Ihre Meinung zu: Coronavirus: EMA gibt grünes Licht für Auffrischungsimpfungen

4. Oktober 2021 - 17:18 Uhr

Die europäische Arzneimittelbehörde empfiehlt Immungeschwächten eine dritte Impfung mit einem mRNA-Vakzin. Diese solle frühestens vier Wochen nach der zweiten verabreicht werden. Auch für alle anderen kommt ein Booster in Betracht.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
2.285715
Durchschnitt: 2.3 (7 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Vorbild

Er ist die Eintrittskarte fürs öffentliche Leben in Israel - der Grüne Pass. Ohne den QR-Code auf dem Handy kein Zutritt zur Gastronomie, Sportstätten, Kultureinrichtungen und Universitäten. Ursprünglich war allen, die die zweite Impfung erhalten haben, bis Ende 2021 ein Grüner Pass ausgestellt worden. Dieser ist nun seit gestern ungültig.

Einen neuen kann man nur erhalten, wenn man dreifach geimpft ist ...

Warum werden Zahlen des PEI nicht thematisiert?

Der Sicherheitsbericht des PEI( Paul Ehrlich Instituts) zeigt alarmierende Zahlen. Es sind allein innerhalb der kurzen Impfzeit durch BioNTech/Pfizer 926Tote durch die Impfung allein in Deutschland zu beklagen.
Im Gegensatz dazu sind allein in den vergangenen 20 Jahren von 2003-2019 nur 400 Impftote durch ALLE zugelassenen Impfstoffe in Deutschland gestorben.
Damit ist der Impfstoff mehr als auffällig in seinen Ergebnissen.
Das dies nicht medial thematisiert wird, ist ein Unding und lässt viele Menschen ratlos zurück.
Die Spätfolgen kann man noch gar nicht abschätzen.
Warum werden solche Zahlen nicht thematisiert und zum Diskurs gestellt?
Warum werden Bürger hier nicht allumfassend aufgeklärt?
Für mich ist diese Empfehlung hinsichtlich der Zahlenlage unfassbar ignorant und fragwürdig.

Die 3. Impfung..

..bekam ich in der Klinik, in der ich als Pflegekraft arbeite..

Bis dto gut vertragen..

Na ja

Frage ,welche Leute sind bei der EMA und wer hat dort das Sagen .Wäre mal nett wenn TS da mal aufklären könnte .Wer und woher kommen die Leute .Google mal wieder .

@Sternenkind

"Ohne den QR-Code auf dem Handy kein Zutritt zur Gastronomie, Sportstätten, Kultureinrichtungen und Universitäten."

Ich kenne viele Leute die kein smartphone haben. Muessen die dann "draussen bleiben"?

@ Sternenkind 18:43

"Einen neuen kann man nur erhalten, wenn man dreifach geimpft ist ..."

Dann ist das eben so. Wird hier auch irgendwann so kommen. Sehen Sie da ein Problem? Ich nicht..

Wissenschaftliche Empfehlung oder Subventionierung?

Sind für die Empfehlungen der EMA eigentlich wissenschaftliche Fakten entscheidend oder dominieren hier eher die politisch-wirtschaftlichen Aspekte? Die differenzierte Betrachtungsweise der STIKO ist da irgendwie vertrauenswürdiger.

Ob eine Auffrischung nötig ist, sollte schließlich vom Schutzstatus und dem individuellen Risiko abhängen und nicht pauschal vom Zeitpunkt der letzten Impfung.

Wenn es tatsächlich nicht möglich sein sollte,...

...z. B. überschüssigen Impfstoff, der in Deutschland nicht verimpft werden kann und daher entsorgt würde, den armen Ländern zu schenken und dort zu verimpfen, halte ich es selbstverständlich für richtig, die genannten Menschen damit hier ein drittes Mal zu impfen.

Hab heute Morgen gleich 2 Impfungen erhalten.
Nee, nee, es war gegen Grippe und Typhus...

Re Bauer Tom

Gedruckte Impfnachweise ohne QR-Code sollen in Berlin bald nicht mehr gelten. Um Fälschungen zu verhindern, sind bald nur noch digital lesbare Impfnachweise zugelassen. Die Regelung tritt bereits ab Sonntag in Kraft.
Wer in Berlin nachweisen will, dass er gegen Corona geimpft oder genesen ist, muss ab Sonntag einen digitalen lesbaren Nachweis vorlegen. Pech gehabt

Und nun?

Sollen jetzt alle Menschen 2 bis 3x im Jahr geimpft werden "um andere zu schützen"?

Wenn nicht, dann sollte man umgehend die 2 oder 3G ad acta legen.

@18:58 von yolo

„Es sind allein innerhalb der kurzen Impfzeit durch BioNTech/Pfizer 926Tote durch die Impfung allein in Deutschland zu beklagen.
Im Gegensatz dazu sind allein in den vergangenen 20 Jahren von 2003-2019 nur 400 Impftote durch ALLE zugelassenen Impfstoffe in Deutschland gestorben.“

Quelle?

04. Oktober 2021 um 18:58 von yolo

Warum werden Bürger hier nicht allumfassend aufgeklärt?

RE Das Frage ich mich schon seit Jahren ,wäre auch für mich mal eine Antwort nötig .

Re Opa

Dann ist das eben so. Wird hier auch irgendwann so kommen. Sehen Sie da ein Problem? Ich nicht.. Dachte ich mir.

Bauer Tom..

"Ich kenne viele Leute die kein smartphone haben. Muessen die dann "draussen bleiben"?"

Nein, gelben Impfpass mitführen reicht..

erst letzthin auf Reisen so erlebt..

@ yolo, um 18:58

Hab den Bericht nicht gelesen, das vorweg.

Könnte es sein, dass in der kurzen Zeit weitaus mehr Menschen mit dem BioNTech/Pfizer Impfstoff geimpft wurden als Menschen zwischen 2003-2019 mit den üblichen Impfstoffen?

Das wäre zumindest eine denkbare Erklärung.

Ja, und das Risiko von Spätfolgen muss nun jeder selber tragen - ich seh das als vernachlässigbar an, gerade beim mRNA-Impfstoff.

@Nachfragerin

"Sind für die Empfehlungen der EMA eigentlich wissenschaftliche Fakten entscheidend oder dominieren hier eher die politisch-wirtschaftlichen Aspekte?"

Ich denke dass dem eine ausgezeichnete Lobyarbeit vorausgegangen ist. Wissenschaftlich oder wirtschaftlich? Maweiisett nich.

19:13 von Sternenkind

Zitat:"Wer in Berlin nachweisen will, dass er gegen Corona geimpft oder genesen ist, muss ab Sonntag einen digitalen lesbaren Nachweis vorlegen. Pech gehabt"

Den kriegen Sie unter Vorlage Ihres Impfpasses und des Persos in jeder Apotheke. Glück gehabt!

Re harry_up

Nee, nee, es war gegen Grippe und Typhus...Dazu noch 3 Corona Impfungen. Krasser Cocktail. Aber wenn die Angst siegt...

@ tias, um 19:04

Was hilft Ihnen das Wissen, wer da arbeitet?

Gehen Sie getrost davon aus, dass dort "gelernte" Wissenschaftler beschäftigt sind, oder vermuten Sie da unqualifizierte Mitarbeiter oder Fremdarbeiter?

@ Tada, um 19:14

Ihre Frage beantwortet sich doch von selbst, vor allem, wenn man das Interview noch angeschaut hat.

Die Resterampe.

Meines Wissens ist der Impfstoff der dritten Impfung derselbe wie der Impfstoff der ersten: Grundlage ist das Wuhan-Virus!
Die reale Welt ist aber doch inzwischen bei "Delta". Mindestens.

Man bekommt damit also zwar möglicherweise wieder ein paar zusätzliche Antikörper. Aber, ebenfalls möglicherweise, nicht unbedingt gegen das, was man braucht. Entsprechend registrieren Länder wie Israel, die bereits vor einiger Zeit damit angefangen haben, auch wieder dreifach Geimpfte auf den Intensivstationen.
Dort sind sie jetzt bei Nummer vier.

"Die Definition von Wahnsinn ist, immer wieder das Gleiche zu tun und andere Ergebnisse zu erwarten." (Albert Einstein)

@ Sternenkind 19:13

"Wer in Berlin nachweisen will, dass er gegen Corona geimpft oder genesen ist, muss ab Sonntag einen digitalen lesbaren Nachweis vorlegen. Pech gehabt"

Halbe Wahrheiten sind auch Wahrheiten. Der gelbe Impfpass ist und bleibt nach wie vor auch in Berlin gültig. Muss man aber nicht schreiben.. wenn man die Wahrheit nicht so sehr schätzt und lieber meckern will. Sehen Sie, mir passt auch vieles nicht in DE, deswegen packe ich bald meine Koffer. Meckern ist mir viel zu anstrengend und gibt nur ein negatives Gefühl. Ist auch auf Dauer nicht gesund. Einfach mal drüber nachdenken..

18:58 von yolo

Zitat:"Der Sicherheitsbericht des PEI( Paul Ehrlich Instituts) zeigt alarmierende Zahlen. Es sind allein innerhalb der kurzen Impfzeit durch BioNTech/Pfizer 926Tote durch die Impfung allein in Deutschland zu beklagen."

Können Sie das bitte durch einen link belegen? Ich kann diese Zahlen im aktuellen Sicherheitsbericht des PEI nicht finden. Dort finde ich aber, dass die "die Melderate (...) für alle Impfstoffe zusammen 1,5 Meldungen pro 1.000 Impfdosen, für schwerwiegende Reaktionen 0,15 Meldungen pro 1.000 Impfdosen [betrug]". Darin sind alle, auch kurzfristigen, Nebenwirkungen enthalten. Selbst wenn Ihre Zahl stimmen würde, sind seit Beginn der Pandemie 93.798 Menschen an Covid 19 gestorben, also um den Faktor 1000 mehr als angeblich durch eine Impfung. Gleichzeitig wurden in D insgesamt 101.877.124 Impfungen durchgeführt. Das relativiert Ihre Aussage doch erheblich.

Es geht letzten Endes darum, die Pandemie überall zu stoppen

Zu diesem Thema habe ich letzte Woche ein sehr aufschlussreiches Interview mit einem Mathematik-Professor gelesen: gmx.net/magazine/news/coronavirus/mathematik-professor-interview-laesst-entwicklung-corona-pandemie-vorhersagen-36195170

Ich meine, wenn der Mann mit seinen auf nüchternen Fakten und wissenschaftlicher Arbeit beruhenden Prognosen zum Pandemieverlauf bislang noch jedesmal ins Schwarze getroffen hat, sollte das Anlass genug sein, sich nicht nur eingehend damit auseinanderzusetzen, sondern auch die richtigen Schlüsse daraus zu ziehen.
Was die Tatsache, dass die Argumente beider Seiten - Befürworter und Kritiker der Drittimpfung ("Befürworter einer Drittimpfung argumentieren, eine zusätzliche Impfdosis erhöhe den Schutz vor einer Infektion. Kritiker fordern dagegen, zuerst nicht gegen das Coronavirus geimpfte Menschen etwa in Entwicklungsländern zu immunisieren") offensichtlich ihre Berechtigung haben nicht einfacher macht. Gerecht kann hier nur die effizienteste Lösung sein.

@Am 04. Oktober 2021 um 18:58 von yolo

Warum produzieren Sie hier Fake News?

Schauen Sie doch einmal auf pei.de vorbei und werfen einen Blick in den "Sicherheitsbericht 27.12.2020 bis 31.08.2021"... da sieht das nach genau null Toten aus...

pei.de
Das Paul-Ehrlich-Institut ist ein Bundesinstitut im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit.
Es fördert durch Forschung und Prüfung Qualität, Wirksamkeit und Sicherheit biomedizinischer Arzneimittel.

Am 04. Oktober 2021 um 18:58 von yolo

Der Sicherheitsbericht des PEI( Paul Ehrlich Instituts) zeigt alarmierende Zahlen. Es sind allein innerhalb der kurzen Impfzeit durch BioNTech/Pfizer 926Tote durch die Impfung allein in Deutschland zu beklagen.
__
Jau ! Das sind doch in der Tat knapp 0,00001%
Da kann man schon das Flattern bekommen.
Ich bin übrigens von 100 Millionen Dosen ausgegangen. De facto waren es etwas mehr. Ausserdem habe ich die 5.Stelle hinter dem Komma aufgerundet. In Wirklichkeit sieht es also nicht ganz so übel aus.

19:21 von Sternenkind

Zitat:"Krasser Cocktail. Aber wenn die Angst siegt..."

Ich finde, bei @harry_up siegte eher die Vernunft. Ich finde vielmehr die Angst vor einer Schutzimpfung irrational.

Am 04. Oktober 2021 um 19:05 von Bauer Tom

@Sternenkind

"Ohne den QR-Code auf dem Handy kein Zutritt zur Gastronomie, Sportstätten, Kultureinrichtungen und Universitäten."

Ich kenne viele Leute die kein smartphone haben. Muessen die dann "draussen bleiben"?
__
Unsinn. QR-Code auf Papier oder Impfpass bzw. Kopie des selbigen reicht. Zumindest in der normalen Gastro. Wie das bei Grossevents wie Konzerten aussieht, weiss ich nicht.

@ marvin 19:25

"Man bekommt damit also zwar möglicherweise wieder ein paar zusätzliche Antikörper. Aber, ebenfalls möglicherweise, nicht unbedingt gegen das, was man braucht. "

Ja, das ist schon ein Problem mit der "Resterampe". So ähnlich wie beim Sperrmüll. Man möchte gerne ein Gemälde von "Igor dem geeimpften" haben und bekommt es, oder auch nicht.

Haben Sie eigentlich noch nicht verinnerlicht, dass durch die Impfungen angestrebt werden soll, dass die Menschen weltweit wieder zu einer gewissen Normalität zurückkehren wollen. Wir sind auf einem guten Weg. Und wenn in 12 Monaten eine 4. Impfung notwendig sein wird, dann ist es eben so. Diese ewige Meckerei.. Ich kanns nicht mehr hören..

Am 04. Oktober 2021 um 19:13 von Sternenkind

Sternenkind
Re Bauer Tom

Gedruckte Impfnachweise ohne QR-Code sollen in Berlin bald nicht mehr gelten. Um Fälschungen zu verhindern, sind bald nur noch digital lesbare Impfnachweise zugelassen. Die Regelung tritt bereits ab Sonntag in Kraft.
Wer in Berlin nachweisen will, dass er gegen Corona geimpft oder genesen ist, muss ab Sonntag einen digitalen lesbaren Nachweis vorlegen. Pech gehabt
__
Machen Sie doch mit Ihrer destruktiven Art den Mann nicht verrückt. Er braucht sich doch nur eine Kopie seines QR-Codes auf ein Blatt Papier kopieren und dann vorlegen !

Am 04. Oktober 2021 um 19:14 von Tada

Sollen jetzt alle Menschen 2 bis 3x im Jahr geimpft werden "um andere zu schützen"?

Wenn nicht, dann sollte man umgehend die 2 oder 3G ad acta legen.
__
Vllt auch um des eigenen Schutzes willen. Ich lass mich eh gegen Lungenentzündung impfen, kann bestimmt in einem Aufwasch gemacht werden. Dauert 5 Minuten. Wenn das 1x o. 2x jährlich gemacht wird, so what ?
Die 2 oder 3G wird man ad acta legen, wenn man es für angebracht erachtet. Mir ist das egal. Besser so, als erneuten LD.

@ 18:58 von yolo

Guten Abend!
Woher haben Sie diese Zahlen? Bei solchen Behauptungen sollte man schon seine Quelle angeben (nicht nur PEI)!
Ich habe mir den Bericht des Paul-Ehrlich-Instituts heruntergeladen ( pei.de/DE/newsroom/dossier/coronavirus/arzneimittelsicherheit.html ). Dort habe ich 13 Todesfälle im Zusammenhang mit einer Covid-Impfung gefunden.
In der Studie wurden bis zum 31.08.2021 knapp 102 Mio. Impfdosen berücksichtigt. Dabei sind 156.360 Einzelfallberichte zu Verdachtsfällen von Nebenwirkungen oder Impfkomplikationen nach Impfung mit COVID-19-Impfstoffen in Deutschland registriert worden. Dazu gehören z.B. Schmerzen an der Injektionsstelle, Kopfschmerzen, Ermüdung, Fieber,... Also alles Nebenwirkungen, die bei anderen Impfungen ebenfalls auftreten.
Wenn Ihre Zahlen stimmen würden, dann wären diese banalen Nebenwirkungen in der Anzahl exorbitant höher! Selbst Komplikationen wie die in der Studie genannten Myo- oder Perikarditis wären ungleich höher.
Ich lasse mich aber gerne belehren..

@yolo

Während der Pandemie sind in Deutschland über 90.000 Menschen gestorben, die keine Möglichkeit hatten, sich impfen zu lassen. Wer weiß, wieviele ohne die Impfung noch dazugekommen wären. Dazu kommen noch die unzähligen Menschen, die immer noch an den Folgen der Erkrankung leiden.
Und außerdem heißt es im Sicherheitsbericht des Paul Ehrlich Instituts, veröffentlicht am 19.08.21: "In 1.254 Verdachtsfallmeldungen wurde über einen tödlichen Ausgang in
unterschiedlichem zeitlichem Abstand zur Impfung berichtet. In 48 Fällen hält das
Paul-Ehrlich-Institut einen ursächlichen Zusammenhang mit der jeweiligen COVID-
19-Impfung für möglich oder wahrscheinlich."

Woher kommen Ihre Zahlen?

@Peter Meffert

"Den [digitalen Nachweis] kriegen Sie unter Vorlage Ihres Impfpasses und des Persos in jeder Apotheke. Glück gehabt!" Am 04. Oktober 2021 um 19:21 von Peter Meffert

*

Kriegt man das Handy dazu?

Das Smartphone meines Vaters ist vielleicht 6 Jahre alt und das ist dafür veraltet. Es kommt immer eine Fehlermeldung.
Beim neuen Smartphone meiner Mutter war das kein Problem.

(Wir haben in der Familie die doofe umweltfreundliche Angewohnheit Sachen zu benutzen, bis sie auseinanderfallen.)

re 18:58 yolo: 926 irgendwas

>>Dass am Tag des Telefonats, es ist der 23. Dezember 2020, vom Robert-Koch-Institut 926 Tote gemeldet werden, ist ihr nicht wichtig. Corona habe es schon immer gegeben, 99,6 Prozent würden wieder vollständig gesund, schlimm sei das alles nicht. Schlimm sei, dass man seine Meinung nicht mehr sagen dürfe, viele der wichtigen Youtube-Videos seien inzwischen gelöscht.<<

Dies ist aus einem Bericht des Weissen Rings, in dem es um Fakenews geht. Zufällig fand ich hier Ihre „926 Tote“ wieder - allerdings als Corona-Opfer und vom RKI. Und vom Dez. 2020.

Aber die Zahl „926“ hat wohl überlebt - allerdings nicht am PEI.

@ Yolo (18:58)

Sie schreiben : "Warum werden Zahlen des PEI nicht thematisiert? (...)Es sind allein innerhalb der kurzen Impfzeit durch BioNTech/Pfizer 926Tote durch die Impfung allein in Deutschland zu beklagen."

Mit wem sollte man denn ihrer Meinung nach diese Statistiken diskutieren? Mit Leuten wie Ihnen? Ich halte Sie nicht für dumm, deshalb kommt für mich mich als Erklärung für Ihre verfälschende Wiedergabe der Statistik nur böswillige Absicht in Frage. Es wurde schon selbst hier im Forum x-mal darauf hingewiesen, dass es sich hier um Verdachtsfälle handelt. Wobei das PEI diese Verdachtsfälle aus Sicherheitsgründen sehr weit fast: Da genügt schon eine zeitliche Nähe ohne ersichtlichen logischen Zusammenhang.

So, jetzt können Sie sich gerne wieder RT zuwenden. Die hatten schon vor Monaten dieselbe Falschnachricht zusammen gebastelt.

Zu spaet

"Machen Sie doch mit Ihrer destruktiven Art den Mann nicht verrückt."

Eine gewisse Veruecktheit wurde mir schon vor langer Zeit bestaetigt. Geht aber noch.

Also ich werde im Januar zu meinen...

...Hausarzt gehen und mich ein drittes Mal impfen lassen.

---

Mit dann 54 J. alt und durch schwere chron. Erkrankungen als Risikopatient eingestuft, wäre ich blöde es nicht zu tun.
Dasselbe gilt auch für meine dann 83 J. alte Mutter.
-
Ich empfehle jeden, der es nötig hat, ebenfalls zu tun.

@ 18:58 von yolo

Zitat: "Es sind allein innerhalb der kurzen Impfzeit durch BioNTech/Pfizer 926Tote durch die Impfung allein in Deutschland zu beklagen."

Sie reißen die Angabe des PEI zum Biontech-Impfstoff aus dem Kontext und konstruieren sich ein Angstszenario.

Dabei steht im Sicherheitsbericht des PEI folgendes (Zitat):
"In 1.254 Verdachtsfallmeldungen wurde über einen tödlichen Ausgang in unterschiedlichem zeitlichem Abstand zur Impfung berichtet. In 48 Fällen hält das Paul-Ehrlich-Institut einen ursächlichen Zusammenhang mit der jeweiligen COVID-19-Impfung für möglich oder wahrscheinlich."

48 Fälle !

Betrachtet man dazu, daß gerade in der Frühphase der Impfkampagne bevorzugt sehr alte und schwer vorerkrankte Menschen (bis hin zu Hospizbewohnern) geimpft wurden ist es nicht verwunderlich, daß es zu Todesfällen in nahem zeitlichen Abstand zur Impfung gekommen ist.

Dazu muß man bedenken, daß in kurzer Zeit in DE über 100 Mio. Dosen verimpft wurden.

Gruß, zopf.

Re Weiingas1

Deshalb haben seit kurzem alle gedruckte Blätter mit QR Codes im Lokal dabei.

@19:31 von Peter Meffert 18:58 von yolo...

...auch wenn ich Ihnen beipflichte,
so denke ich, daß Sie den User yolo nicht umstimmen können.

---

Dafür hat dieser User seinen Beitrag zu überzeugt davon, hier vorgetragen.
-
Bleibt die Frage offen,
ob dieser User überhaupt schon eine Covid-19-Impfung bekommen hat?!
-
P.S.: Zumindestens wäre es interssant zu erfahren.

@ weingassi1. 19:46

@ Sternenkind. "Machen Sie doch mit Ihrer destruktiven Art den Mann nicht verrückt. Er braucht sich doch nur eine Kopie seines QR-Codes auf ein Blatt Papier kopieren und dann vorlegen !"

Kinder verstehen manche Zusammenhänge zwangsläufig noch nicht und opponieren gerne gegen die Welt der Erwachsenen. Schwere Aufgabe....

Am 04. Oktober 2021 um 19:44 von Opa Klaus

Haben Sie eigentlich noch nicht verinnerlicht, dass durch die Impfungen angestrebt werden soll, dass die Menschen weltweit wieder zu einer gewissen Normalität zurückkehren wollen. Wir sind auf einem guten Weg. Und wenn in 12 Monaten eine 4. Impfung notwendig sein wird, dann ist es eben so. Diese ewige Meckerei.. Ich kanns nicht mehr hören..
__
Sie haben sooo recht. Ich bin erst seit wenigen Tagen nach 2 Monaten wieder in Köln und es nervt jetzt schon mit dem Gemecker an allem und jedem. Man könnte meinen, wir sind ein Volk von Hungernden und Entrechteten.
Manchmal würde es den Ewignörglern gut tun wirklich einmal dieser Personengruppe für eine gewisse Zeit anzugehören. Vllt würden sie dann das, was der Bürger hier hat, zu schätzen wissen.

Was haben wir erwartet, das

Was haben wir erwartet, das ein absolut wirkender Impfstoff aus dem Hut gezaubert wird. Man kann es überall nachvollziehen, wie lange es dauert um gegen Seuchen einen wirksamen impfstoff zu entwickeln. Wer jetzt glaubt, mit einen 2 facher
Impfung auf Dauer geschützt zu sein, der ist auf dem Holzweg. Wir werden nicht drum rum kommen, jährlich wie bei dem Grippeschutz immer wieder aufzufrischen.

@19:46 von weingasi1: ein Blatt Papier

"Machen Sie doch mit Ihrer destruktiven Art den Mann nicht verrückt. Er braucht sich doch nur eine Kopie seines QR-Codes auf ein Blatt Papier kopieren und dann vorlegen !"

Sternenkind kennt sich mit den Unterlagen vermutlich nicht aus.
Man geht mit dem gelben Impfpass und Personalausweis in die Apotheke, bekommt dort seinen digtítallesbaren Impfnachweis (QR-Code), scannt den dann mit dem Smartphone und lädt ihn in eine App wie z.B. die Corona Warn App.

Das Einzige was man sich mit dem Einscannen spart..... Man braucht das Blatt Papier nicht mit sich herum zu tragen.
Wer also kein Smartphone hat, nimmt den Zettel mit.

Wer Sternenkind kennt, weiß die Kommentare zu deuten.

Ich beobachte sehr scharf die (bekannten) Nebenwirkungen

Und dafür ziehe ich kaum deutsche Medien als Infoquelle heran, sondern ausländische (besonders auch EU-Ausland).

Ich habe beide Comirnaty-Impfungen (Biontech) gut vertragen - aber das heißt nicht, dass es weiter gut gehen muss.

Wenn ein "Kipp-Punkt" erreicht ist, ab dem das Immunsystem Amok läuft und die eigenen Zellen angreift, ist für mich schluss - völlig egal welcher öffentliche "Druck" da aufgebaut wird. Home Office for ever und Restaurants dann eben never ever.....

@yolo - Sicherheitsbericht des PEI

18:58 von yolo:
"Der Sicherheitsbericht des PEI( Paul Ehrlich Instituts) zeigt alarmierende Zahlen. Es sind allein innerhalb der kurzen Impfzeit durch BioNTech/Pfizer 926Tote durch die Impfung allein in Deutschland zu beklagen."
> Im aktuellen Sicherheitsbericht des PEI wird von 1450 Todesfällen mit unterschiedlichem zeitlichem Abstand zur Impfung berichtet. Ein kausaler Zusammenhang konnte nicht erkannt werden. (Alte Risikopatienten werden durch Impfungen nicht unsterblich.)

"Warum werden solche Zahlen nicht thematisiert und zum Diskurs gestellt?"
> Weil sie falsch sind. Und selbst wenn sie richtig wären, müsste man auch immer die Todesfälle gegenrechnen, die ohne die Impfungen zu erwarten wären.

19:36 von faktenfrei.de

Schauen Sie doch einmal auf pei.de vorbei und werfen einen Blick in den "Sicherheitsbericht 27.12.2020 bis 31.08.2021"... da sieht das nach genau null Toten aus...

Mein Ansatz ist ja so ziemlich gar nicht der der Impfschäden, denn die sind nur ein sehr geringer Teil der Schäden, die durch den Corona-Hype verursacht werden (wenngleich dennoch bei einigen der Toten völlig unnötig), aber wenn jemand behauptet, es "sieht nach genau null Toten aus", hat er entweder eine Weile keine Nachrichten gesehen, oder hat es nicht so ganz mit unbequemen und nicht zur Agenda passenden Fakten.
"https://www.pei.de/SharedDocs/Downloads/DE/newsroom/dossiers/sicherheitsberichte/sicherheitsbericht-27-12-bis-31-07-21.pdf?__blob=publicationFile&v=5"
Ab Punkt 4.

@um 19:16 von Egleichhmalf

Sie finden die Daten ganz einfach über das PEI unter dem Suchbegriff Sicherheitsbericht.
Kann wirklich jeder einlesen. Frage mich, warum das die Medien nicht endlich aufgreifen.

19:16 von tias 04. Oktober 2021 um 18:58 von yolo

Warum werden Bürger hier nicht allumfassend aufgeklärt?

RE Das Frage ich mich schon seit Jahren ,wäre auch für mich mal eine Antwort nötig .
------------------
.
was brauchen sie denn noch als Info ?
umfassender geht es doch kaum !

18:58 von yolo

" Es sind allein innerhalb der kurzen Impfzeit durch BioNTech/Pfizer 926Tote durch die Impfung allein in Deutschland zu beklagen. [...] Warum werden solche Zahlen nicht thematisiert und zum Diskurs gestellt?"

Weil diese Zahlen falsch sind. Im Bericht des PEI steht vielmehr Folgendes:

"In 1.254 Verdachtsfallmeldungen wurde über einen tödlichen Ausgang in
unterschiedlichem zeitlichem Abstand zur Impfung berichtet. In 48 Fällen hält das
Paul-Ehrlich-Institut einen ursächlichen Zusammenhang mit der jeweiligen COVID-19-Impfung für möglich oder wahrscheinlich."

Also 48 Todesfälle bei 68.962.481 Impfdosen. Die stelle ich nicht zum Diskurs, sondern die stehen einfach so da. Als Fakten.

Jetzt nicht knausern, machen!

Die dritte Dosis wird in Israel gut vertragen und wirkt. Gemäß Studien, die nach Laborwerten gehen, wirkt die dritte Dosis ganz hervorragend. Also rein damit, für jeden, der will!

Beschafft ist der Impfstoff. Also nicht knausern, nicht auf die laaangsaaame Stiko warten, sondern die dritte Dosis freigeben für jeden, der will und den nötigen zeitlichen Abstand zur zweiten Dosis hat!

Oder geht das Impfgetrödel jetzt wieder von vorne los?

@um 19:18 von harry_up

Könnte es sein, dass in der kurzen Zeit weitaus mehr Menschen mit dem BioNTech/Pfizer Impfstoff geimpft wurden als Menschen zwischen 2003-2019 mit den üblichen Impfstoffen?
.....
Nein, weil wohl heute fast jeder gegen Tetanus, Masern, Röteln, Windpocken, Grippe und Co geimpft sein wird, auch da mit teilweise Mehrfachimpfungen und Auffrischungsimpfungen. DAs PEI zeigt an, dass herkömmliche Imfpungen in dieser Zeit 625,5 Mio mal verimpft wurden....die BioNTecH/Pfizer dagegen nur 68 962 481 mal.
Auch diese Herleitung kann hier also nichts erklären.

19:05 von Bauer Tom

Ich kenne viele Leute die kein smartphone haben. Muessen die dann "draussen bleiben"?
--------------

sie glauben es nicht
vor 2 Wochen habe ich mir eines gekauft
der Grund war dieses Theater mit dem QR Code

Gute Nachricht!

Dann werde ich das jetzt mal in die Wege leiten mit der dritten Impfung.

Wie hier bereits erwähnt, erhalte ich nächste Woche die alljährliche Influenza-Impfung. Wäre ein sehr beruhigendes Gefühl, wenn ich da schon was anleiern könnte mit der Booster-Impfung. Denn wenn ich an die kalte Jahreszeit denke, wird mir etwas flau im Magen.

@19:31 von Peter Meffert

"Selbst wenn Ihre Zahl stimmen würde, sind seit Beginn der Pandemie 93.798 Menschen an Covid 19 gestorben..."
Nein, das ist ein falsche Aussage. 93.798 Menschen sind im Zusammenhang mit Covid19 gestorben, nicht an. Ein himmelweiter Unterschied.
Eine bloße Coronainfektion reicht aus, um als Coronatoter in die Statistik einzugehen. Die tatsächliche Todesursache spielt dabei nach wie vor keinerlei Rolle.

19:52 von Michill

Woher kommen Ihre Zahlen?
--------------

Kaffeesatzlesen
so meine Meinung
wieviel Menschen starben durch Corona,
- weil es noch keine Impfung gab
- sie keine Lust hatten sich impfen zu lassen
- sorglos waren
wie viele starben weil OP´s in Krankenhäuser verschoben wurden
und da meine ich keine Brustvergrößerungen oder ein Facelifting
sondern ne Krebstherapie oder mal das Herz untersuchen ...

@ um 19:31 von Peter Meffert

Die Zahlen entnehmen Sie bitte dann dem 13. Sicherheitsbericht des PEI und der PEI-Datenbank für Impfkomplikationen und Nebenwirkungen.

Am 04. Oktober 2021 um 19:54 von Tada

Kriegt man das Handy dazu?

Das Smartphone meines Vaters ist vielleicht 6 Jahre alt und das ist dafür veraltet. Es kommt immer eine Fehlermeldung.
Beim neuen Smartphone meiner Mutter war das kein Problem.
__
Dann soll Ihr Vater sich den QR-Code auf Papier drucken lassen und sich davon entsprechende Kopien ziehen. Eine davon nimmt er im Portemonnaie immer mit. Ist das sooo schwierig ? Ich denke ja, wenn man es denn so sehen will. Ansonsten nicht.

absoluter Horror

100 Millionen Dosen und Milliarden Euros für die Pharmaindustrie. Wie viele Millionen flossen auf die Konten der Politiker?
Eine dritte Impfung brauche ich nicht, da ich noch keine Erste habe und auch mit dem Einhalten der völlig normalen Hygieneregeln als Pflegekraft kein Corona bekommen kann.
Wie dumm sind die Menschen? Eine oder zwei oder drei Impfungen schützt niemanden, der sich nicht an die Hygieneregeln halten will und auch die AHA Regel nicht einhält.
Selbst die bayrische Staatsregierung stellt sich dumm und erlaubt "ihrem Fc.B." in München ein volles Stadium ohne AHA Regel, währenddessen im Sportstudio die Leute mit AHA Regel den Abstand halten müssen. Wer schaut mal nach, wie viele Euros der Fc.B der CSU gespendet hat?
Also dümmer können die Deutschen doch nicht mehr werden!

um 19:52 von Michill

Aus dem 13.Sicherheitsbericht des PEI.
Sie finden auch eine Grafik von Tim Sumpf mit Verweis und Quellenangabe zum PEI.
Tim Sumpf berichtete mit sämtlichen Verlinkungen am 6. Sep 2021 in den Veröffentlichungen unter dem Titel:
"Fast 20-mal mehr Verdachtsfälle als bei allen anderen Impfungen seit 20 Jahren zusammen".

Am 04. Oktober 2021 um 20:19 von GeMe

Das Einzige was man sich mit dem Einscannen spart..... Man braucht das Blatt Papier nicht mit sich herum zu tragen.
Wer also kein Smartphone hat, nimmt den Zettel mit.

Wer Sternenkind kennt, weiß die Kommentare zu deuten.
__
So meinte ich das ja auch und deshalb habe ich den Foristen @Sternenkind ja auch als destruktiv bezeichnet.

@Opa Klaus - Die Drittimpfung trägt nicht zur Impfquote bei.

19:44 von Opa Klaus:
"Haben Sie eigentlich noch nicht verinnerlicht, dass durch die Impfungen angestrebt werden soll, dass die Menschen weltweit wieder zu einer gewissen Normalität zurückkehren wollen."

Wenn der Schritt zur alten Normalität an der zu geringen Impfquote scheitert, hilft auch die Dritt- oder Viertimpfung nichts.

Deshalb sollten wir sofort zur Normalität zurückkehren und sehen, wie es läuft. Wer nicht geimpft ist, kann noch immer nachziehen oder sich über die Infektion immunisieren.

Es gilt einzig und allein, das Gesundheitssystem vor einer Überlastung zu schützen - zumindest war das mal die politische Ansage. (Inzwischen kommt es mir allerdings so vor, als bestünde das politische Ziel darin, möglichst vielen Menschen möglichst viele Dosen zu verimpfen.)

19:54 von Tada

Zitat:"Kriegt man das Handy dazu?"

Braucht man nicht. Den digitalen Impfnachweis (QR-Code) gibt es auch auf Papier. Wussten Sie aber schon...

@ Tada 19:54

"Kriegt man das Handy dazu?

Das Smartphone meines Vaters ist vielleicht 6 Jahre alt und das ist dafür veraltet. Es kommt immer eine Fehlermeldung.
Beim neuen Smartphone meiner Mutter war das kein Problem.

(Wir haben in der Familie die doofe umweltfreundliche Angewohnheit Sachen zu benutzen, bis sie auseinanderfallen.)"

Nachdem der gelbe Impfpass auch für Ihren Vater gültig ist, benötigt er kein aktuelles Handy. Bitte versuchen Sie nicht den Impfpass in den Schlitz für die SIM Card zu stecken. Ist nicht kompatibel (Ironie off)

Am 04. Oktober 2021 um 19:13 von Sternenkind

„Re Bauer Tom
Wer in Berlin nachweisen will, dass er gegen Corona geimpft oder genesen ist, muss ab Sonntag einen digitalen lesbaren Nachweis vorlegen. Pech gehabt“

In der Apotheke den digitalen Code holen.

In den PC kopieren.
Ein DIN A 4 Blatt an einer geeigneten Stelle mit TESA bekleben.
Auf dieses TESA den Code kopieren.

Diese TESA Kopie auf die Stirn drücken,
und schon haben Sie überall Zugang.

Glück gehabt.

Für alle die sich fragen, woher yolo die Zahlen hat.

Die Zahlen stammen ursprünglich vom Paul Ehrlich Institut. Sie werden in Telegram-Kanälen von Querdenkern gerne aus dem Sinn und Zusammenhang gerissen verbreitet. Es handelt sich um ungeprüfte Meldungen zu Impfnebenwirkungen.

Es geht bei den angeblichen Impftoten also um Todesfälle, die nach einer Impfung auftraten, bei denen nicht sofort ersichtlich war, dass die Impfung keinen Einfluss auf den Tod hat. Als Beispiel sind dort auch Menschen erfasst, die in zeitlicher Nähe zur Impfung an einen Herzinfarkt starben, da es sein könnte, dass dieser durch die Impfung ausgelöst wurde. Wert erhalten die Zahlen erst, wenn man sie mit Zahlen ohne Impfung vergleicht: Wie häufig sterben Geimpfte an Herzinfarkt im Vergleich zu Ungeimpften? Gibt es keine wesentlichen Unterschiede, kann man davon ausgehen, dass die Impfung nicht ursächlich war.

Auf diese Art wurden auch Impftote identifiziert, aber sehr viel weniger als yolo behauptet, nämlich meines Wissens derzeit 52.

20:30 von yolo

Zitat:"Sie finden die Daten ganz einfach über das PEI unter dem Suchbegriff Sicherheitsbericht."

Richtig. Leider ist Ihre Zahl von über 900 Toten aufgrund einer Coronaschutzimpfung dort nicht zu finden, wie Ihnen schon mehrere User bewiesen haben. Beeindruckend, wie Ihnen Fakten offensichtlich egal sind, wenn sie Ihrer Meinung widersprechen.

@Didib57 - zwanglose Auffrischung nach individuellem Bedarf

20:15 von Didib57:
"Wir werden nicht drum rum kommen, jährlich wie bei dem Grippeschutz immer wieder aufzufrischen."

Für die Risikogruppe ist das definitiv ratsam. Grundsätzlich sollte aber jedem die Entscheidung wirklich selbst überlassen werden. Ohne Sanktionen. So wie bei der Grippeschutzimpfung auch.

20:30 von yolo: Von den Medien verschwiegen

Frage mich, warum das die Medien nicht endlich aufgreifen.

---------------------

Das tun die Medien regelmäßig, z.B. der ndr gerade vor einer Woche im Corona Update #99:

"https://www.ndr.de/nachrichten/info/99-Coronavirus-Update-Die-Wissenschaft-hat-geliefert,podcastcoronavirus338.html#Nebenwirkungen"

Leider folgt Prof. Drosten eher der Interpretation der Mitforisten Zopf, Mauersegler und Michill.

Zitat:
"Man hat natürlich alle diese 1.450 Verdachtsfälle verfolgt und das Paul-Ehrlich-Institut definiert 48 dieser Sterbefälle als wahrscheinlich oder möglich im Zusammenhang mit der Impfung."

@Am 04. Oktober 2021 um 19:54 von Tada

Ich habe hier ein Gerät, was vor rund sieben Jahren auf den Markt kam.

Was genau funktioniert bei Ihrem sechs Jahren alten Gerät nicht?

Und, gute alte Papierform funktioniert auch...

(Thema Impfnachweis)

20:40 von Wolfes74

Zitat:"Nein, das ist ein falsche Aussage. 93.798 Menschen sind im Zusammenhang mit Covid19 gestorben, nicht an. Ein himmelweiter Unterschied."

Müssen wir dieses Fass auch wieder aufmachen? Die Zahlen stammen vom RKI und sind als Entgegnung auf die fake-news des/der user/in @yolo von mir zitiert worden. Im Übrigen wären die allermeisten Menschen, die "im Zusammenhang mit Covid19" gestorben sind, noch am Leben, wenn sie sich nicht mit dieser Krankheit infiziert hätten, die ihnen zusätzlich zu anderen möglicherweise vorhandenen Vorerkrankungen den Rest gegeben hat.

Quelle PEI

https://www.pei.de/SharedDocs/Downloads/DE/newsroom/dossiers/sicherheits...

20:57 von weingasi1

"Dann soll Ihr Vater sich den QR-Code auf Papier drucken lassen und sich davon entsprechende Kopien ziehen. Eine davon nimmt er im Portemonnaie immer mit. Ist das sooo schwierig ? Ich denke ja, wenn man es denn so sehen will. Ansonsten nicht."

.-.-.

Sie geben hier sehr gute Tipps.
Aber seien Sie milder mit Menschen, die nicht so in der Materie drin sind wie Sie.

Man kann auch Tipps geben, ohne den anderen zu demütigen.

20:54 von yolo

Zitat:"Die Zahlen entnehmen Sie bitte dann dem 13. Sicherheitsbericht des PEI und der PEI-Datenbank für Impfkomplikationen und Nebenwirkungen."

Warum geben Sie nicht den konkreten link an? Weil es ihn nicht gibt? Ihre Zahl von Impftoten ist frei erfunden, das haben Ihnen schon mehrere Foristen bewiesen.

Am 04. Oktober 2021 um 20:59 von KeinedemokratieBRD

absoluter Horror
Eine dritte Impfung brauche ich nicht, da ich noch keine Erste habe und auch mit dem Einhalten der völlig normalen Hygieneregeln als Pflegekraft kein Corona bekommen kann.
__
Der absolute Horror ist für mich, dass Sie als Pflegekraft ohne Impfung Ihren Beruf ausüben. Glücklicherweise ist die Wahrscheinlichkeit, dass ich unter Ihre Fittiche gerate gleich Null.
__
Also dümmer können die Deutschen doch nicht mehr werden!
__
Wie man an Ihrem Beitrag sieht, geht da doch immer noch was !
Ich bin echt sprachlos !

um 20:35 von yolo

DAs PEI zeigt an, dass herkömmliche Imfpungen in dieser Zeit 625,5 Mio mal verimpft wurden....die BioNTecH/Pfizer dagegen nur 68 962 481 mal.
Auch diese Herleitung kann hier also nichts erklären.

Auch hier wieder gezielte Desinformation. Die Zahlen passen zwar, aber es wird verschwiegen, dass auch sehr viel mehr Verdachtsmeldungen zu den Covid-19 Vaccinen als zu anderen Impfstoffen beim PEI eingegangen sind. Der Hauptgrund dürfte sein, dass die Impfstoffe neu sind, weshalb lieber eine Meldung zu viel als eine zu wenig erfolgt. Die reinen Zahlen sagen jedoch nichts zur Gefährlichkeit der Impfung aus. Dazu muss man diese immer noch mindestens in Relation zu Zahlen ohne Impfung setzen.

@Am 04. Oktober 2021 um 20:22 von WirSindLegion

Ich habe beide Comirnaty-Impfungen (Biontech) gut vertragen - aber das heißt nicht, dass es weiter gut gehen muss.

Also sind bei Ihnen keine Nebenwirkungen aufgetreten... wie wohl bei den Meisten. Was genau sollte nicht weiter gut gehen?

Und bitte nicht unerwünschte Nebenwirkungen mit normalen Impfwirkungen verwechseln...

@ KleindemokratieBRD.

"100 Millionen Dosen und Milliarden Euros für die Pharmaindustrie. Wie viele Millionen flossen auf die Konten der Politiker?"...Selbst die bayrische Staatsregierung stellt sich dumm und erlaubt "ihrem Fc.B." in München ein volles Stadium ohne AHA Regel"

Das Stadium (nicht zu vergleichen mit Studium) lässt nur die komischen Leute mit 2G rein im komischen München. Dann braucht man keine AHA mehr, weil mit OHA der Gegner meist nach Hause geschickt wird. Und die Politiker politisieren Politik, weil sie den Impfstoff auf dem Schwarzmarkt verticken. Und die CSU hat an den FCB gespendet, damit die Bayern den Impfstoff nach Kathar liefern. Soweit alles klar?

@ 20:40 von Wolfes74

„ Nein, das ist ein falsche Aussage. 93.798 Menschen sind im Zusammenhang mit Covid19 gestorben, nicht an. Ein himmelweiter Unterschied“

Genau wie laut PEI-Bericht vom 20.09.21 1450 Menschen in zeitlichem Zusammenhang mit der Impfung gestorben sind und nicht an der Impfung.

Wie viele an nach welchem Impfstoff gestorben sind finde ich so schnell nicht, aber da Biontech am meisten verimpft wurde werden danach auch die meisten Fälle auftreten. Also sind die rund 900 von @yolo eine schlüssige Größenordnung.

Bei wie vielen ein kausaler Zusammenhang angenommen werden kann, weiß ich leider auch.

Aber bei über 100 Mio. verimpften Dosen ist das Risiko sehr überschaubar.

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,

die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert.

Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen.

Deshalb haben wir beschlossen, die Kommentarfunktion zu schließen.

Die Moderation

Darstellung: