Kommentare

Antwort auf Zensus

Da wir jetzt festgestellt haben, dass 1.6 millionen Menschen fehlen, ist doch das genau der richtige Weg.

Und das eigene Volk schaut in die Röhre...

Es ist als positiv anzusehen wenn unser Finanzminister Herr Schäuble den ausländischen Arbeitslosen hilfe anbietet.
Aber negativ ist es wenn er darüber die vielen inländischen Arbeitslosen vergisst und Ihnen die Mittel streicht.

eine Unverschämtheit sondersgleichen

Während sich in Deutschland Arbeitslose durch die Agentur für Selbstverwaltung drangsalieren müssen, und genötigt werden, fragwürdige Maßnahmen durch Unterschrift zu akzeptieren, oder in Billigjobs verheizt zu werden, wird im Ausland um Arbeitskräfte geworben.

Der Mangel an Fachkräften entstand durch die Überheblichkeit der Verantwortlichen in den letzten Jahrzehnten. Und anstatt dies wieder in die richtige Richtung zu lenken, wird munter weiter gemacht, und dem kleinen Einwohner sprichwörtlich in den Hintern getreten.

Was für eine Unverschämtheit.

Herr Schäuble

sie werben für einen Ausbildungsplatz in Deutschland !? So weit so gut. Aber haben sie sich schon einmal überlegt das diese Länder ihre gut ausgebildeten Jugendlichen zum Aufbau einer gesunden Wirtschaft auch irgendwann selber braucht? Sie machen das Kraut noch fett mit diesen Aktionen. Außerdem gibt es auch Menschen die ein gewisses Heimatgefühl haben und nicht unbedingt nach Deutschland möchten, dass ihnen die Suppe erst eingebrockt hat ??
Dieses hönische Grinsen ist absolut unangebracht.

Wiesehügel

hat zu 100% recht - und zwar allgemein. Die deutsche Politik sollte sich immer zuerst um die Probleme in Deutschland kümmern. Und bevor wir Arbeitskräfte aus dem Ausland anwerben, sollten wir versuchen, den drei Millionen Arbeitslosen in Deutschland Jobs zu verschaffen. Fachkräfte versteh ich ja noch, aber Auszubildende - das ist einfach dämlich und eine Frechheit. Die politische Elite hat völlig den Blick dafür verloren, für wen sie eigentlich arbeiten sollten - nämlich das deutsche Volk und nicht Europa.

grotesk bis pervers

Ausländer zur Ausbildung anwerben, aber dank Hartz4 deutsche Fachkräfte in jeden zumutbaren Job zu zwingen, erscheint mir doch grotesk bis pervers. Und der oft zititierte deutsche Fachkräftemangel erscheint mir unter diesem Aspekt erst recht hausgemacht.
Die Lohnschraube wird sich dadurch auch nicht höher schrauben.

die politik,,,

des kohl wird fortgeführt...viele meiner generation durften oder konnten in den achtzigern keine ausbildung machen...nun werden wir ein weiteres mal in den A... getreten...

Ziemlich obskur. Erst wird Südeuropa wirtschaftlich

allein gelassen, indem dort nur vorrangig renditegierige deutsche und internationale Banken unterstützt wurden, jetzt werden Krokodilstränen über die Folgen
dieser Politik vergossen und gleichzeitig
werden "für uns" "brauchbare" Jugendliche aus Südeuropa abgeworben.

Populismus

Ich finde, dass Herr Schäuble hier eine populistische Rhetorik einsetzt. Denn die Probleme in Spanien werden nicht durch einen einzigen "abgewanderten" Jugendlichen gelöst. Er hat zwar die Möglichkeit einer Ausbildung zu einer "Fachkraft" doch was dann? Geht er zurück, haben wir eine Subvention betrieben und Fachkräfte fehlen bei uns immer noch und die Unbekannte bleibt, ob er dann Arbeit in Spanien findet.

Herr Schäuble ist vielleicht schon zu lange im "Geschäft", da kommen schöne Ideen ohne Substanz hervor. Ich will lieber ein Konzept, an dem gearbeitet wird, statt dieser Halbherzigen Vorschläge. Herr Schäuble, wie wäre es mit Rente und ihr Arbeitsplatz kann einem unserer Mitbürger angeboten werden, der keine Fachkraft ist. Die Vorschläge, die wir dann hören könnten ebenbürtig sein.

Bestechender Vorschlag....

....sollte man meinen- für alle eine Win-Win-Situation!?
.
Zunächst ist es ein enormer Verlust für die Länder, die diese jungen gebildeten Menschen verlieren, die einheimischen Jugendlichen, die von der eigenen Bildungsexperimentalpolitik seit Jahrzehnten verdummt werden, verlieren ebenfalls gegenüber diesen „Konkurrenten“, mit denen sie nicht mithalten können.

.

Es entsteht wieder eine Bewegungswelle wie wir das Anfang der 60er Jahre mit den „Gastarbeitern“ erlebt haben, wo die Wirtschaft den Nutzen abgreift und die Integration u. die gesellschaftspolitische Einbindung der überforderten Politik überlässt.

.

Eine Fokussierung u. Wanderbewegung von Fachkräften in und nach Deutschland führt zu erheblichen wirtschaftlichen u. gesellschaftlichen Verwerfungen innerhalb Europas.

.

W-W-Situation?

Für unsere nimmersatte Wirtschaft- alle anderen verlieren, denn die Probleme müssen dort gelöst werden, wo sie entstehen!

Eine neue Runde im Lohndumping

Angesichts knapp 3 Mio. – offizieller! – Arbeitsloser in der BRD ist das eine Frechheit. Die Bundesregierung fühlt sich offenbar nur der "Wirtschaft" bzw. was sie dafür hält, verpflichtet. Folglich läutet sie eine neue Runde im Lohndumping ein.

Daß diese Wirtschaft auch aus den abhängig Beschäftigten besteht, ist für diese Marionetten offenbar nur eine Marginalie. Wenn schon Klassenkampf, dann bitte auch Werkverträge für Minister.

Der Schäuble merkt doch nix

Der Schäuble merkt doch nix mehr. So solidarisch ich mit den Arbeitslosen der anderen Staaten bin, diese Idee ist absoluter Schwachsinn. Zumal hier in Deutschland genug eigene Arbeitslose habe. Das Argument der Ausbildung ist doch nur Vorgeschoben um das lohnniveau durch Zuwanderung weiter zu senken.

Soll das der politische Selbstmord von Schäuble sein?

Man,man,man

Man kann wirklich nur noch den Kopf schütteln wenn man so etwas hört und liesst.Wenn wir selber keine Arbeitslosen mehr haben,dann,und nur dann kann man über so etwas reden und helfen.Wie sollen diese Staaten den je aus ihrer miserere raus kommen ohne ihre Fachkräfte?

Arbeitslosigkeit? Who cares!?

In einer globalisierten Welt kann man ja auch, für die Wirtschaft überflüssig gewordene, Menschen einfach durch das Anwerben auf dem Weltarbeitsmarkt ersetzen. Wichtig ist doch nur das Wirtschaftswachstum und nicht eine sozial verträgliche Verteilung der Arbeit und des Lohns.
Herr Schäuble sollte doch lieber SimCity spielen. Da muss er sich um sowas wie soziale Gerechtigkeit keine Gedanken machen.

Der blanke Hohn

Lieber Herr Schäuble,

bestens ausgebildet, guter Studienabschluss, mehrjährige Berufserfahrung, aber dennoch seit einem halben Jahr arbeitssuchend.

Warum?

Weil die Wirtschaft im Moment so gut wie keinen einstellt und Einstellungen auf die lange Bank schiebt, so eine Mitarbeiterin der Bundesagentur für Arbeit gegenüber mir.

Und sie wollen nun ausländische, also nicht von hier stammende Kräfte anwerben und fördern.

Das ist der blanke Hohn gegenüber den hier angestammten Fachkräften, die händeringend nach Arbeit suchen.

Ich will auch wieder Arbeit und ein Auskommen haben.

Mfg
Ein arbeitsloser Rate mal mit Rosenthal

Völlig gaga

sind unsere sogenannten Volksvertreter. Während die Arbeitsämter und Jobcenter gefüllt sind, mit teils gut gebildeten "Einheimischen", plärren unsere Politiker, geführt von den Lobbyisten der Wirtschaft, nach billigen Arbeitskräften. Ja, es gibt Fachkräftemängel in bestimmten hochqualifizierten Berufen, den gibt es aber überall auf der Welt. Nein, es gibt keinen flächendeckenden Fachkräftemangel. Man kann nur hoffen, das die Jugendlichen der Südländer sich nicht entwurzeln lassen, die werden dort selbst gebraucht um die Wirtschaft voranzutreiben. Ich hoffe, das der Traum der Wirtschaft, eine junge Generation zu schaffen, die keine Heimat, keine Familie und allenfalls oberflächliche soziale Kontakte pflegt, in einer Seifenblase platzt und sich die Leute wieder darauf besinnen, dass das Leben nicht daraus besteht, Rast - und Ruhelos durch die Welt zu streichen. Herr Schäuble, kümmern Sie sich um die gut gebildeten Menschen im eigenen Land, wir haben selbst genug Probleme.

Ich halte es für einen großen

Ich halte es für einen großen Fehler im großen Stil Fachkräfte aus dem Ausland anzuwerben.
Es gibt genug Menschen in diesem Land die arbeitslos sind und gerne arbeiten würden. Wenn ihnen die Ausbildung fehlt dann muss man sich diesem Problem widmen und Ausbildungsplätze schaffen oder Weiterbildungsmaßnahmen anbieten. Das wäre im Sinne des Volkes.

na super

eigentor herr schäuble! sonst noch ideen die den deutschen arbeitsmarkt beflügeln sollen.

Wir sollten doch

zuerst einmal an unsere jungen Menschen ohne Berufsausbildung denken,diese Menschen haben oft einen schlechten Schulabschluss der dann dazu führt in Hartz4
Maßnahmen zu landen. Daran ist größtenteils unsere Schulpolitik schuld . Wer das kleine 1 X 1 als Schulabgänger noch nicht einmal richtig beherrscht hat natürlich keine Chance einen Ausbildung Platz zu bekommen. Da muss dringend angesetzt werden und wenn diese Probleme erst behoben sind kann man an Ausländische Jugendliche denken.

Vielen Dank...

Herr Schäuble, aber sollte man nicht ersteinmal den eigenen Bürgern helfen.
Auch hier sieh man wider einmal wieviel die Deutschen Politiker von der eigenen Bevölkerung halten.

Schäuble stellt sich Selbst ins Abseits .....

Ein schlag ins Gesicht von Hunderttausenden von Deutschen
Facharbeitern/Angestellten ,

die dringend einen adäquaten Job suchen .

Ist Schäuble/CDU total weggetreten,
oder was soll dieser Humbug .

soll das Kapital mit noch mehr Staats-subventionen gefüttert werden ,
noch mehr AN f. LAU f.d. Boss malochen ?

Ein skandal , der ohne Beispiel ist .

Abtreten , Herr Schäuble ,
u.z. SOFORT !

"Kinder an Populisten und Extremisten zu verlieren" ?

Und da scheint es für Herrn Schäuble die besser Wahl zu sein, unsere Kinder an die Konzerne zu verkaufen, damit die Quartalsergebnisse nicht durch Mindestlöhne getrübt werden?
.
Die "europäische Idee" zahlt sich jetzt aus: für die Wirtschaft vor allem. So entpuppen sich wenigstens die deutschen EU-Gelder als "Investment", und jetzt will man wohl die "Rendite" einfahren für Errungenschaften wie EU-weite Freizügigkeit der Arbeitnehmer.
.
Daß ausgerechnet der Finanzminister auch noch seinen Senf dazugeben muss, ist aber fast schon geschmacklos, denn jetzt sollte jedem klar sein, daß es nur ums Geld geht, und nicht etwa um Europa.
.
Die Bild titelte neulich, daß knapp 25% der Deutschen keinen Berufsabschluss hätten.
Falls dies zutrifft, hat man diese Menschen wohl schon abgeschrieben, wenn Herr Schäuble jetzt auch noch unausgebildete Jugendliche ins Land holen will.
.
Diese erzwungene wirtschaftliche Mobilität dürfte in den Ursprungsländern zu ähnlichen Problemen führen wie bei uns.

zynischer Populismus

In Deutschland sieht es so aus:
- jede Menge gut ausgebildete Langzeitarbeitslose, Hartz IV oder dubiose Selbständigkeit
- jede Menge junge Menschen ohne berufliche Ausbildung, mit schlechter Schulbildung
- jede Menge gut ausgebildete Jüngere, die sich durch Praktika hangeln, Generation Praktikum
- jede Menge prekär Beschäftigte, Aufstocker - kein Mindestlohn.

Hinzu kommen asylsuchende Flüchtlinge, denen es verwehrt wird, von ihrer Hände Arbeit zu leben.
Verunsicherung und Verängstigung in Deutschland verhindern eine längerfristige Planung der Menschen, z.B. Kinder kriegen.

Und jetzt will Herr Schäuble "europäische" Jugendliche zur Ausbildung nach Deutschland einladen? Und damit den Schlamassel besänftigen, den die Banken"krise" hervorgerufen hat?

Es ist nicht zu fassen!

Na, toll! Erst die Länder in Südeuropa . . .

. . . durch härteste Sparmaßnahmen zum brutalstmöglichenen Sozialabbau zwingen - und dann in großzügiger Spendierlaune Ausbildungsplätze versprechen? Oh, nein, IST DAS WIDERLICH!!! Und was ist mit den durch Hartz IV und was nicht alles staatlicherseits Zwangsverarmten hier in Deutschland? Die rutschen dann noch ein paar Stufen die soziale Leiter runter, dahin, wo Schäuble und seine Spießgesellen dann mit Fingern auf sie zeigen können, weil sie nur Ballast darstellen, Faulpelze, Arbeitsverweigerer, gesellschaftlicher Kollateralschaden. Nochmals: ES IST EINFACH NUR WIDERLICH!

Ich denke nach dem

Ich denke nach dem politischen Selbstmord, den Merkel mit ihrem neuen Wahlversprechen vollzogen hat. Versucht es Schäuble auch mal mit einem Thema welches absolut nicht in sein "Kompetenz"-Bereich fällt

Es würde mich nicht wundern wenn das Umfragewerte der anderen Parteien in nächster Zeit steigen.

Ich sag euch, das ist so gewollt!

Läster, läster

Hier wird mal wieder gefordert, sich erst um Deutschland zu kümmern.
Das macht Herr Schäuble !
Aus eigener Erfahrung : Im technischen Bereich gibt es kaum Fachkräfte, sicherlich gibt es arbeitslose Fachkräfte, aber in anderen Bereichen.
Ein Freund von mir hat 3 Bewerbungen geschrieben und 3 Stellenangebote gehabt.

Und zu den Jugendlichen aus eigener Erfahrung : Eine Auszubildende mußte gekündigt werden, weil Sie die Arbeitszeit nur mit Facebook verbrachte.
Nach der 5. Mahnung !
Der nächste Auszubildende spielte in einer Woche 33 Stunden auf meinem Computer während meiner Abwesenheit - und holte mir einen Virus auf den PC.
Einer Minderheit von Jugendlichen ist nicht mehr zu helfen, da dient es Deutschland und Europa mehr, wenn motivierte Jugendliche aus anderen Ländern die Lücke füllen.

Auch wenn es sicherlich immer bedauernswerte Ausnahmen gibt, aber die sollte man nicht verallgemeinern.

Re: 16:03 von buerdi

Das ist ein sehr guter neuer Aspekt, den Sie angesprochen haben:
Die Menschen sollen entwurzelt, sozial isoliert und dadurch "verschiebbar" werden.
Selbstunsicher, entscheidungsunfähig und zu keiner eigenständigen Handlungsweise mehr in der Lage.

dog eat dog

ein perfides spiel ist das. menschen werden gegeneinander ausgespielt. selbst wenn alle jungen menschen in europa einen hohschulabschluss, eine fertige ausbildung und zig praktika in der tasche hätten, entstünden hierdurch keine neuen jobs. es ist zutiefst scheinheilig, was wir hier vorgeführt bekommen. und es generiert distanz zwischen europäern. die einen sorgen sich, teils berechtigt, um ihr lohnniveau und die anderen dürfen gnädigerweise von uns lernen, wie mal sich möglichst effizient als kapitalvermehrer für die finanzeliten verheizen lässt.
es muss raum geben für karriereorientierte workaholics im industrieland deutschland, jedoch auch raum für die lebensmodelle, von denen wir als mobbing-, burnout- und nachwuchsverweigerungsgsellschaft dringend lernen müssten. nicht zuletzt im interesse unseres planeten, den wir mit unserem hochindustriellen wachstumsmodell zerstören. die naseweis-politiker sollten sich schämen für diese unwürdige aufführung. der euro zerstört europa!

effizienz als jobkiller

es ist ein naturgesetz. effizienz, wie sie von wirtschaftseliten, politikern und kapitaleliten propagiert wird, vernichtet zwangsläufig jobs!
.
wir haben gesättigte märkte. anteile werden nur durch verdrängung gewonnen. beispielsweise mittels mehr effizienz oder geringerer löhne. wenn wir in europa zig millionen arbeitsplätze zu wenig haben, wird effizienz arbeitsplätze VERNICHTEN. so einfach ist das. auch wenn hunderttausende beamte entlassen werden entstehen hierdurch keine jobs!
.
es geht auch nicht ausschließlich um lohn-stück-kosten sondern auch um hochkomplexe produkte, für die im süden die produktionsgüter fehlen. wenn zb ein luxusauto zum brd-exportboom beiträgt, liegt dies nicht am preis/lohnniveau sondern an anderen dingen.
.
wir werden niemals mit dem lohnniveau in china oder bangladesch konkurrieren können und das darf auch nicht das ziel einer europäischen politik sein, es sei denn wir wollen aus europa die mülldeponie machen, zu der industriegebiete in china verkommen.

Herr Schäuble

gehört in meinen Augen auch zu den Politikern, die mit vielen kleinen Schritten (ESM, Fachkräftemangel, Demografiefaktor, und dieser, und viele weitere) Deutschland abschafft!

@16:39 von wulli wopp

Es ist traurig, aber man muss es so drastisch sagen, weil die Leute nicht mehr begreifen und zuhören wollen!!

Es ist wirklich peinlich, beschämend und widerwärtig, was passiert. Schäuble und Anhang (kurz: "die da oben") sind gut versorgt; müssen nicht ihre Heimat verlassen, hetzen den Südländern eine "Troika" auf den Hals und zwingen sie zu extremem Sozialabbau, predigen Mobilität und feiern die offenen Grenzen. Für mich sind das Verbrecher!

globalisierung

die entwicklungen waren genauso vorhersehbar, wie der, den eklatanten einkommensunterschieden geschuldete einbruchstourismus über offene grenzen.
.
naheliegend wären sozialzölle oder ökozölle gewesen. globalisierung ist nichts anderes als eine demontage der werte, der sozialen errungenschaften vieler generationen vor uns. kultur, sicherheiten, loyalität dem bürger gegenüber. alles fällt dem unanständigen maximalprofit weniger investoren, händler und dem aktionäre zum opfer. wenn je stückgut heute ein bruchteil dessen in china, bangladesch, indien als lohn an arbeiter gezahlt wird, sinkt logischerweise das weltweite absatzpotenzial.
wo früher europäer 50% ihrer löhne in den binnenmarkt, 20% in eu- und 30% in weltimporte gesteckt haben, landen heute 95% der dumpinglöhne im fernost-binnenmarkt.
es gehört nicht viel dazu die zusammenhänge zu begreifen.
die etablierten parteien sind im besten fall vollkommen ignorant und desinteressiert bis überfordert. das "c" in der cdu ist eine frechheit

Da wir jetzt festgestellt haben, dass 1,6 Millionen Menschen...

Da wir jetzt festgestellt haben, dass 1.6 Millionen Menschen fehlen, haben wir ja 1,6 Millionen Arbeitslose weniger! Aktuell 2,9 Millionen Arbeitslose minus 1,6 Millionen ergibt somit nur noch 1,3 Millionen Arbeitslose, also her mit den Ausländern wir brauchen Sie. Gruss

@ Alle: Donnerwetter!

.
Mit Ausnahme von 'Tassinois' (der die üblichen Einzelausnahmen aufführt - mein Opa ist auch 95 geworden, obwohl er geraucht hat ...) herrscht bei sämtlichen bisher 35 Kommentaren ein einhelliger Tenor.
.
Bravo und danke an alle, die die vielen Argumente genannt haben, die in diesem Fall nun wirklich einmal ausschließlich gegen diesen grotesken und undurchdachten Vorschlag Herrn Schäubles sprechen.
.
Dessen selten alberne Idee ist in diesem Fall weder konservativ noch wertorientiert; von den Ansprüchen anderer Parteien ohnehin ganz zu schweigen.
.
Soziologisch unüberlegt und menschlich sehr armselig ist das entweder "Kapitaldienst" in Rein(un)kultur oder politischer Thanatos.
Für so einen - mit Verlaub gesagt - Unsinn werden den Mann hoffentlich selbst seine Parteifreunde freundlich zurechtweisen.
Wenn das kein abstruser Einzelfall bleibt, ist Schäubles Karriere zurecht beendet.

Schuld an der

Schuld an der Jugendarbeitslosigkeit sind die Regierungen der Staaten, die ständig neue Schulden gemacht haben um damit mangelnde Wettbewerbsfähigkeit zu vertuschen und sich vor Reformen zu drücken.

Zu am 02. Juni 2013 um 17:49 von gierde zerstört

Wieso soll das "C" im Namen bestimmter Parteien eine Frechheit sein?

Nach neuesten Erkenntnissen steht es für die englische Version des Wortes "kapitalistisch". Oder sind diese Erkenntnisse etwa bösartige Propaganda?

Es ist zumindest für mich

Es ist zumindest für mich unmöglich sich in die Gedankenwelt solcher Politiker hineinzuversetzen. Es beruhigt mich aber, dass ich offensichtlich nicht alleine dieses Problem habe. Grüße nach Berlin und macht euch mal die Mühe mit dem Volk zu sprechen und nicht nur mit euren weltfremden Beratern.

Im Dunkeln....

.... sollten sie mir besser nicht begegnen Herr Schäuble!!!
In den letzten 5 Jahren konnte ich aufgrund meiner gesundheitlichen Situation (MS) meinem erlernten Beruf (Tief-und Gewässerbau) nicht mehr nachgehen .
Ich durfte mich also nach leichteren Tätigkeiten umsehen und so blieb mir letztendlich nur die moderne Sklaverei (Leiharbeit) .Jetzt ENDLICH kann ich eine Umschulung machen .In 3 Wochen gehts los .Wie mich gibt es Millionen die sich gern verbessern würden , die aber völlig Allein gelassen werden und von Vollzeitarbeit nicht mehr leben können . Sorgen sie endlich für die Leute im eigenen Land ! Ansonsten kann ich Ihnen garantieren , daß ich bei der nächsten Wahl Vertreteraus irgendeinem radikalen Lager wählen werde (bisher hab ich CDU gewählt weil es mal galt , daß es den Arbeitnehmern gut gehe , solange es dem Chef gut geht) .

@ Am 02. Juni 2013 um 18:11 von Werner40

je effizienter die wirtschaften, desto weniger jobs je stückgut -> weniger jobs in europa. schrumpfende absatzmärkte. verdrängungsmärkte. lassen sie sich keinen bären aufbinden!
wenn die märkte für komplexe güter schrumpfen kann die antwort nur eine regionalisierung sein. lokale binnenmärkte, gestärkt durch eine eigene währung!
wiran liegt es, dass ein land wie die türkei einen mega-boom hinlegt seit euroeinführung? dank weicher lira kann die türkei den süd-eu-ländern ihre märkte abgrasen. lesen sie meine beiträge. ein auslöser für die arbeitslosigkeit ist der euro, ein anderer die globalisierung. durch entlassungen schaffen sie keine neuen jobs.

@ Am 02. Juni 2013 um 18:18 von boehser78

bitte tun sie mit den gefallen und wählen sie ggf. die linke. wobei die meiner überzeugung nach selbstverständlich weniger radikal sind als unsere "etablierten", die in der lage sind einen gesamten kontinent in einem rekordtempo zu demontieren. oder ist es radikal, sich für eine verstaatlichung der energiekartelle im interesse der bürger, der wirtschaft und der nachhaltigen energien einzusetzen? nach meiner überzeugung nicht!

@ Am 02. Juni 2013 um 18:15 von Juergen

der geheimcode war mir entgangen bisher, danke für die info :-)
evtl steht es auch für "computer für alle" unserer merkel-wahlversprechenpartei. schauerlich wer dieses land "regiert".

Am 02. Juni 2013 um 18:34 von gierde zerstört

Da brauchen sie sich keine Sorgen machen :-) . So wie es momentan aussieht werden in absehbarer Zukunft wohl noch einige neue Parteien aus dem Boden gestampft werden . Unzufriedene und dazu taugliche Menschen dürfte es ja genug geben . Die aktuellen rechten Parteien , genauso wie die Linke sind für mich persöhnlich unwählbar . Die Partei , die in Ihr Wahlprogramm aufnimmt , sich an Allererster Stelle um die Belange der Bevölkerung der Bundesrepublik Deutschland zu kümmern (nicht nur Deutsche Einwohner meine ich damit) hat gute Chancen auf meine Stimme . Radikal muß sich allerdings etwas ändern . Unsere derzeitigen Lobbyhörigen Marionetten an der Spitze müssen dringend schnellstens dort verschwinden bevor der Point of no Return erreicht ist (falls das nicht schon geschehen ist).

Das kann man nur noch als schamlos bezeichnen

Wer unsere Schulen ansieht, muss sich im Vergleich mit anderen Ländern schämen: keine Vorhänge, keine Regale, keine Kleiderhaken, die Wände verdreckt, Eisen- oder Plastikmöbel. Man hühnert über verschiedene Schulformen herum, nicht ein Mal das Obst, wozu der Bund 50% zahlen wollte, wird von den Ländern und Kommunen verteilt. Und dann lädt man ausländische Jugendliche zur Ausbildung hierher ein!
Diese sind in der Regel disziplinierter und motivierter, weil in deren Ländern ein Lehrer noch eine Autorität ist und sich durchsetzen kann, während bei uns die Eltern den Lehrer zerfleischen, wenn er in ihre Erziehungsrechte eingreift. Und überhaupt, Autorität und Normen, das sind ganz teuflische Dinge.
Aber, Herr Schäuble, statt dass unsere Koryphäen sich mal zusammenraufen, streiten sie seit Jahrzehnten umher und nichts ändert sich.
Mit anderen Worten, Herr Schäuble, die Regierung pfeift auf unsere Jugend und deren Erziehung und will sich so hintenherum aus der Verantwortung schleichen!

nebelkerze bildung

der grund weshalb wir bmw oder mercedes in ausbeuter-märkte wie china exportieren ist, ist vorrangig, dass wir hier die produktionsgüter haben. ein vorsprung von etlichen zig milliarden euro. und die tatsache, dass die dinger im trend liegen, nicht vorrangig das günstige preis-leistungsverhältnis.
.
bildung allein schafft keine jobs. und wenn wir in südeuropa bmw oder mercedes produzieren würden könnten wir dort binnen kürzester zeit mitarbeiter anlernen. so wie in china (vw) oder damals mexiko. aber wir werden nicht in südeuropa produzieren, sondern wahrscheinlich dort, wo der schrott von morgen gekauft wird.
die bildungsdebatte ist scheinheilig und überheblich!
kein job entsteht, wenn museen geschlossen, wenn beamte entlassen werden oder wenn die wochenarbeitszeit verlängert wird. alles nebelkerzen!
die jobs sind längst alle in china, indien, bangladesch etc. dank einer neoliberalen, verantwortungslosen politik, die keine werte, keine natur und kein morgen kennt!

Herr Schäuble soviel

Herr Schäuble soviel asozialität hätte ich selbst ihnen nicht zugetraut. Und ihnen traue ich so einiges zu nur nicht das sie sich zum ihres Volkes Wohlergehen bemühen.

Merkt ihr das endlich?

Habt ihr jetzt endlich alle mal gemerkt, daß ein gerüttelt Maß an deutschen Politikern - darunter Herr Schäuble - kein Interesse am Erhalt oder gar der Mehrung vom Wohl des deutschen Volkes hat?
Kurz: Vorsätzlich den Amtseid bricht.

Interessenvertretung

Die Wirtschaftslobbyisten und die von ihnen gelenkten Politiker scheinen nach wie vor ein immenses Interesse daran zu haben, das Angebot von billigen Arbeitskräften nicht kleiner werden zu lassen. Erst Freizügigkeit in der EU, dann Auszubildende aus Südeuropa...
.
Gehts eigentlich noch? (Warum) lassen wir uns das gefallen?!

Re: 16:43 von Tassinois

Fein, dass Ihr Freund auf 3 Bewerbungen 3 Stellenangebote bekommen hat. Waren das Einladungen zum Vorstellungsgespräch in der Art "Fahrtkosten werden nicht erstattet" oder waren das 3 schon erfolgreich verlaufene Vorstellungsgespräche! Dann herzlichen Glückwunsch, da hat er Glück!

Ist das so, dass in Ihrem Betrieb sich keiner um die beiden Auszubildende kümmerte? Und sie deshalb rumdaddeln konnten im Internet während der "Ausbildungszeit"?

Schäuble wirbt um ausbildungsinteressierte Südeuropäer

"Lieber" Herr Schäuble,
wie verbittert muss mann sein die eigenen Auszubildenen nicht zu umwerben. Oder ist das landeseigene Potenzial mittlerweile so schlecht, das wir keine finden, oder es sich lohnt zu umwerben. Das kann auch mit der Durchmischung unserer Bevölkerung zusammenhängen, weil die Bildung im allgemeinen in Deutschland zum europäischen Vergleich miserabel ist. Ich schicke Ihnen gerne meine Tochter die gerade studiert nach ihrem Abschluss zu ihnen, weil angeworbene Fachkräfte ihr gerade einer möglichen Anstellung zuvor gekommen sind. Es ist auch fatal anderen Ländern ihre Fachkräfte zu entziehen! Nur stellt sich die Frage, warum nur Südeuropäer. Europa hat auch einen Norden.

Arbeit zu den Menschen

Ob 1 Mio mehr oder weniger - Deutschland ist übervölkert. Bringt die Arbeit zu den Menschen und nicht umgekehrt. Solange Deutschland "Exportweltmeister" bleibt, wird sich an den wirtschaftlichen Problemen der Defizitländer nichts ändern!

Bitte doch die Thematik etwas differenzierter

betrachten.

Einladungen kann man viele aussprechen. Ob die Gäste aber dann auch kommen, hängt davon ab, wie herzlich der Empfang ist. Das bedeutet, dass neben der unverbindlichen Einladung auch die Bedingungen geschaffen werden, dass eine Ausbildung erfolgreich abgeschlossen werden kann. Natürlich ist es denkbar, dass die Wirtschaft neben der Ausbildungsvergütung auch die Zusatzkosten trägt, damit die jungen Menschen erst ausbildungsfähig werden. Angefangen bei der Sprachkompetenz. (Ironie aus)

Ansonsten gilt in Europa ohnehin Freizügigkeit. Art. 45 AEUF.

Andererseits haben hier Schreibende auch Recht, dass mögliche Mittel, die freigesetzt werden müssten, auch dazu dienen sollten´, möglichst viele Jugendliche aus prekären Verhältnissen ausbildungsfähig zu machen.

Anstatt Einzelphänomene durchs Dorf zu jagen, hier Ausbildungsangebot an südländische Jugendliche, braucht dieses Land zunächst eine Basis.

Ein logisches klares Einwanderungsgesetz.

@ Tassinois : das kenne ich leider auch...

Im Handwerk herrscht jetzt schon in einigen Teilen ein grosser Fachkräftemangel. Hinzu kommt , das viele (natürlich nicht alle) der heutigen Auszubildenden schlicht und einfach nach der 10.Klasse noch nicht reif genug sind und viele Firmen schon ein Berufsgrundschuljahr , Höhere Handelsschule etc. verlangen (die hohen Durchfall- bzw. Abbruchquoten in einigen handwerklichen Ausbildungsberufen sprechen Bände).
Das Problem ist aber oft nicht die Schulbildung , sondern Dinge wie Pünklichkeit , Anstand , Fleiss etc. Da Azubis ja nach der Probezeit nahezu unkündbar sind , gibt es halt oft immer die gleichen Probleme : den ganzen Tag während der Arbeit SMS schreiben , dauernd krank feiern etc.

Im akademischen Arbeitsmarkt jedoch müssen viele den angeblichen Fachkräftemangel bei Ingeneuren etc. für blanken Hohn halten , da sie nur aufgrund ihres "zu hohen" Alters oder ihrer ethnischen Herkunft von vornerein ausgesiebt werden.In den USA z.B. zählt was man kann und nicht wie alt man ist.

Schäuble hat Recht

Gute Leute können wir in Deutschland immer brauchen. Ich kenne außerdem viele nette Spanier/innen. Also: Scheuklappen weg und mal über'n Tellerrand geguckt.

Typisch deutscher Frust

Ohjeh. Mir graust's beim Überfliegen. Hier wird ja mal wieder typisch deutsch diskutiert.

@ Saargebiet

>> Gute Leute können wir in Deutschland immer brauchen.
Aber wollen "wir" sie auch gut bezahlen?

Es reicht

Wie lange noch darf diese politische Clique
in Berlin das deutsche Volk ins Elend stürzen.
Warum gibt es keine deutschen Fachkräfte?
Anstatt deutsche Fachkräfte durch eine
soziale und hochwertige Bildungspolitik
heranzuziehen, werden deutsche
Arbeitnehmer durch Billigjobs und Hartz4
ins Elend gestürzt.
Keinem einzigen Arbeitslosen wurde geholfen, sondern nur die miese Lage wurde
umbenannt.
Dieser Verwaltungsakt wird in einer widerlichen Propaganda als großer Verdienst
der Regierung hingestellt.

auch interessant

inHamburg etwa, bekommen 30% der Lehrstellenbewerber keine Lehrstelle, weil sie nicht schreiben und lesen können und/oder die Grundrechenarten nicht beherrschen!

Gute Leute

@miss_verstaendnis:
>> Gute Leute können wir in Deutschland immer brauchen.
Aber wollen "wir" sie auch gut bezahlen?

-
Ich hoffe. Bin hier in einem eher kleinen Unternehmen tätig und bei uns werden gute Leute auch gut bezahlt.

erst Probleme im eigenen Land lösen

Sehr geehrter Herr Schäuble,
ich möchte Sie darauf aufmerksam machen, dass es bei uns genug junge Leute gibt, die eine Ausbildung machen könnten. Nur haben sie in der Schule versagt und sind auf der Strecke geblieben. Wie wäre es, wenn wir uns zuerst mal um diese jungen Menschen kümmern, um ihnen zu helfen, doch noch einen Schulabschluss zu schaffen? Dann könnten sie auch einen Ausbildungsplatz antreten und hätten zudem noch eine Zukunftsperspektive. Darüber hinaus haben wir beispielsweise in Berlin ein enormes Integrationsproblem, das man aber nicht ansprechen darf, weil man sonst direkt als ausländerfeindlich gilt. Ist es ausländerfreundlich, die bereits bestehenden Probleme unter den Tisch zu kehren?

Handwerker?

Also geben sie die deutschen Jugendlichen auf.Viele werden dann wohl denken sollen die Südeuropäer die Handwerksberufe erlernen und laßt uns ganz in ruhe nur halt bitte die Stütze pünktlich überweisen.Ob allerding so viele Südeuropäer scharf sind auf Maler( Weißbinder) oder Schreiner oder Bäcker etc. würd ich eh bisl bezweifeln oder?

Herr Schäuble sorgst sich

Herr Schäuble sorgst sich also. Sorgt er sich auch um die Belange der Bevölkerung in Deutschland? Sollte nicht zuerst dafür gesorgt werden, das heimische Arbeitskräfte die vakant sind (teils in Hartz-4 verrotten) wieder aktiviert werden können? Vielleicht sollten wir uns alle bei der nächsten Wahl bei Herrn Schäuble und den seinen "bedanken". Oder gleich Politiker aus dem armen Süden aufkaufen, die arbeiten bestimmt auch für die Hälfte. Denn nur darum geht es dem guten Herrn...

Darstellung: