Kommentare

"Beobachter sprechen von einem Schauprozess"

Wie soll man eine Veranstaltung, die abgezogen wird, weil ein verbrecherisches Militärregime seine Macht demonstrieren will - und hofft, damit ängstlichere Bürger einschüchtern zu können - seine willfährigen Erfüllungsgehilfen "Recht" sprechen lässt auch auch anders nennen?

Myanmar !

In diesem Prozess will man nur die Leitfigur aus dem Spiel nehmen, ähnlich wie es Putin mit Nawalny gemacht hat.
Und leider liegt China zu nahe dran, und sind die Verbindungen des Militärs mit der KP zu tief, als dass der Westen irgend wie Einfluss nehmen könnte.
Es ist schon schauerlich, dies an zu sehen, wie ein paar durch geknallte Herren sich immer wieder ihre Macht sichern, mit allen unmöglichen Dingen !
Was für eine brutale rücksichtslose Welt, in der einfach kein Frieden einkehren will, trotz aller Probleme !

"Beobachter sprechen von einem Schauprozess"

"Beobachter sprechen von einem Schauprozess" es wird eines der widerlichsten Aktionen dieser primitiven Militär-Clique werden. Man kann davon ausgehen das Folter und chemische Vergewaltigung durch Injektion von Drogen eingesetzt werden um frei erfundene Geständnisse heraus zu pressen.

der Westen

kannnatürlich Einfluß nehmen, man muß nur bereit sein klare Kante zu zeigen. man muß auch bereit sein, eigene Nachteile hinzunehmen. Duschen ohne naß zu werden geht nun mal nicht!
Insbesondere die westliche Industrie muß hier "klar werden", nicht nur auf die eigenen Gewinne schauen.
Wir im Westen benötigen niichts aus Russland und schon gar nichts aus China.
Also, rechtsstaatliche Entwicklungen fordern, oder der Export in diese Länder wird Schritt für Schritt reduziert.

" ähnlich wie es Putin mit Nawalny gemacht hat."

Mir scheint, Sie haben hier zuviel Bild-Zeitung gelesen. Irgendwelche Beweise für diese abenteuerliche Behauptung oder bloßes Nachgeplapper?

Darstellung: