Kommentare

Da sieht man mal ...

... wie sehr den Franzosen der Europäische Gedanke (Gegenpol zur USA) am Herzen liegt.

Danke Hollande ... für garnichts.

@ Xabbu

"Danke Hollande ... für garnichts."

Dieser Ausgang war doch von vorn herein klar. Man gibt sich gerne europäisch und besorgt um irgendwelche Arbeitsplätze. Letztendlich scheint jedoch immer der Sozialismus durch und dort geht es einfach nur darum so viel fremdes Geld wie möglich anzuhäufen und dieses dann nachhaltig im Rekordtempo zu verbrennen.

Wir sehen dieses Vorgehen und ja, Scheitern der sozialistischen Regierungen heutzutage vielerorts, im Nachbarland als bestes Beispiel ganz deutlich. Dennoch gibt es hier viele Stimmen, die für Deutschland genau so eine Zukunft wünschen. Unbegreiflich ist mir das.

Das einzige was der Sozialismus wirklich schafft, ist die Elite, die sich die Taschen voll stopft kontrolliert zu verkleinern und klein zu halten. Chancen in diese aufzusteigen gibt es ohne "Freunde" gar keine. Die Ärmsten werden ein klein wenig besser gestellt um zu verschleiern, dass der gesamte Rest öffentlich ausblutet und Wohlstand vernichtet wird um den Wahn zu finanzieren.

Armes Europa, kann ich da nur sagen.

Da sieht man mal wieder wo der Deutsche
seinen Platz einzunehmen hat.

So wird immerhin

So wird immerhin Industriespionage durch US-Geheimdienste vorgebeugt... GE liefert die gewünschten Daten ja von selbst bei der NSA ab.

Wie kam dieser Wandel?

Am Anfang, als das erste Übernahmeangebot von GE kam, haben die Franzosen in Deutschland / bei Siemens dringend um einen Gegenentwurf gebeten, um eine europäische Lösung realisieren zu können. So haben es unsere Medien dargestellt.
Jetzt heißt es "och, nö, liebe deutsche Freunde, lasst mal stecken". Aber wie es dazu kommen konnte, ist mir unklar.

@Snoopy

Das wird wohl immer im Verborgenen bleiben. Aber da der französische Präsident sich höchstpersönlich eingeschaltet hatte und lieber den deutschen Investor gesehen hätte und das nun anders kam, fällt mir nur eines an, obwohl es, wie ich offen zugebe, nur eine Spekulation ist:

Man wird den Franzosen im Gegenzug bei der Angelegenheit um die BNP Paribas entgegen kommen.

Ach ja? @Xabbu

"Da sieht man mal ...
... wie sehr den Franzosen der Europäische Gedanke (Gegenpol zur USA) am Herzen liegt"

Das ist ja 'ne ganz neue Definition des Europäischen Gedankens. Jean Monnet und Robert Schumann wären damit garantiert nicht einverstanden.
Historisch kann man es aus der Sicht der Franzosen auch so sehen:
Die Deutschen: sind zweimal bei uns einmarschiert.
Die Amis: haben uns zweimal vor den Deutschen gerettet.
Ja, die Wahl ist doch klar, nicht?

"Da sieht man mal ... ... wie

"Da sieht man mal ...
... wie sehr den Franzosen der Europäische Gedanke (Gegenpol zur USA) am Herzen liegt."

Glaube kaum. dass es hier um den "europäischen Gedanken" versus USA geht. Hier geht es darum, dass beste Geschäftsmodell mit einem Vetorecht Frankreichs zu verknüpfen.

Siemens ist mehr als dubios

als Firma. Ich empfehle das Buch von Jürgen Roth "Mafialand Deutschland", da kann man sehr interessante Detailen über Siemens erfahren. Die Firma ist offensichtlich im Ausland (z.B. Griechenland) massiv in Korruption und unsauberen Geschäften involviert. Es gab auch Gerichturteile in dieser Richtung. GE sind eine Firma mit relativ gutem Namen und das wichtigste - sie haben garantiert nach dem Alstom Deal keinen Stellen in Frankreich abzubauen. Siemens hat es nicht gemacht. Am Ende des Tages ist alles Geschäft.

Darstellung: