Kommentare

@privat78

Das die SPD eine Groko einging, zeigt das ... Das sie zugelegt haben, zeigt mir deutlich, das viele Bürger nichts von Politik verstehen.

Sie können sich gerne mit Foristen mit anderer Ansicht inhaltlich streiten. Aber Sie sollten Menschen mit anderer Meinung nicht pauschal unterstellen, dass sie weniger von Politik verstehen, als Sie selbst.
Außerdem hat die Konjunktion "dass" zwei s.

Das Ergebnis der CDU und der CSU ist kein Wunder

Wer vollmundig erklärt, wie kritisch er denn mit Themen wie dem TTIP umgeht, dann allerdings vor Ostern schon für die Regelung des Investitionsschutzes stimmt (100% Zustimmung durch CDU und CSU im Übrigen), der darf sich nicht wundern, daß konservative Wähler, zu denen ich mich zähle, unglaubwürdiger Politik den Rücken kehren.
Nein meine Damen und Herren Abgeordnete, den Verlust von nur 1,2% haben Sie nur der relativen Uninformiertheit über ihr Abstimmungsverhalten zuzuschreiben. Sonst wäre es bedeutend höher ausgefallen.
Und ich bin wahrlich nicht der Einzige Konservative, der von der Unglaubwürdigkeit ihrer Politik die Nase voll hat.

Europawahl

"Die FDP ist zur kompetenzfreien Zone geworden." Großartig!

unglaublich, dass Rechtsbruchparteien unter Merkel und Schulz

immer noch so viel Prozente einfahren.
Man hat das Gefühl, die Bürger sehnen sich nach griechischen Verhältnissen und einem noch sozialistischeren (ist das noch möglich?) Europa in DDR-Manier.
Was jetzt passieren wird werden wir bald sehen. Nach Merkel können die Bürger nicht erwarten, dass nach der Wahl noch das gilt, was vor der Wahl versprochen wurde.
Also noch mehr bailouts, mehr Zuwanderungs-Bereicherung, mehr Steuern - jedes Volk hat die Politiker, die es verdient.
Prost Mahlzeit!

In Wahrheit sind alle brüsselkritisch

Ich bezweifle, dass die Wechselwähler plötzlich Europa kritisieren, sie kritisieren Brüssel und den 50 000 Beamten-Stab. Wären die "Etablierten" einmal wirklich ehrlich, würden sie selber die Verantwortung für dieses Ergebnis auf sich nehmen und nicht ominöse Populisten beschuldigen. Das ist das wahre Desaster und da liegt das wahre Versagen der Eurokraten.

FDP.....

.......immer noch über 3 % ?
.
Gibt es tatsächlich unter der bundesdeutschen Bevölkerung soviel Reiche und/oder Hotelbesitzer ?

Und was zählt nun ?

Der Trend , oder wer die meisten stimmen bekommen hat ?

Auch in Europa

gibt es bestimmt Wahlbetrug.

Unwahrscheinlich, das bei der

Unwahrscheinlich, das bei der Stimmung im Volk über 60% den CDU/CSU/SPD- Einheitsbrei gewählt haben sollen.

Hier stimmt was nicht, und die Zeit wird es zeigen!

Fehler im Artikel

tagesschau: "dass nur noch 40 Prozent der Wahlberechtigten dort ihre Stimme der CSU gegeben haben. "

Falsch. 40 % der Wähler in Bayern. Bei einer Wahlbeteiligung von ca. 50 % sind das 20 % der Wahlberechtigten in Bayern, die für die CSU gestimmt haben.

Neee ...

"Für den Freistaat Bayern bedeutet das, dass nur noch 40 Prozent der Wahlberechtigten dort ihre Stimme der CSU gegeben haben."

Neee, Denkfehler!
Nicht 40% der Wahlberechtigten, sondern 40% der Wahlbeteiligten.
Und so ist das mit den ganzen Parteien. Sogar die CDU vertritt damit nur einen Bruchteil unserer Bürger. Von radikalen Kleinparteien am Rand - etwa der FDP - mal ganz zu schweigen. Wenn man es runter rechnet, wurden die wahrscheinlich nur von sich selbst und ihren Freunden und Verwandten gewählt.

Is ja aber auch Wurscht. Es wurde heute ja eh nur ein zahnloser Tiger gewählt.

Ich hab mir übrigens die Mühe trotzdem gemacht. Einfach nur, damit die Afd mit dem passenden Ergebnis in die Nachrichten kommt und den ganzen voreingenommenen Medienvertretern, den Vertretern der ehemaligen Volksparteien und den demokratisch zweifelhaft handelnden Plakateabreissern mal die lange Nase gezeigt wird.

Hat funktioniert.

7,5% für die Linke?

Gemessen an den Kommentaren hier im Forum hätten es doch mindestens 75% sein müssen. Sollte es tatsächlich so sein, dass die Lufthoheit in einem Internetforum doch keine Mehrheiten bei Wahlen sichert?

Liebe ARD: Genug von der Nabelschau

Hier geht´s zu den Neuigkeiten zur Wahl auf der offiziellen Seite des EU-Parlaments. Denn so wirklich interessieren mich die deutschen Ergebnisse nicht so, es gibt noch dreißig andere Länder, auch wenn das unsere Medien nicht so ganz mitbekommen und über die paar Prozente Verluste der CSU klagen. Wie provenziell ist das denn?
http://www.elections2014.eu/de/news-room

Danke !

Deutschland hat Lindner und seiner FDP gezeigt, wo der Hammer hängt ! Kommunal und Europa Wahl verloren. Das ist ein guter Tag für Deutschland und allen Hartz4- lern. Gell, Herr Westerwelle ?

Die Mehrheit der Wähler blieb zu Hause.

Die Massenwerbung für die EU war nur mäßig erfolgreich.

Die Lobby

aus Banken, Industrie und US-Interessen, hat vermutlich auch bei Wahlen in Europa die Finger drauf.
Da ist die dritte Welt wahrscheinlich noch harmlos dagegen.

man sollte es nicht so ernst nehmen

Wie in dem Bericht entnehmen konnte wahren 64 Mio. Deutsche zur Wahl aufgerufen. Davon haben 48 % ihr Recht wahrgenommen. Mein Gott , das sind dann aber auch 52 % die auf ihr Recht verzichtet haben, oder besser gesagt die sich gegen diese Wahl auf ihre Art gewehrt haben. Ist zwar nicht so unbedingt nachvollziehbar, aber es ist eben auch wiederum zu achten.
An die Politik gerichtet, hier liegen aber enorme Reserven für den einzelnen Politiker brach.
Wie war doch der Spruch...packen wir es an. Und ob es nun tatsächlich Gewinner gab, so manch einen bestimmt, Aber im großen und ganzen überzeugt mich das nicht. Denn 52 % sprechen mehr als 48 %.

Wenn schon denn schon

Wenn die NPD als rechtsextrem bezeichnet wird, sollte auch die Linkspartei als linksextrem bezeichnet werden. Die AfD ist keine europakritische, sondern eine eurokritische Partei. Bitte objektiv bleiben. Einen Rechtsruck wird Martin Schulz verhindern! Keine Angst.

@homer simpson:

unglaublich, dass Rechtsbruchparteien unter Merkel und Schulz immer noch so viel Prozente einfahren.

Welcher Rechtsbruch? Auch in der Politik gilt man bis zu einem rechtskräftigen Urteil als unschuldig. Wo ist das Urteil?

Was jetzt passieren wird werden wir bald sehen.

Das haben wir schon 2009 gehört. Was ist passiert?

@ Snøhetta 7,5% fuer die Linke ???

Sie schreiben-Gemessen an den Kommentaren hier im Forum hätten es doch mindestens 75% sein müssen. Sollte es tatsächlich so sein, dass die Lufthoheit in einem Internetforum doch keine Mehrheiten bei Wahlen sichert?

Na warten Sie mal ab, naechstes mal wird's bestimmt 80% lol
Volle zustimmung zu Ihrem Kommenar!

Gewagte Interpretation

@na so was:
Wie in dem Bericht entnehmen konnte wahren 64 Mio. Deutsche zur Wahl aufgerufen. Davon haben 48 % ihr Recht wahrgenommen. Mein Gott , das sind dann aber auch 52 % die auf ihr Recht verzichtet haben, oder besser gesagt die sich gegen diese Wahl auf ihre Art gewehrt haben.

Wieso gewehrt? Die meisten haben sich wohl nicht dafür interessiert oder konnten sich nicht aufraffen.
Umfragen zeigen übrigens, dass unter den Nichtwählern die Parteien verblüffend ähnlich repräsentiert sind, als bei den Wählern.

Die böse Lobby schon wieder

@Australitis:
Die Lobby aus Banken, Industrie und US-Interessen, hat vermutlich auch bei Wahlen in Europa die Finger drauf.

In unserem Wahllokal definitiv nicht. Aber das wäre die erste Verschwörungstheorie, die sich was um Realität schert.

Es geht immer weiter

@ceterum:
Die Massenwerbung für die EU war nur mäßig erfolgreich.

Werbung für etwas Wichtiges lohnt sich immer.

Putzig, wie sich ...

manche Linke über den Erfolg der AFD freuen. Hauptsache anti-westlich? Bei anti-Euro Anträgen kann man als Linker im Parlament ja vielleicht mit der AFD stimmen.

Aber eins ist sicher, die AFDler werden bei keinem sozialpolitischen Antrag der Linkspartei die Hand heben.

@Otto Normal Forist

googeln Sie mal nach dem Wahlplakat der CDU von 1999 - Schuldenhaftung für andere Länder?
Was passiert ist? Sie verfolgen offenbar noch nicht mal die Tagesschau. EZB will notfalls 1Bio pro Jahr drucken! Was bedeutet das für uns? Zählen Sie mal 1 und 1 zusammen. Spanien ist pleite, Frankreich ebenso - wer soll das schultern? Reicht Ihr Sparbuch oder müssen alle dran glauben?
Deutschland ist das 2.beliebteste Einwanderungsland der westlichen Welt.
Wenn Sie sich bereichert fühlen sind Sie offenbar EU-Beamter, der gerne hätte, dass der Honig weiter fliesst.

Der wahre Sieger...

sind die Lobbyisten die den TTIP Abkommen im Geheimen Aushandeln. Die 52 % die nicht Gewählt haben den Vorschub geleistet. Anscheinend sind Chlorhänchen und Genprodukte viel weniger Abgeneigt als man glaubt. Traurig aber wahr :-(
Aber wie heißt es so schön, jeder hat das Land und die Regierung die es verdient.

Obwohl sich öffentlich schon

Obwohl sich öffentlich schon keiner mehr traut zuzugeben ein AfD-Symapthisant zu sein, hat diese Partei trotz dieser extremen Hetze ein sehr beachtliches Ergebnis geschafft. - Das finde ich bemerkenswert, mal schauen wie und ob sich die Berichterstattung wandeln wird.

50% Links der CDU

SPD + Grüne + Linke bei 45 von 96 Sitzen. Mit ÖDP, Piraten und Tierschutz wären es 48 Sitze: 50% Links der CDU.

Ich hätte mir ja noch einen Sitz für Die PARTEI gewünscht ☺

leider habe ich das auch

leider habe ich das auch erlebt: Eigentlich Linke, die plötzlich Lucke hören und auf einmal ganz pro Wirtschaft sind - solange das nur gegen Europolitiker geht.

Am 25. Mai 2014 um 22:18 von Otto Normal Forist

aber in einem sollten wir uns wohl einig sein ...
nicht gewählt ist eben nicht gewählt. Egal was in einer Umfrage so dar gestellt wird.
Oder irre ich mich.
Und ich bleibe dabei... es gibt enorme Reserven

Zu den Europawahlergebnissen

Die CSU liegt im bundesweiten Vergleich noch hinter Grünen, Linkspartei und AfD. Da musste selbst Seehofer einschätzen, dass die CSU eine Wahlschlappe erlitten hat. Die SPD hat dagegen viel besser abgeschnitten, als immer voraus gesagt wurde. Wahrscheinlich haben die Wähler der SPD gut geschrieben, dass sie in der Groko ihre Wahlziele besser durchgesetzt hat, als voraus gesagt wurde und zudem hatte sie einen besseren Kandidaten ins Rennen geschickt. Insgesamt sehen die Wähler Europa viel positiver, als sonst immer behauptet wird.

@homer simpson:

Schuldenhaftung für andere Länder? Was passiert ist? Sie verfolgen offenbar noch nicht mal die Tagesschau.

Doch, das tue ich. Und Sie?
Wenn man jemandem vorwirft, "Rechtsbruchparteien" anzugehören dann möchte ich auch bitte mal den Rechtsbruch sehen. Und dazu gehört ein ordentliches Urteil. So lange das nicht ergangen ist, ist niemand ein Rechtsbrecher.

Diskussion erfolgreich vermieden, SPD

Dank des schwachen konservativen Spitzenkandidaten und massenuntauglichen Politik der EVP Europapolitik, konnte man 13,5% der Wähler ansprechen. Man sieht sich als großer Gewinner, und man wird sicher vieles machen, nur keine Selbstkritik angesichts bedrohlicher Entwicklungen innerhalb der EU machen. Zum Glück gibt es ja keine Mindestwahlbeteiligung. Auch die Diskussion über das zweitschlechteste Ergebnis der SPD bei einer Bundestagswahl dürfte damit endgültig vermieden worden sein. Immerhin hat die Union die schwerste Schlappe in einer Europawahl hinnehmen müssen. Dagegen verblasst natürlich die eigene Verfehlung.
.
Trotzdem befinden wir uns im Endspurt. Zwischen dem Untergang der FDP und Lambsdorffs "geistig moralischen Wende" lagen drei Jahrzehnte, trotz aller Erfolge. Nicht anders wird es mit der SPD sein, die ihren Markenkern längst verloren hat und "Erfolge" nur durch noch schwächere Gegner und Angstmacherei feiern darf. Gratulation zum Pyrrhussieg.

@Otto Normal Forist- Putzig,wie sich....

manche Linke über den Erfolg der AFD freuen. Hauptsache anti-westlich? Bei anti-Euro Anträgen kann man als Linker im Parlament ja vielleicht mit der AFD stimmen.

Aber eins ist sicher, die AFDler werden bei keinem sozialpolitischen Antrag der Linkspartei die Hand heben.

Na da kann man doch sehen das es zwischen Links und Rechts doch nicht so viel unterschiede giebt.!!

Am Rande

Vor lauter "AfD" und "Schulz" geht ein wichtiges Ergebnis etwas unter: die FDP ist sowas von unter fünf Prozent, da fällt der Glaube an eine baldige Wiederauferstehung sehr schwer. Die Parteienlandschaft in Deutschland hat sich in den letzten zwei Jahren nachhaltig geändert.

22:00 von Snøhetta 7,5% für die Linke?

>"Gemessen an den Kommentaren hier im Forum hätten es doch mindestens 75% sein müssen. Sollte es tatsächlich so sein, dass die Lufthoheit in einem Internetforum doch keine Mehrheiten bei Wahlen sichert?"<

Werter User!

Ihr Versuch, Kommentieren, Meinungsbildung,(humanistische)Bildung als Lufthoheit(=mit beiden Beinen fest in den Wolken stehend ?) nur bei links anzusiedeln ist schon sehr monochoastisch-elitär!

Keine gute Entwicklung

Die EU scheint an Ihre Grenzen gestoßen zu sein. Zumindestens mit den bisherigen Strukturen. Die EU Kritiker werden immer lauter. Geschweigen davon das UK bald kein EU Land mehr sein wird. Die EU muss sich ändern. Beispiel Ukraine, Syrien, Ägypten. Eigene Werte sind belogen und betrogen worden.
Ukraine: Es wurden Abkommen beschlossen mit der Übergangsregierung! Die nicht gewählt worden!
Syrien: Es sind deutlich mehr Menschen gestorben als Menschen durch Chemie Waffen! Scheint ein Unterschied zu machen wodurch Menschen sterben um Druck zu machen!
Ägypten: Nach der ersten und einzigsten Wahl der Geschichte des Landes wurde geputscht! Kein Politiker in der EU hat dies als Putsch bezeichnet! Mitlerweile werden dort sogar schwangere Frauen zum Tote veruteilt weil sie sich kritisch über die Militärdiktatur geäußert haben!

@Raumfahrer

"Das finde ich bemerkenswert, mal schauen wie und ob sich die Berichterstattung wandeln wird."

Da kann ich aus Erfahrung sprechen.
Garnicht, es wird sich nichts an der Berichtserstattung ändern, warum auch?
Hat sich der Besitzer geändert? Ist dieser auf einmal AfD-freundlich?

7%+ sind ein gutes Ergebnis da kann man nicht meckern und es zeigt das doch viele Menschen glauben das etwas nicht stimmt in der EU.
Ich sehe aber keine vernünpftigen Lösungsvorschläge bei der AfD. Alles was diese Partei wollte klang für mich nach Polizeistaat, leichtem Nationalismus und wirtschaftlichem Unsinn.

Ein Linker der AfD wählte ist kein Linker, sondern eher ein Protestwähler.
Das nur für die Herren/Damen, welche in den letzten Jahre es nicht bemerkt haben, wie Protestparteien sich immer wieder die Wähler hin und her geschoben haben.

Schoen dass die Kleinparteien drin sind !

Natuerlich mag ich nicht die NPD, aber es sind VIEL mehr Meinungen vertreten die sonst rausgefallen waeren !!
Selbst die FDP ist nun nurnoch Kleinpartei.
Wenn niemand mehr glauben muss dass seine stimme rausfaellt wird auch die Wahlbeteiligung wieder steigen.
Und wenn mal endlich die SPD merkt dass sie eine Merheit hat wenn sie mit den kleinen zusammen gegen TTIP gegen NSA gegen Abmahnungen und Stoererhaftung ( und damit FUER WACHSTUM BEI UNS ! ) fuer Datenschutz fuer Einwanderung ( aber nicht zwecks Lohndumping wie bei EVP ) und fuer Menschenwuerdige Sozialleistungen ist ....
Dann kann die EVP selbst wenn sie die AFD dazunaehme einpacken ...

@Otto Normal Forist

"Putzig, wie sich manche Linke über den Erfolg der AFD freuen. Hauptsache anti-westlich? Bei anti-Euro Anträgen kann man als Linker im Parlament ja vielleicht mit der AFD stimmen."

Die Linkspartei wird wohl kaum für die Anträge der AfD stimmen, denn da haben die beiden Parteien völlig unterschiedliche Auffassungen. Haben Sie anscheinend nicht bemerkt, da man ja Kritiker immer unter einen Hut steckt, egal ob die reformieren oder restaurieren wollen.

Wenn Sie meinen das Westlich für aggressive Außenpolitik, sozialpolitischen Rückschritt und Vergrößerung der Armut steht, dann kann man manchmal echt froh sein anti-westlich zusein.
Was die Frage aufwirft ist man dann pro-östlich?
Oder ob man nicht ganz andere Ideale verfolgt? Vielleicht sind Links-Rechts nur bürgerliche Kategorien, welche zur groben Orientierung dienen, aber doch keine klare Zusagen geben.
Der Begriff "westlich" wird definiert durch die Ausgangslage, vielleicht werden aus den Anti-Westler mal Pro-Westler.

Bitte alle die Eiene Sitz haben aus Sonstige rausholen

oder soll die FDP da auch rein ???
Das Verfassungsgericht hat die Huerde gekippt aber in Umfragen und Hochrechnungen bleibt sie ?
Wer ins Parlarment kommt oder drin ist war NIE in Sonstige versteckt !!
Und gleich auch fuer die Bundestagswahl beruecksichtigen dass bisher ein Sitz in EINEM Parlarment reichte um eine eigene Spalte in allen Wahlinfos zu bekommen !!

mal sehen ...

mal sehen, wieviel Wahlzettel später in Aufzügen oder Müllkontäinern gefunden werden ... wie bei unserer letzten "Bundestagswahl"

Da wurde sich auch nicht mehr gross drum gekümmert .... oder abgewiegelt, dass es nichts am Ergebnis ändern würde ....

@21:49 von Australitis - Wahlbetrug

"Auch in Europa gibt es bestimmt Wahlbetrug"

Aber bitte, wie kommen sie denn auf sowas?

Zugegeben, ich war leicht irritiert, dass im Wahllokal nur die Wahlbenachrichtigung vorgezeigt werden musste und kein Lichtbildausweis. Aber man kann doch nicht gleich von Wahlbetrug sprechen, wenn jemand die Möglichkeit hat, über den Tag verteilt auch noch die Wahlbenachrichtigung seiner 3 nicht-wählenden Bekannten in Stimmabgaben zu verwandeln... oder doch?

Immerhin kann niemand öfter wählen als wahlberechtigte Bürger in seinem Einflussbereich liegen und wenn man zum 5. mal ins selbe Wahllokal spaziert wird vielleicht auch jemand aufmerksam.

// Sarkasmus Ende

In welchem Umfang es Manipulation gab weiß ich nicht, aber das die Regularien haben erheblichen Freiraum für leichte Manipulation gelassen. Was ist die wirkliche Wahlbeteiligung unter Herausrechnung der Doppelgänger?

Warum?

Warum kommt man bei diesem eindeutigem Ergebnis zu der Überschrift, die SPD wäre im Aufwind? Als langjähriger und weitgereister Segler als auch Heißluftballon-Fahrer, der etlichen Widrigkeiten trotzen musste und durfte, darf ich Ihnen verraten, dass ein Aufwind etwas anderes ist als das desaströse Ergebnis der Sozialisten in Europa.

Das Votum ist klar, die Konservativen haben die Mehrheit bekommen, weshalb werden die Sozialdemokraten als Sieger dargestellt, nur weil sie einen marginal prozentualen Zugewinn zur letzten Wahl errungen haben?

Darstellung: