Ihre Meinung zu: BioNTech: Bald Impfstoff für Kinder

10. September 2021 - 15:01 Uhr

Der Pharmakonzern BioNTech wird demnächst den Einsatz seines Corona-Impfstoffs für jüngere Kinder beantragen - in niedrigerer Dosis. Die Produktion wird bereits vorbereitet.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
2.272725
Durchschnitt: 2.3 (11 votes)
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Die Eltern werden sich

Die Eltern werden sich bestimmt drum reißen. „Ironie off“

Respekt !

Dafür, dass die tagesschau sich traut, gleich in zwei Zwischenüberschriften und im letzten Absatz auf die zu erwartenden weiteren Milliardengewinne für die Pharma-Industrie hinzuweisen.

Ob der Artikel nicht vielleicht nachträglich noch bearbeitet wird ? ;)

Das ist doch eine gute Nachricht

Nichts schöneres, als dass Kinder wieder ohne Maske und der Gefahr von Homeschooling gemeinsam am Unterricht teilnehmen können. Und was das Thema Gewinne für Biontech angeht: "Für die Pharmaunternehmen würde die Erweiterung der Zulassung die Aussicht auf weitere Umsätze in Milliardenhöhe bedeuten. Analysten schätzen, dass BioNTech und Moderna für die Jahre 2021 und 2022 bereits Lieferverträge in einem Volumen von mehr als 60 Milliarden Dollar abgeschlossen haben." Ist mir sowas von egal weil gegönnt. Soll ich nicht mehr mit Airbus fliegen, weil sie Milliardengewinne erzielen? Und auch keinen Mercedes Toyota oder VW fahren? Kein Benzin mehr tanken bei Shell oder anderswo, weil die Saudis dran verdienen? Prioritäten setzen, den Kindern Sicherheit und problemlosen Umgang mit Freunden gönnen.

Wieso müssen Kinder geimpft werden ...

... und Milliarden € Umsätze sein ?

Kinder haben in aller Regel ein Top Immunsystem.

Jetzt soll mittels Corona-Impfen eine Immunisierung das Immunsystem noch mehr verbessern.

Dabei ist völlig unklar, wie lange im Einzelfall die Immunisierung des jeweiligen Menschen anhält.

Experten gehen von bis zu 6 Monaten aus.

Nur weis bisweilen niemand, ob dass für alle Menschen gilt. Und ob es tatsächlich - immer - 6 Monate sind.

Und bei Kindern weiss man es eben noch gar nicht. Hier soll jetzt erst das Corona-Impfen starten ...

Impfstoff für Kinder überfälltig - Geld hat verhindert

Ein solcher Imstoff hätte längst auf den Weg gebracht werden können, wenn ...

.... ja wenn nicht die wirtschaftlichen Interessen die ethischen Interessen massiv überwogen hätten.

Trotz aller Anerkennung für die wissenschaftlichen Leistungen und Fähigkeiten muss hier festgestellt werden, dass Gesundheit und Leben von Kindern - auch und insbesondere von Kindern in ärmeren Ländern, die keine ausreichende medizinische Versorgung zur Verfügung stellen können - hinten angestellt wurden.

Hier offenbahrt sich, dass es dringend erforderlich ist, die Grundlagen- und weitere Forschung - zumindest auch - in "außerkapitalorientierte" Hände gelegt werden muss.

Kinder sind keine Pandemietreiber (Lauterbach mal so, mal so)

Wir dürfen den Kindern keinen Zwang auferlegen. Uns Erwachsenen auch nicht.
Es kann nur eine 1G Regel in doppelter Hinsicht sinnvoll sein: geTESTet.
So sehen wir, wie es um Corona steht + wo Vorsicht angebracht ist. Die Impfung kann Risiken mindern, das weiss mittlerweile fast jeder in Deutschland. Trotzdem sollte man weiter dafür werben.
Wie es jetzt läuft, treten Befürworter den Ungeimpften (auch hier im Forum) zunehmend aggressiv gegenüber. Und Kinder können Kindern gegenüber grausam sein (wer kennt das nicht?). Aber ist das nötig? Ist ein sehr begrenzter lokaler Ausbruch, der die Indizes in die Höhe katapultiert, Grund genug, (warum auch immer) Nicht-Geimpfte meist pauschal zu sanktionieren?
JA, das Testen wäre dann teuer. Aber auch nicht teurer als ein Lockdown und man sähe eben sehr genau, wo gehandelt werden muss. Letztlich wird sich eh Jeder anstecken. Ansteckung ist nicht gleich Tod. Wer sich schützen will, Impfung. Drittschutz: super. Aber eben ohne Spaltung der Gesellschaft.

um 16:14 von Opa Klaus

Das ist doch eine gute Nachricht
Nichts schöneres, als dass Kinder wieder ohne Maske und der Gefahr von Homeschooling gemeinsam am Unterricht teilnehmen können. Und was das Thema Gewinne für Biontech angeht: "Für die Pharmaunternehmen würde die Erweiterung der Zulassung die Aussicht auf weitere Umsätze in Milliardenhöhe bedeuten. Analysten schätzen, dass BioNTech und Moderna für die Jahre 2021 und 2022 bereits Lieferverträge in einem Volumen von mehr als 60 Milliarden Dollar abgeschlossen haben." Ist mir sowas von egal weil gegönnt. Soll ich nicht mehr mit Airbus fliegen, weil sie Milliardengewinne erzielen? Und auch keinen Mercedes Toyota oder VW fahren? Kein Benzin mehr tanken bei Shell oder anderswo, weil die Saudis dran verdienen? Prioritäten setzen, den Kindern Sicherheit und problemlosen Umgang mit Freunden gönnen.
------------
Da stimme ich in allen Punkten mit ihnen überein.

Immer mehr Beölkerungsgruppen

Immer mehr Beölkerungsgruppen wird der Impfstoff "nahegelegt". Aber: Ist Corona wirklich schlimm, warum dann Patentschutz aufrechterhalten, anstelle die Welt schneller das Allheilmittel zur Verfügung stellen?

Prima Sache!

Das ist doch mal eine gute Nachricht!

Jetzt kommen zwar sofort wieder die Bedenkenträger, aber das ist wurscht. Die Kinder können (!) bald geimpft werden, und das ist super.

Die STIKO wird zwar wieder Monate brauchen, um sich dazu zu äußern, nur um am Ende doch eine Empfehlung auszusprechen, aber so lange muss man ja nicht warten, wie die Vergangenheit gezeigt hat.

@ Silverfluxx. 16:14

"Dafür, dass die tagesschau sich traut, gleich in zwei Zwischenüberschriften und im letzten Absatz auf die zu erwartenden weiteren Milliardengewinne für die Pharma-Industrie hinzuweisen."

Warum solltw sich die TS nicht trauen, über Fakten zu berichten? Mit was haben Sie denn ein Problem? Diese Unternehmen haben sagenhaft schnell durch Entwicklung von Vakzinen zur Eindämmung einer weltweiten Pandemie beigetragen und dadurch den Tod von 100.000senden Menschen verhindert und Sie wollen jetzt eine Neiddebatte aufmachen? Sollte der Umsatz auf € 5.800 begrenzt werden? Na klar,die bösen Unternehmer wieder. Bye the way... schon mal drüber nachgedacht, wieviel tausend Arbeitsplätze in der Pharma-Industrie dadurch entstehen?

Es gibt zur Impfung

nur die Alternative mit dem Risiko zu leben.

Letzteres macht wenig Sinn, da sich das Virus veraendert und auch bislang wenig betroffene Altersgruppen angreifen wird.

Keiner hat die Absicht eine Impfpflicht...

Dann ist es ja nur noch ein ganz kleiner Schritt bis zur 2G Regelung für Schulen.

Und ob das ganze Corona-geimpfe überhaupt so wirklich was bringt

Z.B. Israel als Musterland für Corona-Impfen:
62,79% Impfquote (vollständig)
derzeit 558,0 als Corona-Inzidenz-Zahl
Am 4.9.21 betrug die Corona-Inzidenz-Zahl 800,3
Quelle am 10.9.21:
https://www.corona-in-zahlen.de/weltweit/israel/

Toll ist das nicht gerade ...

Am 10. September 2021 um 16:30 von Opa Klaus

Ziemlich polemische Antwort zu einer sachlichen Feststellung mit leicht ironischem Unterton, der aber in Bezug auf vergangene Berichterstattung durchaus einen zweiten Blick wert ist. Ist das das Niveau, in dem Sie diskutieren wollen? Dann melde ich mich hier besser gleich wieder ab...

Am 10. September 2021 um

Am 10. September 2021 um 16:31 von Seebaer1
Keiner hat die Absicht eine Impfpflicht...
Dann ist es ja nur noch ein ganz kleiner Schritt bis zur 2G Regelung für Schulen.
————————
Vorfreude ist bekanntlich die schönste Freude! Sei Ihr Wochenende gerettet.

um 16:31 von Seebaer1

Keiner hat die Absicht eine Impfpflicht...
Dann ist es ja nur noch ein ganz kleiner Schritt bis zur 2G Regelung für Schulen.
---------------------------
Es hat auch keiner die Absicht die Impfpflicht einzuführen.
Aber als nicht Geimpfter muss man dann ein paar Einschränkungen hinnehmen, frei dem Motto, man kann nicht alles haben.

Müster: mind. 39 Corona-Infektionen bei Clubparty unter 2G ...

"... Bei den Betroffenen handele es sich hauptsächlich um immunisierte Personen zwischen Anfang und Mitte 20 ..."

So berichtet tagesschau.de heute im Corona-Live-Blog.

Wenn Corona-Impfen so toll sein soll, wieso gibt es dann solche Fälle ?

Aus jung mach alt

Während unter den Alten längst die Corona-Risikogruppe seit 2020 durch schwere Covid-Krankheitsverläufe und Impfschäden herausgefiltert wurde und somit überhaupt kein Impfstoff-Wirksamkeitsnachweis erbracht wurde, werden nun zuhauf junge Leute in die Intensivstationen eingeliefert. Wissenschaftlich betrachtet bedeutet das nur eines: Während die jungen Leute 3 Pandemie-Wellen unbeschadet überstanden haben, hat sich durch die Massenimpfung der Kreis der Corona-Risikogruppe unter den jungen Leuten nun merklich ausgeweitet, wie von Experten schon früh erkannt, aber ihre Warnungen bei der Spahn´schen Pandemiegeschäftemacher-Impfstoffprovisionsunion ungehört verhallten. Drosten & Lauterbach sollte daher der Schildbürger-Orden verliehen werden.

Am 10. September 2021 um 16:40 von 0_Panik

Die wichtigere Frage ist doch: was wurde aus diesen Fällen? Ernste Verläufe? Krankenhausaufenthalte? Todesfälle? Das sollte man wirklich mal liefern, wenn man nicht für Verunsicherung in der Altersgruppe sorgen möchte.

@16:22 von Klaus.Guggenberger

So ein Nonsens, was Sie da schreiben, die Zulassung für Kinder hat höhere Hürden als die für Erwachsene, erst wenn für Erwachsene die Ungefährlichkeit plausibel erscheint, wird an Kindern getestet. Daher kann die Zulassung für Kinder auch erst nach der Zulassung für Erwachsene und Jugendliche erfolgen.

...ttestEineMeinung @10. September 2021 um 16:33 von 0_Panik

"Und ob das ganze Corona-geimpfe überhaupt so wirklich was bringt
...
Z.B. Israel..." [sic!]

Und immer die gleichen Lügen:

In Israel gibt es eine relativ homogene Gruppe von Menschen, die sich kaum impfen lassen, relativ dicht zusammenleben, weiterhin ihre Feste und Beerdigungen feiern und dem festen Glauben anhängen, irgendein Gott würde sie beschützen - und wenn nicht wäre das auch sein Wille.

Wenn man genau hinschaut, ist genau diese Gruppe von Impfverweigerern für die hohen Inzidenzen verantwortlich.

Die Zahlen aus Israel beweisen also das genaue Gegenteil ihrer Aussage.

Die Impfungen wirken und Ungeimpfte sind aktuell die Pandemietreiber.

>> Liebe Moderation:
Der User benutzt in seinem Beitrag tatsächlich die Methode echte Zahlen bewusst falsch zu interpretieren um die Impfungen zu diskreditieren.

Das IST eine Form der Lüge.
Im Zuge der Meinungsfreiheit darf der User selbstveständlich sowas erzählen.
Aber andere sollten das dann auch entlarven dürfen.
Danke!<<

@Silverfuxx, 16:14

"Respekt !
Dafür, dass die tagesschau sich traut, gleich in zwei Zwischenüberschriften und im letzten Absatz auf die zu erwartenden weiteren Milliardengewinne für die Pharma-Industrie hinzuweisen"

Ohne die Aussicht auf die gäbe es wahrscheinlich keinen Impfstoff bzw. hätte der nicht so schnell entwickelt werden können. Wegen Letzterem halte ich die "allesentscheidende" Rolle des Geldes allerdings für ein Problem: Nur wer es zur Verfügung hat (bzw. zur Verfügung gestellt bekommt), kann "loslegen".

@00_Panik - Corona-Impfen , wieso gibt es dann solche Fälle ?

Der Kontext ist offenbar schwer zu verstehen.

Alle Gäste waren nach ""Eigenangabe"" geimpft oder Genesen

Mittels der Warn-App konnten die Betroffenen schnellstens ermittelt werden

@ 16:46 von Theo Winter

Ihre Frage kann beantwortet werden.

Zitat: "Die Betroffenen, hauptsächlich immunisierte Personen zwischen Anfang und Mitte 20, verzeichnen milde Symptome oder sind asymptomatisch."
(Pressemitteilung der Stadt Münster vom 10.09.2021)

Gruß, zopf.

Verschwörungstheorien

…sind gar nicht das Problem. Diesen Personenkreis, der Verschwörer, mit politischem Druck und Medienberichten verbal zu bekämpfen, ist der falsche Weg. (Denn die lassen sich nicht Impfen!!)
Viele sind mittlerweile vom Impfen abgekommen weil zu viel darüber geredet wird und zu viel mathematisch berechnet wird.
„Angst“ und „Druck“ lässt Menschen von „Sinnvollem“ abkommen.

Ich sage ihnen ganz ehrlich, wenn mein Pubertierender Sohn aufgrund eines Artikels das Jugendamt oder sonst einen Moderator einschaltet, dann wars das bei mir auch mit dem „Willen zum weiter Impfen“!

@16:14 von Silverfuxx

„Dafür, dass die tagesschau sich traut, gleich in zwei Zwischenüberschriften und im letzten Absatz auf die zu erwartenden weiteren Milliardengewinne für die Pharma-Industrie hinzuweisen.

Ob der Artikel nicht vielleicht nachträglich noch bearbeitet wird ? ;)“

Ich hoffe nicht.
Es sei denn, die Redakteure dächten in ähnlich schlichten Klassenkampfkategorien.
Kann ich mir allerdings nur schwer vorstellen.

Am 10. September 2021 um 16:14 von Opa Klaus

Ist mir sowas von egal weil gegönnt. Soll ich nicht mehr mit Airbus fliegen, weil sie Milliardengewinne erzielen? Und auch keinen Mercedes Toyota oder VW fahren? Kein Benzin mehr tanken bei Shell oder anderswo, weil die Saudis dran verdienen? Prioritäten setzen, den Kindern Sicherheit und problemlosen Umgang mit Freunden gönnen.
__
Da bin ich absolut Ihrer Meinung. Manche Foristen kann ich einfach nicht verstehen !

@16:22 von Klaus.Guggenberger

Zitat: ".... dass Gesundheit und Leben von Kindern - auch und insbesondere von Kindern in ärmeren Ländern, die keine ausreichende medizinische Versorgung zur Verfügung stellen können - hinten angestellt wurden."

Ich möchte vollkommen zustimmen. Die Kinder sind in der Pandemie verraten worden von unserer Gesellschaft, wir sollten uns schämen für die Vernachlässigungen und das Chaos im Schulbereich, für die bislang fehlenden Impfstoffe und für die insgesamt mangelhafte Fürsorge in diesen schwierigen Zeiten.

Es scheint mir sehr am Willen zu fehlen, insb. im schulischen Bereich. Anders ist das breite Versagen irgendwie nicht zu erklären. Aber auch diese 'Diagnose' ist einfach nur deprimierend weil das sind ja eigentlich keine 'kapitalorientierten' Strukturen. Schon die rechtzeitige Bestellung eines Luftfilters ist aber für einige beamtete Zeitgenossen offensichtlich eine Überforderung.

16:42 von FakeNews-Checker

«Wissenschaftlich betrachtet bedeutet das nur eines: Während die jungen Leute 3 Pandemie-Wellen unbeschadet überstanden haben, hat sich durch die Massenimpfung der Kreis der Corona-Risikogruppe unter den jungen Leuten nun merklich ausgeweitet, wie von Experten schon früh erkannt …»

Und sie kriegen auch eher Mumps, wenn der Nachbar gegen Masern oder Tollwut geimpft ist. Das ist längst wissenschaftlich erwiesen von den Medizinhelden bei Dr. YouTube, Dr. Telegram, und von Dr. Quacksalber höchst persönlich.

Eine gute Nachricht

aber es es wird entscheidend sein, was die Eltern denken und machen, das wird eher ein Problem werden.
Ich hab niemand in dem Alter, also schaue ich mal gespannt, was passieren wird.

"Müster: mind. 39

"Müster: mind. 39 Corona-Infektionen bei Clubparty unter 2G
...
Wenn Corona-Impfen so toll sein soll, wieso gibt es dann solche Fälle ?" [sic!]

Die Antwort auf ihre (vermutlich rhetorische) Frage ist ganz simpel:

Die Impfungen schützt je nach Impfstoff und Mutante zu 50-95% vor Ansteckung, aber zu fast 100% vor schweren Verläufen.

Das heisst ein Infizierter, der die gesamte Nacht mit ein paar Hundert anderen feiert, reicht ohne Weiteres aus um so 39 Geimpfte zu infizieren.

Wenn der Infizierte mit der gleichen Anzahl an Ungeimpften gefeiert hätte, wären fast alle infiziert.

In dem Fall in Münster wird es sehr wahrscheinlich bei leichten Verläufen bleiben.
Wären es Ungeimpfte gewesen ist das nicht so wahrscheinlich - selbst wenn nur junge Menschen gefeiert hätten.

Ihr Beispiel zeigt völlig erwartbare Zahlen, die im Einklang zu den offiziellen Aussagen über die Impfung stehen.

Wie hiess es schon im Mittelalter?

"Das leere Grab beweist der Rüstung Wert!"

@16:40 von 0_Panik

Zitat: "Wenn Corona-Impfen so toll sein soll, wieso gibt es dann solche Fälle ?"

Nun, wenn dort 1.000 Leute waren und die Impfung zu 95% schützt, was ist dann bitte überraschend daran, dass sich 39 Leute infizieren? Ich hoffe der simple Dreisatz ist hier jetzt keine Überforderung.

Und bei Delta ist der Impfschutz von Biontech geringer als 95%, wahrscheinlich eher 90%.

Es ist trotzdem der Weg aus der Pandemie weil es nämlich nur 39 waren und die Leute werden wohl kaum schwer erkranken. Zumindest ist es sehr unwahrscheinlich.

Also was ist das Problem?

Am 10. September 2021 um 16:35 von Theo Winter

Am 10. September 2021 um 16:30 von Opa Klaus

Zitat: Ziemlich polemische Antwort zu einer sachlichen Feststellung mit leicht ironischem Unterton, der aber in Bezug auf vergangene Berichterstattung durchaus einen zweiten Blick wert ist. Ist das das Niveau, in dem Sie diskutieren wollen? Dann melde ich mich hier besser gleich wieder ab...

Opa Klaus hat Recht.

Sein Post ist doch nicht polemisch.

Einen ironischen Unterton konnte ich in dem Post, auf das sich Opa Klaus bezogen hat, auch beim Nachlesen nicht finden.

Am 10. September 2021 um 16:25 von Theo Winter

JA, das Testen wäre dann teuer. Aber auch nicht teurer als ein Lockdown und man sähe eben sehr genau, wo gehandelt werden muss. Letztlich wird sich eh Jeder anstecken. Ansteckung ist nicht gleich Tod. Wer sich schützen will, Impfung. Drittschutz: super. Aber eben ohne Spaltung der Gesellschaft.
__
Sie haben die 3. Möglichkeit vergessen, nämlich die Impfung. Ein Test gibt nur den momentanen Zustand an. Dieser kann sich u.U. schon in 2 Std. geändert haben. Auch wenn die Impfung nicht zu 100% schützt, so schützt sie doch zu 96% vor einer stationären Behandlung und ca. 80% vor einer Infektion mit Symptomen. Der Schutz vor einer Infektion ist aber nur zu 60% gegeben. Insofern, was bitte soll passieren, wenn sich Geimpfte treffen ?

0_panik

"Z.B. Israel als Musterland für Corona-Impfen:
62,79% Impfquote (vollständig)"

Nach meinen bescheidenen Mathe-Kenntnissen sind das weniger als 2/3, weit weg von vollständig.

Zu Münster:wie stark sind die Symptome? Wer hat das Virus zur Veranstaltung gebracht? Geimpfte oder Genesene?
Stellen Sie sich vor, ungeimpft Getestete wären zugelassen gewesen: die müssten sich nun am meisten vor einem vielleicht schwereren Verlauf sorgen.

16:33 von 0_Panik: Israel

"62,79% Impfquote (vollständig)
derzeit 558,0 als Corona-Inzidenz-Zahl

Toll ist das nicht gerade ..."
-------------
Nein, das ist tatsächlich nicht toll, und zeigt deutlich, dass bei Delta eine Impfquote von 60-65% nicht ausreicht.

Und als eifriger Mitleser sind Sie vielleicht auch schon auf plausible Erklärungen gestoßen.

Beispielsweise ist die Impfquote gerade unter der jungen arabisch-stämmigen Bevölkerung niedrig: "https://www.tagesschau.de/ausland/asien/israel-impfquote-101.html"

16:40 von 0_Panik

>>Wenn Corona-Impfen so toll sein soll, wieso gibt es dann solche Fälle?<<

Noch nie hat jemand geschrieben dass Impfen "so toll" ist. Das ist eine von Ihnen verbreitete Unwahrheit.
Allerdings schreiben Viele zurecht dass Impfen, gegenüber der Krankheit, das weitaus geringere Risiko ist.

@ Erie. 17:15

" Viele sind mittlerweile vom Impfen abgekommen weil zu viel darüber geredet wird und zu viel mathematisch berechnet wird.
„Angst“ und „Druck“ lässt Menschen von „Sinnvollem“ abkommen."

Ist natürlich auch ein Argument der Impfverweigerer. Überall wird über Krebsvosorge gesprochen. Ich wäre ja hingegangen, aber jetzt natürlich nicht mehr...

Am 10. September 2021 um 16:30 von Theo Winter

Immer mehr Beölkerungsgruppen wird der Impfstoff "nahegelegt". Aber: Ist Corona wirklich schlimm, warum dann Patentschutz aufrechterhalten, anstelle die Welt schneller das Allheilmittel zur Verfügung stellen?
__
Was nutzt die Aufhebung des Patentschutzes?
Die meisten Vakzine können unter Lizenz hergestellt werden. Es fehlt aber das know how sowie die logistischen Voraussetzungen. Es dauert mind. 2 Jahre eine Produktionsstätte aufzubauen, wenn eine Infrastruktur bereits vorhanden ist. Wenn nicht, wird es garnicht gehen.

"Verschwörungstheorien …sind

"Verschwörungstheorien
…sind gar nicht das Problem. Diesen Personenkreis, der Verschwörer, mit politischem Druck und Medienberichten verbal zu bekämpfen, ist der falsche Weg. (Denn die lassen sich nicht Impfen!!)
Viele sind mittlerweile vom Impfen abgekommen weil zu viel darüber geredet wird und zu viel mathematisch berechnet wird." [sic!]

Nein, diesen Personenkreis wird man nicht zum Impfen bekommen.

Aber es ist wichtig den ganzen Falschaussagen, die diese Leute verbreiten um andere Menschen zu verunsichern, entgegen zu treten.

Ich persönlich glaube inzwischen einer der Gründe dafür, dass solche Verschwörungstheorethiker sich überhaupt halten können, ist die Kultur des dazu schweigens.

Man schämt sich fremd bei so mancher Aussage und scheut sich den Erzähler bloss zu stellen.

Leider glauben diese Menschen dann, ihre Meinung sei richtig und wähnen sich gar in der Mehrheit, wenn sie nur zustimmende Antworten bekommen.

@16:33 von 0_Panik: Corona-geimpfe

Natürlich bringt das Impfen eine Menge. Das zeigen insbesondere die Zahlen aus Israel.

Unter den Ungeimpften ist die Hospitalisierungsrate je nach Altersgruppe zwischen 3 und 13 mal so hoch wie unter Geimpften.

Viele (allen voran unsere Politiker) wollen nicht wahr haben, dass man sich trotz Impfung anstecken kann. Die Pflicht zum Testen entfällt. Somit kann sich das Virus auch unter Geimpften und Genesenen verbreiten. Diese haben dann zwar mit sehr großer Wahrscheinlichkeit keine schwerwiegenden Probleme, aber die Verbreitung von Corona bekommt man so kaum in den Griff.
Da es in Deutschland immer noch ca. 30 Mio Ungeimpfte gibt, findet das Virus auch immer wieder Opfer, die sich nicht schützen wollten und dann die Konsequenzen tragen müssen.

Hier noch der Link zu den israelischen Studien:
"https://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/israel-die-irrefuehrende-statistik-der-geimpften-krankenhauspatienten-a-f5ef9929-b187-4fd5-952d-f3df354f696a"

Am 10. September 2021 um 16:31 von Seebaer1

Keiner hat die Absicht eine Impfpflicht...

Dann ist es ja nur noch ein ganz kleiner Schritt bis zur 2G Regelung für Schulen.
__
Ja, gottseidank. Dann kann endlich wieder der garantierte und für Eltern, Lehrer und Kinder wichtige Präsenzunterricht ohne Störfeuer stattfinden.

Am 10. September 2021 um 16:40 von 0_Panik

Bei den Betroffenen handele es sich hauptsächlich um immunisierte Personen zwischen Anfang und Mitte 20 ..."

So berichtet tagesschau.de heute im Corona-Live-Blog.

Wenn Corona-Impfen so toll sein soll, wieso gibt es dann solche Fälle ?
__
Zunächst einmal geht aus dem Bericht nicht hervor, das es sich um Geimpfte handelt, denn es ist nur von Immunisierten die Rede. Aber selbst wenn, dort heisst es, dass es sich um symptomlose Infektionen handelt und DAS ist doch das, was wichtig ist. Dass die Impfung nicht zuverlässig vor Infektion schützt, das wissen wir doch nun. Umso wichtiger ist es, dass sich nach Möglichkeit eben JEDER impfen lässt. Hauptsächlich zu seinem SELBSTschutz.

@16:25 von Theo Winter

>> Wir dürfen den Kindern keinen Zwang
>> auferlegen. Uns Erwachsenen auch nicht.
Wer tut das denn? -.-

>> Es kann nur eine 1G Regel in doppelter
>> Hinsicht sinnvoll sein: geTESTet.
Und wie lange sollen sich die Geimpften noch dem Diktat der Impfunwilligen unterwerfen? -.-

>> Wie es jetzt läuft, treten Befürworter
>> den Ungeimpften (auch hier im Forum)
>> zunehmend aggressiv gegenüber.
Sie meinten:
"Wie es jetzt läuft, treten Ungeimpfte den Befürwortern (auch hier im Forum) zunehmend aggressiv gegenüber."

>> Grund genug, (warum auch immer)
>> Nicht-Geimpfte meist pauschal zu
>> sanktionieren?
Bei '95% der Intensivfälle sind ungeimpft'? Ähh, Dummheit muß (zur Not finanziell) wehtun. -.-

>> Aber eben ohne Spaltung der Gesellschaft.
Warum sprechen ausgerechnet immer die Spalter von "Spaltung der Gesellschaft"? oO

Am 10. September 2021 um 16:22 von Klaus.Guggenberger

Impfstoff für Kinder überfälltig - Geld hat verhindert

Ein solcher Imstoff hätte längst auf den Weg gebracht werden können, wenn ...

.... ja wenn nicht die wirtschaftlichen Interessen die ethischen Interessen massiv überwogen hätten.
__
Sorry, aber Ihren Ausführungen kann ich nicht folgen. Wieso hätte denn hier mehr Geld für den Impfstoff für Kinder irgendetwas bewirkt ? Also am Geld für diese Forschungsstudien kann es nun wirklich nicht gelegen haben.

Am 10. September 2021 um 16:40 von 0_Panik

Was tatsächlich passiert ist: man hat nicht pauschal jeden Gast getestet und so haben Geimpfte/Genesene sich gegenseitig angesteckt.
Hätte man alle getestet, wäre vermutlich wenig oder nichts passiert (wenn man sich nicht schon in der Wartschlange angesteckt hat).
So hat man also lediglich eines erfolgreich gemacht: Ungeimpfte ausgesperrt, die sich angesteckt hätten. Jetzt könnte man meinen "Ja, die haben davon profitiert", aber ebenso "dann könnte man die Ungeimpften doch gleich ganz zuhause einsperren und nur zum Arbeiten, Einkaufen und Arzt aufsuchen freilassen".
Dann lieber alle Leute gleichermaßen testen und nicht vorschnell die Bevölkerung in Geimpfte und Ungeimpfte spalten.

@16:15 von v0ll_Panik

>> Kinder haben in aller Regel ein Top
>> Immunsystem.

Haben Sie für diese Behauptung auch irgendeinen Beleg? -.-

Die Impfung…

… Schütz weder vor einer Infektion noch vor einer Weitergabe des Virus an andere… für Kinder ändert die Impfung nichts, nur für ältere scheint es den Verlauf der Krankheit relativ zu mindern… also wird der Impfstoff auch nichts an inzidenzen verändern, wenn dann nur weil geimpfte nicht getestet werden… da ich vollgeimpft bin und eigentlich keine Lust mehr auf weitere Impfungen gegen sars2 habe hoffe ich dass ich mir doch noch eine Infektion hole und mein immunsystem so richtig hochschiesst und ich erst mal eine Genesung registrieren kann… da gebe ich Drosten vollkommen recht mit der Theorie nach der vollimpfung infiziert zu werden um mein immunsystem zu optimieren…. Teste mich jede Woche, immer negativ… man passt ja doch automatisch auf ;)

Was spricht dagegen Kinder zu impfen

Prof Dr. Klaus Stöhr und die anderen Experten auf Covid- Strategie de beschreiben es so:

„Nach der Pandemie kommt die Endemie: für Deutschland gegen Anfang 2022. Das Virus zirkuliert auf niedrigem Niveau weiter mit Winterspitzen in der nördlichen und südlichen Hemisphäre. Das bleibt so, weil das Virus weltweit immer wieder empfängliche Menschen finden wird.

Das wären die ca. 100 Millionen Kinder, die jedes Jahr geboren werden. Bis zum Alter von ca. 14 Jahren infizieren sich dann die Allermeisten:

==> genau wie jetzt in der überwältigenden Anzahl mit milder oder asymptomatischer Erkrankung. Davon bleibt ihnen zwar der Antikörperschutz erhalten, aber nur kurz, denn danach werden sie bei den unvermeidlichen Reinfektionen als Erwachsenen von anderer Immunität lebenslang profitieren und nur in sehr seltenen Fällen mehr als eine Erkältungserkrankung erleiden.
Auf dem Weg zum Pandemieende und während der Endemie danach können wir Sars-CoV-2 nicht ausrotten….“

@16:30 von Theo Winter

>> Aber: Ist Corona wirklich schlimm,
Ähh, ja? oO

>> warum dann Patentschutz aufrechterhalten,
>> anstelle die Welt schneller das
>> Allheilmittel zur Verfügung stellen?
Da gebe ich Ihnen ausnahmsweise mal Recht, das Problem heißt Kapitalismus. -.-

Am 10. September 2021 um 17:09 von Nettie

halte ich die "allesentscheidende" Rolle des Geldes allerdings für ein Problem
__
Halten Sie die Rolle des Geldes nicht grundsätzlich für ein Problem ? Ich hatte Sie schon mehrfach gebeten Alternativen aufzuzeigen. Wahrscheinlich grübeln Sie noch darüber, oder ?

Am 10. September 2021 um 17:49 von saschamaus75

"Ähh, Dummheit muß (zur Not finanziell) wehtun"

Oh, könnte ein Druckmittel einen Zwang ausüben? Mir scheint fast, Sie hätten Ihre Meinung schon festgelegt, eh Sie diese durchdacht haben. Oder Sie haben schneller getippt als gedacht. Ich denke schon, dass die beschriebene Verhärtung der Fronten stattfindet. In Ihrem Beitrag kann ich das sogar aus Perspektive eines Befürworters feststellen.

...ttestEineMeinung @10. September 2021 um 16:42 von FakeNews

@Covid-Lügner und wie sie sich sonst so nennen:

Wer will kann ihr Geschwurbel ja weiter oben lesen - ich fasse in dem Fall lieber zusammen, als den Unsinn nochmal zu verbreiten:

Sie behaupten allen Ernstes, alle älteren Risikopatienten hätten sich schon infiziert oder Impfschäden erlitten und bei den Jüngeren wäre die Impfung für schwere Verläufe verantwortlich.

Das sind schlicht und einfach Lügen:

- Die bisherige Gesamtzahl der Infizierten inclusive Dunkelziffer dürfte laut Langzeitstudien kaum höher als ca. 15% der Bevölkerung liegen.
- Die Impfnebenwirkungen werden sehr genau beobachtet und können hier dem Infozettel zum Vakzin bei der Impfung entnommen werden.
Oder hier:
https://www.deutschlandfunk.de/corona-impfstoffe-und-ihre-nebenwirkungen...

Dass sie für ihre Lügen auf die Wissenschaft referenzieren und Menschen diffamieren, die – offenbar im Gegensatz zu ihnen - einen erheblichen Sachverstand aufweisen, finde ich dreist

17:32 von BILD.DirEinDuHä...: Verschwörungstheorien

Aber es ist wichtig den ganzen Falschaussagen, die diese Leute verbreiten um andere Menschen zu verunsichern, entgegen zu treten.

--------------------

Da kann ich Ihnen nur zustimmen. Auch ich halte es für falsch, die Wissenschaftsleugner auf ihrer Bühne alleine sprechen zu lassen.

Das perfide an Fake-News ist, dass sie meist eine leicht verständliche Erklärungen anbieten, deren Konstrukt erst bei genauer Betrachtung wie ein Kartenhaus zusammenfällt.

Gerade wer verunsichert ist und nicht weiss, wem oder was er vertrauen kann, sehnt sich nach einfachen Erklärungen.

Empfehlung: Kognitionspsychologe Markus Knauff erklärt wieso wir so empfänglich für Fake-News sind.
"https://www.ardaudiothek.de/episode/synapsen-ein-wissenschaftspodcast/36-kopierfehler-im-kopf/ndr-info/92507346"

17:32 von BILD.DirEinDuHä...

«Aber es ist wichtig den ganzen Falschaussagen, die diese Leute verbreiten um andere Menschen zu verunsichern, entgegen zu treten.

Ich persönlich glaube inzwischen einer der Gründe dafür, dass solche Verschwörungstheorethiker sich überhaupt halten können, ist die Kultur des dazu schweigens.»

Es ist zum Gotterbarmen ermüdend, immer wieder das Gleiche zu hören, was sich die Alternativwisser von irgendwo im Internet abgucken, und dann als einzige Wahrheit verticken.

Neben möglicherweise der Kultur des Schweigens ist es auch,
nicht ständig in Streitereien verwickelt sein wollen wegen Widersprechen.

Prinzipiell isses aber schon viel besser, Unsinn oder gar bewusste Falschinformation nicht unkommentiert stehen zu lassen. Aber es ist eben zum Gotterbarmen ermüdend immer und immer wieder aufs Neue die Abseitsregel denen zu erklären, die das sowieso nicht wissen wollen.

Unendlich viel Zeit wächst ja auch nicht auf Bäumen.
Es gäbe viel besseres mehr Interessantes damit anzufangen.

Dank an alle, die dazu beigetragen haben

Gott sei Dank! Ich bin froh, dass nun auch KiTa- und Grundschulkinder geimpft werden können und damit vor einem schweren Verlauf der Krankheit sicher sind.

Ich fände es tragisch, wenn Babys / jüngere Geschwisterchen von KiTa- und Grundschulkindern unwissentlich und unverschuldet infiziert würden.
Die Viruslast ist bei geimpften Erwachsenen ebenso wie bei geimpften Kindern erheblich niedriger und damit harmloser.
Dank an die Wissenschaftler, die an der Entwicklung gearbeitet haben. Dank an alle SteuerzahlerInnen, die mit ihrem Steuergeld dazu beigetragen haben, die Grundlagenforschung zu ermöglichen. Dank an alle AktienkäuferInnen, die mit ihren Käufen ins Risiko gegangen sind. Die Biontech-Aktien steigen. Dass die InvestorInnen jetzt profitieren gönne ich Ihnen von Herzen.

...ttestEineMeinung @10. September 2021 um 17:52 von saschamau

" @16:15 von v0ll_Panik

>> Kinder haben in aller Regel ein Top
>> Immunsystem.

Haben Sie für diese Behauptung auch irgendeinen Beleg? -.-" [sic!]

Wozu Belege?

Das wissen doch nun wirklich ALLE Eltern - dass Kinder praktisch nie krank werden.

Darstellung: