Kommentare

Wir teilen, um Leben zu retten

jetzt wo die USA fast komplett geimpft sind
spricht man nicht mehr von Exportsperre und American first

Impfstoff an Taiwan

Hoffentlich sind die USA so mutig, Impfstoff auch an Taiwan zu liefern

Reichlich..

durchsichtig, das ganze, AS ist nicht in Amerika zugelassen, da fällt es leicht, es weiterzuverschenken, im Grundsatz macht er nichts anderes, als Trump : Amerika first.

Bedenkliche Entwicklung..

"In den USA übertrifft das Angebot an Impfstoffen teilweise die Nachfrage."

In den USA wurden teilweise skurrile Lotterien entwickelt - von Millionengewinnen über Stipendien bis hin zu komisch länglichen "Zigaretten", um die Bevölkerung an die Nadel zu bekommen. Ähnliches in Thailand. Dort wurden Impflotterien iniziiert, wo ein Kalb als Hauptgewinn ausglobt wurde. Die russische Bevölkerung drängte von Anfang an nicht gerade vehement in die Impfzentren. Wenn der von mir sehr geschätzte Forist @ schabernack schreibt, dass in Japan erst 2,5% der Bevölkerung geimpft sind, bereitet mir dies auch Kopfzerbrechen. Wobei ich die japanische Mentalität nicht beurteilen kann. Liegt es an den mangelnden Impfstoffen oder trinkt man lieber grünen Tee...

@landart - Zulassungsverfahren

18:34 von landart:
"Sie vermuten, wissen aber nichts...sie vermuten sogar Schlechtes.."
> Ist es schlecht, wenn ein deutscher Politiker einem deutschen Unternehmen internationale Aufträge verschafft?

"hätten die russischen und chinesischen Hersteller die internationalen Testkriterien für Impfstoffe nach den Regeln der WHO eingehalten"
> Die WHO hat bereits zwei chinesische Impfstoffe zugelassen.

"statt mit Notzulassungen ihre Vakzine auf den Markt zu bringen"
> Alle bisher verfügbaren Impfstoffe haben eine vorläufige Zulassung bekommen.

"aber Sputnik V läuft selbst in Russland nicht gut"
> Die Impfbereitschaft ist in Russland sehr niedrig. Das liegt am Vertrauen in die Regierung und nicht am Impfstoff. (Dasselbe Problem droht übrigens in Teilen Afrikas.)

19:43 von tausendschön

" arme Länder "
man kann wohl nicht davon ausgehen, dass
all` die armen Länder das Geld für ihre Rüstungskäufe nun für die Gesundheit ihrer Bevölkerung ausgeben,,
.
sie meinen dass Indien jetzt keine weiteren Atombomben baut
dafür mehr Krankenhäuser ?

20:04 von draufguckerin

Hoffentlich sind die USA so mutig, Impfstoff auch an Taiwan zu liefern
--
... oder Kuba

20:12 von Opa Klaus

Liegt es an den mangelnden Impfstoffen oder trinkt man lieber grünen Tee...
.
vergleiche sie die thailändische mit unserer Mentalität
da gibt es auch gewisse unterschiede wie sie besser wissen
und wenn in Burma einer lieber ein Stück Blattgold an die Stupa klebt statt ne Impfung zu bezahlen ...
was wiegt mehr ?
In seine Unsterblichkeit zu investieren oder in die paar Erdenjahre

@ Andi13. 20:09

"durchsichtig, das ganze, AS ist nicht in Amerika zugelassen, da fällt es leicht, es weiterzuverschenken, im Grundsatz macht er nichts anderes, als Trump : Amerika first."

Vielleicht sollten Sie mal den ganzen Artikel lesen. Es werden ebenfalls Vakzine von Biontech, Moderna un J&J abgegeben. Dass der Präsident zunächst einmal die Impfung der eigenen Bevölkerung priorisiert ist keinesfalls verweflich oder haben sie Anzahl der Toten und Bilder der Kühllaster bereits vergessen? Für mich zeigt Biden, wie ein US Präsident im Idealfall agiert. Chapeau. Was ein Unterschied zu...... schreib ich besser nicht.

Am 03. Juni 2021 um 20:09 von Andi13

Zitat: durchsichtig, das ganze, AS ist nicht in Amerika zugelassen, da fällt es leicht, es weiterzuverschenken, im Grundsatz macht er nichts anderes, als Trump : Amerika first.

Die betroffenen Länder sollen das Geschenk annehmen oder es lassen.

Ich habe AS angenommen. Mir geht es gut und ich bin froh darüber.

"Mitte Mai kündigte Biden dann zusätzliche 20 Millionen Impfdosen der in den USA zugelassenen Vakzine von BioNTech/Pfizer, Moderna und Johnson & Johnson an", heißt es in dem TS-Artikel.

Alles sehr durchsichtig.

Jup. Verschenkt alles. Hier

Jup. Verschenkt alles.
Hier wird es eh nur schlecht. Unfassbar langsames impfen trifft auf skurrile Bearbeitung.
6 Wochen für einen Termin. Womöglich im System vergessen?
Das gibts nur hier.
Da ist das Mittel überall anders bestimmt besser aufgehoben.

20:38 von falsa demonstratio

was soll´s
ist doch schön was zu verschenken
und wer es kriegt sollte zufrieden sein
und die Gründe, weil es ohnehin dort vergammelt wäre
oder weil man es nicht mehr brauchte ...

@20:09 von Andi13 | Undankbarkeit

Reichlich..durchsichtig, das ganze, AS ist nicht in Amerika zugelassen, da fällt es leicht, es weiterzuverschenken, im Grundsatz macht er nichts anderes, als Trump : Amerika first.

Durchsichtig oder Undankbarkeit?

Wenn das alles so "durchsichtig" wäre, würden die USA die bestellten AstraZeneca Impfdosen verkaufen und nicht spenden.

Erinnert an die Debatte und die scheinheilige Empörung um gespendete "abgelaufene" Medikamente für die 3. Welt. Fast alle Medikamente sind nach dem "Verfallsdatum" noch lange wirksam und sicher. Aber die Undankbarkeit führte dazu, dass viele gute Medikamente jetzt weggeschmissen werden. Was wiederum Empörung auslöst, und nicht zuletzt bei denen, die sich über das Spenden anfangs auch empört haben.

@ Sysiphos 3. 20:36

"und wenn in Burma einer lieber ein Stück Blattgold an die Stupa klebt statt ne Impfung zu bezahlen ...
was wiegt mehr ?
In seine Unsterblichkeit zu investieren oder in die paar Erdenjahre"

Also in Thailand sind die Impfungen kostenlos. Kann man also dennoch ein Stück Blattgold an die Stupa klatschen. So man denn hat. Die meisten Thais kaufen lieber was zum Essen vom Geld oder Klamotten und Schulgeld für die Kurzen. Wie es sich in Myanmar verhält, kann ich aufgrund der zurzeit verworrenen Situation nicht beurteilen. Möglicherweise haben die Menschen dort aktuell andere Probleme..

USA

ist fast komplett geimpft.

Ist wie teilen von Essen was uebrigbleibt.

Ich mag diese Augenauswischerei nicht.

20:12 von Opa Klaus

«Wenn … @ schabernack schreibt, dass in Japan erst 2,5% der Bevölkerung geimpft sind, bereitet mir dies auch Kopfzerbrechen. Wobei ich die japanische Mentalität nicht beurteilen kann. Liegt es an den mangelnden Impfstoffen oder trinkt man lieber grünen Tee...»

1. Langwierige schwierige Übersetzung der Zulassungsunterlagen durch Hersteler in die verflixte japanische Sprache.

2. Danach nochmal eigene Versuchsreihen der Japaner mit 500 Probanden Japaner.

3. War dann Ende 02 / Anfang 03 erst alles soweit, dass erste Impfungen in der Bevölkerung begannen.

4. Ganz andere Art von Impfpriorisierung als in DEU.
Zuerst Medizinpersonal. Dann Lehrer / Erzieher / "Geistig Behinderte", die nicht so richtig verstehen, was Corona ist & macht. Dann Ü-65 J.

5. Auch zu wenig Lieferung von Impfstoff, aber ± 200 Mio. früh reserviert. Nur Biontech, AZ = not, Moderna ist im Gange.

6. Japaner sind eher impfskeptisch. Und auch ohne ist die Lage in JAP sehr gemäßigt in Relation zu ganz Europa …

20:13 von Nachfragerin

> Die Impfbereitschaft ist in Russland sehr niedrig.
Das liegt am Vertrauen in die Regierung und nicht am Impfstoff.
(Dasselbe Problem droht übrigens in Teilen Afrikas.)
.
und jetzt
in die Aufklärung noch zusätzlich Geld investieren ?
wenn die nicht wollen ....
ohnehin ist das sehr schwer zu verstehen
was alles aktuell geschrieben und behauptet wird
mein Kumpel in Brasilien lebend
meinte Organisatorisch es ja der letzte "Sauhaufen" dort
aber die Impfungen funktionieren - ich kann es nicht beurteilen
also zumindest er ist geimpft, Anruf genügte

Am 03. Juni 2021 um 20:44 von Sisyphos3

Zitat: was soll´s.... ist doch schön was zu verschenken.... und wer es kriegt sollte zufrieden sein.... und die Gründe, weil es ohnehin dort vergammelt wäre.... oder weil man es nicht mehr brauchte ...

Vorsicht: Ich gehe immer davon aus, dass Sie das, was Sie schreiben, auch meinen.

Wer ein Geschenk angeboten bekommt, kann durchaus überprüfen, ob er es haben will oder nicht, ob er es braucht, ob es ihm gut tut. Erst dann kann er zufrieden sein.

Warum der Schenker gibt, ist eigentlich unwichtig. Mag sein, dass er es selbst nicht braucht. Ich trage auch geschenkte, bereits getragene Sachen.

Am 03. Juni 2021 um 20:48 von IBELIN

Zitat: Ist wie teilen von Essen was uebrigbleibt.

Supermärkte können das, was übrig bleibt, wegwerfen.
Sie können es aber auch der Tafel geben.

Fragen Sie die Tafelkunden, was ihnen lieber ist.

20:47 von Opa Klaus

ob sich in Burma oder Laos das Verhältnis zum Glauben die letzten Jahrzehnte wesentlich geändert hat ?
und die Thais ähneln (nur auf dem Gebiet) den Philippinos
ein Tag Millionär
heißt wenn man Geld hat ne große Sause, mit dem Dorf,
auch wenn man den übrigen Monat nur noch "Reis ohne was" hat

@Sisyphos3 - jetzt wo die USA fast komplett geimpft sind

komplett geimpft ???

44 Prozent der Trump Anhänger lehnen die Impfung ab.

Deshalb hat man Impfstoffe übrig.

Welchen Impfstoff

will man denn teilen?

Die teuren amerikanischen Produkte von Pfizer und Moderna, oder die erschwinglichen Produkte von AZ und Sputnik?

Welche Absicht steckt dahinter. Wuerde man im Fall von Russland oder China sicher fragen.

Die Russen und Chinesen teilen ihren Impfstoff bereits.

@ IBELIN. 20:48

"Ist wie teilen von Essen was uebrigbleibt.

Ich mag diese Augenauswischerei nicht"

Stellen Sie sich vor, wir hätten in DE jeden Tag 3000 - 5000 Todesfälle gehabt, wie in den USA. Stellen Sie sich weiter vor, Angela Merkel hätte beschlossen, einen Teil der Vakzine in Drittländer zu verschenken, anstatt es der deutschen Bevölkerung zukommen zu lassen. Na da hätte ich Ihren Kommentar hierzu aber gerne gelesen..

@ Opa Klaus :

Stimmt, es werden auch andere Impfstoffe Impfstoffe vergeben, es ändert aber nichts an der Tatsache, das die Regierung der Usa alles an Impfstoffen abgegriffen hat, was greifbar war, und erst jetzt, wo ein Großteil der Menschen geimpft ist , den Rest freigibt, von daher liege ich mit meiner Grundaussage nicht so verkehrt.

20:53 von falsa demonstratio

so sehe ich das auch
wenn ich was zu verschenken habe, tue ich das
wenn es einer will, schön
wenn nicht, auch gut

21:00 von Karl Klammer

sag ich doch !
die brauchen den Impfstoff nicht
von daher weg,
mit wenn sich andere erfreuen es denen nützt umso besser

@falsa demonstratio :

Die Länder werden die Impfdosen sehr gern annehmen, aber : Biden hätte diese Impfdosen auf keinen Fall verschenkt, wenn die Usa nicht schon relativ gut durchgeimpft wäre, habe ich auch in einer anderen Antwort geschrieben, also gilt doch : Amerika first.

Wie im Flugzeug erst die Eltern, dann

den Kindern die Maske überziehen. Bei den Amis sind die einen zu besoffen und die anderen Helfer zu langsam.
Bei Covid ist es ebenso. Nachdem ein Teil der Ware fast das Haltbarkeitsdatum erreicht hat, wollen Sie es verschenken.

Kann man von der Steuer absetzen ?

@20:52 von schabernack 20:12 von Opa Klaus

//6. Japaner sind eher impfskeptisch. Und auch ohne ist die Lage in JAP sehr gemäßigt in Relation zu ganz Europa …//

Kann es sein, dass die auch ohne Vorgaben von 'oben' disziplinierter sind als wir?

20:48 von IBELIN

Ist wie teilen von Essen was uebrigbleibt.
Ich mag diese Augenauswischerei nicht.
.
was soll´s
die hätten es auch entsorgen können
also ich hatte schon Leute gekannt, die haben eine Leinwand nicht einfach so auf den Sperrmüll gelegt,
sondern davor zerschnitten ...
verstehen muß man das nicht, aber so was kommt vor

@ IBELIN

Welchen Impfstoff will man denn teilen?
Die teuren amerikanischen Produkte von Pfizer und Moderna, oder die erschwinglichen Produkte von AZ und Sputnik?

Woher wissen Sie, dass Sputnik günstiger ist als die mRNA-Impfstoffe?
Tatsächlich ist es so: Wenn die Herstellung in großem Stil läuft, sind mRNA-Impfstoffe zu einem Bruchteil der Kosten von Vektorimpfstoffen zu produzieren und dabei mit wesentlich höherer Reinheit.
Für Massenimpfungen in der 3. Welt sind mRNA-Impfstoffe wesentlich besser geeignet.

Am 03. Juni 2021 um 21:00 von IBELIN

Welchen Impfstoff will man denn teilen?

Die teuren amerikanischen Produkte von Pfizer und Moderna, oder die erschwinglichen Produkte von AZ und Sputnik?

Welche Absicht steckt dahinter. Wuerde man im Fall von Russland oder China sicher fragen.

Zitat: Die Russen und Chinesen teilen ihren Impfstoff bereits.

Welche Absicht steckt hinter den Gaben von Russland und China? Ich glaube, man nennt das "Impfdiplomatie"

@ Nachfragerin

"aber Sputnik V läuft selbst in Russland nicht gut"
> Die Impfbereitschaft ist in Russland sehr niedrig. Das liegt am Vertrauen in die Regierung und nicht am Impfstoff.

Was stimmt denn nicht mit dem Vertrauen in eine autoritäre Regierung? Sie lässt doch bei jeder Wahl die Opposition weit, weit hinter sich.

hilfreich: "Wir teilen, um Leben zu retten" Biden betonte, für ein Ende der Corona-Pandemie müsse das Virus weltweit besiegt werden: "Solange die Pandemie an irgendeinem Ort der Welt wütet, werden Amerikaner verletzlich sein"

Nicht nur die.

„Die USA würden die Impfdosen nicht teilen, um sich "Gefallen zu sichern oder Zugeständnisse zu erhalten"

Das wäre auch das Gegenteil von Gemeinsinn. Nämlich pure Berechnung.

"Wir teilen diese Impfstoffe, um Leben zu retten und die Welt dabei anzuführen, die Pandemie zu beenden"

Irgendjemand muss immer den Anfang machen. Schon deshalb ist es gut, dass die US-Regierung sich dieses Ziel gesetzt hat.
Noch besser auch für die USA wäre es, wenn sich das nicht auf die Bekämpfung der Pandemie beschränken, sondern (wo man schon dabei ist) auch auf die aller anderen Geißeln der Menschheit - die übrigens auch bei der Entstehung der Pandemie eine Rolle spielen erstrecken würde. Indem man den Austausch und die Teilung von Wissen generell für alle freigibt.

21:02 von Opa Klaus

"@ IBELIN. 20:48
"Ist wie teilen von Essen was uebrigbleibt.

Ich mag diese Augenauswischerei nicht"

Stellen Sie sich vor, wir hätten in DE jeden Tag 3000 - 5000 Todesfälle gehabt, wie in den USA. Stellen Sie sich weiter vor, Angela Merkel hätte beschlossen, einen Teil der Vakzine in Drittländer zu verschenken, anstatt es der deutschen Bevölkerung zukommen zu lassen. ....."

Hat er ja nicht getan, den Impfstoff geteilt. Er gibt weg, was absehbar uebrig ist. Und das aus einem guten Grund. Promotion von Pfizer und Moderna hilft nicht nur kuenftigen Vakzineexporten.

@ Nachfragerin

Die WHO hat bereits zwei chinesische Impfstoffe zugelassen.

In welchem Land könnte denn die WHO für die Zulassung von Impfstoffen zuständig sein?

USA

Keine Sorge, die USA wird sich sicher genügend Impfstoffe in Reserve halten. "Amerika først" gilt parteiübergreifend genauso gegenüber Russland und China, da sind selbst Laborfakes gut genug.
Das Impfstoffe hier "erfunden" und gefördert in großer Menge übrig sind ist nur schwer begreiflich.
Hier mangelt es immer noch an Impfstoffen und die Politik verbreitet gute Laune und Ratschläge.

@Karl Klammer - Impfbereitschaft

21:00 von Karl Klammer:
"44 Prozent der Trump Anhänger lehnen die Impfung ab."
> Welchen Anteil haben diese 44% an der Gesamtbevölkerung? Und wie hoch ist die Impfbereitschaft insgesamt?

"Deshalb hat man Impfstoffe übrig."
> Und weil AZ nicht zugelassen ist. Andere werden sich aber sehr darüber freuen.

20:59 von Sisyphos3

»ob sich in Burma oder Laos das Verhältnis zum Glauben die letzten Jahrzehnte wesentlich geändert hat ?»

Der Buddhistische Glaube sagt nichts zu Impfungen. Nichts dagegen, nichts dafür. Es mag Strömungen im Glauben geben, die Impfungen ablehnen.
Genau weiß ich das nicht, aber so was ist (wäre) ganz sicher nicht der Mehrheitsglaube.

Der Buddhismus macht sowieso wenige Vorschriften. "Streben nach Persönlicher Vervollkommnung" steht als Leitmotiv geschrieben. Mancherorts klebt man Goldplätchen an Stupas. Andernorts dreht man Gebetsmühlen bis zum Schwindligwerden. Oder geht auf Knien gewisse Wege. In Japan muss man zu Neujahr den Armen Tropf im Tempel mit Bohnen bewerfen. Tut man das nicht … gibt es ein Jahr lang Unglück. Jede Stunde muss ein anderer Tropf her. Zu viele Bohnen … zu viel Geschrei.

Es ist in Südostasien nicht der Glaube, der Menschen an Corona-Impfungen hindert. Viel eher Informationsmangel, oder mangelnder Zugang. Nicht in S-KOR, nicht in JAP. In N-Kor = No Corona.

@ IBELIN

Welche Absicht steckt dahinter. Wuerde man im Fall von Russland oder China sicher fragen.

Zu recht.


Die Russen und Chinesen teilen ihren Impfstoff bereits.

In wie fern?

@ Anna-Elisabeth 21:14

"Kann es sein, dass die auch ohne Vorgaben von 'oben' disziplinierter sind als wir?"

Ich denke, das kann nicht nur sein..

Sisyphos

"Also ich hatte schon Leute gekannt, die haben eine Leinwand nicht einfach so auf den Sperrmüll gelegt,"

Ich hab auch schon seltene Autoteile kleingeflext, weil mir nur unverschämte Preise geboten wurden.
Ich kaufe für x und dann bekomme ich nur x/3 ?

Die Reaktion im Forum war köstlich.

21:14 von Anna-Elisabeth

Kann es sein, dass die auch ohne Vorgaben von 'oben' disziplinierter sind als wir?
.
wer weiß !
aber wie erkennt man dass ne Entscheidung frei ist
in dem man das Gegenteil dessen tut,
was "normal" oder "bisher" gemacht wurde
oder andere Länder/Kulturen so machen

@draufguckerin

...oder Venezuela dem Iran..Humanität gilt nicht für Feinde. Wir sind die moralische Vorbilder.

21:16 von Forengedöns

Für Massenimpfungen in der 3. Welt sind mRNA-Impfstoffe wesentlich besser geeignet.
.
und wie ist es unter dem Gesichtspunkt zu sehen,
dass die empfindlicher bei Transport und Lagerung sind

was die Herstellung von mRNA-Impfstoffe anbelangt
könnte man sich das durchaus vorstellen wie sie das schreiben

21:14 von stgtklaus

akzeptieren sie es einfach ...
es gibt was umsonst das anderen hilft

@Opa Klaus - Zustimmung

21:02 von Opa Klaus:
"Stellen Sie sich vor, wir hätten in DE jeden Tag 3000 - 5000 Todesfälle gehabt, wie in den USA."

Die USA haben vier Mal mehr Einwohner als Deutschland. Da wir zeitweise bei über 1000 "Coronatoten" pro Tag waren, lagen wir also auf demselben Niveau.

Ich stimme Ihnen aber voll zu: Es ist die Aufgabe einer Regierung, sich um das Wohl der Bürger zu kümmern. Impfstoffe verschenken, die man selbst dringend braucht, gehört nicht dazu.

Handlungen der großherzigen USA

Die USA würden die Impfdosen nicht teilen, um sich "Gefallen zu sichern oder Zugeständnisse zu erhalten", sagte Biden: "Wir teilen diese Impfstoffe, um Leben zu retten und die Welt dabei anzuführen, die Pandemie zu beenden."

Ach ja?
Zuerst haben die USA erstmal alles für sich gesichert & niemanden auch nur nur irgendwas in Sachen Impfstoff bzw. Vorprodukte zur Impfstoffversorgung gegönnt.
Weder armen Ländern in Asien oder Afrika, den US-Nachbarländern Mexiko & Kanada und auch nicht den europäischen "Verbündeten" /z.B. DE) - die spioniert man lieber aus.

Gleichzeitig haben die USA Hetzbriefe an Südamerikanische Länder geschickt, dass die bloß die Finger von Impfstofflieferantenländer lassen, die nicht USA heißen & gefälligst warten sollen, bis in den USA genügend geimpft sind.

& praktisch ganz Lateinamerika erpresst:
"Sterbt an Corona oder zahlt horrende Preise - stocken die Zahlungen, gehören Militärbasen, Wasserquellen, Botschaftsgebäude & Dollarreserven US-Konzernen"

@ Sisyphos3

Wir teilen, um Leben zu retten jetzt wo die USA fast komplett geimpft sind

Das würde ich so nicht sagen.

USA: 88.780 Impfdosen pro 100.000 Einwohner (50,4% haben mindestens eine Impfung, 40,7% haben zwei)

D: 66.575 Impfdosen pro 100.000 Einwohner (44,7% haben mindestens eine Impfung, 19,7% haben zwei)

KritikKritik

Als jemand der dieses Forum seit langem liest und nur gelegentlich mal postet bin ich doch sehr amüsiert über so manche Kritik.

Jetzt wird von manchem Trupisten Joe Biden vorgeworfen er würde die America First Politik fortsetzen...

Ich als relativ linke Socke bin eher freudig überrascht wie weitgehend er die Politik ändert. Besser als erwartet.
Wünsche einen schönen Abend allerseits, egal aus welcher politischen Ecke.

Und mal herzlichen Dank an das Tagesschau Team das das hier am Laufen hält.

@ IBELIN. 21:00

"Welchen Impfstoff will man denn teilen?

Die teuren amerikanischen Produkte von Pfizer und Moderna, oder die erschwinglichen Produkte von AZ und Sputnik?"

Ist alles im Bericht nachzulesen. Dauert auch nicht so lange. Mit Sputnik haben es die Amerikaner allerdings gar nicht so, seit Juri Gagarin die Amis damals düpiert hat.

Damit auch alle schön ...

... ihre AstraZeneca-Nebenwirkungen bekommen oder gar daran sterben: Menschenverachtender geht wohl nimmer! Daher gilt für die Länder dieser Erde: Lieber die Pandemie aus eigener Kraft besiegen, als sich dazu unter die unentrinnbare Führung der USA begeben – zumal ohne Not...

@Forengedöns - Vertrauen

21:19 von Forengedöns:
"Was stimmt denn nicht mit dem Vertrauen in eine autoritäre Regierung?"
> Vielleicht ist sie den Bürgern zu fern? In den Weiten Russlands wird das mehr als nur ein Gefühl sein. Genaueres weiß ich aber auch nicht.

"Sie lässt doch bei jeder Wahl die Opposition weit, weit hinter sich."
> Frau Merkel hat dafür den Begriff "alternativlos" geprägt.

um 21:16 von

um 21:16 von Forengedöns:
"
Wenn die Herstellung in großem Stil läuft, sind mRNA-Impfstoffe zu einem Bruchteil der Kosten von Vektorimpfstoffen zu produzieren und dabei mit wesentlich höherer Reinheit.
"
->
Achso.
Deswegen sind die Preise der mRNA Impfoffe von Pfizer/Biontech & co auch ein vielfaches höher als von Vektorimpfstoffen.
Nicht wegen den Produktionskosten, sondern damit man sich als "Gönner" aufspielen kann, während man sich gleichzeitig exorbitant selbst bereichert - darum ja auch das Festhalten an den Patenten...

"
Für Massenimpfungen in der 3. Welt sind mRNA-Impfstoffe wesentlich besser geeignet.
"
-> Klar.
Impfstoffe, die für längere Lagerung Minusgrade erfordern, die nicht mal reguläre Tiefkühler schaffen, sind deutlich besser geeignet in Ländern mit instabiler/ teils nicht vorhandener Stromversorgung als Impfstoffe, die man im Standardkühlschrank dauerhaft lagern kann.

@ Andi13

Biden hätte diese Impfdosen auf keinen Fall verschenkt, wenn die Usa nicht schon relativ gut durchgeimpft wäre

Relativ gut?
Wie gesagt 50,4% der US-Amerikaner haben mindestens eine Impfung. In Canada sind es 59%, in UK 58,3% und in Deutschland 44,7%.
Aber wir holen auf.

21:14 von Anna-Elisabeth / @schabernack

«Kann es sein, dass [Japaner] auch ohne Vorgaben von 'oben' disziplinierter sind als wir?»

Ja … als Gesamtgesellschaft ohne jede Frage.

Auch leben Japaner in einem Land, das wohl wie kein anderes auf der Erde von den Gewalten Naturkatastrophen Erbeben, Tsunami, Taifun, und Vulkan bedroht ist. Immer & potentiell jeden Tag.

Daraus erwächst Bewusstsein, und eine Lebenseinstellung von Kleinkindesbeinen an. Nicht so mit Pandemie, das ist auch für Japener sehr ungewoht. Gewohnt ist aber sehr, gegenseitug aufeinander aufpassen in Vorsicht & Rücksicht. Nicht jeder, nicht immer, nicht überall. Aber als Gesellschaft in jedem Fall.

Japan ist ein wildes Land, wie es wild in ganz Europa nicht ein einziges gibt. Das Land schärft die Sinne auf eigenartige Weise. "Der Einzeljapaner" ist der Ewige Chaot Großes Kind.

The Campain in Japan zu Corona ist:
"Stay Home". Geschrieben in ENG.

ステーホーム sutee hoomu.

Untertitel Simple Schrift auch für Kinder.
Bunte Bildchen, Piktogramme. Allgegenwärtig …

Vorübergehende Schließung der Kommentarfunktion

Liebe User,

wegen der hohen Anzahl der Kommentare auf meta.tagesschau.de kann diese Meldung im Moment nicht kommentiert werden.
Wir bitten um Ihr Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation

@21:19 von Nettie

Noch besser auch für die USA wäre es, wenn sich das nicht auf die Bekämpfung der Pandemie beschränken, sondern (wo man schon dabei ist) auch auf die aller anderen Geißeln der Menschheit - die übrigens auch bei der Entstehung der Pandemie eine Rolle spielen erstrecken würde. Indem man den Austausch und die Teilung von Wissen generell für alle freigibt.

Ist in den USA bereits freigegeben. Jeder, der möchte, kann sein Wissen im freien Austausch teilen.

@Vielfalt., 21:50

„Indem man den Austausch und die Teilung von Wissen generell für alle freigibt“

>> „Ist in den USA bereits freigegeben. Jeder, der möchte, kann sein Wissen im freien Austausch teilen“ <<

Wirklich? Sagen Ihnen die Namen Edward Snowden, Chelsea Manning und Daniel Ellsberg was? Wenn nicht, können Sie das ja ändern.

 21:40 von Opa Klaus

"@ IBELIN. 21:00

"Welchen Impfstoff will man denn teilen?

Ist alles im Bericht nachzulesen. Dauert auch nicht so lange. Mit Sputnik haben es die Amerikaner allerdings gar nicht so, seit Juri Gagarin die Amis damals düpiert hat."

In der Tat, man gibt 60 Millionen AZ ab, der in den USA nicht verimpft werden kann, da er nicht zugelassen wurde. Aus US Sicht ist der Impfstoff wertlos , ja sogar nicht sicher.

Man kann so viel Selbstlosigkeit gar nicht kommentieren.

@ Sisyphos3

"dass Indien jetzt keine weiteren Atombomben baut dafür mehr Krankenhäuser ?" Am 03. Juni 2021 um 20:14 von Sisyphos3

*

In Indien gibt es sicher genug Krankenhäuser für zahlende Patienten gibt.

Das Problem ist auch die Struktur und Tradition. Zum Beispiel wie die Kaste der Unberühbaren.
Offiziell ist die Diskriminierung zwar verboten, aber in der Durchsetzung gibt es Mängel.

um 20:03 von Sisyphos3

Jetzt wo es ans Geldverdienen geht, wäre ein Exportstopp ja auch contraproduktiv für das "America first"
Kurz: Tote Kunden kaufen nichts.

Wenn Biden jetzt verschenkt

Wenn Biden jetzt verschenkt sollte Merkel bitte ganz laut hier schreien. Wäre zwar unverschämt, aber egal. Alle sind egoistisch. Hilfe haben wir nicht zu erwarten. Jeder muss sich selbst helfen.
Und ich depp war solidarisch. So dumm. Nur vordrängeln hilft.
So wird es uns ja gerade beigebracht.

@20:04 von draufguckerin

>> Hoffentlich sind die USA so mutig,
>> Impfstoff auch an Taiwan zu liefern

Ähh, als wenn die USA jemals die Triaden vergessen hätten? Nur, was hat das jetzt mit Mut zu tun? oO

23:10 von IBELIN

«In der Tat, man gibt 60 Millionen AZ ab, der in den USA nicht verimpft werden kann, da er nicht zugelassen wurde. Aus US Sicht ist der Impfstoff wertlos , ja sogar nicht sicher.

Man kann so viel Selbstlosigkeit gar nicht kommentieren.»

Und wenn der Impftoff von AZ woanders als in den USA hilfreich sein kann, dann ist das gut so.

Es passierte gar nicht genug auf der Welt, als dass man es nicht auch mal so im Verbeihuschen schnell schlecht reden und mies machen kann.

Jede verimpfte Dosis ist eine gute Dosis. Und AstraZeneca ist keine untaugliche Plörre wie Zuckerwasser mit giftgrünem Farbstoff.

um 21:17 von falsa

um 21:17 von falsa demonstratio:
"
Zitat: Die Russen und Chinesen teilen ihren Impfstoff bereits.

Welche Absicht steckt hinter den Gaben von Russland und China? Ich glaube, man nennt das "Impfdiplomatie"
"

Die Geldgeilheit & der Versuch andere Länder an sich zu binden, ist doch bei dieser Propaganda von US- & EU-Politikern zu offensichtlich.

Da will man als US-/EU-Politiker ein weltweites Monopol in Sachen Impfstoffversorgung aufbauen, nachdem man die eigene Bevölkerung durchgeimpft hat und die Bevölkerung außerhalb des "westlichen Wertesystems" torpediert das, indem die nicht bereit ist, solange an Corona zu verrecken, bis USA & EU-Länder damit durch sind.

Stattdessen schauen die nach anderen Optionen & dann bieten Russland & China auch noch welche an.
Was macht man?
Man schickt Drohbriefe an andere Länder, damit die nicht zu Alternativen außerhalb des "westlichen Wertesystems" greifen & hetzt gegen die Anbieterländer.

Geldgier first,
globale Pandemiebekämpfung second

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,

die Meldung wurde bereits stark diskutiert.

Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen.

Deshalb haben wir beschlossen, die Kommentarfunktion zu schließen.

Mit freundlichen Grüßen,

Die Moderation

Darstellung: