Gerichte sagen, sie können die Demos nicht verbieten, weil man niemandem unterstellen kann, dass er dabei die Auflagen nicht einhalten wird, muss ich das zähneknirschend in einem Rechtsstaat akzeptieren, ich kann aber nicht akzeptieren, wenn die Polizei es nicht fertigbringt, Recht durchzusetzen. Sicher kein leichter Job, aber dafür ist die Polizei nun mal da!

@Olivia59:

Ein Polizeihauptkommissar a. D. hat mit der Pensionierung nicht seine Dienstverpflichtung abgegeben. - Ich erinnere nur an den Fall der Lehrerin, die ihre Tochter zu "Ich bin ein Star, holt mich hier raus" begleiten wollte und dafür mit einem erschlichenen Attest aufwartete: lange Auseinandersetzung und Arbeit futsch mit allen Pensionsansprüchen. - Zurückhaltung wäre besser als weiterhin gegen den Staat zu Gewalt aufzurufen; noch besser wäre jedoch, mal darüber nachzudenken, was ihn zu solch' krausem Protest treibt. Ein Virus kann letztlich auch das Hirn befallen. -

@ Shantuma

"Wer ohne Schuld ist soll den ersten Stein werfen.
Leider flog der erste Stein schon lange vor den QD Bewegung."

Wie wahr, wie wahr. De facto muss man die Spaltung der Gesellschaft nicht erst herbeireden... sie ist schon allgegenwärtig da!

@@offene Diskussion 10:23 von Shantuma 11:23

"und man war vom blinden Gehorsam ebenso überrascht"

Wer ist bitte schön 'man' .
Mannomann ;-)
Niemand ist überrascht, der 'deutsche blinde Gehorsam' ist allseits bekannt,
und hat hiermit überhaupt nichts zu tun.
Das ist eher 'querdenkerisches Framing'.

Und wenn sie schon den ersten Stein zitieren,
bleiben Sie wenigstens aufrichtig:
Die gab es schon vor Jahrzehnten beim Radikalenerlass:
Da wurden Existenzen vernichtet nur weil man mal das Wort 'Sozialismus' zu laut sagte.
Und heute jammern Querdenker flankiert von weltfremden
rechtsaussen Fahnenschwenkern,
weil sie nicht Ernst genommen werden, bei 'ihrer flachen Erde'.-Theorie.'
- wahlweise Soros,Gates, Chemtrails usw.
Lachhaft.

@Thomas D.

"Am 07. April 2021 um 10:34 von Thomas D.
09:51 von heribix
[...] Sie können das Argument „Bill Gates hat Corona in die Welt gesetzt!“ nicht entkräften. Man wird dann einen Beweis von Ihnen fordern, den Sie nicht erbringen können, weil Sie nun mal nicht beweisen können, dass der Weihnachtsmann nicht existiert.

Aus deren Sicht sind Sie es, der/die falsch denkt.

Und welcher AfD-Wähler hat jemals auf eine vernünftige Argumentation gehört? Nennen Sie eine/n.

Keine Bühne bieten, nicht reagieren, isolieren."

Es gibt sogar eine ehemalige AfD-Funktionärin, die sich hat überzeugen lassen: Die ehemalige Sprecherin der jungen Alternative, Franziska Schneider. Können Sie in ihrem Buch nachlesen "Inside AfD".

Keine Bühne bieten: richtig, aber unmöglich. Nicht reagieren: Falsch. Immer wieder gegen argumentieren, um klar zu machen: es gibt andere Sichtweisen.
Isolieren: in der Öffentlichkeit ja, aber unmöglich, im privaten Umfeld Nein, sonst ist Ausstieg unmöglich.

10:35, Olivia59

>>Der Mann ist doch in keinerlei Funktion, als dass er irgendwie Einfluss auf Polizisten ausüben könnte.<<

Er ist pensionierter Kollege und als solcher jemand, dessen Stimme im Kollegenkreise durchaus Gewicht hat.

>>Genauso wie "individuelle Radikalisierungsprozesse anstoßen beziehungsweise beschleunigen"... Soll wohl Anstiftung zu Gewalt heissen, was ja tatsächlich strafbar wäre. <<

Nein, es soll nicht „Anstiftung zur Gewalt“ heißen, sondern "individuelle Radikalisierungsprozesse anstoßen beziehungsweise beschleunigen", genauso wie es geschrieben steht. Das muss man nicht deuten.

heribix 09:51

Eine gefestigte Demokratie muss auch solche Menschen verkraften
.......
Eine gefestigte Demokratie muss sicherlich viel verkraften, besonders wenn es um die Meinungsfreiheit geht.
Eine wehrhafte Demokratie muss aber sicherlich keine Verletzung der Dienstpflicht seiner Beamten hinnehmen. Und im Fall des Herrn Hilz, wo gerade geprüft wird ob solch eine Verletzung vorliegt, wird eventuell die Justiz einer rechtsstaatlichen Demokratie darüber befinden wie dessen Verhalten zu bewerten ist

Seuchen sind @11:21 von Postquestioner

>>>Seit über einen Jahr reden wir über Corona, aber die Ergebnisse sind besorgniserregend.>>>

Ja auch so ziemlich besorgniserregend!
Und Regierende (Land egal!) überfordert u anfällig für Fehler!
Whatever bessere Vorschläge für die momentane Situation fallen mir auch nicht ein. Aber deswegen suche ich nicht nach "Auswegen" wo keine sind.
(Querdenken u "Freunde"...)

10:58, artist22

>>@Man nennt das wohl altersreaktionär. 10:03 von fathaland slim
zu @@8:12 Eu-Schreck

Wie gut das alternativ einige altersrevolutionär geblieben sind ;-)<<

Das Problem ist, daß Altersreaktionäre sich gern für revolutionär halten.

An mir stelle ich fest, daß ich immer gelassener werde. Manchmal bekomme ich Angst, daß es ein Symptom dafür sein könnte, daß das Feuer erlischt. Aber wenn ich mir dann ansehe, worüber sich meine Mitmenschen so alles aufregen, dann komme ich nicht umhin zu erkennen, daß ich offenbar mein Leben nicht sinnlos vergeudet, sondern einiges gelernt und deswegen jetzt einen besseren Überblick habe. Wir schaffen jedenfalls keine bessere Welt, wenn wir uns gegenseitig an die Kehle gehen. Das sollten Menschen, die glauben, sie wären Revolutionäre, bedenken.

10:03 von fathaland slim

>>Man nennt das wohl altersreaktionär. Dafür gibt es einige prominente Beispiele. Horst Mahler, Bernd Rabehl, Jürgen Elsässer...<<

Ja, diese Altersreaktion, mit einhergehender Reduktion, kommt vor. Nur bei Männern? Könnte sein, die nimmt bei alternden Frauen nur eine andere Gestalt an, ist weniger direkt bemerkbar, geht vielleicht mehr nach innen, mehr ins Esoterische? Bei den Querdenkerdemos sind viele Frauen, viele davon Esoterikerinnen, Heilerinnen, Wahrsagerin usw. Die sind oftmals aber auch zusätzlich rechts. Das geht bis ins Ausländerfeindliche und Antisemitische. Viele von ihnen, darauf hingewiesen, verneinen es aber. Das hat auch was Reduktionistisches, intellektuell betrachtet; diskutieren tun die aber nicht lange darüber, weigern sich oder explodieren emotional. Habe ich Erfahrung mit.
Ich glaub diese Leute, ob Mann oder Frau, verkapseln psychisch, da ihr Anlaufen gegen die Gummiwand des Kapitalismus, sie immer wieder zurückwirft und sie sich das nicht erklären können.

@schiebaer45

"Am 07. April 2021 um 11:20 von schiebaer45
10:30 von offene Diskussion
Hätte ich eigentlich nicht erwartet, dass einmal in schwierigen Zeiten so schnell selbsternannte Renegaten aus ihren Löchern gekrochen kommen und versuchen werden, das bisher relativ angenehme Miteinander in ihrem blinden Hass zu zerstören.
#
Ich hätte es auch nicht für möglich gehalten diese ganzen Querdenker die nur Hass verbreiten und den Staat zerstören wollen."

Nur Hass verbreiten und den Staat zerstören wollen, ja das stimmt. Ist aber nur die halbe Wahrheit. Kann man in aller Ausführlichkeit bei Volksverpetzer.de nachlesen.

Querdenken ist vor allem ein rechtsextremistisches Geschäftsmodell eines gewissen Herrn B., von dem er ganz gut lebt. Mit allem, was dazu gehört: Markenschutz, und einer hohen "Fertigungstiefe" mit Aufklebern, Demoplakaten, Schals, "Spenden" und was es sonst so an Merchandising gibt, bis hin zur Anreise der Demonstranten, für die ein als Rechtsextremist bekannter Busunternehmer sorgt.

@werner1955 11:05

Bei aller liebe bei den Hambach Demos in Köln, G20, Rigastraße wurden keine Journalisten angegriffen. Gesetzeswidriges Verhalten gab es da auch stimmt, da muss man dann natürlich genauso vorgehen!

Olivia59 11:00

„Die Figur des Radikalisierungsbeschleunigers unterstellt nämlich den Bürgern, sich nicht frei eine Meinung bilden zu können. Der Bürger als unmündiger Untertan, der vor Aufwieglern geschützt werden muss."“
......
Nach ihrer Theorie dürfte es dann ja überhaupt keine Extremisten geben, weder von rechts noch von links noch religiös. Ich fürchte bei einigen wenigen funktioniert die wunderbare Welt der Ratio eben nicht so ohne weiteres

@hansostermair, 11:!5

Als pensionierter Polizeibeamter ist er auch nach seiner Pensionierung an das Beamtenrecht gebunden.

Das stimmt natürlich. Herr Hilz muss aufpassen, sonst steht er ohne Bezüge da.

Was Sie beschreiben und die damit verbundenen Dynamiken (Beamtenrecht, Verpflichtung von Beamten zur Treue zum Staat u.ä.), lässt sich ja auch hier in den Kommentaren immer wieder gut beobachten.

Am 07. April 2021 um 09:38 von Harzer aus McPomm

Zitat:
"... Ich verstehe gar nicht, woher diese Gewalt kommt..."

Ich meine, aggressives und gewalttätiges Verhalten hat meist ganz persönliche Gründe. Manche Menschen werden sehr leicht wütend, sind nervös und angespannt. Wer selbst schon Gewalt erfahren hat, wird vielleicht eher gewalttätig. Auch starke Schmerzen oder andere gesundheitliche sowie finanzielle Probleme können dazu beitragen.
Ist nur ein Bruchteil aus meinem Studium an der Universität Wien - Fakultät für Psychologie.

11:05 von Der_Europäer

Diese Querdenker in Stuttgart (wo ich seit 2000 lebe) gehen mir tierisch auf die Nüsse. Wieso verbietet man diesen Querilanten nicht einfach zu demonstrieren? Ich glaube viele gehen auch dahin weil sie nicht wissen wohin mit ihrer aufgestauten Wut. Vielleicht sollten sie alle mal zur einer Selbsthilfegruppe gehen mit dem Thema: Wie gehe ich mit meiner Wut um.

Ich kann mir nicht helfen, aber wenn ich die ersten zwei Sätze Ihres Beitrags lese, so denke ich, dass auch für Sie die Selbsthilfegruppe nützlich sein könnte.

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,

die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert.

Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen.

Deshalb haben wir beschlossen, die Kommentarfunktion zu schließen.

Die Moderation

Darstellung: