Ihre Meinung zu: Epstein-Opfer verklagt Prinz Andrew wegen sexuellen Missbrauchs

10. August 2021 - 6:57 Uhr

Eines der Opfer des verurteilten Sexualstraftäters Epstein hat den britischen Prinzen Andrew verklagt. Dieser habe ihr sexuelle Gewalt angetan, als sie 17 Jahre alt gewesen sei. Andrew weist die Vorwürfe zurück.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
3
Durchschnitt: 3 (5 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Sexueller Missbrauch

Es ist überfällig, das Stillschweigen aufzubrechen, das die Opfer belastet hat. Sexueller Missbrauch sozial abhängiger (Minderjähriger wie Erwachsener) und Diskriminierung sind widerwärtige Taten, die wir nicht hinnehmen dürfen. Es ist wichtig, dass Gesellschaft und Medien diese Thematik aufgreifen, ohne aber gleich wieder in extreme und sensationsheischende Spiralen zu geraten. Adel schützt nicht vor Strafverfolgung wie auch Prominenz allgemein kein Schutzschild sein kann. Doch darf nun nicht im Umkehrschluss Rufmord und falsche Anschuldigung mit frei erfundenen Geschichten an die Stelle treten. Im Zweifel für den Beschuldigten gilt auch hier. Das Tabu solcher Übergriffe und Missbrauch von Anschuldigungen um sich wichtig zu machen, gehören auch auf den Tisch. Da läuft Vieles unrund und muss aufgearbeitet werden. Nur so werden Menschen für diese Themen sensibilisiert und Opfer wie Täter tragen das nicht allein mit sich aus.

Eine sehr schwierige Situation

wie will man da eine Beweisführung machen
Klar,
eines ist ganz sicher, mit einer 17 jährigen fängt man nichts an !
Es ist nur die Frage war er sich über deren Alter bewußt ?
Vielleicht schaffen wir eine Gesellschaft in der Sexualität erst in der Ehe gestattet ist
Wer sich nicht dran hält erfährt eine drakonische Strafe
Männlein wie Weiblein
Bleibt nur die Frage, was tun wenn in unserer MultiKultiGesellschaft
einer mit seinen beiden 14 Jährigen Ehefrauen auftaucht ...

Die Wege die eingeschlagen werden können sind vielfältig
in Schweden (und einigen anderen Staaten Europas)
ist Prostitution, da es die Selbstbestimmungsrecht der Frau mit Füssen tritt
so glaubt man dort zumindest ( für den Freier) strafbar
Hierzulande hat man bezüglich dieser Betrachtungsweise weniger Hemmungen
da ist die Sache Sozial und Steuerpflichtig

Epstein-Opfer verklagt Prinz Andrew wegen sexuellem Misbrauch...

Die Deutsche Bank wurde im Jahre 2020 wegen Geschäftsbeziehungen zu Epstein und Regelverstößen vom New York State Department of Financial Services zu 150 Millionen Dollar Strafe (133 Millionen Euro) verurteilt.
In den Ermittlungen vielen auch Namen wie Bill Clinton und Donald Trump.
Da tut sich ja eine mächtige Parallelgesellschaft auf.

@Sisyphos3:

Es ist keine schwierige Situation: Es liegt eine Anzeige vor gegen ein Mitglied des englischen Hochadels, und es muß ermittelt werden mit einer Beweisführung wie in jedem anderen derartigen Fall. - Es ist und bleibt wichtig, die entsprechenden Fälle öffentlich zu machen, damit weitere Opfer Mut fassen, sich ihr Recht einzufordern. - "Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich". -

@ um 09:12 von Bernd Kevesligeti

„Da tut sich ja eine mächtige Parallelgesellschaft auf.“
Alte und mächtige Männer, die scharf sind auf kleine Mädchen oder wahlweise kleine Jungs.
Das ist nichts Neues, dass sich auftut.
Das war immer schon Bestandteil aller Gesellschaftsformen, zu denen Menschen zusammengefunden haben.
Über Jahrtausende war das nicht nur erlaubt, sondern selbstverständlich und wurde bis vor Kurzem immer geduldet.
Was glauben Sie, wie alt wohl Faust‘s „Gretchen“ war?
Jesus soll gesagt haben: „Lasset die Kinder zu mir kommen …“
Die Kirchen wußten das zu nutzen, wie heute ganz deutlich sehen können.

@ Sisyphos3, um 08:51

Das ist ein ziemliches Gewurschtel und Gewürge, das Sie da niedergeschrieben haben.
Schon allein der Zweifel, ob ER sich über IHR Alter bewusst war, kann nur ungläubiges Kopfschütteln auslösen.
Wär's also halb so schlimm, wenn sie Tags zuvor 18 geworden wäre, oder was?

Da nützt auch Ihr scheinheiliges Eintreten gegen Prostitution in Deutschland nichts, wo sie es auch noch schaffen, Ihren Kommentar mit einem Satz mit fadem Beigeschmack zu beenden.

Alles in allem:
Thema total verfehlt.

Dito @ Bernd Kevesligeti, der sich gar auf die Bibel beruft, um zu verharmlosen, um das es im Artikel geht.

Zum Fremdschämen.

@ 08:51 von Sisyphos3

Ihr Seitenhieb auf "MultiKulti" ist völlig überflüssig: Hier geht es um sexuelle Gewalt reicher weißer Männer an minderjährigen Frauen, die ihnen "zugeführt worden" sind. Frau Guiffre sagt mit Recht klar und deutlich: "Die Mächtigen und Reichen sind nicht davon ausgenommen, für ihre Taten zur Verantwortung gezogen zu werden. Ich hoffe, dass andere Opfer sehen werden, dass es möglich ist, nicht in Schweigen und Furcht zu leben, sondern sein Leben zurückzufordern, indem man seine Stimme erhebt und Gerechtigkeit verlangt."
Die systematische organisierte Form sexueller Gewalt führt bis heute dazu, dass die Opfer aus Scham, Einschüchterung und falschen Selbstvorwürfen jahrelang schweigen; das ist leider auch bis heute Kalkül und Strategie der Täter.
Das Thema Prostitution hat damit nur am Rande zu tun und ist sehr vielschichtig: Was da schärfer in den Blick genommen werden muss, ist der Zwang von verharmlosend "Zuhälter" genannten Menschenhändlern gegenüber Frauen aus anderen Ländern.

Sorry, Bernd Kevesligeti!

Versehentlich habe ich Ihnen "untergejubelt ", was an die Adresse von User "nie wieder spd" gerichtet sein sollte.

Bitte um Entschuldigung.

09:55 von harry_up

"Dito @ Bernd Kevesligeti, der sich gar auf die Bibel beruft, um zu verharmlosen, um das es im Artikel geht.
Zum Fremdschämen."

Wo wird in dem Beitrag von Bernd Kevesligeti genau was verharmlost?
Sie sollten sorgfältiger sein in Ihren Beiträgen und nicht nur darauf reagieren wenn irgendwo der Nick Bernd Kevesligeti auftaucht.
Zum Fremdschämen.

Ob Epstein sich wirklich

Ob Epstein sich wirklich selbst in der Zelle getötet hat da bin ich mir nicht zu 100 % sicher.
Ich glaube schon das die Royals viele Leichen im Keller haben und eine ganze Mannschaft beschäftigt das diese auch im Keller bleiben sollen.

von harry up 10:03

Das ist angekommen., kein Problem.

Zu diesem Thema kann ich

Zu diesem Thema kann ich jedem nur das Buch Sachsensumpf empfehlen. da geht es genau um solch ein Thema und wie schwierig es für die Opfer ist etwas zu erreichen, gerade wenn hochrangige Personen des öffentlichen Lebens verstrickt sind. Ich wünsche der Frau viel Glück bei ihrem schweren Weg. Habe aber wenig Hoffnung das sie etwas erreichen wird.

ziehe den Hut (wieder mal), @harry_up

es ist leider in diesem Forum keine Selbstverständlichkeit, einen Fehler einzuräumen und sich zu entschuldigen. Danke für's Festhalten am Anstand.

Wie kann jemand "zugeführt" werden?

Das hört sich nach organisierter Prostitution an.

Das wird im Sand verlaufen!

Die britische Krone wird es verhindern, dass es zu einer Strafverfolgung durch die US-
Behörden kommt. Denn das würde die Beziehungen der beiden Länder belasten. Da wird man wohl mit einer handvoll Dollars die Angelegenheit unter den Teppich kehren.

@ um 10:03 von harry_up

„ Versehentlich habe ich Ihnen "untergejubelt ", was an die Adresse von User "nie wieder spd" gerichtet sein sollte.“
Meine Ausführung ist eine Beschreibung der Zustände, keine Verharmlosung.
Verharmlost wurde dieses Thema seit Jahrtausenden durch die Gesellschaft, die den Mißbrauch von Kindern in jeglicher Form bis heute verharmlost. Sexueller Mißbrauch ist da nur eine Variante von vielen.
Und die Ersten, die sich daran schuldig gemacht haben, waren immer die weltlichen und religiösen Herrscher. In jeder Kultur.
Und die haben auch für die Verharmlosung gesorgt.
Dass es in unserer Gesellschaft heute Gesetze dagegen gibt, ist sicher nicht deren Verdienst.
Wie wir sehen können, machen sie auch einfach weiter. Es sind ja schon sehr illustre Namen, die in diesem Zusammenhang auftauchen.
Dass diese Verbrecher das Blut von Kindern trinken sollen, wie US - Verschwörungstheoretiker kolportieren, ist sicher erlogen.
Dass es einen Pornoring extra für solche Kreise geben könnte, vielleicht nicht.

09:29 von nie wieder spd

"Über Jahrtausende war das nicht nur erlaubt, sondern selbstverständlich und wurde bis vor Kurzem immer geduldet.
Was glauben Sie, wie alt wohl Faust‘s „Gretchen“ war?"

,.,.,

Gretchen ist eine Phantasiefigur innerhalb Goethes "Faust".
Wen genau wollen Sie hier anklagen?

Im Übrigen ist innerhalb der story Gretchen freiwillig mit Faust zusammen.

xxx

"Jesus soll gesagt haben: „Lasset die Kinder zu mir kommen …“"

,.,.,

Das schlägt dem Fass dem Boden aus.
Man muss schon eine sehr schmutzige Phantasie haben, wenn man da Sex mit Kindern hineinliest.

@ nie wieder spd, um 10:45

re @ 10:03 von harry_up

Leider wollen Sie nicht verstehen, was ich geschrieben habe.

Wenn Sie heute erfahren, dass irgendwo in einem Wald in Deutschland jemand von irgendeiner Sekte missbraucht und geschundenen, vielleicht umgebracht wurde - wollen Sie das dann ebenfalls mit dem Argument relativieren, dass es auch im Mittelalter derartige Bräuche gab?

Es geht hier und heute um einen konkreten Vorwurf, da muss man nicht irgendwas hervorkramen, was Sie da beschreiben.

Soll sich diese Frau Guiffre jetzt mal nicht so anstellen, oder was würden Sie ihr vorschlagen?

Gedanken ...

Ich frage mich, wie eine 17-jährige ausgerechnet Kontakt zu Prinz Andrew bekommen konnte?
Da muss im Vorfeld einiges passiert sein, was man aufklären muss.

@ um 11:01 von Sausevind

Gucken Sie sich bitte die Fälle von Kindesmißbrauch in den Kirchen an.
Wenn man das hochrechnet für die letzten 2000 Jahre, mit langen Zeiten also, in denen Kinder noch nicht einmal auch nur ein einziges Recht hatten, dann kommen auch Sie zu erschreckenden Schlußfolgerungen.
Ganz abgesehen davon, dass wenigstens die katholische Kirche für so viele Verbrechen in der Weltgeschichte verantwortlich ist, dass es jeden Rahmen sprengen würde, sie aufzuzählen. Und die hatten viel Zeit dazu.

11:20 von nie wieder spd

"@ um 11:01 von Sausevind
Gucken Sie sich bitte die Fälle von Kindesmißbrauch in den Kirchen an."

,.,.,

Mir ist das bekannt.

Ich sprach von IHREN Verdrehungen einer biblischen Aussage, in die Sie Sexualität hineinverdrehen.

Das lässt tief blicken.

Es steht ihm doch ins Gesicht geschrieben!

Vielleicht bin ich ja ein Seher? Auf jeden Fall erschreckt es mich immer, die Gesichter von Trump, Bolsonaro, Orban, Erdogan, Duterte, Lukaschenko, Putin, Johnson, Prinz Andrew etc. zu sehen, denn was sie sind, steht ihnen ins Gesicht geschrieben. Und das scheint die Mehrheit weder zu sehen bzw. sehen zu wollen!

@ um 11:07 von harry_up

„Leider wollen Sie nicht verstehen, was ich geschrieben habe.“
Dito.
Weder wollte ich verharmlosen , noch relativieren.
Aber wie schon bei der aus der Antike stammenden Sekte der sogenannten Christen hat das organisierte Verbrechen von (ehemals) herrschenden Familien - und Regionsclans eine Tradition.
Bis heute, wie wir immer wieder auf ein Neues erfahren dürfen. Auch in anderen Ländern, mit anderen Religionen.
Wir reden hier ja nicht von armseligen psychischen Wracks, für die eine Beziehung zu einem Erwachsenen eben deshalb nicht möglich ist, die sich an Kindern vergreifen und sich wohl möglich auch selbst um Hilfe bemühen, sondern von organisierter Kriminalität zum Schaden von Minderjährigen. Und die, die da mitmachen, tun das, weil sie es immer schon getan haben.
Über Jahrtausende hinweg. Einfach weil sie es können.
Der Fisch stinkt immer vom Kopfe her.

09:29 von nie wieder spd

«Jesus soll gesagt haben: „Lasset die Kinder zu mir kommen …“
Die Kirchen wußten das zu nutzen, wie heute ganz deutlich sehen können.»

Hineininterpetieren von irgendwelchen sexuellen Motiven oder Anspielungen in diese Jesus zugeschriebene Aussage kann einzig und allein nur aus der Quelle der eigenen verkorksten Phantasie entspringen.

Die Mehrzahl aller Priester, Pfarrer, und anderer "Kirchenmenschen" war und ist weit entfernt von sexueller oder anderen Arten von psychologischem Missbrauch von Kindern. Für Nicht-Kirchenmenschen, die sich gerne mit Kindern außer den eigenen umgeben, beschäftigen, und mit den Kindern was unternehme, gilt das im exakt gleichen Sinn.

Es ist die ewig gleiche Verplumpung von Argumentationsanämie, die unappetitliche Soße von irgendwas über alles auzugießen, was irgendwie so ähnlich ist wie das zurecht Kritikwürdige. Am Schluss bleibt außer Ungenießbarem gar nichts anderes mehr übrig.

@ nie wieder spd, um 10:35

re @ 11:07 von harry_up

Nein, Sie können es offensichtlich nicht verstehen.

Ihr Geschwurbel von "Zuständen in der Urzeit" und "das gab es schon immer..." ist doch hier vollkommen fehl am Platz.

Warum Sie das nicht endlich zur Kenntnis nehmen...?

Ich stelle mir immer wieder die Frage...

wie es möglich ist das Minderjährige zu solchen Parties/in solche Umgebungen kommen. Ich stelle mir auch die Frage, wieso hier erst nach 30 Jahren diese Themen hochkochen.

Folgende Punkte muss man doch mal feststellen:

1. Wo waren die Eltern der Minderjährigen? Und warum sitzen die nicht mit auf der Anklagebank?

2. Kommen diese Dinge erst jetzt hoch, weil die mediale Aufmerksamkeit und der optionale (monetäre) Ertrag jetzt sehr hoch sind.

3. Gerade im Filmgeschäft ist ja die berühmte Besetzungscouch immer wieder Thema. Aber gehören nicht dazu mindestens 2 Personen dazu (es sei denn es wurde mit physischer Gewalt agiert, dann ist es klar ein Verbrechen)

Wird aber nicht auch häufig von jungen Frauen gezielt Sex als Mittel zur Zielerreichung eingesetzt? Dies Methode ist doch so alt wie die Menschheit. Man sollte daher davon weg kommen, der einen Seite immer den Opferstatus und der anderen den Schuldigenstatus anzuhängen und häufig auch Vorzuverurteilen. Da muss man genau hinsehen.

Vorübergehende Schließung der Kommentarfunktion

Liebe User,

diese Meldung kann im Moment nicht kommentiert werden.
Wir bitten um Ihr Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen,

Die Moderation

@dummschwaetzer, 11:46

"Wird aber nicht auch häufig von jungen Frauen gezielt Sex als Mittel zur Zielerreichung eingesetzt? Dies Methode ist doch so alt wie die Menschheit. Man sollte daher davon weg kommen, der einen Seite immer den Opferstatus und der anderen den Schuldigenstatus anzuhängen und häufig auch Vorzuverurteilen. Da muss man genau hinsehen." -

Ja, genau, vielleicht hatte die Frau ja auch noch einen Minirock an. Dann fragt sie ja förmlich nach Sex. Pffff....

@ dummschwaetzer, um 11:46

Nett, oder eher: unangebracht, wie Sie die Schuldigen überall suchen, nur nicht bei den Tätern.

Das Gericht, so es hier zu einem Prozess kommt, wird genau hinsehen, davon dürfen Sie und alle diejenigen, die sich in Ihrer Denkspur bewegen, ausgehen.

um 11:31 von DeHahn

Soll das ein Witz sein???

Mal ganz abgesehen davon, dass ich mich wundere, dass die TS Ihren Kommentar zugelassen hat und andere, die weniger idiotisch sind, sperren - was soll uns Ihr Beitrag sagen? Wie einst die Rassenkunde der Nazis mit Vergleichen von Augenfarbe, Stirnhöhe oder Hakennase meinen Sie tatsächlich, dass man einem Menschen aufgrund seiner durch die Natur gegeben Gesichtform Verbrechen ansehen kann? Das ist an Abartigkeit kaum mehr zu überbieten!!!

12:31 von Carina F

Opfershamming? Was ist den das für eine Wortschöpfung?

Victim blaming oder blaming the victim, deutsch Täter-Opfer-Umkehr und Opferbeschuldigung nennt man das.

@Sisyphos, 08.51h

Den 17jährigen, mit denen man nichts anfängt, wollen Grüne und Linke aber das Wahlrecht geben.
Dazu scheinen sie erwachsen genug zu sein.

Schauen Sie mal indie Vergangenheit.
Da war auch in Europa 17 Jahre ein heiratfähiges Alter.

11:46 von dummschwaetzer

Genau diese Fragen stelle ich mir auch.

also bitte jetzt

was soll denn diese Zusammenrottung zum gemeinsamen Niedermachen des Users @nie wieder spd? Einige ungeschickte Formulierungen von ihm, das räume ich ja ein. Aber die These, die er zur Diskussion stellt, nämlich: der rote Faden des sexuellen Mißbrauchs verläuft schon immer parallel zum roten Faden der Macht, der politischen, der finanziellen, der religiösen. Das kann ich sofort unterschreiben. Daraus jetzt einen Versuch zu stricken, den aktuellen Vorfall zu verharmlosen, dazu gehört schon ein Stück Böswilligkeit. Es ist, grade weil wir den Foristen kennen, absurd.
Aber man mag sich mit dieser Aussage wohl nicht auseinandersetzen, lieber beteiligt man sich am Wettberwerb "wer findet den Relativierer?".

11: 46 von dummschwetzer

Sie haben es genau auf den Punkt gebracht. Dafür Daumen hoch.

12:43 von DerVaihinger

"Den 17jährigen, mit denen man nichts anfängt, wollen Grüne und Linke aber das Wahlrecht geben.
Dazu scheinen sie erwachsen genug zu sein."

Sogar den 16. jährigen will man das Wahlrecht geben.

@ um 12:47 von frosthorn

Vielen Dank.
Absurd ist aber lediglich, dass die Gottesanbeter seit 1500 Jahren kaum substanzielle Kritik an ihren Sekten ertragen. Und die Fans des hauptsächlich von irgendwelchen Göttern gefügten Adels wohl noch nie.
Trotz aller offenbaren Geschehnisse.
Gott sei Dank, sind Kreuzigungen in unserem Kulturkreis nicht mehr erlaubt.

09:24 von Mene mene tekel...

Es ist keine schwierige Situation:
.........

Nein ?

also ich habe mir noch von keiner Freundin den Pass zeigen lassen
ob sie schon 18 ist
zugegeben da war ich im etwa selben Alter

und das war meine Aussage "eine schwierige " Situation zu diesem Prinzen

09:59 von SinnUndVerstand

Ihr Seitenhieb auf "MultiKulti" ist völlig überflüssig:
---------

wieso ?

ist es für sie ok 5 Frauen zu "halten"
mit 14 jährigen beginnend

und wo schrieb ich dass ich das aktuelle gut und richtig finde
ich schrieb nur es ist manchmal etwas schwierig ...

@Gott sei Dank, sind Kreuzigungen 13:05 nie wieder spd

" in unserem Kulturkreis nicht mehr erlaubt"
zu @@12:47 frosthorn

Noch nicht wieder, wenn es hier nach Einigen geht..
Kultur hin oder her

09:55 von harry_up

Wär's also halb so schlimm, wenn sie Tags zuvor 18 geworden wäre, oder was?
-------

halb so schlimm ?

sie verkennen die Situation
da wäre es überhaupt kein Thema gewesen
da wäre die Sache legal gewesen

im übrigen wo steht was darüber, ob ich Prostitution ablehne oder befürworte
ich schrieb nur hierzulande ist das Steuer und Sozialversicherungspflichtig
in Schweden und vielen anderen Ländern Europas strafbar !

13:05 von nie wieder spd

@ um 12:47 von frosthorn
Vielen Dank.

Absurd ist aber lediglich, dass die Gottesanbeter seit 1500 Jahren kaum substanzielle Kritik an ihren Sekten ertragen."

,.,.,.,

Ich bin Atheist.
Sie setzen also Ihre leeren Unterstellungen fort.

Solchen Usern nehme ich nicht ab, dass sie substanzvolle Kritik üben können oder auch nur wollen.

xxx

"Gott sei Dank, sind Kreuzigungen in unserem Kulturkreis nicht mehr erlaubt."

,.,.,

Das gilt für jeden, auch für Sie.

13:06 von Carina F

Immer gerne Frau Carina. Es sind auch schwere Begriffe. Natürlich gebe ich Ihnen auch vollkommen Recht.

Aber es steht immer die Frage im Raum, was taten die jungen Frauen/Mädchen auf diesen Parties? Warum besuch(t)en sie solche Veranstaltungen?
Das dort nicht Mensch ärgere Dich nicht und Maumau gespielt wird und ein Clown auftritt wird war ihnen doch garantiert schon vor Besuch der Feierstunde klar.

Ich bin zwar mittlerweile 62 Jahre alt und ein Mann, aber ich wurde auch als Jüngling und auch schon zu Zeiten als ich noch Minderjährig war zu Parties eingeladen auf denen Drogen konsumiert wurde.
Besucht habe ich dies Feten niemals. Immer habe ich die Einladungen ausgeschlagen.

11:01 von Sausevind 09:29 von nie wieder spd

"Über Jahrtausende war das nicht nur erlaubt, sondern selbstverständlich und wurde bis vor Kurzem immer geduldet.
Was glauben Sie, wie alt wohl Faust‘s „Gretchen“ war?"
--------------

die Zeiten ändern sich und die Vorstellungen über Moral auch

Mohammeds Aische war 14 ....

die Helden der Antike
Helena und Paris 13 ... 14
Romeo und Julia 14 ... 15
ok da war es in der Literatur

Carina

Die TS zensiert leider schon wiederholt meinen Beitrag zu Ihrem Wort. Ich hoffe dieser Beitrag geht durch. Sicher haben Sie Ihr Wort mit diesem hier erklärten Wort verwechselt.

https://de.wikipedia.org/wiki/Slutshaming

11:20 von nie wieder spd @ um 11:01 von Sausevind

Gucken Sie sich bitte die Fälle von Kindesmißbrauch in den Kirchen an.
------

das wird sich wohl kaum zur Gesamtbevölkerung unterscheiden

Am 10. August 2021 um 12:57 von SydB

12:43 von DerVaihinger: "Den 17jährigen, mit denen man nichts anfängt, wollen Grüne und Linke aber das Wahlrecht geben.
Dazu scheinen sie erwachsen genug zu sein."

Zitat: Sogar den 16. jährigen will man das Wahlrecht geben.

Was hat das jetzt genau mit dem kommentierten Artikel zu tun, in dem es darum geht, dass einer jungen Frau Gewalt angetan worden sein soll?

Wäre das weniger schlimm gewesen, wenn sie das aktive Wahlrecht gehabt hätte?

Wann ist eine Frau erwachsen genug, dass man ihr Gewalt antun darf?

12:43 von DerVaihinger

Schauen Sie mal indie Vergangenheit.
Da war auch in Europa 17 Jahre ein heiratfähiges Alter.
-------

sehen sie den Aspekt wollte ich erst gar nicht ansprechen
(des Shitstorm wegen)

übrigens meine Oma hat mit 16 geheiratet
genau so alt wie die Sissi damals
meine Uroma war immerhin schon" 18

@Der Vaihinger, 12:43

Den 17jährigen, mit denen man nichts anfängt, wollen Grüne und Linke aber das Wahlrecht geben.
Dazu scheinen sie erwachsen genug zu sein.

Wie soll ich das verstehen? Wer alt genug ist, um zu wählen, der ist auch alt genug, um sexuell missbraucht zu werden?

13:20 von Sisyphos3

<< 11:01 von Sausevind 09:29 von nie wieder spd

"Über Jahrtausende war das nicht nur erlaubt, sondern selbstverständlich und wurde bis vor Kurzem immer geduldet.
Was glauben Sie, wie alt wohl Faust‘s „Gretchen“ war?"
--------------

die Zeiten ändern sich und die Vorstellungen über Moral auch <<

.-.-.

Das Zitat, das Sie oben bringen, stammt nicht von mir, sondern von "nie wieder spd".

Spricht hier ein "Opfer"?

"Wird aber nicht auch häufig von jungen Frauen gezielt Sex als Mittel zur Zielerreichung eingesetzt?" @dummschwaetzer

Schließung der Kommentarfunktion

Liebe User,

vielen Dank für Ihre rege Diskussion!
Entscheidende neue Aspekte, die einem konstruktiven Austausch förderlich wären, sind allerdings nicht mehr hinzugekommen.

Deshalb haben wir beschlossen, die Kommentarfunktion zu schließen.

Mit freundlichen Grüßen,

Die Moderation

Darstellung: