Kommentare

Viele schweigen

Beide seiten haben eine sehr dünne Haut. Ein falsches Wort und man zieht großen Zorn auf sich. Also was machen viele, das schließt auch die EU ein?
Die drei Affen.

Nahost-Konflikt

Ich habe mich gefragt wie die Hams zu so vielen Raketen kommt. Bei Recherchen im Internet habe ich er fahren, das Katar finanzieller Unterstützer der Hamas ist.
Ich finde man sollte Katar die Fussball-WM entziehen.

Zielgerichtete Aktionen

Auf der einen, der arabisch-muslimischen , gibt es ziemlich ziel-und wahllose Raketenangriffe auf die Zivilbevölkerung. Anlässlich des „Zuckerfestes“. Auf der anderen, der israelischen , wird mit sehr überlegten, sehr präzise Angriffe auf militärisches Personal reagiert.
Interessant.

vermutlich wieder einmal eine unglückliche Konstellation

Netanyahu und die Israelische Rechte wollen nicht, dass sich arabische Parteien mit dem linken Lagerverbinden und die Hamas will nicht, dass arabische Länder sich mit Israel verbinden. Biden hat einen schwachen Stand in Israel, von der EU ganz zu schweigen. Leidtragende sind die Menschen auf beiden Seiten.

@ Matthias Schulz

"Bei Recherchen im Internet habe ich er fahren, das Katar finanzieller Unterstützer der Hamas ist.
Ich finde man sollte Katar die Fussball-WM entziehen" Am 13. Mai 2021 um 19:12 von Matthias Schulz

*

Da sehen Sie es!
Ich denke auch, dass WENN man wollte, dann wäre das kein Problem den Geldfluss aus dieser Richtung zu stoppen.

Als WikiLeaks diese besagten Videos veröffentlicht hatte, da hat man sofort alle Konten von WikiLeaks gesperrt. Sofort!

Der IS hat mit Erdöl und Kulturgütern Handel betrieben. Problemlos.
Hamas hat auch ihrer Schirmherren. An die geht keiner ran.

Da müssen gewisse Herrschaften mächtig von solchen Konflikten profitieren.

Und Geld stinkt nicht.

Warum...

gibt es in Gaza keine Kontrolle, warum werden dort Raketen mit Iranischer Hilfe gebaut, warum schaut die Weltgemeinschaft einfach weg?

Mein Vorschlag:
Entmillitarisierung von Gaza:
1. die Zivilbevölkerung von Gaza bekommt einen Monat Zeit Gaza auf dem Seeweg zu verlassen, dazu stellt die UN Schiffe zur verfügung !
2. Nach Ablauf dieser Frist gehen Internationale Truppen nach Gaza und entwaffnen die verbliebenen Islamisten.
3. Es bleiben Blauhelme in Gaza um diese Entmilitarisierte Zone zu überwachen
4. die Bevölkerung kann nach Gaza zurückkehren.

Das wäre vielleicht ein Ausweg, aber wer will das schon?

Netanyahu

"Israels Premier Benjamin Netanyahu. Er besuchte eine Truppe des israelischen Raketenabwehrsystems."

*

Ach der...
Netanjahu ist doch eine Karikatur aller Vorurteile gegen Juden und das Wasser auf Mühlen der Antisemiten: Anklage gegen Korruption und Machtmissbrauch treibt ihm doch nicht einmal Schamesröte ins Gesicht. Der macht er weiter wie bisher.

auf den Stuhl

Wie in jedem Konflikt wird Gewalt zu keiner für beide Seiten befriedigenden Lösung führen. Nur der Verhandlungstisch kann das leisten, wenn beide Seiten es wollen, oder unter Druck dazu gezwungen werden. Durch die letzten Handlungen von Trump sind Netanjahu und seine Position so gestärkt worden, dass sie denken sich alles erlauben zu können. Der Auslöser der akuten Kampfhandlungen war der Hinauswurf von Palestinensern aus ihren Wohnungen in Jerusalem und der schon als selbstverständlich angesehene Landdiebstahl durch die Regierung Netanjahu. Der Westen wäre durch seine finanzielle und materielle Unterstützung Israels in der Lage, Netanjahu auf den Stuhl am Verhandlungstisch zu setzen. Die uneingeschränkte Solidarität nach dem Raketenbeschuss auf Israel sind Standartfloskeln die nichts bringen - oder nur die Frage, wo ist die uneingeschränkte Solidarität mit den Palestinensern die aus ihren Wohnungen geworfen wurden?

19:12 von Matthias Schulz

nicht nur. auch deutschland hilft mit geld für das land aus. es soll allerdings für lebensmittel verwendet werden

@ Toni B.

Sie werfen der EU meines Erachtens zu Unrecht vor, zu schweigen. Die EU hat beide Seiten deutlich aufgefordert nicht zu schießen sondern zu reden. Diplomaten der EU, aber auch der Schweiz, haben sich als Vermittler angeboten.

@ Matthias Schulz

Katar unterstützt soziale Projekte in Palästina. Das heißt noch nicht automatisch, dass Katar die Raketen finanziert.

@zöpfchen, 19:14

Auf der einen, der arabisch-muslimischen , gibt es ziemlich ziel-und wahllose Raketenangriffe auf die Zivilbevölkerung. Anlässlich des „Zuckerfestes“. Auf der anderen, der israelischen , wird mit sehr überlegten, sehr präzise Angriffe auf militärisches Personal reagiert.
Interessant.

Jaja. Es kommen zwar auch bei den "überlegten, sehr präzisen Angriffe auf militärisches Personal" ebenfalls jede Menge Zivilisten um. Aber da diese ja "menschliche Schutzschilde" sind, kann man das leider nicht ändern. Die gehen also ganz klar auf das Konto der Bombardierten.
Interessant.

Israel muss Zugeständnisse machen

Ich finde, dass Israel die Siedlungsprojekte in den besetzen Gebieten sofort beenden sollte. Außerdem kann man nicht einfach aus einer Mischung von Nationalstolz und einer Position der militärischen Stärke heraus Gebiete annektieren. Das ist praktisch genau wie auf der Krim.
Wer Frieden will, muss auch die Ehre der anderen Seite respektieren. Und das fällt den Israelis und den Palästinensern nicht leicht.

@ Toni B.

Es hat auch nicht nur die Ära Trump viel Prozellan zerschlagen, sondern auch die Ära Netanyahu.

Schon so viele haben versucht, gemeinsam mit Israel und den Palästinensern zu einem lebbaren Abkommen zu kommen. Itzak Rabin wurde dafür ermordet.
Nobelpreise wurden verliehen.

Aber nichts davon hat die Siedlungspolitik unter Netanyahu und die Landnahme durch die Ultraorthodoxen verhindert. Er will regieren und zwar als Falke und dafür braucht er die Ultraorthodoxen.

Und außerhalb weiß niemand mehr, wer mehr Schuld an solchen Angriffen hat und welche Spiele im Hintergrund gespielt werden.

Und ein solcher Vertrauensverlust ist für Israel die vollkommene Katastrophe.

man sollte Katar die Fussball-WM entziehen

Richtig!!!!

19:12 von Matthias Schulz

Ich habe mich gefragt wie die Hams zu so vielen Raketen kommt. Bei Recherchen im Internet habe ich er fahren, das Katar finanzieller Unterstützer der Hamas ist. ...

Bei Ihren Recherchen müsste Ihnen aber auch die Tatsache begegnet sein, dass die hier zu hunderten abgeschossenen Raketen extrem einfacher Bauart sind und von praktisch jedem, der Stahlrohre und ein Schweißgerät hat, selbst hergestellt werden können.

Diese „Kassam“-Raketen verwenden einen Treibstoff, gemischt aus Zucker und Kaliumnitrat (Dünger), der Sprengkopf wird mit TNT befüllt, welches in großen Mengen geschmuggelt wird. Viel mehr als 100 US Dollar wird so ein Ding nicht kosten.

Sie haben - je nach Bauart - eine Reichweite von ca. 80 km, aber zu lesen ist, dass sie inzwischen auch ca. 200 km weit fliegen können.

Wie? Ich stimme mit Böhmermann überein??

Beim Durchlesen von Kommentaren auf Twitter bin ich doch glatt vom Stuhl gefallen: Jan Böhmermann, der ja dafür bekannt ist, notorisch dummes Zeug von sich zu geben, von dem ich in der Regel genau das diametrale Gegenteil für richtig halte, bekundet seine Solidarität mit Israel und retweetet einen Tweet eines mir unbekannten Felix Huesmann:

"Antisemiten hetzen in den Sozialen Medien gegen #Israel und gegen Jüdinnen und Juden. Sie zünden vor Synagogen israelische Flaggen an. Die Gesellschaft muss zusammenstehen gegen jeden #Antisemitismus, auch wenn er im Mäntelchen vermeintlicher „Israelkritik“ daher kommt."

Wow. Dass ich mit Jan einmal übereinstimme, kommt auch nicht oft vor.

Da ich im Gegensatz zu Linken nicht bewertet, WER etwas sagt, sondern WAS jemand sagt: kann ich mich Böhmermann und diesem Huesmann nur anschließen.

Kein Verständnis für Terroristen

Zitat: "Militante Palästinenser schießen immer neue Raketensalven auf israelische Städte. In der Grenzstadt Sderot wird dabei ein Fünfjähriger getötet. Israel greift nun gezielt Hamas-Symbole im Gazastreifen an."

Wir haben es mit palästinensischen Terroristen zu tun, die unter der Flagge von Hamas, wahllos Israelis töten wollen.

Israel hat nicht nur ein Recht sich gegenüber diesen Terroristen zu verteidigen, sondern sogar die moralische Verpflichtung - ihren Bürgern gegenüber als auch gegenüber der internationalen Gemeinschaft.

Deutschland und EU muss dringend jede Finanzströme, die zur Unterstützung der Palästinenser auf ihre Verwendung prüfen. Die Vorstellung, dass finanzielle Mittel der EU oder Deutschlands zur Finanzierung des Terrorismus der Hamas zweckentfremdet werden könnte, ist unerträglich.

Tja...

...so ist das heutzutage.
Gelsenkirchen, ein Mob wütet vor der Synagoge.
Merkel? Schweigt.
Steinmaier? Schweigt.
Maas? Schweigt.

Und hier nennt man die Ziele der israelischen
Verteidigung...? Aktivisten.

Da hat man als Demokrat keine weiteren Fragen mehr.
Man schämt sich still und merkt sich für die Zukunft
wie wer agiert hat.

Volle Unterstützung für Israels Selbstverteidigung und
die besten Wünsche an alle Bewohner Israels in diesen
schweren Tagen. Und damit meine ich den wahllosen
tausendfachen Beschuss mit ungelenkten Projektilen
auf Städte.

@ derkleineBürger

Der int. Strafgerichtshof hat noch gar nicht die isr. Kriegsverbrechen von 2014 vollständig aufgearbeitet, darf sich aber jetzt schon auf neue Arbeit einstellen...

Ein Verfahren vor dem IStGH ist gegen Israel meines Wissen nicht anhängig.

@19:28 von unbutu77

"Warum gibt es in Gaza keine Kontrolle, warum werden dort Raketen mit Iranischer Hilfe gebaut, warum schaut die Weltgemeinschaft einfach weg?

Mein Vorschlag:
Entmillitarisierung von Gaza:
1. die Zivilbevölkerung von Gaza bekommt einen Monat Zeit Gaza auf dem Seeweg zu verlassen, dazu stellt die UN Schiffe zur verfügung !
2. Nach Ablauf dieser Frist gehen Internationale Truppen nach Gaza und entwaffnen die verbliebenen Islamisten.
3. Es bleiben Blauhelme in Gaza um diese Entmilitarisierte Zone zu überwachen
4. die Bevölkerung kann nach Gaza zurückkehren."

Weil sich Hamas aus der Zivilbevölkerung rekrutiert. Selbst wenn ihr Vorgehen klappen würde hat man bald neue Kämpfer. Palästinensischer militärischer Widerstand ist doch nur deshalb Terrorismus weil er so aussichtslos ist und deshalb jedes Opfer völlig sinnlos ist. Militärischen Widerstand generell zu delegitimieren heisst die Besatzung zu unterstützen die 100% auf militärischer Übermacht basiert.

19:07 von Toni B.

Viele schweigen
Beide seiten haben eine sehr dünne Haut. Ein falsches Wort und man zieht großen Zorn auf sich. Also was machen viele, das schließt auch die EU ein?
Die drei Affen.
.
was würden sie vorschlagen ?
sie schreiben es doch Zitat : "Ein falsches Wort ...."
andere Menschen mit Raketen zu beschießen ist ebenso verwerflich,
wie anderen Menschen ihre Heimat zu berauben

Was tut die Polizei im Gaza-Streifen?

Warum greift die Polizei im Gaza-Streifen nicht ein, wenn Aktivisten Raketen starten? Wenn ich mir vorstelle, Aktivisten aus Deutschland würden Raketen nach Österreich feuern, dann würde die deutsche Polizei doch sofort alle festnehmen.

Wenig Intelligentes Handeln

@ 13. Mai 2021 um 19:41 von frosthorn
@zöpfchen, 19:14
„Auf der einen, der arabisch-muslimischen , gibt es ziemlich ziel-und wahllose Raketenangriffe auf die Zivilbevölkerung. Anlässlich des „Zuckerfestes“. Auf der anderen, der israelischen , wird mit sehr überlegten, sehr präzise Angriffe auf militärisches Personal reagiert.
Interessant.“

« Jaja. Es kommen zwar auch bei den "überlegten, sehr präzisen Angriffe auf militärisches Personal" ebenfalls jede Menge Zivilisten um. Aber da diese ja "menschliche Schutzschilde" sind, kann man das leider nicht ändern. Die gehen also ganz klar auf das Konto der Bombardierten.
Interessant. »

Trotzdem sehe ich auf der einen Seite blindwütiges , wenig überlegtes Handeln, auf der anderen ein intelligentes planvolles Handeln.
Ein doch sehr wesentlicher Unterschied.

19:14 von zöpfchen

Auf der anderen, der israelischen , wird mit sehr überlegten, sehr präzise Angriffe auf militärisches Personal reagiert.
.
von den üblichen Kollateralschäden mal abgesehen
die Abschußvorrichtungen dieser Raketen liegen ja mit Absicht in Wohngebieten

@Am 13. Mai 2021 um 19:07 von Toni B.

Zitat: "Beide seiten haben eine sehr dünne Haut. Ein falsches Wort und man zieht großen Zorn auf sich. "

Wie würden Sie reagieren, wenn man Sie mit 1000 Raketen beschisst.

Ob Ihnen das auch nicht so ganz in den Tagesablauf reinpassen würde?!

2021 um 19:41 von frosthorn

Von den mehr als 1600 Raketen auf zivile Ziele in Israel von ihnen kein Wort.
Interessant.

Da ist Israel dagegen.

@19:28 von unbutu77
UNO-Blauhelme? Dann würden ja auch die ganzen Resolutionen, die eine Annexion, bzw. Besiedlung durch Israel verbieten, durchgesetzt werden können.

Und die Hamas? Ursprünglich wurde sie von Israel bevorzugt. Sie hat die weltliche, allerdings ziemlich korrupte Fatah-Führung mit allen Mitteln behindert. In gewissen Sinn das Problem selbst verschärft.

Der Konflikt zwischen Israel

Der Konflikt zwischen Israel und Palästina dauert seit 70 Jahren an!

Die Teilung Palästinas in 1948 ist für die Bewohner seinerzeit katastrophal gewesen.

Aber irgendwann muss Schluss damit sein, der Zorn darauf verebben.

Statt die Energie positiv zu nutzen und das eigene Land in blühende Landschaften zu verwandeln, wie es Israel getan hat, wurden die Energien negativ genutzt!

Warum wollen Moslems Israel von der Karte tilgen, wie es mehrfach gesagt wurde?

Ist es die Religion, die diesen unbändigen Vernichtungswillen der Moslems auf Juden treibt?

Was sagt Deutschlands Außenminister?

Wo sind die Aussagen deutscher Politiker aller Parteien?

Ich höre sehr, sehr wenig....

19:52 von Blitzgescheit

Zitat: "Militante Palästinenser schießen immer neue Raketensalven auf israelische Städte. In der Grenzstadt Sderot wird dabei ein Fünfjähriger getötet.
.
meinen sie nur in Israel werden Kinder, überhaupt Menschen getötet ?
wäre es nicht von Vorteil die Finanzströme generell einzufrieren
bis sich beide an einen Verhandlungstisch setzen, vor allem mal die UN Vorgaben erfüllt werden

Es tut mir Leid

Aber die "Immer feste druff" Mentalität die ich hier vorfinde, wird nicht besser dadurch das sie "Pro Israel" ist.
Selbst diese Parteiname, die so tut als würde sie "die Guten" unterstützen ist vergiftet und schrecklich.

"Kein Verständnis" Heist nur das man nichts verstanden hat, womit man auch, nach eigener Aussage, kein Argument für seine Wahl der Unterstützung einer Konfliktpartei hat. Das Einzige was bleibt ist Das Öl das ins Feuer gegossen wird.

"Lynchangriffe beider Seiten auf den Straßen Israels"

Nein; die Palestinenser Israels sind nicht "dieselbe Seite" wie Hamas...

@Thomasa D.

Die Kassam haben eine Reichweite von bis zu 20 km. Dann gibt es noch die Grad-Raketen und die Fadschr 3 und 5 die eine höhere Reichweite haben.
Die Kassam ist Marke Eigenbau. Die anderen, die Tel Aviv und Jerusalem erreichen, müssen irgendwie nach Gaza geschmuggelt werden. Dazu bedarf es welche die die Hamas finanziell und logistisch unterstützen.

Die offenkundige Positionierung des Artikels ...

... pro Israel ist unerträglich! Für diese Seite und ihr Tun kann es keinerlei Sympathiebekundungen, ja: noch nicht einmal die leiseste Rechtfertigung geben...

@Blitzgescheit um 19:52

"Da ich im Gegensatz zu Linken nicht bewerte(t), WER etwas sagt, sondern WAS jemand sagt: ....."

Ihre Einlassungen sind wieder einmal unfreiwillige Humoreinlagen. Mit Ihrem Beispiel geben Sie offen zu, dass Sie eben doch bewerten, WER etwas sagt .... nämlich mal mindestens bei den Linken. Danke für die unterhaltsame Einlage. :)

"Null Toleranz"

Zitat: "Die Bundespolitik reagierte auf die antisemitischen Vorfälle mit deutlichen Ansagen. "Für Angriffe auf Synagogen darf es in unserem Land null Toleranz geben", sagte Außenminister Heiko Maas den Zeitungen der Funke Mediengruppe. "Der Staat muss ohne Wenn und Aber die Sicherheit der Synagogen gewährleisten.""

Soso ... gibt es außer leeren Phrasen von Hrn. Maas auch einmal etwas anderes?

Hr. Maas hat ja nicht einmal den Charakter, die Autoren dieses offen ausgelebten Judenhasses auf deutschen Straßen und die Solidarität von Moslems unterschiedlicher Herkunft mit palästinensischen Terrorgruppen wie der Hamas zu benennen.

Komisch, wenn man den Islam kritisiert, dann wird man immer schnell "belehrt", dass es "den" Islam nicht gäbe. Hier zeigt sich aber wieder einmal, dass sich Muslime jeglicher islamischer Strömung aus "Scheiß Juden"-Rufe als gemeinsamen Nenner berufen können.

Auf Kommentar antworten...

Am 13. Mai 2021 um 19:36 von free Nawalny

@ Matthias Schulz
Katar unterstützt soziale Projekte in Palästina. Das heißt noch nicht automatisch, dass Katar die Raketen finanziert.

###

Nun. Irgendwoher müssen die Raketen die auf Israel abgefeuert werden ja herkommen. Fakt ist ja nunmal das Gelder fließen. Viel Geld, wofür auch immer und für wenn...

Was sagt denn Hr. Mazyek dazu?

Zitat: "Judenhass mitten in #Gelsenkirchen vor der #Synagoge. Zeiten, in denen Juden auf offener Straße beschimpft werden, sollten längst überwunden sein. Das ist purer #Antisemitismus, sonst nichts!"

Was sagt denn Hr. Mazyek vom Zentralrat der Muslime dazu?

Der werte Herr ist doch sonst immer schnell dabei, den Islam und Muslime zu verteidigen, wenn man ersteren oder Letztere kritisiert.

@Thomas D.

"der Sprengkopf wird mit TNT befüllt, welches in großen Mengen geschmuggelt wird. Viel mehr als 100 US Dollar wird so ein Ding nicht kosten" Am 13. Mai 2021 um 19:49 von Thomas D.

*

Schmuggelware ist immer extrem teuer, weil es Schmuggelware ist und nicht auf normalem Weg ins Land kommt.

19:52 von Blitzgescheit

leider wird mir soeine aussage hier nicht genehmigt. sie haben natürlich recht!

Re JanRos

Volle Unterstützung für Israels Selbstverteidigung und
die besten Wünsche an alle Bewohner Israels in diesen
schweren Tagen. Und damit meine ich den wahllosen
tausendfachen Beschuss mit ungelenkten Projektilen
auf Städte.
Seien sie da ganz sicher, Israels Armee bringt die Terroristen zur Strecke. Kein Problem

Starkt Netanjahu UND die Hamas

Es ist schrecklich für Israel UND die Palästinenser, dass beide Seiten von je von einer machtversessenen Regierung für Ihre Interessen benutzt, ja tödlich gefährdet wird. Netanjahu kann nicht mehr regieren? Da bieten sich doch einige Maßnahmen zur Provokation an symbolträchtigen Tagen und Orten an (Wag the dog) und die werden von der Hamas gerne genommen, stärkt das doch ihren Alleinvertretungsanspruch.

In Memoriam Jitzchak Rabin!
Israel ist NICHT Netanjahu und Netanjahu auch nicht Israel!

19:56 von free Nawalny

"... Verfahren vor dem IStGH ist gegen Israel meines Wissen nicht anhängig. "
.

Ihr Wissen hat Lücken.

"https://www.tagesschau.de/ausland/strafgerichtshof-israel-palaestina-101.html"

Schließung der Kommentarfunktion

Liebe User,

um Ihre Kommentare zum Thema „Nahost-Konflikt“ besser bündeln zu können, haben wir uns entschieden, die Kommentarfunktion in diesem Artikel zu schließen. Gern können Sie das Thema hier weiter diskutieren: mhttps://www.tagesschau.de/ausland/nahost-reaktionen-105.html

Viele Grüße
Die Moderation

Darstellung: