Kommentare

Neue Scheine?

Dabei war das mal das sicherste Bargeld der Welt. So hieß es zumindest bei der Einführung.

Na vielleicht gibt es den 1000´er wieder.

Und ich bin ganz besonders gespannt, ob auch noch EYPO darauf zu lesen sein wird. Spässle g´macht.

Neue Scheine mit Brailleschrift?

Die alten Währungen der Euro-Länder hatten es. Bei der sehr teueren Entwicklung des EURO wurde sie schlicht vergessen. Die Brailleschrift! Bin gespannt, ob bei der neuen Auflage daran gedacht wurde.

merkwürdig

wieso sollte man die Neuen fälschen wenn man mit alten Fälschungen bezahlen kann,

wahrscheinlich will man den Fälschern aber eine gewisse Übergangszeit geben, damit sie sich an die neue Technik anpassen können

Fünf Euro Schein

Wieso brauchen wir die 5 Euro Schein? Wir haben immer die 5 Mark Stück benutzt, warum nicht die 5 Euro Stück?

alter Schuh wird neu geputzt

Wird man die neuen Geldscheine dann waschen können?
Ich hatte mal einen alten 10-DM-Schein in der Jeanshosen-Tasche (Kochwäsche) gewaschen.
Das Blau war zwar etwas heller, aber die Banknote in einem Stück und eindeutig als solche erkennbar.

Ich hab das noch nicht ausprobiert, aber gehört habe ich, daß das mit den Euro-Scheinen nicht mehr geht.

Im übrigen haben die Scheine im wahrsten Sinne ihre Gesichter verloren. Kein einziger hat bei mir einen Wiedererkennungswert. Brücken, Tore und Fenster sehen in jeder Farbe gleichartig aus.

Soweit ich weiß, sind aber längst nicht mehr alle Scheine in der 2002er-Version im Umlauf. Zumindest der 50er wurde schon mal geändert.

Dabei machen die ganzen Sicherheitsmerkmale keinen Sinn, wenn schon 2 (in Worten: zwei) Mal mit einem 1000€ Schein eingekauft werden konnte. Und anstelle der Brücken und Fenster waren zudem nackte Frauen drauf!

Jammerschade

Schade, dass die Motive unverändert bleiben.

Die bestehenden Fenster und Brücken sollen Offenheit und Verbindung ausdrücken.
Es handelt sich dabei nicht um reale Bauwerke, um keine Nation zu bevorzugen.

Im Ergebnis finde ich die Motive aber ausdruckslos und fad.
Würde man Personen auf die Scheine machen, gäbe es natürlich Streit, welche Nation "ihren" Prominenten auf welchen Schein platziert kriegt.
Aber das könnnte man auch einfach riskieren und auch aushalten.

So wie es ist, ist es typisch für die EU:
Man möchte zwar gerne eine gemeinsame Identität, aber schafft es nicht, sich auf mehr als schwammige Allgemeinplätze zu einigen.
So bleibt die EU auf längere Sicht wohl nur ein marktliberales Projekt zum Wohle der Großkonzerne.
Symptomatisch ist, wie auch und gerade die sozialdem. u. Grünen Fraktionen auf europ. Ebene eine neoliberale Politik vorantreiben unter dem Deckmantel von 'europ. Vereinheitlichung' und 'Liberalisierung des EU-Binnenmarktes'.

Und was...

...wird daran jetzt so neu und "fälschungssicher" sein? Wäre schön, wenn der Artikel darauf mal einginge.

Ich persönlich tippe auf einen Folienchip - RFID. Bargeld ist vielen doch eh ein Dorn im Auge - dann kann man es leichter finden samt denen, die es haben.

Aber vielleicht lieg ich ja auch falsch...

@NonServiam

Dabei machen die ganzen Sicherheitsmerkmale keinen Sinn, wenn schon 2 (in Worten: zwei) Mal mit einem 1000€ Schein eingekauft werden konnte.

Ich verstehe ihr Argument nicht, weshalb Sicherheitsmerkmale Ihrer Meinung nach keinen Sinn machen. (Und wo Sie mal 1000€-Scheine gesehen haben wollen, ist mir auch ein Rätsel.)

5€ Stück finde ich gut

@IPsycho - den Vorschlag mit den 5€ Stücken finde ich gut! Zumal der Wert sich inzwischen ja fast 1:1 angeglichen hat...

@. IPsycho

"Wieso brauchen wir die 5 Euro Schein? Wir haben immer die 5 Mark Stück benutzt, warum nicht die 5 Euro Stück?"

Weil - auf D. bezogen - quasi der 5,-- Euro-Schein, den 10,-- DM-Schein ersetzt hat.

Die 2,-- Euro-Münze ersetzt quasi das alte 5,-- DM-Stück.

Vielleicht ist das die

Vielleicht ist das die Vorbereitung einer zweiten Währungsreform? Woher soll man das wissen? Vor allem, wenn man uns erzählt, dass die Scheine der ersten Generation weithin als Zahlungsmittel akzeptiert werden...

Ja lohnt sich das überhaupt ?

Lohnt sich der Aufwand denn überhaupt noch? Viele Länder denken doch schon über einen Ausstieg der Währung nach.

Wenn eines damit anfängt, ist der Euro am Ende. --- Und der Aufwand neuer Scheine war umsonst.

Wenn man einen 100 Euro

Wenn man einen 100 Euro Schein kopiert ist das keine Fälschung, sondern eine Copyright Verletzung!!!

Der Euro ist kein gesetzliches Zahlungsmittel. Nationales und Internationales Recht (Legal Tender Laws) sehen daher vor, daß auf jeder Banknote bestimmte Kennzeichen sein müssen:

- Das Wort „Banknote“ - Wertangabe (Nennwert / Nominalwert / Kurswert) - Serien-Nummer - Der Name des betreffenden Staates als Hoheitsträger - Der genaue Ausgabe-Ort (Sitz der ausgebenden Notenbank) - Das genaue Ausgabe-Datum - Zwei Unterschriften (Präsident der Notenbank und sein Stellvertreter) - Strafrechts-Klausel (Hinweis auf die Strafbarkeit des Nachmachens [„Fälschens“]) - Sicherheits-Merkmale Außer den eher zweitrangigen Kennzeichen der Angaben des Nenn- oder Kurswertes, der Serien-Nummer und der Sicherheits-Merkmale findet sich nichts davon auf den ungültigen Euro-Scheinen.

"resistenter gegen Fälschungen"

Wie lächerlich ist das denn? Die Message ist doch v.a.: Es geht weiter mit dem €. Tatsächlich schädigt die EZB selbst per digitaler Notenpresse den € in einem Maße, das sämtliche Fälscher zusammen irrelevant macht.

Der € ist eine Währung für den täglichen Bedarf, nicht zur Wertaufbewahrung. Wir sind gezwungen, uns in € entlohnen zu lassen, und weitgehend bestreiten wir damit unsere Alltagsausgaben. Aber das wars dann auch. Wer darauf seine Altersvorsorge aufbaut, wird eines Tages sehr unsanft erwachen...

Die neuen Scheine sind aus psychologischen Gründen sinnvoll, denn es wird ja wenigstens mittelfristig ein Fortbestehen des € impliziert. Mit der tatsächlichen Geldfälschung im großen Stil (Stichwort fraktioniertes Bankwesen) haben die Banknoten aber nichts zu tun.

P.S.:
1. Sind €-Scheine eigenlich überhaupt Banknoten?
2. Wenn mir keiner mehr etwas dafür verkaufen sollte: Wo und wogegen kann ich meine €s dann eintauschen?

So ein Unsinn!

Wenn die alten, nicht so fälschungssicheren Scheine im Umlaf bleiben, ist dass doch völlig sinnlos.

Das ist wie, wenn am Haupteingang ein teures Sicherheitsschloss eingebaut wird, das alte Kastenschloss zum Hof aber unverändert bleibt.

USA ist nicht die Welt

@rapido
Könnten sie mir mal sagen wo sie ihre "internationalen Legal tender laws" her haben ?
Ich glaube sie verwechseln hier die USA mit dem Rest der Welt.
In der Ausgabe von Banknoten sind alle Staaten unabhängig.
Selbst wenn morgen die EU einstimmig beschließen sollte Kies als Währung einzuführen würden die Legal tender laws GAR NICHTS daran ändern das innerhalb der EU Kies eine gesetzliche Währung ist.

Neue Euro-Scheine?

Oder werden hier schon die Nebelkerzen angezündet, um von Druck und Auslieferung der neuen DM abzulenken?

PS
DM (alt) gegen € wurde 2 zu 1 getauscht,
also muss € gegen DM (neu) 1 zu 2 getauscht weden.
Da wird bei den Händlern Freude aufkommen ...

hab gehofft...

Das 2013 die deutsche Mark kurz DM wieder eingeführt wird.
Denn seitdem Euro wird alles erschreckend teurer was man zum leben und so braucht!
Es geht für die meisten abwärts.
Nur wenige reiche profitieren auch global Players gennant.
Wir leben unter einer sklavenlohn Währung.
Sie spaltet den einstigen stolz und zusammenhalt einer nation.
Hässlicher können die Euro Banknoten ja nicht mehr werden....

-odoaker-

Ich bin auch sehr skeptisch und glaube nicht, dass es nur um das Problem der Fälschung geht. Da steckt bestimmt mehr dahinter.

Logisch neues Design

die Zahl=Wert wird ein bißchen nach links gerückt, damit man im Nachhinein noch ein paar "Nullen" nachstemplen kann :)

Grüßle
Schwabenstreich

Glaubwürdigkeit

Wie kann man denn noch Politikern und sog. Experten irgendetwas glauben, die -in den Archiven nachzulesen- sich in Lobpreisungen auf die Fälschungssicherheit der Euro-Noten überboten haben. Wenige Wochen nach deren Einführung tauchten die ersten qualitativ hochwertigen Fälschungen auf.
Aber warum soll man sich denn noch aufregen: Macht es denn einen nennenswerten Unterschied, ob die Europäische Zentralbank oder bulgarische Hinterhofdrucker ihre Druckmaschinen hochtourig laufen lassen?

Nachtrag

@Guten Abend,

das war wohl etwas überspitzt ausgedrückt. Selbverständlich machen Sicherheitsmerkmale bei Banknoten oder Geldscheinen und anderen Wertpapieren Sinn. Nur werden diese ad absurdum geführt, wenn nicht mal bekannt ist, was deren Motive, Farben oder Nennwerte sind.

Klar war der Eros-1000er eine Ausnahme. Aber manche lernens nie. Denn im Jahr darauf gab es eine ähnliche Blüte.

Guten Abend!

P.S.: Zu dem Thema kann ich den "Tatort - Stuttgarter Blüten" mit Willy Reichert empfehlen.

@ guten abend / @ h.grebenstein

@ guten Abend: Genau, es gibt keine 1000 Euro-Scheine... zumindest keine legalen. Wenn man trotzdem schafft, damit zweimal zu bezahlen, dann braucht man sich über die Sicherheit von Echtgeld keine Sorgen machen, wenn Leute schon Spielgeld annehmen.

@ h.grebenstein: Ich hoffe nicht, dass es RFID wird. Dann sind wir alle gläsern und man kann im Supermarkt berührungslos gucken, wieviel Geld wir denn dabei haben... das wäre das Ende der Freiheit.

Eritas

Inflation

Man denkt an folgende Idee. Neue Scheine werden gedruckt zu den alten Scheinen. Das ist Inflation.

re rapido

"Der Euro ist kein gesetzliches Zahlungsmittel. Nationales und Internationales Recht (Legal Tender Laws) sehen daher vor, daß auf jeder Banknote bestimmte Kennzeichen sein müssen"

Reiner Blödsinn. Jeder Staat kann in eigener Souveränität entscheiden, wie seine gesetzlichen Zahlungsmittel aussehen.

Seltsam...

...warum meine Kommentare manchmal erscheinen und manchmal nicht.

Ich hatte zuvor von der 1000er Blüte erzählt. Direkt gesehen hab ich sie nicht, aber es gab eine farbige Abbildung der Vorder- und Rückseite in einer ansonsten schwarz auf weiß gedruckten Tageszeitung.

Eine Frau hatte in der Vorweihnachtszeit im Raum Waiblingen Kosmetikartikel im Wert von ca. 200€ eingekauft. Bezahlt hat sie das bar mit einem 1000€-Schein. Daruf waren leicht bekleidete Pinup-Girls, 12 Herzen statt der Sterne und anstelle des griechischen EYPO stand da EROS.
Auf die offensichtliche Blüte bekam sie dann ihr Wechselgeld von echten 800€ raus.

Die Kundin kam später wieder, um sich für den Service zu bedanken.

Einen ähnlichen Fall gab es ein Jahr später um die gleiche Zeit. Ich weiß leider nicht, wo das war und wie dieser 1000er ausgesehen hat.

weiter so......

Sie sollen resistenter gegen Fälschungen werden, sich rein äußerlich aber kaum ändern:
Zitat Ende

.....also mehr innere Werte ??

Alles was man herstellt,kann man auch wieder fälschen.

.....und was das wieder kostet !!

@ Fuhrmann

"Denn seitdem Euro wird alles erschreckend teurer was man zum leben und so braucht!"

Mal im Ernst. Gab es in den Jahrzehnten davor etwa keine Inflation?
Was hat denn vor 15 Jahren ein Bier in ner Kneipe und n Päckchen Kippen gekostet und was hat man dafür vor 30 Jahren bezahlt?

Inflation hatten wir vor und nach der €-Einführung in vergleichbarem Ausmaß.

Der € hat die Inflation nicht erfunden.

Dass es wirtschaftlich eng wird hat globale Ursachen. Wenn in den USA eine Immbilienblase platzt reißt uns das hier rein ganz egal was wir hier für ne Währung haben.
Ganz einfach deshalb, weil die Volkswirtschaften dieser Welt durch Handel und Geldströme immer stärker miteinander verbunden sind.

Da brauchen wir uns als Deutsche auch nicht zu beschweren, denn unseren Wohlstand haben wir uns nicht zuletzt durch Export aufgebaut. Und der rel. schwache € hat uns Exporteuren in den letzten Jahren das Leben leichter gemacht (verglichen mit der gleichen Situation mit starkerDM).

@ spetzki

sicher, Inflation hatten wir schon immer. Und ja, die Inflationsrate ist so niedrig seit dem Euro, wie sie zu D-Mark Zeiten nie war. Soweit dazu

Aber vergessen Sie dabei nicht eine Kleinigkeit? Zu D-Mark Zeiten gab es regelmässig Lohnerhöhungen, die diese Inflation ausgeglichen haben. Und das man auch noch mehr als vorher in der Tasche hatte. Damals konnte man sparen, sich sein Häuschen bauen, richtig in Urlaub fahren usw....

heute bin ich schon froh, wenn ich mal meine Liebste zum Essen ausführen kann.

Ich als Handwerker hatte nur Nachteile durch den Euro. Und bevor Sie auf uns Handwerker schimpfen, überlegen Sie, ob sie in einem Zelt wohnen, oder ob Maurer wie ich nicht doch etwas von Substanz und Langlebigkeit produzieren.

mfg

Ihr Handwerks Bilgenschwein

Darstellung: