Kommentare

Genf ist nicht Versailles

Trotzdem liest sich das Abkommen in weiten teilen wie ein Friedensvertrag mit sehr weitreichenden Zugeständnissen des "Verlierers".
Allerdings nur, wenn man glaubt, daß der Iran wirklich eine Bombe bauen will.
.
Wer das nicht glaubt, könnte denken, der Iran sei ein vernünftiger Verhandlungspartner, der auf die Sorgen der etablierten Atommächte eingehen und sie zerstreuen möchte.
.
Das paradoxe an diesem Vertrag ist vor allem aber, daß hier ein souveräner Staat mit massiven Wirtschafts- und Finanzsanktionen gezwungen wurde, das ihm ohnehin zustehende Recht auf friedliche Nutzung der Kernenergie nochmals bestätigen zu lassen.
Und das ausgerechnet unter der Federführung derjenigen ausländischen Macht, die die Souveränität des Iran noch nie respektiert hat.
.
Man könnte naiverweise sagen, der Iran hat hier Größe gezeigt.
In etwa so, wie damals Gorbatschow gegenüber Reagan bei den Abrüstungsvorschlägen, was von den USA aber nicht honoriert wurde.
Ob's diesmal anders läuft?

Wie bitte?

"Importe von Nahrungsmitteln und Medizin sollen erleichtert werden."
Wie kommen diese "Demokraten" nur auf die Idee, dass man mit einer Blockade von Medizin und Nahrung einen politischen Gegner vom Besseren überzeugen kann? Das ist ungefähr so sinnvoll wie die Bekehrung zum Christentum unter Folter oder die Selbstmordanschläge durch muslimische Fanatiker.
.
Je mehr man weiß, desto mehr muss man am Gebahren unserer "Führer" zweifeln. Die hohen Herren scheinen alles Maß für normale Verhaltensweisen verloren zu haben. Schon bei Saddam war der "Hebel Nahrung und Medizin" fehl am Platze, doch der konnte ja auch seine Massenvernichtungswaffen nicht liefern ... denn er hatte keine.
.
Wie der Iran beweisen können soll, dass er keine Bomben bauen will ist mir schleierhaft. Bei uns sind doch diverse Firmen für die Herstellung von Solarmodulen pleite gegangen; da sollte es möglich sein dem Iran ein oder zwei davon zu liefern. Damit hätten sie dann eine high-tech Möglichkeit für sauberen Strom.

Hoffentlich ist dieser Konflikt damit bald zuende

Wünsche mir das dieser alte Hut im laufe des nächsten Jahres endlich zu Grabe getragen wird.

Anscheinend hat Rohani doch mehr bewirkt als einige glaubten.

Das sieht nicht nach dem

Das sieht nicht nach dem "großen Fehler", den einige beschwören. Ein "Durchbruch" ist es aber auch nicht.
-
Es ist, eine Zwischenlösung der Vernunft. Und eine vertrauensbildende Maßnahme.
-
Letztlich muss man konstatieren... Wenn man im Iran beschließenwürde Atomwaffen tatsächlich zu bauen, könnte "die Welt" das garnicht verhindern. Da muss man realistisch sein.
-
Insofern ist diese Zwischenlösung gut.

Iran braucht das bald alles nicht mehr...

dort wird massiv an Anti Gravitationsfluggeraetenund freie Energie Generatoren(auf Magnetbasis) geforscht und gebaut. Ebenso geschieht das in China, wo gerade Herrn Wangs Technik massiv entwickelt wird. Wens interessiert einfach mal googeln. Die Wang shu Technik wurde im kleinen bereits in der vorletzten Expo in Asien vorgestellt.

also täglichen Zugang

bekommt man explizit nur für Natanz und Fordor?

@Moderation

Es wäre in meinen Augen gut wenn Sie hier auch für jeden den vollständigen Text verfügbar machen, damit Sie solchen "Stinkstiefeln" wie ich es bin beweisen dass auch Sie mal recht haben. ;)
http://media.farsnews.com/media/Uploaded/Files/Documents/1392/09/03/1392...

...

Das ist die Umsetztung der Maximal Forderung, aber die sanktionen werden nur gelockert... Ich frage mich ob der Iran es überhaupt richtig machen kann...

Darstellung: