Ihre Meinung zu: Impfungen: Warum nicht alle Menschen Antikörper bilden

17. Juni 2021 - 12:51 Uhr

Die Ständige Impfkommission geht davon aus, dass manche Menschen trotz vollständiger Impfung gegen SARS-CoV-2 keine normale wirksame Immunität aufbauen. Warum ist das so? Von Anja Martini.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
3.333335
Durchschnitt: 3.3 (3 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Das ist ja blöd für die

Das ist ja blöd für die Betroffenen. Aber die Forschung geht ja weiter. Jetzt geht es ja erstmal um Verhinderung. Und irgendwann wird es auch Medikamente gegen covid geben.

Wikungsweise von Impfungen nicht geklärt

Könnte es sein, dass Impfungen gar nicht wirken? Dass wir den Mechanismus einer dauerhaften Immunisierung bis heute nicht verstehen? Dass im Gegenteil der Körper geschwächt wird, und wir das als "Stärkung des Immunsystems" verkauft bekommen?
Schließlich enthalten Impfstoffe neben dem Antigen sog. Impfverstärker, also weitere Gifte, die die Immunantwort anregen sollen.
Die Antwort der Wissenschaft: Auffrischimpfung! Jetzt spätestens wird klar, wo die Reise hingeht. Das Geschäft mit dem kleinen, lukrativen Pieks soll endlos weiterlaufen!

Eine große Gruppe ist im Beitrag nicht erwähnt...

... Die Gruppe, die einen entsprechenden genetischen Defekt haben, wobei das Immunsystem nicht oder schwerlich auf Corona/Mutanten anspricht.

Angenommen werden darf, dass es sich um die Gruppe handelt, wo die Eltern, Kinder, und Großeltern infiziert wurden, und auch alle 3 Gruppen mit Symptomen erkrankten.

Diese Gruppe sollte zuerst einmal in der Forschung eine Rolle spielen.

alle Menschen Antikörper bilden?

Oder wie sagt es der "Kölner" : Jeder Jeck ist anders.
Und Wowereit antwortet: "..... und das ist auch gut so!"

Vorübergehende Schließung der Kommentarfunktion

Liebe User,

wegen der hohen Anzahl der Kommentare auf meta.tagesschau.de kann diese Meldung im Moment nicht kommentiert werden.
Wir bitten um Ihr Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation

@ 13:11 von micha b

"... Wikungsweise von Impfungen nicht geklärt..."
Vor weg:
Solche Äußerungen sind in 2020 hier im Forum u. U nicht veröffentlicht worden.

Zweifel am Corona-Impfen wurde nieder gemacht, und sei Panikmache der Querdenker-Ecke / AfD.

Tatsächlich dürfen mittlerweile Zweifel an der Wirksamkeit des Corona-Impfens aufkommen.
Auch die z. T auftretenden Nebenwirkungen fallen auf.

Von daher macht es Sinn wenn sich die Leute nach dem Corona-Impfen mal einen Test machen lassen, ob sich denn wie gewünscht die Antikörper gebildet haben oder nicht.
In Frage kommt die Gruppe, wo nach dem Corona-Impfen gar keine Nebenwirkungen oder sehr starke Nebenwirkungen festzustellen waren.

Z. B die Experten aus Südafrika haben vor geraumer Zeit den Astra/Zeneca-Corona-Impfstoff zurück gegeben, da der AZ-Corona-Impfstoff nicht wirkte, insbesondere bei den ca. 70% der jüngeren Bevölkerung eben halt nicht.

@13:11 von micha b

„Könnte es sein, dass Impfungen gar nicht wirken? Dass wir den Mechanismus einer dauerhaften Immunisierung bis heute nicht verstehen? Dass im Gegenteil der Körper geschwächt wird, und wir das als "Stärkung des Immunsystems" verkauft bekommen?“

Ihre drei Fragen lassen sich leicht beantworten: Nein!

@13:11 von micha b

"Könnte es sein, dass Impfungen gar nicht wirken?"

Nein. Dafür gab es ja die Zulassungsstudien. Die die nicht wirken (Sanofi, Merck%Co.) wurden nicht zugelassen.

"Dass im Gegenteil der Körper geschwächt wird, und wir das als "Stärkung des Immunsystems" verkauft bekommen?"

Wenn das so wäre, dann wäre das im Laufe der Jahrzehnte, in denen gegen alle möglichen Krankheiten geimpft wird, schon aufgefallen. Es ist nicht so, dass solche "Erkenntnisse" von bösen Mächten oder der übermächtigen Pharmaindustrie unterdrückt werden könnten. Dann wären sicher die Sinusvenenthrombosen auch nicht bekannt geworden.

"neben dem Antigen sog. Impfverstärker, also weitere Gifte, die die Immunantwort anregen sollen"

Was würden Sie denn als "Gift" bezeichnen, z.B. im Biontech-Impfstoff? Die Lipide, das Kochsalz, das Wasser? Wie immer macht die Dosis das Gift.

Aber die gute Nachricht ist - Sie müssen sich nicht impfen lassen.

@13:11 von micha b

>> Könnte es sein, dass Impfungen gar nicht
>> wirken?
Sie meinen, ob sich die meisten Virologen, Epidemiologen und Ärzte mit den Politikern verschworen haben, um die Weltherrschaft zu erringen?
Also, eher unwahrscheinlich. Es sei denn, 'Pinky und der Brain' sind mal wieder aus ihrem Käfig im Tierversuchslabor ausgebrochen. oO

>> Jetzt spätestens wird klar, wo die Reise
>> hingeht
Keine Ahnung, wo Ihre "Reise hingeht". Meine geht a.s.a.p. zur Zweitimpfung, damit meine Zahnärztin endlich meinen Backenzahn (rechts unten) bohrt. -.-

@15:34 von 0_Panik

„Solche Äußerungen sind in 2020 hier im Forum u. U nicht veröffentlicht worden.
Zweifel am Corona-Impfen wurde nieder gemacht, und sei Panikmache der Querdenker-Ecke / AfD.“

Kann ich nicht bestätigen: Ich habe nicht nur in 2020 diesen Unsinn hier regelmäßig lesen müssen. Und jetzt offenbar auch wieder.

Impfquote

Umso wichtiger, dass sich so viele wie möglich impfen lassen, damit diese Menschen besser geschützt sind, bei denen die Wirkung ausbleibt.

@13:27 von 0_Panik

"...die einen entsprechenden genetischen Defekt haben, wobei das Immunsystem nicht oder schwerlich auf Corona/Mutanten anspricht"

Wurde ein solcher, spezieller Gendefekt schon identifiziert? Theoretisch sicher denkbar.

Aber die Tatsache, dass sich eine ganze Familie angesteckt hat alleine ist noch kein Hinweis auf einen genetischen Defekt. Die hatten alle nur Kontakt zueinander.

Jetzt impfen wir mal alle, die es wollen. Dann werden wir sehen, dass es bei manchen schlechter wirkt, als bei anderen. Die üblichen Verdächtigen sind in dem Artikel ja erwähnt. Und je größer die Zahl der Geimpften ist, desto besser sind auch die mit reduziertem Immunsystem geschützt. 100% wird nicht erreichbar sein.

Und vielleicht kommt ja ein wirksames Medikament auf den Markt, für die, die sich trotz allem noch infizieren.

Vielen Dank für den Artikel.

Mein Immunsystem ist medikamentös runtergesetzt. Ich bin bis jetzt gut durch gekommen, bin auch einkaufen gegangen und ins Cafe (nur draußen).
Wichtig sind Abstand und Maske.
Ich bin mit Biontech geimpft.
Ich werde demnächst versuchen, einen Test zu machen, ob ich genügend Immunzellen im Blut habe.
Falls solch ein Test nicht existiert, werde ich versuchen, eine Auffrischungsimpfung zu bekommen, über den Hausarzt.
Solch eine Auffrischumgsimpfung wird ohnehin jeder benötigen.
Wichtig sind für mich Maske, Händedesinfektion (mache ich nach WHO-Rezept selbst) und Abstand.
Aber auch klar: ohne richtigen Impfschutz würde es mich, wie jeden anderen Ungeimpften, irgendwann erwischen.
Stichwort Pandemie: können wir das schaffen? Jo, wir schaffen das!

@15:46 von dr.bashir

"... Wurde ein solcher, spezieller Gendefekt schon identifiziert? Theoretisch sicher denkbar... "

Zumindest wurde in D nichts veröffentlicht.

In D wurde an dem Punkt nicht gearbeitet.
Ist bisweilen hinten runter gefallen.
Das kann u. U daran liegen, dass in D Arbeiten an menschlichen Erbgut untersagt ist.
Das wäre mal im Zusammenhang mit Corona-Impfen zu überdenken.

@15:46 von Egleichhmalf

>> Kann ich nicht bestätigen: Ich habe nicht
>> nur in 2020 diesen Unsinn hier regelmäßig
>> lesen müssen. Und jetzt offenbar auch
>> wieder.

Sie schreiben mir aus dem Herzen!

Nun endlich auch bei der Tagesschau

Etwas Aufklärung.

Gut wäre es gewesen noch den Vergleich zur Infektion mit sars
Cov 2 herzustellen.

Wie man dem epidemiologischen Bulletin 19/2021 vom RKI entnehmen kann, sind die genannten Vorerkrankungen, weswegen keine Immunität entsteht die selben, weswegen man einen schweren Verlauf hat oder an Corona stirbt.

Dazu kommt noch, dass man wegen diesen Vorerkrankungen auch ohne Corona häufig verstirbt.

Das selbe bei sehr alten Menschen, deren Immunsystem nicht mehr gut funktioniert. Meistens ist das Ende dann ohnehin nicht mehr weit weg...

Vielleicht ist die Erde ja eine Scheibe

@ micha b:
Wikungsweise von Impfungen nicht geklärt. Könnte es sein, dass Impfungen gar nicht wirken?

Nein, keine Sorge, es existieren offensichtlich auch Dinge, die man nicht versteht. Und es funktionieren offenbar auch Geräte, die man sich nicht erklären kann, z. B. eine Spülmaschine.

Die unbekannte Gruppe, schnell entseckt

@ 0_Panik:
Eine große Gruppe ist im Beitrag nicht erwähnt... Die Gruppe, die einen entsprechenden genetischen Defekt haben, wobei das Immunsystem nicht oder schwerlich auf Corona/Mutanten anspricht.

Gibt es diese "große Gruppe" wirklich oder ist das wieder so eine Geschichte, mit der Sie die Wissenschaft verblüffen?

@15:58 von saschamaus75 @15:46 von Egleichhmal

Nicht nur eure Meinung gilt.

Wenn stetig andere Meinungen, als die euren, nicht veröffentlicht werden, ist es nicht verwunderlich, wenn das ganze Meinungsbild gar nicht erst entsteht.

Vergebliche Mühe

@ 0_Panik:
Von daher macht es Sinn wenn sich die Leute nach dem Corona-Impfen mal einen Test machen lassen, ob sich denn wie gewünscht die Antikörper gebildet haben oder nicht.

Wozu? Wenn jemand den grundlegenden Sinn der Impfung in Frage stellt, wird er ja schwerlich an die Existenz von sowas wie Antikörper glauben.

@16:03 von free Nawalny

Selbstverständlich existiert diese Gruppe.

Nur wissenschaftlich dran gearbeitet wurde in D an diesem Feld = 0

Mühsame Korrektur

@ 0_Panik:
Z. B die Experten aus Südafrika haben vor geraumer Zeit den Astra/Zeneca-Corona-Impfstoff zurück gegeben, da der AZ-Corona-Impfstoff nicht wirkte, insbesondere bei den ca. 70% der jüngeren Bevölkerung eben halt nicht.

Das ist zwar völlig falsch, aber ok, es geht offenbar nicht um die Wahrheit.

@ 0_Panik

Wenn stetig andere Meinungen, als die euren, nicht veröffentlicht werden, ist es nicht verwunderlich, wenn das ganze Meinungsbild gar nicht erst entsteht.

Ja, aber Sie könnten sich ja auch zur Abwechslung auf das beschränken, was stimmt. Und wir müssten dann nicht über Quatsch diskutieren.

@16:04 von 0_Panik

>> Wenn stetig andere Meinungen, als die
>> euren, nicht veröffentlicht werden

Ähh, keine Sorge. Auch ich bekomme rote Balken. Ich formuliere dann einfach um und versuche es ein 2. Mal. -.-

Das Problem sind IMO die Foristen, die sich beschweren: "90% meiner Beiträge werden hier zensiert" und wo ich dann denke: "Wenn DAS die 10% sind, die durchkommen, möchte ich garnicht wissen, was in den restlichen 90% steht. Arme Moderatoren!" oO

@16:08 von free Nawalny

Ja, sicher macht es auf jeden Fall Sinn, nach dem Corona-Impfen einen Test zu machen, ob sich nach dem Corona-Impfen die gewünschten Antikörper entwickelt haben.

So lässt sich besser prüfen, ob die Immunität nach dem Corona-Impfen tatsächlich so ist wie es die Werbung verspricht.

@ 16:13 von free Nawalny

Wer bestimmt das?
Die Abteilung "Zensur"?

Gedanklich unstrukturiert

@ covid-strategie vriegel
Dazu kommt noch, dass man wegen diesen Vorerkrankungen auch ohne Corona häufig verstirbt.

Es fällt mir schwer zu glauben, dass man allzu häufig versterben kann. Ihr gesamter Beitrag mutet zusammenhangslos und schwer nachvollziehbar an.

Irgendwie verzweifelt man...

da redet man seit Monaten über die Funktionsweise des Immunsystems und wird als Querdenker tituliert. Dann bestätigt sich genau dies, was man vorher geschrieben hat.
Nun kommen andere Maßnahmenkritiker und hauen Dinge raus, welche komplett daneben liegen.

So, die Impfung wirkt, aber nicht bei jedem. Es wird auch kein Gift gespritzt, das ist schlicht Unfug.
Zugleich ist auch eine Auffrischungsimpfung Unfug, denn wo nichts ist, wird beim 3mal auch nichts sein.
Die Impfung schützt nicht direkt, man bekommt keine Abwehrstoffe gespritzt, sondern eine Infektion wird vorgespielt. So funktionieren ALLE Impfstoffe!
D.h. wenn das Immunsystem nicht entsprechend gerüstet ist, kann auch keine Immunantwort erfolgen.
Dies wird nun Dankenswerterweise durch den Artikel bestätigt. Welch Wunder! Ein Durchbruch in der Medizin (Nein ist es nicht, schon seit Jahrzehnten bekannt).

Was bin ich nun? Coronaleugner oder Coronafanatiker?

@ 0_Panik

Wer bestimmt das?
Die Abteilung "Zensur"?

Ich hab jetzt keine Lust, zu erklären, wie sich in der wissenschaftlichen Forschung Erkenntnis und Irrtum trennen. Sie wären ja auch nicht bereit, sich auf eine sachliche Diskussion überhaupt einzulassen.

rer Truman Welt

Was mir stets suspekt ist, wenn von undefinierten Mengen die Rede ist ohne einen Hinweis auf eine Größenordnung - sehr viele, eine Menge, immer mehr, einige, wenige, ect .
Wovon sprechen wir da denn?

Und dann: es passiert keine schützende Immunantwort, dann ist die Lösung eine Auffrischung - das Motto dabei: hm, der Einbeinige ist zu langsam im Rennen. Okay, dann machen wir ein neues Rennen- oder wie.

Es wird mit zunehmender Anzahl an Geimpften gleichzeitig auch die Anzahl vollzählig Geimpfter, die an Covid-19 sterben steigen. Interessant ist, daß diese Anzahl nicht (breit) berichtet wird, sondern nur bei anspruchsvollen Nachtichtenquellen. Es handelt sich nicht nur um zwei Hände voll vollständig geimpfter Covid-19 Sterbefälle. Weshalb sollen die Menschen darum nicht wissen? Jeder sollte sein persönliches Risiko doch möglichst auf einer breiten fundierten Basis treffen können. Zudem auch um das Risiko wissen, was nach einer Impfung bestehen bleiben könnte.

@ 16:21 von Shantuma

Der Beitrag ist doch gut.

@ covid-strategie

Das selbe bei sehr alten Menschen, deren Immunsystem nicht mehr gut funktioniert. Meistens ist das Ende dann ohnehin nicht mehr weit weg...

Empfinden Sie das nicht selbst schon als zynisch?
Der Mann einer Nachbarin ist mit 68 an Covid-19 gestorben. Vorerkrankungen Diabetes. Wie weit weg wäre für den denn das Ende Ihrer Meinung nach gewesen?

Haben Sie die Stirn, das der Witwe ins Gesicht zu sagen?

Wie leicht ist doch die abstrakte und zynische Verharmlosung von Covid-19.

Am 17. Juni 2021 um 15:58 von covid-strategie

"Nun endlich auch bei der Tagesschau

Etwas Aufklärung.

Gut wäre es gewesen noch den Vergleich zur Infektion mit sars
Cov 2 herzustellen.

Wie man dem epidemiologischen Bulletin 19/2021 vom RKI entnehmen kann, sind die genannten Vorerkrankungen, weswegen keine Immunität entsteht die selben, weswegen man einen schweren Verlauf hat oder an Corona stirbt.

Dazu kommt noch, dass man wegen diesen Vorerkrankungen auch ohne Corona häufig verstirbt.

Das selbe bei sehr alten Menschen, deren Immunsystem nicht mehr gut funktioniert. Meistens ist das Ende dann ohnehin nicht mehr weit weg..."
_____

Irgendwie habe ich bei Ihren Kommentaren immer den Eindruck als ob Sie ein Eisklotz sind:
Wenn jemand stirbt, dann ist das halt so. Und wenn er elendig an/mit Corona stirbt, dann hat er halt Pech! (So sehe ich Ihre Meinung dazu).
Sie haben ja schließlich Schweden immer hoch gelobt, obwohl da die Sterblichkeitsrate durch Corona extrem hoch war -.-

Irgendwie vermisse ich ein gewisses Maß an Empathie

0_panik

Wenn ich so sehe, wieviele Beiträge von Ihnen pro Thread freigeschaltet werden, dann ist Ihr Vorwurf haltlos, ja lächerlich.
Und die vielen von Ihnen wieder und wieder geposteten Satzbausteine und immer wieder gleichen Beiträge könnten, wenn ich die Nutzungsbedingungen richtig in Erinnerung habe, alleine schon für eine Sperrung sorgen.
Mmn kommen Sie also sogar sehr gut weg.

@ 16:19 free Nawalny - das war klar...

... dass Sie das nicht verstehen. Wie Sie ja wissen bin ich bestens vertraut mit dem Produkt der Biontech und weiß daher, wie gut und wichtig es ist, dass es diesen Impfstoff gibt.

Gleichzeitig halte ich es für völlig falsch die halbe Bevölkerung zu impfen. Das ist vollkommen unnötig und teuer dazu noch. Lohnt sich aber natürlich für die Biontech.

Von den 90.000 Corona Toten sind mindestens 80-90% an ihren Vorerkrankungen verstorben.

Daher sind die Maßnahmen überzogen und die neuen Erkenntnisse der stiko bestätigen quasi, dass Menschen sterben. Man kann nicht Menschen vor dem Tod bewahren, wenn sie schwer krank sind.

Also ein Grund mehr alle Maßnahmen aufzuheben.

Ganz wichtig ist...

... Das alle die bereits Corona-Impfen erhalten haben, jetzt schnell zum Testen gehen, und überprüfen lassen, ob das Corona-Impfen die gewünschte Wirkung mit Antikörper erzielt hat.

Und wenn nicht, dann zu gg Anlass ua hier bei tagesschau.de posten...

@saschamaus75 - 16:16 Uhr

"Das Problem sind IMO die Foristen, die sich beschweren: "90% meiner Beiträge werden hier zensiert" und wo ich dann denke: "Wenn DAS die 10% sind, die durchkommen, möchte ich garnicht wissen, was in den restlichen 90% steht. Arme Moderatoren!" oO"

Genau das habe ich mir auch bereits oft gedacht: Arme Moderatoren, die mit absolutem Irrsinn konfrontiert werden! Manch durchgewunkener Beitrag tut schon richtig böse weh. Verstößt aber gegen keine Regeln. Leider. Ich würde mir Faktenchecks wünschen. Nicht bestanden = Balken.

16:35 von harpdart Vielen

16:35 von harpdart

Vielen Dank für den Kommentar - Sie schreiben mir aus der Seele. ;-))

13:27 @ 0_Panik

"Eine große Gruppe ist im Beitrag nicht erwähnt...
... Die Gruppe, die einen entsprechenden genetischen Defekt haben, wobei das Immunsystem nicht oder schwerlich auf Corona/Mutanten anspricht."

94% der mit Biontek/Pfizer Geimpften entwickeln bei Infektion keine Symptome (Phase3 Ergebnis). Bei denen kann der von Ihnen hypothetisierte Gendefekt also nicht vorliegen deren Immunsystem reagiert wie erwartet.

Bei den restlichen 6%, eine kleine Gruppe , sind nicht alle Familien.
Die Familien, die sich mit Gendefekt angesteckt haben zeigen laut ihrer Aussage Symptome wie sie bei einer Infektion und voll funktionierendem Immunsystem ohne jeden Gendefekt erwartet werden.

Welche Erscheinungen soll der von ihnen erkannte Gendefekt zeigen, so dass die sich von Menschen ohne diesen Defekt unterscheiden?

Ein Gendefekt, der keinen Unterschied zu keinem Gendefekt macht bietet keinerlei Ansatz mit dem man ihn erforschen könnte.

@ 16:35 von harpdart

Richtig ist auf jeden Fall, dass kritische Beiträge zum Thema Corona-Impfen häufig genug in 2020 nicht veröffentlicht wurden - gleichwohl haben sich diese Inhalte jedoch Wochen später als richtig erwiesen -.

So wird kein ganzes Meinungsbild erzeugt.

@ micha b

Wikungsweise von Impfungen nicht geklärt. Könnte es sein, dass Impfungen gar nicht wirken?

Nein. Lesen Sie es bitte nach, dann diskutieren wir.

Dass im Gegenteil der Körper geschwächt wird, und wir das als "Stärkung des Immunsystems" verkauft bekommen?

Wenn jemand meint es besser zu wissen und dass man uns was falsches verkauft, geht bei mir immer die Lampe für Verschwörungsmythen an. Sorry, es wird hier viel Quatsch geschrieben.

Schließlich enthalten Impfstoffe neben dem Antigen sog. Impfverstärker, also weitere Gifte

Wieso Antigen? Stimmt doch gar nicht.
Der Impfstoff ist kein Gift und die Impfverstärker ebenfalls nicht. Woher rührt diese Unterstellung?
Giftig oder ungiftig ist außerdem eine Frage der Dosis. Mit einer Prise Muskat schmecken die Kartoffelpuffer besser, mit einer ganzen Muskatnuss sterben Sie.

Der mRNA Impfstoff benötigt übrigens keine Impfverstärker, nur nebenbei.

16:36 von covid-strategie

Am 17. Juni 2021 um 16:36 von covid-strategie
@ 16:19 free Nawalny - das war klar...

... dass Sie das nicht verstehen. Wie Sie ja wissen bin ich bestens vertraut mit dem Produkt der Biontech und weiß daher, wie gut und wichtig es ist, dass es diesen Impfstoff gibt.

Gleichzeitig halte ich es für völlig falsch die halbe Bevölkerung zu impfen. Das ist vollkommen unnötig und teuer dazu noch. Lohnt sich aber natürlich für die Biontech.

Von den 90.000 Corona Toten sind mindestens 80-90% an ihren Vorerkrankungen verstorben.

Daher sind die Maßnahmen überzogen und die neuen Erkenntnisse der stiko bestätigen quasi, dass Menschen sterben. Man kann nicht Menschen vor dem Tod bewahren, wenn sie schwer krank sind.

Also ein Grund mehr alle Maßnahmen aufzuheben.

______

Also Menschen einfach sterben lassen weil es zu Teuer ist sie Impfen und ihnen die Chance auf ein langes Leben zu geben?

Mir fröstelt vor Ihnen als Mensch

16:39 von Der kleine

16:39 von Der kleine Olli

Tatsächlich denke ich, das die Faktenchecks von den Moderatoren nicht zu leisten wären. Dafür sind das zu viele Kommentare.
Aber dafür müssen " wir " uns eben anstrengen und die Faktenchecks machen. Manchmal habe ich Glück und finde entsprechendes, wie zu den Toten aus dem einen Kommentar :
"https://correctiv.org/faktencheck/2021/06/15/impfdatenbank-vigiaccess-daten-zeigen-keine-nebenwirkungen-sondern-gemeldete-verdachtsfaelle/"
Dann habe ich es mir aber doch verkniffen, weil ich weiß, das mancher User sowieso meint, er habe " die Weisheit gepachtet" und Wissenschaft ist " Teufelszeug ".

16:44 von 0_Panik Das kann ja

16:44 von 0_Panik

Das kann ja gar nicht sein, es ist Ihr Meinungsbild, das nicht ( zumindest Ihrer Meinung nach ) abgebildet wird.

Auch wenn Sie mir gleich wieder sonstwas
" um die Ohren hauen ", empfehle ich Ihnen mal diese Seite - ist sehr umfangreich :

"https://correctiv.org/faktencheck/hintergrund/2021/06/15/coronavirus-faktenchecks-diese-behauptungen-hat-correctiv-geprueft/"

Außerdem habe ich heute morgen ein Interview mit Prof. Lesch gepostet, wäre vielleicht auch interessant.

@ 0_Panik

Ganz wichtig ist... Das alle die bereits Corona-Impfen erhalten haben, jetzt schnell zum Testen gehen, und überprüfen lassen, ob das Corona-Impfen die gewünschte Wirkung mit Antikörper erzielt hat.

Dachten Sie, das geht einfach so, wie ein Schnelltest? Und wozu? Nur um ins Tagesschau Forum zu posten, welche Antikörper man hat und welche nicht?
Ist Ihnen wirklich nicht klar, dass das Quatsch ist?

@16:43 von Marcus2

"... 94% der mit Biontek/Pfizer Geimpften entwickeln bei Infektion keine Symptome (Phase3 Ergebnis)..."

So viel zum Thema Werbung zum Corona-Impfen.

Die Frage ist, ob die Werbung das hält was sie verspricht.

Und das geht nur, indem genetische Defekte identifiziert werden.
Einfach diesen Aspekt völlig auszuschließen ist völlig verkehrt.
Es muss erforscht werden ob genetische Defekte zur Erkrankung von Corona trotz Corona-Impfen stattfinden.
Hier ist ein wissenschaftliches Feld, was in keinster Weise bisweilen in D in Betracht gezogen wurde.

Der Umstand ist zu prüfen, und dann kann weiter gesehen werden.

@ covid-strategie

Gleichzeitig halte ich es für völlig falsch die halbe Bevölkerung zu impfen.

Wo wir schon dabei sind, dann wenigstens die ganze.

@0-Panik

Es gibt leider auch Stimmen aus der Maßnahmenkritiker-Ecke, welche über das Ziel hinaus schießen. Dadurch gibt man anderen gute Angriffspunkte. Und dann tauchen auch Berichte über irgendwelche Verschwörungstheorien auf von denen man noch nie was gehört hat.

Ich gebe ihnen aber auch in der Tatsache recht, dass Deutschland im erforschen der Ursachen von Corona komplett im Koma liegt.

Bis heute haben wir nur Inzidenzwerte, welche mehr Zahlenspielerei als Wissenschaft sind.
Wir haben keine Ahnung welche Bevölkerungsschichten betroffen sind. Ob das Virus wirklich nicht zwischen den sozialen Umständen entscheidet usw.
Das ist nicht nur traurig sondern förmlich ein Skandal!

Die Fakten, auf denen sich die Wahrheit aufbaut, befinden sich weiterhin im Nebel der Angst.

@16:44 von 0_Panik

>> häufig genug in 2020 nicht veröffentlicht
>> wurden

Ähh allein die Tatsache, daß dies heute schon Ihr 11. Beitrag nur(!) in diesem Thread ist und das auch (leider) schon im Jahr 2020 nicht anders war, straft Ihre Aussage Lüge. -.-

@0_Panic

"Richtig ist auf jeden Fall, dass kritische Beiträge zum Thema Corona-Impfen häufig genug in 2020 nicht veröffentlicht wurden - gleichwohl haben sich diese Inhalte jedoch Wochen später als richtig erwiesen -."

Kann niemand beweisen, wenn die Beiträge nicht veröffentlicht wurden.
Ja, weshalb auch jeder behaupten kann, genau das habe ich damals geschrieben, kam aber nicht durch.
Man erlebt es erfahrungsgemäß sehr häufig, dass Menschen hinterher behaupten, schon vorher alles genau gewusst zu haben.

"So wird kein ganzes Meinungsbild erzeugt."

Dieses Forum beweist jeden Tag aufs Neue, dass es das nicht kann und alles andere ist, als eine Abbildung von Mehrheitsmeinungen.

@ 16:55 von free Nawalny

Nee. Quatsch ist das gar nicht.

Es würde - zB in einer Studie - aufdecken wie viele Corona-Geimpfte herum laufen und meinen dass sie gg Corona geschützt sind, aber gar nicht genügend Antikörper nach dem Corona-Impfen haben.

Leider gibt es eine solche Studie in D nicht.

Da kann hier das Posten des Test auf Antikörper (nein) schon mal ein Anfang sein...

@covid-strategie 16:16 Uhr

"Daher sind die Maßnahmen überzogen und die neuen Erkenntnisse der stiko bestätigen quasi, dass Menschen sterben. Man kann nicht Menschen vor dem Tod bewahren, wenn sie schwer krank sind.

Also ein Grund mehr alle Maßnahmen aufzuheben."

--

Ich glaub', es hackt! Ich zum Beispiel, nicht alt, mit "schwerer" Krankheit, die man seit Jahrzehnten aber gut behandeln kann, und die dadurch so gut wie keine Einschränkung für mich bedeutet und mich, wenn alles gut geht und ich mich ein bissl vorsehe, auch "uralt" werden lässt. Wenn da nicht Corona kommt...

Ich ekel mich gerade.

@ covid-strategie

Ich bleibe dabei, hier wir in zynischer Weise Covid-19 verharmlost.

17:04 von Der kleine Olli Ja,

17:04 von Der kleine Olli

Ja, das sind die " Super ( maul )helden ", die sowieso alles besser wissen.
Aber von Empathie absolut keine Ahnung.

Alles Gute und ein langes Leben !

@ micha b

Auffrischimpfung! Jetzt spätestens wird klar, wo die Reise hingeht. Das Geschäft mit dem kleinen, lukrativen Pieks soll endlos weiterlaufen!

Wie die fiese Autoindustrie, die uns durch die Hintertür unbemerkt zu Benzin-Junkies gemacht hat?

Sorry, Verschwörungsmythen nerven.

Am 17. Juni 2021 um 13:11 von micha b

Die Antwort der Wissenschaft: Auffrischimpfung! Jetzt spätestens wird klar, wo die Reise hingeht. Das Geschäft mit dem kleinen, lukrativen Pieks soll endlos weiterlaufen!
___
Ja, klar. Was haben Sie denn gedacht ?
Der Billy ist doch nicht blöd. Im Gegensatz zu Hein.

Ironie off.

Im übrigen schwafeln Sie doch bitte nicht so dummes Zeug. Die Fragen, die Sie (sich ?) stellen, werden alle im Bericht beantwortet.
Dazu müsste man ihn aber lesen, was Sie anscheinend nicht für nötig gehalten haben.

 17:03 @ 0_Panik

Bitte lesen Sie den Artikel (noch einmal) gründlich. Dort steht etwas zu beginnenden Untersuchungen / Studien und außerdem, was die Immunantwort alles beimhaltet.

16:57 @ 0_Panik

"Die Frage ist, ob die Werbung das hält was sie verspricht."

Die Daten liegen der EMA vor, sind in Medizin Zeitschriften veröffentlicht. Wenn sie da Fehler gefunden haben, die auf Manipulation hinweisen schreiben sie bitte einen Artikel, so dass Biontech/Pfizer und Wissenschaftler ihre Erkenntnisse berücksichtigen können. Konkurrenz-Firmen und Wissenschaftler zu Pfizer werden sie garantiert großzügig unterstützen.

" Und das geht nur, indem genetische Defekte identifiziert werden."

Dazu braucht man Kriterien, die sie selbst zu kennen scheinen. Gendatenbanken sind von jedem per Internetbrowser durchsuchbar. Sie können die Forschung, die sie vermissen selbst betreiben, und diesen nicht berücksichtigten Bereich als erster besetzen. (Datenbanken: Genome/NCBI, GeneCards...viele andere, Suche: human genome database) .

@ laurisch._karsten

Ich würde mich sofort mit Sputnik impfen lassen, wenn ich es könnte, wie 60% aller Bundesbürger.

Wie kommen Sie auf 60%? Seltsam, denn knapp 50% der Deutschen haben schon mindestens eine Impfung mit einem hier zugelassenen Impfstoff.

Wenn in Russland auch mal an die 50% geimpft sind, können wir meinetwegen auch Sputnik kaufen. Momentan sind es weniger als 15%.

Die Macher hinter Sputnik haben in der EU noch nicht alle Daten eingereicht und auch noch nicht den formellen Antrag auf Zulassung gestellt. Schade.

@ 15:54 von 0_Panik

„ Das kann u. U daran liegen, dass in D Arbeiten an menschlichen Erbgut untersagt ist.“

Natürlich dürfen Sie in D menschliches Erbgut sequenzieren um Gendefekte zu identifizieren. Nur wenn man drin rumpfuschen will, wird‘s eng, also wenn Sie z.B. Embryonen verändern wollten.

Am 17. Juni 2021 um 15:58 von covid-strategie

Dazu kommt noch, dass man wegen diesen Vorerkrankungen auch ohne Corona häufig verstirbt.
__
Es ist mir völlig neu, dass man an Rheuma oder MS per se häufig verstirbt. Auch kenne ich mehrere Leute, die nach einer Transplantation noch etliche Jahre gelebt haben.
__
Das selbe bei sehr alten Menschen, deren Immunsystem nicht mehr gut funktioniert. Meistens ist das Ende dann ohnehin nicht mehr weit weg...
___
Wieder so ein unglaublich netter Spruch von Ihnen. Vermutlich sind Sie der Meinung, dass man diese Patienten auch nicht mehr aufwändig behandeln sollte. Das Ende ist ja eh nicht mehr weit.
Mannomann.....wenn ich sowas lese. Hoffen Sie mal, dass Sie selbst nie in eine solche Situation kommen. Und wenn doch, dann hoffen Sie mal, dass nicht Leute Ihrer Genese über Gedeih und Verderb Ihrerseits entscheiden.

Am 17. Juni 2021 um 16:04 von 0_Panik

@15:58 von saschamaus75 @15:46 von Egleichhmal

Nicht nur eure Meinung gilt.

Wenn stetig andere Meinungen, als die euren, nicht veröffentlicht werden, ist es nicht verwunderlich, wenn das ganze Meinungsbild gar nicht erst entsteht.
___
Von wessen Beiträgen reden Sie ? Ihre eigenen können Sie ja kaum gemeint haben, denn das Forum ist doch voll mit Ihren (meist doppelt und zigfach gleichen) Kommentaren. Also SIE können sich doch da wirklich nicht beklagen, obwohl die Beiträge in den meisten Fällen keinen Mehrwert haben, sondern sich zumeist auf Politik-bashing und Miesmacherei beschränkt.

@Shantuma

Bis heute haben wir nur Inzidenzwerte, welche mehr Zahlenspielerei als Wissenschaft sind.

Sagen wir mal, es ist eine relativ überschaubare Divisionsaufgabe. Aber die braucht man trotzdem nicht als Zahlenspielerei zu diffamieren.


Wir haben keine Ahnung welche Bevölkerungsschichten betroffen sind.

Jetzt bin ich aber am Grübeln, zu welcher Bevölkerungsschicht Sie mich wohl dazu zählen würden.


Ob das Virus wirklich nicht zwischen den sozialen Umständen entscheidet usw. Das ist nicht nur traurig sondern förmlich ein Skandal!

Nein, weder noch. Ein Virus "denkt" gar nicht in solchen Kategorien.

Am 17. Juni 2021 um 16:16 von 0_Panik

Ja, sicher macht es auf jeden Fall Sinn, nach dem Corona-Impfen einen Test zu machen, ob sich nach dem Corona-Impfen die gewünschten Antikörper entwickelt haben.

So lässt sich besser prüfen, ob die Immunität nach dem Corona-Impfen tatsächlich so ist wie es die Werbung verspricht.
__
Diese Tests wurden doch in Studien mit zigtausend Probanden gemacht, sonst wären die Impfstoffe von der EMA garnicht zugelassen worden. Hören Sie doch auf, die Leute, die vielleicht nicht so im Thema sind, zu verunsichern. Lassen SIE sich Impfen oder lassen SIE es sein aber erzählen Sie hier nicht, dass die Stoffe nicht auf Wirksamkeit überprüft wurden.

@13:11 von micha b - Das sind ja tolle Weissagen.

...Natürlich, die Impfstoffe wurden ja nur aus den Grund
erforscht u. in so kurzer Zeit der Menschheit zur Verfügung gestellt,
nur um damit Geld zu verdienen und nix anderes.

---

Natürlich wird es immer Menschen geben, bei denen ein Impfstoff nicht die Erwartungen derjenigen erfüllen kann.
Aber deswegen alles in Frage stellen um dann die Impfstoffentwickler an den Pranger stellen?
Das finde ich schäbig.
-
Also ich habe mich & meine Mutter am Mo. den 14.06.21 in die Warteliste meines Hausarztes eintragen lassen und gestern den Anruf erhalten, daß wir uns beide heute um 12.00 Uhr die 1. Impfung verabreichen lassen können.
Das nenne ich mal schnell und bin auch sehr dankbar, da wir beide als Risikopatienten
gelten u. nun endlich das Licht am Tunnelende erblicken.
-
Ich schätze, daß wir im August soweit sind und daß Corona kein Schreckgespenst mehr für
mich & meine Mutter ist.
-
Und dafür bin ich sehr dankbar.
-
Schade, daß Sie das so denken.

Mangelnde Untersuchung

Wir hätten die Impfkampagne nutzen können, wirklich flächendeckend Antikörperverläufe zu messen. Wird auch in manchen Ländern getan (Liechtenstein) aber nicht bei uns. Tatsächlich untersucht man in Deutschland fast gar nix. Es gibt ein paar Ministudien, aber der Rest? Nö. Zahlen werden nicht erfasst.
Das betrifft auch die Verbreitung von Corona an sich. Einmal natürlich die Varianten (darüber wurde hier oft berichtet) aber auch herauszufinden, seit wann der Virus eigentlich bei uns ist. Manchmal kommt es einem so vor, als werden die Augen absichtlich verschlossen. Es gibt Hinweise, dass es in Europa bereits deutlich früher zu Infektionen kam, als gedacht. Aber gab es Antikörpertests? Nein. Nur, wenn man selbst zahlt. Und das wird dann auch nicht erfasst. Wer also bereits im Januar 2020 krank war und Corona vermutet wird darauf nicht untersucht.

Letztlich ist man in Deutschland daher weiterhin blind, was Verbreitung oder Immunisierung betrifft. Eine seltsame Strategie.

13:11 von micha b

Wikungsweise von Impfungen nicht geklärt
Könnte es sein, dass Impfungen gar nicht wirken ?
..
davon können sie sogar ausgehen !
warum erkranken manche an AIDS andere haben wohl das HIV Virus im Körper, erkranken aber nicht
um bei Corona zu bleiben, nicht jeder "erkrankt" und sterben ohnehin nicht
warum ?
weil Menschen eben doch recht verschieden sind
in Asien vertragen viele keine Milch, keinen Alkohol,
eben weil sie ein paar andere Hormone, Enzyme einen minimal anderen Stoffwechsel haben

Frage an das Wahrheitsministerium

Wenn die WHO einfach per Definition festlegen kann, dass Herdenimmunität nur durch Impfung zu erreichen ist, dann kann sie doch sicher auch umdefinieren, dass man dafür keine Antikörper mehr braucht?!?

@Schrammelvatti

"Irgendwie habe ich bei Ihren Kommentaren immer den Eindruck als ob Sie ein Eisklotz sind:
Wenn jemand stirbt, dann ist das halt so. Und wenn er elendig an/mit Corona stirbt, dann hat er halt Pech!"
Ja is halt so. Weltweit sterben jährlich ca. 60mille menschen an dies und das und 3mille davon an und/ oder covid19, also 0,00037bla% der Weltbevölkerung. Die anderen kriegen nen Schnupfen. Deshalb der ganze Aufriss? Wenn man das grafisch darstellen würde, sieht man..nix. Die Presseheinies freuen sich, dasse was zu berichten haben und die pharma- Politik- und aktienheinies, dasse geld verdienen. Ansonsten gibts weiter nichts zu sehen als Geschäfte machen mit massenpanik. Funktioniert.

Aussage von 0_Panik 16.57 Uhr

Die Frage ist, ob die Werbung das hält was sie verspricht.

Und das geht nur, indem genetische Defekte identifiziert werden.
Einfach diesen Aspekt völlig auszuschließen ist völlig verkehrt.
Es muss erforscht werden ob genetische Defekte zur Erkrankung von Corona trotz Corona-Impfen stattfinden.
Hier ist ein wissenschaftliches Feld, was in keinster Weise bisweilen in D in Betracht gezogen wurde.

Der Umstand ist zu prüfen, und dann kann weiter gesehen werden.
__
Kann mir diesen Unfug mal jemand erklären bzw. wenigstens plausible machen, was der Panik-Forist überhaupt sagen will ?
Ich verstehe den Sinn eines solchen Tests überhaupt nicht, weil das Ergebnis doch längst Bestandteil der Zulassung ist, oder nicht ?

@free Nawalny

"Sagen wir mal, es ist eine relativ überschaubare Divisionsaufgabe. Aber die braucht man trotzdem nicht als Zahlenspielerei zu diffamieren."

Wenn Sie den PCR-Test für das Null-Plus-Ultra halten und von einer Vergleichsgruppe noch nie was gehört haben, dann kann ich ihren Kommentar verstehen.

"Jetzt bin ich aber am Grübeln, zu welcher Bevölkerungsschicht Sie mich wohl dazu zählen würden."

Zu den Trollen. Einer bekannter Bevölkerungsschicht im Internet.

"Nein, weder noch. Ein Virus "denkt" gar nicht in solchen Kategorien."

Und da liegen Sie falsch! Da das Virus sich halt unterschiedlich verhält, Vorerkrankte sind z.B. wesentlich stärker betrofffen, aber auch die Nebenwirkungen eines Lockdowns treffen die Menschen unterschiedlich.
Ja, ich zähle Folgen wie den Lockdown halt mit zum Virus dazu, da beides nunmal zusammen hängt.
Und hey, ich darf das Gleiche machen wie das RKI mit den Corona-Toten.

@ 16:46 Schrammelvatt -falsch verstanden?

„ Also Menschen einfach sterben lassen weil es zu Teuer ist sie Impfen und ihnen die Chance auf ein langes Leben zu geben?

Mir fröstelt vor Ihnen als Mensch“

Natürlich soll man alle impfen und versuchen sie zu retten.

Aber ich halte es für falsch wie es Deutschland macht, nämlich die
Leute quasi über Repressalien zur Impfung zu überzeugen.

Das machen andere Länder nicht.

Und eine Unterscheidung bei den Grundrechten dabei zu machen halte ich für sehr bedenklich.

In den USA ist das mittlweile weitgehend verboten.

Darum geht es mir.

Ich fordere die Aufhebung aller Maßnahmen, insbesondere die Diskriminierung von nicht geimpften.

Und ein Stopp des Versuches weite Teile der Bevölkerung zu impfen.

Und vor allem Grundrechte davon abhängig zu machen.

18:06 von marvin Darf ich

18:06 von marvin

Darf ich Ihnen mal einen Rat geben
- ach was - ich mache es einfach :
legen Sie die Tasta oder das Smartphone weg und trinken Sie mal nen Kaffee, vielleicht hilft das beim Nachdenken.

18:09 von weingasi1 Ich

18:09 von weingasi1

Ich verstehe kaum etwas von dem, was der User so von sich gibt, aber das ist echt krumm.

Allen einen schönen Abend !

@Leipzigerin59

"Dort steht etwas zu beginnenden Untersuchungen / Studien und außerdem, was die Immunantwort alles beimhaltet."

Ich habe schon im April und Mai 2020 gefordert das wöchentlich Vergleichsgruppen untersucht werden nach dem Corona-Virus um an die Dunkelziffern ran zukommen und somit ein klareres Bild der tatsächliche Lage zu erhalten.

Es wurde dann eine Studie gemacht vom RKI, Ende Mai 2020. Vom Ergebnis haben wir hier nie was gehört.

Auch die 2 Helmholtz-Studien die keine 200m entfernt statt fanden ... ich höre nichts von den Studienergebnissen.
Ich kenne ein Ergebnis aus Bayern, aber leider lebe ich nicht in Bayern.

Daher ist und bleibt es dabei, dass in Deutschland die Datenlage nach über 1 Jahr weiterhin eine Katastrophe ist.
Bei einem solchen "einmaligen" Ereignis ist dies dann sogar noch schlimmer, oder sollen wir wieder Modelle ohne Daten erstellen?

18:10 von Shantuma // Und

18:10 von Shantuma

// Und hey, ich darf das Gleiche machen wie das RKI mit den Corona-Toten. //

Und was macht das rki mit den Coronatoten ?
Bitte um seriöse Belege.

15:54 von 0_Panik

Das kann u. U daran liegen, dass in D Arbeiten an menschlichen Erbgut untersagt ist.
.
haben sie da nicht was falsch verstanden !
an menschlichen Embryonen darf nicht geforscht,
sagen wir besser : Versuche gemacht werden
was ich persönlich auch begrüsse

Am 17. Juni 2021 um 16:36 von covid-strategie

dass Sie das nicht verstehen. Wie Sie ja wissen bin ich bestens vertraut mit dem Produkt der Biontech.
__
Nun kann ja jeder behaupten, was er möchte, ohne dass er befürchten muss, bei Lügen oder Anmaßungen zur Rechenschaft gezogen zu werden. So, wie Sie sich allerdings hier aufführen, kann ich mir eine Verknüpfung, die über die Laborreinigungen hinausgeht, kaum vorstellen. Leute, bei denen das wirklich der Fall ist, würden sich in Schweigen hüllen und sich nicht damit zu brüsten versuchen, dass sie an jeder Dosis "mitverdienen". Sollte das tatsächlich der Fall sein (hüstl..) würden Sie doch fürs Impfen die Werbetrommel rühren und nicht dagegen, oder widerspricht das Ihrer Ethik ?
(noch mehr hüstl, hüstl )

@Herr Gesangsverein 18:06 Uhr

"Ja is halt so. Weltweit sterben jährlich ca. 60mille menschen an dies und das und 3mille davon an und/ oder covid19, also 0,00037bla% der Weltbevölkerung. Die anderen kriegen nen Schnupfen. Deshalb der ganze Aufriss? Wenn man das grafisch darstellen würde, sieht man..nix. Die Presseheinies freuen sich, dasse was zu berichten haben und die pharma- Politik- und aktienheinies, dasse geld verdienen. Ansonsten gibts weiter nichts zu sehen als Geschäfte machen mit massenpanik. Funktioniert."

Ja, is halt so. Und wenn man jetzt die gesamte Schweiz auslöscht und, weil es so schön war, auch noch die gesamte Niederlande zu Brei knüppelt, dann hat das absolut null Auswirkung auf die Weltbevölkerung. Dann ist ja alles gut.

Mannomann, ich muss hier raus aus dem Horrorforum...

@Schrammelvatti

"Also Menschen einfach sterben lassen weil es zu Teuer ist sie Impfen und ihnen die Chance auf ein langes Leben zu geben?

Mir fröstelt vor Ihnen als Mensch"

Mit einem Bruchteil des Geldes was wir für Impfungen raushauen könnten wir den Hunger in der Welt bekämpfen!

Als nächstes impfen wir dann sogar jene in Afrika, die dann 3 Tage später verhungern, aber hauptsache wir haben sie geimpft.

Das sollte Ihnen mal zu Denken geben!

Vorübergehende Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,

die Kommentarfunktion für diese Meldung wird vorübergehend geschlossen.
Bitte haben Sie einen Moment Geduld, es geht bald weiter.

Mit freundlichen Grüßen,

Die Moderation

@weingasi1

"Nun kann ja jeder behaupten, was er möchte, ohne dass er befürchten muss, bei Lügen oder Anmaßungen zur Rechenschaft gezogen zu werden."

Eine Anmaßung und Unterstellung weit unterhalb der Gürtellinie.

"So, wie Sie sich allerdings hier aufführen, kann ich mir eine Verknüpfung, die über die Laborreinigungen hinausgeht, kaum vorstellen. Leute, bei denen das wirklich der Fall ist, würden sich in Schweigen hüllen und sich nicht damit zu brüsten versuchen, dass sie an jeder Dosis "mitverdienen"."

Und noch einmal weit unterhalb der Gürtellinie.

"Sollte das tatsächlich der Fall sein (hüstl..) würden Sie doch fürs Impfen die Werbetrommel rühren und nicht dagegen, oder widerspricht das Ihrer Ethik ?
(noch mehr hüstl, hüstl )"

Der Rest der absoluten Unverschämtheit!

Sowas sollte durch die Nettiquette nicht mehr gedeckt sein.

Wenn es Sie stört was covid-strategie schreibt, dann setzen Sie sich argumentativ auseinander, oder ignorieren seine Posts!

@ Shantuma 18:24

Ich gebe Ihnen Recht. Obwohl das ganze hat nach meiner Meinung auch was gutes , man sieht bei vielen Menschen eine Doppelmoral, solange es weit weg ist und Sie nicht selber treffen kann interessiert Sie nicht oder nur am Rande, aber wehe es kann Sie selber treffen .

@18:16 von Shantuma

>> ich höre nichts von den
>> Studienergebnissen.

Ähh evl., weil die Helmholtz-Gemeinschaft keine Hörbucher herausgibt? oO

@ich1961

"Bitte um seriöse Belege."

Den Beleg finden sie auf der Tagesschau in den Artikel ca über 100 mal.

Das RKI zählt sowohl die Toten die AN und MIT Covid-19 gestorben sind. Dies ist nicht unbekannt.

Was das RKI aber nicht so zählt, sind jene die AN und MIT der Impfung gestorben sind. Ich kann verstehen warum dies passiert und halte dies auch für okay, aber beim ersteren ... da habe ich aus wissenschaftlichen Gründen durchaus für sehr fragwürdig.
Und bevor Sie es sagen, ja viele sterben AN und nicht MIT.
Also zähle ich unter den Opfern des Virus nicht nur die die am Virus leiden, sondern die auch mit dem Virus und seinen Maßnahmen leiden. Ich finde, dies ist fair.

@saschamaus75

"Ähh evl., weil die Helmholtz-Gemeinschaft keine Hörbucher herausgibt? oO"

Haha ... witzig ... Schenkelklopfer.

Man merkt förmlich wie dieses Thema die Leute nur noch ankotzt.

@18:24 von Shantuma

>> Das sollte Ihnen mal zu Denken geben!

Jepp, soviel Zynismus und Menschenverachtung wie von Ihren gibt tatsächlich zu Denken.

Am 17. Juni 2021 um 17:55 von styxxx

. Wird auch in manchen Ländern getan (Liechtenstein) aber nicht bei uns.
__
Das liegt daran, dass Liechtenstein der Nabel der Welt ist.
___
Es gibt Hinweise, dass es in Europa bereits deutlich früher zu Infektionen kam, als gedacht. Aber gab es Antikörpertests? Nein. Nur, wenn man selbst zahlt. Und das wird dann auch nicht erfasst. Wer also bereits im Januar 2020 krank war und Corona vermutet wird darauf nicht untersucht.
__
Was HÄTTEN Sie denn von einem solchen Wissen ? Die Immunität aufgrund von überstandener Infektion gilt eh nur für 6 Monate. Was bringt es denn, wenn man wüsste, dass man im Jan. 20 infiziert war ?
Was die Immunisierung und deren Dauer anbelangt, werden von der Wissenschaft Studien betrieben. Warum sollte bei jedem für teures Geld ein aufwändiger Antikörpertest gemacht werden ? Was hätte man davon ? Nur so ? Quatsch.

Antikörpertest

Wir haben nach wie vor eine Knappheit an Impfstoffen. Wäre es nicht sinnig den Antikörper Test vor der Impfung zu machen? 70% der Genesenen brauchen die Impfung gar nicht, da sie schon genug Antikörper entwickelt haben. Und bevor wir im Herbst auffrischen ist es sowieso nötig vorher den Titer zu machen. Ist bei allen anderen Impfungen auch so. Außerdem werden auf absehbare Zeit auch durch den Ausfall vor Curevac die Impfstoffe knapp bleiben. Ich warte schon seid 2 Monaten auf den Bescheid vom Impzentrum. Und das mit Priotität 3.

@Shantuma 18:28 Uhr

"...So, wie Sie sich allerdings hier aufführen, kann ich mir eine Verknüpfung, die über die Laborreinigungen hinausgeht, kaum vorstellen...

Und noch einmal weit unterhalb der Gürtellinie."

--

Finden Sie? Wie auch immer. weingasi1 hat mir den Abend doch noch ein wenig gerettet. Gut, dass ich zum Zeitpunkt des Lesens kein Getränk im Mund hatte.;-)

@ich1961

Übrigens danke! Für Sie auch.

@ saschamaus 75 / 19:18

Ich muss Ihnen widersprechen. Ich kann keine Menschenverachtung feststellen. Es ist Tatsache, das tagtäglich Männer, Frauen und vor allem Kinder in Afrika verhungern und das nicht zu einer geringen Zahl .

Am 17. Juni 2021 um 19:32 von Dr. Cat

@ saschamaus 75 / 19:18

Zitat: Ich muss Ihnen widersprechen. Ich kann keine Menschenverachtung feststellen. Es ist Tatsache, das tagtäglich Männer, Frauen und vor allem Kinder in Afrika verhungern und das nicht zu einer geringen Zahl .

Wenn Sie das nicht erkennen, tun Sie mir leid - und das meine ich ganz ehrlich.

Dafür gibt es Schnelltest!

Warum nicht die Immunantwort bei diesen Menschen 4 Wochen nach der 2ten Dosis testen? Der Test kostet keine 10 Euro.
Erst Studien durchführen und Zeit verschwenden?Diese Menschen müssen gegen die Delta Variante geschützt werden.

@ falsa Demonstration 19:40

Wenn Sie meinen. Für mich ist es leider die zynische Wahrheit. Und unter Menschenverachtung verstehe ich was ganz anderes.

@ich1961 um 18:12

Zitat:
"Darf ich Ihnen mal einen Rat geben
- ach was - ich mache es einfach :
legen Sie die Tasta oder das Smartphone weg und trinken Sie mal nen Kaffee, vielleicht hilft das beim Nachdenken."

Verstehe: Die Pharmalobby, die in der WHO jede natürliche Immunisierung gegen Covid einfach wegdefiniert hat, will mich also unter Drogen setzen, weil ich 'die falschen' Fragen stelle. ;-)

Ein Problem der Impfung gegenüber einer natürlichen Infektion ist, dass sie z.B. keine Antikörper in den Schleimhäuten des Nasen-Rachenraums erzeugt. Wir wissen auch wenig über die T-Zellen, die Kreuzimmunitäten bewirken. Tatsächlich wissen wir noch nicht einmal, ob es die richtigen Antikörper sind, wenn welche erzeugt werden. Das werden wir dann möglicherweise im Herbst erfahren, wenn man feststellen sollte, dass geimpfte Personen empfänglicher für neue Covid-Varianten sind...

Wirkung geprüft

Die Wirkung wird durch Phase 1, 2 und 3 Studien geprüft. An mehreren 10000 Menschen. Was glauben Sie welche Daten die Zulassungsbehörden geprüft haben? Und warum ist die Anzahl der 80 jährigen Coronatoten so rapide nach unten gegangen?

@ 16:30 free Nawalny - zu Einzelschicksalen

Kann ich mich nicht äußern. Ich kenne ja die Umstände nicht. Jeder Todesfall ist tragisch. Auch die anderen rund 980.000 Menschen, die jedes Jahr in Deutschland sterben.

Wir machen aber bei keiner anderen Krankheit einen so gigantischen Aufwand.

Und im wesentlichen ohne groß was damit zu erreichen.

Darum geht’s.

@ 20:00 Elsadriver1 - 80-Jährige corona Tote

„ Und warum ist die Anzahl der 80 jährigen Coronatoten so rapide nach unten gegangen?“

Das ist in der Tat richtig. Viele Menschen in dem Alter sterben jetzt nicht mehr, wenn sie sich infizieren.

Die Impfung bringt für viele, die noch keine Grundimmunität haben, einen gewissen Schutz. Allerdings gibt es die Notwendigkeit um so weniger, je jünger jemand ist.

@ 19:46 von zoro1963 - Antikörper Test

Damit kann man ermitteln, ob jemand Antikörper entwickelt hat.

Kostet so ab 25€.

Man kann damit heraus finden, ob die Impfung erfolgreich war. Aber das gilt genauso für Infizierte. Allerdings muss man das zeitnah machen.

@covid-strategie 20:10 Uhr

"Die Impfung bringt für viele, die noch keine Grundimmunität haben gewissen Schutz. Allerdings gibt es die Notwendigkeit um so weniger, je jünger jemand ist."

Ich hab mal ein Foto von Ihrem Post gemacht. Und das gespeichert. Zeig ich den insgesamt drei Kindern in meinem Bekanntenkreis, die ihre beiden vormals fitten etwa 40jährigen Väter an Covid verloren haben. Irgendwann in ein paar Jahren. Wenn die lesen können.

@covid strategie

Da Sie ja ein Experte sind bezahlen Sie wie unser Gesundheitsminister zu viel!
Es bleibt Ihnen ja selbst überlassen sich Impfen zu lassen oder nicht. Ich fühle mich mit der Impfung und anschließendem Schnelltest sicherer.
Was nicht heißt das wir nicht schon bald eine Auffrischung für eine neue Variante benötigen.

@19:32 von Dr. Cat

>> Ich kann keine Menschenverachtung
>> feststellen

Ähh, Sie können in diesem Whataboutism "keine Menschenverachtung feststellen"? oO

@19:52 von Dr. Cat

>> Und unter Menschenverachtung verstehe
>> ich was ganz anderes.

Ähh, jetzt bin ich aber neugierig. Was verstehen Sie bitte sonst unter "Menschenverachtung"? oO

@20:02 von covid-strategie

>> Wir machen aber bei keiner anderen
>> Krankheit einen so gigantischen Aufwand.

Außer bei Ebola, Masern, Polio, HIV,... Nur, um ein paar Beispiele der letzten Jahre zu nennen. -.-

@ saschamaus 20:41

Wenn es für Sie ein Whataboutismus ist, bitte . oO

@ 19:53 von marvin Ja, nur nie impfen

zurück ins Mittelalter mit der damaligen Lebenserwartung und Kindersterblichkeit…
Das bleibt natürlich jedem selbst überlassen- derzeit freuen sich glaube ich viele, das Sie und andere auf Ihre Impfung verzichten! SARS-CoV-2 freut sich auch… einfache Statistik.

@20:58 von Dr. Cat

>> Wenn es für Sie ein Whataboutismus ist,
>> bitte . oO

Sie haben Recht:
"Als nächstes impfen wir dann sogar jene in Afrika, die dann 3 Tage später verhungern, aber hauptsache wir haben sie geimpft. ."
ist nur(!) purer, reiner Zynismus. -.-

ABER:
"Mit einem Bruchteil des Geldes was wir für Impfungen raushauen könnten wir den Hunger in der Welt bekämpfen!"
ist purer, reiner Whataboutism. oO

saschamaus75

"Jepp, soviel Zynismus und Menschenverachtung wie von Ihren gibt tatsächlich zu Denken."

These, kein Argument.

Lernen Sie argumentieren!

Und hören Sie auf in den Spiegel zu schauen während Sie mir antworten!

@zoro1963

"Warum nicht die Immunantwort bei diesen Menschen 4 Wochen nach der 2ten Dosis testen? Der Test kostet keine 10 Euro."

Welchen Schnelltest meinen Sie denn?

Der Corona-Schnelltest ist dafür kaum geeignet.
Und Antikörpertests kosten etwas mehr.

"Erst Studien durchführen und Zeit verschwenden?Diese Menschen müssen gegen die Delta Variante geschützt werden."

Studien brauchen Zeit. Gerade Impfstoff-Studien brauchen diese. Da es auch zu Langzeitfolgen kommen kann und diese werden, wie der Name schon sagt, erst nach langer Zeit festgestellt.

Achja, an die die nicht lesen können:
Langzeitfolgen sind keine Nebenwirkungen. Ich muss es stets wiederholen, weil die Leute hier ja dies häufig verwechseln und dann mit Schaum vor dem Mund in die Tastatur beißen.

Aber zurück zur Zeit.
Es ist schon mehr als ein Wunder dass ein Impfstoff so schnell eine vorläufige Zulassung erhalten hat.
Ja, es ist weiterhin eine vorläufige Zulassung.

18:16 @ Shantuma @Leipzigerin59

Mit meinem Hinweis auf den Artikel und die beabsichtigten Studien bezog ich mich nur auf die Impfungen
- da @0_Panic diese forderte.
.

"...Studie ... vom RKI, Ende Mai 2020. ..."

Dann suchen Sie auf den Webseiten des RKI nach
> Antikörper <
oder
> Seroprävalenz < ,
dann werden Sie fündig.
.

"... 2 Helmholtz-Studien die keine 200m entfernt ..."

Da müssen Sie schon präziser werden,
von wo entfernt?

Haben Sie schon recherchiert?

Um die Immunität nach einer Erkrankung festzustellen, genügen keine Antikörper-Schnelltest, angeblich für 25 €. Die Untersuchungen sind aufwändiger und wurden über eine längeren Zeitraum mit Probanden ausgeführt.

Siehe
"Seroprevalence and correlates of
SARS-CoV-2 neutralizing antibodies from a population-based study in Bonn, Germany"
N. Ahmad Aziz, 
Victor M. Corman, […]Monique M. B. Breteler 
et.al.
In nature communications, April 2021

Frau Breteler ist von Helmholtz.

@saschamaus75

"ist nur(!) purer, reiner Zynismus. -.-"

Falsch, das war Sarkasmus!
Aber man braucht halt etwas um Sarkasmus zu erkennen ... anscheinend fehlt dies bei Ihnen.

"ist purer, reiner Whataboutism. oO"

Ist ein Fakt und nichts anderes. Also Factism ...

Aber ich kenne ja die Mentalität jener die "Whataboutism" schreiben. Tief in Ihrem Herzen geben Sie mir ja Recht und sie würden gerne mir zu pflichten, aber sie wollen es nicht.

Immerhin weiß ich es zu schätzen, dass Sie sich so outen. Danke.

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,

die Kommentarfunktion für dieses Thema wird nun geschlossen.
Wir danken für Ihre rege Diskussion.

Mit freundlichen Grüßen,

Die Moderation

Darstellung: