Kommentare

Friedenspolitischer Rückschritt

Als ich mich vor ein paar Monaten mit dem Thema "Raketenabwehrschirm" beschäftigte, nahm ich Meldungen der Zeitungen mit Besorgnis zur Kenntnis. Jahrzehntelang wurde mit Abrüstung und Verboten von beispielsweise Napalm von einigen Wenigen versucht, ein globales friedliches Zusammenleben zu ermöglichen. Tropfen auf dem heißen Stein, wenn man die enormen Rsütungsexporte schon allein von Deutschland sieht. Jetzt ist mir nicht nur der besorgniserregende Handel mit Waffen und Kriegsgeräten ein Dorn im Auge, denn mit dem Raketenabwehrschirm wird eine neue Form der Kriegsprovokation implementiert, die an Zeiten des Kalten Krieges erinnert. Man sollte sich fragen, welche Signalwirkung so ein Schirm an nah- und fernöstliche Länder hat und ob sie sich nicht in gewissen antiwestlichen Haltungen bestätigt fühlen. Die Frage, ob der Schirm überhaupt effizient oder nicht nur ein sinnloser und gefährlicehr Push für die Waffenlobby ist, sollte sich jeder Mensch stellen. Ich bin gegen die Errichtung.

super !

Jetzt geben wir die Kontroller unserer System auch noch den Amerikanern in die Hände ? Hab ich da richtig gelesen ?
Aber vielleicht sind wir ja einfach nur ein Besatzungsgebiet, dass man mit uns machen kann was man will ? Veto !

Es riecht nach Krieg und Konfrontation!

Ich fuehle mich nicht bedroht. Weder von Russland noch China, noch Iran. Eher von der NATO und den dort reichlich installierten Waffenlobbiisten. Wer hat denn massig Kriege gefuehrt in juengster Vergangenheit? Ich empfinde diese Form der Aufruestung als Provokation und muss meinen Vorkommentator recht geben. Der Moloch NATO wird auch von immer mehr Laendern auf der Welt als Bedrohung wargenommen. Ein " Verteidigungsbuendniss" ist das schon lange nicht mehr, eher ein militaerisches Machtbuendniss, das den Weltfrieden bedroht.

Aber nein, dschungelmann

nicht "Krieg und Konfrontation" - nur um die Rohstoffvorkommen der Zukunft. Und falls "der Russe" diese nicht einfach so abtritt kann man ja schon mal vorbauen.

Aber im Ernst: Es sieht wirklich so aus wie "Kalter Krieg 2.0". Und das in der Gedankenwelt der Militärs der Präventivschlag ein adäquates Mittel ist, um Bedrohung oder eingebildete Bedrohung zu beantworten, ist eben auch keine rein sowjetische Erfindung.

Es zeigt aber auch, das Obama eben auch nur ein Falke im Taubengewand oder eine Marionette an den Fäden der konservativen Lobby in den USA ist. Für Länder, welche durch die eigenen Schulden erstickt werden war und ist der Krieg der einzig denkbare Resetknopf.

Wir haben nicht nur nichts dazu gelernt - nein, wir entwickeln uns zurück.

Wo ist denn eigentlich unsere grüne Friedensbewegung jetzt - etwa zugedröhnt von Facebook, DSDS und Status?

Schon erforderlich

Bei der immer mehr zunehmenden Gefahr des islamistischen Terrorismus halte ich diese Präventivaktion durchaus für notwendig und angemessen. Viele islamische Staaten sind eine erhebliche Gefahr für den Weltfrieden. Dumm wäre es aber, die Russen dabei nicht mit ins Boot zu nehmen. Mir pers. wäre eine potentielle Gefahr aus dem nahen Osten lieber als ein zweiter kalter Krieg.
Ich kann mir ausserdem nicht vorstellen, dass die deutsche Waffenlobby daran verdienen wird. Solche Vermutungen ohne Grundlage finde ich unsachlich. Deutschland beteiligt sich lediglich mit Patriot, das haben wir seit 1989 und brauchen es auch sicher nicht neu einkaufen!

Deutschland wird kriegsführendes Land

Bei Ansiedelung der Zentrale in Rammstein ist Deutschland bei jedem Zwischenfall automatisch kriegführendes Land und Angriffsziel. Das darf nicht sein!

verzerrte Wahrnehmung

ich kann nicht nachvollziehen, wie die NATO, die massgeblich zur Sicherheit und weitestgehendem Frieden in Europa seit 1949 beigetragen hat, so verzerrt wahrgenommen wird?
Wer einmal in der Naehe von Krisengebieten gelebt hat, weiss solch eine regional schuetzende Macht zu schaetzen.
Russland kaempft um seine internationale Rolle, China um Rohstoffe und der Iran mit sich selbst. Der Kesseldruck in der Welt steigt eher an, als das ein Absinken uns in Sicherheit wiegen kann.

Auch ich verstehe nicht für

Auch ich verstehe nicht für was das gut sein soll. Ich kenne (zum Glück) keinen Staat auf dieser Welt der Deutschland oder das "westliche Verteidigungsbündnis" mit einem Angriff bedroht. Und immer den Iran als den Bösewicht herbeizuzitieren wird doch auf Dauer auch langweilig und mehr als unglaubwürdig. Achmadinedschad wettert wohl mit markigen Sprüchen gegen USA und Israel aber dabei bleibts auch. Er hat der Nato noch nie mit einem Angriff gedroht. Ich sehe es auch so dass es hier eher um das Wirtschaftsgut Wehrtechnik geht. Die türkische Regierung hat das ja ebenfalls erkannt und ihren Unmut gegen die permanente Feinddarstellung des Iran ihr Veto eingelegt. Es ist mal wieder ein globaler Großauftrag für die Rüstungsindustrie und sonst nichts.

Wir können alles!

Schließlich haben WIR die Wissenschaft, die Technik, die Demokratie und die Rechtsstaatlichkeit bis hin zur Gewaltenteilung hervorgebracht.
WIR haben die Aufklärung betrieben und den altmodischen Götterglauben bezwungen und deshalb beherrschen WIR die ganze Welt.
WIR entwickeln extra teure Waffen, um damit Öl zu bezahlen.
WIR fördern die Rebellen, die für unsere Werte kämpfen und rüsten sie aus.
WIR erklären, wovor wir uns fürchten müssen.
WIR beissen uns selbst in den Schwanz.

Der Schild wird kommen.
Ein Teil der jetzt nur schwer berechenbaren Länder wird sich beeindruckt zeigen, sich fügen und berechenbarer scheinen.
Das Machtgefälle wird steigen und Ausbeutung weiter befördern.

Haß wird weiter gedeihen, in weiter steigender Heimlichkeit.

Was wir für Sicherheit halten wird Unsicherheit sein.
Das beseitigen von Unsicherheit ist Information, nicht Herrschaft, denn "die Gedanken sind frei".

Die Verständigen sollten sich um Verständnis bemühen!

In was für einer kranken

In was für einer kranken Scheinwelt unsere Politiker doch leben.....
Ich wünschte mir einen Abwehrschirm gegen Repression, Entmündigung, Ausbeutung und Lohnraub!

Wenn sich heute ein Land außerhalb der Nato

Raketen zulegt, ist das pure Notwehr. Ansonsten wird man von der Nato überrannt wie Afghanistan, Libyen oder Irak (Letzteres mit ca.1,5 Mill Toten von 2001-2011 - siehe Body Court).
Der wahre Feind der Menschheit ist ergo die Nato.
Was kann man als einfacher Bürger gegen diesen Schwachsinn machen ? In Dt. die Linken wählen, die wollen die Nato abschaffen. Aber es wird schon reichen, keine CDU und keine SPD wählen, denn diese stehen auch für die Nato.

@Gundel Gaukeley

"Bei Ansiedelung der Zentrale in Rammstein ist Deutschland bei jedem Zwischenfall automatisch kriegführendes Land und Angriffsziel. Das darf nicht sein!"

Wenn irgendjemand auf ein NATO-Land eine Rakete abschießt und der NATO-Raketenschild mit Zentrale in Deutschland diese abfängt, dann führt Deutschland Ihrer Meinung nach Krieg?! WTF?! Also für mich ist so ein Szenario ein glasklarer VERTEIDIGUNGSfall. Und in einem solchen mit VERTEIDIGUNGSmaßnahmen (wie eben dem Abfangen einer Rakete) zu reagieren ist doch wohl höchst wünschenswert.

@Grunzebär: Danke für diesen schönen Vergleich.

Riesengroßer Unfug

Unter Führung der USA wird hier wieder ein großer, teurer und allem Anschein nach untauglicher Popanz aufgebaut, der ein Sicherheitsgewinn und eine Überlegenheit vorgaukelt, die das System gar nicht leisten kann.

Schaut man sich die vielen unterschiedlichen Bausteine mit ihren Schnittstellen an, dann weiß man, was man von der abgespeckten Version des Kriegs der Sterne zu halten hat- nämlich nichts, außer enorme Kosten und eine handfeste Provokation gegenüber den Ländern, in erste Linie Russland, die sich an diesem Spektakel nicht beteiligen werden.

Demnächst wird man uns mit Raketen und Flak-Geschützen auf Hochhäusern der Innenstädte kommen, um die Lücke von der Lücke zur Lücke schließen zu können...!

Ein riesengroßer Unfug, der die Inflation der Begriffe wie Bedrohung und Sicherheit erneut nährt und diese vorantreibt!

Der Raketenschild hat nur ein Ziel:

Er ist zunächst einmal gegen die Russen gerichtet.
Alles andere wäre ziemlich abwegig.
Seit Ronald Reagans "Star Wars"-Projekt,
das angeblich auch aus Verteidigungsgründen installiert
werden sollte, hat sich nichts geändert.
Die amerikanischen Strategen gehen mal wieder zurück in den kalten Krieg.
Putin allerdings auch...

Nur haben wir es nach wie vor mit der Tatsache zu tun, dass beide Seiten Atomwaffen besitzen und deshalb auch weiterhin ein Erstschlag keinerlei Sinn macht.
Somit ist auch ein Raketenschild unsinnig,
denn der einzig wirksame Schutz ist nach wie vor die strategische Pattsituation.
Dieser Raketenschild wird nur weiteres Misstrauen schüren.
Aber gegen Dummheit ist einfach kein Kraut gewachsen.

@Grunzebär

Dem ist nichts hinzu zu fügen! Natürlich bin auch ich nicht mit allem einverstanden was die NATO die letzten Jahre "veranstaltet" hat. Doch habe ich als Soldat ad. auch einen etwas differentierten Blick auf die Weltlage und weis die einzigartigen 68 Jahre Frieden in Deutschland durchaus zu schätzen! Ohne die NATO würd ich diese durchaus in Frage stellen.

@nochnichtnathan - schlicht falsch

Ansonsten wird man von der Nato überrannt wie Afghanistan, Libyen oder Irak (Letzteres mit ca.1,5 Mill Toten von 2001-2011 - siehe Body Court).

Angenommen die Zahl stimmt. Sie wollen die Toten doch hoffentlich nicht der Nato oder den USA ankreiden?

Wichtigste Frage

Die wichtigste Frage fehlt leider: Funktioniert der Schild unter realistischen Bedingungen?

Und die Antwort ist ein kurzes und klares NEIN. Bisher wurden alle Testraketen, die erfolgreich abgeschossen werden konnten mit einem Sender ausgetattet um der "Abfangrakete" die Aufgabe zu einfach wie möglich zu machen. Und selbst mit den Taschenspielertricks waren sie meistens nicht erfolgreich.

USA--->NATO<----USA

Unglaublich, das die Nato sich noch Verteidigungsbündness schimpft! Die NATO ist nichts weiteres als ein US Amerikanisches Werkzeug um politische und witrschaftliche aber auch Geo-strategische Interessen der USA durchzusetzten, und nicht die Interessen Europas zu vertreten! Europa hat bestimmt kein Interesse Russland zu provozieren, aber die USA haben ein Interesse Europa in ein unstabilen Zustand zu bringen, denn ein starkes Europa bedeutet automatisch eine Schwächung der USA und weniger Abhängigkeit zur USA!
Natürlich hat Russland schon lange das Problem erkannt, und wird sich auf eine solche Situation gut vorbereiten, den das Märchen, (Abwehrschild gegen Terroristen, Nord Korea oder Iran) ist provozierend Unglaubwürdig!!!
Schlimm ist es, das Europa zulässt, oder zulassen muss, was da passiert, weil Russland eigentlich sich für ein stabiles Europa einsetzt und gute Zusammenarbeit! Die Russen können Ihr Öl und Gas auch ganz gut an China oder andere Staaten verkaufen!

Wozu?

Das Lebenselixier der Nato ist die Bedrohung. Die Nato ist dazu gemacht, Kriege zu führen und wir machen mit...

Falsche Abwehrrichtung

"Man kann sich darauf verlassen, dass die Amerikaner immer das Richtige tun. Nachdem sie vorher alles Andere ausprobiert haben." (Winston Churchill)

Was sich heute NATO nennt, ist nur noch ein Verein von US-bestimmten Wasserträgern, der sich den USA anbiedert falsche Entscheidungen mitzutragen, um nicht selbst früher als nötig unter die amerikanischen Räder zu geraten. Wir erinnern uns an das Bush-Motto "Wer nicht unser Freund ist, ist unser Feind."

Die derzeit größte Bedrohung für den Weltfrieden sind niemand anderes als die USA und dort speziell die gewissenlosen Größenwahnsinnigen, die hinter dem Vorhang die Fäden in der Hand halten. Ob es sich dabei allerdings um Amerikaner handelt, kann sich ja jeder selbst überlegen...

Sollten die USA tatsächlich die Absicht verfolgen, den Schutzschirm zur Friendssicherung zu installieren, dann müssten sie jedenfalls die Haupkapazitäten des Schildes konsequenterweise auf ihr eigenes Land ausrichten.

Ich kann mich noch gut an die

Ich kann mich noch gut an die Rede des russischen Präsidenten erinnern, die er ende letzten Jahres, zum Thema gehalten hatte und die die deutschen Medien, praktisch nicht erreicht hat(einfach auf "youtube" suchen). Seine Sicht der Dinge, war für mich sehr erhellend und beängstigend. Er warnte ganz klar vor einem neuen Wettrüsten zwischen Nato und Russland und gab' bereits Gegenmassnahmen bekannt.
Irgendwie, fühlte ich mich, ohne "Raketenschild" sicherer, aber was tut man nicht alles, für eine geldgeile Waffenlobby?

@ catch

Ich halte das Bedrohungsscenario bzw. Das Bedrohungsmaerchen vom islamischen Terrorismus fuer genau das: Ein Maerchen. WO UND WANN wurde Europa denn massiv von Terroristen angegriffen. NIE! Die kleinen Attentate , wie Frankfurt wurden gegen US SOLDATEN begangen. Nein, ich sehe da keine wirkliches Bedrohung . Nur gehen gerade unsere Grundrechte Stueck fuer Stueck im 'Terrorkampf' floeten. DAS sehe ich ganz genau! Wer die Freiheit der Sicherheit opfert verliert Beide. Ich glaube kaum, das dieser Raketenschirm von China und Russland unbeantwortet bleibt. Somit werden sich die globalen Waffenindustrien wieder mal die sprichwoertliche goldenen Nasen holen und wohl viele Andere Blutige in Zukunft.

Wenn man die Rethorik beiseite schiebt...

dann kristallisiert sich heraus, daß die NATO (sprich: USA) einen Raketenschild wollen, bei dem Rußland nichts mitzureden hat. Klar, daß Rußland sich da in seinen Sicherheitsinteressen verletzt sieht und dagegen ist.

Das ist eigentlich ganz einfach und logisch, egal was uns die Medien eintrichtern wollen.

schwieriges Thema,

aber ich denke wenn was passiert hilft der Raketen Schild auch nicht mehr. Man kann auf viele weisen ein Land zerstören.
Es ist irrsinn das die Welt immer weiter aufrüstet. Das kann nur bedeuten das es mindestens ein Krieg über Rohstoffe dieses jahrhundert vielleicht noch geben könnte.(4.weltkrieg) Denn wo soll die Aufrüstung zwangsläufig sonst münden?

"in Rammstein"

Bitte etwas mehr Präzision!
Erstens wird es "Ramstein" geschrieben,
Zweitens gibt es kein "Ramstein" an sich:
Es gibt entweder den deutschen Ort "Ramstein-Miesenbach"
oder es gibt die "Ramstein Air Base", die der US-Air Force gehört.
Ich finde doch, daß es einen erheblichen Unterschied in der Rezeption der Nachricht macht, ob die Kontrollzentrale in einem deutschen Ort, oder in einem amerikanischen Hauptquartier eingerichtet wird.

Russland

Ich befürworte den NATO-Raketen-Schutzschild,allerdings mit erheblicher Reichweiten-Begrenzung.
Der derzeitigen russischen Führung zu vertrauen,dagegen sträuben sich mir die Haare.

Im Ernstfall eines Angriffs von Außen auf Nato-Gebiet in Europa ,würden wir durch Russland daran gehindert,rechtzeitig Abwehr-Massnahmen zu ergreifen.Vielleicht hat man ja vergessen,wie gewaltig die russische Raketenmacht auf das westliche Europa starrt.
Dem hat das Europa der Nato bis Heute nichts entgegen zu setzen. Danke für das treffende Bild mit dem Saurier.Aber der T-Rex und seine Jungen sind die Andere Seite.

catch

"Viele islamische Staaten sind eine erhebliche Gefahr für den Weltfrieden."

Leider kann ich nicht nachvollziehen, worauf dieser Einwand beruhen soll.

Bitte begründen Sie diese Behauptung mit einigen von der "vielen islamischen Länder" die Ihrer Ansicht nach eine Gefahr für denn Weltfrieden sein sollen.

Ich zähle die islamischen Länder auf, die Verbündete des Westens bzw. "christlicher Länder" sind und somit keine Gefahr für den Frieden darstellen:

Türkei (säkulär islamisch) = NATO Mitglied
SA / UAE / Bahrain / Qatar = US-Verbündete
Indonesien / Malaysia / Philipinen = Ohne Gefahr
Irak / Afganistan = vom Westen besetzte Gebiete
Nigeria / Somalia / Kenia / Senegal = unbedeutend für den Weltfrieden

Die angebliche Gefahr vom Iran halte ich für überzogen und politisch motiviert.

Interessant wäre auch im Hinblick auf Ihren Einwurf der Vergelich zu den christlichen Ländern, die eine Gefahr für den Weltfrieden nicht nur darstellen sondern faktisch bereits sind (USA/GB bspw.)

Korrektur

Malaysia/Philipinen sind keine islamischen Länder, sondern Staaten mit einer teilweise islamischen Bevölkerung.

Hinzufügen würde ich noch folgende Länder:
Syrien = nichtislamische Einpartei-Diktatur
Tunesien/Algerien = keine Gefahr
Ägypten = Verbündete des Westens seit 1979
Iran = seit 200 Jahren keinen Angriffskrieg geführt und bereits mehrfach in der Vergangenheit Opfer westlicher Sabotage:
(1953 Sturz Mossadeghs / Operation Ajax etc.)
Libyen = seit 2011 von der NATO "befreit"
Pakistan = instabile Militärdiktatur. Atomares Gleichgewicht mit/zu Indien. Keine potenzielle Gefahr für den Weltfrieden.
Israel = teils muslimische Bevölkerung aber ohne Einfluss auf Politik und Militär

Auch ist die bezeichnete "Gefahr für den Weltfrieden" eine rein subjektive Wahrnehmung. Die Protagonisten, die sie persönlich als Garant für den eigenen Weltfrieden ansehen, sind die Gefährder des Anderen.

Daher halte ich es als unverantwortlich die Gefahr auf eine Religion zu beschränken, statt auf Politik.

Wir sollten uns Sorgen machen...

Ich sehe noch nicht einmal die Nato als kriegstreibende Macht, sie sind alle dem Duktus der USA untertan. Einzig diese ist seit jeher bestrebt einen militärischen Vorteil zu erzielen und sich "nicht angreifbar" zu machen. Man will erstschlagfähig sein, ohne den vernichtenden Gegenschlag befürchten zu müssen. Ohne besonderes militärisches Hintergrundwissen zu haben denke ich, dass die Russen mit ihren Befürchtungen Recht haben.
Dieser Raketenabwehrschirm untergräbt massiv das Militärische Gleichgewicht in der Welt, erst recht nachdem die Nato mit ihren Angriffen auf Libyen die Mär von einem Verteidigungsbündnis selbst wiederlegt hat.
Wir Bürger von Europa sollten uns im Klaren darüber sein, welche Konsequenzen dieses Handeln für uns und unsere Bevölkerung haben kann.
Als Standort von Teilen des Raketenabwehrschirmes ist im Konfliktfall mit der vollständigen Vernichtung der Stationierungsstandorte zu rechnen, jeder kann sich ausrechnen was das im Atomwaffenzeitalter bedeutet.

Einzig und alleine gegen Russland gerichtet

So ein "Abwehrsystem" ist einzig und alleine gegen Russland gerichtet und soll vor allem die nukleares Zweit-/Gegenschlagspotential neutralisieren.

Es mag sich die Frage stellen, warum Russland ein "Defensivsystem" als Bedrohung ansieht.

Die Antwort ist ganz einfach. Es zerstört das "nukleare Gleichgewicht". Dieses besierte auf gegenseitiger Abschreckung, dass jeder, der einen Erstschlag wagt, vom Gegenschlag selbst vernichtet wird.

Wird diese Gegenschlagsmöglichkeit durch ein Abwehrsystem minimiert, oder gar neutralisiert, wäre Russland einem Erstschlag gegenüber wehrlos.

Schlussendlich bedeutet dies, dass man Druck auf Russland ausüben könnte, um eigene Positionen mit der Erstschlagsdrohung durchzusetzen.

Fragen wir uns? Wie würden die USA reagieren, wenn Russlan Abwehrsysteme auf Kuba stationieren würde?

21. Mai 2012 - 9:14 — Freier Westen

Angenommen die Zahl stimmt. Sie wollen die Toten doch hoffentlich nicht der Nato oder den USA ankreiden?

Der Irak ist seit 2001 faktisch eine amerikanische Kolonie. Wem sonst sollten also die Toten angerechnet werden? Sie mögen nicht durch direkte Einwirkung von US- und Verbündetentruppen umgekommen sein, da aber die Verwaltung des Irak seit 2001 letztendlich den USA oblag, sind diese auch für das während und nach den Kriegshandlungen entstandene mörderische Chaos verantwortlich.

Vorschlag

....jeder dürfte entscheiden, ob seine Steuergelder lieber in die Rüstung oder in soziale Projekte gesteckt würden.......

Darstellung: