Kommentare

Passabel

So auf den ersten Blick sieht es im Großen und Ganzem ordentlich aus. Aber 2 Punkte fehlen mir, bzw. Finde ich etwas fragwürdig. 1. Ist darin kein Wort zur CO2 Steuer enthalten und aktuelle evtuelle Entlastungen hinsichtlich der momentan extrem hohen Öl und Benzinpreise, welche in nächster Zeit nur eine Richtung kennen, auch wegen der CO2 Steuer. 2. werden dort Gaskraftwerke als Ausgleich zum Kohleausstieg erwähnt. Aber wo soll das Gas dafür herkommen, wenn Putin uns jetzt schon das Gas minimiert um Deutschland hinsichtlich Nordstream 2 zu erpressen? Wollen sich die Parteien noch Abhängiger und damit erpressbarer von Russland machen?
Sinnvoller wären in meinen Augen neue AKWS.

Sondierungspapier

Ich habe mir mal kurz das Sondierungspapier angesehen, das als pdf z.B. beim Tagesspiegel verlinkt ist. Ergebnis: die FDP hat sich in allen für sie relevanten Punkten durchgesetzt:

- kein allgemeines Tempolimit
- keine Vermögenssteuer, keine Erhöhung anderer Steuern
- GKV und PKV bleiben parallel erhalten

Der Rest ist ziemlich viel heiße Luft und nur wenig Konkretes. Da bin ich mal gespannt, was der Mini-Parteitag der Grünen dazu sagen wird.

-Parteispitzen

Ampel-Parteispitzen empfehlen Koalitionsverhandlungen

Jetzt bin ich aber doch wirklich überrascht.

.... hoffe dass es noch etwas dauert!

Jeder Tag im Blindflug ohne diese Koalition an der Regierung ist ein besserer Tag als mit.

Am 15. Oktober 2021 um 15:09 von Dany39

"Sinnvoller wären in meinen Augen neue AKWS."

Ja, bin ich auch dafür. Meine Partei war von Anfang an dafür die AKW´s zu erhalten. Aber die Grünen Verboterichs haben sich da durchgesetzt. Und jetzt beschweren sie sich wegen Klima und so. Das soll einer verstehen

@ Dany39

"Aber wo soll das Gas dafür herkommen, wenn Putin uns jetzt schon das Gas minimiert um Deutschland hinsichtlich Nordstream 2 zu erpressen? "

Vielleicht befassen Sie sich mal mit den Tatsachen! Russland liefert derzeit genau die Menge, die DEU für dieses Jahr bestellt hat.
Es gibt aktuell KEINE Kürzungen.
Ich kann nicht verstehen, dass solche Fake News ständig - auch in den Medien - verbreitet werden.
Das Thema ist komplexer; es gibt andere Beteiligte wie z.B. die OPEC. Auch die deutsche Energiepolitik trägt mit ihrem zeitgleichen Ausstieg aus Atom und Kohle ihre Mitschuld.

Kosten Koalition

Was uns das Alles kosten wird, wenn die erst einmal fertig sind. Ich kann jetzt schon nicht richtig schlafen. Und glaub´mal keiner die fetzen sich nicht bei den Gesprächen. Ich glaub´da kein Wort von Harmonie und so.

Eine Zäsur der politischen Kultur....

Und eine Modernisierung Deutschlands. Und ein Jahrhundert Programm.
Nun das lässt hoffen. Zunächst aber machen die offene Tagesproblemen dringendere Fragen. Was ist mit Energie- und Strompreis ? Was wird hier unternommen. Denn eine Lösung kann nicht nur ein steuerliches Entgegenkommen sein. Die Belieferung von Gas muss schnellstens verbessert werden.

Schon regelrecht staatmännisch,...

...wie und was Lindner da zum Besten gab.

Bin gespannt, was real später rauskommen wird.

Erwartungen

Was da formuliert wird, übertrifft meine schlimmsten Erwartungen.

Die Idee des größten industriellen Umbaus ist letzlich eine Illusion.
Der Austausch von Kohlekraftwerken gegen Gaskraftwerke wird letztlich nichts bringen, wenn der Bedarf so drastisch steigt, wie dieser Umbau es erforderlich macht. Ganz abgesehen von der dann gegebenen Abhängigkeit von Rußland.

Ich sehe nichts, was da richtig durchgeplant und in den Folgen bedacht ist.
Wenn die grüne Basis diesem unausgegorenen Konzept folgt, ist das das Ende dieser Partei. Entweder verstehen sie das Ganze nicht, dafür sprechen ihre gescheiterten Projekt (Hausisolierung, Biosprit etc.), oder sie sind bösgläubig.
Wenn Scholz meint diese Koalition durchalten zu können, so könnte er zu Totengräber der SPD werden und sich in die Reihe von Schröder und Co. einreihen.
Im ganze habe ich das Gefühl, da singt ein Chor, um sich selbst im Dunkeln Mut zu machen.

Wir werden sehen.

wer hätte das gedacht

daß auch das charismatische führungsduo der spd sich ins bild gesetzt hat

Bilder sagen mehr als Worte

Das Foto sagt alles über den Verhandlungsverlauf.
5 gegen 1, die fdp lässt sich von grünlinks über den Tisch ziehn.

Gespannt

bin ich, ob die unterschiedlichen Ansichten unter einen Hut zu bringen sind. Ich denke die FDP kann es sich nicht nochmals leisten aus regierungsbildenden Verhandlungen auszusteigen. Die Frage, wer wird sich schlussendlich durchsetzen. Grün mit umweltfreundlichen Zukunftsvisionen, oder Blau dem Geldbeutel der Reichen eher zugetan.

15:09 von Dany39

putin minimiert nicht die menge, sondern liefert das, was vereinbart ist.

@ Giselbert, um 15:16

"Jeder Tag im Blindflug ohne diese Koalition an der Regierung ist ein besserer Tag als mit."

Aber mit der derzeitigen Regierung waren Sie doch bislang auch nicht sonderlich happy, oder liege ich da verkehrt?
Noch hamwerse ja...

Und wenn sie dann gewonnen haben,

sind die Pöstchen schnell verteilt und die Reformwünsche rasch vergessen. SPD und Grüne haben sich von den Vertretern des Großkapitals vorschreiben lassen, dass man nichts für die "normalen" Menschen machen wird. Und so hat die kleinste "Koalitionspartei" im Wesentlichen ihr Programm durchgedrückt, aber von Herrn Scholz hatte ich eh nichts Anderes erwartet.
In diesem Sinne: Dann regiert mal schön. Der Chefideologe Lindner wird Euch schon den Weg weisen.

15:13 von Barbarossa 2

schon mal was gehört von den grossen fleischtöpfen, die locken?

Deutschland schafft sich ab

Deutschland schafft sich als Industrienation ab!

Glücklicherweise kann wenigstens die FDP den Abstieg etwas bremsen.
Man kann nur hoffen, dass nach der nächsten BT-Wahl eine neue Regierung manche Fehler wieder wettmachen kann.

PV-Anlage und Batterie im Keller

Hoffentlich wird das auch weiterhin im „Altbau“ gefördert. Also ab Haus-Alter 2 Jahre. Ich hab extra nichts drauf gemacht beim Neubau…

Wenn Strom und Energie jetzt künstlich weiter verteuert wird, dann sollte man autarker werden.

empfehlen Koalitionsverhandlungen

Ampelparteien planen keine Steuer-Entlastung für Geringverdiener. Irgendwer bleibt immer auf der Strecke, oft sind es die Geringverdiener: SPD, Grüne und FDP planen in einer möglichen gemeinsamen Bundesregierung keine Steuer-Entlastungen für sie

War ja nicht anders zu erwarten.

Aktuelle Energiekriese - leider kein Thema bei den Sondierungen

um 15:20 von Hansi2012
@ Dany39
,,...Putin uns ... hinsichtlich Nordstream 2 zu erpressen? "
,,Es gibt aktuell KEINE Kürzungen.
Ich kann nicht verstehen, dass solche Fake News ständig ..."
So fake sind diese News gar nicht, wenn man sich mit den Tatsachen befasst.
Putins Aussage, dass bei Inbetriebnahme von Nordstream2 mehr geliefert werden könnte, mag korrekt sein, aber es ist auch eine Tatsache, dass Putin ein Ersuchen nach einer sofortigen Liefererhögung abgelehnt hatte, obwohl dies möglich wäre.
War heute früh in den Nachrichten zu hören.
Wenn das keine Erpressung ist...
Zu diesem Thema hätte ich mir auch einen zusätzlichen Punkt für die künftigen Koalitionsgespräche gewünscht, würde das doch eine vorausschauende Politik für unser Land zusätzlich unterstreichen.

Man sagt doch immer das die

Man sagt doch immer das die Linken Geld verplanen das sie gar nicht haben. An diesem Sondierungspapier sehe ich das die Einkünfte, also Steuern und kredite, nicht erhöht werden sollen, jedoch soll deutlich mehr Geld ausgegeben werden, geht das nur mir so oder schaut das nach einem Märchenpapier aus?

@15:16 von Giselbert

>> Jeder Tag im Blindflug...
Sie meinen, DAS ist besser, als 'auf Sicht fahren'? oO

>> ...ohne diese Koalition an der Regierung
>> ist ein besserer Tag als mit.
OMG, Sie wollen tatsächlich die (dann 'alternativlose') nächste GroKo? oO

Und die Deutschen sind für die „Ampel“

Ich lach mich schlapp ..

Als 2017 die Jamaika Koalitionsgespräche (nicht nur Sondierungen!) geführt wurden, war laut Umfragen die Mehrheit der Deutschen für „Jamaika“.

Dann stand die FDP auf vom Verhandlungstisch, es wurde wieder GroKo verhandelt.

Und das kuriose: die Mehrheit der Deutschen war plötzlich nun für die GroKo...:-)

Das sagt m.E. viel über den Einfluss der Medien und über die Bedeutungslosigkeit von Umfragen.

Am 15. Oktober 2021 um 15:11 von 31_2_abc

Ich habe mir mal kurz das Sondierungspapier angesehen, das als pdf z.B. beim Tagesspiegel verlinkt ist. Ergebnis: die FDP hat sich in allen für sie relevanten Punkten durchgesetzt:
- kein allgemeines Tempolimit
- keine Vermögenssteuer, keine Erhöhung anderer Steuern
- GKV und PKV bleiben parallel erhalten
-------------------
Wenn das stimmt, werden die von den Grüninnen gewünschten Belastungen zu 100% von kleinen und mittleren Einkommen finanziert.
Dann sind die Internetkonzerne, Paketdienste und alle anderen Steuervermeider und Coronagewinnler ja fein raus.
Sowas hab ich schon am Wahltag vermutet.

Am 15. Oktober 2021 um 15:28 von Karl Maria Jose...

>>wer hätte das gedacht

daß auch das charismatische führungsduo der spd sich ins bild gesetzt hat<<

Wenn Sie sonst nichts zum Inhalt des Artikels zu schreiben haben, so reicht es Ihnen aber ihre immer wieder gern gewählte Verunglimpfung des "charismatischen führungsduo´s der spd" anzubringen. Denn leider befürchte ich Sie wollen nur Das loswerden, anstatt sich mit dem Inhalt des Artikels auseinanderzusetzen.

Aber ich versuche es gerne mal. Was halten Sie denn von der Empfehlung zu Koalitionsverhandlungen?

Ende mit Schrecken

Habeck: "Die Zukunftsinvestitionen in Klimaschutz und Digitalisierung könnten gestemmt werden. Trotzdem ist es gelungen, dass Belastungen für Bürger nicht kommen, aber dennoch Investitionen möglich gemacht werden."

Warten wir mal ab, wer hier nicht belastet wird zur dt. Klimarettung.

FDP

Mal sehen was in Sachen Coronamaßnahmen von der FDP kommt. Es war die einzige Partei die in Erwägung zieht, die Maßnahmen irgendwann mal zu beenden.

Zitat: "Der Austausch von

Zitat:
"Der Austausch von Kohlekraftwerken gegen Gaskraftwerke wird letztlich nichts bringen, wenn der Bedarf so drastisch steigt, wie dieser Umbau es erforderlich macht. Ganz abgesehen von der dann gegebenen Abhängigkeit von Rußland."

Von welchem Bedarf schreiben Sie da eigentlich?
Wärme oder Strom?
--
Natürlich bringt aus Austausch von Kohlekraftwerken ist Gaskraftwerken eine ganze Menge
1) Der Stromwirkungsgrad steigt von ca. 40-44% bei Kohle auf 50-60% bei Gas (GuD-System)
2) Fernwärme lässt sich leichter bei Gas integrieren -> City-Kraftwerke
als bei Kohle
damit erhöht sich der System-Wirkungsgrad von 40-45% bei Kohle auf ca. 95% bei Erdgas
--
das ist aber ing-technisches Wissen das hier in D-Land seit 30 Jahren bekannt ist

15:20 von Hansi2012

Ich sag ja nicht, das das Thema Gaspreis komplexer ist. Aber Fakt ist, das Putin erst das erforderliche Mehr liefern will, wenn Deutschland Nordstream 2 in Betrieb nimmt, was eine Erpressung ist. Wenn wir jetzt noch Gaskraftwerke in Betrieb nehmen, wird das den Verbrauch weiter erhöhen. Und abgesehen davon, das der Gaspreis und dann auch der Ölpreis noch weiter steigen wird, machen wir uns damit noch abhängiger und damit erpressbarer von Russland.

Am 15. Oktober 2021 um 15:28 von Sozialstatt

>>Bilder sagen mehr als Worte

Das Foto sagt alles über den Verhandlungsverlauf.
5 gegen 1, die fdp lässt sich von grünlinks über den Tisch ziehn.<<

Wenn das Alles ist was Ihnen das Bild "sagt".
Worauf basiert ihre Interpretation?

@15:09 von Dany39

>> Sinnvoller wären in meinen Augen neue
>> AKWS.

Sie haben nicht zufällig ein adäquates Atommüllendlager zur Hand? oO

Gut so!

Schuldenbremse bleibt in Kraft,
keine Steuererhöhungen (hoffentlich auch keine Erhöhungen von sonstigen Abgaben),
Kohleausstieg vorgesehen bis 2030 und Absicherung der Energieversorgung durch neue moderne Gaskraftwerke,
Mindestlohn 12,- Euro,

Danke von meiner Seite an diese Parteien; ohne die FDP wäre solch ein - wie ich finde - vernünftiges Ergebnis nicht zustande gekommen!

Wenn Scholz sagt, alles ist finanzierbar, glaube ich ihm. Er ist der derzeitige Finanzminister und weiß am besten, wie es um die Finanzen in D steht.

Jetzt hoffe ich nur, die Jusos und die jungen Grünen akzeptieren dieses Sondierungsergebnis und lassen die angedachten Koalitionsverhandlungen nicht platzen.

@ 15:30 von harry_up

@ Giselbert, um 15:16
"Jeder Tag im Blindflug ohne diese Koalition an der Regierung ist ein besserer Tag als mit."

@ 15:30 von harry_up
"Aber mit der derzeitigen Regierung waren Sie doch bislang auch nicht sonderlich happy, oder liege ich da verkehrt?
Noch hamwerse ja..."

Nein, da liegen Sie richtig!

Dazu nur ein abgekürzter Spruch: "Es könnte schlimmer kommen und es kam schlimmer ..."

@ Karl Maria Jose..., um 15:31

re 15:13 von Barbarossa2

“schon mal was gehört von den grossen fleischtöpfen, die locken?“

...und schon 1 Minute später haunse wieder druff..

Die Veganer, raufen die auch um die Fleischtöpfe?

(Ja, ist nicht viel geistreicher...)

FDP zurück zur Sozialliberalität von Scheel

Es wäre zu schön um wahr zu sein!

Zurück zu einer Arbeitnehmer- und Familienorientierten Politik für Jedermann und nicht nur für die Bosse und Bonzen.

Zurück zum Sozialen Wohnungsbau. Zur staatlich geförderten Abendschule. Zu einer kindgerechten Stadt- und Verkehrsplanung. Zurück zum Schutz von Sparern. Gegen die Macht der Konzerne, gegen Globalisierung, Entgrenzung von Arbeit und Freizeit, gegen Lohndumping, für faire Löhne.

Es wäre wohl leider zu schön um wahr zu sein ...

@ Am 15. Oktober 2021 um 15:34 von Hansi2012

>>Deutschland schafft sich als Industrienation ab!

Glücklicherweise kann wenigstens die FDP den Abstieg etwas bremsen.
Man kann nur hoffen, dass nach der nächsten BT-Wahl eine neue Regierung manche Fehler wieder wettmachen kann.>>

Tja, dann müssen Sie jetzt wohl erst einmal 4 Jahre tapfer sein und die neue Regierung aushalten, bevor es dann event. eine neue gibt.

Auf mich machte die PK

einen sehr professionellen Eindruck. Das lässt mich hoffen, dass die Probleme im Land jetzt tatsächlich auch angepackt - und nicht nur verwaltet werden. Weil mehr war es ja nicht, was die Union in den letzten 16 Jahren geleistet hat.
Man Stelle sich vor - in den Bereichen Digitalisierung und Mobilfunk haben uns Drittwelt Länder überholt. Und genau wäre es wohl weitergegangen, wenn die Union noch länger regieren würde.
Ich sehe es absolut positiv, dass die Union mit der nächsten Regierung absolut gar nichts mehr zu tun hat.
Bleibt zu hoffen, dass sich schnell eine Koalition bildet und die Klöckner s, Spahns und Scheuers als Minister ersetzt.
Jeder Tag zählt, in der die Union keinen Schäden mehr anrichten kann.
Eine solche PK mit Laschet oder Söder möchte ich mir nicht einmal vorstellen.

15:28 von Sozialstatt

Zitat:" 31_2_abc
Sondierungspapier: Ich habe mir mal kurz das Sondierungspapier angesehen, das als pdf z.B. beim Tagesspiegel verlinkt ist. Ergebnis: die FDP hat sich in allen für sie relevanten Punkten durchgesetzt
Sie: 5 gegen 1, die fdp lässt sich von grünlinks über den Tisch ziehn."

Dann ist ja alles in Ordnung. Ein guter Kompromiss ist immer dann gegeben, wenn alle gleich zufrieden bzw. unzufrieden sind. Ich sehe den Koalitionsverhandlungen mit Optimismus entgegen.

@31_2_abc

„ Ich habe mir mal kurz das Sondierungspapier angesehen, das als pdf z.B. beim Tagesspiegel verlinkt ist. Ergebnis: die FDP hat sich in allen für sie relevanten Punkten durchgesetzt:“

Genau das Gleiche habe ich auch gedacht. Gut, der Mindestlohn wird kommen, aber das wars dann auch. Sowas hätte ich von Jamaika erwartet, aber nicht von der Ampel. Vermute aber, man ist da erpressbar, schließlich will man nicht, dass sich die FDP der CDU zuwendet.

15:41 von David Séchard

offenbar hast du und trevira nun eine lebensaufgabe gefunden, mich zu beobachten und mir zu helfen

Respekt

Tatsächlich bekommt man - im Gegensatz zu so vielen vorausgegangenen Koalitionsverhandlungen - den Eindruck, hier würde nicht die kleinste gemeinsame Schnittmenge gesucht, sondern ein neues Ganzes, das sich aus vielen in sich sinnvollen Einzelelementen zusammensetzt.

Ich musste lange darauf warten, aber nun scheint die Zeit, die Akteure und auch ganz allgemein der Zeitgeist reif, wieder gemeinsame neue Ziele in der Gesellschaft positiv anzugehen. Und ich habe den Eindruck und bin sogar etwas stolz darüber, dass dieser demokratische Geist einer positiven Veränderung diesmal von Deutschland ausgeht.

Jetzt hoffe ich nur, dass dieser Geist auch in unsere neudemokratischen Bundesländer hinüber wehen wird und diese aus diesem depressivistischen AfD-Lockdown befreien wird. Und dann könnte er auch noch weiter nach Osten ziehen...

um 15:28 von Sozialstatt "Das

um 15:28 von Sozialstatt
"Das Foto sagt alles über den Verhandlungsverlauf.
5 gegen 1, die fdp lässt sich von grünlinks über den Tisch ziehn."
Totaler Nonsens.
Die FDP hat wenig Interesse, sozial gerechte Politik zu betreiben.
Aus meiner Sicht ist der Fortbestand einer PKV ebenso der unsoziale Verdienst der FDP wie auch die fehlende Einsicht, Unternehmenssteuern angemessen zu erhöhen. Das Thema Vermögenssteuer ist ja auch vom Tisch.
Jetzt möchte ich mal wissen, wo die FDP über den Tisch gezogen wird.

15:34 von Hansi2012 Deutschland schafft sich...

Ja, das ist richtig so, auch wenn's nicht jeder rafft, das mit der Industrie machen jetzt andere. Wir machen das mit dem Fließband künftig nicht mehr, wir lassen Roboter ran, weil wir nicht mehr so viele Kinder haben und halt besseres vor. Das mit den "guten Jobs" machen künftig andere, in China, Afrika und sonst wo. Das mit dem verstehen der Welt kommt dann im Nachhinein.

um 15:23 von friedrich peter...

"Und eine Modernisierung Deutschlands. Und ein Jahrhundert Programm.
Nun das lässt hoffen."
!ch halte dieses "Getrommel" eher für peinlich.

Der Bürger hat fertig.

Was kommt bestimmen die gewählten Politik Akteure.
Wir werden sehen was wir in den nächsten 4 Jahren davon haben.

15:47 von Giselbert

Zitat:"Dazu nur ein abgekürzter Spruch: "Es könnte schlimmer kommen und es kam schlimmer ..."

Wir haben weder einen Koalitionsvertrag noch eine neue Regierung, aber Sie wissen schon, dass alles schlimmer wird...Warten Sie doch einfach mal ab, was schließlich tasächlich vereinbart wird und kritisieren Sie dann, wenn's geht faktenbezogen und sachlich. Aber ich befürchte, Ihnen passt die ganze Richtung nicht, egal, was passiert, und deshalb wird schwarz gemalt.

um 15:47 von Wolf1905

"Schuldenbremse bleibt in Kraft,
keine Steuererhöhungen (hoffentlich auch keine Erhöhungen von sonstigen Abgaben),
Kohleausstieg vorgesehen bis 2030 und Absicherung der Energieversorgung durch neue moderne Gaskraftwerke,
Mindestlohn 12,- Euro,"

Schon diese Punkte lassen ein Jahrhudertprogramm wohl kaum zu, es sei denn, die Koalitionspartner haben den Weg zur Quadratur des Kreises gefunden.

PV Anlage für Idealisten ?

Über eine bessere Förderung der PV Anlagen steht da noch nicht drin. Ich bin gespannt, was die Damen und Herren dann beschließen, "hoffentlich nicht soll und gut wäre es". Echte Förderung ist notwendig. Ich habe alles durchgerechnet mit PV-Anlage und Stromspeicher, es lohnt sich leider nicht. Das Angebot liebt in der Schublade. Bleibt es, wie es ist, dann bleibt er auch in der Schublade. Eine PV Anlage primeren Nutzen für den Staat und die Energiekonzerne baue ich nicht. Unsere Politiker sollen liebe nach Holland schauen, dort funktioniert das Thema.

@ Giselbert, um 15:47

re @ harry_up, um 15:30

Also weder Große Koalition,noch Ampel...

Wäre denn Jamaika nach Ihrem Geschmack?
Irgendwie muss man ja doch die Wahlergebnisse zur Kenntnis nehmen...
Und anerkennen, sonst brauchen wir hier doch keine Zeit vertun.

Meister der geschwurbelten

Meister der geschwurbelten Sprachverschleierung. "Es besteht der fiskalische Spielraum für das, was notwendig ist" heisst doch wohl übersetzt, dass man eben zur Erreichung aller parteipolitischen Ziele auf einmal die Steuerschraube anzieht.

@Giselbert, 15:16

".... hoffe dass es noch etwas dauert!
Jeder Tag im Blindflug ohne diese Koalition an der Regierung ist ein besserer Tag als mit." -

Wie nun? Ich dachte immer, Merkel muss weg? Jetzt auf einmal ist Frau Merkel und ihre Regierung doch wieder erste Wahl?

Ich weiß nicht

Mir wäre allemal RRG lieber gewesen. Eine höhere Besteuerung für Reiche, wäre in meinen Augen richtig gewesen. Welcher Normalo kann demnächst noch die Energiekosten tragen ohne an allem anderen zu sparen?

Am 15. Oktober 2021 um 15:09 von Dany39

2. werden dort Gaskraftwerke als Ausgleich zum Kohleausstieg erwähnt. Aber wo soll das Gas dafür herkommen, wenn Putin uns jetzt schon das Gas minimiert um Deutschland hinsichtlich Nordstream 2 zu erpressen?
__
Meines Wissens liefert RUS die bestellten und zugesagten Mengen. Lediglich hinsichlich Mehrlieferungen verweist Putin auf N2. Ich verstehe nicht, warum dieses Teil nicht in Betrieb geht. Das wurde bestimmt nicht ohne Planung und Genehmigung gebaut und war plötzlich "wie durch Zauberhand" da. Warum also erfolgt die Abnahme durch die zuständige Behörde nicht, damit das Ding in Betrieb geht ? Hat doch bestimmt einen Haufen Geld gekostet.
Hinsichtlich der AKW's gebe ich Ihnen recht. Offenbar ist der Drops aber bis auf weiteres mind. aber bis zu der Einsicht, dass es ohne nicht geht, erstmal gelutscht. Gut, dass unsere Nachbarn sich nicht haben beirren lassen, so dass wir dort noch (teuer)zukaufen können.

@ Am 15. Oktober 2021 um 15:55 von Karl Maria Jose...

>>Am 15. Oktober 2021 um 15:55 von Karl Maria Jose...
15:41 von David Séchard

offenbar hast du und trevira nun eine lebensaufgabe gefunden, mich zu beobachten und mir zu helfen<<

Na, Sie überschätzen sich maßlos.
Eine Lebensaufgabe & eine Beobachtung sind doch ein wenig zu viel des Guten. Aber ich habe Ihnen auch eine Frage gestellt auf die Sie leider nicht eingegangen sind. Deshalb noch einmal. Was halten Sie denn von den Koalitionsverhandlungen? Oder wollen Wir uns nur um Sie drehen?

um 15:55 von Peter Meffert

"ein guter Kompromiss ist immer dann gegeben, wenn alle gleich zufrieden bzw. unzufrieden sind."

Und Ich gehe eher davon aus, dass ein guter Kompromiss dann gegeben ist, wenn dabei etwas heraus kommt, das auch funktioniert.
Und daran kann tunlich zweifeln, zumal zumindest Grüne und Rote an den Vorstellungen ihrer Basis mehr oder weniger vorbei reagieren wollen.
Ich hoffe, das die Basis beider Parteien nicht nur mit den Zähnen knirscht.

Wo ein (gemeinsamer) Wille ist, ist immer auch ein Weg

"Wir sind davon überzeugt, dass wir einen ambitionierten und tragfähigen Koalitionsvertrag schließen können", heißt es in einem gemeinsamen Papier der drei Parteien zu den Ergebnissen der Sondierungen"

Glückwunsch.

Das hier sind jedenfalls gute Voraussetzungen:
"Es sei trotz der Unterschiede zwischen den Parteien in der Nacht in intensiven Gesprächen gelungen, "Brücken zu finden", sagte Baerbock. Es gehe "nicht um eine Politik kleinster gemeinsamer Nenner", sondern darum, "in einer Fortschrittskoalition für wirkliche Erneuerung zu sorgen"
"Die letzten Tage seien geprägt gewesen von einem besonderen politischen Stil. "Allein dieser Stil markiert schon eine Zäsur in der politischen Kultur Deutschlands" (...) "Wir haben uns nicht um Formelkompromisse bemüht. Es gebe "klare Richtungsentscheidungen", sagt Lindner"
Und zu "Die Finanzierung der vereinbarten Investitionen sei gesichert":
Geld ist keine höhere Macht, sondern in einer Demokratie ein jedem verfügbares (Verrechnungs-)Instrument.

re 15:50 Möbius: Schön und wahr

>>Zurück zum Sozialen Wohnungsbau. Zur staatlich geförderten Abendschule. Zu einer kindgerechten Stadt- und Verkehrsplanung. Zurück zum Schutz von Sparern. Gegen die Macht der Konzerne, gegen Globalisierung, Entgrenzung von Arbeit und Freizeit, gegen Lohndumping, für faire Löhne.

Es wäre wohl leider zu schön um wahr zu sein ...<<

Ich teile durchaus Ihre Nostalgie - aber Nostalgie reicht mir nicht!
Die Lösung liegt darin, die von Ihnen genannten Punkte nicht mehr als Gegensätze aufzufassen, sondern in eine gemeinsame Zukunftsperspektive mit einzubinden.
Nur ein Beispiel: „Globalisierung“ ist objektiv nichts anderes als die Erweiterung der eigenen abgeschlossenen Gesellschaft. Wollen Sie unsere „Welt“ tatsächlich wieder klein machen? Sicher nicht! Also müssen wir die Regeln der vielen „kleinen Welten“ zu großen gemeinsamen Regeln zusammenbringen. Eben etwas Neues, Größeres schaffen.

Und das gilt auch für alle anderen Punkte. Entscheidend ist die Richtung, dann erst das Tempo.

@ Möbius, um 15:41

Ja, niemandem kann verboten werden, sich's anders zu überlegen oder es anders zu bewerten.

Erinnern Sie sich daran, dass vor einigen Monaten die SPD noch totgesagt wurde, auch hier im Forum?

Wie war man doch (mit Ausnahmen freilich) einig, dass die die Arbeiterklasse im Stich gelassen habe, die Gewerkschaften ebenfalls.

Nu isse wieder mit im Boot, und der Käpt'n trägt die (hell)rote Mütze :-).

15:46 von David Séchard

was soll es denn sonst sagen? als, alle gegen lindner. macht ihr linksgrünen doch hier schon seid jahren so

Energiepreise in Sondierungsgesprächen leider ausgeblendet

um 15:44 von Dany39:
"... Fakt ist, das Putin erst das erforderliche Mehr liefern will, wenn Deutschland Nordstream 2 in Betrieb nimmt, was eine Erpressung ist."
So ist es.
Und das ist nur die russische Ouvertüre:
In der TS schon im August zu lesen.
"Liefert Gazprom zu wenig Gas?"
"
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/weltwirtschaft/gazprom-gaspreise-nord-stream-101.html"
.

@Giselbert um 15:47

>> Dazu nur ein abgekürzter Spruch: "Es könnte schlimmer kommen und es kam schlimmer ..." <<

Also von Karl Valentin heißt der Spruch: „Hoffentlich wird es nicht so schlimm, wie es schon ist“.

Also ich meine, es gibt vorsichtig positive Perspektiven; große Unterschiede hätte es mit einer Sondierung mit der Union auch nicht gegeben, vermute ich mal.

Aber das ist ja erst mal das Ende der Sondierungsrunde, deren Ergebnis die Zustimmung der Gremien der beteiligten Parteien bedarf. In Koalitionsverhandlungen wird es dann deutlich in die Tiefe gehen, und erst dann am Ende sieht man das Ergebnis, das D voranbringen soll.

Nach der Sondierung ...

... das Verhandeln. Au weia! Wenn dabei aber noch mehr Kaffesatz- und Spekulations-Artikel erscheinen, dann braucht man TS gar nicht mehr aufrufen. Täglich einen Sack voller "hätte" "würde" "sollte" "könnte" usw hält kin Leser durch - geschweige dass es ihn interessiert.

Sehr wohl Steuererhöhungen

"Wir werden (..) Steuern wie zum Beispiel die Einkommen-, Unternehmens- oder Mehrwertsteuer nicht erhöhen."
Da steht es schon: man meint natürlich, die Steuersätze nicht erhöhen.
Die eingeräumte Inflation ist bereits über vier Prozent. Ich meine, auf die billigsten Grundnahrungsmittel und die grundlegenden Lebenshaltungskosten (die für uns Rentner und schlimmer noch, Menschen in prekären Verdienstverhältnissen alle unsere Ausgaben ausmachen, nicht für Villenkäufe und 45.000-Euro-Elektroautos) bereits 30 bis 40 Prozent Preiserhöhungen bemerkt zu haben. Und auf alle diese Ausgaben kommt derselbe Umsatzsteuer-, Mineralölsteuer-, Stromsteuersatz, das heisst, dass sich für diesen Sektor der Bürger die Steuern bereits um mindestens vier, nach meiner Meinung 30-40 Prozent erhöht haben.

@15:56 von teachers voice

>> Jetzt hoffe ich nur, dass dieser Geist auch
>> in unsere neudemokratischen
>> Bundesländer hinüber wehen wird

Aus dem Ergebnis der letzten BT-Wahl ersehe ich ein ein klares(!) Nord-Süd-Gefälle. Was sehen Sie? oO

@ Emil67, um 15:59

“Der Bürger hat fertig.“

Wieso hat der fertig?
Nur weil er gewählt hat und dieses Ergebnis dabei raus kam?

Sie wissen doch gar nicht, was die “Politik Akteure“ so aus dem Koffer zaubern werden.
Und je nachdem, könnte sich der Bürger da noch recht bemerkbar machen.

Kopf hoch!

@ Hansi 2012

"Man kann nur hoffen, dass nach der nächsten BT-Wahl eine neue Regierung manche Fehler wieder wettmachen kann."

Hansi 2012 auf wen warten Sie da?

Wahlalter

"Das Wahlalter für die Wahlen zum Bundestag und zum Europäischen Parlament soll auf 16 Jahre abgesenkt werden". Übersetzt: man will weitere, leicht verführbare Wählerschichten gewinnen, die keine harte Erfahrung mit der Verantwortung für die eigene Familie oder den Kampf um einen Arbeitsplatz, sowie noch kein vollendetes Wissen in volkswirtschaftlichen und ökonomischen Fragen erworben haben können. Da wäre es noch demokratischer, für Leute mit Kindern das Gewicht ihrer Wahlstimmen im entsprechenden Verhältnis zu erhöhen. Dann hat eben ein Ehepaar mit zehn Kindern zusammen zwölf Stimmen. Wetten, dass das bei künftigen Wahlen die soziale Verteilungsgerechtigkeit entscheidend besser sichert.

@Krid01 um 15:52

>> Man Stelle sich vor - in den Bereichen Digitalisierung und Mobilfunk haben uns Drittwelt Länder überholt. Und genau wäre es wohl weitergegangen, wenn die Union noch länger regieren würde. <<

Ich nehme mir nur diesen Passus aus Ihrem Post mal vor:
„Ja, ich will ein tolles Mobilfunknetz. Aber einen Funkmasten bei mir in der Nähe? Nein danke, die Strahlung…“
„Ja, ich will schnelles Internet haben. Aber Strommasten bei mir in der Nähe, um den erforderlichen Strom zu transportieren? Nein danke!“
Mit Windrädern könnte man das Thema fortsetzen…

Dann gibt es ewig lange Bürgerbegehren, Gerichtsverfahren etc. In den von Ihnen zitierten „Dritteweltländer“ gibt es diesen bürokratischen Zirkus nicht, da wird gemacht! Aber D tickt da nun mal anders. Auch wenn sich die Grünen und die FDP für schnellere Wege einsetzen - v. a. die FDP mit dem Punkt „Bürokratieabbau“, glaube ich nicht, dass es nicht wirklich so kommt. Warum? Da ist noch eine SPD mit in der kommenden Regierung…

16:11 von David Séchard

aber doch gerade ihr 2 scheint doch geradezu auf einen freigeschalteten beitrag von mir zu warten, um den zu analysieren und natürlich in die richtige richtung zu verbessern

Am 15. Oktober 2021 um 15:11 von 31_2_abc

Der Rest ist ziemlich viel heiße Luft und nur wenig Konkretes. Da bin ich mal gespannt, was der Mini-Parteitag der Grünen dazu sagen wird.
__
Nun, wenn sie keine Groko und somit eine BR ohne Grünen-Beteiligung, dann werden sie wohl zustimmen müssen, denn Jamaika wäre dann auch nicht möglich.

@ Zuschauer49, um 16:06

“...heißt doch wohl übersetzt, dass man eben zur Erreichung aller parteipolitischen Ziele auf einmal die Steuerschraube anzieht.“

Aber Sie wissen doch noch gar nicht, wessen Schraube das sein wird - ob die von der SPD bzw. den Grünen oder der FDP favorisierte.

Hmm, doch, Sie könnten Recht haben...!

Erster Eindruck: Zu viel FDP,

Erster Eindruck:
Zu viel FDP, zu wenig Grün. Da Aussagen der SPD keinen Wert haben, nicht beurteilbar.
Positiv: Man scheint verstanden zu haben, das dieses `Schnittmengen suchen´ und hohle Phrasen aus Parteiprogrammen übernehmen überholt ist, und man aus dem, was man hat, etwas neues basteln muss. Kann natürlich auch nur Show sein.
Wenn der Bereich Investitionen und Steuern in den Koalitionsverhandlungen nicht noch deutlich Richtung `mehr Gerechtigkeit´ geht, bleibt nur, Subventionen zu kürzen. So oder so muss man da die FDP und Scholz noch zurechtstutzen, sonst könnte es schwierig werden mit den Basen der Grünen und der SPD.

@logig um 16:05

>> Schon diese Punkte lassen ein Jahrhudertprogramm wohl kaum zu, es sei denn, die Koalitionspartner haben den Weg zur Quadratur des Kreises gefunden.<<

Können Sie mir mal ernsthaft sagen, was Sie unter einem „Jahrhundertprogramm“ verstehen? Ist doch völlige Illusion, solch einen Begriff zu verwenden!
Nüchtern bleiben! Das Programm ist für nächste Legislaturperiode ausgerichtet, während der Legislatur gibt es dann - je nachdem wo erforderlich - Anpassungen und Nachbesserungen. That‘s it - nicht mehr und nicht weniger.

Am 15. Oktober 2021 um 15:24 von harry_up

Schon regelrecht staatmännisch,...

...wie und was Lindner da zum Besten gab.

Bin gespannt, was real später rauskommen wird.
___
Unter uns, ich hatte es mir schlimmer vorgestellt. Insgesamt denke ich, könnte man damit leben, wenn nicht noch irgendein Limmering aus dem Hinterhalt kommt. Das mit dem Tempolimit war mir total egal, Freigabe von THC auch. Dass neue Gaskraftwerke gebaut werden, finde ich gut, gegen den sinnvollen Ausbau von EE ist nichts einzuwenden. Wenn man es schafft bis dahin, eine zuverlässige und bezahlbare Stromzufuhr, wie auch immer, sicher zu stellen, habe ich keine grossen Einwände. Würden ja auch eh vermutlich nix nutzen ;)

Sehr schlechte Nachricht

Die Maßnahmen zum Klimaschutz sind ein Witz.
Ich hab's ja befürchtet, dass sich die Grünen wie unter Schröder für ein bisschen Mitregieren wieder verkaufen.
Aber bitteschön! Weiter so!

@ Am 15. Oktober 2021 um 16:14 von Karl Maria Jose...

>>Am 15. Oktober 2021 um 16:14 von Karl Maria Jose...
15:46 von David Séchard

was soll es denn sonst sagen? als, alle gegen lindner. <<

Naja, so ein Bild kann eine Menge aussagen.
Aber wenn Sie das auch so sehen.

>>"macht ihr linksgrünen doch hier schon seid jahren so"<<

Das verstehe ich jetzt nicht.

Gute Neuigkeiten!

Die ersten Aussichten klingen gut. Gaskraftwerke als Brückentechnologie und Reserve in wind- und sonnenschwachen Zeiten sind als Ergänzung sinnvoll. Ich würde noch gerne etwas mehr zum Ausbau der Erneuerbaren und dem Ausbau des Stromnetzes hören. Alles in allem klingt das aber vielversprechend und entspricht meinen Wünschen und Erwartungen an eine neue Regierung. Da wird offenbar eine prima Zukunft geschmiedet, in der auch für Niedriglöhner etwas abfällt. Klasse!

15.37 Parsec - Gaslieferungen/Putin

Korrekterweise sollte man allererst erwähnen das Europa und auch Deutschland die Gazprom haben zappeln lassen. Dies mit der Begründung das das Alternativenergieprogramm gut voran kommt und wir Nordstream2 gar nicht brauchen. Und diese Aussagen wurden bis weit in den Sommer getätigt obwohl wir da schon wussten das wir circa 25 % weniger Alternativ-Energie gewinnen würden.
Das Putin einen hohen Preis erzielen will und wahrscheinlich auch noch einen längerfristigen Vertrag sollte doch wohl klar sein. Ich hoffe das Deutschland und nicht die EU die Sache in der Hand nimmt.

Am 15. Oktober 2021 um 15:30 von datten

Und wenn sie dann gewonnen haben,

sind die Pöstchen schnell verteilt und die Reformwünsche rasch vergessen. Der Chefideologe Lindner wird Euch schon den Weg weisen.
__
Also dass es der FDP eben nicht um Pöstchen geht, haben sie doch 2017 sehr eindrucksvoll bewiesen. Wenn das nämlic so wäre, hätten sie damals schon die "Pöstchen" haben können. Da hat man es vorgezogen auf die Pöstchen zu verzichten. Wie erklären Sie sich das mit Ihrer Einstellung ?
Auch, wenn es Sie ärgert, die Bürger wollten eben KEINE linke Regierung, sonst hätten sie "linker" gewählt und ich finde, es reicht auch so.

Zu viel des "Guten"

Robert Habeck nach TS: >> Diskretion und hohe Professionalität der Partner hätten es ermöglicht, ..."

Fr. Barbock nach TS: Es sei >>"... in intensiven Gesprächen gelungen, "Brücken zu finden" ... Es gehe "nicht um ... sondern darum, "in einer Fortschrittskoalition für wirkliche Erneuerung zu sorgen", ...<<

Ht. Lindner nach TS: >>... lobte den Ablauf der Sondierungsgespräche: ... "Allein dieser Stil markiert schon eine Zäsur in der politischen Kultur Deutschlands."

Hr. Scholz nach TS nach TS: >> ... sprach von einem sehr guten Ergebnis der Gespräche. ... Wenn die Zusammenarbeit weiter so gut klappe, werde das eine gute Zukunft für das Land.<<

Dies als Beispiele. Dem dem Artikel entnehme ich vor allem Einvernehmen in Sachen Selbstbelobigung und warme Worte als verheißende Verpackung, mit wenig Substanz. Man wird sehen, was drin ist.

Am 15. Oktober 2021 um 15:35 von werner1955

Ampelparteien planen keine Steuer-Entlastung für Geringverdiener.
___
Geringverdiener zahlen ausser Verbrauchssteuern, wie MwSt z.B. ohnehin KEINE Steuern. Ein weniger von 0 bleibt halt Null !

15.59 logig - Getrommel und Verpflichtungen

"Und eine Modernisierung Deutschlands. Und ein Jahrhundert Programm".
Es ist eine Verpflichtungserklärung. Wir dürfen zur gegebener Zeit die Regierung daran erinnern.

@ 16:01 von Peter Meffert

"...Warten Sie doch einfach mal ab, was schließlich tasächlich vereinbart wird und kritisieren Sie dann, wenn's geht faktenbezogen und sachlich."

Im Prinzip ist Ihr Einwand berechtigt, aber aufgrund der Parteiprogramme hat man ja schon eine Vorahnung wo es wahrscheinlich hingeht.

"Aber ich befürchte, Ihnen passt die ganze Richtung nicht, "

Ja, dies ist Korrekt.

"egal, was passiert, und deshalb wird schwarz gemalt."

Stimmt nicht, wenn positive Punkte dabei wären, dann könnte ich auch rosa malen.

Welche Reformfreude ist denn

Welche Reformfreude ist denn aus dem, was zu lesen ist, zu erkennen?
Keine Umverteilung, die soziale Frage vollkommen ausgespart, keine Renten- oder Pflegereform, Krankenkassen wie gehabt.
Besonders für die Grünen sehe ich da schon die erste Abstrafung durch die Wähler.
Ich sehe nichts Grünes und nichts Soziales.

@Karl Maria ..., 16:31

aber doch gerade ihr 2 scheint doch geradezu auf einen freigeschalteten beitrag von mir zu warten, um den zu analysieren und natürlich in die richtige richtung zu verbessern

Ich bin zwar keine von "ihr 2", aber meine Erfahrung teile ich Ihnen trotzdem mal mit:
Für eine "Analyse" Ihrer Beiträge brauche ich nicht erst zu warten, bis einer erschienen ist. Was will man denn an einer Abrissbirne analysieren? Und wie soll man eine solche "in die richtige Richtung verbessern"?

Na dann macht man

"Wir sind davon überzeugt, dass wir einen ambitionierten und tragfähigen Koalitionsvertrag schließen können",
#
Ich wünsche euch dreien viel Erfolg auf dem Weg zu einer erfolgreichen Regierung.

Am 15. Oktober 2021 um 15:44 von Dany39

Und abgesehen davon, das der Gaspreis und dann auch der Ölpreis noch weiter steigen wird, machen wir uns damit noch abhängiger und damit erpressbarer von Russland.
__
da wir keine derartigen Bodenschätze haben, werden wir immer von irgendjemandem abhängig sein. Ob Saudi-Arabien, der Iran oder die Emirate soviel sympathischer sind, lasse ich mal dahin gestellt.
Herr Putin ist u.a. Kaufmann. Der will sein Gas verkaufen und nicht einwecken. Bis jetzt hat er zuverlässigst geliefert. Warum sollte sich das ändern ? Gas ist eine seiner Haupteinnahmequellen. Dass er an N2 bzw. einem Betriebsstart interessiert ist, scheint mir nachvollziehbar.

@Parsec 16:15: was hat Putin mit Gaspreisen zu tun?

Warum ordert Deutschland in Russland nicht mehr Gas?

Warum bezahlt die Bundesregierung nicht der Ukraine die Sanierung ihrer maroden Gaspipelines ?

Eigentlich hatte ich vor..

.. mich aus dem Kommentarbereich zurückzuziehen. Wenn ich hier so manche Kommentare lese dann kribbelt es mich in den Fingern. Warum wartet der deutsche Michel nicht erst mal ab, was letztlich im Koalitionsvertrag steht?
Mein Gott, immer diese Selbstüberschätzung und diese Besserwisserei. Der Stammtisch weiss sowieso immer alles besser. "ich habs ja gleich gesagt".

Etwas mehr Bescheidenheit hinsichtlich vermeintlicher Intellektualität stünde so manchen hier gut zu Gesicht.

Wenigstens keine Heizdecken...

Weniges ist fassbar.
Mindestlohn rauf, Tempolimit verboten, Kohleverstromung eher beenden, Kapitaldeckung der Rente beginnen...
Ansonsten ist das Sondierungspapier eine Ansammlung von Worthülsen und Floskeln.
Bei der Präsentation des Papiers wurde sprachlich ganz dicke aufgetragen.
Lindner sprach sogar von einem "Möglichkeitsraum".
Ich habe die ganze Zeit darauf gewartet, dass die Beteiligten doch noch die Heizdecken hervorzauberten, die man kaufen sollte.
Aber es war zum Glück nur Propaganda in eigener Sache.
Hier zeigt sich, dass die Ampelmänner und die Damen Esken und Baerbock ihr politisches Handeln immer noch als event verkaufen. Aufbruch?
Nein.
Marketing!

@Sozialstatt

„Die fdp lässt sich von grünlinks über den Tisch ziehn.“

Ich glaube, Sie haben den Artikel nicht gelesen. Von grün und links liest man nämlich gar nichts.

Geschlossen

Es war doch mal wirklich ein anderer Politikstil: Da geben 6 Politiker aus 3 Parteien gemeinsam eine harmonische, professionelle Pressekonferenz, die Union kriegt das kaum mit zwei Leuten hin. Machte auf jeden Fall einen sehr guten Eindruck!

Da ist aber wenig

Da ist aber wenig rausgekommen. Von Aufbruch sehe ich da nichts. Enttäuschend nach den vollmundigen Ankündigungen der Grünen. Neue Gaskraftwerke, sollten die nicht mit Wasserstoff betrieben werden ? Wo bleibt da die Initiative zur Errichtung sehr vieler Wasserstoffelektrolyseanlagen ?

@datten um 15.30 Uhr

Leider meine volle Zustimmung.
Jetzt werden sich vielleicht so einige in den Hintern beißen, dass sie nicht die Linken gewählt haben. Dann hätte man etwas Druck machen können, irgendetwas Soziales umzusetzen.
Aber so sehe ich ein astreines FDP-Programm.
Ich hoffe, man fängt jetzt endlich wieder an, Steuer-CD‘s aufzukaufen.
Hat man ja nach dem Abdanken von Walter-Borjans in NRW unter CDU-FDP klammheimlich eingestellt.
Wie soll sonst Geld reinkommen, außer über Steuern durch Cannabiskonsum?

Diese Klimaziele - wozu ?

Hat man das schon mit den Chinesen und Amerikanern abgestimmt oder will Deutschland jetzt einfach mal in Vorleistung gehen? Wer bezahlt das alles, der Verbraucher ?

Man sollte sich besser um die Soziale Frage in Deutschland kümmern, ist meine bescheidene Meinung: viele Menschen werden durch die enorm steigenden Mieten, Energiepreise und Lebensmittelpreise immer mehr an den Rand gedrängt.

@15. Oktober 2021 um 16:38 von schnitzundschnitz

Ich kann zwar verstehen, wenn einige mit den nun angedeuteten Zielen nicht zufrieden sind. Den Grünen aber vorzuwerfen ihre reine Lehre nicht nicht durchzusetzen, ist Unsinn. Kompromissbereitschaft ist maßgeblich für Demokraten in Koalitionssondierungen oder Verhandlungen. Wenn Sie mehr grüne Handschrift wünschen, werben Sie am besten für die Grünen zur kommenden Bundestagswahl in 4 Jahren. Mit größerem Stimmenanteil gibt es mehr grüne Inhalte. Logisch, oder?

16:53 von Giselbert

Danke für Ihre freundliche Antwort!

Zitat:"Stimmt nicht, wenn positive Punkte dabei wären, dann könnte ich auch rosa malen."

Ich nehme Sie beim Wort, wenn alles fertig in Tüten ist! :-)

Bei den Posten ist man sich wohl schon einig

Jetzt muss man nur noch den Konsens bei den Inhalten herbeiführen...

Woher haben Sie die Fake-News?

@Dany39 War eben auf einigen russischen Seiten unterwegs und habe NICHTS zu Ihrer Aussage gelesen, dass Putin nicht mehr Gas liefern will.
Bitte benennen Sie Ihre Quelle.
Fakt ist: Putin hat zugesagt sofort mehr Gas zu liefern wenn europäische Länder bestellen.
Fakt ist auch, dass die EU wegen Mark/Machtmissbrauch das Volumen aus Russland auf 50% des Gesammtmarkes eines Großliefranten beschränkt hat.
Deshalb wird Gasprom nicht liefern können aber dafür Naftogas.

Frau Merkel und auch Herr Borell haben bestätigt, dass Russland seine Vertäge einhält und auch immer eingehalten hat.
Und EU-Verordnungen sind nun mal Gesetz, und daran hat auch Russland sich zu halten.

Schuld an diesem Gasproblem ist nicht Russland, sondern die Organisation, welche unbedingt eine Energie/Gasbörse haben wollte um so richtig vier Geld zu verdienen.

Hier ist aber die TS in der Pflicht, wie wäre es mal mit einem Faktenfinder, warum sich die Gaspreise so entwickeln konnten.
Ich würde mich darüber freuen.

Man will also E-Mobilität fördern

Das finde ich total dufte !

Ich frage mich nur ob die neue Bundesregierung das auch noch so toll finden wird wenn die Chinesen mit ihren schicken technisch eleganten und preiswerten E-Autos auf den deutschen Markt drängen ...

@Vaddern, 16:55

Welche Reformfreude ist denn aus dem, was zu lesen ist, zu erkennen?
Keine Umverteilung, die soziale Frage vollkommen ausgespart, keine Renten- oder Pflegereform, Krankenkassen wie gehabt.
Besonders für die Grünen sehe ich da schon die erste Abstrafung durch die Wähler.
Ich sehe nichts Grünes und nichts Soziales.

Da geht es Ihnen wie mir. Für mich hat die FDP auf ganzer Linie gesiegt. Alles, was auch nur nach Durchsetzung sozialer Gerechtigkeit oder gar nach einem Rütteln am entfesselten Markt riechen könnte, taucht in den vollmindigen Ankündigungen erst gar nicht auf.
Wachstum und weitere Umverteilung sind und bleiben die Götzen. Nicht einmal der schon von weitem erkennbare Prellbock der Klimakatastrophe, die das gegenwärtige System unweigerlich ad absurdum führen wird, scheint dies stoppen zu können.

@15:34 von Hansi2012

Deutschland steigt ein in den auch ökonomisch sinnvollen und notwendigen ökologischen Umbau der Wirtschaft. Die fdp bremst zwar, aber die Richtung stimmt.

Nicht so schlecht die Sondierungsmethode

vor den Koalitionsverhandlungen. Man kann die Gedanken schweifen lassen und der Kreativität Raum geben, ohne Angst haben zu müssen, dass man unbemerkt Ungewolltes in die Papiere schreibt. Auch die Schweigsamkeit ist nützlich, so muss man sich für Unausgegorenes nicht mit Klarstellungen/Berichtigungen die Denkzeit stehlen lassen. Mal sehen, wie es weitergeht. Auch für andere Regierungsvorlagen könnte man sich die Sondierungsmethode als Arbeitswerkzeug vorstellen, wenn die Zusammenkunft von am Projekt Interessierten die Ideenvielfalt anhebt. Aber einen Leidtragenden gibt es bei der Sondierungsmethode. Die Medienbranche gerät in eine Nachrichtenhungerkrise. Aber vielleicht ist Mediennachrichtenfasten genauso gesund wie gelegentliches Lebensmittelfasten, wenn man mal eine Weile aus dem Nachrichtenübermittlungs-Zwangshamsterrad aussteigt. Wäre mal jetzt eine Gelegenheit für Selbstreflexion der Medien

17:09 von Der Nachfrager

dieser aussage schliesse ich mich vollumfänglich an. leider kann ich das hier nicht in so schöne, treffende worte kleiden!

@ R. B. 16:48

"Dies als Beispiele. Dem dem Artikel entnehme ich vor allem Einvernehmen in Sachen Selbstbelobigung und warme Worte als verheißende Verpackung, mit wenig Substanz. Man wird sehen, was drin ist."

Na was denken Sie denn was drin ist?

Deutschland ist international in viele Verträge eingebunden. Das schränkt Fantasien schon mal ein. Wirtschaftspolitisch sind die Spielräume auch aufgrund Corona massiv eingeschränkt. Aussenpolitisch sind wir aufgrund NATO und EU in unseren Entscheidungen geknebelt.

Sozialpolitisch ist allen bewusst, dass eine weitere Belastung der Arbeitnehmer nicht mehr hinnehmbar ist. Was erwarten Sie also? Wunderdinge? Umschwung? Neuanfang? Umbruch? Die neue Regierung kann vielleicht Nuancen platzieren. Letztlich werden Wünsche durch die Realität eingeholt werden. Es wird sich nicht allzuviel ändern (können).

@ Am 15. Oktober 2021 um 16:31 von Karl Maria Jose...

>>Am 15. Oktober 2021 um 16:31 von Karl Maria Jose...
16:11 von David Séchard

aber doch gerade ihr 2 scheint doch geradezu auf einen freigeschalteten beitrag von mir zu warten, um den zu analysieren und natürlich in die richtige richtung zu verbessern<<

Sie haben es erfasst. Nur um Sie dreht sich mein Forumsdasein.
Was wäre ich nur ohne Sie?

17:00 von Opa Klaus

wem sagst du das? ich bekomme für solche aussagen immer rot.

@Der Nachfrager 17:09: So geht Politik in Deutschland !

Sie haben ja recht. Ich kenne die genaue Sachlage selbst nicht. Ich vermute das man Russland gebeten hat mehr über die Ukraine zu liefern, was die russische Seite mit Verweis auf die fertige zweite Ostseepipeline abgelehnt haben dürfte.

Vielleicht sollte man mal nicht das Klima, sondern die Energiepolitik ins Zentrum rücken. Auch die Grünen haben ja offenbar nichts dagegen das „Putins“ Erdöl über die Druschba Pipeline nach Deutschland fließt weil sonst bei deutschen Raffinerien und in der Chemieindustrie die Lichter ausgehen würden ...

@16:11 von David Séchard

Das wird nix, Sie werden eine einigermaßen geerdete argumentative Antwort weder von Karl noch von Maria noch von Josef erhalten. Sie haben es gut auf den Punkt gebracht: Drehen um sich selbst und Draufhauen auf das spd-Vorsitzenden-Duo sind die überschaubaren Ergebnisse dieses Users.
Meiner Einschätzung nach ist heute vor allem eine Überraschung, dass die fdp so deutlich mit ihrer Handschrift zu erkennen ist. Ich vermute allerdings und ich hoffe auch, dass in Sachen Steuer und Infrastruktur-Investitionsprogramm dann doch noch was geht in den Koalitionsverhandlungen und den 4 Jahren Regierung. Denn das Kaninchen aus dem Hut zaubern kann auch ein Finanzminister Lindner nicht.

@Möbius um 17:10

>> Man will also E-Mobilität fördern. Das finde ich total dufte !

Ich frage mich nur ob die neue Bundesregierung das auch noch so toll finden wird wenn die Chinesen mit ihren schicken technisch eleganten und preiswerten E-Autos auf den deutschen Markt drängen ...<<

Das entscheidet dann hier der Käufer; ob die chinesischen Autos „technisch elegant“ sind, weiß ich nicht; schick und preiswert ja. Aber die südkoreanischen, japanischen und deutschen Hersteller sind sicherlich konkurrenzfähig.

@ Möbius

Das mit dem chinesischen Elektroautos stimmt, da sind schon einige gute Modelle dabei; ist dann ja auch ausreichende Gerechtigkeit, denn die deutsche Automobilindustrie hat ja jahrelang gut in China verdient.

Beim billigen Öl- und Gaspreis wurde wenig bestellt.

@15:37 von Parsec
Die Energieunternehmen hofften auf noch billigere Lieferungen.
Und Gasprom denkt halt marktwirtschaftlich. Nordsstream2 ist offensichtlich fertig - mit Firmeninvestition gebaut.
Warum soll Gasprom also zusätzliche Durchleitungsgebühren bezahlen? Würde eine deutsche Firma auch nicht anders machen.

16:56 von frosthorn

Ich bitte um Fairness. Der User Karl Maria hält seine Kommentare sehr, sehr kurz. Und warum? Darüber sollten sie mal nachdenken. Und Sinnlosigkeit kann man an seinen Kommentaren wirklich nicht erkennen. Für mich sind sogar teilweise messerscharfe Analysen dabei. Aber mit einer politisch konträren Einstellung kann und will man diese Kommentare nicht gutheißen.

Das liest sich ziemlich

enttäuschend...
Schade, hätte mir mehr erwartet als trocken Knäckebrot mit Wasser...

@Vaddern um 17:04

>> @datten um 15.30 Uhr
Leider meine volle Zustimmung. Jetzt werden sich vielleicht so einige in den Hintern beißen, dass sie nicht die Linken gewählt haben. Dann hätte man etwas Druck machen können, irgendetwas Soziales umzusetzen. <<

Sie müssen da etwas weiter denken: 2% der SPD Wähler, die die Linke gewählt hätte, und die Union wäre Wahlsieger! Man würde bzgl. Jamaika sondieren, die SPD wäre raus.
Oder woher sollten die Mehrstimmen für die Linke kommen? Von den AfD Wählern? Wäre ja auch möglich, Protestwähler hie und da.

Wenn die Ampel keine echte Sozialpolitik macht ist sie obsolet

Was Deutschland aus meiner Sicht jetzt braucht ist keine klimaneutrale Politik sondern eine soziale Politik.

Die größte Baustelle dieses Landes ist nicht der Klimaschutz sondern (soziale) Gerechtigkeit. Damit ist damals Martin Schulz angetreten und an der „Nomenklatura“ seiner Partei grandios gescheitert.

17:10 von Möbius

Da kann ich sie beruhigen. Das Ladeproblem bekommen wir so schnell nicht in den Griff. Bis dahin wird sich das Wasserstoffauto durchsetzen.

Geringverdiener zahlen ?

von weingasi1 @
Zahlen auch Steuern. Wer ist für Sie den "Gernigverdiener"?
Richtig ist das H4 bezieher keine Steuern zahlen aber die "verdienen" ja auch nicht.

Wer in Steuerklasse 1 ca. 1200€/M Brutto durch persönlcihe Arbeit verdient zahlt Steuern.

um 16:37 von Wolf1905

Nicht ich habe das überhebliche Wort vom Jahrhundertprogramm geprägt.
Es ist aber so, dass wir die Zukunft schon in der nächsten Periode weitgehend in den Sand setzen können.
Also belehren sie mich nicht, sondern bellen die an, die ihr konfuses Programm als Jahrhundertprogramm bezeichnen und damit Hoffnungen erwecken, die unrealistisch sind.

um 17:10 von Möbius

Die massive Förderung der e-Mobilität ist möglicherweise einer der von den Grünen favorisierten Lösungen, die wie eine Seifenblase platzen.

eine harmonische, professionelle Pressekonferenz

baumgart67 @
Logisch.
Alle waren sich einig "Geringverdiener" also die große Mehrheit der Arbeitnehmer nicht zu entlaßten.

Jetzt müssen die Arbeitnehmer auf harte Gewerkschaften setzen die Ihne zu Ihrem Einkommen verhelfen.

Am 15. Oktober 2021 um 15:52 von Krid01

Auf mich machte die PK

einen sehr professionellen Eindruck. Das lässt mich hoffen, dass die Probleme im Land jetzt tatsächlich auch angepackt - und nicht nur verwaltet werden. Weil mehr war es ja nicht, was die Union in den letzten 16 Jahren geleistet hat.
__
Wenn Sie mir die Bemerkung gestatten, so hat von den 16 Jahren eine Groko regiert, also SPD UND CDU.
Also allzu gross kann der input von Seiten der SPD dann auch nicht gewesen sein.
Aber gut, nun sind 2 "modernere" Kandidaten mit dabei, vllt wird der Sektor dann mal angegangen.

@Werner 40 17:02

Vor den vielen Elektrolyseanlagen braucht's erstmal viele Windkraftanlagen für den Energiebedarf der Elektrolyse (55 kWh pro kg Wasserstoff).

17:10 von Möbius

Zitat:"Ich frage mich nur ob die neue Bundesregierung das auch noch so toll finden wird wenn die Chinesen mit ihren schicken technisch eleganten und preiswerten E-Autos auf den deutschen Markt drängen ..."

Diese Frage sollten Sie eher der deutschen und europäischen Autoindustrie stellen! NB: Nach der "Invasion" der "technisch eleganten und preiswerten" japanischen Autos vor 40 Jahren ist die deutsche Autoindustrie auch nicht untergegangen...

Für mich ist aktuell der Punkt der Gaskraftwerke

Die große Mogelpackung.
Baut der Staat sie?...wohl kaum, die Energiekonzerne sicherlich auch nicht, wenn der Staat nicht großzügige Hilfe gewährt. Da die Kosten , wie immer trotzdem auf den Energiepreise umgelegt werden wird sicherheitshalber nicht gesagt.
Abgesehen davon bei dem Bautempo in Deutschlandwerden sie wahrscheinlich fertig sein, wenn niemand mehr Strom braucht.
Keine Steuererhöhung, das glaube ich sogar . Wurde doch schon mit der CO2Steuer auf Jahre hinaus eine Steuer eingeführt.
Zudem mit jeder Preiserhöhung basierend auf CO2 nimmt automatisch auch der Staat mehr ein Dank der MWst.
.allerdings warte ich auch den endgültigen Koalitionsvertrag ab.
Weil ohne soziale Maßnahmen wird es nicht gehen.

Am 15. Oktober 2021 um 17:15 von SinnUndVerstand

Deutschland steigt ein in den auch ökonomisch sinnvollen und notwendigen ökologischen Umbau der Wirtschaft. Die fdp bremst zwar, aber die Richtung stimmt.
___
Ich würde sagen, die FDP sorgt dafür, dass es nicht gänzlich aus dem Ruder läuft. Ich bin nämlich im Gegensatz zu Ihnen der Meinung, dass die überwältigende Mehrheit der Bürger mit Verzicht/Einschränkung nicht unbedingt mitziehen würde. Eher garnicht, auch wenn man hier im Forum denken könnte, es wäre anders, aber hier ist halt keine Repräsentanz vertreten.

um 16:49 von friedrich peter...

Auch so kann man sich die Sache gut reden. Eine Verpflichtungserkärung, die man so gar nicht einhalten kann, wie würden sie das nennen. Es macht auch wenig Sinn zu warnen, wenn das Kind in den Brunnen gefalen ist und dann auf eine Verpflichtungerklärung hinzuweisen..
Für dieses Programm kann man sicher die Beurteilung äußern, dass die Bezeichnung Jahrhundertprogramm Hybris oder Demagogie isr.

17:14 von frosthorn

Im Prinzip stimme ich Ihnen und @Vaddern zu. Bloß: Glauben Sie, dass eine CDSU/FDP/Grüne-Koalition sozial gerechter und klimaschützender wäre? Oder eine Neuauflage der Groko? Ich hätte mir auch ein anderes Ergebnis der BT-Wahl gewünscht, aber die WählerInnen haben anders entschieden und damit muss man jetzt umgehen. Warten wir auf das Ergebnis der Koalitionsverhandlungen und urteilen wir dann.

17:05 von Möbius - Soziale Frage

"Man sollte sich besser um die Soziale Frage in Deutschland kümmern, ist meine bescheidene Meinung: viele Menschen werden durch die enorm steigenden Mieten, Energiepreise und Lebensmittelpreise immer mehr an den Rand gedrängt".
Das wird darauf hinauslaufen:
1. Vermieter werden alle enteignet, und an den Wohnhäusern wird dann nie mehr was repariert. Hatten wir ja schon in der "DDR".
2. Jeder überschreibt sein gesamtes Einkommen dem Finanzamt und kriegt am ersten Januar 365 Essensmarken übersandt.

Am 15. Oktober 2021 um 17:17 von Opa Klaus

Deutschland ist international in viele Verträge eingebunden. Das schränkt Fantasien schon mal ein. Wirtschaftspolitisch sind die Spielräume auch aufgrund Corona massiv eingeschränkt. Aussenpolitisch sind wir aufgrund NATO und EU in unseren Entscheidungen geknebelt.
__
Danke, Opa Klaus für diese gute und realistische Einschätzung. Viele scheinen zu glauben, dass Politik per Zuruf und Fingerschnippen funktioniert. Dass das alles ganz genau austariert werden will, damit alles "im Fluss" bleibt, scheint für die meisten zu komplex.

Am 15. Oktober 2021 um 15:25 von logig

" Die Idee des größten industriellen Umbaus ist letzlich eine Illusion.
Der Austausch von Kohlekraftwerken gegen Gaskraftwerke wird letztlich nichts bringen, wenn der Bedarf so drastisch steigt, wie dieser Umbau es erforderlich macht. Ganz abgesehen von der dann gegebenen Abhängigkeit von Rußland. "

Artikel warum Gaskraftwerke gebaut werden müssen, gab es schon, das wird gebraucht um Flauten und Sonnenarme Zeiten zu überbrücken.
Sind auch wesentlich sauberer als Kohle.

Gas liefert die RF oder besser Gazprom, also nicht Putin, und es gibt keine Mindermengen, alles was bestellt ist, wird auch geliefert, und das schon seit Jahrzehnten ohne Abstriche.
China hat großen Bedarf, und will jetzt sogar einen Vertrag über Flüssiggas abschließen.

Das der Umbau ohne Verluste und Abwanderung passiert, daran habe ich auch ein paar Zweifel, wird alles extra teuer.

@Am 15. Oktober 2021 um 17:05 von lePecheur

Mir sind die Grünen völlig egal. Ich würde sie niemals wählen. Die Grünen geben sich immer den Anschein, dass sie etwas verändern wollen. Ich sehe bei ihnen nur Heuchelei. Ich hoffe nur, die Jugend sieht sich dieses Trauerspiel genau an und lernt daraus.

@ Nicht einmal der schon von weitem 17:14 von frosthorn

"erkennbare Prellbock der Klimakatastrophe, die das gegenwärtige System unweigerlich
ad absurdum führen wird, scheint dies stoppen zu können."
zu @@Vaddern 16:55

Im Prinzip ja,
aber nun seien Sie nicht so pessimistisch
- sag sogar ich Ihnen
es wird die notwendiige Transparenz geben.

Es gibt immer mehr 'Pfeifenbläser' - Amazon u.a. lässt grüssen
und die machen auch nicht halt vor einer 'lindnergrünen' Regierung, versprochen

um 17:17 von Opa Klaus

"Die neue Regierung kann vielleicht Nuancen platzieren. Letztlich werden Wünsche durch die Realität eingeholt werden. Es wird sich nicht allzuviel ändern (können)."

Dann aber ist die Großmundigkeit mit der die Ankündigung eines Programmes erfolgte mit dem die zukünftige Regierung den Statusquo nur in Nuancen zu ändern vermag das, was man hart formuliert als Roßtäuschrei bezeichnen könnte.
Vielleicht etwas hart formuliert, aber ein aus meiner Sicht ene vertretbare Meinung.
Die Realität an der dieses Programm scheitern wird, ist die Tatsache, dass man mit der Natur keine Kompromisse schließen kann.
Nur der Schaden wird mit jedem Zuwarten immer größer.

Am 15. Oktober 2021 um 17:36 von werner1955

von weingasi1 @
Zahlen auch Steuern. Wer ist für Sie den "Gernigverdiener"?
Richtig ist das H4 bezieher keine Steuern zahlen aber die "verdienen" ja auch nicht.

Wer in Steuerklasse 1 ca. 1200€/M Brutto durch persönlcihe Arbeit verdient zahlt Steuern.
__
Ja, aber nur bei St.Kl. I. Da sind dann ca. 40 € fällig. Bei St.Kl. III zahlen Sie erst ab ca. 1.900 €
Die € 40,00 bekommen Sie aber vermutlich auch wg. der Freibeträge wieder zurück.

Am 15. Oktober 2021 um 15:37 von Parsec

" aber es ist auch eine Tatsache, dass Putin ein Ersuchen nach einer sofortigen Liefererhögung abgelehnt hatte, obwohl dies möglich wäre.
War heute früh in den Nachrichten zu hören.
Wenn das keine Erpressung ist... "

Es gibt 2 Dinge, man könnte den Druck erhöhen, wurde damals von der EU abgelehnt, und natürlich könnte über die neue Leitung zusätzliches Gas angeboten werden, deshalb wurde sie ja gebaut.
Weil wir von anderen Gasfeldern immer weniger bekommen, in Zukunft, es werden sogar welche geschlossen.
Norwegen könnte uns ja auch mehr liefern, machen die das.
Und auch verständlich ist, das man nicht unbedingt Gas über eine Leitung liefern möchte, wo man Durchleitungsgebühren zahlen muss.
Ist also auch eine politische Angelegenheit, die einen bestimmten Grund hat.
Und man kann ja langfristige Verträge machen, und nicht jetzt Gas kaufen wenn es teuer ist am Spotmarkt.
Einfach mal die Wirtschaftsnachrichten lesen, da gibt allerhand Fakten.

17:36 von Barbarossa 2 17:10 von Möbius

Da kann ich sie beruhigen. Das Ladeproblem bekommen wir so schnell nicht in den Griff. Bis dahin wird sich das Wasserstoffauto durchsetzen.
#
Da denke ich auch,wenn ich mich hier nach einer Ladestation umschaue,dann eine 2 Km von mir zu Hause entfernt.Die nächste 15 Km entfernt und das in einer Großstadt.Ich denke da werde ich mir doch kein E-Auto anschaffen.

17:51 von Magic.fire

das modernste gaskraftwerk in europa ist, glaube ich isar2. es ist aber abgeschaltet, weil momentan nicht rentabel. da gibt es einigev on in d, dank der desaströsen energiepolitik von merkel. falls ich das hier bei der ard heute so offen sagen darf!

@Barbarossa 2: Wasserstoff statt Strom

Ja, die FDP war immer für eine ergebnisoffene Diskussion!

Allerdings hat der VW Konzern Druck gemacht nur batterieelektrische Antriebe zu fördern ...weil es die Chinesen so wollen.

Kurioserweise könnte mit Wasserstoff die Renaissance des Verbrenners kommen: Wasserstoff erzeugt aus (russischem) Erdgas und verbrannt zu Wasser ! Die Japaner finden das auch sinnvoll.

@Peter Meffert 17:49: wie alt sind Sie ?

Sie sagen: „ NB: Nach der "Invasion" der "technisch eleganten und preiswerten" japanischen Autos vor 40 Jahren ist die deutsche Autoindustrie auch nicht untergegangen...“

Ahem .. räusper ... haben Sie die damalige Zeit wirklich miterlebt ? Den „Japanern“ konnte man damals beim Rosten zuschauen ... auch deshalb ist erst Honda, dann Mitsubishi sang und klanglos vom deutschen Markt verschwunden ...

Im Gegensatz zu den Japanern der 1980er kommen die Chinesen der 2020er mit Qualität und technischer Finesse, dass es einen Herrn Diess von VW den Schweiß auf die Stirn treibt ..,

15:09 von Dany39

Putin uns jetzt schon das Gas minimiert um Deutschland hinsichtlich Nordstream 2 zu erpressen?
--------------

was für ne Logik !
Warum sollten wir deshalb erpressbarer sein ?
Es gibt dann nur noch 2 Partner, die Russen und wir.
Keine Polen die Probleme mit den Russen haben oder Ukrainer die das Gas nicht bezahlen.
Keine Handhabung gibt, außer das Gas denen abzustellen - und uns dann gleich mit
Also hat doch Nordstream 2 nur Vorteile

16:25 von Zuschauer49

"noch kein vollendetes Wissen in volkswirtschaftlichen und ökonomischen Fragen erworben haben können."

Ich bitte Sie! Welcher erwachsene Wähler hat denn "vollendetes Wissen in volkswirtschaftlichen und ökonomischen Fragen"? Die Prozente können Sie sicher an einer Hand abzählen.

Politik besteht wahrlich aus sehr viel mehr Bereichen als Wirtschaft.

@ Am 15. Oktober 2021 um 17:24 von SinnUndVerstand

Da bin ich bei Ihnen. Aber ich bin auch echt zu blöd immer getriggert zu werden.

Was ihre Einschätzung betrifft, so bin auch ich etwas überrascht was die Handschrift der FDP betrifft, soweit ich das überblicken kann.

Beim Steuer & Infrastruktur-Investitionsprogramm bin ich auch bei Ihnen. Da hoffe ich auf mehr Substanz in den Koalitionsverhandlungen.

Die gesamtstaatlichen Ausgaben für Forschung und Entwicklung sollen auf 3,5 Prozent des BIP erhöht werden. Auch hier ist das kaum der Rede wert, da dieser Wert in den letzten 2 Jahren um die 3,1, bzw. 3,2 % betragen hat. Auch da wünsche ich mir eine deutlichere Erhöhung.

Was mir Respekt abverlangt ist der Umgang während der Sondierungen. Hierzu hat der Forist "teachers voice" einen guten Kommentar geschrieben, den ich zu großen Teilen auch so sehe.

Finanzminister Linder? Naja. Aber erst einmal arbeiten lassen.

15. Oktober 2021 um 17:10 von Möbius

VW eUp, Smart, Mercedes, BMW, Audi......
Sie brauchen wegen E-Mobilität nicht auf deutsche Hersteller verzichten.
Tue ich auch nicht und setze auf Smart. Aber die Geschmäcker sind da unterschiedlich, so vielfältig die Hersteller es sind.

@15:44 von Miauzi

Natürlich bringt aus Austausch von Kohlekraftwerken ist Gaskraftwerken eine ganze Menge

Punkt 3) möchte ich ergänzen: Gaskraftwerke lassen sich leichter an den aktuellen Leistungsbedarf abpassen, da sie, im Gegensatz zu Kohlekraftwerken schneller hoch- und runtergefahren werden können.

@15. Oktober 2021 um 17:14 von frosthorn

Ganz so schlimm wie Sie beide sehe ich das nicht. 12€ Mindestlohn scheint beschlossen und ja, meinetwegen dürfte es auch mehr sein. Thema Steuergerechtigkeit ist zu kurz gekommen, stimmt auch. Und selbstverständlich gibt es da noch andere Sachen.

Aber mal ehrlich: Ist es nicht prima, mal so eine ganz andere Regierungskoalition zu versuchen. Kompromisse sind natürlich schmerzlich, aber wenn die FDP ihren Anhängern nicht wenigstens ein verhindertes Tempolimit verkaufen könnte, gäbe es wohl keine Ampel.

Ampelkoalition

Wenn 3 Parteien unterschiedlicher Auffassung zusammengehen wollen muß ein Kompromiss eingegangen werden. Und dann nützt kein Meckern und wir Wähler wollten es ja so. Natürlich wäre RotRotGrün besser gewesen, dann hätten wir eine klare soziale, ökologische und ökonomische Zukunft zu Gunsten Arbeitnehmer, Arbeitgeber, Arme und Reiche. Aber da folgt der Wähler dann den Falschaussagen der CDU, die Die Linke als Kommunisten übelster Art deklariert und die mit RotRotGrün einen Weltuntergang vorhersieht. Also akzeptieren wir die Ampelkoalition mit allen ihren Vor- und Nachteilen und watschen die CDU in 2025 noch mehr ab zugunsten RotRotGrün.

@Zuschauer49, 17:52

Jeder überschreibt sein gesamtes Einkommen dem Finanzamt und kriegt am ersten Januar 365 Essensmarken übersandt.

Danke, dass Sie mir vor Augen geführt haben, was passiert, wenn man versucht, soziale Gerechtigkeit herzustellen. Das war mir doch glatt mein ganzes Leben lang nicht klar. Aber jetzt, wo Sie es sagen ...

@15. Oktober 2021 um 17:36 von Barbarossa2

Da wiederum kann ich Sie beruhigen. Solange man 6-7kw Strom braucht um mit 1Kw Wasserstoffleistung zu erzielen, wird das nichts. Es sieht natürlich anders aus, wenn wir eine deutliche Überkapazität an Windkraft haben.

Am 15. Oktober 2021 um 16:37 von Silverfuxx

So oder so muss man da die FDP und Scholz noch zurechtstutzen, sonst könnte es schwierig werden mit den Basen der Grünen und der SPD.
__
Ob das mit den Basen geht, wird man sehen; NUR jede, dieser beiden Basen weiss, wenn sie nicht mitmachen war es das mit dem Regieren. Macht die SPD nicht mit, kann es immer noch Jamaika geben. Machen die Grünen nicht mit, steht eine neue Groko mit einem Vzekanzler XY im Raum. Jede Basis sollte sich das also sehr gut überlegen, wobei die "greenies" nun nicht das Maß der Dinge sein werden.

Karl Maria Jose...

"leider kann ich das hier nicht in so schöne, treffende worte kleiden!"

Üben, üben, üben!
Immer nur dieselben Textbausteine zu verwenden, bringt Sie jedenfalls nicht weiter.

Ergänzung

16:55 von Vaddern
"Welche Reformfreude ist denn
Welche Reformfreude ist denn aus dem, was zu lesen ist, zu erkennen?
Keine Umverteilung, die soziale Frage vollkommen ausgespart, keine Renten- oder Pflegereform, Krankenkassen wie gehabt.
Besonders für die Grünen sehe ich da schon die erste Abstrafung durch die Wähler.
Ich sehe nichts Grünes und nichts Soziales."

So siehts aus! Dazu kommt noch, dass die "schwarze Null" stehenbleibt bei gleichzeitigen Milliarden-Investitionen in die Zukunft... wo das Geld genau herkommen soll, ist mehr als offen. Mir schwant nur, dass der "kleine Mann" alles bezahlen muss.

15:16 von Giselbert

>>Jeder Tag im Blindflug ohne diese Koalition an der Regierung ist ein besserer Tag als mit.<<

Mir ist gar nicht aufgefallen dass Sie die bisherige Regierung ständig gelobt haben.

@15:55 von Gytha @31_2_abc

//„ Ich habe mir mal kurz das Sondierungspapier angesehen, das als pdf z.B. beim Tagesspiegel verlinkt ist. Ergebnis: die FDP hat sich in allen für sie relevanten Punkten durchgesetzt:“

Genau das Gleiche habe ich auch gedacht. Gut, der Mindestlohn wird kommen, aber das wars dann auch. Sowas hätte ich von Jamaika erwartet, aber nicht von der Ampel. Vermute aber, man ist da erpressbar, schließlich will man nicht, dass sich die FDP der CDU zuwendet.//

Ich kann nicht behaupten, dass ich zufrieden bin, aber letztlich war das alles so zu erwarten. Und alles ist besser als weiterhin eine CDU/CSU in der Regierung. Die derzeitige CDU ist nicht regierungsfähig.

Am 15. Oktober 2021 um 18:36 von lePecheur

Kompromisse sind natürlich schmerzlich, aber wenn die FDP ihren Anhängern nicht wenigstens ein verhindertes Tempolimit verkaufen könnte, gäbe es wohl keine Ampel.
__
Ich hatte es mir schlimmer vorgestellt. Diese unwichtigen Dinge, wie Tempolimit oder Freigabe von Cannabis, sind so unwichtig, wie der oft zitierte Sack Reis in China.
Dass die ganzen Verhandlungen ein Geschacher von "gibst Du mir, geb' ich Dir " werden würden, war doch vollkommen klar.
Wer davon überrascht ist, hat sich wohl noch nie mit Politik beschäftigt.

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,

die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert.

Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen.

Deshalb haben wir beschlossen, die Kommentarfunktion zu schließen.

Die Moderation

Darstellung: